Anbieterforum
Menü

O2 Kündigung lässt auf sich warten ...


19.08.2006 13:58 - Gestartet von quetal
Ich habe meinen O2 Vertrag vor ca. 4 Wochen gekündigt. Bisher kam nur eine SMS, dass meine Kündigung eingegangen ist, und eine Bestätigung demnächst per Post kommt. Leider ist bisher noch nichts per Post gekommen, nur ein Vertragsverlängerungspaket, was ich nicht will. Dauert das bei O2 immer so lange? Auf eine eMail wurde bisher noch nicht geantwortet - nicht, dass die jetzt meinen Vertrag einfach verlängern ...
Menü
[1] Handyfreak56 antwortet auf quetal
19.08.2006 14:05
Wenn da Packet Verlängerung Packet gekommen ist wird der Vertrag verlängert.

Es gab vor ca. 6Monate eine große Beschwerde welle beim Verbraucherschutz da o2 einfach Kündigungen Ignoriert die mußten damals 50000€ strafe Zahlen aber hat sich wohl nicht gebessert

Menü
[1.1] quetal antwortet auf Handyfreak56
19.08.2006 14:26
Die spinnen wohl, da ich nichts unterschrieben o.ä. hab, werde ich mich dagegen wehren und einfach nochmal eine Kündigung hinsenden. Ich glaub es geht los ...
Menü
[1.1.1] Handyfreak56 antwortet auf quetal
19.08.2006 14:34
Du brauchst für eine verlängerung auch nichts unterschreiben hast du die per einschreiben geschickt.

Es ist schon lange eine Taktik von o2 Kündigungen zu Ignorieren oder den Kunden so lange am Telefon zu Nerven bis er verlängert bis zu 3 Anrufe pro Tag über mehrere Wochen, habe es am eigenen Leib mit erlebt.
Menü
[1.1.2] paulilausi antwortet auf quetal
19.08.2006 16:19
Benutzer quetal schrieb:
Die spinnen wohl, da ich nichts unterschrieben o.ä. hab, werde ich mich dagegen wehren und einfach nochmal eine Kündigung hinsenden. Ich glaub es geht los ...


Hatte das Problem bei ePlus auch gehabt.Trotz Bestätigung wurde einfach verlängert.Mußten sie aber zurück nehmen.Sie versuchen's und hoffen der Kund merkt nix.
Menü
[1.2] NicoF antwortet auf Handyfreak56
19.08.2006 17:13
Benutzer Handyfreak56 schrieb:
Wenn da Packet Verlängerung Packet gekommen ist wird der Vertrag verlängert.

Mach nicht so nen Wind hier, er meint garantiert das Verlängerngsangeot. Das ist normal.

Ich würde dem Poster raten einfach nochmal per Hotline oder Mail nachhaken, dann bekommt man auch die Bestätiung.
Vielleicht auch utergegangen, kommt ja immer noch drauf an die ost anstänig ausgeliefert hat. In der Feriezeit machen das ja eh manchmal irgendwelche Studenten...


bye
Nico
Menü
[1.2.1] Handyfreak56 antwortet auf NicoF
19.08.2006 17:27
wer macht den hier wind bleib mal auf dem Boden
Menü
[2] Gulasch antwortet auf quetal
19.08.2006 15:17

einmal geändert am 19.08.2006 15:18
Danke für die Warnung.
Habe auch gekündigt und werde bald nochmal per Einschreiben kündigen wenn ich nichts schriftliches habe. Ich warte aber noch ab, die Kündigung ist kaum eine Woche her.

Sie sollen mir die restlichen Genion Grundgebühren vom Konto jetzt schon abbuchen und die SIM-Karte sperren. Hab keine Lust mehr auf den Saftladen.

Mach dir keine Hoffnungen, E-Mails an O2 werden nicht beantwortet. Das habe ich zwei mal probiert.
Menü
[2.1] Zulu antwortet auf Gulasch
19.08.2006 16:01
Benutzer Gulasch schrieb:
Danke für die Warnung. Habe auch gekündigt und werde bald nochmal per Einschreiben kündigen wenn ich nichts schriftliches habe. Ich warte aber noch ab, die Kündigung ist kaum eine Woche her.

Eigentlich solltest du sowas eh immer per Einschreiben mit Rückschein machen. Wenn du willst schmeiss ich dir heute Abend ein Rückschein in den Briefkasten. Ich muß eh noch einkaufen.

