Anbieterforum
Menü

Runfnummernmitnahme von o2 Vertrag zu o2 Vertrag


10.08.2007 09:18 - Gestartet von majoto
Hallo,

und vielen Dank im vorraus.
Ist es möglich eine o2 Rufnummer aus einen gekündigten Vertrag in einen neuen o2 Vertrag zu Übernehmen?

Ich habe bei o2 einen ziemlich alten Vertrag und für eine Umstellung auf einen neueren, für mich prakischeren, Vertrag will o2 100eur haben. Daher würde ich meinen alten vertrag kündigen und die Rufnummer dann gerne direkt in einen neuen Vertrag übernehmen.

Geht das?

Danke,
majoto
Menü
[1] namorico antwortet auf majoto
10.08.2007 09:28
Ja, bei Ablauf des alten Vertrages. Mit ein bisschen Glück und Überzeugungskraft auch früher. Kostet 25 Euro in jedem Fall.
Menü
[1.1] majoto antwortet auf namorico
10.08.2007 09:37
Benutzer namorico schrieb:
Kostet 25 Euro in jedem Fall.

Immer noch günstiger wie 100eur.

Danke.
Menü
[1.1.1] klaussc antwortet auf majoto
10.08.2007 09:53
Benutzer majoto schrieb:
Benutzer namorico schrieb:
Kostet 25 Euro in jedem Fall.

Immer noch günstiger wie 100eur.

Mir ist das vor 2 Jahren nicht gelungen. Allerdings geht es auf jeden Fall wenn Du von O2 nach Mobilcom-O2 oder debitel-O2 wechselst (und es für den Vertrag vorgesehen ist die Nummer eingehend zu portieren)

Gruß
Klaus
Menü
[1.1.1.1] namorico antwortet auf klaussc
10.08.2007 09:56
wenn man einen mobilcom- oder debitel-vertrag abschließen möchte. in diesem fall würde ich lieber 2 mal portieren (zu prepaipd und zurück) als einen vertrag bei o.g. anbietern abzuschließen.
Menü
[1.1.1.1.1] bartman321 antwortet auf namorico
10.08.2007 10:15
Benutzer namorico schrieb:
wenn man einen mobilcom- oder debitel-vertrag abschließen möchte. in diesem fall würde ich lieber 2 mal portieren (zu prepaipd und zurück) als einen vertrag bei o.g. anbietern abzuschließen.

Laut o2

http://www.o2online.de/nw/support/faq/prepaid/rufmit/rufmit-haupt-artikel.html

unter Punkt 3 ist die Portierung von o2-Vertrag zu o2-Vertrag nicht möglich. Wie es praktisch aussieht weiß ich nicht. Einfach mal anrufen würde ich sagen.

Gruß
Menü
[1.1.1.1.2] klaussc antwortet auf namorico
10.08.2007 10:19
Benutzer namorico schrieb:
wenn man einen mobilcom- oder debitel-vertrag abschließen möchte. in diesem fall würde ich lieber 2 mal portieren (zu prepaipd und zurück) als einen vertrag bei o.g. anbietern abzuschließen.

Sympatisch sind mir die Firmen alle nicht. Wenn ich nur mit sympatischen Firmen telefonieren wollte, käme keine Verbindung mehr zustande.

Wenn man in eine debitel- oder MC-Shop geht, kann man dort auch reklamieren. Original-O2 steht hier bei Teltarif im Forum bereits seit "Menschengedenken" auf Platz 1 der Hitliste. Und dies schaffen sie nur mit dem unglaublichen Mist den sie immer wieder fabrizieren.

