Anbieterforum
  • 08.02.2007 16:38
    ottomueller schreibt

    Sonderkündigung akzeptiert?

    Hallo!

    Gibt es bereits jemandem, dessen ausserordentliche Kündigung akzeptiert wurde, bzw der seinen Vertrag losgeworden ist?

    Mfg
  • 08.02.2007 16:54
    ballibo antwortet auf ottomueller
    Ja bei mir...

    Vertrag ist zum nächsten Montag ausserordentlich gekündigt.
    O2 hat mir das bereits bestätigt.
    Inklusive Rufnummern-Portierung zu meinem neuen Anbieter...

    Schaun wir mal ob das am Montag klappt...
  • 08.02.2007 17:32
    ballibo antwortet auf formel1
    Ja, ganz so einfach ist es nicht...

    Man muss sich nur genau an die gesetzlichen Vorgaben halten.
    Abmahnung --> Fristsetzung --> Kündigung mit Schadesersatzandrohung --> Fristsetzung --> und schon läufts problemlos.

    Um Deine Frage genau zu beantworten 2x Einschreiben mit Rückschein -
    o2 wartet doch nur auf einen Formfehler desjenigen der außerordentlich kündigt...
  • 08.02.2007 17:28
    ottomueller antwortet auf ballibo
    Benutzer ballibo schrieb:
    > Ja bei mir...
    >
    > Vertrag ist zum nächsten Montag ausserordentlich gekündigt.
    > O2 hat mir das bereits bestätigt.
    > Inklusive Rufnummern-Portierung zu meinem neuen Anbieter...
    >
    > Schaun wir mal ob das am Montag klappt...

    Hallo!

    Kannst du deinen Schriftwechsel mit o2 posten?
    Wäre sehr nett...

    Mfg
  • 08.02.2007 17:47
    ballibo antwortet auf formel1
    Schriftverkehr posten ?

    Sorry aber das mache ich garantiert nicht noch einmal...

    Als RA habe ich schon mehrfach versucht, hier Mitgliedern rechtlich ein bischen zu helfen.
    Bisher wurde ich immer von irgendwelchen Forumsaffen angegriffen, ich wäre ein Theoretiker die Praxis würde ganz anders laufen und so weiter und so fort...prima, aber ich bin noch lernfähig...


    So läufts richtig und problemlos:
    Abmahnung an o2 wegen Vertragsbruch nach 314/2 BGB,
    angemessene Fristsetzung zur Rücknahme sonst auserordentliche Kündigung.(Einschreiben mit Rückschein)

    Heisse Luft von o2 --- Nebenleistung bla, bla, bla
    - war zu erwarten.

    Schriftliche Bestätigung der Nichrücknahme seitens o2 und Deiner Kündigung zum ....
    Gleichzeitig Schadensersatzandrohung da Du ab .... die Karte nicht mehr nutzen wirst und somit nicht mehr erreichbar bist. (Einschreiben mir Rückschein)

    Und schon:
    O2 akzeptiert die Kündigung als Kulanzgründen
    (War klar, die nennen das Kulanz, da sie sonst eine rechtliche Anerkenntniss machen würden)

    Portierungsfax an O2 ---> Viel Spaß mit dem neuen Anbeiter



  • 08.02.2007 17:51
    bastian antwortet auf ballibo
    Benutzer ballibo schrieb:
    > Schriftverkehr posten ?
    >
    > Sorry aber das mache ich garantiert nicht noch einmal...
    >
    > Als RA habe ich schon mehrfach versucht, hier Mitgliedern
    >
    rechtlich ein bischen zu helfen.
    >
    Bisher wurde ich immer von irgendwelchen Forumsaffen
    >
    angegriffen, ich wäre ein Theoretiker die Praxis würde ganz
    >
    anders laufen und so weiter und so fort...prima, aber ich bin
    >
    noch lernfähig...
    >
    >
    > So läufts richtig und problemlos:
    > Abmahnung an o2 wegen Vertragsbruch nach 314/2 BGB,
    >
    angemessene Fristsetzung zur Rücknahme sonst auserordentliche
    >
    Kündigung.(Einschreiben mit Rückschein)
    >
    > Heisse Luft von o2 --- Nebenleistung bla, bla, bla
    > - war zu erwarten.
    >
    > Schriftliche Bestätigung der Nichrücknahme seitens o2 und
    >
    Deiner Kündigung zum ....
    > Gleichzeitig Schadensersatzandrohung da Du ab .... die Karte
    >
    nicht mehr nutzen wirst und somit nicht mehr erreichbar bist.
    > (Einschreiben mir Rückschein)
    >
    > Und schon:
    >
    O2 akzeptiert die Kündigung als Kulanzgründen
    >
    (War klar, die nennen das Kulanz, da sie sonst eine rechtliche
    >
    Anerkenntniss machen würden)
    >
    > Portierungsfax an O2 ---> Viel Spaß mit dem neuen Anbeiter
    >
    >
    >

    Auf dem Briefpapier einer Kanzlei oder auch privatem Briefpapier mit dem Zusatz "Rechtsanwalt" macht sich das natürlich alles viel besser. Ich bezweifle, dass das bei Nicht-Juristen auch so läuft.

    Grüße
    Bastian
  • 08.02.2007 17:55
    ballibo antwortet auf bastian
    Wenn Du das meinst,
    warum gehst Du dann nicht zum RA
    und lässt den das schreiben ?

    Die Frage ist doch in diesem Forum:
    Will man hier sinnlos rumdiskutieren oder was erreichen ?



  • 08.02.2007 17:58
    bastian antwortet auf ballibo
    Benutzer ballibo schrieb:
    > Wenn Du das meinst,
    >
    warum gehst Du dann nicht zum RA
    > und lässt den das schreiben ?
    >
    > Die Frage ist doch in diesem Forum:
    > Will man hier sinnlos rumdiskutieren oder was erreichen ?
    >
    >
    >
    Ich will aber nicht kündigen, warum soll ich also zu einem RA gehen und die Juristen noch reicher machen. Ich habe lediglich meine Bedenken geäußert, dass Nicht-Juristen da so einfach 'rauskommen.

    Denn der "normale" Verbraucher dürfte wohl den Gang zum RA wegen der damit verbundenen Kosten scheuen.

    Bastian
  • 08.02.2007 21:19
    tcsmoers antwortet auf ballibo
    Benutzer ballibo schrieb:
    > Wenn Du das meinst,
    >
    warum gehst Du dann nicht zum RA
    > und lässt den das schreiben ?
    >
    > Die Frage ist doch in diesem Forum:
    > Will man hier sinnlos rumdiskutieren oder was erreichen ?

    Du bist mir sympatisch. Nicht jammern - handeln.

    peso


    >
    >
    >
  • 08.02.2007 21:22
    tcsmoers antwortet auf bastian
    Benutzer bastian schrieb:
    > Benutzer ballibo schrieb:
    > > Schriftverkehr posten ?
    > >
    > > Sorry aber das mache ich garantiert nicht noch einmal...
    > >
    > > Als RA habe ich schon mehrfach versucht, hier Mitgliedern
    > >
    rechtlich ein bischen zu helfen.
    > >
    Bisher wurde ich immer von irgendwelchen Forumsaffen
    > >
    angegriffen, ich wäre ein Theoretiker die Praxis würde ganz
    > >
    anders laufen und so weiter und so fort...prima, aber ich
    > >
    bin
    > > noch lernfähig...
    > >
    > >
    > > So läufts richtig und problemlos:
    > > Abmahnung an o2 wegen Vertragsbruch nach 314/2 BGB,
    > >
    angemessene Fristsetzung zur Rücknahme sonst
    > >
    auserordentliche
    > > Kündigung.(Einschreiben mit Rückschein)
    > >
    > > Heisse Luft von o2 --- Nebenleistung bla, bla, bla
    > > - war zu erwarten.
    > >
    > > Schriftliche Bestätigung der Nichrücknahme seitens o2 und
    > >
    Deiner Kündigung zum ....
    > > Gleichzeitig Schadensersatzandrohung da Du ab .... die
    > >
    Karte
    > >
    nicht mehr nutzen wirst und somit nicht mehr erreichbar
    > >
    bist.
    > > (Einschreiben mir Rückschein)
    > >
    > > Und schon:
    > >
    O2 akzeptiert die Kündigung als Kulanzgründen
    > >
    (War klar, die nennen das Kulanz, da sie sonst eine
    > >
    rechtliche
    > > Anerkenntniss machen würden)
    > >
    > > Portierungsfax an O2 ---> Viel Spaß mit dem neuen
    > >
    Anbeiter
    > >
    > >
    > >
    >
    > Auf dem Briefpapier einer Kanzlei oder auch privatem
    >
    Briefpapier mit dem Zusatz "Rechtsanwalt" macht sich das
    >
    natürlich alles viel besser. Ich bezweifle, dass das bei
    >
    Nicht-Juristen auch so läuft.
    >
    > Grüße
    > Bastian

    Wenn man etwas nicht machen will, findet man immer eine Entschuldigung (Das hat jetzt mit Dir nichts zu tun.).

    Im Übrigen machen wir hier nichts anderes, als die Interessen unserer Kunden vertreten.

    Erst, wenn wir die Absicht eines "echten" Rechtsstreites haben, wird für das letzte "Mahnschreiben" ein Anwalt eingesetzt.

    peso
  • 09.02.2007 14:24
    Antinoos antwortet auf bastian
    Benutzer bastian schrieb:

    > Auf dem Briefpapier einer Kanzlei oder auch privatem
    >
    Briefpapier mit dem Zusatz "Rechtsanwalt" macht sich das
    >
    natürlich alles viel besser. Ich bezweifle, dass das bei
    >
    Nicht-Juristen auch so läuft.

    Quickelquackel, ich bin auch "nur" auf meinem geschäftlichen Briefpapier "Datenschutz- und Security Consulting xxxx, Leipzig", aber ich habe halt das "richtig amtlich-juristisch klingende Wording" drauf, und die Antworten, die mir Oh-Tuh auch bisher schon geschickt hat, waren _nie_ reine Formbriefe!