Wann läuft dein Vertrag eigentlich aus?

Sie sollen mir die restlichen Genion Grundgebühren vom Konto jetzt schon abbuchen und die SIM-Karte sperren. Hab keine Lust mehr auf den Saftladen.

Na solange du noch zahlen musst, kannste das auch noch nutzen.

Zulu
Menü
[2.1.1] Gulasch antwortet auf Zulu
19.08.2006 16:09

einmal geändert am 19.08.2006 16:10
Bei vodafone klappte es mit nem normalen Schreiben, dann war ein paar Tage später das Bedauerungs-Schreiben im Briefkasten und man rief einmal an um mich zu fragen was los ist, ob ich unzufrieden war.

Im April ist der O2 Vertrag fertig, aber das ist egal, will wie gesagt nix mehr mit O2 zu tun haben. Sollen ruhig abbuchen und sperren. Dann muss ich mich nie wieder über O2 ärgern.

Hab wieder D2, wie von früher gewohnt, völlig problemlos. War vor meinem O2-Experiment 2 Jahre über Mobilcom bei D2 und dann 4 Jahre direkt.

Nööö brauchst du nicht, die Post ist bei mir um die Ecke, aber trotzdem danke, nett gemeint :) Grüß mir die grünen Banänchen.
Menü
[2.1.1.1] Zulu antwortet auf Gulasch
19.08.2006 16:18

einmal geändert am 19.08.2006 16:22
Benutzer Gulasch schrieb:
Bei vodafone klappte es mit nem normalen Schreiben, dann war ein paar Tage später das Bedauerungs-Schreiben im Briefkasten und man rief einmal an um mich zu fragen was los ist, ob ich unzufrieden war.

Ob die das heute auch noch so machen? Mittlerweile gehts doch jedem nur um deine Kohle.

Im April ist der O2 Vertrag fertig, aber das ist egal, will wie gesagt nix mehr mit O2 zu tun haben. Sollen ruhig abbuchen und sperren. Dann muss ich mich nie wieder über O2 ärgern.

Na dann eilt es ja noch nicht so mit der Kündigung.

Nööö brauchst du nicht, die Post ist bei mir um die Ecke, aber trotzdem danke, nett gemeint :) Grüß mir die grünen Banänchen.

Wieso soll ich die grüßen? Du bist doch derjenige der da immer bedächtig davor steht.:-)))
Ähm lassen wir das hier.:-)

Zulu
Menü
[2.1.1.2] NicoF antwortet auf Gulasch
19.08.2006 17:18
Benutzer Gulasch schrieb:
Bei vodafone klappte es mit nem normalen Schreiben, dann war ein paar Tage später das Bedauerungs-Schreiben im Briefkasten und man rief einmal an um mich zu fragen was los ist, ob ich unzufrieden war.

Eine Kündigung geht auch bei o2 mit einem normalen 55-Cent-rief, bei E-Plus ebenso, weiß ich aus eigener Erfahrung.

Im April ist der O2 Vertrag fertig, aber das ist egal, will wie gesagt nix mehr mit O2 zu tun haben. Sollen ruhig abbuchen und sperren. Dann muss ich mich nie wieder über O2 ärgern.

Wenn sie nix mehr abbuchen sollen kannst du unter Angabe im Verwendungszweck alle Grundgebühren bis April überweeisen, dann kommen zwar die Rechnungen aer die werden vom Guthaben abgezogen. Ich üerweise auch immer im Voraus jeden Monat. Klappt super. Bei E-Plus gehts drunter und drüber, sagen sie uchen es vom Guthaben ab und ziehen vom Girokonto den Rechnungsbetrag ein.

Bye
Nico
Menü
[2.1.1.2.1] paulilausi antwortet auf NicoF
19.08.2006 19:06
Benutzer NicoF schrieb:
Benutzer Gulasch schrieb:
Bei vodafone klappte es mit nem normalen Schreiben, dann war ein paar Tage später das Bedauerungs-Schreiben im Briefkasten und man rief einmal an um mich zu fragen was los ist, ob
ich unzufrieden war.

Eine Kündigung geht auch bei o2 mit einem normalen 55-Cent-rief, bei E-Plus ebenso, weiß ich aus eigener Erfahrung.

Natürlich geht das.Das Risiko ist allerdings höher.Das kenn ich aus eigener Erfahrung.

