Anbieterforum
Menü

Tchibo Mailbox abschalten?


26.09.2006 18:40 - Gestartet von berni81
Hallo Ihr TK Profis! Hat jemand Erfahrung wie man die Tchibo Mailbox abschaltet, so das der Anrufer keine Kosten hat. Vielen Dank, fuer Eure Hilfe.
Menü
[1] ElaHü antwortet auf berni81
26.09.2006 18:53
Benutzer berni81 schrieb:
Hallo Ihr TK Profis! Hat jemand Erfahrung wie man die Tchibo Mailbox abschaltet, so das der Anrufer keine Kosten hat. Vielen Dank, fuer Eure Hilfe.

Die Mailbox bei Tchibo schaltest du mit ##002# grüne Taste ab. Aber Vorsicht, wenn die Mailbox deaktiviert ist, wird die Anruf- Info per SMS aktiviert. Auch diese ist für den Anrufer kostenpflichtig. Die Anruf-Info per SMS kannst du ganz vom Tchibo- Kundenservice abschalten lassen. Einfach eine Email dorthin schreiben und fertig.
Menü
[1.1] berni81 antwortet auf ElaHü
26.09.2006 20:01
So Anruf Info via SMS kostet was im Tchibo Tarif/Prep.. bei Einstellung GSM Code ##002# Ich muesste dann 5ct zahlen. Tchibo zu Tchibo? Oder vielleicht 19ct, da wohl 19ct fuer SMS ueblich ist. Hat jemand Infos wie die Tchibo Mail(Kundenbetr.) Adresse lautet? Tscha irgend wie muessen die Jungs von Tchibo/o2 die Kunden schroepfen! Erst 35 dann 25 und jetzt 19ct/Min..Kein Ahst tel. fuer 35 od. 25ct wenn Aldi, Sinyo und Co weniger nehmen. Aber die haben warscheinlich auch die AbAbzoZockerei Anrufinfo via SMS.
Menü
[1.1.1] nicmar antwortet auf berni81
27.09.2006 10:06
Benutzer berni81 schrieb:
So Anruf Info via SMS kostet was im Tchibo Tarif/Prep.. bei Einstellung GSM Code ##002# Ich muesste dann 5ct zahlen. Tchibo zu Tchibo? Oder vielleicht 19ct, da wohl 19ct fuer SMS ueblich ist.

Da du hier einen ANRUF getätigt hast, musst du auch einen ANRUF und keine SMS bezahlen...!

Tscha irgend wie muessen die Jungs von Tchibo/o2 die Kunden schroepfen! Erst 35 dann 25 und jetzt 19ct/Min..Kein Ahst tel. fuer 35 od. 25ct wenn Aldi, Sinyo und Co weniger nehmen. Aber die haben warscheinlich auch die AbAbzoZockerei Anrufinfo via SMS.

Aldi & Co. haben vor allem eine Zwangsmailbox, die du DIE abschalten kannst...

Tchibo begründet die leicht höheren Tarife (Klarmobil 14 und Tchibo 19) damit, dass sie mehr Service böten und auch günstige Handys dazu haben.

Anrufinfo per SMS hat jeder Anbieter, das kannste nicht nur o2 auf die Fahne schreiben.
Menü
[1.1.2] ElaHü antwortet auf berni81
27.09.2006 10:18
Benutzer berni81 schrieb:
So Anruf Info via SMS kostet was im Tchibo Tarif/Prep.. bei Einstellung GSM Code ##002# Ich muesste dann 5ct zahlen. Tchibo zu Tchibo? Oder vielleicht 19ct, da wohl 19ct fuer SMS ueblich ist. Hat jemand Infos wie die Tchibo Mail(Kundenbetr.) Adresse lautet?
Um den Kundenservice von Tchibo zu kontaktieren gehst du auf die Tchibo Homepage. Im Bereich Mobilfunk findest du rechst Kontakt Prepaid. Wenn du dort klickst, öffnet sich das Kontaktformular. Antwort bekommst du innerhalb 2-3 Tage.
Tscha irgend wie muessen die Jungs von Tchibo/o2 die
Kunden schroepfen! Erst 35 dann 25 und jetzt 19ct/Min..Kein Ahst tel. fuer 35 od. 25ct wenn Aldi, Sinyo und Co weniger nehmen. Aber die haben warscheinlich auch die AbAbzoZockerei Anrufinfo via SMS.
Ja, bei deaktivierbarer Mailbox hast du die Anruf- Info per SMS. Über den Kundenservice (s.o.) kannst du diese ganz leicht deaktivieren lassen. Email genügt.
Menü
[1.1.3] spaceman antwortet auf berni81
27.09.2006 11:17
Benutzer berni81 schrieb:
Tscha irgend wie muessen die Jungs von Tchibo/o2 die
Kunden schroepfen! Erst 35 dann 25 und jetzt 19ct/Min..Kein Ahst tel. fuer 35 od. 25ct wenn Aldi, Sinyo und Co weniger nehmen. Aber die haben warscheinlich auch die AbAbzoZockerei Anrufinfo via SMS.
Hui... wieder Kiga unterwegs?

Wenn du jemand anrufst bei dem Anrufinfo aktiv ist, zahlst du 5 Cent oder 19 Cent (je nach dem ob tshibo kunde oder nicht).
Wenn du selbst Anrufinfo aktiv hast zahlst du nichts - nur der Anrufer.