    Auf Datenschutzanfragen (_die_ liegen mir besonders ... s.o. ;-) bekam ich bisher sogar immer(!) Post vom betrieblichen Datenschutzbeauftragten persönlich. Mit handgeschriebener Unterschrift. ;-)

    Doof nur: Mein aktuelles Einschreiben/Rückschein liegt lt. Online-Tracking noch auf der Poststelle. Die haben Muffensausen wegen zuvieler Kündigungen...!! ;-(

    Mal sehen, wann mein "Formbriefchen" von o2 wegen "Nebenleistung" und blablabla kommt. ;-) Und da ich eine interessante Zusatzforderung bei meiner Kündigung habe (ich möchte jedoch keine "Trittbrettfahrer" - deshalb Nachfragen hier im Forum zwecklos, auch per PM ;-), werde ich das weitere dann mit gewisser Wahrscheinlichkeit wieder auf der "mir gewohnten" Schiene mit Datenschutz (ggf. BfDI) abwickeln.

    Verkaspern kann ich mich selber. Da muß Oh-Tuh _viel_ früher aufstehen, wenn die _mich_ aufs Glatteis führen wollen. Bei Vertragsbrüchen ist mit mir jedenfalls NICHT gut Schlittenfahren oder Kirschenessen. Da kann ich _sehr_ unfreundlich werden. Und mit katholikischen Bayernseppeln, die mir als Homosexuellen privat eh den Lebensberechtigungsschein generell entziehen würden, sowieso!

    Ende der Durchsage.

    Ach so: Ich habe "nur" einen "Genion ohne Handy (alt) online" (von 2004) mit 5,- € GG und 5,- €/Monat Gesprächsguthaben - aber trotzdem: da ich den Vertrag nie mehr nutzen will, fielen ja noch für 19 Monate je 5,- € an...

    -Antinoos
  • 09.02.2007 14:28
    Zulu antwortet auf Antinoos
    Benutzer Antinoos schrieb:
    > Und mit katholikischen Bayernseppeln, die
    >
    mir als Homosexuellen privat eh den Lebensberechtigungsschein
    >
    generell entziehen würden, sowieso!
    >
    > Ende der Durchsage.

    Homosexualität? Ist das nicht wider der Natur?

    Zulu... ich frag ja nur ma.:-)
  • 09.02.2007 14:31
    Antinoos antwortet auf Zulu
    Benutzer Zulu schrieb:

    > Homosexualität? Ist das nicht wider der Natur?

    Das es mich _gibt_ (als Teil der Natur), steht die Antwort bereits fest.

    -Antinoos
  • 09.02.2007 14:34
    Zulu antwortet auf Antinoos
    Benutzer Antinoos schrieb:
    > Benutzer Zulu schrieb:
    >
    > > Homosexualität? Ist das nicht wider der Natur?
    >
    > Das es mich _gibt_ (als Teil der Natur), steht die Antwort
    >
    bereits fest.
    Jo das bezweifle ich ja ned. Ich will hier auch niemanden etwas. Kann ja jeder machen wie er will.
    Aber... eins versteh ich ned. Wenn der liebe Gott doch gewollt hätte, dass Homosexualität nicht wider der natur wäre, dann hätte er doch auch Schamlippen am Po wachsen lassen, oder?

    ... also rein anatomisch gesehen.:-)

    <Spaß> :-)

    Zulu

  • 09.02.2007 15:00
    irReal1 antwortet auf Zulu
    Benutzer Zulu schrieb:
    > Benutzer Antinoos schrieb:
    > > Benutzer Zulu schrieb:
    > >
    > > > Homosexualität? Ist das nicht wider der Natur?
    > >
    > > Das es mich _gibt_ (als Teil der Natur), steht die Antwort
    > >
    bereits fest.
    > Jo das bezweifle ich ja ned. Ich will hier auch niemanden
    >
    etwas. Kann ja jeder machen wie er will.
    > Aber... eins versteh ich ned. Wenn der liebe Gott doch gewollt
    >
    hätte, dass Homosexualität nicht wider der natur wäre, dann
    >
    hätte er doch auch Schamlippen am Po wachsen lassen, oder?
    >
    > ... also rein anatomisch gesehen.:-)
    >
    > <Spaß> :-)
    >
    > Zulu

    Du bist echt widerlich. ;-)))

    <Spass>
    >
  • 08.02.2007 17:53
    Lipper antwortet auf ballibo
    Hallo,

    vielleicht ist ja auch das Schreiben der Verbraucherzentrale ausreichend. Du findest es unter www.vz-bawue.de

    Ich bin mal gespannt, wie O2 bei mir auf die Kündigung reagiert.

    Gruss
    Thorsten
  • 08.02.2007 17:56
    ottomueller antwortet auf Lipper
    Benutzer Lipper schrieb:
    > Hallo,
    >
    > vielleicht ist ja auch das Schreiben der Verbraucherzentrale
    >
    ausreichend. Du findest es unter www.vz-bawue.de
    >
    > Ich bin mal gespannt, wie O2 bei mir auf die Kündigung reagiert.
    >
    > Gruss
    > Thorsten

    habs da leider nicht gefunden, kannst du nen direkten link posten?
    danke!

    mfg
  • 08.02.2007 18:26
    Lipper antwortet auf ottomueller
    Benutzer ottomueller schrieb:
    > Benutzer Lipper schrieb:
    > > Hallo,
    > >
    > > vielleicht ist ja auch das Schreiben der
    > > Verbraucherzentrale
    > >
    ausreichend. Du findest es unter www.vz-bawue.de
    > >
    > > Ich bin mal gespannt, wie O2 bei mir auf die Kündigung
    > >
    reagiert.
    > >
    > > Gruss
    > > Thorsten
    >
    > habs da leider nicht gefunden, kannst du nen direkten link
    >
    posten?
    > danke!
    >
    > mfg



    http://www.vz-bawue.de/UNIQ117095548607315/o2-vertrag
  • 09.02.2007 09:01
    sam_basefeld antwortet auf Lipper
    Derzeit gibt es verschiedener Pressemeldungen zum Thema Sonderkündigungsrecht bei O2. Hier nun die Stellungnahme von unserer Rechtsabteilung zu diesem Thema:

    „Der Standardtarif des Kunden gilt grundsätzlich für alle Anrufe, die der Kunde tätigt. Der Preis für eine Sonderrufnummer wird dagegen nur dann berechnet, wenn der Kunde gezielt eine solche Nummer anwählt. Dies geschieht in der Regel nur im Ausnahmefall. O2 ist zudem nicht verpflichtet, den Zugang zu Sonderrufnummer anzubieten. Eine Sonderrufnummer stellt demnach eine bloße Nebenleistung dar. Aufgrund der vertraglichen Vereinbarung mit dem Kunden in den Allgemeinen Geschäftsbedingungen, ist O2 berechtigt, die Preise für Nebenleistungen auch ohne Zustimmung des Kunden zu ändern. Insgesamt wurden die Preise nur dem Marktniveau angepasst. Ein Sonderkündigungsrecht ist deshalb grundsätzlich nicht gegeben und anders lautende Behauptungen der Verbraucherzentrale unzutreffend.“
  • 09.02.2007 09:56
    Zulu antwortet auf sam_basefeld
    Benutzer sam_basefeld schrieb:
    > Derzeit gibt es verschiedener Pressemeldungen zum Thema
    >
    Sonderkündigungsrecht bei O2. Hier nun die Stellungnahme von
    >
    unserer Rechtsabteilung zu diesem Thema:
    >
    > &#8222;Der Standardtarif des Kunden gilt grundsätzlich für alle
    >
    Anrufe, die der Kunde tätigt.

    Alle Anrufe? Wirklich alle? :-)

    > Der Preis für eine
    >
    Sonderrufnummer wird dagegen nur dann berechnet, wenn der Kunde
    >
    gezielt eine solche Nummer anwählt. Dies geschieht in der Regel
    >
    nur im Ausnahmefall.

    Diese Aussage ist nicht relevant. Es ist die Sache des Kunden wann er wo anruft. Und der hat ein Vertrag mit einem günstigeren Tarif für Sonderrufnummern.

    > O2 ist zudem nicht verpflichtet, den
    >
    Zugang zu Sonderrufnummer anzubieten. Eine Sonderrufnummer
    >
    stellt demnach eine bloße Nebenleistung dar.

    Ist nicht so und steht auch so nicht in den AGB.

    > Aufgrund der
    >
    vertraglichen Vereinbarung mit dem Kunden in den Allgemeinen
    >
    Geschäftsbedingungen, ist O2 berechtigt, die Preise für
    >
    Nebenleistungen auch ohne Zustimmung des Kunden zu ändern.

    Sicher, aber bei mir steht auch das ich daraufhin innerhalb einem Monat kündigen kann. :-)

    > Insgesamt wurden die Preise nur dem Marktniveau angepasst.

    Über 170% Preiserhöhung entspricht nicht dem Marktniveau!

    > Ein
    >
    Sonderkündigungsrecht ist deshalb grundsätzlich nicht gegeben
    >
    und anders lautende Behauptungen der Verbraucherzentrale
    >
    unzutreffend.&#8220;

    Nö. Es ist sehr wohl zuterffend. Nur fallen leider auf diesen Bluff sehr viele Leute rein und werden weich.

    Zulu... wer hart bleibt, kann auch kündigen.

  • 12.02.2007 16:29
    Moneysac antwortet auf Zulu
    AGB März 2004
    "Nicht genehmigungspflichtig ist eine Änderung von Entgelten für solche Leistungen, die o2 nicht selbst erbringt, sondern von Dritten unter Nutzung des Mobilfunktnetzes von o2 erbracht werden oder die im Rahmen des Mobilfunkvertrages als Nebenleistung anzusehen sind. Das gleiche gilt für die Anpassung von Entgelten im Falle infolge einer Änderung der gesetzlichen Umsatzsteuer"

  • 12.02.2007 16:55
    NicoFMuc antwortet auf Moneysac
    Benutzer Moneysac schrieb:
    > "Nicht genehmigungspflichtig ist eine Änderung von Entgelten
    >
    für solche Leistungen, die o2 nicht selbst erbringt, sondern
    >
    von Dritten unter Nutzung des Mobilfunktnetzes von o2 erbracht
    >
    werden oder die im Rahmen des Mobilfunkvertrages als
    >
    Nebenleistung anzusehen sind. Das gleiche gilt für die
    >
    Anpassung von Entgelten im Falle infolge einer Änderung der
    >
    gesetzlichen Umsatzsteuer"

    Wieso zitierst du das? Was willst du uns damit sagen?

    Bye
    Nico
  • 09.02.2007 10:17
    Zulu antwortet auf sam_basefeld
    Benutzer sam_basefeld schrieb:
    > diese meldung ging seitens o2 gestern an alle händler die o2
    >
    vermarkten raus!

