Anbieterforum
Menü

Umzug ins Ausland


11.05.2004 15:05 - Gestartet von BodoSch
hallo, vielleicht könnt ihr mir ja weiter helfen.

im september ziehe ich nach südtirol um. mein o2 vertrag läuft aber noch 1 jahr weiter. zu dem zeitpunkt des abschlusses wusste ich von dieser veränderung noch nichts.

gibt es eine möglichkeit aus diesem grunde den vertrag zu lösen? haben andere damit schon erfahrungen gemacht? ich meine, die können ab september ja nicht mehr abbuchen. schließlich habe ich weder adresse noch bankkonto in deutschland.

grüße, bodo
Menü
[1] b.a. antwortet auf BodoSch
11.05.2004 15:08
Ein Bekannter ist nach Irland für unbestimmte Zeit.

Ohne Probleme wurde er aus seinem o2-Vertrag (lief 10 Monate) entlassen.
Menü
[2] bastian antwortet auf BodoSch
11.05.2004 15:10
Ist Verhandlungssache. Der Mobilfunkanbieter muss den Vertrag nicht beenden. Es spielt auch keine Rolle, wenn Du keinen Wohnsitz und kein Bankkonto mehr in D hast. Der Anbieter verlangt dann einfach die monatliche Grundgebühr bis zum Ende der regulären Vertragslaufzeit und schaltet Dein Handy ab. Zahlemann und Söhne - auch für Auslandsdeutsche mit Noch-Vertrag hier.

Gruß
Bastian
Menü
[2.1] Mobilelch antwortet auf bastian
11.05.2004 15:44
Geht natürlich auch mit der Holzhammer-Methode:
Bankkonto auflösen und nicht die neue Adresse hinterlassen. Bei kleinen Bertaegen dürften die Nachforschungen eingestellt werden.
Dann sollte man allerdings nicht mehr versuchen bei dem Anbieter spaeter mal wieder einen Vertrag abzuschliessen.

Sollte man aber nur im Notfall (Querstellen des Anbieters) machen.
Menü
[2.1.1] bastian antwortet auf Mobilelch
11.05.2004 15:47
Benutzer Mobilelch schrieb:
Geht natürlich auch mit der Holzhammer-Methode: Bankkonto auflösen und nicht die neue Adresse hinterlassen. Bei kleinen Bertaegen dürften die Nachforschungen eingestellt werden.
Dann sollte man allerdings nicht mehr versuchen bei dem Anbieter spaeter mal wieder einen Vertrag abzuschliessen.

Sollte man aber nur im Notfall (Querstellen des Anbieters) machen.

Aus der beliebten Reihe "Nicht empfehlenswert" lasen Sie heute einen Beitrag von Mobilelch. Schalten Sie auch morgen wieder ein, wenn O2 zeigt, dass es can do :-)

Gruß
Bastian
Menü
[2.1.1.1] Mobilelch antwortet auf bastian
11.05.2004 16:39
Benutzer bastian schrieb:
Benutzer Mobilelch schrieb:
Geht natürlich auch mit der Holzhammer-Methode: Bankkonto auflösen und nicht die neue Adresse hinterlassen. Bei kleinen Bertaegen dürften die Nachforschungen eingestellt werden.
Dann sollte man allerdings nicht mehr versuchen bei dem Anbieter spaeter mal wieder einen Vertrag abzuschliessen.

Sollte man aber nur im Notfall (Querstellen des Anbieters) machen.

Aus der beliebten Reihe "Nicht empfehlenswert" lasen Sie heute einen Beitrag von Mobilelch. Schalten Sie auch morgen wieder ein, wenn O2 zeigt, dass es can do :-)

Gruß
Bastian

Ich habe auch nicht gesagt, dass er besonders empfehlenswert ist, wenn sich aber (in dem Fall den ich kenne E-Plus) total querstellt, und der Emigrant (in diesem Fall in die Türkei) nicht vorhat nochmal bei diesem Anbieter einen Vertrag Abzuschliessen, dann kann man das schon mal machen. Es ging hier jedoch auch nur um ca 9 Monate GG. Jedenfalls hielt man es wohl nicht für weiter verfolgenswert.
ıch persönlich würde mich auch eher freikaufen, das ist aber eher eine Einstellungssache, genauso wie mit dem Schwarzfahren.

ıch glaube aber eigentlich nicht dass hier O2 anders Verfahren waehre - alleine schon wegen der Kosten für die Adressermittlung und des Mahnverfahrens ins Ausland... Für 90€?

Beste Grüsse
Menü
[2.1.1.1.1] pecko antwortet auf Mobilelch
11.05.2004 20:09
Benutzer Mobilelch schrieb:
Benutzer bastian schrieb:
Benutzer Mobilelch schrieb:
Geht natürlich auch mit der Holzhammer-Methode: Bankkonto auflösen und nicht die neue Adresse hinterlassen. Bei kleinen Bertaegen dürften die Nachforschungen eingestellt werden.
Dann sollte man allerdings nicht mehr versuchen bei dem Anbieter spaeter mal wieder einen Vertrag abzuschliessen.

Sollte man aber nur im Notfall (Querstellen des Anbieters) machen.

Aus der beliebten Reihe "Nicht empfehlenswert" lasen Sie heute einen Beitrag von Mobilelch. Schalten Sie auch morgen wieder
ein, wenn O2 zeigt, dass es can do :-)

Gruß
Bastian

Ich habe auch nicht gesagt, dass er besonders empfehlenswert ist, wenn sich aber (in dem Fall den ich kenne E-Plus) total querstellt, und der Emigrant (in diesem Fall in die Türkei) nicht vorhat nochmal bei diesem Anbieter einen Vertrag Abzuschliessen, dann kann man das schon mal machen. Es ging hier jedoch auch nur um ca 9 Monate GG. Jedenfalls hielt man es wohl nicht für weiter verfolgenswert.
ıch persönlich würde mich auch eher freikaufen, das ist aber eher eine Einstellungssache, genauso wie mit dem Schwarzfahren.

ıch glaube aber eigentlich nicht dass hier O2 anders Verfahren waehre - alleine schon wegen der Kosten für die Adressermittlung und des Mahnverfahrens ins Ausland... Für 90€?

Beste Grüsse

ahaaaa, das nationale denken kehrt zurück! falls ihr es gemerkt habt: wir leben in der EU und es werden sogar strafzettel aus dem verkehrsbereich beispielsweise von österreich, italien usw. nach deutschland weitergeleitet...

wieso sollte ein marktwirtschaftliches unternehmen dich aus deiner verpflichtung rauslassen wenn es seinen pflichten nachkommt? du hast ein verbilligtes handy bekommen und kannst deinen mobilfunkanschluß auch im ausland nutzen, d.h. du kannst telefonieren und kannst angerufen werden. diesen vertrag mußt du einhalten und innerhalb der EU wäre ich vorsichtig mit dem vorschlag "unbekannt/anonym" abzuhauen.... das kann grossen ärger geben!!! mehr als die vielleicht noch 5 oder 10 euro pro monat grundgebühr.

aber viel spaß im schönen tirol
pecko
Menü
[2.1.1.1.1.1] Umzug ins Ausland
BodoSch antwortet auf pecko
16.05.2004 21:05
ich habe am sonnabend ein antwortschreiben von o2 bekommen. sie wollen meinen vertrag ohne extrazahlungen aufkündigen, wenn ich abmeldebescheinigung und neuen arbeitsvertrag vorlege. damit hätte ich nun wirklich nicht gerechnet.

bodo