Anbieterforum
Menü

T-Mobile Roaming nur noch bis 2006


13.05.2005 13:07 - Gestartet von rene712
Kann mir jemand weiterhelfen? Ein Mediamarkt Mitarbeiter riet mir von O2 ab, weil der Roaming-Vertrag mit T-Mobile 2006 abläuft. Stimmt das?
Menü
[1] handytim antwortet auf rene712
13.05.2005 13:10
Benutzer rene712 schrieb:
Ein Mediamarkt Mitarbeiter riet mir von O2 ab, weil ...

... er diesen Monat bei Debitel mehr Provisionen bekommt als bei o2?

Ciao
Tim
Menü
[1.1] red-dragon antwortet auf handytim
13.05.2005 13:12
*lol* ja da machen die gerne. Die haben meiner oma schon mal erzähle das sie ihren Vetrag nicht Verlängern soll da Vodafone das Netz wo sie wohnt aus KOstengründen komplett aubbauen wird.
Menü
[1.1.1] Mobilelch antwortet auf red-dragon
13.05.2005 13:21
Ein *bischen* was ist dran.

Bis Ende 2008 muß O2 mindestens 50% der Bevölkerung mit eigenem Netz versorgen und das TMO-Roaming abgeschaltet werden.. Das ist jetzt schon mehr als passiert (->barring Großstädte)

Nach 2008 verlängert sich der National-Roaming-Vertrag um jeweils zwei Jahre, wenn nicht von einer der beiden Seiten gekändigt wird (Was aber wohl nicht geschehen wird, da so TMO das in ländlichen Regionen schlecht ausgelastete Netz besser nutzen kann und sich für O2 der Ausbau gegenüber dem Roaming nicht rechnet)

Also: keine Sorge
Menü
[1.1.1.1] handytim antwortet auf Mobilelch
13.05.2005 13:28
Benutzer Mobilelch schrieb:
Bis Ende 2008 muß O2 mindestens 50% der Bevölkerung mit eigenem Netz versorgen und das TMO-Roaming abgeschaltet werden.. Das ist jetzt schon mehr als passiert (->barring Großstädte)

Bis 2008 wird o2 das Handover zwischen zwei BTSen abrechnen können und für jedes Klingel-Tuuten 5 Cent berechnen.

Ciao
Tim
Menü
[1.1.1.1.1] kfschalke antwortet auf handytim
13.05.2005 13:31
Benutzer handytim schrieb:
Benutzer Mobilelch schrieb:
Bis Ende 2008 muß O2 mindestens 50% der Bevölkerung mit eigenem Netz versorgen und das TMO-Roaming abgeschaltet werden..
Das ist jetzt schon mehr als passiert (->barring Großstädte)

Bis 2008 wird o2 das Handover zwischen zwei BTSen abrechnen können und für jedes Klingel-Tuuten 5 Cent berechnen.

Ciao
Tim

ach? wer zahlt den fürs klingel-tuuten? der anrufer oder der angerufende?
Menü
[1.1.1.1.1.1] handytim antwortet auf kfschalke
13.05.2005 13:33
Benutzer kfschalke schrieb:
ach? wer zahlt den fürs klingel-tuuten? der anrufer oder der angerufende?

Der Anrufer natürlich, schließlich darf man ja keine laufenden o2-Verträge verschlechtern.

Hm, so langsam wirds traurig...

Ciao
Tim
Menü
[1.1.1.1.1.1.1] kfschalke antwortet auf handytim
13.05.2005 13:37
Benutzer handytim schrieb:
Benutzer kfschalke schrieb:
ach? wer zahlt den fürs klingel-tuuten? der anrufer oder der angerufende?

Der Anrufer natürlich, schließlich darf man ja keine laufenden o2-Verträge verschlechtern.

Hm, so langsam wirds traurig...

Ciao
Tim

nimms doch mit humor ist gleich wochenende....
Menü
[1.1.1.1.1.1.1.1] toco antwortet auf kfschalke
13.05.2005 14:28
Benutzer kfschalke schrieb:
Benutzer handytim schrieb:
Benutzer kfschalke schrieb:
ach? wer zahlt den fürs klingel-tuuten? der anrufer oder der angerufende?

Der Anrufer natürlich, schließlich darf man ja keine laufenden
o2-Verträge verschlechtern.

Hm, so langsam wirds traurig...

Ciao
Tim

nimms doch mit humor ist gleich wochenende....

...wo dann immerhin Nebenzeit-Preise gelten.
Auch fürs Tuten, hoffentlich.
Menü
[1.1.1.1.1.1.1.1.1] mungojerrie antwortet auf toco
13.05.2005 14:30
Benutzer toco schrieb:
...wo dann immerhin Nebenzeit-Preise gelten.
Auch fürs Tuten, hoffentlich.

Frage: wird das Tuten nach Anzahl an Tönen abgerechnet die ich höhre oder die der Angerufene hört? Bei digitalen Netzen muss diese Zahl ja nicht übereinstimmen.

Man stelle sich mal vor, jeder Ton eines Midi-Klingeltons würde einzeln abgerechnet. Bei einem 32 stimmigen Handy kann das für den Anrufer ganz schnell zu extremen Kostenfalle werden ;)

Mungojerrie
Menü
[1.1.1.1.1.1.1.1.1.1] toco antwortet auf mungojerrie
13.05.2005 14:34
Benutzer mungojerrie schrieb:
Benutzer toco schrieb:
...wo dann immerhin Nebenzeit-Preise gelten. Auch fürs Tuten, hoffentlich.

