Anbieterforum
Menü

Technische Probleme bei o2


16.08.2011 13:09 - Gestartet von samson61
Ich bin seit Jahren Kundin bei o2 und habe dort seit 2009 auch meinen DSL-Zugang mit Festnetzanschluss. Seit ca. 1 Monat kann über das Communication Center von o2 weder meine Zugangsdaten noch meine Rechnung einsehen. Ich bekomme unter Mein o2 immer nachfolgende Meldung:

Entschuldigung!
Sehr geehrte Kundin,
sehr geehrter Kunde,

die von Ihnen gewünschte Seite kann gerade nicht aufgerufen werden. Wir bitten um Verständnis.

Bitte versuchen Sie es zu einem späteren Zeitpunkt erneut oder kontaktieren Sie uns persönlich.

Ihre Kontaktmöglichkeiten finden Sie hier.
Ihr O2-Team

Wenn ich auf den Button Rechnung klicke, kommt folgende Meldung:

Ihre Anfrage konnte nicht bearbeitet werden. Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde, aus technischen Gründen steht Ihnen unser System derzeit nicht zur Verfügung. Wir arbeiten an der Fehlerbehebung und entschuldigen uns für dadurch entstehende Unannehmlichkeiten. Bitte versuchen Sie es zu einem späteren Zeitpunkt noch einmal. Falls Sie eine Änderung Ihrer Vertragsdaten, Ihres Mobilfunk-Tarifs, der Mobilfunk Tarifoptionen oder Homezone vornehmen möchten, haben Sie die Möglichkeit, dies auch über die Kurzwahl 1414 (Anruf kostenlos über Ihr Handy im Netz von O2) durchzuführen und von den gleichen Preisvorteilen wie bei einer Änderung über das Internet zu profitieren. Als O2 DSL Kunde können Sie Festnetzeinstellungen auch selbst über die Tastatur Ihres Telefons ändern. Hinweise hierzu finden Sie in Ihrem O2 DSL Benutzerhandbuch. Ihr Team von O2

Mehrere Anrufe beim Callcenter von o2 brachten keine befriedigenden Auskünfte. Man teilte mir lediglich stereotyp mit, dass mehrere Kunden betroffen seien und man an der Beseitigung der Störung arbeite.

Auf direktes Ansprechen, ob o2 wirtschaftliche Probleme hätte und ich mich schon mal nach einem neuen Provider umschauen müsse, wurde ausweichend bis gar nicht reagiert.

Ebenfalls auffällig ist, dass ich für einen Anruf bei o2 seit wenigen Monaten pro Anruf, der früher kostenfrei war, jetzt 30 Cent bezahlen muss. Dies deutet IMHO auch auf ein wirtschaftliches Problem bei o2 hin.

Ich vermute, dass o2 Kunden, wie mich, wegen zu geringem Umsatz abstoßen möchte.

Wer hat ähnliche Erfahrungen?

Best Regards
Menü
[1] bartd antwortet auf samson61
16.08.2011 13:58
Benutzer samson61 schrieb:
Ich bin seit Jahren Kundin bei o2 und habe dort seit 2009 auch meinen DSL-Zugang mit Festnetzanschluss. Seit ca. 1 Monat kann über das Communication Center von o2 weder meine Zugangsdaten noch meine Rechnung einsehen. Ich bekomme unter Mein o2 immer nachfolgende Meldung:
...

wie wär's mit:
keine rechnung -> keine zahlung ?!
Menü
[1.1] samson61 antwortet auf bartd
17.08.2011 13:30
Benutzer bartd schrieb:
Benutzer samson61 schrieb:
Ich bin seit Jahren Kundin bei o2 und habe dort seit 2009 auch meinen DSL-Zugang mit Festnetzanschluss. Seit ca. 1 Monat kann über das Communication Center von o2 weder meine Zugangsdaten noch meine Rechnung einsehen. Ich bekomme unter Mein o2 immer nachfolgende Meldung:
...

wie wär's mit:
keine rechnung -> keine zahlung ?!

Ich denke, dass o2 bei Kunden, die wenig Umsatz machen, genau auf so eine Reaktion hofft, um kundenfreundliche Verträge problemlos kündigen zu können.

Best Regards
Menü
[2] niknuk antwortet auf samson61
16.08.2011 23:47
Benutzer samson61 schrieb:

Ebenfalls auffällig ist, dass ich für einen Anruf bei o2 seit wenigen Monaten pro Anruf, der früher kostenfrei war, jetzt 30 Cent bezahlen muss. Dies deutet IMHO auch auf ein wirtschaftliches Problem bei o2 hin.

