Anbieterforum
  • 22.12.2006 13:05
    EmmZett schreibt

    D1-Sperrgebiete bei O2

    Hallo Mitleser,

    ich habe hier ein Problem mit O2 und hoffe, dass mir jemand dazu ein paar Infos geben kann.

    Wir wohnen hier ziemlich ländlich und empfangen nur D1. Vor 2 Jahren habe ich deshalb einen Vertrag bei O2 abgeschlossen, weil da ja das automatische Roaming nach D1 erfolgt, wenn keine Versorgung durch O2 vorhanden ist. Meine Frau ebenso.

    Das hat auch fast 2 Jahre prima geklappt, seit einiger Zeit jedoch nicht mehr. Auf Nachfrage wurde mir mitgeteilt, dass unsere Gegend zum D1-Sperrgebiet erklärt worden ist.

    Ich habe daraufhin die Verträge gekündigt, weil ich die Einstellung der Versorgung am Wohnort als außerordentlichen Kündigungsgrund betrachte. Ich bin hier in der Gegend außerdem slbständig im Außendienst tätig und darauf angewiesen, meine Kunden unterwegs erreichen und von ihnen erreicht werden zu können.

    Von O2 kam erstmal nix.

    Ich habe dann bei einem andern Anbieter einen Antrag gestellt und auch Rufnummernmitnahme beantragt. Dem Drittanbieter wurde von O2 mitgeteilt, dass keine Kündigung vorliegen würde.

    Also habe ich bei O2 nochmals eine Kündigungsbestätigung angefordert.

    Heute kamen dann gleich 2 Schreiben von O2. In dem ersten wird die Kündigung in einem Dreizeiler unter Hinweis auf die Kündigungsfristen abgelehnt ohne auf irgendwelche weiteren Dinge einzugehen.

    In dem zweiten Schreiben teilt man mir mit, dass Gegenden, die durch Netzausbau weitgehend von O2 versorgt werden, für das Roaming zu D1 gesperrt wurden. Dabei käme es kurz- bis mittelfristig zu Funklöchern.

    Man sei bemüht, dort das eigene Netz zu optimieren, könne aber keine Termine nennen.

    O2 hofft, dass ich mit diesen Einschränkungen leben kann und teilt mit, dass sie einer vorzeitgen Kündigung nicht zustimmen können.

    Na toll. Da wird also erstmal das Roaming zu D1 gekappt und dann versucht man die entstehenden Funklöcher zu stopfen. Unsere Verträge sind für uns völlig wertlos, weil wir da, wo wir uns aufhalten, keine Verbindung bekommen, aber das soll lt O2 "vertretbar" sein :-(((

    Die Errichtung weiterer Funkanlagen wurde hier schon öfter beantragt und bisher immer abgelehnt - das Funkloch wird O2 zumindest an meinem Wohnort nicht stopfen können.

    So, danke an alle, die bis hierher mitgelesen haben :-) Und nun meine Frage:

    gibt es zu dieser Problematik schon Erfahrungen? Komme ich tatsächlich nicht aus dem Vertrag heraus? Oder kriege wenigstens vorzeitig meine Mobilfunknummer zu einem anderen Mobilfunkversorger?

    Vielen lieben Dank für Eure Hilfe!

    Ciao,
    Mario
  • 22.12.2006 13:14
    einmal geändert am 22.12.2006 13:17
    K U N D E -BEI-TELTARIF antwortet auf EmmZett
    Benutzer EmmZett schrieb:
    > Hallo Mitleser,
    >
    > ich habe hier ein Problem mit O2 und hoffe, dass mir jemand
    >
    dazu ein paar Infos geben kann.
    >
    > Wir wohnen hier ziemlich ländlich und empfangen nur D1. Vor 2
    >
    Jahren habe ich deshalb einen Vertrag bei O2 abgeschlossen,
    >
    weil da ja das automatische Roaming nach D1 erfolgt, wenn keine
    >
    Versorgung durch O2 vorhanden ist. Meine Frau ebenso.
    >
    > Das hat auch fast 2 Jahre prima geklappt, seit einiger Zeit
    >
    jedoch nicht mehr. Auf Nachfrage wurde mir mitgeteilt, dass
    >
    unsere Gegend zum D1-Sperrgebiet erklärt worden ist.
    >
    > Ich habe daraufhin die Verträge gekündigt, weil ich die
    >
    Einstellung der Versorgung am Wohnort als außerordentlichen
    >
    Kündigungsgrund betrachte. Ich bin hier in der Gegend außerdem
    >
    slbständig im Außendienst tätig und darauf angewiesen, meine
    >
    Kunden unterwegs erreichen und von ihnen erreicht werden zu
    >
    können.
    >
    > Von O2 kam erstmal nix.
    >
    > Ich habe dann bei einem andern Anbieter einen Antrag gestellt
    >
    und auch Rufnummernmitnahme beantragt. Dem Drittanbieter wurde
    >
    von O2 mitgeteilt, dass keine Kündigung vorliegen würde.
    >
    > Also habe ich bei O2 nochmals eine Kündigungsbestätigung
    >
    angefordert.
    >
    > Heute kamen dann gleich 2 Schreiben von O2. In dem ersten wird
    >
    die Kündigung in einem Dreizeiler unter Hinweis auf die
    >
    Kündigungsfristen abgelehnt ohne auf irgendwelche weiteren
    >
    Dinge einzugehen.
    >
    > In dem zweiten Schreiben teilt man mir mit, dass Gegenden, die
    >
    durch Netzausbau weitgehend von O2 versorgt werden, für das
    >
    Roaming zu D1 gesperrt wurden. Dabei käme es kurz- bis
    >
    mittelfristig zu Funklöchern.
    >
    > Man sei bemüht, dort das eigene Netz zu optimieren, könne aber
    >
    keine Termine nennen.
    >
    > O2 hofft, dass ich mit diesen Einschränkungen leben kann und
    >
    teilt mit, dass sie einer vorzeitgen Kündigung nicht zustimmen
    >
    können.
    >
    > Na toll. Da wird also erstmal das Roaming zu D1 gekappt und
    >
    dann versucht man die entstehenden Funklöcher zu stopfen.
    >
    Unsere Verträge sind für uns völlig wertlos, weil wir da, wo
    >
    wir uns aufhalten, keine Verbindung bekommen, aber das soll lt
    >
    O2 "vertretbar" sein :-(((
    >
    > Die Errichtung weiterer Funkanlagen wurde hier schon öfter
    >
    beantragt und bisher immer abgelehnt - das Funkloch wird O2
    >
    zumindest an meinem Wohnort nicht stopfen können.
    >
    > So, danke an alle, die bis hierher mitgelesen haben :-) Und nun
    >
    meine Frage:
    >
    > gibt es zu dieser Problematik schon Erfahrungen? Komme ich
    >
    tatsächlich nicht aus dem Vertrag heraus? Oder kriege
    >
    wenigstens vorzeitig meine Mobilfunknummer zu einem anderen
    >
    Mobilfunkversorger?

    Da bleibt Dir wohl nichts anderes übrig, als vorübergehend eine Prepaidkarte zunutzen und wenn dein Vertrag abgelaufen ist die Rufnummer dann zu einem anderen Anbieter mitzunehmen.

    Nutze dann eine Rufumleitung von Vertrag zu Prepaid.



    >
    > Vielen lieben Dank für Eure Hilfe!
    >
    > Ciao,
    > Mario
  • 02.02.2007 12:07
    hafenbkl antwortet auf K U N D E -BEI-TELTARIF
    Benutzer K U N D E -BEI-TELTARIF schrieb:
    > Da bleibt Dir wohl nichts anderes übrig, als vorübergehend
    >
    eine Prepaidkarte zunutzen ...

    Wieso vorübergehend Prepaid?
    Ist in allen anderen Netzen eine nachträgliche Portierung nicht möglich?
  • 22.12.2006 18:13
    Real1 antwortet auf EmmZett
    > Benutzer gha schrieb:

    > Ich denke, wenn Du freundlich bist, genug Nerven hast und Dich
    >
    nicht nach dem ersten NEIN geschlagen gibst, ist da, mit etwas
    >
    Glück, etwas drin. (Ich hatte kein Glück!)

    Das Du kein Glück hattest, wundert Dich doch nicht etwa, oder??? :-))))

    ALLES IST GUT!!!
  • 22.12.2006 19:03
    andy 200 antwortet auf Real1
    Benutzer Real1 schrieb:

    >
    > Das Du kein Glück hattest, wundert Dich doch nicht etwa,
    >
    oder??? :-))))
    >
    > ALLES IST GUT!!!

    Denke mal das er in anderen Dingen dafür aber mehr Glück hat als Du!
    !
    !
    !
    !
    !
    !
    !
    !
    !
    !
    sogar
    !
    !
    !
    !
    !
    !
    !
    !
    viel mehr
  • 22.12.2006 21:54
    dittsche antwortet auf Real1
    Benutzer Real1 schrieb:
    > > Benutzer gha schrieb:
    >
    > > Ich denke, wenn Du freundlich bist, genug Nerven hast und
    > >
    Dich
    > >
    nicht nach dem ersten NEIN geschlagen gibst, ist da, mit
    > >
    etwas
    > >
    Glück, etwas drin. (Ich hatte kein Glück!)
    >
    > Das Du kein Glück hattest, wundert Dich doch nicht etwa,
    >
    oder??? :-))))

    Da kann man mal sehen,ohne Hife sind die Blubberblasen doch nur die Hälfte wert:-))))
    >
    > ALLES IST GUT!!!
  • 22.12.2006 22:52
    tcsmoers antwortet auf EmmZett
    Benutzer EmmZett schrieb:
    > Hallo Mitleser,
    >
    > ich habe hier ein Problem mit O2 und hoffe, dass mir jemand
    >
    dazu ein paar Infos geben kann.
    >
    > Wir wohnen hier ziemlich ländlich und empfangen nur D1. Vor 2
    >
    Jahren habe ich deshalb einen Vertrag bei O2 abgeschlossen,
    >
    weil da ja das automatische Roaming nach D1 erfolgt, wenn keine
    >
    Versorgung durch O2 vorhanden ist. Meine Frau ebenso.
    >
    > Das hat auch fast 2 Jahre prima geklappt, seit einiger Zeit
    >
    jedoch nicht mehr. Auf Nachfrage wurde mir mitgeteilt, dass
    >
    unsere Gegend zum D1-Sperrgebiet erklärt worden ist.
    >
    > Ich habe daraufhin die Verträge gekündigt, weil ich die
    >
    Einstellung der Versorgung am Wohnort als außerordentlichen
    >
    Kündigungsgrund betrachte. Ich bin hier in der Gegend außerdem
    >
    slbständig im Außendienst tätig und darauf angewiesen, meine
    >
    Kunden unterwegs erreichen und von ihnen erreicht werden zu
    >
    können.
    >
    > Von O2 kam erstmal nix.
    >
    > Ich habe dann bei einem andern Anbieter einen Antrag gestellt
    >
    und auch Rufnummernmitnahme beantragt. Dem Drittanbieter wurde
    >
    von O2 mitgeteilt, dass keine Kündigung vorliegen würde.
    >
    > Also habe ich bei O2 nochmals eine Kündigungsbestätigung
    >
    angefordert.
    >
    > Heute kamen dann gleich 2 Schreiben von O2. In dem ersten wird
    >
    die Kündigung in einem Dreizeiler unter Hinweis auf die
    >
    Kündigungsfristen abgelehnt ohne auf irgendwelche weiteren
    >
    Dinge einzugehen.
    >
    > In dem zweiten Schreiben teilt man mir mit, dass Gegenden, die
    >
    durch Netzausbau weitgehend von O2 versorgt werden, für das
    >
    Roaming zu D1 gesperrt wurden. Dabei käme es kurz- bis
    >
    mittelfristig zu Funklöchern.
    >
    > Man sei bemüht, dort das eigene Netz zu optimieren, könne aber
    >
    keine Termine nennen.
    >
    > O2 hofft, dass ich mit diesen Einschränkungen leben kann und
    >
    teilt mit, dass sie einer vorzeitgen Kündigung nicht zustimmen
    >
    können.
    >
    > Na toll. Da wird also erstmal das Roaming zu D1 gekappt und
    >
    dann versucht man die entstehenden Funklöcher zu stopfen.
    >
    Unsere Verträge sind für uns völlig wertlos, weil wir da, wo
    >
    wir uns aufhalten, keine Verbindung bekommen, aber das soll lt
    >
    O2 "vertretbar" sein :-(((
    >
    > Die Errichtung weiterer Funkanlagen wurde hier schon öfter
    >
    beantragt und bisher immer abgelehnt - das Funkloch wird O2
    >
    zumindest an meinem Wohnort nicht stopfen können.
    >
    > So, danke an alle, die bis hierher mitgelesen haben :-) Und nun
    >
    meine Frage:
    >
    > gibt es zu dieser Problematik schon Erfahrungen? Komme ich
    >
    tatsächlich nicht aus dem Vertrag heraus? Oder kriege
    >
    wenigstens vorzeitig meine Mobilfunknummer zu einem anderen
    >
    Mobilfunkversorger?
    >
    > Vielen lieben Dank für Eure Hilfe!
    >
    > Ciao,
    > Mario

    1. Du bist im Recht. Das "Barren" ist ein Eingriff in die Vertragsbedingungen, der rechtlich nicht zulässig ist. Man betrachte auch die Werbung (die Teil des Dienstleistungsvertrages ist), wenn O 2 nicht funktioniert, dann nutzen Sie das D 1 Netz.
    2. Du hast somit ein aussergewöhnliches Kündigungsrecht.
    3. O 2 hat eine eigene Rechtsauffassung. Nach deren Auffassung hat sich das Zivilrecht nach deren "Meinung" zu richten.
    4. Du wirst Deine Rufnummer nur mittels juristischer Schritte "freibekommen". O 2 entlässt keine Kunden freiwillig aus dem Vertrag.
    5. Du solltest einen Fachanwalt befragen und dann Nägel mit Köpfen machen.
    6. Du solltest jedem erzählen, dass O 2 kein Vertragspartner ist, da man sich an Dienstleistungsverträge nicht hält.
    7. Lerne daraus, dass man mit diesem "Premiumanbieter" keine Geschäfte machen darf.

    peso
  • 23.12.2006 10:42
    tcsmoers antwortet auf tcsmoers
    Benutzer gha schrieb:
    > Benutzer tcsmoers schrieb:
    >
    > >
    > > 1. Du bist im Recht. Das "Barren" ist ein Eingriff in die
    > >
    Vertragsbedingungen, der rechtlich nicht zulässig ist. Man
    > >
    betrachte auch die Werbung (die Teil des
    > >
    Dienstleistungsvertrages ist), wenn O 2 nicht funktioniert,
    > >
    dann nutzen Sie das D 1 Netz.
    >
    > Das heißt dann aber doch noch nicht, daß D1 geschaltet sein
    >
    MUSS, oder?! Quasi eine "Kann"-Bestimmung!?

    O-Ton: Da, wo Sie keinen O 2 Empfang haben, können Sie das Netz unseres Partner T-Mobile nutzen.


    >
    >
    > > 2. Du hast somit ein aussergewöhnliches Kündigungsrecht.
    >
    >
    > Auf was berufend?
    >
    >
    >
    > > 3. O 2 hat eine eigene Rechtsauffassung.
    >
    >
    > Das ist allgemein bekannt, ja, selbst mir.
    >
    >
    >
    > Nach deren Auffassung
    > > hat sich das Zivilrecht nach deren "Meinung" zu richten.
    > >
    4. Du wirst Deine Rufnummer nur mittels juristischer
    > >
    Schritte
    > >
    "freibekommen". O 2 entlässt keine Kunden freiwillig aus
    > >
    dem
    > >
    Vertrag.
    >
    >
    > Hm. Nicht gerne, aber das tut kein Anbieter.
    > Manchmal geht es aber auch recht einfach:
    > http://www.telefon-treff.de/showthread.php?s=&threadid=254712
    >
    >
    >
    >
    > > 5. Du solltest einen Fachanwalt befragen und dann Nägel mit
    > >
    Köpfen machen.
    >
    >
    > Siehe oben, sollte ich Recht haben: Mit welcher Begründung?
    >
    >
    >
    > > 6. Du solltest jedem erzählen, dass O 2 kein
    > >
    Vertragspartner
    > >
    ist, da man sich an Dienstleistungsverträge nicht hält.
    >
    >
    > PeSo, und zu welchem sollte er dann gehen?? (Ok, vielleicht
    >
    nicht ausgerechnet zu o2, da hast Du vielleicht Recht.)
    >
    >
    >
    > > 7. Lerne daraus, dass man mit diesem "Premiumanbieter"
    > >
    keine
    > >
    Geschäfte machen darf.
    >
    >
    > Nicht machen sollte, wenn man seine wirkliche Ruhe haben will.
    >
    >
    > >
    > > peso
  • 23.12.2006 11:49
    EmmZett antwortet auf tcsmoers
    Benutzer tcsmoers schrieb:

    >
    > 1. Du bist im Recht. Das "Barren" ist ein Eingriff in die
    >
    Vertragsbedingungen, der rechtlich nicht zulässig ist.

    Hi tcsmoers (dem Nick nach fast ein Nachbar :-),

    so sehe ich das auch, bin aber in dieser Sache auch nicht ganz unparteiisch. Grundsätzlich ist es aber doch wohl so, dass einseitige Nichterfüllung ein Sonderkündigungs- oder Rücktrittsrecht bewirkt. Wobei ich aber nicht weiß, welche Sonderregelungen es da bei der Versorgung in Mobilfunknetzen geben mag...

    > 3. O 2 hat eine eigene Rechtsauffassung. Nach deren Auffassung
    >
    hat sich das Zivilrecht nach deren "Meinung" zu richten.

    Das hatte ich schon nach dem Gespräch mit der Hotline befürchtet, wo mir das mit dem D1-Sperrgebiet mitgeteilt wurde :-( Da stehen sie ja auch nicht alleine da, mit Premiere hatte ich den gleichen Spaß (auch hier gilt für mich: nie wieder!)

    > 4. Du wirst Deine Rufnummer nur mittels juristischer Schritte
    >
    "freibekommen". O 2 entlässt keine Kunden freiwillig aus dem
    >
    Vertrag.

    Das fürchte ich auch. Verstehen kann ich O2 dabei wirklich nicht. Weder meine Frau noch ich sorgen für nennenswerte Einnahmen bei O2. Dafür jetzt den ganzen Ärger und die negative Publicity (für die ich mit Sicherheit sorgen werde :-( ) in Kauf zu nehmen, ist unternehmerisch eine ziemlich bescheuerte Entscheidung, finde ich.

    > 5. Du solltest einen Fachanwalt befragen und dann Nägel mit
    >
    Köpfen machen.

    Darauf wird es wohl hinauslaufen. Ich werde O2 aber erst nochmal anschreiben und denen mitteilen, dass ich die Ablehnung der Kündigung nicht akzeptiere und rechtliche Schritte einleite, wenn sie weiter dabei bleiben. [Blauäugigkeitsmodus ein] Vielleicht sind sie ja doch noch zum Einlenken bereit. [/Blauäugigkeitsmodus aus].


    > 6. Du solltest jedem erzählen, dass O 2 kein Vertragspartner
    >
    ist, da man sich an Dienstleistungsverträge nicht hält.

    Bin ja schon dabei.

    > 7. Lerne daraus, dass man mit diesem "Premiumanbieter" keine
    >
    Geschäfte machen darf.

    Wobei ich bezweifle, dass die anderen wirklich besser sind. Aber die Hoffnung stirbt zuletzt...

    Ciao,
    Mario
  • 23.12.2006 12:34
    tcsmoers antwortet auf EmmZett
    Benutzer EmmZett schrieb:
    > Benutzer tcsmoers schrieb:
    >
    > >
    > > 1. Du bist im Recht. Das "Barren" ist ein Eingriff in die
    > >
    Vertragsbedingungen, der rechtlich nicht zulässig ist.
    >
    > Hi tcsmoers (dem Nick nach fast ein Nachbar :-),

    Das mit dem Nachbarn kann schon sein. Ich könnte Dir auch einen Anwalt in Rumeln benennen. Den kannst Du auch anrufen, ohne sofort eine horrende Rechnung zu bekommen.

    peso
    >
    > so sehe ich das auch, bin aber in dieser Sache auch nicht ganz
    >
    unparteiisch. Grundsätzlich ist es aber doch wohl so, dass
    >
    einseitige Nichterfüllung ein Sonderkündigungs- oder
    >
    Rücktrittsrecht bewirkt. Wobei ich aber nicht weiß, welche
    >
    Sonderregelungen es da bei der Versorgung in Mobilfunknetzen
    >
    geben mag...
    >
    > > 3. O 2 hat eine eigene Rechtsauffassung. Nach deren
    > >
    Auffassung
    > >
    hat sich das Zivilrecht nach deren "Meinung" zu richten.
    >
    > Das hatte ich schon nach dem Gespräch mit der Hotline
    >
    befürchtet, wo mir das mit dem D1-Sperrgebiet mitgeteilt wurde
    >
    :-( Da stehen sie ja auch nicht alleine da, mit Premiere hatte
    >
    ich den gleichen Spaß (auch hier gilt für mich: nie wieder!)
    >
    > > 4. Du wirst Deine Rufnummer nur mittels juristischer
    > >
    Schritte
    > >
    "freibekommen". O 2 entlässt keine Kunden freiwillig aus
    > >
    dem
    > >
    Vertrag.
    >
    > Das fürchte ich auch. Verstehen kann ich O2 dabei wirklich
    >
    nicht. Weder meine Frau noch ich sorgen für nennenswerte
    >
    Einnahmen bei O2. Dafür jetzt den ganzen Ärger und die negative
    >
    Publicity (für die ich mit Sicherheit sorgen werde :-( ) in
    >
    Kauf zu nehmen, ist unternehmerisch eine ziemlich bescheuerte
    >
    Entscheidung, finde ich.
    >
    > > 5. Du solltest einen Fachanwalt befragen und dann Nägel mit
    > >
    Köpfen machen.
    >
    > Darauf wird es wohl hinauslaufen. Ich werde O2 aber erst
    >
    nochmal anschreiben und denen mitteilen, dass ich die Ablehnung
    >
    der Kündigung nicht akzeptiere und rechtliche Schritte
    >
    einleite, wenn sie weiter dabei bleiben. [Blauäugigkeitsmodus
    >
    ein] Vielleicht sind sie ja doch noch zum Einlenken bereit.
    > [/Blauäugigkeitsmodus aus].
    >
    >
    > > 6. Du solltest jedem erzählen, dass O 2 kein
    > >
    Vertragspartner
    > >
    ist, da man sich an Dienstleistungsverträge nicht hält.
    >
    > Bin ja schon dabei.
    >
    > > 7. Lerne daraus, dass man mit diesem "Premiumanbieter"
    > >
    keine
    > >
    Geschäfte machen darf.
    >
    > Wobei ich bezweifle, dass die anderen wirklich besser sind.
    > Aber die Hoffnung stirbt zuletzt...
    >
    > Ciao,
    > Mario
  • 23.12.2006 14:57
    EmmZett antwortet auf tcsmoers
    Benutzer tcsmoers schrieb:

    > Das mit dem Nachbarn kann schon sein. Ich könnte Dir auch einen
    >
    Anwalt in Rumeln benennen. Den kannst Du auch anrufen, ohne
    >
    sofort eine horrende Rechnung zu bekommen.