Gruß
Klaus
Menü
[1.1.1.1.2.1] namorico antwortet auf klaussc
10.08.2007 10:27

2x geändert, zuletzt am 10.08.2007 10:35
ich bin seit 3 jahren bei o2 und habe keine negative erfahrung gemacht. im gegenteil, alle anfragen wurden positiv beantwortet, gutschrift bei langen gesprächen mit der hotline, keine gebühr bei ausgehender portierung, umstellung in den online tarif für einen im shop abgeschlossenen vertrag. für einen schubladen vertrag hätte ich kein problem zu mobilcom oder debitel zu gehen, aber für einen vertrag, den ich aktiv nutze, würde ich das nie machen.
Menü
[1.1.1.1.2.1.1] klaussc antwortet auf namorico
10.08.2007 10:43
Benutzer namorico schrieb:
ich bin seit 3 jahren bei o2 und habe keine negative erfahrung gemacht. im gegenteil, alle anfragen wurden positiv beantwortet, gutschrift bei langen gesprächen mit der hotline, keine gebühr bei ausgehender portierung, umstellung in den online tarif für einen im shop abgeschlossenen vertrag. für einen schubladen vertrag hätte ich kein problem zu mobilcom oder debitel zu gehen, aber für einen vertrag, den ich aktiv nutze, würde ich das nie machen.

Auf keinen Fall möchte ich so verstanden werden, dass ich O2 oder debitel empfehle, schließlich verkaufen sie alle mehr oder weniger identische Produkte... die Portierung wird aber wahrscheinlich nicht anders möglich sein, außer man verlässt O2 nimmt eine Prepaidkarte und kehrt dann zurück, das kostet aber 25Eur extra und dauert eine Portierung länger.

Hier mal meine Sicht der Dinge zu O2:

https://www.teltarif.de/forum/a-o2/4964-1.html

Es kommt sicherlich auch darauf an, aus welchem Blickwinkel man etwas betrachtet.

Gruß
Klaus
Menü
[2] RE: Rufnummernmitnahme von o2 Vertrag zu o2 Vertrag
Jochen_O2 antwortet auf majoto
10.08.2007 10:46
Benutzer majoto schrieb:
Hallo,

und vielen Dank im vorraus.
Ist es möglich eine o2 Rufnummer aus einen gekündigten Vertrag in einen neuen o2 Vertrag zu Übernehmen?

Ich habe bei o2 einen ziemlich alten Vertrag und für eine Umstellung auf einen neueren, für mich prakischeren, Vertrag will o2 100eur haben. Daher würde ich meinen alten vertrag kündigen und die Rufnummer dann gerne direkt in einen neuen Vertrag übernehmen.

Geht das?

Danke,
majoto


Laut O2-Mitarbeitern geht es immer, eine Nummer auf einen bestehenden Vertrag draufzuportieren (also quasi nicht nur bei Vertragsbeginn).
Da Du ja nach Vertragsende noch 1 Monat Zeit hast, die Nummer zu portieren, würd ich's zunächst auf den neuen O2-Vertrag probieren, und im Notfall (wenns also gar nicht geht) dann auf ne Prepaidkarte eines anderen Anbieters (z.b. Callmobile, NICHT LOOP!) und dann wieder zurück nach O2 (das geht 100%ig, kostet aber dann ca. 2 mal 25 Euro, aber immer noch billiger als die 100).

Liegt Dir so viel an der alten Nummer?
Ist es eine gute Nummer oder willst Du einfach nicht alle Leute über eine neue Nr. informieren müssen?

Ich bin neugierig: wieso verlangt O2 100 Euro für den Tarifwechsel, könntest Du mal erklären welche Tarife das sind, wie die Laufzeiten aussehen?

Könntest den alten nicht einfach in einen Genion Card S wandeln (bist dann immer noch unter der alten Nummer erreichbar, hast aber keine monatlichen Fixkosten mehr damit), und so könntest Du nach und nach die Leute über Deine neue Mobil-Nummer informieren.
Zu überlegen wäre halt auch, ob Du dann nicht einfach die alte Nummer als Festnetzersatz behältst und evtl. mit einem Discounter unterwegs günstiger bist, was das MOBIL-telefonieren angeht...



Menü
[2.1] nilpok antwortet auf Jochen_O2
10.08.2007 10:59
Die Frage stellt sich mir hier auch, welcher tarifwechsel 100 Euro kosten soll.
Ich hatte auch noch nen gaaaaaaanz alten Vertrag von 1999 und hab jetzt im Rahmen der Vertragsverlängerung auf Genion L umgestellt. Da mußte ich nicht mal fragen ob das kostenlos gemacht wird. Das war für die selbstverständlich.

