Anbieterforum
Menü

Erhöhung o2 Portierungsgebühr


10.01.2011 11:50 - Gestartet von TripleNine
Guten Tag,

Seit dem 01.01.2011 hat O2 die abgehende Portierungsgebühr von 24,99 auf 29,99 EUR erhöht.

Meine Anfrage bei der Kundenbetreuung ergab, daß diese Änderung scheinbar auch für Bestandskunden zutrifft. Eine konkretisierte Anfrage ist noch in Bearbeitung.

Meine Frage:
Hat jemand bereits zu diesem Thema eine Antwort erhalten? Und, erinnert mich das nicht irgendwie an das Thema "Nebenleistung"?



Meine persönliche Ansicht:
Ich bin mit O2 soweit zufrieden. Sollte O2 auf die Erhöhung für Bestandskunden bestehen, erfolgt meine Kündigung aus Prinzip.
Menü
[1] RE: Erhöhung o2 Portierungsgebühr (Nachtrag)
TripleNine antwortet auf TripleNine
15.01.2011 16:46
Nachtrag, wertneutral trotz negativer persönlicher Meinung:

Meine Anfrage bei der Kundenbetreuung ergab, daß diese Änderung scheinbar auch für Bestandskunden zutrifft. Eine konkretisierte Anfrage ist noch in Bearbeitung.
O2 erhebt, auch bei Bestandskunden, Anspruch auf die erhöhte Portierungsgebühr.
Menü
[1.1] rudiradler antwortet auf TripleNine
15.01.2011 21:50
Benutzer TripleNine schrieb:
Nachtrag, wertneutral trotz negativer persönlicher Meinung:

Meine Anfrage bei der Kundenbetreuung ergab, daß diese Änderung scheinbar auch für Bestandskunden zutrifft. Eine konkretisierte Anfrage ist noch in Bearbeitung.
O2 erhebt, auch bei Bestandskunden, Anspruch auf die erhöhte Portierungsgebühr.

Nun kann man sich diese Gebühr zum Teil vom neuen Anbieter erstatten lassen.

Was ich viel schlimmer finde, dass bei den neuen Tarifen keine Festnetzflat mit drin ist, da wird überteuert extra kassiert.

Menü
[2] tatort antwortet auf TripleNine
15.01.2011 21:37
Meine persönliche Ansicht:
Ich bin mit O2 soweit zufrieden. Sollte O2 auf die Erhöhung für Bestandskunden bestehen, erfolgt meine Kündigung aus Prinzip.

o2 werden deine Prinzipien ziemlich gleichgültig sein und dich kostet die Kündigung nur Zeit und Geld - blödes Prinzip
Menü
[2.1] TripleNine antwortet auf tatort
17.01.2011 16:59
Benutzer tatort schrieb:
o2 werden deine Prinzipien ziemlich gleichgültig sein und dich kostet die Kündigung nur Zeit und Geld - blödes Prinzip
Im Kundenmittel mag das leider zutreffen. In meinem konkreten Fall bewirkt die Kündigung, daß o2 draufzahlt, da ich aufgrund von Neukundenvorteilen noch ein ausreichendes Guthaben habe und somit für mich kostenneutral, für o2 mit negativem Ergebnis, kündigen würde.

Nun, dann ist das Experiment von o2 nicht an dem mittlerweile akzeptablen Netz (mit miserabler Indoorversorgung, was bei mir als Zweitgerät nicht schlimm war), der hervorragenden Kundenbetreuung, oder der nicht mehr ganz mit Flash zugemüllten Kundenwebseite gescheitert, sondern an verlorenem Vertrauen.

Zurück geht's zu E-Plus.
Menü
[3] telefonpfanne antwortet auf TripleNine
19.02.2011 17:01
Die Portierungsgebühr ist, egal wie hoch, eine unverschämte Frechheit.

Ich habe vor knapp zehn Jahren die Nummer mit über zwanzig Euro bezahlt. Damals waren noch keine Freiminuten in den Loop-Paketen enthalten. Warum muss ich jetzt _erneut_ blechen?

O2 hat aber bei mir inzwischen ohnehin jeden Sympathiebonus verspielt. Die Drückermethoden von Tele2 (ebenfalls Telefónica), die von Verbraucherzentralen vor Gericht schon abgemahnt und mit Bussgeldern belegt wurden, sowie der verachtende Umgang mit Kunden seitens des Kundenservices (Herr oder Frau A.Pach [sic!]) haben mich dazu veranlasst, mich nach einem anderen Anbieter umzusehen und wenn möglich nie wieder ein Produkt der Telefónica zu nutzen.