    Ich weiß. Die ging auch schon an Kunden raus.:-)
    Ich wollt's nur mal für die Angshasen hier kommentieren, die sich aufgrund dieser Antwort ins Bockshorn jagen lassen und den Schwanz einziehen.

    Zulu

  • 09.02.2007 10:16
    Zulu antwortet auf sam_basefeld
    Benutzer HG a D 215 schrieb:
    > Ich bin immer wieder erstaunt, was o2 sich so ausdenkt.

    Man versucht es halt und es wird auch bei dem Großteil der Kunden klappen mit der Argumentation. Schade eigentlich.

    > Was ist ne Nebenleistung ? Keine Ahnung, lassen wir das mal
    >
    dahinstehen.

    Genauso werden es Richter auch empfinden. Aber soweit lässt es O2 nicht kommen.

    > Aber was ist denn wohl ganz sicher die Hauptleistung, die ein
    >
    Mobilfunkanbieter erbringen muß ? M. E. jedenfalls die
    >
    Telefonie. Da 0180er - Nummern auch weit verbreitete Rufnummern
    >
    sind (es gibt jedenfalls kaum noch eine Firma, die nicht über
    >
    0180 kommuniziert), gehören diese Nummern auch in den Bereich
    >
    der zu erbringenden Hauptleistungen (wir sprechen hier
    >
    schließlich nicht über Telefonie zu einem gestern gestarten
    >
    Satellitennetz).

    Ebend.

    > Zudem ist allgemeinhin bekannt, daß wohl in jeder AGB
    >
    mindestens 1 unzulässige Bestimmung zu finden ist.
    >
    Unterschreiben ist eben nicht immer unterschrieben (ohne mir
    >
    die von o2 jetzt genau angeguckt, geschweige denn, geprüft zu
    >
    haben).
    >
    > Wenn ich noch an die Euroumstellung denke, fällt mir bei der o2
    >
    Rechtsabteilung nur ein: "Wessen Brot ich ess´, dessen Lied ich
    >
    sing´".

    Und selbst da hatten verhement drauf beharrt im Recht zu sein. Allerdings war die Hartnäckigkeit mancher Benutzer größer.
    Es war damals schon harter Tobak mit der Euroumstellung, allerdings empfand ich das gerade noch so im grünen Bereich.

    > Daß mich keiner falsch versteht: Ich bin o2 Kunde, seit Jahren,
    >
    verlängere auch immer wieder, weil für mein Telefonierverhalten
    >
    o2 nach wie vor der beste Anbieter ist, aber was solche Dinge
    >
    angeht... auweia !

    Und eben rein aus Prinzip habe ich für mich nun einen Riegel davorgeschoben. Denn wenn sie jetzt mit nebulösen Nebenleistungen argumentieren, können sie das später auch jederzeit mit SMS, oder mobiler Datenkommunikation machen und sich notfalls darauf berufen das du das damals stillschweigend schon bei diese Nebenleistung akzeptiert hast.

    Also irgendwann is ja mal gut, ne?

    Zulu
  • 09.02.2007 10:33
    handytim antwortet auf sam_basefeld
    Benutzer sam_basefeld schrieb:
    > „Der Standardtarif des Kunden gilt grundsätzlich für alle
    >
    Anrufe, die der Kunde tätigt. Der Preis für eine
    >
    Sonderrufnummer wird dagegen nur dann berechnet, wenn der Kunde
    >
    gezielt eine solche Nummer anwählt. Dies geschieht in der Regel
    >
    nur im Ausnahmefall.

    Ausnahmefall? Bis vor kurzem war die Hotline für o2-Online-Kunden auch in der 0180-Gasse... Ist das wieder das "Linke Hand vs. Rechte Hand"-Phänomen bei o2?


    > O2 ist zudem nicht verpflichtet, den
    >
    Zugang zu Sonderrufnummer anzubieten. Eine Sonderrufnummer
    >
    stellt demnach eine bloße Nebenleistung dar. Aufgrund der
    >
    vertraglichen Vereinbarung mit dem Kunden in den Allgemeinen
    >
    Geschäftsbedingungen, ist O2 berechtigt, die Preise für
    >
    Nebenleistungen auch ohne Zustimmung des Kunden zu ändern.

    ... aber nur, wenn Dritter seine Preise erhöht und o2 deswegen mehr an den Dritten bezahlen muss. Bei 0180-Nummern wurde (außer der Mehrwertsteuer) eben NICHTS erhöht.


    > Insgesamt wurden die Preise nur dem Marktniveau angepasst. Ein
    >
    Sonderkündigungsrecht ist deshalb grundsätzlich nicht gegeben
    >
    und anders lautende Behauptungen der Verbraucherzentrale
    >
    unzutreffend.“

    Stimmt, ein Sonderkündigungsrecht gibt es nicht. Aber ein außerordentliches...

    Wenn o2 schon solche Informationen an seine Händler verteilt ist diese ganze Geschichte vermutlich stärker eingeschlagen, als man bisher angenommen hat.
  • 09.02.2007 10:46
    Zulu antwortet auf handytim
    Benutzer handytim schrieb:

    [...]
    > Stimmt, ein Sonderkündigungsrecht gibt es nicht. Aber ein
    >
    außerordentliches...

    Es weiß aber jeder was gemeint ist. Und Richter werden das genauso sehen wenn Rechtslaien ausserordentlich kündigen wollen.

    Daran wird es nicht scheitern.

    > Wenn o2 schon solche Informationen an seine Händler verteilt
    >
    ist diese ganze Geschichte vermutlich stärker eingeschlagen,
    >
    als man bisher angenommen hat.

    Allerdings!

    Zulu
  • 09.02.2007 11:01
    ballibo antwortet auf Zulu
    Ich denke auch, dass o2 ganz genau weiss wie die Rechtslage ist.
    Die Nummer mit der "Nebenleistung" ist nur ein Versuch Massenkündigungen zu vermeiden.
    Was ja auch bestens funktioniert (Muss man nur hier im Forum nachlesen.)

    Was mich jedoch wundert ist, warum o2 die Preiserhöhung für Bestandskunden nicht einfach zurück nimmt und nur bei Neuverträgen ändert.

    Egal.
    Ich bin damit 1 Jahr und 4 Monate früher aus dem Vertrag draussen. Mich hatte o2 sowieso tierisch genervt, nachdem das D1 Roaming an vielen Stellen abgeschalten wurde und man damit stellenweise gar keinen Empfang mehr hatte...
  • 09.02.2007 11:14
    Zulu antwortet auf ballibo
    Benutzer ballibo schrieb:
    > Ich denke auch, dass o2 ganz genau weiss wie die Rechtslage ist.
    >
    Die Nummer mit der "Nebenleistung" ist nur ein Versuch
    >
    Massenkündigungen zu vermeiden.
    >
    Was ja auch bestens funktioniert (Muss man nur hier im Forum
    >
    nachlesen.)

    Genau. Und sobald die Leut mit Rechtsmittel drohen müssten, weiss O2 auch das sie spätestens dann den Schwanz einziehen.
    Und diejenigen die das durchziehen (meinereiner) die wird man natürlich aus Kulanzgründen entlassen.

    > Was mich jedoch wundert ist, warum o2 die Preiserhöhung für
    >
    Bestandskunden nicht einfach zurück nimmt und nur bei
    >
    Neuverträgen ändert.

    Keine Ahnung. Aber man hatte mich seit letztem Jahr im Sommer richtig penetrant und oft angerufen, ich solle doch meinen Vertrag ändern. Zu neuen Konditionen und es wäre doch viel billiger.
    Ich fragte woher sie das denn wisse? Darauf antwortete mir die Dame an der Hotline, man hätte meine Telefonrechnungen durchforstet und geprüft wie ich billiger fahren würde.
    Es ist schon dreist mein Telefonierverhalten auszuspionieren ud mich dann noch bei 160 auf der Autobahn zu einem Vertragswechsel zu übereden.
    Es inetressierte sie auch nicht das ich gerade auf der Autobahn war. Fortwährend laberte sie, ich müsse ja jetzt nru zustimmen - als ein "JA" am Telefon sagen.
    Mein Gott halten die Ihre Kundschaft für dumm.

    > Egal.
    >
    Ich bin damit 1 Jahr und 4 Monate früher aus dem Vertrag
    >
    draussen. Mich hatte o2 sowieso tierisch genervt, nachdem das
    >
    D1 Roaming an vielen Stellen abgeschalten wurde und man damit
    >
    stellenweise gar keinen Empfang mehr hatte...

    Mich haben nur die permanenten Anrufe der Hotline genervt. Und immer zu den unpassensten Augenblicken.

    Letzten Monat rief mich dann O2-DSL an und wollte mich genauso zulabern. Ich hab so das Gefühl O2 worde vom Bertelsmannverlag übernommen. Die waren auch immer so penetrant. :-)

    Zulu


  • 09.02.2007 15:12
    Antinoos antwortet auf sam_basefeld
    Benutzer sam_basefeld schrieb:

    > Hier nun die Stellungnahme von
    >
    unserer Rechtsabteilung zu diesem Thema:
    >
    > „Der Standardtarif des Kunden gilt grundsätzlich für alle
    >
    Anrufe, die der Kunde tätigt.

    Auch für "0900-666666" oder Inmarsat...? ;-)

    > Der Preis für eine
    >
    Sonderrufnummer wird dagegen nur dann berechnet, wenn der Kunde
    >
    gezielt eine solche Nummer anwählt.

    Na, DAS wäre ja was, wenn die mir "24/7" einfach mal 2,- €/min (Maximum bei 0900ern...) in Rechnung stellen würden, obwohl ich gar keine solche Nr. "gezielt angewählt" habe. "Ächt[tm]", das hätte ich jetzt "nicht" gedacht, daß NICHTanrufen auch NICHTS kostet. Dazu brauch ich die Oh-Tuh-"Rechtsabteilung", damit ich das weiß...

    > Dies geschieht in der Regel

    ... hatten die Alten Germanen rote Bärte ...

    > nur im Ausnahmefall.

    Oxymoron, ick hör dir trapsen: "In der Regel im Ausnahmefall." <pruuuust!> Naja, Bayern und Deutsche Sprache, ich vergaß...

