Anbieterforum
Menü

O2 bis zum Herzinfarkt


27.12.2009 18:43 - Gestartet von Jamila2010
Für alle, die sich evtl für einen O2 Vertrag zu entscheiden: Der Service ist definitiv mehr als bescheiden.
Seit 4 Jahre bin ich bei O2 und war bisher eigentlich auch immer ganz zufrieden. Vielleicht lag es auch einfach daran, dass ich bisher einfach keine großen Ansprüche hatte, bzw. wohl wahrscheinlich daran, dass O2 alles erdenkliche geändert hat und die Call-Center Damen und Herren selber nicht mehr wissen was Sache ist. Vor 3 Monate wollte ich meinen Vertrag verlängern, da mein altes Handy kaputt war und ich dringend ein neues benötige. Leider musste ich noch warten, doch wie der Teufel es wollte, bekam ich eine SMS mit der Mitteilung, dass ich mein Handyvertrag schon verlängern könnte. Dieses Angebot wollte ich natürlich sofort annehmen und wählte die in der SMS angegebene Nummer. Die Dame am Telefon wusste von nichts und teilte mir mit, dass ich mein Vertrag noch nicht verlängern könnte. Ein paar Tage später rief mich eine Dame an, die mir mitteilte, dass ich meinen Vertrag nun doch verlängern könnte und ich solle mir ein Handy aussuchen. Dieses tat ich dann auch. Ein paar Tage später erhielt ich allerding eine Email mit der Mitteilung, dass O2 keine Vertragsverlängerungen mit Handy mehr anbietet (bei einer Freundin funktionierte dieses vor 2 Wochen kurioserweise doch). O2 bat mir statt dessen einen günstigeren Vertrag an und ich könne mir ein Handy auf "pump" dazukaufen. Nach einem Monat entschied ich mich dann doch dafür und bestellte mir ein Handy. Leider hatte O2 einen wichtigen Adresszusatz vergessen. So konnte der Postbote mich nicht finden und das Handy ging wieder zurück an O2 ... das ist nun weitere 6 Wochen her. Das Handy ist nun leider nicht mehr lieferbar. Schon 5 mal habe ich angerufen und gefragt wann es kommt. Immer bekam ich eine andere Antwort. Nur ein Herr im Shop teilte mir mit, dass es erst im Januar wieder lieferbar ist. Alle anderen haben mich zwar freundlich, aber absolut unwissend behandelt. Den Vogel haben sie jetzt aber auch noch abgeschossen, indem Sie mir das Geld für das Handy schon abgebucht haben. Daraufhin rief ich natürlich wieder dort an und sagte klipp und klar, dass ich nicht für ein Artikel bezahle, welches ich noch gar nicht vorliegen habe. Angeblich haben Sie das Geld schon mitte Dez. zurückgebucht. Ich weiß ja nicht wohin. Auf mein Konto jedenfalls nicht!

Sucht ihr also die absolute Inkompetenz in punkto Service bei einem Mobilfunkanbieter, dann seid ihr bei O2 absolut richtig!
Menü
[1] Mr123 antwortet auf Jamila2010
27.12.2009 20:50
Ich kann Deine Situation vollkommen verstehen. Ja ja die Mobilfunkanbieter....... Vieles wird bei den versprochen und reklamiert. Wenn es dann aber zu einer Situation kommt wie bei Dir, wird man dann nicht mehr so gut wie man sich selbst reklamiert. Nicht besser erlebe ich jetzt auch mit BASE. In den Tarifdetails steht eines, und die machen es in der Rechnung anders. Da kann man nur geduldig sein und die Leute immer wieder daran erinnern dass etwas nicht stimmt. Ich kann Dir empfehlen in ein O2-Shop zu gehen und ausführlich darüber zu reden. Erkläre Deine Situation genauer und falls man da passiv wird, gehe dann in den nächsten Shop und mach es wieder von vorne. Irgedwann muss es klappen! Wenn O2 seine Kunden nicht verlieren will. Wie auch die anderen Anbieter. LG
Menü
[2] marbri antwortet auf Jamila2010
28.12.2009 00:01
Benutzer Jamila2010 schrieb:
Den Vogel haben sie jetzt aber auch noch abgeschossen, indem Sie mir das Geld für das Handy schon abgebucht haben. Daraufhin rief ich natürlich wieder dort an und sagte klipp und klar, dass ich nicht für ein Artikel bezahle, welches ich noch gar nicht vorliegen habe. Angeblich haben Sie das Geld schon mitte Dez. zurückgebucht. Ich weiß ja nicht wohin. Auf mein Konto jedenfalls nicht!