Wenn die Existenz einer kostenlosen Nummer für dich bedeutet, dass es O2 finanziell gut geht, kann ich dich beruhigen. Zwar wurde die kostenlose Nummer in der Tat vor einiger Zeit kostenpflichtig, dafür wurden aber andere, kostenlose Nummern zusätzlich geschaltet:
0176 / 888 55 333 (für Postpaid-Mobilfunkkunden)
0176 / 888 55 383 (für Prepaid-Mobilfunkkunden)

Diese Nummern können kostenlos erreicht werden. Es kann sein, dass die Warteschleife etwas länger ist als bei der kostenpflichtigen Nummer, denn für diese gibt O2 im Gegenzug ein "Serviceversprechen" ab, das u. a. kurze Wartezeiten beinhaltet. Darüber wurde auch ausführlich hier auf teltarif.de berichtet ;-)

Wer hat ähnliche Erfahrungen?

Mein Zugang zum Kundencenter funktioniert wunderbar. Ich habe allerdings nur einen Mobilfunkvertrag bei O2.

Gruß

niknuk
Menü
[2.1] quetal antwortet auf niknuk
19.08.2011 18:54
Bei mir funktioniert auch alles normal. Und in der kostenlosen Hotline hab ich letztens gar nicht gewartet, bin sofort drangekommen.
Menü
[3] samson61 antwortet auf samson61
19.08.2011 21:44
Nach einigen fruchtlosen Telefonaten und einer schriftlichen Anfrage betreff der m.E. vorgeschobenen technischen Probleme im Hause o2 und nachdem heute mal wieder das Abrufen meiner E-Mails nicht funktioniert, habe ich alle Verträge mit diesem Provider fristlos gekündigt und Schadensersatz eingefordert, da mir u.a. durch das Wechseln des Providers Kosten entstehen.

Best Regards
samson61
Menü
[3.1] iwontcarry antwortet auf samson61
21.08.2011 17:09
viel erfolg mit den schadensersatzforderungen. das Comm Center ist eine freiwillige zusatzleistung von o2. da ich davon ausgehe, das dein DSL anschluss normal funktioniert, solltest du nichts beommen. ich würde dir definitiv nichts zusprechen und hoffe auch das du keine entschädigung bekommst.

wenn du online deine rechnung nicht einsehen kannst, würde ich um zusendung per post bitten solange die störung besteht
Menü
[3.1.1] niveaulos antwortet auf iwontcarry
26.08.2011 11:33
Benutzer iwontcarry schrieb:
viel erfolg mit den schadensersatzforderungen. das Comm Center ist eine freiwillige zusatzleistung von o2. da ich davon ausgehe, das dein DSL anschluss normal funktioniert, solltest du nichts beommen. ich würde dir definitiv nichts zusprechen und hoffe auch das du keine entschädigung bekommst.

Wenn o2 im Vertrag vereinbart, dass es keine Rechnung via Papier gibt sondern diese Online eingesehen werden MUSS, dann ist die zur Verfügungstellung dieses Onlinemenüs (ob man dass dann CommCenter oder sonstwie nennt) ganz sicher keine freiwillige Zusatzleistung - sondern eine vertraglich, in diesem Fall sogar zugunsten von o2, fest vereinbarte Leistung die dann auch zu erbringen ist. Lediglich weitere Funktionen des CommCenter wären dann freiwillig und müssten nicht funktionieren, die Rechnungszurverfügungstellung aber sehr wohl. Und die läuft ja ganz offenbar NICHT.

wenn du online deine rechnung nicht einsehen kannst, würde ich um zusendung per post bitten solange die störung besteht

Wenn du seinen Beitrag richtig lesen würdest dann hättest du festgestellt, dass er sich wegen der fehlenden Rechnungen selbstverständlich an die Hotline gewendet hat - und abgewimmelt wurde.
Menü
[3.1.1.1] iwontcarry antwortet auf niveaulos
26.08.2011 11:48
Benutzer niveaulos schrieb:

Wenn du seinen Beitrag richtig lesen würdest dann hättest du festgestellt, dass er sich wegen der fehlenden Rechnungen selbstverständlich an die Hotline gewendet hat - und abgewimmelt wurde.

wenn du seinen Beitrag richtig gelesen hättest wäre dir aufgefallen das samson auf die störung hingewiesen hat. er hat aber mitnichten gefragt, ob er aufgrund der störung die rechnung per post zugesandt bekommen kann? o2 kann das, und hat es zumindestens bei mir schonmal gemacht.