    -Antinoos
  • 09.02.2007 15:16
    Zulu antwortet auf Antinoos
    Benutzer Antinoos schrieb:

    > > &#8222;Der Standardtarif des Kunden gilt grundsätzlich für alle
    > >
    Anrufe, die der Kunde tätigt.
    >
    > Auch für "0900-666666" oder Inmarsat...? ;-)

    Klar. O2 stellt ja keine Weltraumfunken am Himmel, ergo muss es ne Nebenleistung sein. Sie sind nicht verpflichtet eine Verbinding mit dem Ding da oben am Himmel herzustellen!
    :-)

    Zulu

  • 18.02.2007 00:13
    mikodiko antwortet auf sam_basefeld
    Benutzer sam_basefeld schrieb:

    > „Der Standardtarif des Kunden gilt grundsätzlich für alle
    >
    Anrufe, die der Kunde tätigt.

    Welche Leistungen umfasst denn der Basistarif? Also bei meiner Genion Flatrate (= dem Basistarif) wurden also Festnetz und o2 Gespräche pauschal abgerechnet.

    > Der Preis für eine
    >
    Sonderrufnummer wird dagegen nur dann berechnet, wenn der Kunde
    >
    gezielt eine solche Nummer anwählt.

    Der Preis für ein anderes Netz wird wohl dann berechnet wenn ich gezielt ein Teilnehmer aus einem anderen Netz anwähle... (soweit so gut)

    > Dies geschieht in der Regel
    >
    nur im Ausnahmefall.

    Wie jetzt, in der Regel oder im Ausnahmefall?
    Für mich ist ein anderer Vorwahlbereich auf jedenfall kein Ausnahmefall.

    > O2 ist zudem nicht verpflichtet, den
    >
    Zugang zu Sonderrufnummer anzubieten.

    Was ist eigentlich eine Sonerrufnummer? Hab noch nie eine Definition dafür gelesen. Für mich sind 0180 Nummern, Service nummern, für Unternehmen. Also reguläre Anschlussteilnehmer

    > Eine Sonderrufnummer
    >
    stellt demnach eine bloße Nebenleistung dar.

    1. Will ich nicht die nummer, sondern eine Verbindung.
    2. s.o. es ist ein regulärer Telefonanruf, zu einem Vorwahlenbereich mit eigener Tarifierung.

    > Aufgrund der
    >
    vertraglichen Vereinbarung mit dem Kunden in den Allgemeinen
    >
    Geschäftsbedingungen, ist O2 berechtigt, die Preise für
    >
    Nebenleistungen auch ohne Zustimmung des Kunden zu ändern.

    Für Nebenleistungen gerne, denn die benutze ich ja in der Regel nicht. (wie z.b. mein o2online email Postfach, oder den Musik Downloaddienst, da diese ja nicht unbedingt was mit meinem Telefonvertrag zu tun haben)

    > Insgesamt wurden die Preise nur dem Marktniveau angepasst.

    Was ist Marktniveau? Ich zahle im Festnetz 14 cent. D.h. O2 müsste die Kosten senken.

    > Ein
    >
    Sonderkündigungsrecht ist deshalb grundsätzlich nicht gegeben
    >
    und anders lautende Behauptungen der Verbraucherzentrale
    >
    unzutreffend.“

    s.o. alles Blödsinn was o2 Behauptet.


    Danke Internet für die Freie Meinungsäußerung..

    O2 : pacta sunt servanta. QED.


    my 50 cent.
  • 16.02.2007 23:46
    einmal geändert am 17.02.2007 00:02
    gnuff antwortet auf ballibo
    Hi,
    was ist denn eine angemessene Frist? Muß ich eine 01805 Nummer auf meiner Rechnung haben um kündigen zu können?

    Gruß,
    gnuff
  • 09.02.2007 19:34
    NicoFMuc antwortet auf ballibo
    Benutzer ballibo schrieb:
    > Ja bei mir...
    >
    > Vertrag ist zum nächsten Montag ausserordentlich gekündigt.
    > O2 hat mir das bereits bestätigt.
    > Inklusive Rufnummern-Portierung zu meinem neuen Anbieter...
    >
    > Schaun wir mal ob das am Montag klappt...


    Hallo

    Herzlichen Glückwunsch zum durchsetzen der außerordentlichen Kündigung gegenüber o2.

    Meine liegt auch schon bereit (mit vorheriger Fristsetzung), die ich am Montag abschicke. Ich hoffe bei mir geht auch alles so glatt wie bei dir :-)


    Bye
    Nico
  • 09.02.2007 21:42
    SteveStifler antwortet auf ballibo
    Benutzer ballibo schrieb:
    > Ja bei mir...
    >
    > Vertrag ist zum nächsten Montag ausserordentlich gekündigt.
    > O2 hat mir das bereits bestätigt.
    > Inklusive Rufnummern-Portierung zu meinem neuen Anbieter...
    >
    > Schaun wir mal ob das am Montag klappt...

    So... und Du denkst also dass beim neuen Anbieter alles besser wird und die Sonderrufnummern ein Schnäppchen sind? Verstehe ja dass man sauer ist bei ner Preiserhöhung ohne Info, aber woanders isses doch auch nich billig, also warum noch das Risiko eingehen anderswo noch mehr Sch*** zu erleben?
  • 09.02.2007 21:50
    musikbox antwortet auf SteveStifler
    Benutzer SteveStifler schrieb:
    > Benutzer ballibo schrieb:
    > > Ja bei mir...
    > >
    > > Vertrag ist zum nächsten Montag ausserordentlich gekündigt.
    > > O2 hat mir das bereits bestätigt.
    > > Inklusive Rufnummern-Portierung zu meinem neuen Anbieter...
    > >
    > > Schaun wir mal ob das am Montag klappt...
    >
    > So... und Du denkst also dass beim neuen Anbieter alles besser
    >
    wird und die Sonderrufnummern ein Schnäppchen sind? Verstehe ja
    >
    dass man sauer ist bei ner Preiserhöhung ohne Info, aber
    >
    woanders isses doch auch nich billig, also warum noch das
    >
    Risiko eingehen anderswo noch mehr Sch*** zu erleben?

    Darum geht es doch nicht! Es geht darum, das o2 ein Vertragsbruch begangen hat. Das ist nicht okay! Wenn ich einen zweijährigen Vertrag abschließe, dann möchte ich auch, das dieser eingehalten wird. Wenn jeder Bestandskunde kündigen würde, hätte o2 ein ernsthaftes Problem...
  • 09.02.2007 21:58
    ballibo antwortet auf SteveStifler
    Benutzer SteveStifler schrieb:
    > So... und Du denkst also dass beim neuen Anbieter alles besser
    >
    wird und die Sonderrufnummern ein Schnäppchen sind? Verstehe ja
    >
    dass man sauer ist bei ner Preiserhöhung ohne Info, aber
    >
    woanders isses doch auch nich billig, also warum noch das
    >
    Risiko eingehen anderswo noch mehr Sch*** zu erleben?

    Darum geht es nicht.
    Es geht darum, dass auch ein Unternehmen wie O2 sich an Verträge halten muss.
    Ich muss mich auch an den von mir unterschriebenen Vertrag halten, sonst hagelt es sofort einen Schufa Eintrag.
    Egal wie gut oder schlecht mein neuer Anbieter sein wird, er hat mich bisher jedenfalls noch nicht versucht über den Tisch zu ziehen.
    O2 versucht das mit seinen Kunden ständig:
    - Preiserhöhung
    - Vertragsbruch
    - Zuggesagte Leistungen (D1 Roaming) werden nicht eingehalten

    O2 handelt nach dem Motto:
    Jeden Tag steht in Deutschland ein "Dummer" auf.
    Wir werden ihn finden.

    Ich habe auch gerade einen davon kennen gelernt - wenn ich Dein Posting so lese...




  • 09.02.2007 22:07
    SteveStifler antwortet auf ballibo
    Benutzer ballibo schrieb:
    > Benutzer SteveStifler schrieb:
    > > So... und Du denkst also dass beim neuen Anbieter alles
    > >
    besser
    > >
    wird und die Sonderrufnummern ein Schnäppchen sind?
    > > Verstehe ja
    > >
    dass man sauer ist bei ner Preiserhöhung ohne Info, aber
    > >
    woanders isses doch auch nich billig, also warum noch das
    > >
    Risiko eingehen anderswo noch mehr Sch*** zu erleben?
    >
    > Darum geht es nicht.
    > Es geht darum, dass auch ein Unternehmen wie O2 sich an
    >
    Verträge halten muss.
    > Ich muss mich auch an den von mir unterschriebenen Vertrag
    >
    halten, sonst hagelt es sofort einen Schufa Eintrag.
    >
    Egal wie gut oder schlecht mein neuer Anbieter sein wird, er
    >
    hat mich bisher jedenfalls noch nicht versucht über den Tisch
    >
    zu ziehen.
    > O2 versucht das mit seinen Kunden ständig:
    > - Preiserhöhung
    > - Vertragsbruch
    > - Zuggesagte Leistungen (D1 Roaming) werden nicht eingehalten
    >
    > O2 handelt nach dem Motto:
    >
    Jeden Tag steht in Deutschland ein "Dummer" auf.
    >
    Wir werden ihn finden.
    >
    > Ich habe auch gerade einen davon kennen gelernt - wenn ich Dein
    >
    Posting so lese...
    >
    >
    >
    >


    Na ja, auf die Diskussion muss ich ja nich einsteigen... Ob ich dumm bin oder nicht, das weiß ich schon ganz gut...

    Aber mal zum Thema. Das ist leider der typische Deutsche: "Woanders ist es zwar nicht günstiger und ich weiß auch nicht was mich erwartet, aber O2 war böse und mir gehts ums Prinzip." So ungefähr kann man das zusammenfassen was hier geschrieben wird. Ich verteidige diesen Fall nicht, da die Bestandskunden nicht informiert wurden, aber bevor ich Hals über Kopf zu einem anderen Anbieter renne wo ich vielleicht noch mehr Probs habe und nicht weiß was der alles in der Schublade hat, beiß ich doch in den sauren Apfel (ich schätze mal 80% der Meckerer rufen eh keine Sonderrufnummern an) und stress mich nich rein.
    Wie gesagt, die Sonderrufnummern sind überall teuer und wenn ich bisher keine Probleme mit O2 hatte, warum soll ich wegen so nem Pipifax woanders hin rennen wo es auch nich günstiger wird?
  • 10.02.2007 00:01
    musikbox antwortet auf SteveStifler
    Benutzer SteveStifler schrieb:
    > Wie gesagt, die Sonderrufnummern sind überall teuer und wenn
    >
    ich bisher keine Probleme mit O2 hatte, warum soll ich wegen so
    >
    nem Pipifax woanders hin rennen wo es auch nich günstiger wird?