Gruß
Spaceman
Menü
[2] kamischke antwortet auf berni81
26.09.2006 18:56
Benutzer berni81 schrieb:
Hallo Ihr TK Profis! Hat jemand Erfahrung wie man die Tchibo Mailbox abschaltet, so das der Anrufer keine Kosten hat. Vielen Dank, fuer Eure Hilfe.

Mailbox abschalten!

Wie man seinen Anrufbeantworter loswird

Nervt es Ihre Anrufer, ständig kostenpflichtig auf Ihrer Mailbox zu landen, obwohl sie mit Ihnen persönlich sprechen möchten? Sind Sie genervt, weil Sie eigentlich gar keinen Anrufbeantworter wollen?

T-Mobile, Vodafone, O2

In diesen Mobilnetzen läßt sich die automatische Umleitung auf die Mailbox (auch »Mobilbox« genannt) durch Eingabe von

##002#

… deaktivieren.

Geben Sie diese Zeichenfolge einfach wie eine Telefonnummer ein, und schließen Sie die Eingabe so ab, wie Sie auch das Wählen einer normalen Telefonnummer abschließen, also auf den meisten Handys durch Drücken der Taste mit dem grünen Hörersymbol.

Das Wählen dieses Kodes ist kostenlos. Er funktioniert gleichermaßen für Laufzeitverträge wie für Prepaid-Karten (Xtra, rewecom, Callya, Loop, Tchibo), sogar für solche von Providern wie beispielsweise Mobilcom (Klarmobil), TDC (Talkline, Easy-Mobile) oder Drillisch (Simply, Penny-Mobil, Victorvox, Alphatel).

http://babel.de/art20050517a.html


Viel Spaß beim Telefonieren.

Gruß Kamischke
Menü
[3] Kleiner Trick
garfield antwortet auf berni81
04.09.2007 10:16
Benutzer berni81 schrieb:
Hallo Ihr TK Profis! Hat jemand Erfahrung wie man die Tchibo Mailbox abschaltet, so das der Anrufer keine Kosten hat. Vielen Dank, fuer Eure Hilfe.

Nachdem hier bereits kommuniziert wurde, dass man die für den Anrufer kostenpflichtigen Anrufe auf die Mailbox nur durch die Kundenbetreuung deaktivieren lassen kann, da dies selbst per Handy (GSM-Codes) nicht möglich ist (zwar kommt nach Senden der Deaktivierungscodes die Bestätigung, fragt man aber anschließend den Status erneut ab, wird wieder die aktive Umleitung gemeldet), hier ein kleiner Trick, wie man es für den Anrufer wirklich kostenfrei halten kann. Wie sinnvoll das ist, muss jeder persönlich entscheiden.
Man kann zwar die Umleitungen nicht selbst deaktivieren, man kann sie aber konfigurieren - sprich - man kann auch ein von der Mailbox abweichendes Umleitungsziel angeben. Gibt man hier eine unvollständige bzw. nicht existierende Nummer ein, bekommt der Anrufer die Mitteilung, dass die gewählte Nummer nicht vergeben ist. Diese Ansage ist (bis jetzt ;-) ) wirklich kostenfrei. Leider kann sie den Anrufer verwirren, da er nun glauben muss, er habe sich eine falsche Handynummer notiert.
Also wie gesagt - muss jeder selbst entscheiden, ob das akzeptabel ist.
Gilt natürlich auch für O2 - zumindest für Genion weiß ich das sicher (Tchibo benutzt ja schließlich das O2-Netz).

PS:
Wennn man nach dieser "Umleitung" jedoch per GSM-Codes 002 bzw. 004 erneut versucht zu "deaktivieren", werden die Umleitungen wieder auf die Mailbox zurück gesetzt.
Menü
[3.1] klappehalten antwortet auf garfield
04.09.2007 12:04
Moin!

Bei meinem Tchibo kann ich nicht auf eine andere Nummer umleiten.

Grüße
kh
Menü
[3.1.1] niknuk antwortet auf klappehalten
04.09.2007 12:20
Benutzer klappehalten schrieb:

Bei meinem Tchibo kann ich nicht auf eine andere Nummer umleiten.

Es gibt meines Wissens keinen Mobilfunkanbieter, der keine Rufumleitungen zulässt. Auch bei Tchibo/O2 sind sie kein Problem. Bei den allermeisten Handys kann man die Rufumleitung komfortabel im Menü einstellen. Sollte das wider Erwarten bei deinem Handy nicht funktionieren (was für ein Uraltteil hast du denn?), dann richte die Rufumleitung einfach per Steuercode ein. Wie die Steuercodes aussehen, erfährst du hier: http://www.mobileup.de/community/rufumleitung.html

Gruß

niknuk
Menü
[3.1.1.1] dandy85 antwortet auf niknuk
04.09.2007 12:29
Bei den Tchibo-Prepaidkarten ist das aber Netzseitig nicht zugelassen auf einer anderen Rufnummer als der Mailbox eine Rufumleitung einzurichten.
Menü
[3.1.1.1.1] niknuk antwortet auf dandy85
04.09.2007 13:25
Benutzer dandy85 schrieb:

Bei den Tchibo-Prepaidkarten ist das aber Netzseitig nicht zugelassen auf einer anderen Rufnummer als der Mailbox eine Rufumleitung einzurichten.