    Da komme ich gerne drauf zurück, wenn es tatsächlich nicht anders gehen sollte. Ich arbeite in Duisburg und mein Heimweg führt sowieso in die Richtung, da wäre Rumeln gar nicht so schlecht. Auch wenn ich mich im linksrheinischen Duisburg imme verfahre...

    Gruß,
    Mario
  • 18.01.2007 20:04
    EmmZett antwortet auf tcsmoers
    Benutzer tcsmoers schrieb:
    Ich könnte Dir auch einen
    > Anwalt in Rumeln benennen. Den kannst Du auch anrufen, ohne
    >
    sofort eine horrende Rechnung zu bekommen.
    >
    > peso

    Hi peso,

    ich hatte leider in den letzten Wochen arg viel um die Ohren und konnte mich nicht weiter um die Sache kümmern. Heute habe ich O2 endlich die Abbuchungsermächtigung entzogen und für Zuwiderhandlungen angekündigt, dass zurückgebucht und Anzeige erstattet wird. Was ich beides auch machen werde.

    Sagst Du mir bitte, welches der Anwalt in Rumeln ist? Ist der auch Fachanwalt für solche Sachen? Ansonsten würde ich mir vom Rechtsschutzversicherer einen empfehlen lassen.

    Wir haben zwar jetzt erstmal andere Verträge ohne Rufnummernmitnahme abgeschlossen, aber 1. kann man das vielleicht später immer noch machen (wenn es dann überhaupt noch Sinn macht - bis dahin hat man wohl die meisten Leute über die neue Nummer informiert) und 2. sehe ich gar nicht ein, für 2 Verträge noch fast ein Jahr die Grundgebühr zu zahlen. 3. finde ich, dass O2 mit solchen Gaunereien einfach nicht durchkommen darf :-(

    Gruß vom stürmischen Niederrhein,
    Mario
  • 18.01.2007 21:26
    tcsmoers antwortet auf EmmZett
    Benutzer EmmZett schrieb:
    > Benutzer tcsmoers schrieb:
    > Ich könnte Dir auch einen
    > > Anwalt in Rumeln benennen. Den kannst Du auch anrufen, ohne
    > >
    sofort eine horrende Rechnung zu bekommen.
    > >
    > > peso
    >
    > Hi peso,
    >
    > ich hatte leider in den letzten Wochen arg viel um die Ohren
    >
    und konnte mich nicht weiter um die Sache kümmern. Heute habe
    >
    ich O2 endlich die Abbuchungsermächtigung entzogen und für
    >
    Zuwiderhandlungen angekündigt, dass zurückgebucht und Anzeige
    >
    erstattet wird. Was ich beides auch machen werde.
    >
    > Sagst Du mir bitte, welches der Anwalt in Rumeln ist? Ist der
    >
    auch Fachanwalt für solche Sachen? Ansonsten würde ich mir vom
    >
    Rechtsschutzversicherer einen empfehlen lassen.
    >
    > Wir haben zwar jetzt erstmal andere Verträge ohne
    >
    Rufnummernmitnahme abgeschlossen, aber 1. kann man das
    >
    vielleicht später immer noch machen (wenn es dann überhaupt
    >
    noch Sinn macht - bis dahin hat man wohl die meisten Leute über
    >
    die neue Nummer informiert) und 2. sehe ich gar nicht ein, für
    >
    2 Verträge noch fast ein Jahr die Grundgebühr zu zahlen. 3.
    >
    finde ich, dass O2 mit solchen Gaunereien einfach nicht
    >
    durchkommen darf :-(
    >
    > Gruß vom stürmischen Niederrhein,
    > Mario

    erweitere deine kündigung auch auf die preiserhöhung 0180 in der nebenzeit.

    anwalt kommt morgen.

    und immer dran denken, mittelständler sind bei uns gut aufgehoben. diese konditionen bekommst du nirgendwo.

    peso
  • 19.01.2007 08:55
    EmmZett antwortet auf tcsmoers
    Benutzer tcsmoers schrieb:
    >
    > erweitere deine kündigung auch auf die preiserhöhung 0180 in
    >
    der nebenzeit.

    Hi peso,

    habe ich auch schon dran gedacht, aber das ist ja noch so ein Streitpunkt mit den O2-lern, wo die eine ganz andere Meinung zu haben. Ich denke, das werde ich bei der Rechtsberatung mit ansprechen.
    >
    > anwalt kommt morgen.

    Prima, danke :-)
    >
    > und immer dran denken, mittelständler sind bei uns gut
    >
    aufgehoben. diese konditionen bekommst du nirgendwo.

    Ich bin kein Mittelständler, nur ein kleiner Freiberufler im Nebenberuf ;-) Wer ist denn "bei uns"?

    Nochmal Danke!

    Ciao,
    Mario
  • 19.01.2007 16:36
    Sissi* antwortet auf EmmZett
    Habe nun endlich auch Antwort von 02 erhalten.
    Ich glaube die haben sich mein Schreiben nicht mal
    durchgelesen. Bin jetzt genauso schlau wie vorher.

    Zusammengefasst wurde mir mitgeteilt:
    Sperrung von D1 da unser Netz weitesgehend ausgebaut ist.
    Wir hoffen das diese Einschränkung für Sie vertretbar ist.

    Sind mit keiner Silbe auf meine Fragen eingegangen.

    Habe nun nochmals geschrieben, das diese Einschränkung
    auf keinen Fall für mich vertretbar ist. Und ich den Vertrag so nicht mehr möchte, natürlich auch gleichzeitig wie schon im ersten Schreiben die Kündigung ausgesprochen.

    Mittlerweile hab ich im Bekanntenkreis 5 Leute denen es genauso geht, mal sehen wie es weitergeht.

    Grüße

    Sissi
  • 20.01.2007 10:48
    TomJoe80 antwortet auf Sissi*
    >> Wir hoffen dass diese Einschränkung für Sie vertretbar ist...

    Danke für diese Informationen. Also ich hab jetzt vorsorglich die Konsequenzen gezogen und hab meinen o2-Vertrag, der gerade fällig wurde, gekündigt, da ich auch auf den D1-Empfang angewiesen bin. Zwar hab ich im Freien o2-Empfang, im Haus aber lediglich D1.

    TomJoe
  • 21.01.2007 09:07
    EmmZett antwortet auf Sissi*
    Hallo Sissi,

    herzlichen Glückwunsch, dann hast Du den gleichen Standardbrief bekommen wie ich.

    Die haben noch mehr davon, wie ich gestern feststellen durfte.

    In dem von gestern teilt mir von O2 folgendes mit (zum Verständnis der Unsinnigkeit des Briefes muss man wissen, dass die Homezone nicht bei mir zu Hause - wo kein Empfang ist - eingerichtet wurde sondern 50 km weit davon entfernt):

    "Wir haben Ihre Homezone optimiert, dennoch können wir die Empfangsstärke in Ihrer Homezone und deren Umgebung nicht verbessern.

    In Einzelfällen können bauliche Gegebenheiten den Empfang von O2 Genion einschränken oder behindern. Es ist uns nicht möglich, die Beschaffenheit von Gebäuden zu prüfen. Daher können an Ihrer O2-Genion-Nutzungsadresse Störungen auftreten, obwohl durch O2 eine optimale Netzabdeckung gewährleistet wird.

    Mögliche Abhilfe ist Umschaltung auf manuelle Netzwahl mit Einstellung auf "O2" bzw. "Interkom" in ihrem Handy zur Vermeidung der Schwankungen ins D1-Netz.

    Falls Sie alternative Nutzungsadressen auf die Verfügbarkeit von O2 Genion überprüfen wollen, können Sie im Internet (...) unsern Homezone-Check nutzen oder einfach bei unserer Kundenbetreuung anrufen.

    Sollten Sie momentan keine geeignete Homezone-Adresse finden, können Sie jederzeit auf O2 Active umstellen oder Ihre derzeitige Homezone behalten und zu O2 Genion L wechseln. Informationen zu diesen beiden Tarifen erhalten Sie direkt bei unserer Kundenbetreuung oder ebenfalls unter www.o2online.de.

    Für die Rufnummernmitnahme zu anderen Mobilfunk-Netzanbietern stellt O2 Germany 25,00 EUR (brutto) in Rechnung."

    Oh Mann, die sind ja wohl sowas von mit dem Klammerbeutel gepudert :-(((

    Es ging uns nie um die Homezone. Dass die bei uns nicht verfügbar ist, wussten wir bei Vertragsabschluss, darum wurden beide woanders eingerichtet.

    Und jetzt sind die baulichen Gegebenheiten unseres Hauses schuld daran, dass wir hier in der Gegend keinen O2-Empfang haben. Diese Gegebenheiten senden vermutlich so starke Störstrahlungen aus, dass O2 hier in der weiteren Umgebung einfach nicht mehr durchdringen kann. Da können wir glatt froh sein, dass wir unser Haus nicht abreißen lassen müssen ;-)

    Immerhin gibt's noch einen prima Tipp zur Vermeidung der Schwankungen ins D1-Netz. Ich war zwar irgendwie der Meinung, mich darüber beschwert zu haben, dass wir überhaupt nicht mehr ins D1-Netz kommen? Naja, immerhin hat O2 erkannt, dass es im weitesten Sinne um Empfangsschwierigkeiten und irgenwie auch ums Roaming zu D1 geht. Ist ja schonmal was.

    Und der Hinweis auf den Homezone-Check ist ja nun auch echt hlfreich. Davon bekomme ich hier bestimmt wieder O2- oder D1-Empfang.

    Der Clou ist der Hinweis auf andere O2-Tarife. Glauben die wirklich ernsthaft, dass ich jemals wieder irgendetwas bei O2 abschließe?

    Ach ja, Ganz unten kleingedruckt dann die Preise für den Anruf der Kundenbetreuung. Die sind für mich als Online-Kunde mal kurz um 10 Cent/Minute angehoben worden, wenn ich mich nicht irre. Ich bin mir ziemlich sicher, dass im Dezember im Internet-Auftritt von O2 noch 79 Ct. stand. Jetzt sind es 89 Ct.

    Ich rufe da zwar ohnehin nicht an, kommuniziere mit denen nur per Fax, aber heftig ist das schon.

    Ich werde den Brief jedenfalls nicht beantworten. Die sind so weit vom Thema weg, das hat überhaupt keinen Sinn, erklären zu wollen, worum es eigentlich geht (DbddhkP...).

    Gruß,
    Mario
  • 21.01.2007 11:57
    Estico antwortet auf EmmZett
    Benutzer Roger2007 schrieb:
    > Benutzer EmmZett schrieb:
    > > Hallo Sissi,
    > >
    > > herzlichen Glückwunsch, dann hast Du den gleichen
    > >
    Standardbrief
    > > bekommen wie ich.
    > >
    > ...
    >
    > > Der Clou ist der Hinweis auf andere O2-Tarife. Glauben die
    > >
    wirklich ernsthaft, dass ich jemals wieder irgendetwas bei
    > >
    O2
    > > abschließe?
    > >
    >
    > Ja, das glauben die und bis dahin kommt wieder ein nettes
    >
    Angebot von o2, das die meisten nicht nur wieder denken werden:
    >
    Ach, vielleicht doch nicht so schlecht, warum eigentlich nicht?

    Welcome Back !
    Ohne uns gehts nicht, wie? ;-)
    Wieviele Pseudonyme willst Du Dir noch zulegen?
  • 21.01.2007 12:05
    NicoFMuc antwortet auf Estico
    OT RE: D1-Sperrgebiete bei o2
    Benutzer Estico schrieb:
    > Benutzer Roger2007 schrieb:
    > > Benutzer EmmZett schrieb:
    > > > Hallo Sissi,
    > > >
    > > > herzlichen Glückwunsch, dann hast Du den gleichen
    > > >
    Standardbrief
    > > > bekommen wie ich.
    > > >
    > > ...
    > >
    > > > Der Clou ist der Hinweis auf andere O2-Tarife. Glauben die
    > > >
    wirklich ernsthaft, dass ich jemals wieder irgendetwas bei
    > > >
    O2
    > > > abschließe?
    > > >
    > >
    > > Ja, das glauben die und bis dahin kommt wieder ein nettes
    > >
    Angebot von o2, das die meisten nicht nur wieder denken
    > >
    werden:
    > > Ach, vielleicht doch nicht so schlecht, warum eigentlich
    > >
    nicht?
    >
    > Welcome Back !
    > Ohne uns gehts nicht, wie? ;-)
    > Wieviele Pseudonyme willst Du Dir noch zulegen?

    Ja auf dem anderen Forum läuft ja nix mehr, der wievielte Name ist es wohl schon? L,N,G,M,M,R....das müsste schon der fünfte sein...


    Bye
    Nico
  • 21.01.2007 12:54
    EmmZett antwortet auf EmmZett
    Benutzer Roger2007 schrieb:

    > Ja, das glauben die und bis dahin kommt wieder ein nettes
    >
    Angebot von o2, das die meisten nicht nur wieder denken werden:
    >
    Ach, vielleicht doch nicht so schlecht, warum eigentlich nicht?

    Ok, von mir aus sollen sie dran glauben. Wie sagt mein Papa immer so schön: "Glauben ist nicht Wissen, und Nichtwissen ist dumm."

    Mich bringt jedenfalls das tollste Angebot nicht zurück zu O2. Die Art, wie mit mir als Kunden umgegangen wird, ist mir wichtiger als ein paar Ct. zu sparen. Geiz ist nicht immer geil.

    Ciao,
    Mario
  • 01.08.2007 09:30
    nicmar antwortet auf tcsmoers
    Benutzer tcsmoers schrieb:

    > 7. Lerne daraus, dass man mit diesem "Premiumanbieter" keine
    >
    Geschäfte machen darf.

    Ok, zu welchem (günstigen) Anbieter dann gehen?

    -Simyo (auch "nur" E+ Netz)
    -Klarmobil (D1-Netz, aber schlechtere Taktung bzw. teurer und keine gratis Mailbox)
    -...
  • 01.08.2007 11:06
    tcsmoers antwortet auf nicmar
    Benutzer nicmar schrieb:
    > Benutzer tcsmoers schrieb:
    >
    > > 7. Lerne daraus, dass man mit diesem "Premiumanbieter"
    > >
    keine
    > >
    Geschäfte machen darf.
    >
    > Ok, zu welchem (günstigen) Anbieter dann gehen?
    >
    > -Simyo (auch "nur" E+ Netz)
    > -Klarmobil (D1-Netz, aber schlechtere Taktung bzw. teurer und
    >
    keine gratis Mailbox)
    >
    -...

    Wie hoch ist denn Deine monatliche Rechnung ? Wenn wir hier über 10 Euro dabattieren, sollten wir es lassen. Mir persönlich wäre ein besserer Anbieter diese 10 Euro wert.

    peso
  • 01.08.2007 13:07
    nicmar antwortet auf tcsmoers
    Benutzer tcsmoers schrieb:

    > Wie hoch ist denn Deine monatliche Rechnung ? Wenn wir hier
    >
    über 10 Euro dabattieren, sollten wir es lassen. Mir persönlich
    >
    wäre ein besserer Anbieter diese 10 Euro wert.

    10 Euro ;-)

    Also ein Weniganrufer, der aber auf Taktung, aber auch Netz achtet.
  • 01.08.2007 13:33
    tcsmoers antwortet auf nicmar
    Benutzer nicmar schrieb:
    > Benutzer tcsmoers schrieb:
    >
    > > Wie hoch ist denn Deine monatliche Rechnung ? Wenn wir hier
    > >
    über 10 Euro dabattieren, sollten wir es lassen. Mir
    > >
    persönlich
    > >
    wäre ein besserer Anbieter diese 10 Euro wert.
    >
    > 10 Euro ;-)
    >
    > Also ein Weniganrufer, der aber auf Taktung, aber auch Netz
    >
    achtet.

    Mal ehrlich. Dann kann man Deine Sparsamkeit nur als Hobby betrachten ;-)

    Aber ob Du jetzt 8 oder 12 Euro bezahlst, wäre mir der Aufwand zu groß. Dann würde ich mich wirklich nach dem besten Netz und der günstigsten Hardware orientieren.

    peso
  • 01.08.2007 17:46
    Real1 antwortet auf tcsmoers
    > Benutzer tcsmoers schrieb:
    > Mal ehrlich. Dann kann man Deine Sparsamkeit nur als Hobby
    >
    betrachten ;-)
    >
    > Aber ob Du jetzt 8 oder 12 Euro bezahlst, wäre mir der Aufwand
    >
    zu groß.
    > peso

    So, so - und dann sein "Geld" mit "Cent-Fuchserei" verdienen, wenn einmal ein Cent in der Rechnung nicht stimmt...
    Du bist und bleibst "seriös"! :-)

    "Das Denken ist zwar allen Menschen erlaubt, aber vielen bleibt es erspart."
    Curt Goetz
  • 01.08.2007 23:05
    tcsmoers antwortet auf Real1
    Benutzer Real1 schrieb:
    > > Benutzer tcsmoers schrieb:
    > >
    Mal ehrlich. Dann kann man Deine Sparsamkeit nur als Hobby
    > >
    betrachten ;-)
    > >
    > > Aber ob Du jetzt 8 oder 12 Euro bezahlst, wäre mir der
    > > Aufwand
    > > zu groß.
    > > peso
    >
    > So, so - und dann sein "Geld" mit "Cent-Fuchserei" verdienen,
    >
    wenn einmal ein Cent in der Rechnung nicht stimmt...
    > Du bist und bleibst "seriös"! :-)
    >
    > "Das Denken ist zwar allen Menschen erlaubt, aber vielen bleibt
    >
    es erspart."
    > Curt Goetz

    an sich lese ich deine kommentare nicht mehr. ausser bl*öden sprüchen kommt nichts.

    gottes mit die doofen.

    peso
  • 22.12.2006 22:55
    tcsmoers antwortet auf EmmZett
    Benutzer gha schrieb:
    > Benutzer EmmZett schrieb:
    >
    > >
    > > gibt es zu dieser Problematik schon Erfahrungen? Komme ich
    > >
    tatsächlich nicht aus dem Vertrag heraus? Oder kriege
    > >
    wenigstens vorzeitig meine Mobilfunknummer zu einem anderen
    > >
    Mobilfunkversorger?
    > >
    > > Vielen lieben Dank für Eure Hilfe!
    > >
    > > Ciao,
    > > Mario
    >
    > Schau mal hier:
    >
    http://www.telefon-treff.de/showthread.php?s=&threadid=2547
    > 12
    >
    > Ich denke, wenn Du freundlich bist, genug Nerven hast und Dich
    >
    nicht nach dem ersten NEIN geschlagen gibst, ist da, mit etwas
    >
    Glück, etwas drin. (Ich hatte kein Glück!)

    Was hat dieser Vertragsbruch von O2 mit Glück zu tun.

    peso
  • 23.12.2006 10:20
    tcsmoers antwortet auf Hilfsprofi
    Benutzer Hilfsprofi schrieb:
    > Ohne Einschaltung eines Rechtsanwaltes wirst Du nichts
    >
    erreichen; dafür geht es dann um so schneller.

    grundsätzlich ja - schneller geht es bei o 2 nicht. die meinen, dass man einfach leistungszusagen nicht einhalten muss.

    peso
  • 23.12.2006 11:54
    EmmZett antwortet auf Hilfsprofi
    Benutzer Hilfsprofi schrieb:
    > Ohne Einschaltung eines Rechtsanwaltes wirst Du nichts
    >
    erreichen; dafür geht es dann um so schneller.

    Hi Hilfsprofi,

    danke für Deinen Beitrag. Wie ich oben schon schrieb, will ich's erst nochmal mit der Ankündigung der Einschaltung eines Rechtsanwaltes versuchen. Vielleicht sieht O2 ja doch noch ein, dass ich für eine nicht erbrachte Dienstleistung auch nicht bezahlen möchte.

    Andernfalls werde ich wohl tatsäch einen Anwalt einschalten müssen. Ich hasse das, wenn man solche Dinge nicht vernünftig klären kann, aber wenn es nicht anders geht...

    Ciao,
    Mario

  • 23.12.2006 12:37
    tcsmoers antwortet auf EmmZett
    Benutzer EmmZett schrieb:
    > Benutzer Hilfsprofi schrieb:
    > > Ohne Einschaltung eines Rechtsanwaltes wirst Du nichts
    > >
    erreichen; dafür geht es dann um so schneller.
    >
    > Hi Hilfsprofi,
    >
    > danke für Deinen Beitrag. Wie ich oben schon schrieb, will
    >
    ich's erst nochmal mit der Ankündigung der Einschaltung eines
    >
    Rechtsanwaltes versuchen. Vielleicht sieht O2 ja doch noch ein,
    >
    dass ich für eine nicht erbrachte Dienstleistung auch nicht
    >
    bezahlen möchte.
    >
    > Andernfalls werde ich wohl tatsäch einen Anwalt einschalten
    >
    müssen. Ich hasse das, wenn man solche Dinge nicht vernünftig
    >
    klären kann, aber wenn es nicht anders geht...
    >
    > Ciao,
    > Mario

    Mit Mobilfunkanbietern kann man nicht diskutieren :-(

    Due verstehen nur die Sprache der Justiz.

    Meistens knicken sie aber vor dem Termin ein. Man will keine Präzedenzfälle schaffen.

    Wenn in Deinem Fall ein negatives Urteil für O 2 rauskommt, werden tausende reingelegter geduldigter Kunden kündigen.

    peso
    >
  • 23.12.2006 15:04
    EmmZett antwortet auf tcsmoers
    Benutzer tcsmoers schrieb:

    >
    > Mit Mobilfunkanbietern kann man nicht diskutieren :-(
    >
    > Due verstehen nur die Sprache der Justiz.

    Hi peso,

    das befürchte ich zwar auch, aber ich gebe trotzdem jedem immer erstmal die Chance für eine andere Lösung. Nicht ganz uneigennützig, denn ich habe auch selbst keine Lust auf die Rennerei zur Versicherung, zum Anwalt, zum Gericht, den ganzen Papierkram, die Verzögerungen usw. Wenn es aber sein muss, dann ziehe ich das auch durch, weil ich es hasse, wenn solche Leute mit ihrer Frechheit immer durchkommen.
    >
    > Meistens knicken sie aber vor dem Termin ein. Man will keine
    >
    Präzedenzfälle schaffen.
    >
    > Wenn in Deinem Fall ein negatives Urteil für O 2 rauskommt,
    >
    werden tausende reingelegter geduldigter Kunden kündigen.

    Eben deshalb verstehe ich das Verhalten von O2 nicht. Sollen sie meine Frau und mich doch einfach still und leise aus unseren Verträgen entlassen. Da hätte doch nie großartig jemand etwas von erfahren. Jetzt ist das Fass auf und niemand hat einen Vorteil davon. So'n Schwachsinn :-(((

    Ciao,
    Mario
  • 23.12.2006 11:30
    EmmZett antwortet auf EmmZett
    Benutzer gha schrieb:

    > Schau mal hier:
    >
    http://www.telefon-treff.de/showthread.php?s=&threadid=2547
    > 12

    Hi gha,

    danke für den Tipp. Ich werde O2 aber kaum noch weismachen können, dass ich beabsichtige, den Vertrag fortzuführen. Da kann ich wohl mit noch weniger Kulanz rechnen.

    Ich möchte auch vorrangig versuchen, ganz aus dem Vertrag herauszukommen, was O2 vermutlich nicht als freundlichen Akt betrachten wird :-/

    Mal sehen, ich kann ja versuchen, in meinem nächsten Schreiben hilfsweise die Portierung der Rufnummer zuz beantragen. Ansonsten werde ich ankündigen, dass ich rechtliche Schritte einleite (mein Vertrags-Rechtsschutz deckt das ab), wenn O2 mich nicht entweder aus dem Vertrag entlässt oder die D1-Sperre aufhebt.

