Anbieterforum
Menü

Gebühren bei Rücklastschrift


20.10.2006 16:48 - Gestartet von Bienchen63
Hallo zusammen,

da ich bei einer Zeitarbeitsfirma arbeite wird mein Geld immer recht unregelmäßig in Abschlagszahlungen überwiesen.

Daher ist es jetzt schon ein paarmal dazu gekommen daß die Bank die Handyrechnung nicht abgebucht hat.

Dadurch enstanden mir jetzt jedes mal alleine insgesamt 25 Euro Rücklastschriftgebühren. Das geht natürlich ganz schön ins Geld, denn soviel verdiene ich auch wieder nicht das mir das nichts ausmacht.

Sind denn so hohe Gebühren überhaupt zulässig ?

Vielleicht kann mir hier jemand einen Tip geben. Der Anbieter verweist nämlich nur auf seine Vertragsvereinbarungen und im Call Center sind die meisten Gesprächspartner sehr frech :-(

Vielen Dank schon mal für Euren Rat.

Liebe Grüße
Bienchen
Menü
[1] raven72 antwortet auf Bienchen63
20.10.2006 16:53
Zahle doch einfach im Laufe des Monats immer wieder Beträge ein wenn Du das kannst. So ungefähr weis Du ja wie hoch deine Rechnungen im Schnitt sind. Sollte es dann tatsächlich mal vorkommen das Du nichts bezahlen kannst ruf SOFORT o2 an und sage das du deine Rechnung nicht bezahlen kannst. Wenn es früh genug ist dann buchen die garnicht erst ab.

Gruß
Raven

P.S.: Du kannst die Rechnung auch im o2 Shop bezahlen. Ist einfacher und geht schneller als bei der Bank.
Menü
[2] K U N D E -BEI-TELTARIF antwortet auf Bienchen63
20.10.2006 17:03
Benutzer Bienchen63 schrieb:
Hallo zusammen,

da ich bei einer Zeitarbeitsfirma arbeite wird mein Geld immer recht unregelmäßig in Abschlagszahlungen überwiesen.


Hole doch einfach nicht soviel vom Konto runter.

Sorge immer dafür, dass genug für Lastschriften auf dem Konto ist.



Daher ist es jetzt schon ein paarmal dazu gekommen daß die Bank die Handyrechnung nicht abgebucht hat.

Dadurch enstanden mir jetzt jedes mal alleine insgesamt 25 Euro Rücklastschriftgebühren. Das geht natürlich ganz schön ins Geld, denn soviel verdiene ich auch wieder nicht das mir das nichts ausmacht.

Sind denn so hohe Gebühren überhaupt zulässig ?

Vielleicht kann mir hier jemand einen Tip geben. Der Anbieter verweist nämlich nur auf seine Vertragsvereinbarungen und im Call Center sind die meisten Gesprächspartner sehr frech :-(

Vielen Dank schon mal für Euren Rat.

Liebe Grüße
Bienchen
Menü
[2.1] dzuiballe antwortet auf K U N D E -BEI-TELTARIF
20.10.2006 21:27
in der neuen Ökotest (seite 193) wird empfohlen - bei einer geplatzten Lastschrift die Summe (ohne Inkassogebühren) an den Gläubiger zu überweisen !
Die Briefe des Inkassobüros würde ich deshalb ignorieren

Hier wird auf Unkenntnis spekuliert
Bevor es ausgebuchjt wird dürften aber noch 2 oder 3 Baustein Mahnbriefe wg der Gebühren kommen - seelisch darauf vorbereiten


Menü
[2.1.1] dandy85 antwortet auf dzuiballe
20.10.2006 21:41
Warum auf Unkenntnis?
Wenn eine Lastschrift wegen fehlender Deckung platzt muss ich die Gebühren tragen.
Menü
[2.1.1.1] dzuiballe antwortet auf dandy85
20.10.2006 23:45
Gemeint sind lt Bericht von Ökotest die Gebühren des eingeschalteten Inkassobüros die man nicht zu zahlen hat
Menü
[2.1.1.1.1] dandy85 antwortet auf dzuiballe
20.10.2006 23:50
Darum geht doch hier aber meiner Meinung nicht.
Es geht viel mehr um die Gebühren für die Rücklastschrift. o2 schaltet nicht gleich ein Inkassounternehmen ein wenn eine Lastschrift fehlschlägt. Vielmehr erscheint der Betrag (+ Rücklastschriftgebühren) auf der folgenden Rechnung oder wenn es um höhere Summen geht wird der Anschluss gesperrt und man wird von o2 aufgefordert den offenen Betrag zu zahlen. Wenn man jetzt nicht die Zahlung leitet wird erst ein Inkassounternehmen eingeschaltet.
Menü
[3] mobilehelp antwortet auf Bienchen63
21.10.2006 08:36
hi, um die rücklastschriftkosten zu umgehen stell doch einfach auf überweisung um. d.h. du widerrufst schriftlich deine einzugsermächtigung bei o2 und bittest um zukünftige überweisung der beträge. wenns dann mal knapp ist empfehle ich sowieso mal kurz die hotline anzurufen und ihnen den fall zu schildern, dann gibts sicher ne lösung! (sind ja auch menschen ;)))) die vereinbaren dann mit dir bis wann der betrag überwiesen oder direkt im o2 shop bar eingezahlt werden soll. die einzahlung in einem shop ist sowieso sehr bequem und geht wesentlich schneller als die bank! achte dann nur auf den termin den ihr vereinbart, sonst wird logischerweise doch gesperrt, wenns zu spät ankommt ;))