Örks, das wusste ich gar nicht. Ein Grund, um von Tchibo abzuraten.

Gemäß http://www.tchibo.de/is-bin/INTERSHOP.enfinity/eCS/Store/de/-/EUR/TdTchShowTemplate-ShowIt?TemplateId=tch_de_mobil_faq&StaticType=mobil_pre_rufumleitung sollen aber nur *absolute* Rufumleitungen gesperrt sein. Wie sieht es mit *bedingten* Rufumleitungen (bei Besetzt, bei Nichterreichbarkeit) aus? Funktionieren die auch nicht?

Gruß

niknuk
Menü
[3.1.1.1.1.1] garfield antwortet auf niknuk
05.09.2007 10:44
Benutzer niknuk schrieb:
Benutzer dandy85 schrieb:

Bei den Tchibo-Prepaidkarten ist das aber Netzseitig nicht zugelassen auf einer anderen Rufnummer als der Mailbox eine Rufumleitung einzurichten.

Örks, das wusste ich gar nicht. Ein Grund, um von Tchibo abzuraten.

Gemäß
http://www.tchibo.de/is-bin/INTERSHOP.enfinity/eCS/Store/de/-/EUR/TdTchShowTemplate-ShowIt?TemplateId=tch_de_mobil_faq&StaticType=mobil_pre_rufumleitung sollen aber nur *absolute* Rufumleitungen gesperrt sein. Wie sieht es mit *bedingten* Rufumleitungen (bei Besetzt, bei Nichterreichbarkeit) aus? Funktionieren die auch nicht?

Gruß

niknuk
Mann, Leute!
Lest doch mal ein paar Beiträge weiter höher. habe ich alles doch schon mindestens zweimal beantwortet ;-)
Menü
[3.1.1.1.1.1.1] niknuk antwortet auf garfield
05.09.2007 11:40
Benutzer garfield schrieb:

Lest doch mal ein paar Beiträge weiter höher. habe ich alles doch schon mindestens zweimal beantwortet ;-)

Nein, hast du nicht (oder ich habe Tomaten auf den Augen). Also nochmal die Frage: funktionieren *bedingte* Rufumleitungen (Codes 61, 62, 67) zu *beliebigen* Zielen auch bei Tchibo *Prepaid*-Karten? Hast du es mit einer solchen Karte ausprobiert? In deinen Beiträgen ist immer nur die Rede von Genion, und das ist was anderes als Tchibo Prepaid. Ich kann die Umleitung nur mit Alice Mobil ausprobieren (dort funktioniert sie). Auch hinter Alice Mobil steckt O2, aber ich käme nie auf die Idee, aus dem Vorhandensein bestimmter Features bei Alice Mobil zu schließen, dass diese auch bei Tchibo Prepaid zur Verfügung stehen.

Dass sich die beim Abschalten aller anderen Rufumleitungen automatisch aktivierende (Zwangs-)Rufumleitung zu 0179 3000 400 nicht vom Handy aus abschalten lässt, war mir dagegen längst bekannt.

Gruß

niknuk
Menü
[3.1.1.1.1.1.1.1] karoshi antwortet auf niknuk
05.09.2007 11:58
Benutzer niknuk schrieb:
nochmal die Frage: funktionieren *bedingte* Rufumleitungen (Codes 61, 62, 67) zu *beliebigen* Zielen auch bei Tchibo *Prepaid*-Karten?

Nein, tun sie leider nicht.
Menü
[3.1.1.1.1.1.1.1.1] niknuk antwortet auf karoshi
05.09.2007 13:11
Benutzer karoshi schrieb:

Benutzer niknuk schrieb:

nochmal die Frage: funktionieren *bedingte* Rufumleitungen (Codes 61, 62, 67) zu *beliebigen* Zielen auch bei Tchibo *Prepaid*-Karten?

Nein, tun sie leider nicht.

Danke, endlich eine klare Ansage (du hast das hoffentlich mit einer original Tchibo-Prepaid-Karte überprüft ;-)). Und jetzt darf Garfield mit seiner Genion-Karte meinetwegen weiter herumexperimentieren ;-)

Gruß

niknuk
Menü
[3.1.1.1.1.1.1.1.2] garfield antwortet auf karoshi
05.09.2007 14:40
Benutzer karoshi schrieb:
Benutzer niknuk schrieb:
nochmal die Frage: funktionieren *bedingte* Rufumleitungen (Codes 61, 62, 67) zu *beliebigen* Zielen auch bei Tchibo *Prepaid*-Karten?

Nein, tun sie leider nicht.
Doch, karoshi, lies den Thread mal von weiter oben.
Menü
[3.1.1.1.1.1.1.1.2.1] karoshi antwortet auf garfield
05.09.2007 14:58
Benutzer garfield schrieb:
Benutzer karoshi schrieb:
Benutzer niknuk schrieb:
nochmal die Frage: funktionieren *bedingte* Rufumleitungen (Codes 61, 62, 67) zu *beliebigen* Zielen auch bei Tchibo *Prepaid*-Karten?

Nein, tun sie leider nicht.
Doch, karoshi, lies den Thread mal von weiter oben.