aber wenn er sich so aufführt wie hier im forum beschrieben würde ich ihm auch nichts anbieten. oder gehst man zu mediamarkt/saturn und fragt die ob mitarbeiter dort ob die firma finanzielle probleme hat oder vielleicht den online markt verschlafen hat? darüber gibts jedenfalls spekulationen

wenn ich allein "Ich habe durch Recherche im Internet herausgefunden, dass o2 sehr wohl wirtschaftliche Problem haben soll, seitdem o2 Telefonica gehört." lese, wird mir schlecht. wenn man sich mit der materie auskennt weiß man das o2 ein großes callcenter in teltow an arvato services verkauft hat, es wurde komplett ausgescourced. da arvato mit sicherheit weniger zahlt als o2 früher, haben wohl viele mitarbeiter gekündigt und sich was anderes gesucht.

aber polemik und halbwissen sind ja weit verbreitet. da wird irgendwas im TV gesehen und schon meint man zu wissen die telefonica gesellschaft habe finanzielle schwierigkeiten ...
Menü
[3.1.1.1.1] niveaulos antwortet auf iwontcarry
26.08.2011 12:08
aber polemik und halbwissen sind ja weit verbreitet. da wird irgendwas im TV gesehen und schon meint man zu wissen die telefonica gesellschaft habe finanzielle schwierigkeiten ...

Zum einen teile ich deine Einschätzung bzgl. des Urprungsposters eigentlich ja durchaus, insofern schenken wir uns da besser den Rest.

Zum anderen, wdie wirtschaftlichen Probleme anbelangt: Ob er sich da tatäschlich auf die richtigen Fakten bezieht (was ich fast nicht glaube) oder nicht, Recht hat er in jedem Fall.

Die Muttergesellschaft Telefonica hat ganz massive finanzielle und wirtschaftliche Probleme, baut deswegen vor allem im Heimatland Spanien aktuell in ganz großem Stil Stellen ab und nimmt Einsparungen und Kürzungen vor. Die Spanische Presse ist voll davon, weils da im Moment richtig knallt. Und in diesem Zusammenhang stehen in der dortigen Presse vor allem die Auslandsinvestitionen der letzten Jahre, damit auch die Aquise von o2 Deutschland, in der Kritik weil man in der Spanischen Öffentlichkeit aktuell argumentiert (Wie in ähnlichen Fällen hierzulande ja gerne auch) dass jetzt in Spanien Leute auf die Straße gesetzt werden weil man sich angeblich nicht um den Heimatmarkt gekümmert sondern das Geld statt dessen im Ausland verpulvert habe.

Und im Anbetracht dieser wirtschaftlichen Probleme dort darf man dann Einsparungen bei einer Auslandstochter wie o2 durchaus auch mal in anderem Licht betrachten. Ob es o2 Telefonica Deutschland wirtschaftlich schlecht geht oder nicht kann und will ich nicht beurteilen (einen direkten Hinweis darauf habe ich nicht) - dass der Mutterkonzern aber Probleme hat ist Fakt. Und das wird dann in der einen oder anderen Weise sich auch auf die Tochter durchschlagen, und sei es nur, indem man von dort höhere Gewinnabführungen erwartet (Und darauf wiederrum deutet bei o2 in letzter Zeit so einiges hin).