Menü
[2.1.1] bartman321 antwortet auf nilpok
10.08.2007 11:02
Benutzer nilpok schrieb:
Die Frage stellt sich mir hier auch, welcher tarifwechsel 100 Euro kosten soll.
Ich hatte auch noch nen gaaaaaaanz alten Vertrag von 1999 und hab jetzt im Rahmen der Vertragsverlängerung auf Genion L umgestellt. Da mußte ich nicht mal fragen ob das kostenlos gemacht wird. Das war für die selbstverständlich.


Vermutlich wird es von einem Vertrag mit hoher Grundgebühr (z.B. Active250) auf einen Vertrag mit niedriger Grundgebühr umgestellt (z.B. Genion S). Anders läßt sich das nicht erklären.

Gruß
Menü
[2.1.1.1] klaussc antwortet auf bartman321
10.08.2007 11:09
Benutzer bartman321 schrieb:
Benutzer nilpok schrieb:
Die Frage stellt sich mir hier auch, welcher tarifwechsel 100
Euro kosten soll.
Ich hatte auch noch nen gaaaaaaanz alten Vertrag von 1999 und hab jetzt im Rahmen der Vertragsverlängerung auf Genion L umgestellt. Da mußte ich nicht mal fragen ob das kostenlos gemacht wird. Das war für die selbstverständlich.


Vermutlich wird es von einem Vertrag mit hoher Grundgebühr (z.B. Active250) auf einen Vertrag mit niedriger Grundgebühr umgestellt (z.B. Genion S). Anders läßt sich das nicht erklären.
>
Kann man auf einen Genion S (Card) überhaupt portieren?

Gruß
Klaus
Menü
[2.1.1.1.1] bartman321 antwortet auf klaussc
10.08.2007 11:22
Benutzer klaussc schrieb:
Benutzer bartman321 schrieb:
Benutzer nilpok schrieb:
Die Frage stellt sich mir hier auch, welcher tarifwechsel 100
Euro kosten soll.
Ich hatte auch noch nen gaaaaaaanz alten Vertrag von 1999 und hab jetzt im Rahmen der Vertragsverlängerung auf Genion L umgestellt. Da mußte ich nicht mal fragen ob das kostenlos gemacht wird. Das war für die selbstverständlich.


Vermutlich wird es von einem Vertrag mit hoher Grundgebühr (z.B. Active250) auf einen Vertrag mit niedriger Grundgebühr umgestellt (z.B. Genion S). Anders läßt sich das nicht erklären.
> Kann man auf einen Genion S (Card) überhaupt portieren?

Gruß
Klaus

Also bei Genion S (24 Monate Mindestvertragslaufzeit) sollte es laut FAQs von o2 auf jeden Fall gehen. Bei dem Card Tarif weiß ich es nicht.

Gruß
Menü
[2.1.1.1.1.1] majoto antwortet auf bartman321
10.08.2007 11:33
Benutzer bartman321 schrieb:
Benutzer klaussc schrieb:
Benutzer bartman321 schrieb:
Benutzer nilpok schrieb:
Die Frage stellt sich mir hier auch, welcher tarifwechsel 100
Euro kosten soll.
Ich hatte auch noch nen gaaaaaaanz alten Vertrag von 1999 und hab jetzt im Rahmen der Vertragsverlängerung auf Genion L umgestellt. Da mußte ich nicht mal fragen ob das kostenlos gemacht wird. Das war für die selbstverständlich.


Vermutlich wird es von einem Vertrag mit hoher Grundgebühr (z.B. Active250) auf einen Vertrag mit niedriger Grundgebühr umgestellt (z.B. Genion S). Anders läßt sich das nicht erklären.
> Kann man auf einen Genion S (Card) überhaupt portieren?

Gruß
Klaus

Also bei Genion S (24 Monate Mindestvertragslaufzeit) sollte es laut FAQs von o2 auf jeden Fall gehen. Bei dem Card Tarif weiß ich es nicht.

Gruß

Hallo,

danke für eure vielen Antworten.

Um die Sache etwas aufzuklären:

Ich habe derzeit noch einen "Genion ohne Handy" Vertrag mit 5 euro Grundgebühr der 4 Jahre alt ist.
Es wurde nie eine explizite Vertragsverlängerung durchgeführt sondern der lief nach ablauf der ersten 2 Jahre immer im Jahresrythmus weiter.

Und nun wollt ich den auf den neuen Genion S Tarif ändern lassen da dort nicht nur die GG wegfällt sondern auch die Minutenpreise günstiger sind als im bestehnden Tarif.