Jung, vom lesen allein funktioniert es aber nicht, auch wenn du es noch 10mal schreibst. Es muss doch eigentlich reichen, wenn hier mehrere Leute schreiben, dass es bei ihnen nicht funktioniert. Natürlich hab ich es ausprobiert und es funktioniert nicht, weder mit Steuercodes noch per Handymenü.

Vielleicht geht es bei dir, weil du ältere Karten hast? Oder die SMS-Benachrichtigung ist bei dir netzseitig deaktiviert worden und dann funktionieren Umleitungen?
Menü
[3.1.1.1.1.1.1.2] garfield antwortet auf niknuk
05.09.2007 14:39
Benutzer niknuk schrieb:

Nein, hast du nicht (oder ich habe Tomaten auf den Augen). Also nochmal die Frage: funktionieren *bedingte* Rufumleitungen (Codes 61, 62, 67) zu *beliebigen* Zielen auch bei Tchibo *Prepaid*-Karten?
Also dann ganz bequem: Hier der Link zu meinem ersten Beitrag:
https://www.teltarif.de/forum/a-o2/4142-8.html
Wie Du siehst, wurde ausdrücklich nach Abschaltmöglichkeiten der Tchibo-Mobilbox gefragt und ich antwortete, dass es ohne Kundenhotline immerhin möglich ist, die Umleitungsziele "umzubiegen". Welche UmleitungEN gibt es denn? Die 21 - die unbedingte, sofortige direkte Umleitung auf die Mailbox werden wohl die wenigsten nutzen. Also hielt ich es für logisch, dass man weiß, dass mein Beitrag die diversen bedingten Umleitungen betrifft.
Weiter unten schrieb ich, dass es AUCH für O2 gilt. Also gilt es für Tchibo UND die direkten O2-Tarife.

Hast du es mit einer solchen Karte ausprobiert? In deinen Beiträgen ist immer nur die Rede von Genion, und das ist was anderes als Tchibo Prepaid.
Ich habe sowohl eine Genion-Card-S und zwei Tchibo-Karten und in den Konfigurationen der Umleitungen habe ich keine Unterschiede bemerkt. Ich kann das ja durch gegenseitiges Anrufen testen. Und bei Tchibo sehe ich sofort, wenn es was kostet.

Dass sich die beim Abschalten aller anderen Rufumleitungen automatisch aktivierende (Zwangs-)Rufumleitung zu 0179 3000 400 nicht vom Handy aus abschalten lässt, war mir dagegen längst bekannt.

Gruß

niknuk
Aber sie läßt sich eben - auch zur genannten kostenlosen Nummer - umbiegen ;-)
Menü
[3.1.1.1.1.1.1.2.1] niknuk antwortet auf garfield
05.09.2007 15:08

einmal geändert am 05.09.2007 15:10
Benutzer garfield schrieb:

Also dann ganz bequem: Hier der Link zu meinem ersten Beitrag:
https://www.teltarif.de/forum/a-o2/4142-8.html

Der die Frage nicht beantwortet. Nämlich die, ob dein genialer Vorschlag zur "Abschaltung" der Mobilbox bzw. der SMS-Benachrichtigung auch mit Prepaid-Karten funktioniert.

Wie Du siehst, wurde ausdrücklich nach Abschaltmöglichkeiten der Tchibo-Mobilbox gefragt und ich antwortete, dass es ohne Kundenhotline immerhin möglich ist, die Umleitungsziele "umzubiegen". Welche UmleitungEN gibt es denn? Die 21 - die unbedingte, sofortige direkte Umleitung auf die Mailbox werden wohl die wenigsten nutzen. Also hielt ich es für logisch, dass man weiß, dass mein Beitrag die diversen bedingten Umleitungen betrifft.

Offenbar funktioniert bei Tchibo *Prepaid* (und nur dort!) weder die unbedingte noch die bedingte Umleitung. Ausnahme: zur Mobilbox. Aber mit dieser Einschränkung lässt sich dein Vorschlag nicht umsetzen. Ich habe dich mehrmals gefragt, ob dein Vorschlag mit Tchibo *Prepaid* funktioniert, du hast mir diese Frage nie beantwortet, sondern immer wieder aufs neue beschrieben, wie es bei irgendwelchen anderen O2-Karten funktioniert. Danach hatte ich aber gar nicht gefragt. Eine kurze, aber befriedigende Antwort auf meine Frage hat dagegen erst karoshi in https://www.teltarif.de/forum/a-o2/4142-... geliefert.

Weiter unten schrieb ich, dass es AUCH für O2 gilt. Also gilt es für Tchibo UND die direkten O2-Tarife.

Nein, eben nicht. Es gilt vielleicht für alle möglichen O2-Tarife (auch Tchibo Postpaid), aber *nicht* für Tchibo Prepaid.

Ich habe sowohl eine Genion-Card-S und zwei Tchibo-Karten

Handelt es sich um Tchibo *Prepaid*-Karten? Bitte auf diese Frage nur mit "Ja" oder "Nein" antworten und nicht zum x-ten Mal erklären, wie man die Umleitung einrichtet.