Im April ist der O2 Vertrag fertig, aber das ist egal, will wie gesagt nix mehr mit O2 zu tun haben. Sollen ruhig abbuchen und sperren. Dann muss ich mich nie wieder über O2 ärgern.

Wenn sie nix mehr abbuchen sollen kannst du unter Angabe im Verwendungszweck alle Grundgebühren bis April überweeisen, dann kommen zwar die Rechnungen aer die werden vom Guthaben abgezogen. Ich üerweise auch immer im Voraus jeden Monat. Klappt super. Bei E-Plus gehts drunter und drüber, sagen sie uchen es vom Guthaben ab und ziehen vom Girokonto den Rechnungsbetrag ein.

Bye
Nico
Menü
[2.1.1.2.1.1] K U N D E -BEI-TELTARIF antwortet auf paulilausi
19.08.2006 19:26

einmal geändert am 19.08.2006 19:33
Benutzer paulilausi schrieb:
Benutzer NicoF schrieb:
Benutzer Gulasch schrieb:
Bei vodafone klappte es mit nem normalen Schreiben, dann war ein paar Tage später das Bedauerungs-Schreiben im Briefkasten und man rief einmal an um mich zu fragen was los ist, ob
ich unzufrieden war.

Eine Kündigung geht auch bei o2 mit einem normalen 55-Cent-rief, bei E-Plus ebenso, weiß ich aus eigener Erfahrung.

Natürlich geht das.Das Risiko ist allerdings höher.

Welches Risiko?

Wenn man Rechtzeitig Kündigt, kann man doch nach 6 Wochen immernoch per EINSCHREIBEN mit RÜCKSCHEIN kündigen, wenn eine Kündigungsbestätigung ausgeblieben ist.

Bei mir hat eine Kündigung per einfachen Brief immer funktioniert.
Natürlich bringe ich ein Kündigungsschreiben persönlich DIREKT zur POST und NICHT in den nächste Briefkasten!



Das kenn
ich aus eigener Erfahrung.

Im April ist der O2 Vertrag fertig, aber das ist egal, will wie gesagt nix mehr mit O2 zu tun haben. Sollen ruhig abbuchen und sperren. Dann muss ich mich nie wieder über O2 ärgern.

Wenn sie nix mehr abbuchen sollen kannst du unter Angabe im Verwendungszweck alle Grundgebühren bis April überweeisen, dann kommen zwar die Rechnungen aer die werden vom Guthaben abgezogen. Ich üerweise auch immer im Voraus jeden Monat. Klappt super. Bei E-Plus gehts drunter und drüber, sagen sie uchen es vom Guthaben ab und ziehen vom Girokonto den Rechnungsbetrag ein.

Bye
Nico
Menü
[2.1.1.2.1.1.1] spaceman antwortet auf K U N D E -BEI-TELTARIF
19.08.2006 21:09
Hallöchen,

Warum nicht per fax?
Ich hab inzwischen 3 mal per Fax in letzter Zeit gekündigt ohne Probleme.

Der letzte normale Brief war ein bisschen her, aber auch ohne Probleme.

Kündigungsbestätigungen habe ich allerdings keine erhalten. Es kam ein Verlängerungsangebot in dem drin stand, dass ich gekündigt hätte - jedoch kein Brief in dem es ausschließlich um die Kündigung ginge.
Hab bei der Hotline angerufen und daraufhin haben die mir erst ein Schrieb geschickt.

Gruß
Spaceman
Menü
[2.1.1.2.1.1.1.1] K U N D E -BEI-TELTARIF antwortet auf spaceman
19.08.2006 21:34
Benutzer spaceman schrieb:
Hallöchen,

Warum nicht per fax?
Ich hab inzwischen 3 mal per Fax in letzter Zeit gekündigt ohne Probleme.

Per Fax habe ich noch nicht gekündigt, wäre eine Idee.
Im Fax kann man auch um eine K-Bestätigung bitten.

Wenn keine Antwort kommt kann man immernoch per Einschreiben und R-Schein kündigen.



Der letzte normale Brief war ein bisschen her, aber auch ohne Probleme.

Kündigungsbestätigungen habe ich allerdings keine erhalten.


...dann hast Du wohl nicht darum gebeten...




Es
kam ein Verlängerungsangebot in dem drin stand, dass ich gekündigt hätte

Siehste, im Verlängerungangebot stand, dass du gekündigt hast, das reicht doch schon....



