Anbieterforum
  • 28.02.2018 10:54
    einmal geändert am 28.02.2018 11:59
    Friedrich Beissenkötter schreibt

    Korrektur der Info zu O2o

    Die Tarifdetails stimmen nicht mit der von O2 geübten Praxis überein. Es gibt kein Freivolumen von 1 GByte, die Kostendeckelung von 50,- gilt nicht für Internet/mobile Daten.
    Stellt O2 fest, dass mit den mobilen Daten - bei GPRS Geschwindigkeit von 53,6 kBit/s Preis pro Minute 0,09 € = max. 3888,- € pro Monat, ein "ungewöhnlicher Verbrauch" erzielt worden ist, das ist Volumen unabhängig, auch bei 0kB Volumen, bekommt man ein "Internet-Pack" zum Preis von 19,99 € pro Monat. ungefragt zugebucht. Das Pack ist dann ein Volumentarif mit 1 GByte bei 7200 kBit/s und Rückfall auf 64 kB/s.
    Die maximal 3888,-€ werden nur bei Buchung des Internet Packs "kulanter weise" auf 99,- € reduziert, sonst werden sie unmittelbar eingetrieben (incl. Anschlusssperre nach $45k TKG)
    Bei einem vertraglich zugesichertem maximal möglichen übertragenen Datenvolumen von 0,289 GByte/Monat bei ununterbrochenem Download (53,6 kBit/s, Minutenpreis 9 ct.), 24 Stunden am Tag, 30 Tage im Monat ohne Pause sind 99,- € Kulanz zwar schon günstiger als 3888,-€, aber noch nicht wirklich ein Schnäppchen.