Gruß

niknuk
Menü
[3.1.1.1.1.1.1.2.1.1] garfield antwortet auf niknuk
05.09.2007 15:46
Benutzer niknuk schrieb:
Handelt es sich um Tchibo *Prepaid*-Karten? Bitte auf diese Frage nur mit "Ja" oder "Nein" antworten und nicht zum x-ten Mal erklären, wie man die Umleitung einrichtet.

Gruß

niknuk
Sorry, wir bewegen uns scheinbar auf verschiedenen Ebenen der Logik. Also ein 4. Mal schreibe ich das jetzt nicht mehr.
Menü
[3.1.1.1.1.1.1.2.1.1.1] niknuk antwortet auf garfield
05.09.2007 16:08
Benutzer garfield schrieb:

Sorry, wir bewegen uns scheinbar auf verschiedenen Ebenen der Logik. Also ein 4. Mal schreibe ich das jetzt nicht mehr.

Es würde mir ja schon reichen, wenn du es zum ersten Mal schriebest (was du leider immer noch nicht getan hast). Aber wenigstens befinden sich meine Logik und die von karoshi auf derselben Ebene, so dass wenigstens er meine Frage inzwischen beantwortet hat ;-)

Gruß

niknuk

Menü
[3.1.1.1.1.1.1.2.1.1.1.1] garfield antwortet auf niknuk
05.09.2007 16:44
Benutzer niknuk schrieb:
Es würde mir ja schon reichen, wenn du es zum ersten Mal schriebest (was du leider immer noch nicht getan hast). Aber wenigstens befinden sich meine Logik und die von karoshi auf derselben Ebene, so dass wenigstens er meine Frage inzwischen beantwortet hat ;-)

Gruß

niknuk

Ok, Leute, ich entschuldige mich und bringe nach ausgiebigem Test ein Update. Wir beide "Fraktionen" hatten nur teilweise recht.
Also: Ich habe eine SIM mit Genion-Card-S (O2 "direkt" sozusagen) und 2 SIMs Tchibo der Anfang September-Aktion - Prepaid.

Nach ausgiebigem GSM-Code-Tippen habe ich folgende Unterschiede festgestellt:

a) Genion-Card-S:
- Kennzahl 61 (Umleitung bei Nichtentgegennahme) läßt sich ohne Einschränkungen deaktivieren und auch im Ziel ändern;
- Kennzahl 62 (Umleitung wenn unerreichbar, also Handy aus z.B.) läßt sich ebenfalls ohne Einschränkungen deaktivieren und auch im Ziel ändern;
- Kenzahl 67 (Umleitung falls Besetzt) läßt sich NICHT deaktivieren (dann wird automatisch wieder 01793000400 eingetragen) allerdings die Zielrufnummer läßt sich ändern.

b) Tchibo-Prepaid:
- Kennzahl 61 (Umleitung bei Nichtentgegennahme) läßt sich ohne Einschränkungen deaktivieren und auch im Ziel ändern;
- Kennzahl 62 (Umleitung wenn unerreichbar, also Handy aus z.B.) läßt sich WEDER deaktivieren NOCH im Ziel ändern;
- Kenzahl 67 (Umleitung falls Besetzt) läßt sich WEDER deaktivieren NOCH im Ziel ändern.

Ich hoffe, ich habe es richtig zusammen getragen.

Aber wie an anderer User schrieb, kann man bei Tchibo die ungewünschten Umleitungen wohl über den Kundenservice deaktivieren lassen, was ich natürlich tun werde.
Menü
[…1.1.1.1.1.1.2.1.1.1.1.1] niknuk antwortet auf garfield
05.09.2007 17:24
Benutzer garfield schrieb:

Ok, Leute, ich entschuldige mich und bringe nach ausgiebigem Test ein Update. Wir beide "Fraktionen" hatten nur teilweise recht.
Also: Ich habe eine SIM mit Genion-Card-S (O2 "direkt" sozusagen) und 2 SIMs Tchibo der Anfang September-Aktion - Prepaid.

Na endlich erfährt man, dass du eine Prepaid-Karte hast. Genau das wollte ich die ganze Zeit hören (bzw. lesen) und genau das schriebst du jetzt zum ersten Mal, gib's zu ;-) Aber jetzt kann ich mit deinen folgenden Ausführungen auch etwas anfangen.

b) Tchibo-Prepaid:
- Kennzahl 61 (Umleitung bei Nichtentgegennahme) läßt sich ohne Einschränkungen deaktivieren und auch im Ziel ändern;

Nutzt aber nicht viel, da diese Umleitung nur funktioniert, wenn das Handy zwar eingeschaltet ist, man aber nicht drangeht. Dieser Fall dürfte eher selten sein.

- Kennzahl 62 (Umleitung wenn unerreichbar, also Handy aus z.B.) läßt sich WEDER deaktivieren NOCH im Ziel ändern;

Schade, denn dieser Fall dürfte häufiger vorkommen (kaum jemand lässt sein Handy *permanent* eingeschaltet).

- Kenzahl 67 (Umleitung falls Besetzt) läßt sich WEDER deaktivieren NOCH im Ziel ändern.

Also verhält sich das zumindest in Bezug auf die 62 und die 67 genau so, wie das auch schon karoshi beschrieben hat. Außerdem ist nun klar, dass sich verschiedene O2-Karten durchaus unterschiedlich verhalten können.