Frage: wird das Tuten nach Anzahl an Tönen abgerechnet die ich höhre oder die der Angerufene hört? Bei digitalen Netzen muss diese Zahl ja nicht übereinstimmen.

Man stelle sich mal vor, jeder Ton eines Midi-Klingeltons würde einzeln abgerechnet. Bei einem 32 stimmigen Handy kann das für den Anrufer ganz schnell zu extremen Kostenfalle werden ;)

Mungojerrie

Naja. Wer polyphone Töne braucht, kann auch Polyeuro zahlen. Wär' ja nur gerecht.
Menü
[1.1.1.1.1.1.1.1.1.2] handytim antwortet auf mungojerrie
13.05.2005 16:10
Benutzer mungojerrie schrieb:
Man stelle sich mal vor, jeder Ton eines Midi-Klingeltons würde einzeln abgerechnet. Bei einem 32 stimmigen Handy kann das für den Anrufer ganz schnell zu extremen Kostenfalle werden ;)

Nein, das kommt erst 2009 bei o2 :-)

Vielleicht sollten wir aufhören, um die nicht auf dumme Ideen zu bringen.

Ciao
Tim
Menü
[1.1.1.1.1.1.1.1.1.2.1] Mobilelch antwortet auf handytim
13.05.2005 16:47
*kopschüttel*

Ich bin ja auch nicht gerade das was man einen "Verehrer" von den Blubberblasen nennt, aber auch die Idee den Thread in *die* Richtung zu lenken wäre ich dann doch wieder nicht gekommen [...]

*grübel*
Menü
[1.1.1.1.1.1.1.1.1.2.1.1] Mogul antwortet auf Mobilelch
13.05.2005 17:59
Tja, O2 holt sich hier die besten Ideen. Oder glaubst Du wirklich die bzahlen irgendwelche Menschen für den Mist den die verzapfen ?

Bin ja auch schon gespannt ob die Kündigung der Anrufbenachrichtigung für Prepaidkarten kostenpflichtig wird. Wenn ja, sind eine Loopkarte und eine Tchibokarte ( meine ELtern ) GESCHICHTE.
Menü
[1.1.1.1.1.1.1.1.1.2.1.2] handytim antwortet auf Mobilelch
13.05.2005 18:32
Benutzer Mobilelch schrieb:
Ich bin ja auch nicht gerade das was man einen "Verehrer" von den Blubberblasen nennt, aber auch die Idee den Thread in *die* Richtung zu lenken wäre ich dann doch wieder nicht gekommen [...]

Es ist gar nicht so abwegig wie man denkt. Natürlich haben die Netzbetreiber Mitarbeiter, die 1) das Gesprächsaufkommen analysieren, 2) Befragungen durchführen und natürlich 3) auch die "Meinung auf der Straße" erfassen sollen. Dass Ideen aus Foren umgesetzt werden ist auch nicht völlig aus der Luft gegriffen.

Ciao
Tim
Menü
[1.1.1.1.1.1.1.1.1.3] ganymed antwortet auf mungojerrie
13.05.2005 18:01
Benutzer mungojerrie schrieb:
Benutzer toco schrieb:
...wo dann immerhin Nebenzeit-Preise gelten. Auch fürs Tuten, hoffentlich.

Frage: wird das Tuten nach Anzahl an Tönen abgerechnet die ich höhre oder die der Angerufene hört? Bei digitalen Netzen muss diese Zahl ja nicht übereinstimmen.

Man stelle sich mal vor, jeder Ton eines Midi-Klingeltons würde einzeln abgerechnet. Bei einem 32 stimmigen Handy kann das für den Anrufer ganz schnell zu extremen Kostenfalle werden ;)

Es sei den du buchst das sogenannte "Tuut"-Pack. Da sind dann alle Tuuts pro Monat inklusive.
Menü
[1.1.1.1.1.1.1.1.1.3.1] mungojerrie antwortet auf ganymed
13.05.2005 18:06
Benutzer ganymed schrieb:
Es sei den du buchst das sogenannte "Tuut"-Pack. Da sind dann alle Tuuts pro Monat inklusive.

Dieses Pack kannst du aber nur dann buchen, wenn du einen o2 Active Tarif hast. Dafür gelten die Tuuts auch im Ausland, allerdings nur, wenn du in einem Starmap Netz eingebucht bist. Der Anrufer muss allerdings beachten: hälst du dich im D1 Roaminggebiet auf, dann gilt nicht der Tuut/Tuut Takt, sondern die ersten zehn Tuuts müssen immer bezahlt werden, danach geht es pro Tuut einzeln weiter.
Menü
[1.1.1.1.1.1.1.1.1.3.1.1] Mogul antwortet auf mungojerrie
13.05.2005 19:59
Alles gut und schön, aber diese Vereinbarungen gelten nur für die Tuuts des aktuellen Klingeltons.

Wenn Du einen neuen Klingelton bestellst, mußt Du auch einen neuen Tuut-Vertrag abschließen. Und kündbar sind Altverträge nur zum Ende eines Quartals !
Menü
[2] jjasper antwortet auf rene712
16.05.2005 14:01
Name notieren und an O2 weiterleiten. Das hat garantierte Konsequenzen.