Dass es Unmut bei den Callcenter-Mitarbeitern in Teltow gibt und viele da weg wollen und die Qualität wegen der miesen Stimmung auch leidet kann ich im übrigen gut verstehen - die Presse hat letzte Woche ja sogar vermeldet, dass Telefonia vielen Leuten den August-Lohn nicht mehr auszahlen will und auf den neuen Inhaber verwiesen, der das Geld aber auch nicht zahlen will weil er wiederrum auf o2 verweist.
Menü
[4] arnegu antwortet auf samson61
26.08.2011 01:59
Hallo,
wirtschaftliche Probleme schließe ich bei o2 eigentlich aus. Allerdings kann ich die technischen Schwierigkeiten teilen. Seit Monaten kann ich nur noch sporadisch auf meine Rechnungen zugreifen, mir wird aber statt einer Meldung nur ein weißer Bildschirm angezeigt.
Zudem gibt es Abrechnungsprobleme, es wird immer wieder zu viel abgerechnet und ich muss die Mitarbeiter an der Hotline teilweise auf die Tarifstruktur des eigenen Hauses hinweisen, da diese anscheinend nur noch mangelhaft geschult werden. Dass mir aus meinem Paket Freiminuten gestrichen wurden, erfuhr ich auch mehr durch Zufall.
In Meiner Gegend kommt es dazu noch zu häufigen Netzausfällen, vor allem im Bereich der mobilen Daten. Das war früher nicht so. Nun wohne ich auch eigentlich nicht ganz auf dem Dorf und es kam bereits vor, dass ich plötzlich in der Hamburger Innenstadt kein Netz mehr hatte oder Netz hatte, mich aber niemand erreichen konnte und mir SMS auch nicht nachträglich zugestellt wurden.
Ich werde demnächst kündigen und mir einen anderen Anbieter suchen, denn ein gutes hat mein Vertrag: Eine Kündigungsfrist von 30 Tagen...
Menü
[4.1] samson61 antwortet auf arnegu
26.08.2011 10:59
Benutzer arnegu schrieb:
Hallo, wirtschaftliche Probleme schließe ich bei o2 eigentlich aus. Allerdings kann ich die technischen Schwierigkeiten teilen. Seit Monaten kann ich nur noch sporadisch auf meine Rechnungen zugreifen, mir wird aber statt einer Meldung nur ein weißer Bildschirm angezeigt.
Zudem gibt es Abrechnungsprobleme, es wird immer wieder zu viel abgerechnet und ich muss die Mitarbeiter an der Hotline teilweise auf die Tarifstruktur des eigenen Hauses hinweisen, da diese anscheinend nur noch mangelhaft geschult werden. Dass mir aus meinem Paket Freiminuten gestrichen wurden, erfuhr ich auch mehr durch Zufall.
In Meiner Gegend kommt es dazu noch zu häufigen Netzausfällen, vor allem im Bereich der mobilen Daten. Das war früher nicht so. Nun wohne ich auch eigentlich nicht ganz auf dem Dorf und es kam bereits vor, dass ich plötzlich in der Hamburger Innenstadt kein Netz mehr hatte oder Netz hatte, mich aber niemand erreichen konnte und mir SMS auch nicht nachträglich zugestellt wurden.
Ich werde demnächst kündigen und mir einen anderen Anbieter suchen, denn ein gutes hat mein Vertrag: Eine Kündigungsfrist von 30 Tagen...

Hallo,

danke für diese vernünftige Antwort. Ich habe durch Recherche im Internet herausgefunden, dass o2 sehr wohl wirtschaftliche Problem haben soll, seitdem o2 Telefonica gehört. So sollen selbst gute Mitarbeiter aus der Technik gekündigt worden sein. Es ist auch kein Geheimnis mehr, dass hierzulande deutsche Mitarbeiter zu Gunsten von preiswerteren Mitarbeitern aus dem europäischen Ausland gekündigt werden, während deutsche Fachkräfte zum Arbeiten ins Ausland gehen müssen und sich dort wegen des Konkurrenzdenkens allerlei Feindseligkeiten ausgesetzt sehen. Aber ich möchte hier nicht polemisieren.
Abrechnungsprobleme hatte es bei mir auch gegeben. Kann ich deshalb auf dem Portal von o2 meine Rechnungen und meine Daten seit 2 Monaten nicht mehr einsehen? Mit Eigenwerbung hat die Technik nachweislich keine Probleme.
Als ich o2 telefonisch mit Kündigung gedroht hatte, wollte man mich an deren Partner HanseNet Telekommunikation GmbH mit ihrer Marke Alice vermitteln. Hier der Link: http://www.o2online.de/handys/blog/allgemein/o2-und-alice-die-schonste-verbindung/
Ich konnte kontern, dass erst kürzlich im TV die Geschäftspraktiken dieses feinen Partners bekannt gemacht worden waren.
Obwohl mein Router für Telefon und Internet nicht abgestürzt war, konnte ich mehrfach nicht angerufen werden. Es kam dann beim Anrufer die Ansage, dass mein Anschluss vorübergehend nicht erreichbar sei. Besonders verwerflich ist hier, dass ich hiervon nichts bemerken konnte, da ich selber problemlos Anrufe tätigen konnte. E-Mails funktionierten zeitweise nicht und o2 hatte zudem mehrmals den Speed des Internets reduziert, was ich dank eines Speedchecks nachweisen konnte. Auch hier waren nicht nachvollziehbare Ausreden die Regel.
Für mich sieht das Ganze so aus, als wolle o2 Altlasten, wie mich, durch Mobbing loswerden.
Ich für meinen Teil habe mittlerweile fristlos gekündigt und Schadensersatzansprüche gestellt.
Um o2 und Alice werde ich zukünftig einen sehr großen Bogen machen. Siehe hierzu auch Bewertungen verschiedener Provider im Internet.

Best Regards
samson61