- jedoch kein Brief in dem es ausschließlich um
die Kündigung ginge. Hab bei der Hotline angerufen und daraufhin haben die mir erst ein Schrieb geschickt.

Gruß
Spaceman
Menü
[2.1.1.2.1.1.1.1.1] spaceman antwortet auf K U N D E -BEI-TELTARIF
20.08.2006 11:17
Benutzer K U N D E -BEI-TELTARIF schrieb:
...dann hast Du wohl nicht darum gebeten...
Doch - eine Kündigungsbestätigung ist bei mir Pflicht. Ich will schließlich wissen ob das wirklich angekommen ist.

Siehste, im Verlängerungangebot stand, dass du gekündigt hast, das reicht doch schon....
Ja prizipiell schon. Ich hätte es aber gerne explizit bestätigt mit angabe der Zeit wann es denn soweit ist.
Und ein Verlängerungsangebot wo mit einem Satz erwähnt ist, dass ich gekündigt habe... Naja, also Bestätigungen sehen bei mir anders aus...

Wie gesagt - es kam ein schöner Schrieb an, welche _nur_ meine Kündigung zum Thema hatte nachdem ich drum bat.

Gruß
Spaceman
Menü
[2.1.1.2.1.1.2] Zulu antwortet auf K U N D E -BEI-TELTARIF
19.08.2006 23:24

einmal geändert am 19.08.2006 23:28
Benutzer K U N D E -BEI-TELTARIF schrieb:

Welches Risiko?

Das Risiko keines Kündigungseingangs?


Wenn man Rechtzeitig Kündigt, kann man doch nach 6 Wochen immernoch per EINSCHREIBEN mit RÜCKSCHEIN kündigen, wenn eine Kündigungsbestätigung ausgeblieben ist.

Ja und wenn die Frist abgelaufen ist schreit man dann wieder hier im Forum rum, daß Firmen die Kündigung ignorierten und man wieder 12 Monate am Backen hat. LÖL
Geiler Tipp von dir, aber etwas umständlich und teuer letztendlich.

Bei mir hat eine Kündigung per einfachen Brief immer funktioniert.

Bei dir! Bei den meisten anderen aber nicht.
Oder was denkst du wofür es Einschreiben gibt?
Warum empfiehlst du falsche Tatsachen?

Natürlich bringe ich ein Kündigungsschreiben persönlich DIREKT zur POST und NICHT in den nächste Briefkasten!

Ach so! Damit ist dann also die Zustellung des Kündigungsschreibens gesichert? löl


Zulu
Menü
[2.1.1.2.1.1.2.1] Handyfreak56 antwortet auf Zulu
19.08.2006 23:29
Benutzer Zulu schrieb:
Benutzer K U N D E -BEI-TELTARIF schrieb:

Welches Risiko?

Das Risiko keines Kündigungseingangs?


Wenn man Rechtzeitig Kündigt, kann man doch nach 6 Wochen immernoch per EINSCHREIBEN mit RÜCKSCHEIN kündigen, wenn eine Kündigungsbestätigung ausgeblieben ist.

Ja und wenn die Frist abgelaufen ist, schreit man dann wieder hier im Forum rum das Firmen die Kündigung ignorierten und man wider 12 Monate am Backen hat. LÖL Geiler Tipp von dir, aber etwas umständlich und teuer letztendlich.

Bei mir hat eine Kündigung per einfachen Brief immer funktioniert.

Bei dir, bei den meisten anderen aber nicht.
Oder was denkst du wofür es Einschreiben gibt? Warum empfiehlst du falsche Tatsachen?

Natürlich bringe ich ein Kündigungsschreiben persönlich DIREKT zur POST und NICHT in den nächste Briefkasten!

Ach so! Damit ist dann also die Zustellung des Kündigungsschreibens gesichert? löl


Zulu


Also da muß ich ZULU zustimmen leider gehen sehr viel Kündigungen verloren ob Absichtlich oder unabsichtlich weiß ich nicht.

Wenn man aber per Einschreiben schick kommen Sie plötzlich an also gehe ich mal von absichtlich aus also würde ich auch sagen immer per Einschreiben, die paar Euro sollte man schon haben.