    Ciao,
    Mario
  • 23.12.2006 12:30
    tcsmoers antwortet auf EmmZett
    Benutzer EmmZett schrieb:
    > Benutzer gha schrieb:
    >
    > > Schau mal hier:
    > >
    > > http://www.telefon-treff.de/showthread.php?s=&threadid=2547
    > >
    12
    >
    > Hi gha,
    >
    > danke für den Tipp. Ich werde O2 aber kaum noch weismachen
    >
    können, dass ich beabsichtige, den Vertrag fortzuführen. Da
    >
    kann ich wohl mit noch weniger Kulanz rechnen.
    >
    > Ich möchte auch vorrangig versuchen, ganz aus dem Vertrag
    >
    herauszukommen, was O2 vermutlich nicht als freundlichen Akt
    >
    betrachten wird :-/
    >
    > Mal sehen, ich kann ja versuchen, in meinem nächsten Schreiben
    >
    hilfsweise die Portierung der Rufnummer zuz beantragen.
    >
    Ansonsten werde ich ankündigen, dass ich rechtliche Schritte
    >
    einleite (mein Vertrags-Rechtsschutz deckt das ab), wenn O2
    >
    mich nicht entweder aus dem Vertrag entlässt oder die D1-Sperre
    >
    aufhebt.
    >
    > Ciao,
    > Mario

    Wir hatten bisher nur einen einzigen Fall. Da hat der Kunde auf seine Rufnummern verzichtet und seinen Schadensersatz mit den letzten Rechnungen verrechnet.

    Bis auf die regelmässigen Mahnungen hat er danach nichts wieder von diesem Laden gehört. Da er zahlungsunwillig ist, müssten die den Rechtsweg beschreiten. Das machen die aber bestimmt nicht. Es könnte dann Signalwirkung haben.

    Du solltest nur Deine Schufa regelmässig kontrollieren. Auch hier nimmt es O 2 nicht so genau mit den gesetzlichen Vorschriften.

    peso
  • 23.12.2006 14:53
    EmmZett antwortet auf tcsmoers
    Benutzer tcsmoers schrieb:

    > Wir hatten bisher nur einen einzigen Fall. Da hat der Kunde auf
    >
    seine Rufnummern verzichtet und seinen Schadensersatz mit den
    >
    letzten Rechnungen verrechnet.

    Hi tcsmoers,

    Das wäre für mich keine besonders erstrebenswerte Lösung. 1. will ich meine Rufnummer möglichst behalten. 2. mag ich nicht ständig zur Bank laufen und die Abbuchungen von O2 zurückbuchen lassen (erfahrungsgemäß interessiert solche Leute ein Widerruf der Abbuchungsermächtigung überhaupt nicht). Und letztlich mag ich auch nicht regelmäßig meine Schufa-Dsten kontrollieren.

    Vielen Dank für die Info, aber diesem Beispiel werde ich wohl eher nicht folgen.

    Mario
  • 22.01.2007 14:47
    J.Malberg antwortet auf tcsmoers

    > Du solltest nur Deine Schufa regelmässig kontrollieren. Auch
    >
    hier nimmt es O 2 nicht so genau mit den gesetzlichen
    >
    Vorschriften.


    Nicht nur die SchuFa sondern auch die Creditreform.

    o2 und E-Plus tragen auch bei der Creditreform ein.

    www.Creditreform.de
  • 24.12.2006 15:39
    EmmZett antwortet auf EmmZett
    Hi,

    so, ich habe nochmal ein Fax an O2 geschickt, in dem ich usneren Standpunkt noch einmal klarmache und rechtliche Schritte für den Fall ankündige, dass O2 unsere Kündigungen weiterhin nicht akzeptiert. Mal sehen, was passiert.

    Danke nochmal für eure Hilfe.

    Ich wünsche ein frohes Weihnachtsfest!

    Ciao,
    Mario
  • 24.12.2006 16:11
    tcsmoers antwortet auf EmmZett
    Benutzer EmmZett schrieb:
    > Hi,
    >
    > so, ich habe nochmal ein Fax an O2 geschickt, in dem ich
    >
    usneren Standpunkt noch einmal klarmache und rechtliche
    >
    Schritte für den Fall ankündige, dass O2 unsere Kündigungen
    >
    weiterhin nicht akzeptiert. Mal sehen, was passiert.
    >
    > Danke nochmal für eure Hilfe.
    >
    > Ich wünsche ein frohes Weihnachtsfest!
    >
    > Ciao,
    > Mario

    hast du eine frist gesetzt? und immer dran denken, eine kündigung ist eine einseitige entscheidung, die keiner zustimmung der gegenseite bedarf.

    passieren wird folgendes:

    1. lange oder ewig nichts. man hat kein fax erhalten.
    2. eine antwort aus zusammengesetzten textbausteinen ohne bezug zu deinem schreiben.

    peso
  • 24.12.2006 22:56
    EmmZett antwortet auf tcsmoers
    Benutzer tcsmoers schrieb:

    >
    > hast du eine frist gesetzt? und immer dran denken, eine
    >
    kündigung ist eine einseitige entscheidung, die keiner
    >
    zustimmung der gegenseite bedarf.

    Hi peso,

    eine Frist habe ich gesetzt und angekündigt, dass ich danach meine Forderung gerichtlich durchsetzen werde. Die Zustimmung oder das Akzeptieren der Kündigung benötige ich für die Rufnummernmitnahme.

    Und erfahrungsgemäß scheren sich manche Unternehmen nicht um eine Rücknahme der Abbuchungsermächtigung; ich müsste dann ständig zur Bank rennen und die Abbuchungen rückgängig machen lassen. Zur Not ziehe ich das ja alles durch, aber lieber wäre mir ein Einlenken von O2 schon.
    >
    > passieren wird folgendes:
    >
    > 1. lange oder ewig nichts. man hat kein fax erhalten.

    Überraschen würde es mich nicht. Mal sehen.

    > 2. eine antwort aus zusammengesetzten textbausteinen ohne bezug
    >
    zu deinem schreiben.

    Ja, das würde zu den bisherigen Schreiben passen. Das Ganze erinnert mich doch sehr an den Krampf mit der Premiere-Kündigung vor ein paar Jahren. Das zog sich auch über Monate. Naja, kein Grund aufzugeben :-)

    Ciao,
    Mario
  • 24.12.2006 23:11
    tcsmoers antwortet auf EmmZett
    Benutzer EmmZett schrieb:
    > Benutzer tcsmoers schrieb:
    >
    > >
    > > hast du eine frist gesetzt? und immer dran denken, eine
    > >
    kündigung ist eine einseitige entscheidung, die keiner
    > >
    zustimmung der gegenseite bedarf.
    >
    > Hi peso,
    >
    > eine Frist habe ich gesetzt und angekündigt, dass ich danach
    >
    meine Forderung gerichtlich durchsetzen werde. Die Zustimmung
    >
    oder das Akzeptieren der Kündigung benötige ich für die
    >
    Rufnummernmitnahme.

    genau das wirst du nicht freiwillig erhalten.
    >
    > Und erfahrungsgemäß scheren sich manche Unternehmen nicht um
    >
    eine Rücknahme der Abbuchungsermächtigung; ich müsste dann
    >
    ständig zur Bank rennen und die Abbuchungen rückgängig machen
    >
    lassen.

    da ist eine anzeige wehen versuchten betruges ein gutes mittel.

    Zur Not ziehe ich das ja alles durch, aber lieber wäre
    > mir ein Einlenken von O2 schon.
    > >
    > > passieren wird folgendes:
    > >
    > > 1. lange oder ewig nichts. man hat kein fax erhalten.
    >
    > Überraschen würde es mich nicht. Mal sehen.
    >
    > > 2. eine antwort aus zusammengesetzten textbausteinen ohne
    > >
    bezug
    > >
    zu deinem schreiben.
    >
    > Ja, das würde zu den bisherigen Schreiben passen. Das Ganze
    >
    erinnert mich doch sehr an den Krampf mit der
    >
    Premiere-Kündigung vor ein paar Jahren. Das zog sich auch über
    >
    Monate.

    ich hatte das theater mit ish.

    Naja, kein Grund aufzugeben :-)
    >
    > Ciao,
    > Mario
  • 01.01.2007 11:53
    EmmZett antwortet auf EmmZett
    Hallo Mitleser,

    so, der Kündigungstermin ist verstrichen und ich kann noch telefonieren. Naja, nicht zur Hause wegen des Funklochs, aber ich wurde nicht abgeklemmt. So weit so schlecht. Dann warte ich mal die Frist, die ich für eine Stellungnahme gesetzt habe, ab.

    Ich wünsche allen ein frohes Neues :-)

    Ciao,
    Mario
  • 24.12.2006 16:26
    Ingenieur antwortet auf EmmZett
    Tja ... O2, wie es leibt und lebt. Andererseits: Absichtlich in einem nicht versorgten Gebiet anmelden, um D1-Qualität zum O2-Tarif zu bekommen - da ist man selber Schuld. Ich habe schon vor Jahren Schwiegervaters Hutchison-Lektion gelernt und telefoniere nur mit T-mobile. Die sind zwar etwas teurer, aber dafür immer fair und seriös. Das amortisiert sich schon bei der gesparten Zeit fürs Herumstreiten.
  • 24.12.2006 22:52
    AmEnoPhis antwortet auf Ingenieur
    Benutzer Ingenieur schrieb:
    > Tja ... O2, wie es leibt und lebt. Andererseits: Absichtlich in
    >
    einem nicht versorgten Gebiet anmelden, um D1-Qualität zum
    >
    O2-Tarif zu bekommen - da ist man selber Schuld. Ich habe schon
    >
    vor Jahren Schwiegervaters Hutchison-Lektion gelernt und
    >
    telefoniere nur mit T-mobile. Die sind zwar etwas teurer, aber
    >
    dafür immer fair und seriös. Das amortisiert sich schon bei der
    >
    gesparten Zeit fürs Herumstreiten.

    Genau wir gehen nun alle zu T-Mobile und spielen "Wie baut man sich ein Mobilfunkmonopol". So einen Kommentar erwarte ich von einem Vertreter eines Mobilfunkunternehmens.
  • 24.12.2006 23:15
    tcsmoers antwortet auf AmEnoPhis
    Benutzer AmEnoPhis schrieb:
    > Benutzer Ingenieur schrieb:
    > > Tja ... O2, wie es leibt und lebt. Andererseits:
    > > Absichtlich in
    > >
    einem nicht versorgten Gebiet anmelden, um D1-Qualität zum
    > >
    O2-Tarif zu bekommen - da ist man selber Schuld. Ich habe
    > >
    schon
    > >
    vor Jahren Schwiegervaters Hutchison-Lektion gelernt und
    > >
    telefoniere nur mit T-mobile. Die sind zwar etwas teurer,
    > >
    aber
    > >
    dafür immer fair und seriös. Das amortisiert sich schon
    > >
    bei der
    > >
    gesparten Zeit fürs Herumstreiten.
    >
    > Genau wir gehen nun alle zu T-Mobile und spielen "Wie baut man
    >
    sich ein Mobilfunkmonopol". So einen Kommentar erwarte ich von
    >
    einem Vertreter eines Mobilfunkunternehmens.

    wir reden hier von vertragsbruch.

    peso
  • 25.12.2006 00:43
    AmEnoPhis antwortet auf tcsmoers
    Benutzer tcsmoers schrieb:
    > Benutzer AmEnoPhis schrieb:
    > > Benutzer Ingenieur schrieb:
    > > > Tja ... O2, wie es leibt und lebt. Andererseits:
    > > > Absichtlich in
    > > >
    einem nicht versorgten Gebiet anmelden, um D1-Qualität zum
    > > >
    O2-Tarif zu bekommen - da ist man selber Schuld. Ich habe
    > > >
    schon
    > > >
    vor Jahren Schwiegervaters Hutchison-Lektion gelernt und
    > > >
    telefoniere nur mit T-mobile. Die sind zwar etwas teurer,
    > > >
    aber
    > > >
    dafür immer fair und seriös. Das amortisiert sich schon
    > > >
    bei der
    > > >
    gesparten Zeit fürs Herumstreiten.
    > >
    > > Genau wir gehen nun alle zu T-Mobile und spielen "Wie baut
    > >
    man
    > >
    sich ein Mobilfunkmonopol". So einen Kommentar erwarte ich
    > >
    von
    > >
    einem Vertreter eines Mobilfunkunternehmens.
    >
    > wir reden hier von vertragsbruch.
    >
    > peso

    und du bist dir sicher, daß du die vorherigen Beiträge, d. h. den vom Ingenieur und meinen, gelesen/verstanden hast ?
  • 25.12.2006 09:13
    tcsmoers antwortet auf AmEnoPhis
    Benutzer AmEnoPhis schrieb:
    > Benutzer tcsmoers schrieb:
    > > Benutzer AmEnoPhis schrieb:
    > > > Benutzer Ingenieur schrieb:
    > > > > Tja ... O2, wie es leibt und lebt. Andererseits:
    > > > > Absichtlich in
    > > > >
    einem nicht versorgten Gebiet anmelden, um D1-Qualität zum
    > > > >
    O2-Tarif zu bekommen - da ist man selber Schuld. Ich habe
    > > > >
    schon
    > > > >
    vor Jahren Schwiegervaters Hutchison-Lektion gelernt und
    > > > >
    telefoniere nur mit T-mobile. Die sind zwar etwas teurer,
    > > > >
    aber
    > > > >
    dafür immer fair und seriös. Das amortisiert sich schon
    > > > >
    bei der
    > > > >
    gesparten Zeit fürs Herumstreiten.
    > > >
    > > > Genau wir gehen nun alle zu T-Mobile und spielen "Wie baut
    > > >
    man
    > > >
    sich ein Mobilfunkmonopol". So einen Kommentar erwarte ich
    > > >
    von
    > > >
    einem Vertreter eines Mobilfunkunternehmens.
    > >
    > > wir reden hier von vertragsbruch.
    > >
    > > peso
    >
    > und du bist dir sicher, daß du die vorherigen Beiträge, d. h.
    >
    den vom Ingenieur und meinen, gelesen/verstanden hast ?

    ja - es dreht sich um die bei o2 üblichen vertragsbrüche.

    peso
  • 25.12.2006 11:15
    einmal geändert am 25.12.2006 11:18
    AmEnoPhis antwortet auf tcsmoers
    Benutzer tcsmoers schrieb:
    > Benutzer AmEnoPhis schrieb:
    > > Benutzer tcsmoers schrieb:
    > > > Benutzer AmEnoPhis schrieb:
    > > > > Benutzer Ingenieur schrieb:
    > > > > > Tja ... O2, wie es leibt und lebt. Andererseits:
    > > > > > Absichtlich in
    > > > > >
    einem nicht versorgten Gebiet anmelden, um D1-Qualität zum
    > > > > >
    O2-Tarif zu bekommen - da ist man selber Schuld. Ich habe
    > > > > >
    schon
    > > > > >
    vor Jahren Schwiegervaters Hutchison-Lektion gelernt und
    > > > > >
    telefoniere nur mit T-mobile. Die sind zwar etwas teurer,
    > > > > >
    aber
    > > > > >
    dafür immer fair und seriös. Das amortisiert sich schon
    > > > > >
    bei der
    > > > > >
    gesparten Zeit fürs Herumstreiten.
    > > > >
    > > > > Genau wir gehen nun alle zu T-Mobile und spielen "Wie baut
    > > > >
    man
    > > > >
    sich ein Mobilfunkmonopol". So einen Kommentar erwarte ich
    > > > >
    von
    > > > >
    einem Vertreter eines Mobilfunkunternehmens.
    > > >
    > > > wir reden hier von vertragsbruch.
    > > >
    > > > peso
    > >
    > > und du bist dir sicher, daß du die vorherigen Beiträge, d.
    > > h.
    > > den vom Ingenieur und meinen, gelesen/verstanden hast ?
    >
    > ja - es dreht sich um die bei o2 üblichen vertragsbrüche.
    >
    > peso

    Nich wirklich. Wenn Ingenieur meint, daß man sich grundsätzlich Ärger ersparen kann, indem man T-Mobile als seinen Vertragspartner wählt, dann halte ich das für sehr unsinnig.
  • 25.12.2006 11:34
    tcsmoers antwortet auf AmEnoPhis
    Benutzer AmEnoPhis schrieb:
    > Benutzer tcsmoers schrieb:
    > > Benutzer AmEnoPhis schrieb:
    > > > Benutzer tcsmoers schrieb:
    > > > > Benutzer AmEnoPhis schrieb:
    > > > > > Benutzer Ingenieur schrieb:
    > > > > > > Tja ... O2, wie es leibt und lebt. Andererseits:
    > > > > > > Absichtlich in
    > > > > > >
    einem nicht versorgten Gebiet anmelden, um D1-Qualität zum
    > > > > > >
    O2-Tarif zu bekommen - da ist man selber Schuld. Ich habe
    > > > > > >
    schon
    > > > > > >
    vor Jahren Schwiegervaters Hutchison-Lektion gelernt und
    > > > > > >
    telefoniere nur mit T-mobile. Die sind zwar etwas teurer,
    > > > > > >
    aber
    > > > > > >
    dafür immer fair und seriös. Das amortisiert sich schon
    > > > > > >
    bei der
    > > > > > >
    gesparten Zeit fürs Herumstreiten.
    > > > > >
    > > > > > Genau wir gehen nun alle zu T-Mobile und spielen "Wie baut
    > > > > >
    man
    > > > > >
    sich ein Mobilfunkmonopol". So einen Kommentar erwarte ich
    > > > > >
    von
    > > > > >
    einem Vertreter eines Mobilfunkunternehmens.
    > > > >
    > > > > wir reden hier von vertragsbruch.
    > > > >
    > > > > peso
    > > >
    > > > und du bist dir sicher, daß du die vorherigen Beiträge, d.
    > > > h.
    > > > den vom Ingenieur und meinen, gelesen/verstanden hast ?
    > >
    > > ja - es dreht sich um die bei o2 üblichen vertragsbrüche.
    > >
    > > peso
    >
    > Nich wirklich. Wenn Ingenieur meint, daß man sich grundsätzlich
    >
    Ärger ersparen kann, indem man T-Mobile als seinen
    >
    Vertragspartner wählt, dann halte ich das für sehr unsinnig.

    so habe ich das nicht gelesen. m.e. meint er, wer o 2 wählt hat probleme gewählt.

    peso
  • 25.12.2006 11:39
    AmEnoPhis antwortet auf tcsmoers
    Benutzer tcsmoers schrieb:
    > Benutzer AmEnoPhis schrieb:
    > > Benutzer tcsmoers schrieb:
    > > > Benutzer AmEnoPhis schrieb:
    > > > > Benutzer tcsmoers schrieb:
    > > > > > Benutzer AmEnoPhis schrieb:
    > > > > > > Benutzer Ingenieur schrieb:
    > > > > > > > Tja ... O2, wie es leibt und lebt. Andererseits:
    > > > > > > > Absichtlich in
    > > > > > > >
    einem nicht versorgten Gebiet anmelden, um D1-Qualität zum
    > > > > > > >
    O2-Tarif zu bekommen - da ist man selber Schuld. Ich habe
    > > > > > > >
    schon
    > > > > > > >
    vor Jahren Schwiegervaters Hutchison-Lektion gelernt und
    > > > > > > >
    telefoniere nur mit T-mobile. Die sind zwar etwas teurer,
    > > > > > > >
    aber
    > > > > > > >
    dafür immer fair und seriös. Das amortisiert sich schon
    > > > > > > >
    bei der
    > > > > > > >
    gesparten Zeit fürs Herumstreiten.
    > > > > > >
    > > > > > > Genau wir gehen nun alle zu T-Mobile und spielen "Wie baut
    > > > > > >
    man
    > > > > > >
    sich ein Mobilfunkmonopol". So einen Kommentar erwarte ich
    > > > > > >
    von
    > > > > > >
    einem Vertreter eines Mobilfunkunternehmens.
    > > > > >
    > > > > > wir reden hier von vertragsbruch.
    > > > > >
    > > > > > peso
    > > > >
    > > > > und du bist dir sicher, daß du die vorherigen Beiträge, d.
    > > > > h.
    > > > > den vom Ingenieur und meinen, gelesen/verstanden hast ?
    > > >
    > > > ja - es dreht sich um die bei o2 üblichen vertragsbrüche.
    > > >
    > > > peso
    > >
    > > Nich wirklich. Wenn Ingenieur meint, daß man sich
    > >
    grundsätzlich
    > >
    Ärger ersparen kann, indem man T-Mobile als seinen
    > >
    Vertragspartner wählt, dann halte ich das für sehr
    > >
    unsinnig.
    >
    > so habe ich das nicht gelesen. m.e. meint er, wer o 2 wählt hat
    > probleme gewählt.
    >
    > peso

    Die Anzahl der Kunden von allen 4 Betreibern lassen, meiner Meinung, auf keine Probleme schliessen. Pauschalisieren ist da fehl am Platz.
  • 25.12.2006 14:22
    tcsmoers antwortet auf AmEnoPhis
    Benutzer AmEnoPhis schrieb:
    > Benutzer tcsmoers schrieb:
    > > Benutzer AmEnoPhis schrieb:
    > > > Benutzer tcsmoers schrieb:
    > > > > Benutzer AmEnoPhis schrieb:
    > > > > > Benutzer tcsmoers schrieb:
    > > > > > > Benutzer AmEnoPhis schrieb:
    > > > > > > > Benutzer Ingenieur schrieb:
    > > > > > > > > Tja ... O2, wie es leibt und lebt. Andererseits:
    > > > > > > > > Absichtlich in
    > > > > > > > >
    einem nicht versorgten Gebiet anmelden, um
    > > > > > > > >
    D1-Qualität zum
    > > > > > > > >
    O2-Tarif zu bekommen - da ist man selber Schuld. Ich
    > > > > > > > >
    habe
    > > > > > > > > schon
    > > > > > > > >
    vor Jahren Schwiegervaters Hutchison-Lektion gelernt
    > > > > > > > >
    und
    > > > > > > > >
    telefoniere nur mit T-mobile. Die sind zwar etwas
    > > > > > > > >
    teurer,
    > > > > > > > > aber
    > > > > > > > >
    dafür immer fair und seriös. Das amortisiert sich
    > > > > > > > >
    schon
    > > > > > > > > bei der
    > > > > > > > >
    gesparten Zeit fürs Herumstreiten.
    > > > > > > >
    > > > > > > > Genau wir gehen nun alle zu T-Mobile und spielen "Wie baut
    > > > > > > >
    man
    > > > > > > >
    sich ein Mobilfunkmonopol". So einen Kommentar erwarte ich
    > > > > > > >
    von
    > > > > > > >
    einem Vertreter eines Mobilfunkunternehmens.
    > > > > > >
    > > > > > > wir reden hier von vertragsbruch.
    > > > > > >
    > > > > > > peso
    > > > > >
    > > > > > und du bist dir sicher, daß du die vorherigen Beiträge, d.
    > > > > > h.
    > > > > > den vom Ingenieur und meinen, gelesen/verstanden hast ?
    > > > >
    > > > > ja - es dreht sich um die bei o2 üblichen vertragsbrüche.
    > > > >
    > > > > peso
    > > >
    > > > Nich wirklich. Wenn Ingenieur meint, daß man sich
    > > >
    grundsätzlich
    > > >
    Ärger ersparen kann, indem man T-Mobile als seinen
    > > >
    Vertragspartner wählt, dann halte ich das für sehr
    > > >
    unsinnig.
    > >
    > > so habe ich das nicht gelesen. m.e. meint er, wer o 2
    > > wählt hat
    > > probleme gewählt.
    > >
    > > peso
    >
    > Die Anzahl der Kunden von allen 4 Betreibern lassen, meiner
    >
    Meinung, auf keine Probleme schliessen. Pauschalisieren ist da
    >
    fehl am Platz.