Bei der Onlineumänderung wird mir im letzten Schritt vermeldet das Sie mir für die Ämderung 100euro mit der nächsten Abrechnung abbuchen wollen.

Kann sein das mit nem genion M oder L das wegfällt. Aber einer der höheren Geniontarife lohnt sich für mich nicht, da ich Umgezogen bin und hier keine Homezone erhalten kann.

majoto
Menü
[2.1.1.1.1.1.1] Jochen_O2 antwortet auf majoto
10.08.2007 11:39

Bei der Onlineumänderung wird mir im letzten Schritt vermeldet das Sie mir für die Ämderung 100euro mit der nächsten Abrechnung abbuchen wollen.

Hm, entweder mal schriftlich an O2 wenden, oder auch an die Hotline (falls für Dich kostenlos möglich).
Das ist bestimmt ein Fehler im System.
Kann mir nicht vorstellen, dass man Dir da wirklich 100,- Euro abknöpfen will.
Höchstens 25,- Bereitstellung Genion Card S.

Jetzt aber mal was anderes...
Wenn Du doch eh 25 für den Genion Card S zahlen musst,
willst Du dann nicht lieber 25 für die Portierung zu einem anderen Anbieter zahlen?
Du schreibst dass Du die Homezone eh nicht gebrauchen kannst, und würdest mit dem neuen Genion 19ct in alle Netze zahlen.
Das geht doch heute billiger und besser:
z.B.
Callmobile
4ct anbieter-intern
14 ct in alle dt. netze
12 ct/sms
D1-Netz
Wäre zu überlegen, wenn Du doch die Homezone gar nicht nutzen kannst.
Die Nummer kansnt Du ganz problemlos mit zu Callmobile nehmen!
Einziger nachteil wäre, dass Du keine Papierrechnung mehr bekommst. Kannst u.U. aber das pdf downloaden und selber ausdrucken.



Menü
[2.1.1.1.1.1.1.1] majoto antwortet auf Jochen_O2
10.08.2007 11:53
Benutzer Jochen_O2 schrieb:

Bei der Onlineumänderung wird mir im letzten Schritt vermeldet das Sie mir für die Ämderung 100euro mit der nächsten Abrechnung abbuchen wollen.

Hm, entweder mal schriftlich an O2 wenden, oder auch an die Hotline (falls für Dich kostenlos möglich).
Das ist bestimmt ein Fehler im System.
Kann mir nicht vorstellen, dass man Dir da wirklich 100,- Euro abknöpfen will.
Höchstens 25,- Bereitstellung Genion Card S.

Jetzt aber mal was anderes...
Wenn Du doch eh 25 für den Genion Card S zahlen musst, willst Du dann nicht lieber 25 für die Portierung zu einem anderen Anbieter zahlen?
Du schreibst dass Du die Homezone eh nicht gebrauchen kannst, und würdest mit dem neuen Genion 19ct in alle Netze zahlen.
Das geht doch heute billiger und besser:
z.B.
Callmobile
4ct anbieter-intern
14 ct in alle dt. netze
12 ct/sms
D1-Netz
Wäre zu überlegen, wenn Du doch die Homezone gar nicht nutzen kannst.
Die Nummer kansnt Du ganz problemlos mit zu Callmobile nehmen! Einziger nachteil wäre, dass Du keine Papierrechnung mehr bekommst. Kannst u.U. aber das pdf downloaden und selber ausdrucken.




Hallo,

also für alle die das mit den 100euro unglaubwürdig finden:
http://verschwoerungstheorien.net/data_extern/boards/teltarif/o2.jpg

Das kommt raus wenn ich eine Änderung vornehmen lassen will.

Bei o2 wäre ich gern geblieben da ich in all der Zeit nie Probleme hatte. Weder mit dem netz noch mit Abrechnungen oder sonstwas.

Aber mich mal informieren was es sonst noch gibt kann ich ja mal trotzdem.

majoto
Menü
[2.1.1.1.1.1.1.1.1] bartman321 antwortet auf majoto
10.08.2007 12:00
Benutzer majoto schrieb:
Benutzer Jochen_O2 schrieb:

Bei der Onlineumänderung wird mir im letzten Schritt vermeldet das Sie mir für die Ämderung 100euro mit der nächsten Abrechnung abbuchen wollen.