Wenn sich über den Shop nicht klären läßt, wohin das Geld zurückgebucht wurde, dann lass doch die Lastschrift bei Deiner
Bank innerhalb 6 Wochen zurückbuchen und gut ist. Paß auf, dass
die 6 Wochen nach Abbuchung nicht überschritten sind, sonst ist Dein Geld futsch!

Gruß Marbri
Menü
[2.1] marco5555 antwortet auf marbri
28.12.2009 05:52
Benutzer marbri schrieb:
Paß auf, dass die 6 Wochen nach Abbuchung nicht überschritten sind, sonst ist Dein Geld futsch!

Mach dich bitte das nächste mal vorher schlau bevor du Unfug verbreitest! Manche Märchen sind nicht auszurotten.

Gruß Marco
Menü
[2.1.1] marbri antwortet auf marco5555
28.12.2009 10:23
Benutzer marco5555 schrieb:
Benutzer marbri schrieb:
Paß auf, dass die 6 Wochen nach Abbuchung nicht überschritten sind, sonst ist Dein Geld futsch!

Mach dich bitte das nächste mal vorher schlau bevor du Unfug verbreitest! Manche Märchen sind nicht auszurotten.

Gruß Marco

Wieso Unfug? Seit dem 1.11.09 gelten doch bei den Geldinstituten
die neuen AGB!

Gruß Marbri
Menü
[2.1.1.1] stefanniehaus antwortet auf marbri
28.12.2009 12:26
Ja und?
In den AGB deiner Bank wird vermutlich nichts von einer Frist "6 Wochen nach Abbuchung" stehen ;-)
Menü
[2.1.1.2] marco5555 antwortet auf marbri
28.12.2009 16:47
Benutzer marbri schrieb:
Wieso Unfug? Seit dem 1.11.09 gelten doch bei den Geldinstituten die neuen AGB!

Und? 1. steht da etwas von 8 Wochen (allerdings bei SEPA mit Einzugsermächtigung) und 2. gibt es einen Urteil vom BGH zu Lastschriftrückgaben aus dem Jahr 2000. Des Weiteren können die AGB der Banke das BGB nicht aushebeln...

Gruß Marco
Menü
[2.1.1.2.1] marbri antwortet auf marco5555
28.12.2009 23:48
Benutzer marco5555 schrieb:
Benutzer marbri schrieb:
Wieso Unfug? Seit dem 1.11.09 gelten doch bei den Geldinstituten die neuen AGB!

Und? 1. steht da etwas von 8 Wochen (allerdings bei SEPA mit Einzugsermächtigung) und 2. gibt es ein Urteil vom BGH zu Lastschriftrückgaben aus dem Jahr 2000. Des Weiteren können die AGB der Banke das BGB nicht aushebeln...

Gruß Marco

Das stimmt. Kannst Du mir mal bitte das Aktenzeichen zu den
Lastschriftrückgaben aus dem Jahr 2000 mitteilen. Man weiss ja
nie, vielleicht brauch man es mal, wenn man etwas nach längerer
Zeit zurückbuchen lassen will.