    leider nicht bei o 2. da ist eine pauschalierung angebracht.

    wer z.b. absichtlich falsche rechnungen versendet hat es nicht besser verdient.

    peso
  • 25.12.2006 18:17
    einmal geändert am 25.12.2006 18:17
    AmEnoPhis antwortet auf tcsmoers
    Benutzer tcsmoers schrieb:
    > Benutzer AmEnoPhis schrieb:
    > > Benutzer tcsmoers schrieb:
    > > > Benutzer AmEnoPhis schrieb:
    > > > > Benutzer tcsmoers schrieb:
    > > > > > Benutzer AmEnoPhis schrieb:
    > > > > > > Benutzer tcsmoers schrieb:
    > > > > > > > Benutzer AmEnoPhis schrieb:
    > > > > > > > > Benutzer Ingenieur schrieb:
    > > > > > > > > > Tja ... O2, wie es leibt und lebt. Andererseits:
    > > > > > > > > > Absichtlich in
    > > > > > > > > >
    einem nicht versorgten Gebiet anmelden, um
    > > > > > > > > >
    D1-Qualität zum
    > > > > > > > > >
    O2-Tarif zu bekommen - da ist man selber Schuld.
    > > > > > > > > > Ich
    > > > > > > > > > habe
    > > > > > > > > > schon
    > > > > > > > > >
    vor Jahren Schwiegervaters Hutchison-Lektion
    > > > > > > > > >
    gelernt
    > > > > > > > > > und
    > > > > > > > > >
    telefoniere nur mit T-mobile. Die sind zwar etwas
    > > > > > > > > >
    teurer,
    > > > > > > > > > aber
    > > > > > > > > >
    dafür immer fair und seriös. Das amortisiert sich
    > > > > > > > > >
    schon
    > > > > > > > > > bei der
    > > > > > > > > >
    gesparten Zeit fürs Herumstreiten.
    > > > > > > > >
    > > > > > > > > Genau wir gehen nun alle zu T-Mobile und spielen "Wie
    > > > > > > > >
    baut
    > > > > > > > > man
    > > > > > > > >
    sich ein Mobilfunkmonopol". So einen Kommentar
    > > > > > > > >
    erwarte ich
    > > > > > > > > von
    > > > > > > > >
    einem Vertreter eines Mobilfunkunternehmens.
    > > > > > > >
    > > > > > > > wir reden hier von vertragsbruch.
    > > > > > > >
    > > > > > > > peso
    > > > > > >
    > > > > > > und du bist dir sicher, daß du die vorherigen Beiträge, d.
    > > > > > > h.
    > > > > > > den vom Ingenieur und meinen, gelesen/verstanden hast ?
    > > > > >
    > > > > > ja - es dreht sich um die bei o2 üblichen vertragsbrüche.
    > > > > >
    > > > > > peso
    > > > >
    > > > > Nich wirklich. Wenn Ingenieur meint, daß man sich
    > > > >
    grundsätzlich
    > > > >
    Ärger ersparen kann, indem man T-Mobile als seinen
    > > > >
    Vertragspartner wählt, dann halte ich das für sehr
    > > > >
    unsinnig.
    > > >
    > > > so habe ich das nicht gelesen. m.e. meint er, wer o 2
    > > > wählt hat
    > > > probleme gewählt.
    > > >
    > > > peso
    > >
    > > Die Anzahl der Kunden von allen 4 Betreibern lassen, meiner
    > >
    Meinung, auf keine Probleme schliessen. Pauschalisieren
    > >
    ist da
    > >
    fehl am Platz.
    >
    > leider nicht bei o 2. da ist eine pauschalierung angebracht.
    >
    > wer z.b. absichtlich falsche rechnungen versendet hat es nicht
    >
    besser verdient.
    >
    > peso

    Aha, also >10 Millionen Kunden irren und es würde denen bei T-Mobile besser gehen ? Ich würde mit Pauschalisierungen vorsichtiger umgehen. Nur mal nebenbei. Ich bin bei T-Mobile und zur Zeit zufrieden. Trotzdem kann man ja fair mit anderen umgehen. Deine Argumentation und die von Ingenieur haben eher den einseitigen Beigeschmack eines geschäfltichen oder gefühlsdiktierenden Hintergrunds.
  • 25.12.2006 18:33
    tcsmoers antwortet auf AmEnoPhis
    Benutzer AmEnoPhis schrieb:
    > Benutzer tcsmoers schrieb:
    > > Benutzer AmEnoPhis schrieb:
    > > > Benutzer tcsmoers schrieb:
    > > > > Benutzer AmEnoPhis schrieb:
    > > > > > Benutzer tcsmoers schrieb:
    > > > > > > Benutzer AmEnoPhis schrieb:
    > > > > > > > Benutzer tcsmoers schrieb:
    > > > > > > > > Benutzer AmEnoPhis schrieb:
    > > > > > > > > > Benutzer Ingenieur schrieb:
    > > > > > > > > > > Tja ... O2, wie es leibt und lebt.
    > > > > > > > > > > Andererseits:
    > > > > > > > > > > Absichtlich in
    > > > > > > > > > >
    einem nicht versorgten Gebiet anmelden, um
    > > > > > > > > > >
    D1-Qualität zum
    > > > > > > > > > >
    O2-Tarif zu bekommen - da ist man selber
    > > > > > > > > > >
    Schuld.
    > > > > > > > > > > Ich
    > > > > > > > > > > habe
    > > > > > > > > > > schon
    > > > > > > > > > >
    vor Jahren Schwiegervaters Hutchison-Lektion
    > > > > > > > > > >
    gelernt
    > > > > > > > > > > und
    > > > > > > > > > >
    telefoniere nur mit T-mobile. Die sind zwar
    > > > > > > > > > >
    etwas
    > > > > > > > > > > teurer,
    > > > > > > > > > > aber
    > > > > > > > > > > dafür immer fair und seriös. Das
    > > > > > > > > > > amortisiert sich
    > > > > > > > > > > schon
    > > > > > > > > > > bei der
    > > > > > > > > > >
    gesparten Zeit fürs Herumstreiten.
    > > > > > > > > >
    > > > > > > > > > Genau wir gehen nun alle zu T-Mobile und spielen
    > > > > > > > > >
    "Wie
    > > > > > > > > > baut
    > > > > > > > > > man
    > > > > > > > > >
    sich ein Mobilfunkmonopol". So einen Kommentar
    > > > > > > > > >
    erwarte ich
    > > > > > > > > > von
    > > > > > > > > >
    einem Vertreter eines Mobilfunkunternehmens.
    > > > > > > > >
    > > > > > > > > wir reden hier von vertragsbruch.
    > > > > > > > >
    > > > > > > > > peso
    > > > > > > >
    > > > > > > > und du bist dir sicher, daß du die vorherigen Beiträge, d.
    > > > > > > > h.
    > > > > > > > den vom Ingenieur und meinen, gelesen/verstanden hast ?
    > > > > > >
    > > > > > > ja - es dreht sich um die bei o2 üblichen vertragsbrüche.
    > > > > > >
    > > > > > > peso
    > > > > >
    > > > > > Nich wirklich. Wenn Ingenieur meint, daß man sich
    > > > > >
    grundsätzlich
    > > > > >
    Ärger ersparen kann, indem man T-Mobile als seinen
    > > > > >
    Vertragspartner wählt, dann halte ich das für sehr
    > > > > >
    unsinnig.
    > > > >
    > > > > so habe ich das nicht gelesen. m.e. meint er, wer o 2
    > > > > wählt hat
    > > > > probleme gewählt.
    > > > >
    > > > > peso
    > > >
    > > > Die Anzahl der Kunden von allen 4 Betreibern lassen, meiner
    > > >
    Meinung, auf keine Probleme schliessen. Pauschalisieren
    > > >
    ist da
    > > >
    fehl am Platz.
    > >
    > > leider nicht bei o 2. da ist eine pauschalierung
    > >
    angebracht.
    > >
    > > wer z.b. absichtlich falsche rechnungen versendet hat es
    > >
    nicht
    > > besser verdient.
    > >
    > > peso
    >
    > Aha, also >10 Millionen Kunden irren und es würde denen bei
    >
    T-Mobile besser gehen ? Ich würde mit Pauschalisierungen
    >
    vorsichtiger umgehen. Nur mal nebenbei. Ich bin bei T-Mobile
    >
    und zur Zeit zufrieden. Trotzdem kann man ja fair mit anderen
    >
    umgehen. Deine Argumentation und die von Ingenieur haben eher
    >
    den einseitigen Beigeschmack eines geschäfltichen oder
    >
    gefühlsdiktierenden Hintergrunds.

    Was Du das rausschmecken willst, kannst Du das gerne machen. Meine Feststellung ist jedenfalls, dass man mit O 2 keine Geschäfte machen sollte. Kein Mobilfunkunternehmen hat so oft die Verträge gebrochen wie O 2.

    Einfach mal bei Google reingeben : O 2 / Ärger / Probleme / illegale Vertragsänderungen / AGB - das dürfte reichen.

    Sofern O 2 nicht mit seinen Kunden fair umgeht, sehe ich keine Veranlassung meine Meinung zu ändern.

    Das Abschalten bisher mit D 1 versorgter Gebiete ist doch nur ein Teil der Vertragsverletzungen.

    Ich habe ja gedacht, dass sich bei O 2 nach Zusammenschluss mit den Spaniern was ändert. War leider falsch.

    (Obwohl ich der Auffassung bin, dass O 2 bald der zweitgrößte Mobilfunkanbieter in Deutschland sein wird. Da muss sich aber noch einiges Ändern. Insbesonders der Geschäftskundenvertrieb muss sich komplett umstellen.)

    peso
  • 25.12.2006 18:43
    AmEnoPhis antwortet auf tcsmoers
    Zitat gekürzt

    > > > > Die Anzahl der Kunden von allen 4 Betreibern lassen, meiner
    > > > >
    Meinung, auf keine Probleme schliessen. Pauschalisieren
    > > > >
    ist da
    > > > >
    fehl am Platz.
    > > >
    > > > leider nicht bei o 2. da ist eine pauschalierung
    > > >
    angebracht.
    > > >
    > > > wer z.b. absichtlich falsche rechnungen versendet hat es
    > > >
    nicht
    > > > besser verdient.
    > > >
    > > > peso
    > >
    > > Aha, also >10 Millionen Kunden irren und es würde denen
    > >
    bei
    > >
    T-Mobile besser gehen ? Ich würde mit Pauschalisierungen
    > >
    vorsichtiger umgehen. Nur mal nebenbei. Ich bin bei
    > >
    T-Mobile
    > > und zur Zeit zufrieden. Trotzdem kann man ja fair mit
    > >
    anderen
    > >
    umgehen. Deine Argumentation und die von Ingenieur haben
    > >
    eher
    > >
    den einseitigen Beigeschmack eines geschäfltichen oder
    > >
    gefühlsdiktierenden Hintergrunds.
    >
    > Was Du das rausschmecken willst, kannst Du das gerne machen.
    >
    Meine Feststellung ist jedenfalls, dass man mit O 2 keine
    >
    Geschäfte machen sollte. Kein Mobilfunkunternehmen hat so oft
    >
    die Verträge gebrochen wie O 2.
    >
    > Einfach mal bei Google reingeben : O 2 / Ärger / Probleme /
    >
    illegale Vertragsänderungen / AGB - das dürfte reichen.
    >
    > Sofern O 2 nicht mit seinen Kunden fair umgeht, sehe ich keine
    >
    Veranlassung meine Meinung zu ändern.
    >
    > Das Abschalten bisher mit D 1 versorgter Gebiete ist doch nur
    >
    ein Teil der Vertragsverletzungen.
    >
    > Ich habe ja gedacht, dass sich bei O 2 nach Zusammenschluss mit
    >
    den Spaniern was ändert. War leider falsch.
    >
    > (Obwohl ich der Auffassung bin, dass O 2 bald der zweitgrößte
    >
    Mobilfunkanbieter in Deutschland sein wird. Da muss sich aber
    >
    noch einiges Ändern. Insbesonders der Geschäftskundenvertrieb
    >
    muss sich komplett umstellen.)
    >
    > peso

    < 10 Millionen Vetragsverletzungen und alle wahrscheinlich unzufrieden. Wow. Das nenn ich mal eine Bilanz und falls du jetzt eintippen möchtest, daß es natürlich nicht jeden trifft, dann überdenke mal den so oft genannten Begriff "Pauschalisierung" neu.
  • 25.12.2006 19:25
    tcsmoers antwortet auf AmEnoPhis
    Benutzer AmEnoPhis schrieb:
    > Zitat gekürzt
    >
    > > > > > Die Anzahl der Kunden von allen 4 Betreibern lassen, meiner
    > > > > >
    Meinung, auf keine Probleme schliessen. Pauschalisieren
    > > > > >
    ist da
    > > > > >
    fehl am Platz.
    > > > >
    > > > > leider nicht bei o 2. da ist eine pauschalierung
    > > > >
    angebracht.
    > > > >
    > > > > wer z.b. absichtlich falsche rechnungen versendet hat es
    > > > >
    nicht
    > > > > besser verdient.
    > > > >
    > > > > peso
    > > >
    > > > Aha, also >10 Millionen Kunden irren und es würde denen
    > > >
    bei
    > > >
    T-Mobile besser gehen ? Ich würde mit Pauschalisierungen
    > > >
    vorsichtiger umgehen. Nur mal nebenbei. Ich bin bei
    > > >
    T-Mobile
    > > > und zur Zeit zufrieden. Trotzdem kann man ja fair mit
    > > >
    anderen
    > > >
    umgehen. Deine Argumentation und die von Ingenieur haben
    > > >
    eher
    > > >
    den einseitigen Beigeschmack eines geschäfltichen oder
    > > >
    gefühlsdiktierenden Hintergrunds.
    > >
    > > Was Du das rausschmecken willst, kannst Du das gerne
    > >
    machen.
    > > Meine Feststellung ist jedenfalls, dass man mit O 2 keine
    > >
    Geschäfte machen sollte. Kein Mobilfunkunternehmen hat so
    > >
    oft
    > > die Verträge gebrochen wie O 2.
    > >
    > > Einfach mal bei Google reingeben : O 2 / Ärger / Probleme /
    > >
    illegale Vertragsänderungen / AGB - das dürfte reichen.
    > >
    > > Sofern O 2 nicht mit seinen Kunden fair umgeht, sehe ich
    > >
    keine
    > > Veranlassung meine Meinung zu ändern.
    > >
    > > Das Abschalten bisher mit D 1 versorgter Gebiete ist doch
    > >
    nur
    > > ein Teil der Vertragsverletzungen.
    > >
    > > Ich habe ja gedacht, dass sich bei O 2 nach
    > > Zusammenschluss mit
    > >
    den Spaniern was ändert. War leider falsch.
    > >
    > > (Obwohl ich der Auffassung bin, dass O 2 bald der
    > >
    zweitgrößte
    > >
    Mobilfunkanbieter in Deutschland sein wird. Da muss sich
    > >
    aber
    > > noch einiges Ändern. Insbesonders der
    > > Geschäftskundenvertrieb
    > > muss sich komplett umstellen.)
    > >
    > > peso
    >
    > < 10 Millionen Vetragsverletzungen und alle wahrscheinlich
    >
    unzufrieden. Wow. Das nenn ich mal eine Bilanz und falls du
    >
    jetzt eintippen möchtest, daß es natürlich nicht jeden trifft,
    >
    dann überdenke mal den so oft genannten Begriff
    >
    "Pauschalisierung" neu.

    glaube einfach weiter an das gute im menschen.

    peso
  • 25.12.2006 19:48
    AmEnoPhis antwortet auf tcsmoers
    Benutzer tcsmoers schrieb:
    > Benutzer AmEnoPhis schrieb:
    > > Zitat gekürzt
    > >
    > > > > > > Die Anzahl der Kunden von allen 4 Betreibern lassen, meiner
    > > > > > >
    Meinung, auf keine Probleme schliessen. Pauschalisieren
    > > > > > >
    ist da
    > > > > > >
    fehl am Platz.
    > > > > >
    > > > > > leider nicht bei o 2. da ist eine pauschalierung
    > > > > >
    angebracht.
    > > > > >
    > > > > > wer z.b. absichtlich falsche rechnungen versendet hat es
    > > > > >
    nicht
    > > > > > besser verdient.
    > > > > >
    > > > > > peso
    > > > >
    > > > > Aha, also >10 Millionen Kunden irren und es würde denen
    > > > >
    bei
    > > > >
    T-Mobile besser gehen ? Ich würde mit Pauschalisierungen
    > > > >
    vorsichtiger umgehen. Nur mal nebenbei. Ich bin bei
    > > > >
    T-Mobile
    > > > > und zur Zeit zufrieden. Trotzdem kann man ja fair mit
    > > > >
    anderen
    > > > >
    umgehen. Deine Argumentation und die von Ingenieur haben
    > > > >
    eher
    > > > >
    den einseitigen Beigeschmack eines geschäfltichen oder
    > > > >
    gefühlsdiktierenden Hintergrunds.
    > > >
    > > > Was Du das rausschmecken willst, kannst Du das gerne
    > > >
    machen.
    > > > Meine Feststellung ist jedenfalls, dass man mit O 2 keine
    > > >
    Geschäfte machen sollte. Kein Mobilfunkunternehmen hat so
    > > >
    oft
    > > > die Verträge gebrochen wie O 2.
    > > >
    > > > Einfach mal bei Google reingeben : O 2 / Ärger / Probleme /
    > > >
    illegale Vertragsänderungen / AGB - das dürfte reichen.
    > > >
    > > > Sofern O 2 nicht mit seinen Kunden fair umgeht, sehe ich
    > > >
    keine
    > > > Veranlassung meine Meinung zu ändern.
    > > >
    > > > Das Abschalten bisher mit D 1 versorgter Gebiete ist doch
    > > >
    nur
    > > > ein Teil der Vertragsverletzungen.
    > > >
    > > > Ich habe ja gedacht, dass sich bei O 2 nach
    > > > Zusammenschluss mit
    > > >
    den Spaniern was ändert. War leider falsch.
    > > >
    > > > (Obwohl ich der Auffassung bin, dass O 2 bald der
    > > >
    zweitgrößte
    > > >
    Mobilfunkanbieter in Deutschland sein wird. Da muss sich
    > > >
    aber
    > > > noch einiges Ändern. Insbesonders der
    > > > Geschäftskundenvertrieb
    > > > muss sich komplett umstellen.)
    > > >
    > > > peso
    > >
    > > < 10 Millionen Vetragsverletzungen und alle
    > >
    wahrscheinlich
    > >
    unzufrieden. Wow. Das nenn ich mal eine Bilanz und falls du
    > >
    jetzt eintippen möchtest, daß es natürlich nicht jeden
    > >
    trifft,
    > > dann überdenke mal den so oft genannten Begriff
    > >
    "Pauschalisierung" neu.
    >
    > glaube einfach weiter an das gute im menschen.
    >
    > peso

    Das hat nichts mit Optimismus zu tun
  • 31.12.2006 12:43
    Zulu antwortet auf tcsmoers
    Benutzer gha schrieb:

    > Weil ich heute, ab Kassel nach Leipzig, so einige Stellen
    >
    hatte, in denen weder o2 noch D1 war, ergo Funkloch. Es war vor
    >
    und nach leicht größeren Städten, wo dan auch mal kurz o2
    >
    alleine funkte.

    Auf der Autobahn? Also A4 + A9? Oder fährst du Landstraße?
    A4, A9 fahre ich ja alle 2 Wochen mal zu dir in die Stadt. Bisher habe ich keine Funklöcher bemerkt. Allerdings schaue ich auch auf die Straße und nicht aufs Handy.:-)

    Zulu
  • 31.12.2006 15:13
    Zulu antwortet auf Zulu
    Benutzer gha schrieb:

    > Nein, mein Flugzeug hangelt sich an der Bahnlinie entlang.


    Wie's angibt.:-)

    > > A4, A9 fahre ich ja alle 2 Wochen mal zu dir in die Stadt.
    > Ah, deshalb haben wir uns schon so oft getroffen. ;-)

    Moment ma! Wer kam denn ned? Ich war ja wohl da letztes mal.
    Ich habe großes Verständnis, dass jeder den großen Zulu sehen will, aber dann darf man auch ned so schüchtern sein.:-))))


    > > Bisher habe ich keine Funklöcher bemerkt. Allerdings
    > >
    schaue ich
    > >
    auch auf die Straße und nicht aufs Handy.:-)
    > Vielleicht hast Du ja auch D2-Empfang? ;-)

    Ne, bald habsch auch kein O2-Empfang mehr.
    Meiner einer hat zwar noch den Uraltvertrag, aber ich stelle fest, dass die Handysubvention über die 24 Moante Grundgebühr teurer ist wie das Handy selbst.
    Zumindest rentiert es sich kaum noch, ich telefoniere immer weniger über das Ding.

    > Ich sah wirklich oft drauf und habe eher den Eindruck vom AB-
    >
    denn Aufbau im o2-Netz.

    Kann ich nicht mitreden. Bisher war ich immer zufrieden mit dem Teil - bis auf die Regen- und Gewitterabschaltungen.

    Zulu
  • 31.12.2006 15:48
    Zulu antwortet auf Zulu
    Benutzer gha schrieb:
    > > Moment ma! Wer kam denn ned?
    > Moment mal, wer war denn da?? ;-)
    >
    Ich war da, nur rede ich in einem Laden nicht alle an mit
    >
    "Sorry, nennt sich hier jemand `Zulu`??"

    1. Sind wir ja aufgefallen. Tun wir ja eh immer in der Öffentlichkeit.
    2. Hast du uns ja gesehen - wer sich halt ned traut....

    > > Ich war ja wohl da letztes mal.
    > Isch a!!!

    Jo - un wies schüchtern war. :-)

    > > Ich habe großes Verständnis, dass jeder den großen Zulu
    > >
    sehen
    > >
    will, aber dann darf man auch ned so schüchtern sein.:-))))

    > Isch bin schüchtern, teltarif zeigt das wohl exemplarisch,
    >
    oder?! ;-)

    Hmm.. in deinem job sollte man aber schon auf Menschen zugehen können. Gelle? Ich hätts ja für dich übernommen, aber wir hatten grad viel Stimmung und da habsch ned so auf das Umfeld geachtet.

    > Ich auch nicht mehr. Meine Homezone zeigt auch recht selten
    >
    "home" an und der Rest geht über Orange. Aber o2 bietet recht
    >
    viele frei-SMS.

    Habsch ned. Dafür kosten sie bei mir nur 2 Cent, wenn ich 100 SMS überschritten habe. Aber ich hab noch nie soviel auf dem Mäuseklavier rumgetippt.

    > Neben der Homezone-Disko, dem D1-Roaming (wenn es halt NICHT
    >
    funktioniert!), den Lücken, den..... ;-) Nein, ich war lange
    >
    Zeit ja auch von denen begeistert, so ist es ja nicht. ;-)

    Ach komm. Jedes Netz hat da so seine Macken. Du wirst nix finden was perfekt ist.
    Aber ich denk mir als, es gibt auch noch wichtigere Dinge im Leben, oder?


