Anbieterforum
Menü

Internet@Home-Pack-M: Unkontrollierbare Zusatzkosten


18.09.2007 22:02 - Gestartet von clip
einmal geändert am 18.09.2007 22:07
Hallo allerseits,

seit vorsichtig mit dem Internet@Home-Pack-M von o2, denn ich mußte erleben, daß unkontrollierbare Zusatzkosten entstehen können!
Da bei mir kein dsl verfügbar ist, habe ich das Internet@Home-Pack-M von o2 gebucht.
Um ganz sicher zu gehen, daß auch keine Verbindungen außerhalb der Homezone zu horrenden Preisen entstehen können, habe ich die o2-Hotline angerufen.
Die Auskunft:: "Mit dem o2-Connection-Manager besteht keine Gefahr einer Verbindung außerhalb der Homezone, wenn man die Warnmeldung von Verbindungen außerhalb der Homezone aktiviert und die Verbindung sofort beendet, falls diese Meldung erscheint".
Um ganz sicher zu sein, bin ich dann noch einen Schritt weitergegangen: Nur UMTS-Verbindungen zugelassen, da ich von meinem Standort nur einen UMTS-Sender, nämlich den meiner Homezone erreichen kann. Die Funktion "Außerhalb der Homezone-Warnung" war immer aktiviert und wurde von mir auch mit "Verbindung trennen" beantwortet, wenn diese mal erschienen ist (wundersamer Weise kam diese Meldung ab und an, obwohl ich gar keinen anderen UMTS-Sender erreichen konnte).
Nicht schlecht staunte ich, als ich die Rechnung erhielt: dort waren Verbindungen außerhalb der Homezone ausgewiesen, pro Megabyte mit 9 Euro plus einer Tagesnutzungspauschale!!!
Also Einspruch gefaxt.
Die Antwort von einem gewissen Herrn Falke: "Wir haben Ihre Daten geprüft. Unser Rechnungssystem hat die von Ihnen beanstandeten Verbindungen korrekt ausgewiesen."
Also wieder gefaxt mit der Bitte um nachvollziehbare Angaben (welcher UMTS-Sender diese Kosten verursacht haben soll).
Die Antwort (wieder von Herrn Falke): "Der Internetdienst ist von der Aufschlüsselung ausgenommen, da er im Sinne der TKV (§ 16) keine Verbindung darstellt."
Und dann noch ein paar Belehrungen:"Bitte beachten Sie, daß es an Ihnen liegt zu beweisen, daß die Rechnung nicht richtig ist."
Und: "Bitte haben Sie Verständnis dafür, daß wir keinen Anlaß für eine Gutschrift sehen, da Sie, wie Sie selbst angeben, trotz (Aktivierung) der Warnmeldung des Connection Managers gesurft haben."
Toll, die Aktivierung der Warnmeldung war laut Hotline Bedingung, damit keine unkontrollierten Kosten entstehen können und ist zudem voreingestellt.
Fazit: Eine Kostenkontrolle habe ich beim Internet@Home-Pack-M nicht gehabt und für mein Vertrauen in o2 mußte ich Lehrgeld zahlen.
6 Jahre war ich sehr zufrieden mit O2 und Genion, aber das hier geschilderte Problem ist leider nur eines von 5 Problemen, die ich dieses Jahr mit o2 schon hatte :-(

Lieben Gruß, der Clip
Menü
[1] Percy antwortet auf clip
18.09.2007 22:17
Mir ist das gleiche passiert, aber o2 hat sich sehr kulant gezeigt und die gesamte Rechnung gutgeschrieben. Frag' doch nochmal höflich an der Hotline nach.

Zur Sicherheit habe ich übrigens inzwischen das Internet-Pack-L gebucht - das gilt auch außerhalb der Homezone.
Menü
[1.1] ch111 antwortet auf Percy
18.09.2007 23:15
Benutzer Percy schrieb:
Mir ist das gleiche passiert, aber o2 hat sich sehr kulant gezeigt und die gesamte Rechnung gutgeschrieben. Frag' doch nochmal höflich an der Hotline nach.
Ist zwar jetzt etwas OT, aber sind dir die Bonuspunkte für die 2400 Euro geblieben?
Menü
[1.1.1] Percy antwortet auf ch111
19.09.2007 01:31
Ja, die Bonuspunkte konnte ich behalten.
Menü
[1.2] clip antwortet auf Percy
19.09.2007 00:00
Benutzer Percy schrieb:
Mir ist das gleiche passiert, aber o2 hat sich sehr kulant gezeigt und die gesamte Rechnung gutgeschrieben. Frag' doch nochmal höflich an der Hotline nach.

Zur Sicherheit habe ich übrigens inzwischen das Internet-Pack-L gebucht - das gilt auch außerhalb der Homezone.

die hotline hatte ich zuerst angerufen. die sagten mir dann, wenn die rechnung nicht stimmt, muß ich ein fax schicken (kostet übrigens ca. 1,50 euro pro fax mit o2-karte an die o2-faxnummer)
naja, hab dann ja 2 faxe geschrieben und 2x ne negativantwort bekommen. soll ich jetzt wieder die hotline anrufen und betteln???
jetzt bin ich zu eplus gewechselt und muß nicht mehr mit dem notebook am fenster stehen um überhaupt umts-empfang zu haben ;-)
bei vodafone hatte ich früher ein datenpack (zuhause web volume) und da gabs auch nie probleme...
Menü
[2] Hilfsprofi antwortet auf clip
18.09.2007 22:21
Als erstes solltest Du die Standardabrechnung von Volumen auf Time umstellen. Dann kostet das Surfen außerhalb der Homezone 9 ct. pro Minute.
Menü
[2.1] clip antwortet auf Hilfsprofi
19.09.2007 00:05
Benutzer Hilfsprofi schrieb:
Als erstes solltest Du die Standardabrechnung von Volumen auf Time umstellen. Dann kostet das Surfen außerhalb der Homezone 9 ct. pro Minute.

wenn man von vorne herein davon ausgeht, daß o2 falsch abrechnet, kann man VIELLEICHT dadurch die kosten reduzieren.
allerdings bin mir gar nicht sicher, ob nach buchung des packs volumen-abrechnung überhaubt noch geht.
Menü
[2.2] cinnamon antwortet auf Hilfsprofi
19.09.2007 09:57
Benutzer Hilfsprofi schrieb:
Als erstes solltest Du die Standardabrechnung von Volumen auf Time umstellen. Dann kostet das Surfen außerhalb der Homezone 9 ct. pro Minute.

9ct. pro Minute sind völlig in Ordnung. Man muss nur halt stets aufassen, dass man nichts falsch macht und die Zusatzskosten entstehen lässt.