    Vielleicht steigen ja demnächst dann auch die SMS-Preise...diese Kröte würdest Du also auch schlucken, weil das dann nunmal so ist, oder wie? Wenn sich niemand dagegen wehrt, dann ist das erst der Anfang massiver Preiserhöhungen und Kundengängeleien. Wir wollen doch nicht allen ernstes über die persönlichen Schmerzgrenzen diskutieren. Vertragsbruch ist kein "Pipifax". Deine fatalistische Grundhaltung finde ich sehr bedenklich...
  • 10.02.2007 00:20
    Zulu antwortet auf SteveStifler
    Benutzer SteveStifler schrieb:

    > Na ja, auf die Diskussion muss ich ja nich einsteigen... Ob ich
    >
    dumm bin oder nicht, das weiß ich schon ganz gut...

    Vielleicht nicht dumm, aber sehr naiv.

    > Aber mal zum Thema. Das ist leider der typische Deutsche:

    > "Woanders ist es zwar nicht günstiger und ich weiß auch nicht
    >
    was mich erwartet, aber O2 war böse und mir gehts ums Prinzip."

    Dann warst du noch nie im Ausland und hast dort nie gelebt, sonst wüsstest du das es dort oft anders zur Sache geht.
    Was das mit der Nationalität zu tun hat ist mir schleierhaft.

    > So ungefähr kann man das zusammenfassen was hier geschrieben
    >
    wird. Ich verteidige diesen Fall nicht, da die Bestandskunden
    >
    nicht informiert wurden, aber bevor ich Hals über Kopf zu einem
    >
    anderen Anbieter renne wo ich vielleicht noch mehr Probs habe

    Das Wort "Probs" verrät dein Alter, was auch deine Gesinnung zum Unrecht, oder besser zum kleinsten Widerstand, erklärt.

    > und nicht weiß was der alles in der Schublade hat, beiß ich
    >
    doch in den sauren Apfel (ich schätze mal 80% der Meckerer
    >
    rufen eh keine Sonderrufnummern an) und stress mich nich rein.
    >
    Wie gesagt, die Sonderrufnummern sind überall teuer und wenn
    >
    ich bisher keine Probleme mit O2 hatte, warum soll ich wegen so
    >
    nem Pipifax woanders hin rennen wo es auch nich günstiger wird?

    Ganz einfach. Angefangen hat es damals schon mit der Euroumstellung, fortgesetzt mit den 0185er Nummern und der nächste Vertragsbruch im März steht schon vor der Tür - mit den Roamingtarifen.
    Es wird nicht lange dauern bis auch Frei-SMS oder SMS-Tarife einfach ohne Vorwarung erhöht werden, da sie jederzeit von O2 als Nebenleistung deklariert werden könnten.
    Für den einen oder anderen ist das möglicherweise auch nicht erschreckend da er vielleicht nur ein paar Nummern anruft.
    Für denjenigen der seine O2-Festnetznummer als Festnetzersatz nutzt, ist es schlichtweg Vertragsbruch.

    Erschreckend ist aber eher deine Gesinnung, die Unrecht zu Recht verbiegt, und das nur aus reiner Bequemlichkeit oder Unwissenheit und diese hier noch lauthals verbreitet.
    Als typisch Deutscher lass dir sagen, am besten du wanderst aus.
    Menschen mit deiner bequemen Zuträger-Gesinnung sind besonders in kommunistischen Ländern beliebt.

    Zulu
  • 10.02.2007 00:26
    kris781 antwortet auf SteveStifler
    > Aber mal zum Thema. Das ist leider der typische Deutsche:
    >
    "Woanders ist es zwar nicht günstiger und ich weiß auch nicht
    >
    was mich erwartet, aber O2 war böse und mir gehts ums Prinzip."

    Kannst Du mir mal bitte erklären, was das mit typisch deutsch zu tun haben soll?

    Mal ganz davon abgesehen, dass dieses "typisch so und so"-Gerede sowieso meistens ziemlich dumm ist, ist es doch wohl eher so, dass Dein "Neues ist erst mal gefährlich, besser alles bleibt so wie ist es, da weiß man was man hat, und außerdem kann der kleine Mann doch sowieso nix dagegen machen, wenn 'die da oben' einen verar***en wollen und im Zweifel wird das schon alles seine Richtigkeit haben"-Denken wesentlich eher dem entspricht, was man landläufig als "typisch deutsch" versteht.
  • 09.02.2007 22:10
    marbri antwortet auf SteveStifler
    Benutzer SteveStifler schrieb:
    > Benutzer ballibo schrieb:
    > > Ja bei mir...
    > >
    > > Vertrag ist zum nächsten Montag ausserordentlich gekündigt.
    > > O2 hat mir das bereits bestätigt.
    > > Inklusive Rufnummern-Portierung zu meinem neuen Anbieter...
    > >
    > > Schaun wir mal ob das am Montag klappt...
    >
    > So... und Du denkst also dass beim neuen Anbieter alles besser
    >
    wird und die Sonderrufnummern ein Schnäppchen sind? Verstehe ja
    >
    dass man sauer ist bei ner Preiserhöhung ohne Info, aber
    >
    woanders isses doch auch nich billig, also warum noch das
    >
    Risiko eingehen anderswo noch mehr Sch*** zu erleben?

    Wenn du einen 2-Jahresvertrag bei o2 hast und während der
    Vertragslaufzeit die Preise sinken, bist Du auch an Deinen
    Vertrag gebunden und kannst nicht plötzlich einen niedrigeren
    Minutenpreis verlangen, weil die Konkurrenz billigere Tarife
    anbietet. Oder meinst Du im Ernst, o2 würde Dir die Preise
    senken innerhalb der VL? Die würden mit Sicherheit auf den abgeschlossenen Preis für den Rest der VL pochen, nach dem
    Motto Vertrag ist Vertrag.

    Gruß Marbri
  • 10.02.2007 00:26
    Zulu antwortet auf marbri
    Benutzer marbri schrieb:
    > Benutzer SteveStifler schrieb:

    > > So... und Du denkst also dass beim neuen Anbieter alles
    > >
    besser
    > >
    wird und die Sonderrufnummern ein Schnäppchen sind?
    > > Verstehe ja
    > >
    dass man sauer ist bei ner Preiserhöhung ohne Info, aber
    > >
    woanders isses doch auch nich billig, also warum noch das
    > >
    Risiko eingehen anderswo noch mehr Sch*** zu erleben?
    >
    > Wenn du einen 2-Jahresvertrag bei o2 hast und während der
    >
    Vertragslaufzeit die Preise sinken, bist Du auch an Deinen
    >
    Vertrag gebunden und kannst nicht plötzlich einen niedrigeren
    >
    Minutenpreis verlangen, weil die Konkurrenz billigere Tarife
    >
    anbietet. Oder meinst Du im Ernst, o2 würde Dir die Preise
    >
    senken innerhalb der VL? Die würden mit Sicherheit auf den
    >
    abgeschlossenen Preis für den Rest der VL pochen, nach dem
    >
    Motto Vertrag ist Vertrag.

    Das versteht SteveStifler nicht. Er ist die Generation "Probs" (löl) denen es nur um billig SMS geht und um das Abgreifen eines günstigen Handy. Nachgedacht wird hier immer erst wenn das Kind in den Brunnen gefallen ist. Man erlebt es jeden Tag hier drin. Aber dann wird gewimmert und gefleht, wie man denn nun schnellstens aus seinem Vertrag rauskommt - man war ja zu faul überhaupt die AGBs abzulegen, geschweige denn durchzulesen.

    Zulu
  • 10.02.2007 15:29
    SteveStifler antwortet auf Zulu
    Benutzer Zulu schrieb:
    > Benutzer marbri schrieb:
    > > Benutzer SteveStifler schrieb:
    >
    > > > So... und Du denkst also dass beim neuen Anbieter alles
    > > >
    besser
    > > >
    wird und die Sonderrufnummern ein Schnäppchen sind?
    > > > Verstehe ja
    > > >
    dass man sauer ist bei ner Preiserhöhung ohne Info, aber
    > > >
    woanders isses doch auch nich billig, also warum noch das
    > > >
    Risiko eingehen anderswo noch mehr Sch*** zu erleben?
    > >
    > > Wenn du einen 2-Jahresvertrag bei o2 hast und während der
    > >
    Vertragslaufzeit die Preise sinken, bist Du auch an Deinen
    > >
    Vertrag gebunden und kannst nicht plötzlich einen
    > >
    niedrigeren
    > >
    Minutenpreis verlangen, weil die Konkurrenz billigere
    > >
    Tarife
    > >
    anbietet. Oder meinst Du im Ernst, o2 würde Dir die Preise
    > >
    senken innerhalb der VL? Die würden mit Sicherheit auf den
    > >
    abgeschlossenen Preis für den Rest der VL pochen, nach dem
    > >
    Motto Vertrag ist Vertrag.
    >
    > Das versteht SteveStifler nicht. Er ist die Generation "Probs"
    >
    (löl) denen es nur um billig SMS geht und um das Abgreifen
    >
    eines günstigen Handy. Nachgedacht wird hier immer erst wenn
    >
    das Kind in den Brunnen gefallen ist. Man erlebt es jeden Tag
    >
    hier drin. Aber dann wird gewimmert und gefleht, wie man denn
    >
    nun schnellstens aus seinem Vertrag rauskommt - man war ja zu
    >
    faul überhaupt die AGBs abzulegen, geschweige denn durchzulesen.
    >
    > Zulu

    Na ja, ich glaub nicht dass man anhand des Wortes Probs ersehen kann dass ich ein Billighandyjäger bin. Is ja auch nich so, find ich eh beknackt weil sich das heutzutage eh nicht mehr rentiert. Zu der Sparte hab ich nie gehört und das wird sich auch nich ändern.
    Ich hab nur meine Meinung dazu gesagt, ich persönlich erledige keine Anrufe zu Sondernummern vom Handy also is mir das wurscht.
    Ich telefonier halt fast nur aus der HZ ins Festnetz und dafür ist der Vertrag klasse, da interessieren mich die Sondernummern nich die Bohne.
    Lustig zu lesen dass ich in einem kommunistischen Land gefragt wäre ;) Aber ich würd wohl eher nach Norwegen auswandern. Und wenn das zu weit is... nach Österreich ;)
  • 10.02.2007 15:51
    musikbox antwortet auf SteveStifler
    Benutzer SteveStifler schrieb:

    > Ich hab nur meine Meinung dazu gesagt, ich persönlich erledige
    >
    keine Anrufe zu Sondernummern vom Handy also is mir das wurscht.
    >
    Ich telefonier halt fast nur aus der HZ ins Festnetz und dafür
    >
    ist der Vertrag klasse, da interessieren mich die Sondernummern
    >
    nich die Bohne.