    > Großer Meister, danke Dir geschrieben haben zu dürfen! ;-)

    Bitte, gern geschehen. Ich bedanke mich für die Wahrnehmung meiner Audienz.:-)
  • 31.12.2006 16:16
    Zulu antwortet auf Zulu
    Benutzer gha schrieb:

    > > > Großer Meister, danke Dir geschrieben haben zu dürfen! ;-)
    > > Bitte, gern geschehen. Ich bedanke mich für die Wahrnehmung
    > >
    meiner Audienz.:-)
    > Hiermit eine tiefe Verbeugung vor Eurer Exzelenz! ;-)

    Hach das läuft mir grad runter wie ne Kanne 5W30 :-)

    Na vielleicht hab ich ja im neuen Jahr nochmal ne Audienz für dich frei. lol

    Guten Rutsch noch!
  • 31.12.2006 16:26
    Estico antwortet auf Zulu
    Benutzer Zulu schrieb:
    > Benutzer gha schrieb:
    >
    > > > > Großer Meister, danke Dir geschrieben haben zu dürfen! ;-)
    > > > Bitte, gern geschehen. Ich bedanke mich für die Wahrnehmung
    > > >
    meiner Audienz.:-)
    > > Hiermit eine tiefe Verbeugung vor Eurer Exzelenz! ;-)
    >
    > Hach das läuft mir grad runter wie ne Kanne 5W30 :-)

    Fordfahrer? So lautet nämlich die Werksempfehlung für meinen Pampersbomber.

    >
    > Na vielleicht hab ich ja im neuen Jahr nochmal ne Audienz für
    >
    dich frei. lol
    >
    > Guten Rutsch noch!
  • 31.12.2006 16:37
    Zulu antwortet auf Estico
    Benutzer Estico schrieb:
    > Benutzer Zulu schrieb:

    > > Hach das läuft mir grad runter wie ne Kanne 5W30 :-)
    >
    > Fordfahrer? So lautet nämlich die Werksempfehlung für meinen
    >
    Pampersbomber.

    Nö. Motorräder schlucken das auch gerne.:-)
  • 26.12.2006 13:59
    collt antwortet auf tcsmoers
    Benutzer tcsmoers schrieb:
    > Benutzer AmEnoPhis schrieb:
    > > Benutzer tcsmoers schrieb:
    > > > Benutzer AmEnoPhis schrieb:
    > > > > Benutzer Ingenieur schrieb:
    > > > > > Tja ... O2, wie es leibt und lebt. Andererseits:
    > > > > > Absichtlich in
    > > > > >
    einem nicht versorgten Gebiet anmelden, um D1-Qualität zum
    > > > > >
    O2-Tarif zu bekommen - da ist man selber Schuld. Ich habe
    > > > > >
    schon
    > > > > >
    vor Jahren Schwiegervaters Hutchison-Lektion gelernt und
    > > > > >
    telefoniere nur mit T-mobile. Die sind zwar etwas teurer,
    > > > > >
    aber
    > > > > >
    dafür immer fair und seriös. Das amortisiert sich schon
    > > > > >
    bei der
    > > > > >
    gesparten Zeit fürs Herumstreiten.
    > > > >
    > > > > Genau wir gehen nun alle zu T-Mobile und spielen "Wie baut
    > > > >
    man
    > > > >
    sich ein Mobilfunkmonopol". So einen Kommentar erwarte ich
    > > > >
    von
    > > > >
    einem Vertreter eines Mobilfunkunternehmens.
    > > >
    > > > wir reden hier von vertragsbruch.
    > > >
    > > > peso
    > >
    > > und du bist dir sicher, daß du die vorherigen Beiträge, d.
    > > h.
    > > den vom Ingenieur und meinen, gelesen/verstanden hast ?
    >
    > ja - es dreht sich um die bei o2 üblichen vertragsbrüche.
    >
    > peso


    > Da ich im Handel mit allen Netzbetreibern arbeite, kann ich
    unzäh
  • 26.12.2006 14:14
    collt antwortet auf tcsmoers
    Benutzer tcsmoers schrieb:
    > Benutzer AmEnoPhis schrieb:
    > > Benutzer tcsmoers schrieb:
    > > > Benutzer AmEnoPhis schrieb:
    > > > > Benutzer Ingenieur schrieb:
    > > > > > Tja ... O2, wie es leibt und lebt. Andererseits:
    > > > > > Absichtlich in
    > > > > >
    einem nicht versorgten Gebiet anmelden, um D1-Qualität zum
    > > > > >
    O2-Tarif zu bekommen - da ist man selber Schuld. Ich habe
    > > > > >
    schon
    > > > > >
    vor Jahren Schwiegervaters Hutchison-Lektion gelernt und
    > > > > >
    telefoniere nur mit T-mobile. Die sind zwar etwas teurer,
    > > > > >
    aber
    > > > > >
    dafür immer fair und seriös. Das amortisiert sich schon
    > > > > >
    bei der
    > > > > >
    gesparten Zeit fürs Herumstreiten.
    > > > >
    > > > > Genau wir gehen nun alle zu T-Mobile und spielen "Wie baut
    > > > >
    man
    > > > >
    sich ein Mobilfunkmonopol". So einen Kommentar erwarte ich
    > > > >
    von
    > > > >
    einem Vertreter eines Mobilfunkunternehmens.
    > > >
    > > > wir reden hier von vertragsbruch.
    > > >
    > > > peso
    > >
    > > und du bist dir sicher, daß du die vorherigen Beiträge, d.
    > > h.
    > > den vom Ingenieur und meinen, gelesen/verstanden hast ?
    >
    > ja - es dreht sich um die bei o2 üblichen vertragsbrüche.
    >
    > peso

    Peso scheint dies sehr einseitig zu betrachten, ich arbeite mit allen Netzbetreibern zusammen, kann über jeden Netzbetreiber unzählige Fälle über Ignoranz, Kundenunfreundlich­keit,Vertragsbruch etc. aufzählen! Es gibt nicht "der ist besser und der ist schlechter",unser Gefühl oder Empfinden entsteht aus den Komponenten Produkt, Vertrieb und Service. Mit dem Erlebten entscheiden wir für gut oder schlecht.
    Diesbezüglich kenne ich keinen Netzbetreiber mit nur einem positiv Image.

    Schönen Feiertag!
  • 26.12.2006 14:59
    AmEnoPhis antwortet auf collt
    Benutzer Micha33Em schrieb:
    > >>
    > > Peso scheint dies sehr einseitig zu betrachten, ich
    > >
    arbeite
    > >
    mit allen Netzbetreibern zusammen, kann über jeden
    > >
    Netzbetreiber unzählige Fälle über Ignoranz,
    > >
    Kundenunfreundlich­keit,Vertragsbruch etc. aufzählen! Es
    > >
    gibt
    > >
    nicht "der ist besser und der ist schlechter",unser Gefühl
    > >
    oder
    > >
    Empfinden entsteht aus den Komponenten Produkt, Vertrieb
    > >
    und
    > >
    Service. Mit dem Erlebten entscheiden wir für gut oder
    > >
    schlecht.
    > > Diesbezüglich kenne ich keinen Netzbetreiber mit nur einem
    > >
    positiv Image.
    > >
    > > Schönen Feiertag!
    >
    > Wir war DER Spruch: Es gibt keine guten oder schlechten Firmen.
    >
    Es gibt nur gute oder schlechte Mitarbeiter....

    und die gibt's leider überall
  • 26.12.2006 16:55
    tcsmoers antwortet auf collt
    Benutzer collt schrieb:
    > Benutzer tcsmoers schrieb:
    > > Benutzer AmEnoPhis schrieb:
    > > > Benutzer tcsmoers schrieb:
    > > > > Benutzer AmEnoPhis schrieb:
    > > > > > Benutzer Ingenieur schrieb:
    > > > > > > Tja ... O2, wie es leibt und lebt. Andererseits:
    > > > > > > Absichtlich in
    > > > > > >
    einem nicht versorgten Gebiet anmelden, um D1-Qualität zum
    > > > > > >
    O2-Tarif zu bekommen - da ist man selber Schuld. Ich habe
    > > > > > >
    schon
    > > > > > >
    vor Jahren Schwiegervaters Hutchison-Lektion gelernt und
    > > > > > >
    telefoniere nur mit T-mobile. Die sind zwar etwas teurer,
    > > > > > >
    aber
    > > > > > >
    dafür immer fair und seriös. Das amortisiert sich schon
    > > > > > >
    bei der
    > > > > > >
    gesparten Zeit fürs Herumstreiten.
    > > > > >
    > > > > > Genau wir gehen nun alle zu T-Mobile und spielen "Wie baut
    > > > > >
    man
    > > > > >
    sich ein Mobilfunkmonopol". So einen Kommentar erwarte ich
    > > > > >
    von
    > > > > >
    einem Vertreter eines Mobilfunkunternehmens.
    > > > >
    > > > > wir reden hier von vertragsbruch.
    > > > >
    > > > > peso
    > > >
    > > > und du bist dir sicher, daß du die vorherigen Beiträge, d.
    > > > h.
    > > > den vom Ingenieur und meinen, gelesen/verstanden hast ?
    > >
    > > ja - es dreht sich um die bei o2 üblichen vertragsbrüche.
    > >
    > > peso
    >
    > Peso scheint dies sehr einseitig zu betrachten, ich arbeite
    >
    mit allen Netzbetreibern zusammen, kann über jeden
    >
    Netzbetreiber unzählige Fälle über Ignoranz,
    >
    Kundenunfreundlich­keit,Vertragsbruch etc. aufzählen! Es gibt
    >
    nicht "der ist besser und der ist schlechter",unser Gefühl oder
    >
    Empfinden entsteht aus den Komponenten Produkt, Vertrieb und
    >
    Service. Mit dem Erlebten entscheiden wir für gut oder schlecht.
    >
    Diesbezüglich kenne ich keinen Netzbetreiber mit nur einem
    >
    positiv Image.
    >
    > Schönen Feiertag!

    ich sehe das bestimmt nicht einseitig.
    jeder anbieter hat seine macken. nur, o2 ist einsamer spitzenreiter.

    nicht ohne grund legen wir auf eine zusammenarbeit mit o2 derzeit keinen wert.
    ich hole mir nicht freiwillig problem e ins haus.

    peso
  • 26.12.2006 16:59
    tcsmoers antwortet auf collt
    Benutzer Micha33Em schrieb:
    > >>
    > > Peso scheint dies sehr einseitig zu betrachten, ich
    > >
    arbeite
    > >
    mit allen Netzbetreibern zusammen, kann über jeden
    > >
    Netzbetreiber unzählige Fälle über Ignoranz,
    > >
    Kundenunfreundlich­keit,Vertragsbruch etc. aufzählen! Es
    > >
    gibt
    > >
    nicht "der ist besser und der ist schlechter",unser Gefühl
    > >
    oder
    > >
    Empfinden entsteht aus den Komponenten Produkt, Vertrieb
    > >
    und
    > >
    Service. Mit dem Erlebten entscheiden wir für gut oder
    > >
    schlecht.
    > > Diesbezüglich kenne ich keinen Netzbetreiber mit nur einem
    > >
    positiv Image.
    > >
    > > Schönen Feiertag!
    >
    > Wir war DER Spruch: Es gibt keine guten oder schlechten Firmen.
    >
    Es gibt nur gute oder schlechte Mitarbeiter....

    das ist falsch. jeder mitarbeiter kann nur im rahmen seiner möglichkeiten handeln.

    peso
  • 26.12.2006 18:28
    AmEnoPhis antwortet auf tcsmoers
    Benutzer tcsmoers schrieb:
    > Benutzer Micha33Em schrieb:
    > > >>
    > > > Peso scheint dies sehr einseitig zu betrachten, ich
    > > >
    arbeite
    > > >
    mit allen Netzbetreibern zusammen, kann über jeden
    > > >
    Netzbetreiber unzählige Fälle über Ignoranz,
    > > >
    Kundenunfreundlich­keit,Vertragsbruch etc. aufzählen! Es
    > > >
    gibt
    > > >
    nicht "der ist besser und der ist schlechter",unser Gefühl
    > > >
    oder
    > > >
    Empfinden entsteht aus den Komponenten Produkt, Vertrieb
    > > >
    und
    > > >
    Service. Mit dem Erlebten entscheiden wir für gut oder
    > > >
    schlecht.
    > > > Diesbezüglich kenne ich keinen Netzbetreiber mit nur einem
    > > >
    positiv Image.
    > > >
    > > > Schönen Feiertag!
    > >
    > > Wir war DER Spruch: Es gibt keine guten oder schlechten
    > >
    Firmen.
    > > Es gibt nur gute oder schlechte Mitarbeiter....
    >
    > das ist falsch. jeder mitarbeiter kann nur im rahmen seiner
    >
    möglichkeiten handeln.
    >
    > peso

    an deiner Antwort würde ich lediglich "das ist falsch." streichen. Der Rest kommt einer Phrase gleich und läßt sich wirklich auf alles ausdehnen.
  • 26.12.2006 20:51
    tcsmoers antwortet auf AmEnoPhis
    Benutzer AmEnoPhis schrieb:
    > Benutzer tcsmoers schrieb:
    > > Benutzer Micha33Em schrieb:
    > > > >>
    > > > > Peso scheint dies sehr einseitig zu betrachten, ich
    > > > >
    arbeite
    > > > >
    mit allen Netzbetreibern zusammen, kann über jeden
    > > > >
    Netzbetreiber unzählige Fälle über Ignoranz,
    > > > >
    Kundenunfreundlich­keit,Vertragsbruch etc. aufzählen! Es
    > > > >
    gibt
    > > > >
    nicht "der ist besser und der ist schlechter",unser Gefühl
    > > > >
    oder
    > > > >
    Empfinden entsteht aus den Komponenten Produkt, Vertrieb
    > > > >
    und
    > > > >
    Service. Mit dem Erlebten entscheiden wir für gut oder
    > > > >
    schlecht.
    > > > > Diesbezüglich kenne ich keinen Netzbetreiber mit nur einem
    > > > >
    positiv Image.
    > > > >
    > > > > Schönen Feiertag!
    > > >
    > > > Wir war DER Spruch: Es gibt keine guten oder schlechten
    > > >
    Firmen.
    > > > Es gibt nur gute oder schlechte Mitarbeiter....
    > >
    > > das ist falsch. jeder mitarbeiter kann nur im rahmen seiner
    > >
    möglichkeiten handeln.
    > >
    > > peso
    >
    > an deiner Antwort würde ich lediglich "das ist falsch."
    >
    streichen. Der Rest kommt einer Phrase gleich und läßt sich
    >
    wirklich auf alles ausdehnen.

    Ist das Ende Deiner Argumentationskette erreicht?

    Ein Mitarbeiter kann nur so gut sein, wie die Dienstleistungen, die er vertritt.

    Versuche doch mal bei VF anstelle "World" eine alternative Roamingoption zu bekommen. Es geht, aber nicht über die Hotline.

    Ich weiss auch gar nicht, was diese Diskussion soll. O 2 ist gegenüber einem Kunden vertragsbrüchig geworden und dieser wehrt sich. Was ist daran falsch.

    Und wenn es viele pflegeleichte Kunden gibt, gilt das Vertragsrecht immer noch für beide Seiten.

    peso
  • 26.12.2006 21:19
    AmEnoPhis antwortet auf tcsmoers
    Benutzer tcsmoers schrieb:
    > Benutzer AmEnoPhis schrieb:
    > > Benutzer tcsmoers schrieb:
    > > > Benutzer Micha33Em schrieb:
    > > > > >>
    > > > > > Peso scheint dies sehr einseitig zu betrachten, ich
    > > > > >
    arbeite
    > > > > >
    mit allen Netzbetreibern zusammen, kann über jeden
    > > > > >
    Netzbetreiber unzählige Fälle über Ignoranz,
    > > > > >
    Kundenunfreundlich­keit,Vertragsbruch etc. aufzählen! Es
    > > > > >
    gibt
    > > > > >
    nicht "der ist besser und der ist schlechter",unser Gefühl
    > > > > >
    oder
    > > > > >
    Empfinden entsteht aus den Komponenten Produkt, Vertrieb
    > > > > >
    und
    > > > > >
    Service. Mit dem Erlebten entscheiden wir für gut oder
    > > > > >
    schlecht.
    > > > > > Diesbezüglich kenne ich keinen Netzbetreiber mit nur einem
    > > > > >
    positiv Image.
    > > > > >
    > > > > > Schönen Feiertag!
    > > > >
    > > > > Wir war DER Spruch: Es gibt keine guten oder schlechten
    > > > >
    Firmen.
    > > > > Es gibt nur gute oder schlechte Mitarbeiter....
    > > >
    > > > das ist falsch. jeder mitarbeiter kann nur im rahmen seiner
    > > >
    möglichkeiten handeln.
    > > >
    > > > peso
    > >
    > > an deiner Antwort würde ich lediglich "das ist falsch."
    > >
    streichen. Der Rest kommt einer Phrase gleich und läßt sich
    > >
    wirklich auf alles ausdehnen.
    >
    > Ist das Ende Deiner Argumentationskette erreicht?
    >
    > Ein Mitarbeiter kann nur so gut sein, wie die Dienstleistungen,
    >
    die er vertritt.
    >
    > Versuche doch mal bei VF anstelle "World" eine alternative
    >
    Roamingoption zu bekommen. Es geht, aber nicht über die Hotline.
    >
    > Ich weiss auch gar nicht, was diese Diskussion soll. O 2 ist
    >
    gegenüber einem Kunden vertragsbrüchig geworden und dieser
    >
    wehrt sich. Was ist daran falsch.
    >
    > Und wenn es viele pflegeleichte Kunden gibt, gilt das
    >
    Vertragsrecht immer noch für beide Seiten.
    >
    > peso

    Habe ich tatsächlich argumentiert ? Dann schau noch mal genau !

    Ich kann man mich auch nicht entsinnen, ausgesagt zu haben, daß keine Vertragsverletzung vorliegt ? Du schweifst explizit vom Thema ab indem du den Service allgemein kritisierst ? Du solltest dich schon mal entscheiden...
  • 26.12.2006 21:24
    tcsmoers antwortet auf AmEnoPhis
    Benutzer AmEnoPhis schrieb:
    > Benutzer tcsmoers schrieb:
    > > Benutzer AmEnoPhis schrieb:
    > > > Benutzer tcsmoers schrieb:
    > > > > Benutzer Micha33Em schrieb:
    > > > > > >>
    > > > > > > Peso scheint dies sehr einseitig zu betrachten, ich
    > > > > > >
    arbeite
    > > > > > >
    mit allen Netzbetreibern zusammen, kann über jeden
    > > > > > >
    Netzbetreiber unzählige Fälle über Ignoranz,
    > > > > > >
    Kundenunfreundlich­keit,Vertragsbruch etc. aufzählen! Es
    > > > > > >
    gibt
    > > > > > >
    nicht "der ist besser und der ist schlechter",unser Gefühl
    > > > > > >
    oder
    > > > > > >
    Empfinden entsteht aus den Komponenten Produkt, Vertrieb
    > > > > > >
    und
    > > > > > >
    Service. Mit dem Erlebten entscheiden wir für gut oder
    > > > > > >
    schlecht.
    > > > > > > Diesbezüglich kenne ich keinen Netzbetreiber mit nur einem
    > > > > > >
    positiv Image.
    > > > > > >
    > > > > > > Schönen Feiertag!
    > > > > >
    > > > > > Wir war DER Spruch: Es gibt keine guten oder schlechten
    > > > > >
    Firmen.
    > > > > > Es gibt nur gute oder schlechte Mitarbeiter....
    > > > >
    > > > > das ist falsch. jeder mitarbeiter kann nur im rahmen seiner
    > > > >
    möglichkeiten handeln.
    > > > >
    > > > > peso
    > > >
    > > > an deiner Antwort würde ich lediglich "das ist falsch."
    > > >
    streichen. Der Rest kommt einer Phrase gleich und läßt sich
    > > >
    wirklich auf alles ausdehnen.
    > >
    > > Ist das Ende Deiner Argumentationskette erreicht?
    > >
    > > Ein Mitarbeiter kann nur so gut sein, wie die
    > >
    Dienstleistungen,
    > > die er vertritt.
    > >
    > > Versuche doch mal bei VF anstelle "World" eine alternative
    > >
    Roamingoption zu bekommen. Es geht, aber nicht über die
    > >
    Hotline.
    > >
    > > Ich weiss auch gar nicht, was diese Diskussion soll. O 2
    > >
    ist
    > >
    gegenüber einem Kunden vertragsbrüchig geworden und dieser
    > >
    wehrt sich. Was ist daran falsch.
    > >
    > > Und wenn es viele pflegeleichte Kunden gibt, gilt das
    > >
    Vertragsrecht immer noch für beide Seiten.
    > >
    > > peso
    >
    > Habe ich tatsächlich argumentiert ? Dann schau noch mal genau !
    >
    > Ich kann man mich auch nicht entsinnen, ausgesagt zu haben, daß
    >
    keine Vertragsverletzung vorliegt ? Du schweifst explizit vom
    >
    Thema ab indem du den Service allgemein kritisierst ? Du
    >
    solltest dich schon mal entscheiden...

    Von welchem "Service" sprichst Du bei O 2 ?

    Eine Firma, bei der 50 % von 20 Euro 9 Euro ausmacht, kann man kaum als serviceorientiert betrachten.

    Im Übrigen kann ich meine ganzen Aussagen belegen und einige der hier Mitlesenden kennen diese Unterlagen.