Gerade weil eine unbeabsichtigte Vertrags Verlängerung sehr teure werden kann.
Menü
[2.1.1.2.1.1.2.2] silver-surfer antwortet auf Zulu
19.08.2006 23:35
......leute leute....der eingang eines jeden schreibens wird bei o2 IMMER mit einer SMS bestätigt. egal worum auch immer es darin geht. testet es doch einfach mal.
silver
Menü
[2.1.1.2.1.1.2.2.1] Handyfreak56 antwortet auf silver-surfer
19.08.2006 23:36
......leute leute....der eingang eines jeden schreibens wird bei o2 IMMER mit einer SMS bestätigt. egal worum auch immer es darin geht. testet es doch einfach mal.
silver

Das bringt aber nichts wenn man die Karte schon längst in den Müll geworfen hat.
Menü
[2.1.1.2.1.1.2.2.1.1] silver-surfer antwortet auf Handyfreak56
19.08.2006 23:45
unter punkt 8.1 in den AGB steht einiges zum thema SIM-Karte und pflichten des kunden. am besten mal lesen.
Menü
[2.1.1.2.1.1.2.2.1.1.1] Handyfreak56 antwortet auf silver-surfer
19.08.2006 23:47
ja klar ich habe so viele Rechte un Pflichten das ändert aber nichts an der tatsache
Menü
[2.1.1.2.1.1.2.2.2] Zulu antwortet auf silver-surfer
20.08.2006 09:01
Benutzer silver-surfer schrieb:
......leute leute....der eingang eines jeden schreibens wird bei o2 IMMER mit einer SMS bestätigt. egal worum auch immer es darin geht. testet es doch einfach mal.

Und wenn es nicht bestätigt wird, aber die Kündigung trotzdem verschickt wurde? Und wenn die Kündigungsfrist danach abgelaufen ist?

Das passiert alles nicht bei einer Kündigung per Einschreiben. Man kann dann getrost auf die Bestätigung verzichten und ist auf der sicheren Seite. Die 3,65 Euro Mehrkosten sollte man dann
schon übrig haben, anstatt das Risiko einer zwölfmonatigen Vertragsverlängerung zu tragen.

Zulu

Menü
[2.1.1.2.1.1.2.3] K U N D E -BEI-TELTARIF antwortet auf Zulu
20.08.2006 02:12
Benutzer Zulu schrieb:
Benutzer K U N D E -BEI-TELTARIF schrieb:

Welches Risiko?

Das Risiko keines Kündigungseingangs?


Wenn man Rechtzeitig Kündigt, kann man doch nach 6 Wochen immernoch per EINSCHREIBEN mit RÜCKSCHEIN kündigen, wenn eine Kündigungsbestätigung ausgeblieben ist.

Ja und wenn die Frist abgelaufen ist schreit man dann wieder hier im Forum rum, daß Firmen die Kündigung ignorierten und man wieder 12 Monate am Backen hat. LÖL Geiler Tipp von dir, aber etwas umständlich und teuer letztendlich.

Bei mir hat eine Kündigung per einfachen Brief immer funktioniert.

Bei dir! Bei den meisten anderen aber nicht.
Oder was denkst du wofür es Einschreiben gibt? Warum empfiehlst du falsche Tatsachen?


SO BITTE NICHT! Nicht in diesem Ton!

Lies Dir doch bitte meinem Beitrag und die Beiträge vorher nochmal genau durch.

Dort ging es um Erfahrungen der Kündigungsschreiben per normalen Brief und nichts nichts anderes habe ich gemacht, ich habe auch nur geschildert wie ich das gemacht habe.


ICH HABE NIEMALS FALSCHE TATSACHEN EMPFOHLEN! Das bitte ich zur Kenntnis zunehmen.







Nochmal:

Wenn ich kündige, dann kündige ich immer RECHTZEITIG, so das ich immernoch eine Kündigung per Übergabe-Einschreiben mit Rückschein nachsenden kann!!!!!!

So steht das auch gleich am Anfang meines Beitrages.




Natürlich bringe ich ein Kündigungsschreiben persönlich DIREKT zur POST und NICHT in den nächste Briefkasten!

Ach so! Damit ist dann also die Zustellung des Kündigungsschreibens gesichert?


Bis jetzt hat das immer funktioniert.



löl


Zulu
Menü
[2.1.1.2.1.1.2.3.1] Zulu antwortet auf K U N D E -BEI-TELTARIF
20.08.2006 08:33
Benutzer K U N D E -BEI-TELTARIF schrieb:
Benutzer Zulu schrieb:
Benutzer K U N D E -BEI-TELTARIF schrieb:

Welches Risiko?