Hm, entweder mal schriftlich an O2 wenden, oder auch an die Hotline (falls für Dich kostenlos möglich).
Das ist bestimmt ein Fehler im System.
Kann mir nicht vorstellen, dass man Dir da wirklich 100,- Euro
abknöpfen will.
Höchstens 25,- Bereitstellung Genion Card S.

Jetzt aber mal was anderes...
Wenn Du doch eh 25 für den Genion Card S zahlen musst, willst Du dann nicht lieber 25 für die Portierung zu einem anderen Anbieter zahlen?
Du schreibst dass Du die Homezone eh nicht gebrauchen kannst,
und würdest mit dem neuen Genion 19ct in alle Netze zahlen.
Das geht doch heute billiger und besser:
z.B.
Callmobile
4ct anbieter-intern
14 ct in alle dt. netze
12 ct/sms
D1-Netz
Wäre zu überlegen, wenn Du doch die Homezone gar nicht nutzen
kannst.
Die Nummer kansnt Du ganz problemlos mit zu Callmobile nehmen!
Einziger nachteil wäre, dass Du keine Papierrechnung mehr bekommst. Kannst u.U. aber das pdf downloaden und selber ausdrucken.




Hallo,

also für alle die das mit den 100euro unglaubwürdig finden: http://verschwoerungstheorien.net/data_extern/boards/teltarif/o
2.jpg

Das kommt raus wenn ich eine Änderung vornehmen lassen will.

Bei o2 wäre ich gern geblieben da ich in all der Zeit nie Probleme hatte. Weder mit dem netz noch mit Abrechnungen oder sonstwas.

Aber mich mal informieren was es sonst noch gibt kann ich ja mal trotzdem.

majoto

Denke nicht das du die 100 Euro im Rahmen eines Tarifwechsels kombiniert mit einer Vertragsverlängerung bezahlen mußt.

Aber wie auch schon gesagt wurde, wenn du die Homezone nicht nutzt, gibt es mit Sicherheit günstigere Alternativen als den Genion S (Card).

Gruß
Menü
[2.1.1.1.1.1.1.1.1.1] marco5555 antwortet auf bartman321
10.08.2007 16:46
Benutzer bartman321 schrieb:

Denke nicht das du die 100 Euro im Rahmen eines Tarifwechsels kombiniert mit einer Vertragsverlängerung bezahlen mußt.

Aber wie auch schon gesagt wurde, wenn du die Homezone nicht nutzt, gibt es mit Sicherheit günstigere Alternativen als den Genion S (Card).

Ich glaube das auch nicht. Die schreiben das nur zum Spass hin. O2 ist auch in dieser Hinsicht nie negativ aufgefallen...

Gruß Marco
Menü
[2.1.1.1.1.1.1.1.1.1.1] bartman321 antwortet auf marco5555
10.08.2007 16:59
Benutzer marco5555 schrieb:
Benutzer bartman321 schrieb:

Denke nicht das du die 100 Euro im Rahmen eines Tarifwechsels kombiniert mit einer Vertragsverlängerung bezahlen mußt.

Aber wie auch schon gesagt wurde, wenn du die Homezone nicht nutzt, gibt es mit Sicherheit günstigere Alternativen als den Genion S (Card).

Ich glaube das auch nicht. Die schreiben das nur zum Spass hin. O2 ist auch in dieser Hinsicht nie negativ aufgefallen...

Gruß Marco


Gääähhhnnnnn ...

Wie gesagt ... Wenn er nur den Vertrag wechselt, ist die Gebühr sicherlich richtig. Nichts anderes hat er im Portal von o2 versucht. Aber wenn er den Tarifwechsel in Zusammenhang mit der Vertragsverlängerung macht, vermute ich, dass er keine 100 Euro zahlen muss.

Gruß
Menü
[2.1.1.1.1.1.2] nilpok antwortet auf majoto
10.08.2007 11:40
Benutzer majoto schrieb:
Benutzer bartman321 schrieb:
Benutzer klaussc schrieb:
Benutzer bartman321 schrieb:
Benutzer nilpok schrieb:
Die Frage stellt sich mir hier auch, welcher tarifwechsel 100
Euro kosten soll.
Ich hatte auch noch nen gaaaaaaanz alten Vertrag von 1999 und hab jetzt im Rahmen der Vertragsverlängerung auf Genion L umgestellt. Da mußte ich nicht mal fragen ob das kostenlos gemacht wird. Das war für die selbstverständlich.