Fazit: für Tchibo Prepaid ist die Umleitung auf eine ungültige Nummer oder die Ansage-Nummer 0173-9437354 leider kein praktikabler Weg, um die "Anruferinnerung per SMS" zu umgehen.

Aber wie an anderer User schrieb, kann man bei Tchibo die ungewünschten Umleitungen wohl über den Kundenservice deaktivieren lassen, was ich natürlich tun werde.

Alice verweist einen in diesem Fall gleich weiter an O2. Falls Tchibo also Zicken macht (oder gar nicht rafft, worum es bei dieser "Anruferinnerung per SMS" eigentlich geht), kannst du dich direkt an O2 wenden.

Gruß

niknuk
Menü
[3.1.1.1.1.2] garfield antwortet auf niknuk
05.09.2007 11:03
Benutzer niknuk schrieb:

http://www.tchibo.de/is-bin/INTERSHOP.enfinity/eCS/Store/de/-/EUR/TdTchShowTemplate-ShowIt?TemplateId=tch_de_mobil_faq&StaticType=mobil_pre_rufumleitung
sollen aber nur *absolute* Rufumleitungen gesperrt sein. Wie sieht es mit *bedingten* Rufumleitungen (bei Besetzt, bei Nichterreichbarkeit) aus? Funktionieren die auch nicht?

Gruß

niknuk
Apropos:
Ich habe mal auf dieser Seite nachgesehen. Um es mal nett zu formulieren: Der dort beschriebene Zutand entspricht nicht den Realitäten!!! Bzw. es ist ganz clever formuliert.
Die Abschaltung aller bedingten Rufumleitungen mit ##002# wird NICHT durchgeführt, sondern die Rufumleitungen werden auf die Nummer 0179-3000400 gelegt. Das ist zwar nicht die Mailbox, die danach in der Tat nicht rangeht, aber es ist dennoch eine Umleitung und zwar eine, die den Anrufer Geld kostet!
Habe gerade diesen GSM-Code so abgesetzt, und auch die "Bestätigung" auf dem Display erhalten. Dann das Handy ausgeschaltet und mit einem anderen Handy angerufen. Es kam die bereits von mir beschriebene Ansage, dass der Angerufene momentan nicht erreichabr ist und per SMS über den Anruf unterrichtet wird. und diese Ansage KOSTET WAS für den Anrufer!
WAS aber funktioniert, ist die Konfiguration des Umleitungsziels.
Das setzt man dank "toco's" Hinweis sinnvollerweise auf die 0173-9437354. Und DIESE Ansage ist dann für Anrufe aus ALLEN Netzen kostenlos.
So, nu habe ich es zum dritten Mal beschrieben. "Niknuk", glaub's mir. ich habe es eben ausprobiert ,-)
Menü
[3.1.1.2] Hotzplotz antwortet auf niknuk
04.09.2007 13:30
Auf Tchibo rufen mich nur die an für die es umsonst ist... haben uns das im Freundeskreis angeschaft, für was anderes um untereinander erreichbar zu sein nutzen wir das nicht... somit ist die Mailbox für mich kein Thema... ätsch
Menü
[3.1.1.3] garfield antwortet auf niknuk
04.09.2007 21:55
Benutzer niknuk schrieb:
Benutzer klappehalten schrieb:

Bei meinem Tchibo kann ich nicht auf eine andere Nummer umleiten.

Es gibt meines Wissens keinen Mobilfunkanbieter, der keine Rufumleitungen zulässt. Auch bei Tchibo/O2 sind sie kein Problem. Bei den allermeisten Handys kann man die Rufumleitung komfortabel im Menü einstellen. Sollte das wider Erwarten bei deinem Handy nicht funktionieren (was für ein Uraltteil hast du denn?), dann richte die Rufumleitung einfach per Steuercode ein. Wie die Steuercodes aussehen, erfährst du hier: http://www.mobileup.de/community/rufumleitung.html

Gruß

niknuk
Wie ich schon schrieb und wie auch per googlen viele Beiträge zu finden sind: Bei O2 (und damit auch bei Tchibo) kann man selbst (z.B. mit den GSM-Codes) allenfalls das Umleitungsziel ändern und die Wartezeit bei Nichtentgegennahme, aber die Umleitung nicht AUSSCHALTEN. Zwar kommt eine entsprechende "Bestätigung" im Display, aber wenn man es per Anruf testet, ist die Umleitung nach wie vor aktiv. Probiers aus.
Menü
[3.1.1.3.1] NicoFMuc antwortet auf garfield
04.09.2007 22:01
Benutzer garfield schrieb:
Benutzer niknuk schrieb:
Benutzer klappehalten schrieb:

Bei meinem Tchibo kann ich nicht auf eine andere Nummer umleiten.

Es gibt meines Wissens keinen Mobilfunkanbieter, der keine Rufumleitungen zulässt. Auch bei Tchibo/O2 sind sie kein Problem. Bei den allermeisten Handys kann man die Rufumleitung komfortabel im Menü einstellen. Sollte das wider Erwarten bei deinem Handy nicht funktionieren (was für ein Uraltteil hast du denn?), dann richte die Rufumleitung einfach per Steuercode ein. Wie die Steuercodes aussehen, erfährst du hier: http://www.mobileup.de/community/rufumleitung.html

Gruß

niknuk
Wie ich schon schrieb und wie auch per googlen viele Beiträge zu finden sind: Bei O2 (und damit auch bei Tchibo) kann man selbst (z.B. mit den GSM-Codes) allenfalls das Umleitungsziel ändern und die Wartezeit bei Nichtentgegennahme, aber die Umleitung nicht AUSSCHALTEN. Zwar kommt eine entsprechende "Bestätigung" im Display, aber wenn man es per Anruf testet, ist die Umleitung nach wie vor aktiv. Probiers aus.