    Und um Deine persönlichen Empfindlichkeiten geht es hier nicht. Es geht darum, wie sich ein Unternehmen gegenüber Bestandskunden verhält, und was noch alles auf die Bestandskunden zukommen wird, wenn sich niemand wehrt. Deshalb fänd ich es prima, wenn o2 den HZ Tarif bei Dir vervierfacht...wär das dann immer noch egal?
  • 10.02.2007 17:04
    Zulu antwortet auf SteveStifler
    Benutzer SteveStifler schrieb:

    > Na ja, ich glaub nicht dass man anhand des Wortes Probs ersehen
    >
    kann dass ich ein Billighandyjäger bin.

    Nein, ich sagte das man anhand dessen dein Alter erkennen kann.

    > Is ja auch nich so,
    >
    find ich eh beknackt weil sich das heutzutage eh nicht mehr
    >
    rentiert. Zu der Sparte hab ich nie gehört und das wird sich
    >
    auch nich ändern.
    > Ich hab nur meine Meinung dazu gesagt, ich persönlich erledige
    >
    keine Anrufe zu Sondernummern vom Handy also is mir das wurscht.
    >
    Ich telefonier halt fast nur aus der HZ ins Festnetz und dafür
    >
    ist der Vertrag klasse, da interessieren mich die Sondernummern
    >
    nich die Bohne.

    Es geht nicht um dich, es geht um O2 und um deren Vertragsbrüche. Was du machst ist mir persönlich wurscht.

    > Lustig zu lesen dass ich in einem kommunistischen Land gefragt
    >
    wäre ;) Aber ich würd wohl eher nach Norwegen auswandern. Und
    >
    wenn das zu weit is... nach Österreich ;)

    Für Norwegen würde dir der emotionale Quotient fehlen. Ohne den bist du in der Einsamkeit dort oben verloren und wirst keinen Kontakt bekommen. Die Menschen dort achten sehr darauf.

    Zulu
  • 09.02.2007 22:51
    Stepbauer72 antwortet auf SteveStifler
    Der einzigst gute Tarif von O2 iss der genion s card. Auch nur wegen 0€ gebühren und 1 Monat Laufzeit. War am Anfang bei O2 hatte beruflichbedingt alle Netze, nur O2 war Netzbetreibervertrag an sich alle anderen damals vom Hauseigenen Provider.

    Fakt ist das seit damals immer mehr funktionen abgestellt worden sind.
    (Deutsches Roaming war früher bei allen Netzen per Swisscom realisiert) T-mobile blieb übrig.

    Stand heute einige Grossstädte mit t-mobile versorgung und viele ländliche gebiete mit T-mobile barring. Nach und nach Preisanhebung. Zur Euroumstellung haben alle Betreiber erhöht, aber fangen auch wieder zusenken mit der Zeit. Im Verlauf erhöht nur O2 die Preise. Ob nun Nebenleistung oder nicht steht hier nicht zur Debatte.

    Mit der Zeit wird O2 zum Premiumanbieter werden.
  • 12.02.2007 09:35
    ballibo antwortet auf ballibo
    Benutzer ballibo schrieb:
    > Ja bei mir...
    >
    > Vertrag ist zum nächsten Montag ausserordentlich gekündigt.
    > O2 hat mir das bereits bestätigt.
    > Inklusive Rufnummern-Portierung zu meinem neuen Anbieter...
    >
    > Schaun wir mal ob das am Montag klappt...

    Für alle die es interessiert:
    ES HAT GEKLAPPT !

    Ich bin unter meiner alten Nummer beim neuen Anbieter erreichbar.
    d.h. O2 ist mich los und sieht mich nie wieder - ausser sie werden irgendwann wieder seriös...

    Also an Alle die eine Ablehnung der Sonderkündigung erhalten haben: Lasst Euch nicht unterkriegen.
    Nicht einfach ein Schreiben nachäffen, sondern sich selbst darum kümmern und die gesetzliche Vorgehensweise einhalten. Dann funktionierts...

    Übrigens hat o2 nicht mal das subventionierte Handy versucht zurück zu fordern. Wäre ja auch noch schöner, schliesslich habe ich den Mobildfunkvertrag nicht gebrochen...

  • 12.02.2007 09:47
    Zulu antwortet auf ballibo
    Benutzer ballibo schrieb:

    > Also an Alle die eine Ablehnung der Sonderkündigung erhalten
    >
    haben: Lasst Euch nicht unterkriegen.
    > Nicht einfach ein Schreiben nachäffen, sondern sich selbst
    >
    darum kümmern und die gesetzliche Vorgehensweise einhalten.
    >
    Dann funktionierts...

    Das funktioniert so oder so, da ein Vertragsbruch vorliegt. Man muß keine juristisch korrekte Formulierungen in der Kündigung ausführen. Es reicht der Wille und der Grund.

    Zulu
  • 12.02.2007 11:13
    ballibo antwortet auf Zulu
    Benutzer Zulu schrieb:
    > Benutzer ballibo schrieb:
    >
    > > Also an Alle die eine Ablehnung der Sonderkündigung
    > >
    erhalten
    > > haben: Lasst Euch nicht unterkriegen.
    > > Nicht einfach ein Schreiben nachäffen, sondern sich selbst
    > >
    darum kümmern und die gesetzliche Vorgehensweise einhalten.
    > >
    Dann funktionierts...
    >
    > Das funktioniert so oder so, da ein Vertragsbruch vorliegt. Man
    >
    muß keine juristisch korrekte Formulierungen in der Kündigung
    >
    ausführen. Es reicht der Wille und der Grund.
    >
    > Zulu

    ...wenn Du meinst (Kopfschüttel)
    Kannst Du täglich in den deutschen Gerichten sehen.
    Menschen die 100%ig im Recht sind, verlieren wegen einfachster Formfehler das Verfahren.
    Viel Glück...

  • 12.02.2007 11:15
    Zulu antwortet auf ballibo
    Benutzer ballibo schrieb:

    > ...wenn Du meinst (Kopfschüttel)
    >
    Kannst Du täglich in den deutschen Gerichten sehen.
    >
    Menschen die 100%ig im Recht sind, verlieren wegen einfachster
    >
    Formfehler das Verfahren.
    >
    Viel Glück...

    Du vergleichst Äpfel mit Birnen. Da geht's nicht um ausserordentliche Kündigungen.

    Zulu
  • 12.02.2007 11:24
    ballibo antwortet auf Zulu
    Benutzer Zulu schrieb:
    > Benutzer ballibo schrieb:
    >
    > > ...wenn Du meinst (Kopfschüttel)
    > >
    Kannst Du täglich in den deutschen Gerichten sehen.
    > >
    Menschen die 100%ig im Recht sind, verlieren wegen
    > >
    einfachster
    > > Formfehler das Verfahren.
    > >
    Viel Glück...
    >
    > Du vergleichst Äpfel mit Birnen. Da geht's nicht um
    >
    ausserordentliche Kündigungen.
    >
    > Zulu

    Sorry aber bist Du o2 Mitarbeiter ?

    Deine hirnverbrannten Tipps - ohne jede Grundlage - werden einigen Leuten eine Stange Geld kosten...
    Bitte erklär uns doch mal in welchen Gesetz steht (möglichst mit Zitat) , dass bei einer außerordentlichen Kündigung keine Rechtsform eingehalten werden muss...
    Lächerlich...

  • 12.02.2007 11:32
    Zulu antwortet auf ballibo
    Benutzer ballibo schrieb:

    > Sorry aber bist Du o2 Mitarbeiter ?

    Nein ich bin Astronaut.

    > Deine hirnverbrannten Tipps - ohne jede Grundlage - werden
    >
    einigen Leuten eine Stange Geld kosten...

    Welche Antwort erwartest du nun nach deiner Beleidigung?

    > Bitte erklär uns doch mal in welchen Gesetz steht (möglichst
    >
    mit Zitat) , dass bei einer außerordentlichen Kündigung keine
    >
    Rechtsform eingehalten werden muss...
    > Lächerlich...

    Lächerlich ist, wer vorgibt Ahnung zu haben, es aber noch nicht mal schafft einen sachlichen Umgangston an den Tag zu legen.
    Irgendwo haben deine Eltern bei dir was bei der Erziehung versäumt. :-)

    Glaubst du wirklich ich würde mich jetzt mit dir beschäftigen?

    Zulu.. und erzähl und jetzt nicht du hast 2 Silvester Jura studiert. Was meinst du wieviel es von den Möchtegernen hier gibt?

  • 12.02.2007 11:37
    ballibo antwortet auf Zulu
    Benutzer Zulu schrieb:
    > Benutzer ballibo schrieb:
    >
    > > Sorry aber bist Du o2 Mitarbeiter ?
    >
    > Nein ich bin Astronaut.
    >
    > > Deine hirnverbrannten Tipps - ohne jede Grundlage - werden
    > >
    einigen Leuten eine Stange Geld kosten...
    >
    > Welche Antwort erwartest du nun nach deiner Beleidigung?
    >
    > > Bitte erklär uns doch mal in welchen Gesetz steht
    > >
    (möglichst
    > >
    mit Zitat) , dass bei einer außerordentlichen Kündigung
    > >
    keine
    > > Rechtsform eingehalten werden muss...
    > > Lächerlich...
    >
    > Lächerlich ist, wer vorgibt Ahnung zu haben, es aber noch nicht
    >
    mal schafft einen sachlichen Umgangston an den Tag zu legen.
    >
    Irgendwo haben deine Eltern bei dir was bei der Erziehung
    >
    versäumt. :-)
    >
    > Glaubst du wirklich ich würde mich jetzt mit dir beschäftigen?
    >
    > Zulu.. und erzähl und jetzt nicht du hast 2 Silvester Jura
    >
    studiert. Was meinst du wieviel es von den Möchtegernen hier
    >
    gibt?
    >

    ...nur heisse Luft also.
    Was behaupten und nicht beweisen können -
    Kindchen geh spielen...


  • 12.02.2007 11:50
    Zulu antwortet auf ballibo
    Benutzer ballibo schrieb:

    > ...nur heisse Luft also.
    > Was behaupten und nicht beweisen können -
    >
    Kindchen geh spielen...