    Wir prüfen u.a. seit rund 14 Jahren Telefonrechnungen für Grosskunden und ich kann mir wohl ein Urteil erlauben. Ob Du so weit in der Materie drinsteckst ?

    peso
  • 26.12.2006 21:40
    AmEnoPhis antwortet auf tcsmoers
    Benutzer tcsmoers schrieb:
    > Benutzer AmEnoPhis schrieb:
    > > Benutzer tcsmoers schrieb:
    > > > Benutzer AmEnoPhis schrieb:
    > > > > Benutzer tcsmoers schrieb:
    > > > > > Benutzer Micha33Em schrieb:
    > > > > > > >>
    > > > > > > > Peso scheint dies sehr einseitig zu betrachten, ich
    > > > > > > >
    arbeite
    > > > > > > >
    mit allen Netzbetreibern zusammen, kann über jeden
    > > > > > > >
    Netzbetreiber unzählige Fälle über Ignoranz,
    > > > > > > >
    Kundenunfreundlich­keit,Vertragsbruch etc. aufzählen! Es
    > > > > > > >
    gibt
    > > > > > > >
    nicht "der ist besser und der ist schlechter",unser Gefühl
    > > > > > > >
    oder
    > > > > > > >
    Empfinden entsteht aus den Komponenten Produkt, Vertrieb
    > > > > > > >
    und
    > > > > > > >
    Service. Mit dem Erlebten entscheiden wir für gut oder
    > > > > > > >
    schlecht.
    > > > > > > > Diesbezüglich kenne ich keinen Netzbetreiber mit nur einem
    > > > > > > >
    positiv Image.
    > > > > > > >
    > > > > > > > Schönen Feiertag!
    > > > > > >
    > > > > > > Wir war DER Spruch: Es gibt keine guten oder schlechten
    > > > > > >
    Firmen.
    > > > > > > Es gibt nur gute oder schlechte Mitarbeiter....
    > > > > >
    > > > > > das ist falsch. jeder mitarbeiter kann nur im rahmen seiner
    > > > > >
    möglichkeiten handeln.
    > > > > >
    > > > > > peso
    > > > >
    > > > > an deiner Antwort würde ich lediglich "das ist falsch."
    > > > >
    streichen. Der Rest kommt einer Phrase gleich und läßt sich
    > > > >
    wirklich auf alles ausdehnen.
    > > >
    > > > Ist das Ende Deiner Argumentationskette erreicht?
    > > >
    > > > Ein Mitarbeiter kann nur so gut sein, wie die
    > > >
    Dienstleistungen,
    > > > die er vertritt.
    > > >
    > > > Versuche doch mal bei VF anstelle "World" eine alternative
    > > >
    Roamingoption zu bekommen. Es geht, aber nicht über die
    > > >
    Hotline.
    > > >
    > > > Ich weiss auch gar nicht, was diese Diskussion soll. O 2
    > > >
    ist
    > > >
    gegenüber einem Kunden vertragsbrüchig geworden und dieser
    > > >
    wehrt sich. Was ist daran falsch.
    > > >
    > > > Und wenn es viele pflegeleichte Kunden gibt, gilt das
    > > >
    Vertragsrecht immer noch für beide Seiten.
    > > >
    > > > peso
    > >
    > > Habe ich tatsächlich argumentiert ? Dann schau noch mal
    > >
    genau !
    > >
    > > Ich kann man mich auch nicht entsinnen, ausgesagt zu
    > >
    haben, daß
    > > keine Vertragsverletzung vorliegt ? Du schweifst explizit
    > >
    vom
    > >
    Thema ab indem du den Service allgemein kritisierst ? Du
    > >
    solltest dich schon mal entscheiden...
    >
    > Von welchem "Service" sprichst Du bei O 2 ?
    >
    > Eine Firma, bei der 50 % von 20 Euro 9 Euro ausmacht, kann man
    > kaum als serviceorientiert betrachten.
    >
    > Im Übrigen kann ich meine ganzen Aussagen belegen und einige
    >
    der hier Mitlesenden kennen diese Unterlagen.
    >
    > Wir prüfen u.a. seit rund 14 Jahren Telefonrechnungen für
    >
    Grosskunden und ich kann mir wohl ein Urteil erlauben. Ob Du so
    >
    weit in der Materie drinsteckst ?
    >
    > peso

    Schon sehr amüsant, wie du alles emotional, fern ab von Sachlichkeit, verdrehst. Wir sind jetzt wieder weg von der Vetragsverletzung, oder sind wir noch bei den Mitarbeitern, die immer nur so gut sein können, wie der Arbeitgeber, oder wie jetzt ? Nein, wir sind bei der Rechnungsstellung, die wahrscheinlich bei >10 Millionen Kunden nicht stimmt...
  • 26.12.2006 21:49
    tcsmoers antwortet auf AmEnoPhis
    Benutzer AmEnoPhis schrieb:
    > Benutzer tcsmoers schrieb:
    > > Benutzer AmEnoPhis schrieb:
    > > > Benutzer tcsmoers schrieb:
    > > > > Benutzer AmEnoPhis schrieb:
    > > > > > Benutzer tcsmoers schrieb:
    > > > > > > Benutzer Micha33Em schrieb:
    > > > > > > > >>
    > > > > > > > > Peso scheint dies sehr einseitig zu betrachten, ich
    > > > > > > > >
    arbeite
    > > > > > > > >
    mit allen Netzbetreibern zusammen, kann über jeden
    > > > > > > > >
    Netzbetreiber unzählige Fälle über Ignoranz,
    > > > > > > > >
    Kundenunfreundlich­keit,Vertragsbruch etc. aufzählen!
    > > > > > > > > Es
    > > > > > > > > gibt
    > > > > > > > >
    nicht "der ist besser und der ist schlechter",unser
    > > > > > > > >
    Gefühl
    > > > > > > > > oder
    > > > > > > > >
    Empfinden entsteht aus den Komponenten Produkt,
    > > > > > > > >
    Vertrieb
    > > > > > > > > und
    > > > > > > > >
    Service. Mit dem Erlebten entscheiden wir für gut oder
    > > > > > > > >
    schlecht.
    > > > > > > > > Diesbezüglich kenne ich keinen Netzbetreiber mit nur
    > > > > > > > >
    einem
    > > > > > > > > positiv Image.
    > > > > > > > >
    > > > > > > > > Schönen Feiertag!
    > > > > > > >
    > > > > > > > Wir war DER Spruch: Es gibt keine guten oder schlechten
    > > > > > > >
    Firmen.
    > > > > > > > Es gibt nur gute oder schlechte Mitarbeiter....
    > > > > > >
    > > > > > > das ist falsch. jeder mitarbeiter kann nur im rahmen seiner
    > > > > > >
    möglichkeiten handeln.
    > > > > > >
    > > > > > > peso
    > > > > >
    > > > > > an deiner Antwort würde ich lediglich "das ist falsch."
    > > > > >
    streichen. Der Rest kommt einer Phrase gleich und läßt sich
    > > > > >
    wirklich auf alles ausdehnen.
    > > > >
    > > > > Ist das Ende Deiner Argumentationskette erreicht?
    > > > >
    > > > > Ein Mitarbeiter kann nur so gut sein, wie die
    > > > >
    Dienstleistungen,
    > > > > die er vertritt.
    > > > >
    > > > > Versuche doch mal bei VF anstelle "World" eine alternative
    > > > >
    Roamingoption zu bekommen. Es geht, aber nicht über die
    > > > >
    Hotline.
    > > > >
    > > > > Ich weiss auch gar nicht, was diese Diskussion soll. O 2
    > > > >
    ist
    > > > >
    gegenüber einem Kunden vertragsbrüchig geworden und dieser
    > > > >
    wehrt sich. Was ist daran falsch.
    > > > >
    > > > > Und wenn es viele pflegeleichte Kunden gibt, gilt das
    > > > >
    Vertragsrecht immer noch für beide Seiten.
    > > > >
    > > > > peso
    > > >
    > > > Habe ich tatsächlich argumentiert ? Dann schau noch mal
    > > >
    genau !
    > > >
    > > > Ich kann man mich auch nicht entsinnen, ausgesagt zu
    > > >
    haben, daß
    > > > keine Vertragsverletzung vorliegt ? Du schweifst explizit
    > > >
    vom
    > > >
    Thema ab indem du den Service allgemein kritisierst ? Du
    > > >
    solltest dich schon mal entscheiden...
    > >
    > > Von welchem "Service" sprichst Du bei O 2 ?
    > >
    > > Eine Firma, bei der 50 % von 20 Euro 9 Euro ausmacht, kann
    > > man
    > > kaum als serviceorientiert betrachten.
    > >
    > > Im Übrigen kann ich meine ganzen Aussagen belegen und
    > >
    einige
    > >
    der hier Mitlesenden kennen diese Unterlagen.
    > >
    > > Wir prüfen u.a. seit rund 14 Jahren Telefonrechnungen für
    > >
    Grosskunden und ich kann mir wohl ein Urteil erlauben. Ob
    > >
    Du so
    > > weit in der Materie drinsteckst ?
    > >
    > > peso
    >
    > Schon sehr amüsant, wie du alles emotional, fern ab von
    >
    Sachlichkeit, verdrehst. Wir sind jetzt wieder weg von der
    >
    Vetragsverletzung, oder sind wir noch bei den Mitarbeitern, die
    >
    immer nur so gut sein können, wie der Arbeitgeber, oder wie
    >
    jetzt ? Nein, wir sind bei der Rechnungsstellung, die
    >
    wahrscheinlich bei >10 Millionen Kunden nicht stimmt...

    ich möchte mit dir nicht weiterdiskutieren.
    es ist sinnlos.

    im übrigen dürften es weit mehr als 10 millionen falsche rechnungen sein.

    peso
  • 26.12.2006 21:59
    AmEnoPhis antwortet auf tcsmoers
    Benutzer tcsmoers schrieb:
    > Benutzer AmEnoPhis schrieb:
    > > Benutzer tcsmoers schrieb:
    > > > Benutzer AmEnoPhis schrieb:
    > > > > Benutzer tcsmoers schrieb:
    > > > > > Benutzer AmEnoPhis schrieb:
    > > > > > > Benutzer tcsmoers schrieb:
    > > > > > > > Benutzer Micha33Em schrieb:
    > > > > > > > > >>
    > > > > > > > > > Peso scheint dies sehr einseitig zu
    > > > > > > > > >
    betrachten, ich
    > > > > > > > > > arbeite
    > > > > > > > > >
    mit allen Netzbetreibern zusammen, kann über
    > > > > > > > > >
    jeden
    > > > > > > > > >
    Netzbetreiber unzählige Fälle über Ignoranz,
    > > > > > > > > >
    Kundenunfreundlich­keit,Vertragsbruch etc.
    > > > > > > > > > aufzählen!
    > > > > > > > > > Es
    > > > > > > > > > gibt
    > > > > > > > > > nicht "der ist besser und der ist
    > > > > > > > > > schlechter",unser
    > > > > > > > > > Gefühl
    > > > > > > > > > oder
    > > > > > > > > >
    Empfinden entsteht aus den Komponenten Produkt,
    > > > > > > > > >
    Vertrieb
    > > > > > > > > > und
    > > > > > > > > >
    Service. Mit dem Erlebten entscheiden wir für
    > > > > > > > > >
    gut oder
    > > > > > > > > > schlecht.
    > > > > > > > > > Diesbezüglich kenne ich keinen Netzbetreiber mit
    > > > > > > > > >
    nur
    > > > > > > > > > einem
    > > > > > > > > > positiv Image.
    > > > > > > > > >
    > > > > > > > > > Schönen Feiertag!
    > > > > > > > >
    > > > > > > > > Wir war DER Spruch: Es gibt keine guten oder
    > > > > > > > >
    schlechten
    > > > > > > > > Firmen.
    > > > > > > > > Es gibt nur gute oder schlechte Mitarbeiter....
    > > > > > > >
    > > > > > > > das ist falsch. jeder mitarbeiter kann nur im rahmen seiner
    > > > > > > >
    möglichkeiten handeln.
    > > > > > > >
    > > > > > > > peso
    > > > > > >
    > > > > > > an deiner Antwort würde ich lediglich "das ist falsch."
    > > > > > >
    streichen. Der Rest kommt einer Phrase gleich und läßt sich
    > > > > > >
    wirklich auf alles ausdehnen.
    > > > > >
    > > > > > Ist das Ende Deiner Argumentationskette erreicht?
    > > > > >
    > > > > > Ein Mitarbeiter kann nur so gut sein, wie die
    > > > > >
    Dienstleistungen,
    > > > > > die er vertritt.
    > > > > >
    > > > > > Versuche doch mal bei VF anstelle "World" eine alternative
    > > > > >
    Roamingoption zu bekommen. Es geht, aber nicht über die
    > > > > >
    Hotline.
    > > > > >
    > > > > > Ich weiss auch gar nicht, was diese Diskussion soll. O 2
    > > > > >
    ist
    > > > > >
    gegenüber einem Kunden vertragsbrüchig geworden und dieser
    > > > > >
    wehrt sich. Was ist daran falsch.
    > > > > >
    > > > > > Und wenn es viele pflegeleichte Kunden gibt, gilt das
    > > > > >
    Vertragsrecht immer noch für beide Seiten.
    > > > > >
    > > > > > peso
    > > > >
    > > > > Habe ich tatsächlich argumentiert ? Dann schau noch mal
    > > > >
    genau !
    > > > >
    > > > > Ich kann man mich auch nicht entsinnen, ausgesagt zu
    > > > >
    haben, daß
    > > > > keine Vertragsverletzung vorliegt ? Du schweifst explizit
    > > > >
    vom
    > > > >
    Thema ab indem du den Service allgemein kritisierst ? Du
    > > > >
    solltest dich schon mal entscheiden...
    > > >
    > > > Von welchem "Service" sprichst Du bei O 2 ?
    > > >
    > > > Eine Firma, bei der 50 % von 20 Euro 9 Euro ausmacht, kann
    > > > man
    > > > kaum als serviceorientiert betrachten.
    > > >
    > > > Im Übrigen kann ich meine ganzen Aussagen belegen und
    > > >
    einige
    > > >
    der hier Mitlesenden kennen diese Unterlagen.
    > > >
    > > > Wir prüfen u.a. seit rund 14 Jahren Telefonrechnungen für
    > > >
    Grosskunden und ich kann mir wohl ein Urteil erlauben. Ob
    > > >
    Du so
    > > > weit in der Materie drinsteckst ?
    > > >
    > > > peso
    > >
    > > Schon sehr amüsant, wie du alles emotional, fern ab von
    > >
    Sachlichkeit, verdrehst. Wir sind jetzt wieder weg von der
    > >
    Vetragsverletzung, oder sind wir noch bei den
    > >
    Mitarbeitern, die
    > >
    immer nur so gut sein können, wie der Arbeitgeber, oder wie
    > >
    jetzt ? Nein, wir sind bei der Rechnungsstellung, die
    > >
    wahrscheinlich bei >10 Millionen Kunden nicht stimmt...
    >
    > ich möchte mit dir nicht weiterdiskutieren.
    > es ist sinnlos.
    >
    > im übrigen dürften es weit mehr als 10 millionen falsche
    >
    rechnungen sein.
    >
    > peso

    Sinnlos ist es tatsächlich, aber wahrscheinlich aus anderen Gründen.
  • 26.12.2006 22:00
    3x geändert, zuletzt am 26.12.2006 22:07
    AmEnoPhis antwortet auf AmEnoPhis
    Benutzer Micha33Em schrieb:
    > Benutzer AmEnoPhis schrieb:
    > > Benutzer tcsmoers schrieb:
    > > > Benutzer AmEnoPhis schrieb:
    > > > > Benutzer tcsmoers schrieb:
    > > > > > Benutzer AmEnoPhis schrieb:
    > > > > > > Benutzer tcsmoers schrieb:
    > > > > > > > Benutzer Micha33Em schrieb:
    > > > > > > > > >>
    > > > > > > > > > Peso scheint dies sehr einseitig zu
    > > > > > > > > >
    betrachten, ich
    > > > > > > > > > arbeite
    > > > > > > > > >
    mit allen Netzbetreibern zusammen, kann über
    > > > > > > > > >
    jeden
    > > > > > > > > >
    Netzbetreiber unzählige Fälle über Ignoranz,
    > > > > > > > > >
    Kundenunfreundlich­keit,Vertragsbruch etc.
    > > > > > > > > > aufzählen!
    > > > > > > > > > Es
    > > > > > > > > > gibt
    > > > > > > > > > nicht "der ist besser und der ist
    > > > > > > > > > schlechter",unser
    > > > > > > > > > Gefühl
    > > > > > > > > > oder
    > > > > > > > > >
    Empfinden entsteht aus den Komponenten Produkt,
    > > > > > > > > >
    Vertrieb
    > > > > > > > > > und
    > > > > > > > > >
    Service. Mit dem Erlebten entscheiden wir für
    > > > > > > > > >
    gut oder
    > > > > > > > > > schlecht.
    > > > > > > > > > Diesbezüglich kenne ich keinen Netzbetreiber mit
    > > > > > > > > >
    nur
    > > > > > > > > > einem
    > > > > > > > > > positiv Image.
    > > > > > > > > >
    > > > > > > > > > Schönen Feiertag!
    > > > > > > > >
    > > > > > > > > Wir war DER Spruch: Es gibt keine guten oder
    > > > > > > > >
    schlechten
    > > > > > > > > Firmen.
    > > > > > > > > Es gibt nur gute oder schlechte Mitarbeiter....
    > > > > > > >
    > > > > > > > das ist falsch. jeder mitarbeiter kann nur im rahmen seiner
    > > > > > > >
    möglichkeiten handeln.
    > > > > > > >
    > > > > > > > peso
    > > > > > >
    > > > > > > an deiner Antwort würde ich lediglich "das ist falsch."
    > > > > > >
    streichen. Der Rest kommt einer Phrase gleich und läßt sich
    > > > > > >
    wirklich auf alles ausdehnen.
    > > > > >
    > > > > > Ist das Ende Deiner Argumentationskette erreicht?
    > > > > >
    > > > > > Ein Mitarbeiter kann nur so gut sein, wie die
    > > > > >
    Dienstleistungen,
    > > > > > die er vertritt.
    > > > > >
    > > > > > Versuche doch mal bei VF anstelle "World" eine alternative
    > > > > >
    Roamingoption zu bekommen. Es geht, aber nicht über die
    > > > > >
    Hotline.
    > > > > >
    > > > > > Ich weiss auch gar nicht, was diese Diskussion soll. O 2
    > > > > >
    ist
    > > > > >
    gegenüber einem Kunden vertragsbrüchig geworden und dieser
    > > > > >
    wehrt sich. Was ist daran falsch.
    > > > > >
    > > > > > Und wenn es viele pflegeleichte Kunden gibt, gilt das
    > > > > >
    Vertragsrecht immer noch für beide Seiten.
    > > > > >
    > > > > > peso
    > > > >
    > > > > Habe ich tatsächlich argumentiert ? Dann schau noch mal
    > > > >
    genau !
    > > > >
    > > > > Ich kann man mich auch nicht entsinnen, ausgesagt zu
    > > > >
    haben, daß
    > > > > keine Vertragsverletzung vorliegt ? Du schweifst explizit
    > > > >
    vom
    > > > >
    Thema ab indem du den Service allgemein kritisierst ? Du
    > > > >
    solltest dich schon mal entscheiden...
    > > >
    > > > Von welchem "Service" sprichst Du bei O 2 ?
    > > >
    > > > Eine Firma, bei der 50 % von 20 Euro 9 Euro ausmacht, kann
    > > > man
    > > > kaum als serviceorientiert betrachten.
    > > >
    > > > Im Übrigen kann ich meine ganzen Aussagen belegen und
    > > >
    einige
    > > >
    der hier Mitlesenden kennen diese Unterlagen.
    > > >
    > > > Wir prüfen u.a. seit rund 14 Jahren Telefonrechnungen für
    > > >
    Grosskunden und ich kann mir wohl ein Urteil erlauben. Ob
    > > >
    Du so
    > > > weit in der Materie drinsteckst ?
    > > >
    > > > peso
    > >
    > > Schon sehr amüsant, wie du alles emotional, fern ab von
    > >
    Sachlichkeit, verdrehst. Wir sind jetzt wieder weg von der
    > >
    Vetragsverletzung, oder sind wir noch bei den
    > >
    Mitarbeitern, die
    > >
    immer nur so gut sein können, wie der Arbeitgeber, oder wie
    > >
    jetzt ? Nein, wir sind bei der Rechnungsstellung, die
    > >
    wahrscheinlich bei >10 Millionen Kunden nicht stimmt...
    >
    > Nein, ich glaub, wir sind bei einem User der sich hier
    >
    profilieren will ( oder muss ). Ich denke, Du weisst schon, wer
    >
    gemeint ist .........

    Da nicke ich mal zustimmend

    Hey, lass uns eine Interessensgemeinschaft für o2-geschädigte gründen. Viele Mitglieder hätten wir ja und dann lass uns halbe halbe machen, also 70 für mich und 30 für dich ;-) (Vorlage: o2-Berechnungsformel. Die hat mir einer von vielen unfähigen Call-Service Mitarbeitern von o2 einfach so gegeben)
  • 26.12.2006 23:09
    tcsmoers antwortet auf AmEnoPhis
    Benutzer AmEnoPhis schrieb:
    > Benutzer Micha33Em schrieb:
    > > Benutzer AmEnoPhis schrieb:
    > > > Benutzer tcsmoers schrieb:
    > > > > Benutzer AmEnoPhis schrieb:
    > > > > > Benutzer tcsmoers schrieb:
    > > > > > > Benutzer AmEnoPhis schrieb:
    > > > > > > > Benutzer tcsmoers schrieb:
    > > > > > > > > Benutzer Micha33Em schrieb:
    > > > > > > > > > >>
    > > > > > > > > > > Peso scheint dies sehr einseitig zu
    > > > > > > > > > >
    betrachten, ich
    > > > > > > > > > > arbeite
    > > > > > > > > > >
    mit allen Netzbetreibern zusammen, kann über
    > > > > > > > > > >
    jeden
    > > > > > > > > > >
    Netzbetreiber unzählige Fälle über Ignoranz,
    > > > > > > > > > >
    Kundenunfreundlich­keit,Vertragsbruch etc.
    > > > > > > > > > > aufzählen!
    > > > > > > > > > > Es
    > > > > > > > > > > gibt
    > > > > > > > > > > nicht "der ist besser und der ist
    > > > > > > > > > > schlechter",unser
    > > > > > > > > > > Gefühl
    > > > > > > > > > > oder
    > > > > > > > > > >
    Empfinden entsteht aus den Komponenten
    > > > > > > > > > >
    Produkt,
    > > > > > > > > > > Vertrieb
    > > > > > > > > > > und
    > > > > > > > > > >
    Service. Mit dem Erlebten entscheiden wir
    > > > > > > > > > >
    für
    > > > > > > > > > > gut oder
    > > > > > > > > > > schlecht.
    > > > > > > > > > > Diesbezüglich kenne ich keinen
    > > > > > > > > > > Netzbetreiber mit
    > > > > > > > > > > nur
    > > > > > > > > > > einem
    > > > > > > > > > > positiv Image.
    > > > > > > > > > >
    > > > > > > > > > > Schönen Feiertag!
    > > > > > > > > >
    > > > > > > > > > Wir war DER Spruch: Es gibt keine guten oder
    > > > > > > > > >
    schlechten
    > > > > > > > > > Firmen.
    > > > > > > > > > Es gibt nur gute oder schlechte Mitarbeiter....
    > > > > > > > >
    > > > > > > > > das ist falsch. jeder mitarbeiter kann nur im rahmen
    > > > > > > > >
    seiner
    > > > > > > > > möglichkeiten handeln.
    > > > > > > > >
    > > > > > > > > peso
    > > > > > > >
    > > > > > > > an deiner Antwort würde ich lediglich "das ist falsch."
    > > > > > > >
    streichen. Der Rest kommt einer Phrase gleich und läßt sich
    > > > > > > >
    wirklich auf alles ausdehnen.
    > > > > > >
    > > > > > > Ist das Ende Deiner Argumentationskette erreicht?
    > > > > > >
    > > > > > > Ein Mitarbeiter kann nur so gut sein, wie die
    > > > > > >
    Dienstleistungen,
    > > > > > > die er vertritt.
    > > > > > >
    > > > > > > Versuche doch mal bei VF anstelle "World" eine alternative
    > > > > > >
    Roamingoption zu bekommen. Es geht, aber nicht über die
    > > > > > >
    Hotline.
    > > > > > >
    > > > > > > Ich weiss auch gar nicht, was diese Diskussion soll. O 2
    > > > > > >
    ist
    > > > > > >
    gegenüber einem Kunden vertragsbrüchig geworden und dieser
    > > > > > >
    wehrt sich. Was ist daran falsch.
    > > > > > >
    > > > > > > Und wenn es viele pflegeleichte Kunden gibt, gilt das
    > > > > > >
    Vertragsrecht immer noch für beide Seiten.
    > > > > > >
    > > > > > > peso
    > > > > >
    > > > > > Habe ich tatsächlich argumentiert ? Dann schau noch mal
    > > > > >
    genau !
    > > > > >
    > > > > > Ich kann man mich auch nicht entsinnen, ausgesagt zu
    > > > > >
    haben, daß
    > > > > > keine Vertragsverletzung vorliegt ? Du schweifst explizit
    > > > > >
    vom
    > > > > >
    Thema ab indem du den Service allgemein kritisierst ? Du
    > > > > >
    solltest dich schon mal entscheiden...
    > > > >
    > > > > Von welchem "Service" sprichst Du bei O 2 ?
    > > > >
    > > > > Eine Firma, bei der 50 % von 20 Euro 9 Euro ausmacht, kann
    > > > > man
    > > > > kaum als serviceorientiert betrachten.
    > > > >
    > > > > Im Übrigen kann ich meine ganzen Aussagen belegen und
    > > > >
    einige
    > > > >
    der hier Mitlesenden kennen diese Unterlagen.
    > > > >
    > > > > Wir prüfen u.a. seit rund 14 Jahren Telefonrechnungen für
    > > > >
    Grosskunden und ich kann mir wohl ein Urteil erlauben. Ob
    > > > >
    Du so
    > > > > weit in der Materie drinsteckst ?
    > > > >
    > > > > peso
    > > >
    > > > Schon sehr amüsant, wie du alles emotional, fern ab von
    > > >
    Sachlichkeit, verdrehst. Wir sind jetzt wieder weg von der
    > > >
    Vetragsverletzung, oder sind wir noch bei den
    > > >
    Mitarbeitern, die
    > > >
    immer nur so gut sein können, wie der Arbeitgeber, oder wie
    > > >
    jetzt ? Nein, wir sind bei der Rechnungsstellung, die
    > > >
    wahrscheinlich bei >10 Millionen Kunden nicht stimmt...
    > >
    > > Nein, ich glaub, wir sind bei einem User der sich hier
    > >
    profilieren will ( oder muss ). Ich denke, Du weisst
    > >
    schon, wer
    > >
    gemeint ist .........
    >
    > Da nicke ich mal zustimmend
    >
    > Hey, lass uns eine Interessensgemeinschaft für o2-geschädigte
    >
    gründen. Viele Mitglieder hätten wir ja und dann lass uns halbe
    >
    halbe machen, also 70 für mich und 30 für dich ;-) (Vorlage:
    >

    o2-Berechnungsformel. Die hat mir einer von vielen unfähigen
    > Call-Service Mitarbeitern von o2 einfach so gegeben)

    wie gesagt, glaube weiter an das gute im menschen.