Außerdem berechnen sowieso viele Geldinstitute noch Rücklast-
schriftgebühren, obwohl es ja dazu auch ein Urteil zu gibt.
Meine Nassauische Sparkasse, wo wir ein Konto haben, küngigte
nun an, für jede schriftliche Benachrichtigung über eine nicht
ausgeführte Lastschrift mangels ausreichender Deckung eine Bearbeitungsgebühr von 5 für die schriftliche Benachrichigung zu berechnen. Ist das rechtlich ok?


Gruß Marbri
Menü
[2.1.1.2.1.1] marco5555 antwortet auf marbri
02.01.2010 10:15
Benutzer marbri schrieb:
Das stimmt. Kannst Du mir mal bitte das Aktenzeichen zu den Lastschriftrückgaben aus dem Jahr 2000 mitteilen.

Auf dieser Seite steht das Aktenzeichen dazu.
http://www.zahlungsverkehrsfragen.de/lastschriftrueck.html

Meine Nassauische Sparkasse, wo wir ein Konto haben, küngigte nun an, für jede schriftliche Benachrichtigung über eine nicht ausgeführte Lastschrift mangels ausreichender Deckung eine Bearbeitungsgebühr von 5 für die schriftliche Benachrichigung zu berechnen. Ist das rechtlich ok?

Das ist nicht ok. Auch hier steht etwas dazu http://www.zahlungsverkehrsfragen.de/lastschriftrueck.html

Gruß Marco
Menü
[2.1.1.2.1.1.1] marbri antwortet auf marco5555
02.01.2010 22:57
Hallo,


vielen herzlichen Dank für Deine Tipps!


Gruß Marbri
Menü
[2.2] Jamila2010 antwortet auf marbri
28.12.2009 12:20
Werde nun auch zur Bank gehen, um das Geld wieder auf mein Konto buchen zu lassen. Hatte schon 2x bei O2 angerufen und sie gaben mir den Tipp auch. Da meine Arbeitszeiten mit den Banköffnungszeiten kollidieren ist dieses aber nicht möglich. Die haben ja schließlich den Fehler gemacht, also sollen Sie auch zusehen, dass das Geld wieder auf mein Konto geht. Ist aber nicht passiert. Ich habe ja nun ein paar Tage frei. Es ist auf jeden Fall inzwischen möglich. Man kann sich das Geld selber wieder zurückbuchen lassen.
Menü
[2.2.1] telephonicum antwortet auf Jamila2010
01.01.2010 23:01
Benutzer Jamila2010 schrieb:
Werde nun auch zur Bank gehen, um das Geld wieder auf mein Konto buchen zu lassen. Hatte schon 2x bei O2 angerufen und sie gaben mir den Tipp auch. Da meine Arbeitszeiten mit den Banköffnungszeiten kollidieren ist dieses aber nicht möglich. Die haben ja schließlich den Fehler gemacht, also sollen Sie auch zusehen, dass das Geld wieder auf mein Konto geht. Ist aber nicht passiert. Ich habe ja nun ein paar Tage frei. Es ist auf jeden Fall inzwischen möglich. Man kann sich das Geld selber wieder zurückbuchen lassen.

Man hat länger als 6 Wochen Zeit für die Rückbuchung (wg. Fristbeginn erst bei Kenntnisnahme der Buchung / Anerkennung Rechungsabschluss erst später etc.) -aber das war ja eigenlich nicht das Thema...

In der Tat bietet o2 SELBST (also an der Hotline, online und in den o2-Shops) keine Vertragsverlängerungen mit Handy mehr an, Handy soll über o2 MyHandy laufen. Die o2-Fachhändler und PremiumPartner (also freie o2-Partner) bieten natürlich weiterhin die Tarife mit Handy an, dort kann man auch seinen alten Vertrag (mit den bisherigen Konditionen) verlängern und erhält wie gewohnt sein neues Handy (ggf. höherer Handypreis je nach Telefonieverhalten bisher).

Mir wäre neu, dass o2 SMS mit Verlängerungsangeboten verschickt, die kam wahrscheinlich eher von einem Shop in dem du mal abgeschlossen/verlängert hast - und die konnten nicht konkret abfragen ob du bereits verlängern kannst...