Anbieterforum
Menü

O2 Abzockerei (SMS-Infos bei verpassten Anrufen )


22.07.2005 20:24 - Gestartet von wawau
Handykunden, die keine Mailbox benutzen, hatten noch vor nicht allzu langer Zeit keine Möglichkeit, festzustellen, wer möglicherweise versucht hat, sie anzurufen, während das Telefon gerade ausgeschaltet oder nicht im Netz eingebucht war. Das änderte sich mit der Einführung entsprechender SMS-Infodienste. Das heißt, die Netzbetreiber informieren die Kunden per Kurzmitteilung über entgangene Anrufe. Wenn der Anrufer seine Rufnummer übermittelt hat, kann man so nachvollziehen, wer versucht hat, einem zu erreichen.
Die Konditionen für die SMS bei verpassten Anrufen sind jedoch nicht bei allen Anbietern gleich. Während die Kurznachrichten für den Angerufenen in allen Netzen kostenlos sind, ist dies für den Anrufer nur bei T-Mobile und E-Plus der Fall. Vodafone und o2 berechnen dem Anrufer die Verbindung zu den gleichen Konditionen, die auch anfallen würden, wenn man den Gesprächspartner oder dessen Mailbox erreicht.


o2: Abschaltung nur über die Hotline

o2 hat im Frühjahr 2005 begonnen, allen Kunden - auch den Prepaidkunden - automatisch die Anrufinfo einzuschalten. Ob das Feature aktiv ist, lässt sich durch Abfrage der bedingten Rufumleitungen feststellen. Liegt die Umleitung auf der Nummer +49 179 000400, so ist der Dienst eingerichtet. Anrufer, die den o2-Kunden bei eingeschalteter SMS-Info nicht erreichen, zahlen den gleichen Preis wie für ein Telefonat ins o2-Netz.
o2-Kunden können die SMS-Info nicht selbst ein- oder ausschalten. Die Rufumleitungen können bei Bedarf aber überschrieben werden. Wer den Dienst löschen will, muss dies über die Kundenbetreuung veranlassen.

Ich finde, es ist eine Frechheit!!!
Menü
[1] NicoF antwortet auf wawau
22.07.2005 20:29
Benutzer wawau schrieb:
Handykunden, die keine Mailbox benutzen, hatten noch vor nicht allzu langer Zeit keine Möglichkeit, festzustellen, wer möglicherweise versucht hat, sie anzurufen, während das Telefon gerade ausgeschaltet oder nicht im Netz eingebucht war. Das änderte sich mit der Einführung entsprechender SMS-Infodienste. Das heißt, die Netzbetreiber informieren die Kunden per Kurzmitteilung über entgangene Anrufe. Wenn der Anrufer seine Rufnummer übermittelt hat, kann man so nachvollziehen, wer versucht hat, einem zu erreichen.
Die Konditionen für die SMS bei verpassten Anrufen sind jedoch nicht bei allen Anbietern gleich. Während die Kurznachrichten für den Angerufenen in allen Netzen kostenlos sind, ist dies für den Anrufer nur bei T-Mobile und E-Plus der Fall. Vodafone und o2 berechnen dem Anrufer die Verbindung zu den gleichen Konditionen, die auch anfallen würden, wenn man den Gesprächspartner oder dessen Mailbox erreicht.


o2: Abschaltung nur über die Hotline

o2 hat im Frühjahr 2005 begonnen, allen Kunden - auch den Prepaidkunden - automatisch die Anrufinfo einzuschalten. Ob das Feature aktiv ist, lässt sich durch Abfrage der bedingten Rufumleitungen feststellen. Liegt die Umleitung auf der Nummer +49 179 000400, so ist der Dienst eingerichtet. Anrufer, die den o2-Kunden bei eingeschalteter SMS-Info nicht erreichen, zahlen den gleichen Preis wie für ein Telefonat ins o2-Netz. o2-Kunden können die SMS-Info nicht selbst ein- oder ausschalten. Die Rufumleitungen können bei Bedarf aber überschrieben werden. Wer den Dienst löschen will, muss dies über die Kundenbetreuung veranlassen.

Ich finde, es ist eine Frechheit!!!

Ahja, und weiter?

Das ist schon ziemlich bekannt hier.
Habe es schon längst deaktiviert :-)

Es geht übrigens per E-Mail und per Hotline.

Bye
Nico
Menü
[1.1] Martin Kissel antwortet auf NicoF
22.07.2005 20:32
Benutzer NicoF schrieb:
Ich finde, es ist eine Frechheit!!!
Ahja, und weiter?

Neu angemeldet und direkt eine Minute später diesen Beitrag gepostet. Reine Polemik.
Menü
[1.1.1] bolino antwortet auf Martin Kissel
22.07.2005 20:40
Meine Antwort auf diesen Abzock Dienst war die Kündigung ca: 1000€ weniger Umsatz im Jahr für die O2 Abzock Bude, und meine Freunde und Bekanten werden es mir danken.


grüße

Menü
[1.1.1.1] Martin Kissel antwortet auf bolino
22.07.2005 20:54
Benutzer bolino schrieb:
Meine Antwort auf diesen Abzock Dienst war die Kündigung ca: 1000€ weniger Umsatz im Jahr für die O2 Abzock Bude, und meine Freunde und Bekanten werden es mir danken.

Und wohin gehts jetzt?
Menü
[1.1.1.1.1] NicoF antwortet auf Martin Kissel
22.07.2005 21:02
Benutzer Martin Kissel schrieb:
Benutzer bolino schrieb:
Meine Antwort auf diesen Abzock Dienst war die Kündigung ca:
1000€ weniger Umsatz im Jahr für die O2 Abzock Bude, und meine Freunde und Bekanten werden es mir danken.

Und wohin gehts jetzt?

Wahrscheinlich T-Mobile, da kosten die Anruf-Info-SMS ja nix.

Aber die verschweigen auch immer noch in ihren Tariflisten die Fremdnetztarife...

Alles der gleiche M... ;-)


Bye
Nico
Menü
[1.1.1.1.1.1] itchy antwortet auf NicoF
22.07.2005 22:16
Können das eigentlich auch die Tchibofonierer deaktivieren lassen?
Menü
[1.1.1.1.1.1.1] Martin Kissel antwortet auf itchy
22.07.2005 22:20
Benutzer itchy schrieb:
Können das eigentlich auch die Tchibofonierer deaktivieren lassen?

Ja, natürlich.
Menü
[1.1.1.1.1.2] j.m. antwortet auf NicoF
23.07.2005 00:06
Benutzer NicoF schrieb:

Wahrscheinlich T-Mobile, da kosten die Anruf-Info-SMS ja nix.

Aber die verschweigen auch immer noch in ihren Tariflisten die Fremdnetztarife...

Weil man dann nicht zu D1 gehen würde, wenn man liest, wie teuer das da ist.

Die Tage hat sich noch ein Bekannter gewundert, (der sich nicht vorher bei mir informiert hat *g*), dass seine D1-Inklusivminuten nicht in andere Netze gelten, außer er zahlt 5 Euro jeden Monat mehr...
Menü
[1.1.2] j.m. antwortet auf Martin Kissel
23.07.2005 00:07
Benutzer Martin Kissel schrieb:

Neu angemeldet und direkt eine Minute später diesen Beitrag gepostet. Reine Polemik.

Vor allem sich dann nicht mehr dazu geäußert.

Ein weiteres Indiz für puren Spam...