    du hast deine meinung und ich meine erfahrung.

    guten rutsch

    peso
  • 26.12.2006 23:22
    AmEnoPhis antwortet auf tcsmoers
    Benutzer tcsmoers schrieb:
    > Benutzer AmEnoPhis schrieb:
    > > Benutzer Micha33Em schrieb:
    > > > Benutzer AmEnoPhis schrieb:
    > > > > Benutzer tcsmoers schrieb:
    > > > > > Benutzer AmEnoPhis schrieb:
    > > > > > > Benutzer tcsmoers schrieb:
    > > > > > > > Benutzer AmEnoPhis schrieb:
    > > > > > > > > Benutzer tcsmoers schrieb:
    > > > > > > > > > Benutzer Micha33Em schrieb:
    > > > > > > > > > > >>
    > > > > > > > > > > > Peso scheint dies sehr einseitig zu
    > > > > > > > > > > >
    betrachten, ich
    > > > > > > > > > > > arbeite
    > > > > > > > > > > >
    mit allen Netzbetreibern zusammen,
    > > > > > > > > > > >
    kann über
    > > > > > > > > > > > jeden
    > > > > > > > > > > >
    Netzbetreiber unzählige Fälle über
    > > > > > > > > > > >
    Ignoranz,
    > > > > > > > > > > > Kundenunfreundlich­keit,Vertragsbruch
    > > > > > > > > > > >
    etc.
    > > > > > > > > > > > aufzählen!
    > > > > > > > > > > > Es
    > > > > > > > > > > > gibt
    > > > > > > > > > > > nicht "der ist besser und der ist
    > > > > > > > > > > > schlechter",unser
    > > > > > > > > > > > Gefühl
    > > > > > > > > > > > oder
    > > > > > > > > > > >
    Empfinden entsteht aus den Komponenten
    > > > > > > > > > > >
    Produkt,
    > > > > > > > > > > > Vertrieb
    > > > > > > > > > > > und
    > > > > > > > > > > >
    Service. Mit dem Erlebten entscheiden
    > > > > > > > > > > >
    wir
    > > > > > > > > > > > für
    > > > > > > > > > > > gut oder
    > > > > > > > > > > > schlecht.
    > > > > > > > > > > > Diesbezüglich kenne ich keinen
    > > > > > > > > > > > Netzbetreiber mit
    > > > > > > > > > > > nur
    > > > > > > > > > > > einem
    > > > > > > > > > > > positiv Image.
    > > > > > > > > > > >
    > > > > > > > > > > > Schönen Feiertag!
    > > > > > > > > > >
    > > > > > > > > > > Wir war DER Spruch: Es gibt keine guten oder
    > > > > > > > > > >
    schlechten
    > > > > > > > > > > Firmen.
    > > > > > > > > > > Es gibt nur gute oder schlechte
    > > > > > > > > > >
    Mitarbeiter....
    > > > > > > > > >
    > > > > > > > > > das ist falsch. jeder mitarbeiter kann nur im
    > > > > > > > > >
    rahmen
    > > > > > > > > > seiner
    > > > > > > > > > möglichkeiten handeln.
    > > > > > > > > >
    > > > > > > > > > peso
    > > > > > > > >
    > > > > > > > > an deiner Antwort würde ich lediglich "das ist
    > > > > > > > >
    falsch."
    > > > > > > > > streichen. Der Rest kommt einer Phrase gleich und
    > > > > > > > >
    läßt sich
    > > > > > > > > wirklich auf alles ausdehnen.
    > > > > > > >
    > > > > > > > Ist das Ende Deiner Argumentationskette erreicht?
    > > > > > > >
    > > > > > > > Ein Mitarbeiter kann nur so gut sein, wie die
    > > > > > > >
    Dienstleistungen,
    > > > > > > > die er vertritt.
    > > > > > > >
    > > > > > > > Versuche doch mal bei VF anstelle "World" eine alternative
    > > > > > > >
    Roamingoption zu bekommen. Es geht, aber nicht über die
    > > > > > > >
    Hotline.
    > > > > > > >
    > > > > > > > Ich weiss auch gar nicht, was diese Diskussion soll. O 2
    > > > > > > >
    ist
    > > > > > > >
    gegenüber einem Kunden vertragsbrüchig geworden und dieser
    > > > > > > >
    wehrt sich. Was ist daran falsch.
    > > > > > > >
    > > > > > > > Und wenn es viele pflegeleichte Kunden gibt, gilt das
    > > > > > > >
    Vertragsrecht immer noch für beide Seiten.
    > > > > > > >
    > > > > > > > peso
    > > > > > >
    > > > > > > Habe ich tatsächlich argumentiert ? Dann schau noch mal
    > > > > > >
    genau !
    > > > > > >
    > > > > > > Ich kann man mich auch nicht entsinnen, ausgesagt zu
    > > > > > >
    haben, daß
    > > > > > > keine Vertragsverletzung vorliegt ? Du schweifst explizit
    > > > > > >
    vom
    > > > > > >
    Thema ab indem du den Service allgemein kritisierst ? Du
    > > > > > >
    solltest dich schon mal entscheiden...
    > > > > >
    > > > > > Von welchem "Service" sprichst Du bei O 2 ?
    > > > > >
    > > > > > Eine Firma, bei der 50 % von 20 Euro 9 Euro ausmacht, kann
    > > > > > man
    > > > > > kaum als serviceorientiert betrachten.
    > > > > >
    > > > > > Im Übrigen kann ich meine ganzen Aussagen belegen und
    > > > > >
    einige
    > > > > >
    der hier Mitlesenden kennen diese Unterlagen.
    > > > > >
    > > > > > Wir prüfen u.a. seit rund 14 Jahren Telefonrechnungen für
    > > > > >
    Grosskunden und ich kann mir wohl ein Urteil erlauben. Ob
    > > > > >
    Du so
    > > > > > weit in der Materie drinsteckst ?
    > > > > >
    > > > > > peso
    > > > >
    > > > > Schon sehr amüsant, wie du alles emotional, fern ab von
    > > > >
    Sachlichkeit, verdrehst. Wir sind jetzt wieder weg von der
    > > > >
    Vetragsverletzung, oder sind wir noch bei den
    > > > >
    Mitarbeitern, die
    > > > >
    immer nur so gut sein können, wie der Arbeitgeber, oder wie
    > > > >
    jetzt ? Nein, wir sind bei der Rechnungsstellung, die
    > > > >
    wahrscheinlich bei >10 Millionen Kunden nicht stimmt...
    > > >
    > > > Nein, ich glaub, wir sind bei einem User der sich hier
    > > >
    profilieren will ( oder muss ). Ich denke, Du weisst
    > > >
    schon, wer
    > > >
    gemeint ist .........
    > >
    > > Da nicke ich mal zustimmend
    > >
    > > Hey, lass uns eine Interessensgemeinschaft für
    > >
    o2-geschädigte
    > >
    gründen. Viele Mitglieder hätten wir ja und dann lass uns
    > >
    halbe
    > >
    halbe machen, also 70 für mich und 30 für dich ;-)
    > > (Vorlage:
    > >
    >
    > o2-Berechnungsformel. Die hat mir einer von vielen unfähigen
    > > Call-Service Mitarbeitern von o2 einfach so gegeben)
    >
    > wie gesagt, glaube weiter an das gute im menschen.
    >
    > du hast deine meinung und ich meine erfahrung.
    >
    > guten rutsch
    >
    > peso

    und wieder, wie in einem anderen Beitrag schon geschrieben, muss ich dir sagen, daß es nichts mit Optimismus zu tun hat.

    ansonsten dir auch einen guten Rutsch
  • 26.12.2006 20:02
    scorpi antwortet auf tcsmoers
    Benutzer tcsmoers schrieb:
    > Benutzer Micha33Em schrieb:
    > > >>
    > > > Peso scheint dies sehr einseitig zu betrachten, ich
    > > >
    arbeite
    > > >
    mit allen Netzbetreibern zusammen, kann über jeden
    > > >
    Netzbetreiber unzählige Fälle über Ignoranz,
    > > >
    Kundenunfreundlich­keit,Vertragsbruch etc. aufzählen! Es
    > > >
    gibt
    > > >
    nicht "der ist besser und der ist schlechter",unser Gefühl
    > > >
    oder
    > > >
    Empfinden entsteht aus den Komponenten Produkt, Vertrieb
    > > >
    und
    > > >
    Service. Mit dem Erlebten entscheiden wir für gut oder
    > > >
    schlecht.
    > > > Diesbezüglich kenne ich keinen Netzbetreiber mit nur einem
    > > >
    positiv Image.
    > > >
    > > > Schönen Feiertag!
    > >
    > > Wir war DER Spruch: Es gibt keine guten oder schlechten
    > >
    Firmen.
    > > Es gibt nur gute oder schlechte Mitarbeiter....
    >
    > das ist falsch. jeder mitarbeiter kann nur im rahmen seiner
    >
    möglichkeiten handeln.
    >
    > peso

    was aber nichts daran ändert, dass immer noch jeder Mitarbeiter entscheidet, ob er bereit ist, in Rahmen seine Möglichkeiten zu entscheiden oder ob die Bereitschaft besteht auch mal eine weiterreichende Möglichkeit durch einen Vorgesetzten absegnen zu lassen.
  • 26.12.2006 20:46
    tcsmoers antwortet auf scorpi
    Benutzer scorpi schrieb:
    > Benutzer tcsmoers schrieb:
    > > Benutzer Micha33Em schrieb:
    > > > >>
    > > > > Peso scheint dies sehr einseitig zu betrachten, ich
    > > > >
    arbeite
    > > > >
    mit allen Netzbetreibern zusammen, kann über jeden
    > > > >
    Netzbetreiber unzählige Fälle über Ignoranz,
    > > > >
    Kundenunfreundlich­keit,Vertragsbruch etc. aufzählen! Es
    > > > >
    gibt
    > > > >
    nicht "der ist besser und der ist schlechter",unser Gefühl
    > > > >
    oder
    > > > >
    Empfinden entsteht aus den Komponenten Produkt, Vertrieb
    > > > >
    und
    > > > >
    Service. Mit dem Erlebten entscheiden wir für gut oder
    > > > >
    schlecht.
    > > > > Diesbezüglich kenne ich keinen Netzbetreiber mit nur einem
    > > > >
    positiv Image.
    > > > >
    > > > > Schönen Feiertag!
    > > >
    > > > Wir war DER Spruch: Es gibt keine guten oder schlechten
    > > >
    Firmen.
    > > > Es gibt nur gute oder schlechte Mitarbeiter....
    > >
    > > das ist falsch. jeder mitarbeiter kann nur im rahmen seiner
    > >
    möglichkeiten handeln.
    > >
    > > peso
    >
    > was aber nichts daran ändert, dass immer noch jeder Mitarbeiter
    >
    entscheidet, ob er bereit ist, in Rahmen seine Möglichkeiten zu
    >
    entscheiden oder ob die Bereitschaft besteht auch mal eine
    >
    weiterreichende Möglichkeit durch einen Vorgesetzten absegnen
    >
    zu lassen.

    Du kennst das Personal und die Möglichkeiten dieser (meistens) externen Hilfsarbeiter ?

    Denen ist das alles völlig egal, man sitzt nur seine Stunden ab.

    Das beste Beispiel für die "Qualität" der Hotlines liefert E+. Seidem die die Hotline ausgelagert haben, ist die Beratungskompetenz weg.

    peso
  • 27.12.2006 09:55
    scorpi antwortet auf tcsmoers
    Benutzer tcsmoers schrieb:
    > Benutzer scorpi schrieb:
    > > Benutzer tcsmoers schrieb:
    > > > Benutzer Micha33Em schrieb:
    > > > > >>
    > > > > > Peso scheint dies sehr einseitig zu betrachten, ich
    > > > > >
    arbeite
    > > > > >
    mit allen Netzbetreibern zusammen, kann über jeden
    > > > > >
    Netzbetreiber unzählige Fälle über Ignoranz,
    > > > > >
    Kundenunfreundlich­keit,Vertragsbruch etc. aufzählen! Es
    > > > > >
    gibt
    > > > > >
    nicht "der ist besser und der ist schlechter",unser Gefühl
    > > > > >
    oder
    > > > > >
    Empfinden entsteht aus den Komponenten Produkt, Vertrieb
    > > > > >
    und
    > > > > >
    Service. Mit dem Erlebten entscheiden wir für gut oder
    > > > > >
    schlecht.
    > > > > > Diesbezüglich kenne ich keinen Netzbetreiber mit nur einem
    > > > > >
    positiv Image.
    > > > > >
    > > > > > Schönen Feiertag!
    > > > >
    > > > > Wir war DER Spruch: Es gibt keine guten oder schlechten
    > > > >
    Firmen.
    > > > > Es gibt nur gute oder schlechte Mitarbeiter....
    > > >
    > > > das ist falsch. jeder mitarbeiter kann nur im rahmen seiner
    > > >
    möglichkeiten handeln.
    > > >
    > > > peso
    > >
    > > was aber nichts daran ändert, dass immer noch jeder
    > >
    Mitarbeiter
    > >
    entscheidet, ob er bereit ist, in Rahmen seine
    > >
    Möglichkeiten zu
    > >
    entscheiden oder ob die Bereitschaft besteht auch mal eine
    > >
    weiterreichende Möglichkeit durch einen Vorgesetzten
    > >
    absegnen
    > > zu lassen.
    >
    > Du kennst das Personal und die Möglichkeiten dieser (meistens)
    >
    externen Hilfsarbeiter ?
    >
    > Denen ist das alles völlig egal, man sitzt nur seine Stunden ab.
    >
    > Das beste Beispiel für die "Qualität" der Hotlines liefert E+.
    >
    Seidem die die Hotline ausgelagert haben, ist die
    >
    Beratungskompetenz weg.
    >
    > peso

    Klar kenne ich die. Und eplus mit snt ist das beste Beispiel dafür, dass man Glück haben muss, einen Mitarbeiter zu erreichen, der auch mal nachfragt oder den Teamleiter überzeugt, mal eine weitergehende Entscheidung zu treffen.
  • 26.12.2006 14:16
    Ingenieur antwortet auf AmEnoPhis
    Benutzer AmEnoPhis schrieb:

    > Genau wir gehen nun alle zu T-Mobile und spielen "Wie baut man
    >
    sich ein Mobilfunkmonopol".

    Deswegen hast du auch einen Linux-PC, gell? Ich halte so wenig wie du von Monopolen. Aber noch weniger halte ich von Firmen, die sich mit rüpelhaften Methoden betätigen. Ich erinnere nur an die Abmahnwelle von O2 gegen alle Firmen, die sich mit Sauerstoff beschäftigen ...

    > So einen Kommentar erwarte ich von
    >
    einem Vertreter eines Mobilfunkunternehmens.

    Du kennst mich doch gar nicht, also unterlasse solche Unterstellungen. Ich bin zwar Ingenieur, aber nicht in der Telekommunikationsbranche beschäftigt. Meine Aussage stützte sich "nur" auf 10 Jahre Erfahrung als Kunde von ingesamt 12 Telefon- und Internet-Anbietern. Von denen war nicht mal die Hälfte wirklich seriös und zuverlässig. Dass mir eine einzelne, überschaubare Geschäftsbeziehung und eine gemeinsame Netzbasis für alle Geräte meiner Familie Vorteile gegenüber einem Wust von Einzelverträgen mit unterschiedlichen Anbietern bietet, dürfte nachvollziehbar sein. Dafür brauche ich deine Erlaubnis nicht.
  • 26.12.2006 14:57
    einmal geändert am 26.12.2006 15:17
    AmEnoPhis antwortet auf Ingenieur
    Benutzer Ingenieur schrieb:
    > Benutzer AmEnoPhis schrieb:
    >
    > > Genau wir gehen nun alle zu T-Mobile und spielen "Wie baut
    > >
    man
    > >
    sich ein Mobilfunkmonopol".
    >
    > Deswegen hast du auch einen Linux-PC, gell? Ich halte so wenig
    >
    wie du von Monopolen. Aber noch weniger halte ich von Firmen,
    >
    die sich mit rüpelhaften Methoden betätigen. Ich erinnere nur
    >
    an die Abmahnwelle von O2 gegen alle Firmen, die sich mit
    >
    Sauerstoff beschäftigen ...

    Ich habe AUCH Linux, alles klar...

    >
    > > So einen Kommentar erwarte ich von
    > >
    einem Vertreter eines Mobilfunkunternehmens.
    >
    > Du kennst mich doch gar nicht, also unterlasse solche
    >
    Unterstellungen. Ich bin zwar Ingenieur, aber nicht in der
    >
    Telekommunikationsbranche beschäftigt. Meine Aussage stützte
    >
    sich "nur" auf 10 Jahre Erfahrung als Kunde von ingesamt 12
    >
    Telefon- und Internet-Anbietern. Von denen war nicht mal die
    >
    Hälfte wirklich seriös und zuverlässig. Dass mir eine einzelne,
    >
    überschaubare Geschäftsbeziehung und eine gemeinsame Netzbasis
    >
    für alle Geräte meiner Familie Vorteile gegenüber einem Wust
    >
    von Einzelverträgen mit unterschiedlichen Anbietern bietet,
    >
    dürfte nachvollziehbar sein. Dafür brauche ich deine Erlaubnis
    >
    nicht.

    Ich schrieb, daß ich solche Aussagen von Vertretern eines Mobilfunkunternehmens erwarten würde und da wir alle einen gesunden/logischen Menschenverstand haben und wissen, daß solche Mitarbeiter nicht hier diskutieren würden, ist es lediglich eine Kritik, nicht eine Unterstellung, wie du sie fälschlicherweise mir vorwirfst !

    Du kannst machen, was du willst. Wir sind ja ein freies Land, also kannst du dir deinen sinnlosen Kommentar bezüglich meiner Erlaubnis an dich, schenken. Mein Betrag suggerierte nicht einmal, daß du eine "Erlaubnis" von mir benötigen würdest. So etwas wäre auch wirklich lächerlich. Denken , dann schreiben ;-)

    Ach so, "nur" 10 Jahre Erfahrung. Ich habe "nur" > 10 Jahre Erfahrung. (Frage mich, wann denn jemand mit dem Längenmaß auftaucht)
  • 24.12.2006 23:08
    EmmZett antwortet auf Ingenieur
    Benutzer Ingenieur schrieb:
    > Tja ... O2, wie es leibt und lebt. Andererseits: Absichtlich in
    >
    einem nicht versorgten Gebiet anmelden, um D1-Qualität zum
    >
    O2-Tarif zu bekommen - da ist man selber Schuld. Ich habe schon
    >
    vor Jahren Schwiegervaters Hutchison-Lektion gelernt und
    >
    telefoniere nur mit T-mobile. Die sind zwar etwas teurer, aber
    >
    dafür immer fair und seriös. Das amortisiert sich schon bei der
    >
    gesparten Zeit fürs Herumstreiten.

    Hi Ingenieur,

    es ist ja nicht so, dass ich versucht hätte, O2 irgendwie übers Ohr zu hauen. Ich habe mich von denen ausführlich beraten lassen und mehrmals nachgefragt, ob das ein Problem ist mit der Versorgung und wie das mit der Homezone funktioniert ohne O2-Versorgung da, wo man wohnt usw. Ich schätze, dass ich den Verkäufer in dem Shop ganz schön genervt habe, weil ich so genau nachgefragt habe. Das hat ja auch 2 Jahre prima funktioniert.

    Weil das alles mündlich lief, kann ich es natürlich nicht mehr beweisen.

    Ansonsten gehöre ich zu den Leuten, die einfach nur günstig telefonisch erreichbar sein wollen. Die Telefoniererei ist nicht mein Hobby, ich setze mich nur bei Bedarf und soweit wie nötig damit auseinander. Bevor ich den Vertrag abgeschlossen habe, habe ich auch hier nachgelesen, ob etwas Negatives über das D1-Roaming bekannt ist, aber nichts Derartiges gefunden.

    Ich glaube, für einen Laien war ich schon ziemlich sorgfältig in dieser Sache. Leider muss man heutzutage wohl selbst für die alltäglichsten Sachen erst ganz tief in die jeweilige Materie einsteigen um nicht abgezogen zu werden. Traurig ist das.

    Mario
  • 25.12.2006 11:11
    tcsmoers antwortet auf Ingenieur
    Benutzer Micha33Em schrieb:
    > Benutzer Ingenieur schrieb:
    > > Tja ... O2, wie es leibt und lebt. Andererseits:
    > > Absichtlich in
    > >
    einem nicht versorgten Gebiet anmelden, um D1-Qualität zum
    > >
    O2-Tarif zu bekommen - da ist man selber Schuld. Ich habe
    > >
    schon
    > >
    vor Jahren Schwiegervaters Hutchison-Lektion gelernt und
    > >
    telefoniere nur mit T-mobile. Die sind zwar etwas teurer,
    > >
    aber
    > >
    dafür immer fair und seriös. Das amortisiert sich schon
    > >
    bei der
    > >
    gesparten Zeit fürs Herumstreiten.
    >
    > Ja, das stimmt, T-Mobile ist teurer und "immer fair und
    >
    seriös". Was man merkt, wenn man ne Prepaid T-Mobile Karte hat
    >
    und das Guthaben verfällt, man muss dann drum kämpfen und der
    >
    Kundenservice reagiert gar nicht. Weder auf Mails noch auf Faxe.
    >
    Da brauch man schon Zeit um sich herumzustreiten.
    >

    ich kann mich ganz dunkel dran erinnern, dass o2 der erste war, der verurteilt wurde.

    dein beispiel taugt somit nichts.

    peso
  • 04.01.2007 14:27
    Sissi* antwortet auf EmmZett
    Hallo Mario,

    habe leider dasselbe Problem mit 02 wie du.
    Hast du schon eine Antwort von 02 auf dein letztes Schreiben?