Vermutlich wird es von einem Vertrag mit hoher Grundgebühr (z.B. Active250) auf einen Vertrag mit niedriger Grundgebühr umgestellt (z.B. Genion S). Anders läßt sich das nicht erklären.
> Kann man auf einen Genion S (Card) überhaupt portieren?

Gruß
Klaus

Also bei Genion S (24 Monate Mindestvertragslaufzeit) sollte es laut FAQs von o2 auf jeden Fall gehen. Bei dem Card Tarif weiß
ich es nicht.

Gruß

Hallo,

danke für eure vielen Antworten.

Um die Sache etwas aufzuklären:

Ich habe derzeit noch einen "Genion ohne Handy" Vertrag mit 5 euro Grundgebühr der 4 Jahre alt ist. Es wurde nie eine explizite Vertragsverlängerung durchgeführt sondern der lief nach ablauf der ersten 2 Jahre immer im Jahresrythmus weiter.

Und nun wollt ich den auf den neuen Genion S Tarif ändern lassen da dort nicht nur die GG wegfällt sondern auch die Minutenpreise günstiger sind als im bestehnden Tarif.

Bei der Onlineumänderung wird mir im letzten Schritt vermeldet das Sie mir für die Ämderung 100euro mit der nächsten Abrechnung abbuchen wollen.

Kann sein das mit nem genion M oder L das wegfällt. Aber einer der höheren Geniontarife lohnt sich für mich nicht, da ich Umgezogen bin und hier keine Homezone erhalten kann.

majoto


Wenn ich richtig versteh, möchtest du in den Genion Card S wechseln?

Dann ruf doch mal diese Kündigungshotline: 0800 8424842 an.
Also wenn dein Vertrag jetzt eh kündbar ist, werden dir mit Sicherheit keine 100 Euro berechnet.
25 Euro Bereitstellungspreis zahlst du dann, aber mehr auch nicht.

Menü
[2.1.1.1.1.1.3] namorico antwortet auf majoto
10.08.2007 12:00
ich kenne diesen fall. schreib einfach einen höflichen brief (fax) an o2, dass du den tarif wechseln möchtest, dass aber die 100 euro wechselgebühr als unberechtigt siehst, du möchtest deinen vertrag weiter behalten, weil zu zufrieden mit o2 bist. ansonsten bis du gezwungen, deinen vertrag zum nächstmöglichen termin zu kündigen. mit dieser aussage haben alle meine anfragen geklappt. sie mögen nicht, wenn jemand kündigt.
Menü
[2.1.1.1.1.1.3.1] marco5555 antwortet auf namorico
10.08.2007 16:49
Benutzer namorico schrieb:
ich kenne diesen fall.

Woher? Liegen dir die Unterlagen dazu vor?

Gruß Marco
Menü
[2.1.1.2] Jochen_O2 antwortet auf bartman321
10.08.2007 11:33

Vermutlich wird es von einem Vertrag mit hoher Grundgebühr (z.B. Active250) auf einen Vertrag mit niedriger Grundgebühr umgestellt (z.B. Genion S). Anders läßt sich das nicht erklären.

Aber selbst dann sollte es doch nach 2 Jahren Vertragslaufzeit kostenlos sein, ein Neukunde zahlt ja in der Regel auch nichts (bzw. wo liegt der Mehrwert für O2, einen anderen (neuen) Vertrag mit dem Kunden separat abzuschließen?).

Die sollen doch froh sein, dass man weiterhin mit O2 telefonieren will, eine erneute Laufzeit eingeht und halt nur seinen Tarif anpasst...
Menü
[2.1.1.2.1] bartman321 antwortet auf Jochen_O2
10.08.2007 11:55
Benutzer Jochen_O2 schrieb:

Vermutlich wird es von einem Vertrag mit hoher Grundgebühr (z.B. Active250) auf einen Vertrag mit niedriger Grundgebühr umgestellt (z.B. Genion S). Anders läßt sich das nicht erklären.