Das Risiko keines Kündigungseingangs?

SO BITTE NICHT! Nicht in diesem Ton!

Welcher Ton? :-)

Lies Dir doch bitte meinem Beitrag und die Beiträge vorher nochmal genau durch.

Habe ich. Das mache ich grundsätzlich.

Dort ging es um Erfahrungen der Kündigungsschreiben per normalen Brief und nichts nichts anderes habe ich gemacht, ich habe auch nur geschildert wie ich das gemacht habe.


ICH HABE NIEMALS FALSCHE TATSACHEN EMPFOHLEN! Das bitte ich zur Kenntnis zunehmen.

Leider doch. Nimm du bitte zur Kenntnis das hier viele Leute mitlesen. Deine Empfehlung die Kündigung nicht per Einschreiben zu verschicken mag möglicherweise bei dir funktioniert zu haben, aber nicht bei vielen anderen tausend Menschen.
Und deswegen ist deine Empfehlung schlichtweg falsch - auch wenn sie ab und zu funktioniert.

Nochmal:

Wenn ich kündige, dann kündige ich immer RECHTZEITIG, so das ich immernoch eine Kündigung per Übergabe-Einschreiben mit Rückschein nachsenden kann!!!!!!

So steht das auch gleich am Anfang meines Beitrages.

Es ging nicht um dich, sonderen das derjenige die Kündigung per Einschreiben abschickt. Da kannst du noch so viele Ausrufezeichen hinter den Satz pappen.:-)

Natürlich bringe ich ein Kündigungsschreiben persönlich DIREKT zur POST und NICHT in den nächste Briefkasten!
Ach so! Damit ist dann also die Zustellung des Kündigungsschreibens gesichert?
Bis jetzt hat das immer funktioniert.

Der sichere Weg ist immer ein Einschreiben.

Zulu
Menü
[2.1.1.2.1.1.2.3.1.1] tcsmoers antwortet auf Zulu
20.08.2006 09:41
Benutzer Zulu schrieb:
Benutzer K U N D E -BEI-TELTARIF schrieb:
Benutzer Zulu schrieb:
Benutzer K U N D E -BEI-TELTARIF schrieb:

Welches Risiko?

Das Risiko keines Kündigungseingangs?

SO BITTE NICHT! Nicht in diesem Ton!

Welcher Ton? :-)

Lies Dir doch bitte meinem Beitrag und die Beiträge vorher nochmal genau durch.

Habe ich. Das mache ich grundsätzlich.

Dort ging es um Erfahrungen der Kündigungsschreiben per normalen Brief und nichts nichts anderes habe ich gemacht, ich habe auch nur geschildert wie ich das gemacht habe.


ICH HABE NIEMALS FALSCHE TATSACHEN EMPFOHLEN! Das bitte ich zur Kenntnis zunehmen.

Leider doch. Nimm du bitte zur Kenntnis das hier viele Leute mitlesen. Deine Empfehlung die Kündigung nicht per Einschreiben zu verschicken mag möglicherweise bei dir funktioniert zu haben, aber nicht bei vielen anderen tausend Menschen. Und deswegen ist deine Empfehlung schlichtweg falsch - auch wenn sie ab und zu funktioniert.

Nochmal:

Wenn ich kündige, dann kündige ich immer RECHTZEITIG, so das ich immernoch eine Kündigung per Übergabe-Einschreiben mit Rückschein nachsenden kann!!!!!!

So steht das auch gleich am Anfang meines Beitrages.

Es ging nicht um dich, sonderen das derjenige die Kündigung per Einschreiben abschickt. Da kannst du noch so viele Ausrufezeichen hinter den Satz pappen.:-)

Natürlich bringe ich ein Kündigungsschreiben persönlich DIREKT zur POST und NICHT in den nächste Briefkasten!
Ach so! Damit ist dann also die Zustellung des Kündigungsschreibens gesichert?
Bis jetzt hat das immer funktioniert.

Der sichere Weg ist immer ein Einschreiben.