    Jetzt sei doch nciht gleich sauer, nur weil ich dir keine Aufmerksamkeit schenken möchte. Den Grund dazu hab ich dir doch erklärt - meine Gute.
    Benimm dich hier und verhalte dich nicht wie auf nem Schweinemarkt, dann diskutiert man gerne auch mit dir.
    Ansonsten wirst du hier wenig Beifall, aber dafür mehr Spott ernten.

    Zulu
  • 12.02.2007 11:50
    kris781 antwortet auf ballibo
    > Bitte erklär uns doch mal in welchen Gesetz steht (möglichst
    >
    mit Zitat) , dass bei einer außerordentlichen Kündigung keine
    >
    Rechtsform eingehalten werden muss...
    > Lächerlich...

    1. Gesetze werden nicht zitiert (iura novit curia)

    2. Was meinst Du mit Rechtsform? Aktiengesellschaft? GmbH? Was hat das mit dem Thema zu tun?

    3. Grundsatz: Rechtsgeschäfte bedürfen keiner besonderen Form, es sei denn, es ist gesetzlich geregelt. Was ich damit sagen will: Nenn Du mir ein Gesetz, in dem steht, dass außerordentliche Kündigungen eine besonderen Form haben müssen. (Gibt es nicht, in den AGB von O2 wird allerdings Schriftform gefordert).

    4. Ich glaube Dir kein Wort, was Deine Kündigung bei O2 betrifft. Nach meiner Einschätzung bist Du ein Schwätzer.
  • 12.02.2007 11:54
    einmal geändert am 12.02.2007 12:15
    Zulu antwortet auf kris781
    Benutzer kris781 schrieb:

    > 4. Ich glaube Dir kein Wort, was Deine Kündigung bei O2
    >
    betrifft. Nach meiner Einschätzung bist Du ein Schwätzer.

    Um ehrlich zu sein, ich hegte auch schon am Anfang den Verdacht, dass sein erstes Posting über eine durchgeführte Kündigung ein Versuchsballon ist.
    Seine Unsicherheit hat mir den Text über "Androhung von Schadensersatz" verraten.
    Höchstwahrscheinlich wirst du nun auch von ihm beleidigt. :-)

    Aber egal... eine Belustigung ist es allemal wert.



    Zulu (editiert... jessas)

  • 12.02.2007 12:17
    ballibo antwortet auf Zulu
    ...nur noch ganz kurz:

    1. Hab ich hier niemanden beleidigt.
    Wenn man jedoch eine Mimose ist, hat man im Geschäftsleben nichts zu suchen und sollte weiter HartzIV beziehen.

    2. Ist es mir sowas von egal, ob ihr beide mir die Kündigung glaubt oder nicht.
    Ich telefoniere ab heute jednfalls nicht mehr über o2 - im Gegensatz zu Euch.

    3. Bin ich jetzt hier weg...
    Diskutiert ruhig sinnlos weiter und lasst Euch Tipps von irgendwelchen Möchtegern (Astronauten) geben.
    Aber nachher bitte nicht jammern wenns in die Hose geht...

    Ein schönes Restleben noch...

  • 12.02.2007 12:21
    Zulu antwortet auf ballibo
    Benutzer ballibo schrieb:

    > Aber nachher bitte nicht jammern wenns in die Hose geht...

    Aber nein. Wir jammern auch nicht über dein Nichterscheinen hier im Forum.:-) Bestimmt nicht. Aber du wirst sicherlich einen Nachfolger haben. :-)

    > Ein schönes Restleben noch...

    Danke und viel Glück in der Adoleszenz-Phase. :-)

    Zulu
  • 12.02.2007 13:24
    NicoFMuc antwortet auf Zulu
    Benutzer KoSo schrieb:
    > Benutzer Zulu schrieb:
    > > Benutzer ballibo schrieb:
    > >
    > > > Aber nachher bitte nicht jammern wenns in die Hose geht...
    > >
    > > Aber nein. Wir jammern auch nicht über dein Nichterscheinen
    > >
    hier im Forum.:-) Bestimmt nicht. Aber du wirst sicherlich
    > >
    einen Nachfolger haben. :-)
    > >
    > > > Ein schönes Restleben noch...
    > >
    > > Danke und viel Glück in der Adoleszenz-Phase. :-)
    > >
    > > Zulu
    >
    >
    > So, und wer hat nun "gewonnen"? Am ehesten noch o2, weil dies
    >
    so zu nichts führte und ein Astronaten-Gegenargument hilft auch
    >
    nicht zur vollendeten Glaubwürdigkeit.
    >
    > Zurück: Man kündigt o2 und wenn alles gut geht, so habe ich
    >
    gelesen, wird in frühestens 20 Monaten ein positiver Bescheid
    >
    kommen - was bringt mir dann also eine Kündigung?

    Du kündigst ausserordentlich o2 muss da nix akzeptieren. Sie haben den Vertrag gebrochen. Sie sind dann dran und müssen Wege einleiten, was sie nicht amchen werden da ihre Begründungen auf wackligen Beinen stehen.

    Bye
    Nico
  • 12.02.2007 14:03
    Zulu antwortet auf Zulu
    Benutzer KoSo schrieb:

    > So, und wer hat nun "gewonnen"? Am ehesten noch o2, weil dies
    >
    so zu nichts führte und ein Astronaten-Gegenargument hilft auch
    >
    nicht zur vollendeten Glaubwürdigkeit.

    Also:
    1. Es geht nicht um Gewinner und Verlierer. Es geht um die Sache ansich.
    2. Wenn der Vorposter keine sachliche Diskussion führen kann, so braucht er nicht zu glauben ernst genommen zu werden. Auf Kraftausdrücke reagiere ich nicht, oder ziehe den Kontrahenten nur durch den Kakao - dann habe ich wenisgtens meine Belustigung.
    3. Es ist mir egal ob man mir glaubt oder nicht. Ich habe nicht vor irgendjemand hier zu überzeugen.


    > Zurück: Man kündigt o2 und wenn alles gut geht, so habe ich
    >
    gelesen, wird in frühestens 20 Monaten ein positiver Bescheid
    >
    kommen - was bringt mir dann also eine Kündigung?

    Ich verstehe die Frage nicht. Du weisst doch was dir eine Kündigung bringt?
    Allerdings kann es dir bei der begründeten außerordentlichen Kündigung egal sein ob überhaupt ein Bescheid kommt.
    Also zumindest mir ist es egal, da ich O2 klipp und klar mitgeteilt habe ab wann Abbuchungen zurückgebucht werden.

    Natürlich musst du schlimmstenfalls mit einer Klage rechnen.
    Na und? Dafür sind Klagen doch auch da!

    Aber meine bescheidene Meinung ist, es wird zu keiner Klage kommen. Sonst würde ich wirklich an die geistige Gesinnung der Manager von O2 zweifeln.

    ... jaja Peso... man kann heute schon daran zweifeln,
    ich weiß :-))


    Zulu
  • 12.02.2007 16:54
    Mkempes73 antwortet auf Zulu
    Benutzer Zulu schrieb:
    > Benutzer ballibo schrieb:
    >
    > > Also an Alle die eine Ablehnung der Sonderkündigung
    > >
    erhalten
    > > haben: Lasst Euch nicht unterkriegen.
    > > Nicht einfach ein Schreiben nachäffen, sondern sich selbst
    > >
    darum kümmern und die gesetzliche Vorgehensweise einhalten.
    > >
    Dann funktionierts...
    >
    > Das funktioniert so oder so, da ein Vertragsbruch vorliegt. Man
    >
    muß keine juristisch korrekte Formulierungen in der Kündigung
    >
    ausführen. Es reicht der Wille und der Grund.
    >
    > Zulu


    @bilbao

    Vergiß was Zulu schreibt, ich verfolge seine Beiträge seit kurzem, und er/sie weiß alles und kann alles, und hat überall erfolg :-)
  • 12.02.2007 17:02
    Zulu antwortet auf Mkempes73
    Benutzer Mkempes73 schrieb:

    > Vergiß was Zulu schreibt, ich verfolge seine Beiträge seit
    >
    kurzem, und er/sie weiß alles und kann alles, und hat überall
    >
    erfolg :-)

    Aber Frau Kempes! Höre ich da etwas Neid heraus?
    Tststs... Aber hallo meine Gute, wer austeilt muss auch mal was einstecken können.:-)

    Zulu... erfolgloser Astronaut - auch gut.:-)

    Übrigens ist ihr solidarisch gesonnener Kollege mit Pauken und Trompeten von Dannen.:-)

  • 12.02.2007 21:16
    tcsmoers antwortet auf Mkempes73
    Benutzer Mkempes73 schrieb:
    > Benutzer Zulu schrieb:
    > > Benutzer ballibo schrieb:
    > >
    > > > Also an Alle die eine Ablehnung der Sonderkündigung
    > > >
    erhalten
    > > > haben: Lasst Euch nicht unterkriegen.
    > > > Nicht einfach ein Schreiben nachäffen, sondern sich selbst
    > > >
    darum kümmern und die gesetzliche Vorgehensweise einhalten.
    > > >
    Dann funktionierts...
    > >
    > > Das funktioniert so oder so, da ein Vertragsbruch
    > >
    vorliegt. Man
    > >
    muß keine juristisch korrekte Formulierungen in der
    > >
    Kündigung
    > >
    ausführen. Es reicht der Wille und der Grund.
    > >
    > > Zulu
    >
    >
    > @bilbao
    >
    > Vergiß was Zulu schreibt, ich verfolge seine Beiträge seit
    >
    kurzem, und er/sie weiß alles und kann alles, und hat überall
    >
    erfolg :-)


    Stimmt - er beschäftigt sich wohl schon etwas länger mit der Materie. Also immer fleissig mitlesen. Dann lernt man viel und kann dann auch mal mitreden.

    peso
  • 12.02.2007 13:56
    Hotsch antwortet auf ballibo
    wieso erst ne nummer anrufen? damit der kündigung besser begründet ist oder was?

    ps. selbst hab ich einfach das schreiben von der verbraucherseite abgeschickt, jedoch noch ohne antwort.
  • 12.02.2007 15:01
    Zulu antwortet auf Hotsch
    Benutzer KoSo schrieb:

    > Exakt.
    > Noch weiß ich ja offiziell nichts von der Preis"anpassung".
    >
    Schlimmstenfalsl stehe ich vor GEricht und sage: Ich las es auf
    >
    teltarif, in Computer_Bild, der FAZ - reicht nicht?