Aber selbst dann sollte es doch nach 2 Jahren Vertragslaufzeit kostenlos sein, ein Neukunde zahlt ja in der Regel auch nichts (bzw. wo liegt der Mehrwert für O2, einen anderen (neuen) Vertrag mit dem Kunden separat abzuschließen?).

Die sollen doch froh sein, dass man weiterhin mit O2 telefonieren will, eine erneute Laufzeit eingeht und halt nur seinen Tarif anpasst...

Wenn er denn Tarifwechsel im Rahmen einer Vertragsverlängerung durchführt, gebe ich Dir vollkommen Recht.

Aber im Portal wo die 100 Euro angezeigt wurden, war es vermutlich nur ein einfacher Tarifwechsel (ohne Vertragsverlängerung) und dadurch entsteht der hohe Preis.

Gruß
Menü
[2.1.1.2.1.1] ullo antwortet auf bartman321
10.08.2007 12:50
Benutzer bartman321 schrieb:
Benutzer Jochen_O2 schrieb:

Vermutlich wird es von einem Vertrag mit hoher Grundgebühr (z.B. Active250) auf einen Vertrag mit niedriger Grundgebühr umgestellt (z.B. Genion S). Anders läßt sich das nicht erklären.

Aber selbst dann sollte es doch nach 2 Jahren Vertragslaufzeit kostenlos sein, ein Neukunde zahlt ja in der Regel auch nichts (bzw. wo liegt der Mehrwert für O2, einen anderen (neuen) Vertrag mit dem Kunden separat abzuschließen?).

Die sollen doch froh sein, dass man weiterhin mit O2 telefonieren will, eine erneute Laufzeit eingeht und halt nur seinen Tarif anpasst...

Wenn er denn Tarifwechsel im Rahmen einer Vertragsverlängerung durchführt, gebe ich Dir vollkommen Recht.

Aber im Portal wo die 100 Euro angezeigt wurden, war es vermutlich nur ein einfacher Tarifwechsel (ohne Vertragsverlängerung) und dadurch entsteht der hohe Preis.

Gruß


Einfach die genannte Kündigungshotline anrufen, dann geht sowas ganz unkopliziert. Die 25,-- EUR werden bei einem Card-Tarif allerdings fällig. Aber dann gleich in den Online-Tarif wechseln, durch den Rabatt kostet die Minute dann auch nur 16,15 Cent in alle Netze. Ins Festnetz aus der Homezone wesentlich günstiger als die Discounter und kein Aufwand mit irgendwelchen Guthabenaufladungen.

Also... viel Spaß

Viele Grüße
Ulli
Menü
[2.1.1.2.1.1.1] Jochen_O2 antwortet auf ullo
10.08.2007 12:57

Einfach die genannte Kündigungshotline anrufen, dann geht sowas ganz unkopliziert. Die 25,-- EUR werden bei einem Card-Tarif allerdings fällig. Aber dann gleich in den Online-Tarif wechseln, durch den Rabatt kostet die Minute dann auch nur 16,15 Cent in alle Netze. Ins Festnetz aus der Homezone wesentlich günstiger als die Discounter und kein Aufwand mit irgendwelchen Guthabenaufladungen.

Ja aber die Homezone kann er doch gar nicht nutzen!

Und bei Callmobile gibt es die automatische Guthaben-Aufladung, da muss man sich auch um nix mehr kümmern. Die Gespräche werden nicht mal getrennt, wenn man plötzlich unter 0 Euro fällt!

Ich würde KEINESFALLS 25 Euro für den Genion Card S zahlen, wenn ich nicht mal die Homezone nutzen könnte!

Abgesehen davon gibts bei Ebay (und ab und zu auch bei Mediamarkt und Saturn) ein kostenloses Handy zum Genion CARD (!) S dazu (--> Verkauf, Bereitststellungsgebühr wieder reinholen).