Zulu


ohne jetzt alles zu lesen!

ich sende kündigungen grundsätzlich unfrei. wenn der brief nicht zurückkommt, wurde er angenommen. man sogar die auslieferung belegen (einschreiben des kleinen mannes)
peso
Menü
[2.1.1.2.1.1.2.3.1.1.1] Zulu antwortet auf tcsmoers
20.08.2006 09:52

ohne jetzt alles zu lesen!

ich sende kündigungen grundsätzlich unfrei. wenn der brief nicht zurückkommt, wurde er angenommen. man sogar die auslieferung belegen (einschreiben des kleinen mannes) peso

Kein Thema. Man kann alles - zumindest auch mal versuchen.
Aber wenn die Kündigungs frist auszulaufen droht, sollte man besser keine Experimente machen.
Ich bin da lieber auf der sicheren Seite.

Ich kündige auch ab und an Verträge per Fax wenn genügend Zeit ist. Aber oftmals wir das auch ignoriert. Wenn es klappt ist es ja in Ordnung.

Zulu
Menü
[2.1.1.2.1.1.2.3.1.1.1.1] K U N D E -BEI-TELTARIF antwortet auf Zulu
20.08.2006 10:10
Benutzer Zulu schrieb:

ohne jetzt alles zu lesen!

ich sende kündigungen grundsätzlich unfrei. wenn der brief nicht zurückkommt, wurde er angenommen. man sogar die auslieferung belegen (einschreiben des kleinen mannes) peso

Kein Thema. Man kann alles - zumindest auch mal versuchen. Aber wenn die Kündigungs frist auszulaufen droht,

Wer kurz vor "Ladenschluß" seinen Mobilfunkvertrag kündigt ist selber schuld, wenn er die Fristen versäumt und eine "Runde" anhängen muß.

Wenn ich kurzfristig kündigen müßte, dann würde ich sowieso immer per Einschreiben kündigen.

---
Letztes Jahr habe ich mit 2 Anwälten zutun gehabt, den Schriftverkehr habe ich immer per normalen Brief abgewickelt, außer einmal, da habe ich Einschreiben mit Rückschein genutzt, weil ich eine Frist von 10 Tagen einhalten mußte.



sollte man
besser keine Experimente machen. Ich bin da lieber auf der sicheren Seite.

Ich kündige auch ab und an Verträge per Fax wenn genügend Zeit ist. Aber oftmals wir das auch ignoriert. Wenn es klappt ist es ja in Ordnung.

Zulu
Menü
[2.1.1.2.1.1.2.3.1.1.1.2] tcsmoers antwortet auf Zulu
20.08.2006 10:26
Benutzer Zulu schrieb:

ohne jetzt alles zu lesen!

ich sende kündigungen grundsätzlich unfrei. wenn der brief nicht zurückkommt, wurde er angenommen. man sogar die auslieferung belegen (einschreiben des kleinen mannes) peso

Kein Thema. Man kann alles - zumindest auch mal versuchen. Aber wenn die Kündigungs frist auszulaufen droht, sollte man besser keine Experimente machen.
Ich bin da lieber auf der sicheren Seite.

Ich kündige auch ab und an Verträge per Fax wenn genügend Zeit ist. Aber oftmals wir das auch ignoriert. Wenn es klappt ist es ja in Ordnung.

Zulu

so meine ich das. normalerweise sollte man nach abschluss sofort kündigen. dann verpasst man nichts und kann sich einstellen.
peso
Menü
[2.2] paulilausi antwortet auf Gulasch
19.08.2006 16:25
Benutzer Gulasch schrieb:
Danke für die Warnung. Habe auch gekündigt und werde bald nochmal per Einschreiben kündigen wenn ich nichts schriftliches habe. Ich warte aber noch ab, die Kündigung ist kaum eine Woche her.

Also,das hört sich aber schon anders an.Kaum e Woche.Etwas Zeit solltest du o2 schon geben.Ich fordere grundsätzlich Bestätigungen an.In der Regel dauert die Raktion 14 Tage bis 3 Wochen.So lange hats bei ePlus zB gedauert.

Sie sollen mir die restlichen Genion Grundgebühren vom Konto jetzt schon abbuchen und die SIM-Karte sperren. Hab keine Lust mehr auf den Saftladen.

Mach dir keine Hoffnungen, E-Mails an O2 werden nicht
beantwortet. Das habe ich zwei mal probiert.
Menü
[3] toco antwortet auf quetal
19.08.2006 16:03
Benutzer quetal schrieb:
Ich habe meinen O2 Vertrag vor ca. 4 Wochen gekündigt. Bisher kam nur eine SMS, dass meine Kündigung eingegangen ist, und eine Bestätigung demnächst per Post kommt. Leider ist bisher noch nichts per Post gekommen, nur ein Vertragsverlängerungspaket, was ich nicht will.