    Sollte reichen, da O2 von verschiedenen Medien *zitiert* wurde.

    Zulu
  • 12.02.2007 15:28
    Zulu antwortet auf Zulu
    Benutzer KoSo schrieb:

    > Ich bin mir nur nicht sehr sicher, ob vor "hohem" Gericht z.B.
    >
    die BILD als "Beweis" taugen würde oder doch eher Schmunzeln
    >
    hervorrufen würde.
    > Daher: Ich rief 0180 an, warte die nächste Rechnung ab und
    >
    werde handeln.

    Auch gut. Aber es gab ja schon mehrere Quellen außer der Bild. :-)

    > Es ist jedoch recht lustig, wenn mam im o2-Geschäft nach Listen
    >
    fragt, in denen Haupt- und Nebenleistungen aufgelistet werden.

    Wenn man es mal von einer anderen Seite betrachtet, könnte man schon glauben das da ein Vorsatz von O2 zu endecken ist.
    Den Vorsatz die Kunden absichtlich zu übervorteilen.... wenn du verstehst was ich meine.

    Zulu
  • 12.02.2007 15:46
    ptcheck antwortet auf Zulu
    Ich würde einfach Widerspruch einlegen gegen die Erhöhung (erfahren davon hast Du über Teltarif oder ähnliches). o2 wird Dir Ihre Standardantwort schicken und damit geben Sie die Preiserhöhung ja zu, sagen eben nur das es eine Nebenleistung ist. Dass hat vor jedem Gericht Gültigkeit.

  • 12.02.2007 16:46
    ptcheck antwortet auf ptcheck
    Entscheidend ist nicht das Datum an dem Teltarif Dich auf die Erhöhung aufmerksam gemacht hat, sondern o2. o2 hat bisher noch nicht seine Kunden über die Preiserhöhung informiert.
    Wenn Du kündigen willst würde ich nicht zu Deinem Vorgehen raten, denn erst musst Du Widerspruch gegen die falsche Rechnung einlegen, danach könntest Du außerordentlich kündigen. Wenn o2 in der Zwischenzeit die Preiserhöhung zurücknehmen sollte (für Bestandskunden), sieht es schlecht für Dich aus. Ist die Kündigung erst ausgesprochen, ist sie wirksam und kann nicht im Nachhinein durch Zurücknahme der Preiserhöhung rückgängig gemacht werden.
    Ich würde schreiben, dass Du "heute" von der Preiserhöhung erfahren hast und daher Widerspruch dagegen einlegst -> Falls Widerspruch abgelehnt wird -> außerordentliche Kündigung


    Benutzer KoSo schrieb:
    > Ich vermute, Du antwortest mir? (Ein Zitat wäre da hilfreich,
    >
    finde ich, damit man weiß, auf was Du Dich beziehst.)
    >
    >
    >
    > Benutzer ptcheck schrieb:
    > > Ich würde einfach Widerspruch einlegen gegen die Erhöhung
    > >
    (erfahren davon hast Du über Teltarif oder ähnliches). o2
    > >
    wird
    > >
    Dir Ihre Standardantwort schicken und damit geben Sie die
    > >
    Preiserhöhung ja zu
    >
    >
    > Richtig und ich gebe Dir auch Recht, das Problem ist nur, und
    >
    hier weiß ich zu wenig: Das ist inzwischen 2 Wochen her und da
    >
    KÖNNTE es zu formalen, weil zeitlichen Problemen kommen, und
    >
    bei der 0180 wird es dann korrekter sein. - Sehe ich es falsch?
    >
    >
    > >, sagen eben nur das es eine Nebenleistung
    > > ist. Dass hat vor jedem Gericht Gültigkeit.
    > >
    >
  • 19.02.2007 13:24
    sk8er antwortet auf ballibo
    Hallo und guten Tag, ich habe eine Absage von o2 bzgl des Sonderkündigungsrechts bekommen hast du etwas schriftlich das ich mich auf deine Bestätigung berufen kann? Lieben Dank und Grüss aus Düsseldorf A.Wien
  • 19.02.2007 13:45
    tcsmoers antwortet auf sk8er
    Benutzer sk8er schrieb:
    > Hallo und guten Tag, ich habe eine Absage von o2 bzgl des
    >
    Sonderkündigungsrechts bekommen hast du etwas schriftlich das
    >
    ich mich auf deine Bestätigung berufen kann? Lieben Dank und
    >
    Grüss aus Düsseldorf A.Wien

    Leider ist nicht erkennbar, auf was Du Dich beziehst.

    Grundsätzlich wäre zu sagen, dass es nur einige wenige Fälle gibt, bei denen O 2 die Kündigung akzeptiert hat.

    Mal ehrlich, hast Du wirklich geglaubt, dass die Dich ziehen lassen ?

    O 2 ist einfach anderer Rechtsauffassung als Anwälte und gesetzliche Bestimmungen. Es wird wahrscheinlich niemals zu einer zitierfähigen Entscheidung kommen. Die "aufmüpfigen" Kunden wird man auf dem Kulanzwege aus dem Vertrag entlassen und die Maulhelden werden weiterhin brav ihren Obulus entrichten.

    Um es mal klarzustellen. Eine aussergewöhnliche Kündigung ist eine einseitige Entscheidung, die keine Zustimmung der Gegenseite bedarf.

    Du hast gekündigt und damit "ENDE". Pack die Karte in einem Umschlag und sende sie diesem umseriösen Verein einfach zu. Dann ist sichergestellt, dass eine künftige Nutzung ausgeschlossen ist.

    Du musst nur aufpassen, wenn Du ein Einschreiben bekommst. Dieser Laden sendet Dir den Chip nämlich zurück. Hier musst Du einfach die Annahme verweigern.

    Sofern Dir Kosten durch den Vertragsbruch von O 2 entstanden sind, solltetst Du diese erfassen und dem Laden eine Rechnung schicken. Dann hast Du u.U. auch noch die Möglichkeit einer "Verrechnung".

    Das ist kein rechtliche Tipp, sondern das, was ich machen würde.

    Diese Bude tanzt allen auf der Nase rum und kommt damit bei den meisten "Geduldslämmern" durch.

    peso
  • 19.02.2007 17:20
    NicoFMuc antwortet auf tcsmoers
    Benutzer tcsmoers schrieb:
    > Benutzer sk8er schrieb:
    > > Hallo und guten Tag, ich habe eine Absage von o2 bzgl des
    > >
    Sonderkündigungsrechts bekommen hast du etwas schriftlich
    > >
    das
    > >
    ich mich auf deine Bestätigung berufen kann? Lieben Dank
    > >
    und
    > > Grüss aus Düsseldorf A.Wien
    >
    > Leider ist nicht erkennbar, auf was Du Dich beziehst.
    >
    > Grundsätzlich wäre zu sagen, dass es nur einige wenige Fälle
    >
    gibt, bei denen O 2 die Kündigung akzeptiert hat.
    >
    > Mal ehrlich, hast Du wirklich geglaubt, dass die Dich ziehen
    >
    lassen ?
    >
    > O 2 ist einfach anderer Rechtsauffassung als Anwälte und
    >
    gesetzliche Bestimmungen. Es wird wahrscheinlich niemals zu
    >
    einer zitierfähigen Entscheidung kommen.

    Jo schon die Begründungen "Im Prepaidbereich wurden sogar einige Tarife zu Sonderrufnummern gesenkt" Was soll das? Ist mir als Vertragskunde wurscht ob die da was senken..., naja und da gibts noch einige dieser Dinge, die sie mir in ihrer "Stellungnahme"§ geschickt haben.

    Naja meine Frist läuft noch bis nächste Woche Mittwoch, wenn ich bis dahin nicht wieder die alten tarife habe, werden die Karten zurückgeschickt. Wird wohl auch nicht anders kommen...Einsichtig werden die wohl in den nächsten 10 Tagen nicht werden :-)


    > Du hast gekündigt und damit "ENDE". Pack die Karte in einem
    >
    Umschlag und sende sie diesem umseriösen Verein einfach zu.
    >
    Dann ist sichergestellt, dass eine künftige Nutzung
    >
    ausgeschlossen ist.

    Was wäre eigentlich wenn sie die Tarife für Bestandskunden am 1.3.07 wieder so stellen wie sie waren? Meine Frist läuft ja bis 28.02.07. Mein Vertrag gibts ja dann quasi nicht mehr, oder? Naja das wird o2 womöglich anders sehen :-)


    Danke für den Tipp falls sie die Karten zurückschicken, das werd ich mir merken.


    Bye
    Nico
  • 01.03.2007 23:10
    Jochen_O2 antwortet auf ottomueller
    RE: Sonderkündigung akzeptiert!!!
    Benutzer ottomueller schrieb:
    > Hallo!
    >
    > Gibt es bereits jemandem, dessen ausserordentliche Kündigung
    >
    akzeptiert wurde, bzw der seinen Vertrag losgeworden ist?
    >
    > Mfg


    Meine "Sonderkündigung" aufgrund der erhöhten Minutenpreise zu 0180-Nummern war erfolgreich.

    Ruf am besten die kostenlose Kündigungshotline 0800-1090658 an (Geduld haben!!!), und erkläre freundlich (!) Deinen Unmut über die Preiserhöhung.
    Man wird Dich wohl in den Genion-Card S Tarif wechseln lassen, für einmalig 25 Euro Wechselgebühr (wenn die Dir Gesprächsguthaben andrehen wollen, sprich den Tarifwechsel lieber selbst an, sofern Du wirklich kündigen willst!).
    So war es bei mir.

    Wenn Du also Anwaltskosten, Schufa-Einträgen etc und dem ganzen Ärger aus dem Weg gehen willst, dann kannst Du den Genion-Card S (ohne monatliche Fixkosten, ohne Laufzeit) quasi jederzeit kündigen.
    Ich spare mir somit 120 Euro Grundgebühr für mein subventioniertes Handy, zahle lieber einmalig 25 Euro, habe wesentlich günstigere Minutenpreise
    - und bin dann allerdings trotzdem bald weg von O2...!

    Ich habe mein Ziel erreicht, und das alles für 2 Einschreiben mit Rückschein.
    (Mir doch egal, was die 0180-Nummern bei O2 kosten...!)
    :-)

    Ich wünsche allen anderen O2-Kunden den gleichen Erfolg und hoffe, Ihr kommt auch raus aus Eurem Vertrag!