Du redest von Prepaid, oder? Also LOOP bzw. Tchibo-Prepaid/Fonic.
Man kann sehr wohl die Umleitungen komplett ausschalten. Dazu muss man aber über die Hotline die "Anruf-Info-per-SMS" deaktivieren lassen. Wenn man dann seine Umleitungen löscht steht nichts mehr drinnen.

Bei LOOP und Tchibo-Prepaid/Fonic kann man meines Wissens keine eigene Rufumleitung einstellen, da es nicht vorgesehen ist. Man kann die zur Mailbox löschen, oder komplett löschen, mehr nicht.

Bei Vertrag ist es anders, da kann man hinleiten wo man will, oder auch komplett löschen (aber nur wenn man auch die Anruf-Info-per-SMS deaktivieren lässt).

Bye
Nico
Menü
[3.1.1.3.2] niknuk antwortet auf garfield
04.09.2007 22:24
Benutzer garfield schrieb:

Wie ich schon schrieb und wie auch per googlen viele Beiträge zu finden sind: Bei O2 (und damit auch bei Tchibo) kann man selbst (z.B. mit den GSM-Codes) allenfalls das Umleitungsziel ändern und die Wartezeit bei Nichtentgegennahme, aber die Umleitung nicht AUSSCHALTEN. Zwar kommt eine entsprechende "Bestätigung" im Display, aber wenn man es per Anruf testet, ist die Umleitung nach wie vor aktiv. Probiers aus.

Das ist mir alles bekannt. Neu war mir hingegen, dass man bei Tchibo Prepaid keine absolute Rufumleitung beliebigen Zielen einrichten kann, sondern nur solche zur Mobilbox. Da habe ich ja nochmal Glück gehabt, dass bei Alice Mobil die Rufumleitung zu beliebigen Zielen möglich ist ;-) Aber Alice Mobil ist ja auch nicht Prepaid.
Wenn ich gar keine Rufumleitung einrichte, wird tatsächlich die "Anrufmitteilung per SMS" aktiv. Das kenne ich aber auch aus anderen Netzen. T-Mobile-Kunden können die Option allerdings relativ problemlos abschalten (entweder über die kostenlose Hotline oder online über www.mein-t-mobile.de).

Gruß

niknuk
Menü
[3.1.1.3.2.1] garfield antwortet auf niknuk
04.09.2007 23:37
Benutzer niknuk schrieb:
Das ist mir alles bekannt. Neu war mir hingegen, dass man bei Tchibo Prepaid keine absolute Rufumleitung beliebigen Zielen einrichten kann, sondern nur solche zur Mobilbox.
Was meinst Du jetzt mit absoluter Umleitung?
Es gibt eine unbedingte (GSM-Code 21) und diverse bedingte Rufumleitungen (GSM-Codes 61, 62 und 67). Von letzteren sprach ich.
Und bei denen kann man das Umleitungsziel sehr wohl zu beliebigen Zielen (auch zu nicht existierenden ;-) ) ändern.
Man kann die Umleitung nur nicht AUSSCHALTEN. Und beim Rücksetzen mit ##002# ist wieder die "Standardnummer" 0179-3000400 drin. Aber wie gesagt, man kann diese abändern.
Menü
[3.1.1.3.2.1.1] niknuk antwortet auf garfield
05.09.2007 09:53
Benutzer garfield schrieb:

Was meinst Du jetzt mit absoluter Umleitung?
Es gibt eine unbedingte (GSM-Code 21)

Genau die meine ich. Die funktioniert bei Tchibo Prepaid (!) offenbar nicht (bei Tchibo Postpaid jedoch schon).

und diverse bedingte Rufumleitungen (GSM-Codes 61, 62 und 67).

Ob die bei Tchibo Prepaid funktionieren, ist noch offen. "dandy85" hat auf meine diesbezügliche Frage in https://www.teltarif.de/forum/a-o2/4142-... noch nicht geantwortet.

Und bei denen kann man das Umleitungsziel sehr wohl zu beliebigen Zielen (auch zu nicht existierenden ;-) ) ändern.

Auch bei Tchibo Prepaid?

Man kann die Umleitung nur nicht AUSSCHALTEN. Und beim Rücksetzen mit ##002# ist wieder die "Standardnummer" 0179-3000400 drin. Aber wie gesagt, man kann diese abändern.