Du drückst Dich ein wenig unklar aus:
Was bedeutet denn das Wort "Vertragsverlängerungspaket" hier?

Ein neues Handy?
Eine Bestätigung einer Vertragsverlängerung?
Oder einfach ein Angebot zur Vertragsverlängerung?

Eine Kündigung ist dann rechtlich wirksam, wenn sie fristgerecht eingegangen ist. Eigentlich braucht es keine Kündigungsbestätigung.

Falls Dir ein Angebot zur Verlängerung zugeschickt wurde, kannst Du das einfach ignorieren. Das wird mit jedem Kunden so gemacht, den man halten will. Dann ist die Panik, wie sie Handyfreak hier verbreitet, vollkommen unangebracht.

Falls da steht, Dein Vertrag sei verlängert worden oder das "Vertragsverlängerungspaket" mehr als nur ein Angebot enthält, würde ich mich an Deiner Stelle sofort mit o2 in Verbindung setzen. Es gibt ja auch eine Hotline.
Menü
[3.1] Handyfreak56 antwortet auf toco
19.08.2006 17:10
Benutzer toco schrieb:
Benutzer quetal schrieb:
Ich habe meinen O2 Vertrag vor ca. 4 Wochen gekündigt. Bisher kam nur eine SMS, dass meine Kündigung eingegangen ist, und eine Bestätigung demnächst per Post kommt. Leider ist bisher
noch nichts per Post gekommen, nur ein Vertragsverlängerungspaket, was ich nicht will.

Du drückst Dich ein wenig unklar aus:
Was bedeutet denn das Wort "Vertragsverlängerungspaket" hier?

Ein neues Handy?
Eine Bestätigung einer Vertragsverlängerung?
Oder einfach ein Angebot zur Vertragsverlängerung?

Eine Kündigung ist dann rechtlich wirksam, wenn sie fristgerecht eingegangen ist. Eigentlich braucht es keine Kündigungsbestätigung.

Falls Dir ein Angebot zur Verlängerung zugeschickt wurde, kannst Du das einfach ignorieren. Das wird mit jedem Kunden so gemacht, den man halten will. Dann ist die Panik, wie sie Handyfreak hier verbreitet, vollkommen unangebracht.

Falls da steht, Dein Vertrag sei verlängert worden oder das "Vertragsverlängerungspaket" mehr als nur ein Angebot enthält, würde ich mich an Deiner Stelle sofort mit o2 in Verbindung setzen. Es gibt ja auch eine Hotline.


Bin davon ausgegangen das der Vertrag jetzt schon ausläuft und die Ihm schon ein neues Handy geschickt haben wusste nicht das der erst im April ausläuft
Menü
[3.2] quetal antwortet auf toco
19.08.2006 19:31
War nur so ein Werbepaket, dass ich meinen Vertrag verlängern soll und dann eben ein neues Handy etc. bekomme, also keine Bestätigung o.ä.

Da hab ich mich wohl undeutlich ausgedrückt. Sorry.
Menü
[4] samueljacke antwortet auf quetal
21.08.2006 11:27
Hallo,

normalerweise dauert das mit der schriftlichen Kündigungsbestätigung 2-3 Wochen, aber du kannst ja bei der Hotline 0179-55222 anrufen und nachfragen, ob mit der Kündigung alles glatt gelaufen ist.

cu

http://www.nebenverdienst.dl.am/
Menü
[5] SteveStifler antwortet auf quetal
23.08.2006 17:14
Also solange Du nur ein Angebot bekommst ist das ja kein Thema, das ist ja unverbindlich. Ich kann mir nicht vorstellen dass wahllos Handies verschickt werden.

Ignoriert werden Kündigungen nicht, eingetragen wird alles, kann aber durchaus sein, dass nicht jeder eine Bestätigung bekommt. Dann reicht ein kurzer Anruf bei der Kundenbetreuung, ist ja kostenfrei (außer Online Kunden).
Menü
[6] padrino antwortet auf quetal
14.09.2006 12:39
Hi,

wann nach dem Abschicken kam denn die SMS? Ging das flott? Höre hier von o2 seit mehr als einer Woche nix...

CU,
Mario
Menü
[6.1] ercan antwortet auf padrino
14.09.2006 12:42
Kein Beitrag