Benutzer TripleNine schrieb:
Guten Tag,

Seit dem 01.01.2011 hat O2 die abgehende Portierungsgebühr von 24,99 auf 29,99 EUR erhöht.

Meine Anfrage bei der Kundenbetreuung ergab, daß diese Änderung scheinbar auch für Bestandskunden zutrifft. Eine konkretisierte Anfrage ist noch in Bearbeitung.

Meine Frage:
Hat jemand bereits zu diesem Thema eine Antwort erhalten? Und, erinnert mich das nicht irgendwie an das Thema "Nebenleistung"?



Meine persönliche Ansicht:
Ich bin mit O2 soweit zufrieden. Sollte O2 auf die Erhöhung für
Bestandskunden bestehen, erfolgt meine Kündigung aus Prinzip.
Menü
[3.1] Gustav Gnöttgen antwortet auf telefonpfanne
21.02.2011 16:17
Benutzer telefonpfanne schrieb:
Die Portierungsgebühr ist, egal wie hoch, eine unverschämte Frechheit.

Ich habe vor knapp zehn Jahren die Nummer mit über zwanzig Euro bezahlt. Damals waren noch keine Freiminuten in den Loop-Paketen enthalten. Warum muss ich jetzt _erneut_ blechen?


Weil o2 und andere Anbieter mit der Portierung auch einen gewissen Aufwand haben und als Unternehmen, die im Wettbewerb stehen, diesen Service nicht ehrenamtlich anbieten, ist vom Grundsatz her diese Gebühr auch in Ordnung. Über die Höhe kann man diskutieren. Nur, wem nützt das? Selbst wenn alle im Forum diese Gebühr als zu hoch empfinden, was dann???

Konkret zu deinem Fall. Nach meiner Erinnerung gab es vor zehn Jahren die Möglichkeit der Portierung noch gar nicht. Somit konnte eine evt. Portierung auch gar nicht kalkuliert werden. Vor zehn Jahren gab es auch noch keinen Euro (jedenfalls nicht als Bargeld)... ;-)

Ich finde diese Portierungsmöglichkeit in andere Netze ohnehin doof. Da denkt man, man hat eine Flatrate in sein Heimatnetz und stellt dann fest, dass der Angerufene portiert hat, und man zahlt Gebühren fürs Fremdnetz... :-(

Wenn die Nummer im Netz bleibt, ist das m.E. i.O. Aber in andere Netze - schlimm, da die Vorwahl bis dato angezeigt hat, in welches Netz ich anrufe...

Sie hätten es so machen sollen wie im Festnetz: Innerhalb einer Ortschaft kann portiert werden, aber in München kann ich meine Berliner Nummer nicht mehr nutzen.
Menü
[3.2] realworld antwortet auf telefonpfanne
21.02.2011 19:09
Benutzer telefonpfanne schrieb:
O2 hat aber bei mir inzwischen ohnehin jeden Sympathiebonus verspielt. Die Drückermethoden von Tele2 (ebenfalls Telefónica), die von Verbraucherzentralen vor Gericht schon abgemahnt und mit Bussgeldern belegt wurden, sowie der verachtende Umgang mit Kunden seitens des Kundenservices

Du scheinst ja wirklich Einiges auf der "Pfanne" zu haben!

Tele2 ist ein schwedisches börsennotiertes Telekommunikationsunternehmen, das weitestgehend in Europa agiert.

Mehr möchte ich zu Dir und diesen kompetenten "Fachbeitrag" lieber nicht schreiben...

Aber noch ein kleiner Tipp: Für Fragen rund um die TK steht Dir @unze (alias TALent) gern zur Verfügung...
Menü
[3.2.1] telefonpfanne antwortet auf realworld
17.03.2011 13:18
In der Tat. Keine Ahnung, wie ich die beiden zusammenbringe. Wahrscheinlich, weil ich irgendwo mal gelesen habe, dass Tele2 den Telefònica-Backbone nutzt oder so.
Und gerade lese ich, dass der Laden auch in anderen Ländern mit Drückermethoden arbeitet.

Du scheinst ja wirklich Einiges auf der "Pfanne" zu haben!

Tele2 ist ein schwedisches börsennotiertes Telekommunikationsunternehmen, das weitestgehend in Europa agiert.

Mehr möchte ich zu Dir und diesen kompetenten "Fachbeitrag" lieber nicht schreiben...

Aber noch ein kleiner Tipp: Für Fragen rund um die TK steht Dir
@unze (alias TALent) gern zur Verfügung...