Wie? Durch Setzen einer Umleitung zu einer nicht existierenden Nummer? Ich persönlich halte das für einen nicht sonderlich praktikablen Weg, weil der Anrufer verwirrt wird. Ich würde eher versuchen, das Dienstmerkmal "Anrufbenachrichtigung per SMS" (oder wie auch immer das heißt) bei O2 deaktivieren zu lassen. Allerdings finde ich das Dienstmerkmal speziell bei O2 ganz nützlich. Grund: das O2-Netz ist in manchen Gegenden doch etwas löcheriger als andere Netze, so dass man gelegentlich trotz eingeschaltetem Handy nicht erreichbar ist (z. B. in Gebäuden). Da ist es ganz gut, wenn man per SMS wenigstens nachträglich über einen fehlgeschlagenen Anrufversuch informiert wird. Eine Umleitung zur Mobilbox hat allerdings den Vorteil, dass der Anrufer gleich eine Nachricht hinterlassen kann. Die Kosten für den Anrufer sind in der Regel bei beiden Varianten gleich, sofern er nicht länger als 1 Minute auf die Mobilbox quatscht.

Gruß

niknuk
Menü
[3.1.2] garfield antwortet auf klappehalten
04.09.2007 21:49
Benutzer klappehalten schrieb:
Moin!

Bei meinem Tchibo kann ich nicht auf eine andere Nummer umleiten.

Grüße
kh
Doch, das muss gehen. Probier mal:
**62*<unvollständige Telefonnummer>*#<grüne Anruftaste>
Damit ist die Umleitung bei Nichterreichbarkeit - d.h., wenn Du Dein Handy aus hast - gesetzt.
Prüfen mit:
*#62#<grüne Anruftaste>
Oder Handy ausschalten und dann Dein Handy anrufen.
Dann sollte die genannte kostenlose Ansage kommen.
Menü
[3.2] toco antwortet auf garfield
04.09.2007 13:18
Benutzer garfield schrieb:
Wie sinnvoll das ist, muss jeder persönlich entscheiden.
Man kann zwar die Umleitungen nicht selbst deaktivieren, man kann sie aber konfigurieren - sprich - man kann auch ein von der Mailbox abweichendes Umleitungsziel angeben. Gibt man hier eine unvollständige bzw. nicht existierende Nummer ein, bekommt der Anrufer die Mitteilung, dass die gewählte Nummer nicht vergeben ist. Diese Ansage ist (bis jetzt ;-) ) wirklich kostenfrei. Leider kann sie den Anrufer verwirren, da er nun glauben muss, er habe sich eine falsche Handynummer notiert. Also wie gesagt - muss jeder selbst entscheiden, ob das akzeptabel ist.
Gilt natürlich auch für O2 - zumindest für Genion weiß ich das sicher (Tchibo benutzt ja schließlich das O2-Netz).

Es gibt eine schöne Nummer, auf die man hinleiten kann - ich nutze das manchmal, wenn ich meine Ruhe haben möchte:
01739437354

Die Ansage unter dieser Nummer lautet: "Der gewünschte Gesprächspartner möchte zur Zeit keine Gespräche annehmen. Bitte haben Sie Verständnis".

Sowohl der Anruf als auch die Umleitung auf diese Nummer ist kostenlos (mehrfach getestet), egal aus welchem Netz. Hier wird keine Verbindung hergestellt, sondern lediglich eine Netzansage abgespielt.
Menü
[3.2.1] garfield antwortet auf toco
04.09.2007 22:01
Benutzer toco schrieb:

Es gibt eine schöne Nummer, auf die man hinleiten kann - ich nutze das manchmal, wenn ich meine Ruhe haben möchte:
01739437354

Die Ansage unter dieser Nummer lautet: "Der gewünschte Gesprächspartner möchte zur Zeit keine Gespräche annehmen.
Bitte haben Sie Verständnis".

Sowohl der Anruf als auch die Umleitung auf diese Nummer ist kostenlos (mehrfach getestet), egal aus welchem Netz. Hier wird keine Verbindung hergestellt, sondern lediglich eine Netzansage abgespielt.
Donnerwetter, ich danke vielmals für den Tipp! Genau, was zu diesem Thema gebraucht wurde.
Stimmt. Gerade mit Anruf von Tchibo aus getestet. Guthabenanzeige nach wie vor unverändert - also kostenlos.
Programmiere ich sofort ein.
Nochmals Danke!
Menü
[3.2.2] hardyx9 antwortet auf toco
16.10.2007 18:17

einmal geändert am 16.10.2007 18:36
Benutzer toco schrieb:
Es gibt eine schöne Nummer, auf die man hinleiten kann - ich nutze das manchmal, wenn ich meine Ruhe haben möchte:
01739437354

Die Ansage unter dieser Nummer lautet: "Der gewünschte Gesprächspartner möchte zur Zeit keine Gespräche annehmen.
Bitte haben Sie Verständnis".

Sowohl der Anruf als auch die Umleitung auf diese Nummer ist kostenlos (mehrfach getestet), egal aus welchem Netz. Hier wird keine Verbindung hergestellt, sondern lediglich eine Netzansage abgespielt.

Ich habe das jetzt mal in der Fritz!Box eingestellt, alle 'unbekannten' Anrufe sollen dorthin weitergeleitet werden.

Wenn ich das mit meinem Handy (anonym) probiere, erhalte ich nach einem kurzen Moment ein Besetztzeichen. Ok der Zweck ist auch erfüllt, bei mir daheim klingelt es nur 1x. Anonyme Anrufe (zumeist Werbeanrufe) geblockt.
Trotzdem meine Frage:
Kommt die Ansage normalerweise noch, kann das mal jemand probieren?

HArdy