Anbieterforum
  • 12.04.2018 10:00
    Moldi schreibt

    O2 berechnet unzulässigerweise Gebühren

    Im März wurde mir von O2 unzulässigerweise eine Strafgebühr berechnet, weil ich angeblich Leihhardware nicht rechtzeitig zurück geschickt habe.

    Die unverlangte Hardware wurde von mir keine 2 Wochen nach Erhalt in 2016 (!) zurückgeschickt.
    Anruf bei der O2-Hotline ergab "Stimmt, Hardware ist zurück. Wir haben eine Panne; das betrifft 16.000 Kunden. Sie erhalten die knapp 60 Euro umgehend auf Ihr Bankkonto zurück überwiesen.


    Nach 3 Wochen nichts passiert; also erneuter Anruf letzte Woche bei O2. Gleiche Aussage und Ergänzung "Normalerweise ist das Geld nach spätestens 10 Tagen zurückgebucht."

    Nachdem gestern immer noch nichts geschehen ist, erneut Rückruf von O2 gefordert; der kam auch. Das ganze Drama wieder erzählt. Die Dame am Telefon meinte nur "Regen Sie sich nicht auf; ist doch nur Geld. Fehler passieren: Sie haben halt die Hardware nicht rechtzeitig zurückgeschickt....."
    Ähm, hörte die mir nicht zu, als ich ich gesagt habe, daß mir mehrfach bereits bestätigt wurde, daß ich alles richtig und O2 einen Fehler gemacht hat?

    Sie wollte sich das ganze auch nicht weiter anschauen...

    "Geld zurücküberweisen dauert bei uns min. 6 Wochen".
    Und nein, sie könne deswegen keine Beschwerde aufnehmen; es gäbe ja auch keinen Grund dafür wegen der zu spät zurückgeschickter Hardware.


    Mir fehlen echt die Worte.
    O2 baut Mist, klaut dem Kunden Geld und der Kunde muß sich selbst kümmernu nd Warten?