Schau doch mal auf www.callmobile.de vorbei, da kann man sich über den Tarif informieren. Sehr preiswert, und Du hast ein tolles D1-Netz, und nicht mal hohe "Anschlusskosten" oder ähnliches! Jederzeit kündbar.
Gibt eigentlich keinen Grund, den teureren Genion Card S zu nehmen (schlechteres Netz, höhere Preise).
(wenn man die Homezone nicht braucht!)
Menü
[2.1.1.2.1.1.1.1] ullo antwortet auf Jochen_O2
10.08.2007 13:03
Benutzer Jochen_O2 schrieb:

Einfach die genannte Kündigungshotline anrufen, dann geht sowas ganz unkopliziert. Die 25,-- EUR werden bei einem Card-Tarif allerdings fällig. Aber dann gleich in den Online-Tarif wechseln, durch den Rabatt kostet die Minute dann auch nur 16,15 Cent in alle Netze. Ins Festnetz aus der Homezone wesentlich günstiger als die Discounter und kein Aufwand mit irgendwelchen Guthabenaufladungen.

Ja aber die Homezone kann er doch gar nicht nutzen!

Und bei Callmobile gibt es die automatische Guthaben-Aufladung, da muss man sich auch um nix mehr kümmern. Die Gespräche werden nicht mal getrennt, wenn man plötzlich unter 0 Euro fällt!

Ich würde KEINESFALLS 25 Euro für den Genion Card S zahlen, wenn ich nicht mal die Homezone nutzen könnte!

Abgesehen davon gibts bei Ebay (und ab und zu auch bei Mediamarkt und Saturn) ein kostenloses Handy zum Genion CARD (!) S dazu (--> Verkauf, Bereitststellungsgebühr wieder
reinholen).

Schau doch mal auf www.callmobile.de vorbei, da kann man sich über den Tarif informieren. Sehr preiswert, und Du hast ein tolles D1-Netz, und nicht mal hohe "Anschlusskosten" oder ähnliches! Jederzeit kündbar.
Gibt eigentlich keinen Grund, den teureren Genion Card S zu nehmen (schlechteres Netz, höhere Preise).
(wenn man die Homezone nicht braucht!)

Ja, aber er will doch die Nummer behalten. Die Portierung kostet auch 25 EUR. Beim Online-Tarif wird die Gebühr sogar noch rabattiert. Wenn ihm die Rufnummer wurscht wäre, könnte er auch einen Crash 5 nehmen - billiger als die Discounter.

Viele Grüße
Ulli
Menü
[2.1.1.2.1.1.1.1.1] Jochen_O2 antwortet auf ullo
10.08.2007 13:07

einmal geändert am 10.08.2007 13:07
Ja aber die Homezone kann er doch gar nicht nutzen!


Ja, aber er will doch die Nummer behalten. Die Portierung kostet auch 25 EUR. Beim Online-Tarif wird die Gebühr sogar noch rabattiert. Wenn ihm die Rufnummer wurscht wäre, könnte er auch einen Crash 5 nehmen - billiger als die Discounter.


Naja, also da zahl ich doch lieber 25 Euro (für die Nr-Mitnahme) und kann zu nem sehr günstigen Anbieter wechseln (billige Minutenpreise, billige SMS, billige Datenpreise), als dass ich den gleichen Betrag dafür zahlen muss, dass ich bei meinem bisherigen Anbieter bleiben darf (und weiterhin relativ teure Preise hab)!
Da seh ich keinen Sinn drin.

Crash 5 ist nicht so billig wie er scheint. Erstmal hohe Anschlusskosten, dann der monatliche Basispreis, und evtl. eine Kündigung seitens Debitel nach 6 Monaten...
Wie viele Minuten musst Du denn zahlen, dass Du im ersten halben Jahr überhaupt rechnerisch auf 11 ct/min kommst? Ne ganze Menge!

Menü
[2.1.1.2.1.1.1.1.1.1] ELDE antwortet auf Jochen_O2
10.08.2007 17:42
Hallo,
ich hatte seit 4jahren eine Genion Duo - Vertrag ( kein Onlineverterag )und habe im Mai dieses Jahr zur Genion Card S ohne Handy gewechselt.
Dies ging bei mir nur telefonisch über die kostenlose Hotline 55222.
Kosten: Einmalig 25.- Euro pro Nummer (2x 25.- = 50.- Euro)
Natürlich blieben die Telefonnummern erhalten.
Habe jetzt keine Grundgebühr, kein Mindestumsatz und die Duo Konditionen. Also einfach mal nachfragen??

Gruß
ELDE