    Nach zwei unbeantworteten Emails, habe ich die Hotline angerufen. Da wurde mir von einem überaus freundlichen Mitarbeiter mitgeteilt, da 02 ihr Netzt ja immer weiter ausbaue, wurde in unserer Region D1 gesperrt.
    Leider habe ich aber in meinem Wohnort keine Netzabdeckung durch 02 und nun auch nicht mehr von D1. Ich fragte den Herren
    seit wann 02 denn wisse das in unserer Region D1 gesperrt wird. Er meinte es würde schon drei Monate gesperrt sein, ist nicht ganz richtig da ich erst seit ca. 3 Wochen keinen Empfang mehr habe.

    Ich fragte ihn dann was ich denn jetzt machen sollte, oder was 02 gedenkt zu tun, da ich ja erst Ende November (2 Wochen vor Sperrung) meinen Vertrag verlängert habe und da ich keinen Festanschluss habe, ich unbedingt Empfang benötige.
    Der Mitarbeiter meinte er könne mir da jetzt auch nicht helfen, ich soll doch einen Brief an Nürnberg schreiben.

    Das werde ich jetzt auch tun, habe aber wenig Hoffnung das 02 mich aus dem Vertrag ohne große Mehrkosten einfach so raus lässt, da ich den Vertrag ja erst verlängert habe.
    Mich ärgert an der ganzen Sache das 02 es nicht für nötig hält, mit einem kurzen Schreiben alle betroffen Kunden in der gesperrten Region VOR Sperrung zu informieren. Hätte ich davon gewusst hätte ich meinen Vertrag natürlich auf keinen fall verlängert.

    Also Mario, falls es Neues zu deinem "Fall" gibt, wäre es super wenn du mich informieren würdest.

    Grüße
    Sissi
  • 04.01.2007 17:13
    EmmZett antwortet auf Sissi*
    Benutzer Sissi* schrieb:
    > Hallo Mario,
    >
    > habe leider dasselbe Problem mit 02 wie du.
    >
    Hast du schon eine Antwort von 02 auf dein letztes Schreiben?
    >
    > Also Mario, falls es Neues zu deinem "Fall" gibt, wäre es super
    >
    wenn du mich informieren würdest.
    >
    > Grüße
    > Sissi

    Hallo Sissi,

    wie zu erwarten war, hat sich O2 bisher nicht wieder gemeldet.
    Dem Provider, bei dem ich jetzt einen Vertrag abschließen wollte, hat O2 wegen der Rufnummernübertragung gestern wieder mitgeteilt, dass keine Kündigung/Verzichtserklärung vorliegen würde. Ganz schön dreist :-(

    Die Frist, die ich gesetzt habe, ist um. Wegen der Feiertage habe ich nochmal 2 Tage abgewartet.

    Ich werde jetzt als nächstes bei meinem Rechtsschutzversicherer vorbeischauen und mir einen Beratungsgutschein ausstellen lassen, komme im Moment nur schlecht dazu. Mal sehen, ob es morgen klappt, sonst spätestens nächste Woche.

    Außerdem teile ich O2 jetzt noch mit, dass ich die Bankeinzugsermächtigungen widerrufe und bei Zuwiderhandlungen Strafanzeige erstatten werde.

    Ich wünsche Dir, dass Du mehr Glück bei den O2-lern hast als ich bisher.

    Wenn's Neuigkeiten zu berichten gibt, schreibe ich es natürlich hier in den Thread.

    Ciao,
    Mario

  • 04.01.2007 20:20
    perle97 antwortet auf EmmZett
    Hallo Freunde!
    Ich als Jahrelanger O2 nutzer muss genau die Umgekehrte Situation Feststellen. Leider bucht sich bei mir immer wieder in der Home Zone das D1 Netz ein. Welches natürlich einen entscheidenden Kostenfaktor darstellt. Über so eine Sperrung bei uns würde ich mich manchmal freuen. Obwohl ich vollen Empfang habe, passiert es schon mal das man Mit D1 Telefoniert. Mit der Manuellen Netzwahl ist mir nicht wirklich geholfen, da ja nicht überall in Deutschland O2 verfügbar ist.

    Ps: Grundsätzlich sollte man sich nur für O2 entscheiden wenn auch die Home Zone verfügbar ist!!!!!!!!

  • 04.01.2007 20:29
    Mobil1234 antwortet auf perle97

    > Ps: Grundsätzlich sollte man sich nur für O2 entscheiden wenn
    >
    auch die Home Zone verfügbar ist!!!!!!!!


    Grundsätzlich sollte man sich überhaupt nicht für diesen haufen entscheiden!

    Bin jetzt von o2 Genion zu VF Zuhause als Festnetz Telfon + BASE für unterwegs gewechselt und erlebe das erste mal wie es ist in einem guten Netz zu Telefonieren auserdem hab ich mal gemerkt was guter Kunden Service ist. Als ich noch bei o2 war dachte ich das es bei allen Anbietern so wäre das jede Woche etwas anderes nicht Funktioniert. Jetzt merke ich das es nur bei o2 can`t do so ist.
  • 04.01.2007 21:32
    EmmZett antwortet auf perle97
    Benutzer perle97 schrieb:

    >
    > Ps: Grundsätzlich sollte man sich nur für O2 entscheiden wenn
    >
    auch die Home Zone verfügbar ist!!!!!!!!
    >
    Hallo perle97,

    das ist bei mir kein Problem. Da, wo ich wohne, ist die Homezone nicht verfügbar, also habe ich die für meine Arbeitstelle (Hauptberuf)einrichten lassen. Die Homezone ist so groß, dass ich in der ganzen City mbil zum Homezone-Tarif telefonieren kann. Hängt eben immer vom Bedarf ab.

    Mir wäre halt wichtiger, dass ich zu Hause und in meiner Wohngegend mit Mobilfunk versorgt bin, weil ich da im Außendienst (Nebeneruf)unterwegs bin.

    Ciao,
    Mario
  • 05.01.2007 13:17
    perle97 antwortet auf EmmZett
    Also bleibt Dir nur noch eins.
    Zu kündigen (was Du schon gemacht hast), einen Neuen Vertrag bei D1 abschließen und allen Deinen Kunden die neue Nummer Mitteilen. Ich würde auf die O2 Nummer Schei..sen. Die Grundgebühr fertig bezahlen bis zum ende und dann bist Du fertig mit O2.
    Sieh Doch auch mal den Vorteil, bei einem neuen Vertrag hast Du gleich ein Neues Modernes Handy aber letztendlich würde ich mich mit O2 nicht mehr herum Ärgern.

    Gruß Perle97
  • 20.01.2007 16:47
    Maik447 antwortet auf EmmZett
    Benutzer EmmZett schrieb:
    > Benutzer perle97 schrieb:
    >
    > >
    > > Ps: Grundsätzlich sollte man sich nur für O2 entscheiden
    > >
    wenn
    > > auch die Home Zone verfügbar ist!!!!!!!!
    > >
    > Hallo perle97,
    >
    > das ist bei mir kein Problem. Da, wo ich wohne, ist die
    >
    Homezone nicht verfügbar, also habe ich die für meine
    >
    Arbeitstelle (Hauptberuf)einrichten lassen. Die Homezone ist so
    >
    groß, dass ich in der ganzen City mbil zum Homezone-Tarif
    >
    telefonieren kann. Hängt eben immer vom Bedarf ab.
    >
    > Mir wäre halt wichtiger, dass ich zu Hause und in meiner
    >
    Wohngegend mit Mobilfunk versorgt bin, weil ich da im
    >
    Außendienst (Nebeneruf)unterwegs bin.
    >
    > Ciao,
    > Mario

    Da Du wahrscheinlich nicht vorzeitig aus dem Vertrag kommst ,kannst Du doch erst mal einen Vertragswechsel in den Genion Card S-Tarif machen.Damit hast Du erst einmal keine monatlichen Mindestkosten.Dies ist aber nur möglich ,wenn der Vertrag schon länger als 12 Monate läuft.
    Und dann würde ich mir eine D1-Discountkarte von Ja-Mobil oder Penny-Mobil oder vielleicht Klarmobil holen.Dir wird nichts anderes übrig bleiben ,wenn Du weiter telefonieren möchtest.Die neue Nummer ist der einzige Nachteil.

    Gruß Maik
  • 21.01.2007 09:21
    EmmZett antwortet auf Maik447
    Hallo Maik,

    ja, ich habe inzwischen auch den ursprünglichen Auftrag mit Rufnummernmitnahme beim neuen Anbieter stornieren lassen und einen neuen ohne Rufnummernmitnahme gestellt.

    Donnerstag spät abends den Antrag gestellt, Samstag-Morgen die Karte im Briefkasten gehabt. Mit der kostenlosen Visitenkarten-Funktion des Online-Services die 50 wichtigsten Kontakte kostenlos über die neue Nummer informiert, Anrufbeantworter-Ansage geändert, Basta. Jetzt kann ich noch neue Visitenkartenkarten drucken, meine Geschäftsformulare ändern, hier und da Kontaktinformationen aktualisieren, aber im Großen und Ganzen bin ich wohl mit dem Thema durch.

    Die O2-Karte schlummert außerhalb des Handys im Schreibtisch und wird nie wieder Kontakt zur Außenwelt aufnehmen.

    Im Übrigen bin ich weiterhin noch nicht gewillt, O2 damit einfach so durchkommen zu lassen.

    Ciao,
    Mario
  • 01.08.2007 09:16
    nicmar antwortet auf Sissi*
    Benutzer Sissi* schrieb:

    > Nach zwei unbeantworteten Emails, habe ich die Hotline
    >
    angerufen. Da wurde mir von einem überaus freundlichen
    >
    Mitarbeiter mitgeteilt, da 02 ihr Netzt ja immer weiter
    >
    ausbaue, wurde in unserer Region D1 gesperrt.

    Das Problem ist dann immer noch, dass draußen recht guter o2-Empfang ist, aber im Haus es schlechter wird.

    Hier im Sauerland haben wir o2 und D1, aber im Haus bucht das Handy immer nach D1 um.

    Da hätten wir dann in Zukunft Funkloch und der Vertrag wäre auch unbrauchbar.
  • 01.08.2007 11:04
    tcsmoers antwortet auf nicmar
    Benutzer nicmar schrieb:
    > Benutzer Sissi* schrieb:
    >
    > > Nach zwei unbeantworteten Emails, habe ich die Hotline
    > >
    angerufen. Da wurde mir von einem überaus freundlichen
    > >
    Mitarbeiter mitgeteilt, da 02 ihr Netzt ja immer weiter
    > >
    ausbaue, wurde in unserer Region D1 gesperrt.
    >
    > Das Problem ist dann immer noch, dass draußen recht guter
    >
    o2-Empfang ist, aber im Haus es schlechter wird.
    >
    > Hier im Sauerland haben wir o2 und D1, aber im Haus bucht das
    >
    Handy immer nach D1 um.
    >
    > Da hätten wir dann in Zukunft Funkloch und der Vertrag wäre
    >
    auch unbrauchbar.

    Du hast es erfasst. M.E. ist das nationale Roaming ganz klarer Vertragsbestandteil. Aber O2 sieht das anders. Mal abwarten, bei Emzett läuft das Verfahren ja noch.

    peso
  • 01.08.2007 13:08
    nicmar antwortet auf tcsmoers
    Benutzer tcsmoers schrieb:

    > Du hast es erfasst. M.E. ist das nationale Roaming ganz klarer
    >
    Vertragsbestandteil. Aber O2 sieht das anders. Mal abwarten,
    >
    bei Emzett läuft das Verfahren ja noch.

    Wobei bei KURZEN o2-Lücken das Barring gut ist, denn sonst hat das Handy immer für 5-10 Minuten D1 im Display und man hat kein Home und keine Flat (Genion M) in dem Moment.

    Dann lieber kurz gebarrt und das Handy sucht von selbst binnen einer Minute wieder o2.
  • 01.08.2007 13:34
    tcsmoers antwortet auf nicmar
    Benutzer nicmar schrieb:
    > Benutzer tcsmoers schrieb:
    >
    > > Du hast es erfasst. M.E. ist das nationale Roaming ganz
    > >
    klarer
    > >
    Vertragsbestandteil. Aber O2 sieht das anders. Mal
    > >
    abwarten,
    > > bei Emzett läuft das Verfahren ja noch.
    >
    > Wobei bei KURZEN o2-Lücken das Barring gut ist, denn sonst hat
    >
    das Handy immer für 5-10 Minuten D1 im Display und man hat kein
    >
    Home und keine Flat (Genion M) in dem Moment.
    >
    > Dann lieber kurz gebarrt und das Handy sucht von selbst binnen
    >
    einer Minute wieder o2.


    Das könnte man mit manueller Netzwahl auch erreichen.

    peso
  • 22.01.2007 14:28
    J.Malberg antwortet auf EmmZett

    > gibt es zu dieser Problematik schon Erfahrungen? Komme ich
    >
    tatsächlich nicht aus dem Vertrag heraus? Oder kriege
    >
    wenigstens vorzeitig meine Mobilfunknummer zu einem anderen
    >
    Mobilfunkversorger?

    Genau so einen Fall hatte ich von ca. 2 Jahren mal. o2 hat -wie üblich- eine Kündigung verweigert und einen Mahnbescheid über ein Inkassobüro beantragt. Nach Widerspruch gegen den Mahnbescheid und negativer Feststellungsklage dass der Vertrag durch die ausgeprochene Kündigung beendet ist, hat o2 den Schwanz eingezogen und aus "Kulanz" die Kündigung bestätigt. Die wollte wohl kein Urteil kassieren.

    Da jetzt auch die Möglichkeit durch die Preiserhöhung für die Rufnummergasse 0180 besteht, sollte man auf jeden Fall die Sache durchziehen.

    o2 schreibt zwar viel Unfug aber wenns dann tatsächlich zum Gericht geht, geben die klein bei. :-)
  • 23.01.2007 12:31
    EmmZett antwortet auf J.Malberg
    Benutzer J.Malberg schrieb:
    > o2 schreibt zwar viel Unfug aber wenns dann tatsächlich zum
    >
    Gericht geht, geben die klein bei. :-)

    Nun ja, das hat eine gute und eine schlechte Seite. Gut ist, dass man die Chance hat, den eigenen Fall erfolgreich durchzuziehen. Schlecht ist, dass so die Signalwirkung geringer ist und O2 offensichtlich vorhat, sein Geschäftsgebaren nicht zu ändern und erst dann einlenkt, wenn vereinzelte Kunden tatsächlich klagen :-(

    Zu dem Beitrag weiter oben i. S. Schufa: dann wäre es wohl sinnvoll, wenn man klagt, O2 auch gleich mit zu verpflichten, keine Mitteilung an Schufa o.ä. zu senden, oder?

    Ciao,
    Mario
  • 24.01.2007 20:26
    EmmZett antwortet auf EmmZett
    Es geht weiter mit den Scherzkeksen von O2. Heute kam wieder ein Schreiben, diesmal zum Vertrag meiner Gattin. Wieso die beiden Verträge nicht mal von einem Sachbearbeiter zusammen bearbeitet werden, versteht wohl auch nur ein Chaostheoretiker...

    Das schreibt O2:

    Sehr geehrte Frau Elisabeth,

    [ja, das schreiben sie tatsächlich so, den Nachnamen kann der Unsinnige-Briefe-Generator wohl nicht finden]

    vielen Dank für Ihre Nachricht.

    Bitte entschulidgen Sie die verzögerte Bearbeitung.

    Gerne hätten wir die Gelegenheit genutzt, um Ihr Anliegen persönlich zu klären. Leider konnten wir Sie telefonisch nicht erreichen.

    [Aha, haben sie es also auch schon gemerkt, dass wir telefonisch nicht mehr zu erreichen sind. Woran das wohl liegen mag?]

    Wir bauen unser Mobilfunknetz so aus, dass möglichst wenig Versorgungslücken entstehen. Dort, wo unser eigenes Netz weiträumig noch nicht zur Verfügung steht, können Sie das Netz unseres Roaming-Partners D1 nutzen.

    [Hallo? Habe ich da bisher was überlesen? Von "weiträumig" nicht zur Verfügung stehen war bisher nirgends die Rede.]

    Aufgrund des Abkommens mit D1 müssen wir Gebiete, die weitestgehend von unserem eigenen Netz versorgt sind, für die Nutzung von D1 sperren.

    [1. glaube ich das nicht, 2. würde es mich auch nicht interessieren, welche Verträge O2 mit D1 macht. Ich habe einen Vertrag mit O2, und da wurde mir Roaming nach D1 zugesichert.]

    Hierbei kann der Fall eintreten, dass wir dort kurz- bis mittelfristig keine Versorgung anbieten können (Funklöcher). Aus diesem Grund arbeiten wir an einer Optimierung des Mobilfunknetzes von O2 Germany.

    [Dabei kann der Fall eintreten, dass man kurzfristig Kunden verliert, würde ich sagen.]

    Diese Service-Optimierung wurde mehrere Monate lang in Praxistests vorbereitet. Da wir unser Netz permanent ausbauen, sind wir für Ihre Informationen sehr dankbar.

    Für Ihren Standort liegen uns derzeit keine Störungsmeldungen vor. Um den Fehler zu ermitteln bitten wir Sie, uns folgende Fragen zu beantworten:

    Geben Sie bitte den genauen Standort der Störung an (PLZ, Ort, Straße).

    [Jetzt wissen die noch nicht mal mehr, wo wir wohnen...]

    In welchem Netz waren Sie vor der Störung eingebucht?

    [Nachdem wir O2 jetzt dreimal geschrieben haben, dass wir bisher über D1 eingebucht waren.]

    An welchem Tag und zu welcher genauen Uhrzeit trat die Störung auf?

    [Mal sehen, wir hatten nur D1-Anbindung. Die wurde vollständig gesperrt. Wann tritt das Problem wohl genau auf? Vielleicht immer?]

    Welches Handymodell verwenden Sie?

    Wie gravierend ist die Störung? (z. B. nur in einem Teil vom Gebäude)

    [Das hatten wir ja letztens schon, die Störungen, die von unserem Haus ausgehen...]

    Wie viele Mobilfunknummern sind betroffen?

    [Wie oft soll ich denen das denn noch mitteilen?]

    Bitte geben Sie uns auch eine Kontakt-Rufnummer für eventuelle Rückfragen an.

    [Gebt das Roaming zu D1 wieder frei und ruft die Nummer an, die wir bei O2 haben/hatten. Wer selbst nur eine sauteure Hotline anbietet für 0,89 EUR/Min. und mich damit nötigt, alles schriftlich zu regeln, soll ruhig selbst auch schreiben. Mal sehen, was der Zufallsbriefgenerator noch so anstellt.]

    Sobald Sie uns das genaue Fehlerbild geschildert haben, können wir die Störungsursache ermitteln und beheben, damit Sie wieder einwandfrei telefonieren können.

    Vielen Dank für Ihr Verständnis

    Freundliche Grüße

    I. A.
    Keller
    Ihr Team von O2 Germany

    Ich denke, dass ich das Schreiben nicht beantworten werde. Die haben die bisherigen Schreiben nicht gelesen und sind überhaupt nicht auf den Sachverhalt eingegangen und auch dieses Schreiben ist wieder nur ein unpassender Standardbrief.

    Außerdem dürften die selbst ganz genau wissen, wo hier überall kein Empfang ist.

    Und einwandfrei telefonieren können wir auch wieder. Ohne O2 allerdings.

    Meine Rechtsschutzversicherung hat gestern zugesagt, die Kosten für eine anwaltliche Beratung zu übernehmen, je nach deren Ergebnis auch für weitere Schritte.

    Übrigens kann ich seit Gestern (eventuell auch schon länger, aber gestern habe ich es gemerkt) meine Online-Rechnungen nicht mehr ansehen. Angeblich wegen Wartungsarbeiten. Haben noch Andere das Problem? Ich kann mich für keinen unserer Verträge mehr einloggen.

    Ciao,
    Mario

  • 25.01.2007 13:57
    Sissi* antwortet auf EmmZett
    Hallo Marco,

    anscheinend erwischen wir immer denselben Sachbearbeiter, oder die Antwortschreiben erfolgen wirklich per Knopfdruck.
    Hab auf mein letztes Schreiben eine sehr ähnliche Antwort bekommen. Wenn es nicht so ernst wäre, könnte man fast schon wieder lachen:

    Guten Tag Frau ,
    vielen Dank für Ihre E-Mail.
    Gerne hätten wir die Gelegenheit genutzt, um Ihr Anliegen persönlich zu klären. Leider konnten wir Sie telefonisch nicht erreichen.
    (Komisch wo ich doch schon dreimal mitgeteilt habe das ich keinen Empfang mehr habe!!!!!!!!)

    Die Qualität des Mobilfunknetzes von o2 wird ständig verbessert.

    Bitte beantworten Sie folgende Fragen, damit wir eingrenzen können, wo genau der Engpass zu finden ist:
    1. In welchem Netz GSM oder UMTS tritt der Fehler auf?
    (Welches Netz? GSM wenn da nicht das Problem bestünde das ich momentan in kein Netz rein komme)
    2. Ihre Mobilfunknummer (kann auch die portierte Rufnummer sein) hallo?! weiß 02 meine Nummer nicht!?
    3. Welches Handy verwenden Sie?
    4. Genauer Störungsort (Postleitzahl, Straße, Hausnummer)
    5. Genaues Störungsdatum, Uhrzeit (seit Dezember, bei Tag und bei Nacht - also 24 Stunden täglich)
    6. Fehlerbeschreibung (wie oft denn noch?)
    7. Wie ist die Empfangsstärke? (1/2 oder 3/4) (mhm mal überlegen 0!)
    8. Häufigkeit des Problems an diesem Ort (z.B. 20%)(gehen mehr wie 100 %)
    9. Angaben, wer den Fehler hört (Häh? Wer den Fehler hört?)
    10. Fehlerhäufigkeit in Prozent (Kein Kommentar)
    11. Rufnummern, bei denen der Fehler auftrat (einige Beispiele genügen) (Wie wäre es mit meiner Rufnummer?)

    Mit freundlichen Grüßen
    Ihr Team von o2 Germany

    Also so langsam zweifle ich schon an deren Fähigkeit!!
    Wieder wurde mit keinem Wort eine einzige meiner Fragen beantwortet! Auf meine Kündigung wurde auch nicht eingegangen.
    Ich habe dieses Schreiben nun beantwortet mit der höflichen Bitte nun auch mal meine Fragen zu beantworten.
    Sollte ich jetzt wieder so einen per Knopfdruck veranlassten Antwortbrief erhalten, wird mir nichts anderes übrig bleiben als auch einen Anwalt zu Rate zu ziehen.
    Leider bin auch ich Onlinekunde, musste für den ersten Anruf wegen dieser Geschichte 5 Euro hinblättern (nachdem 02 auf drei Emails nicht reagiert hatte, blieb mir nichts anderes übrig als anzurufen), meine Bitte mir diesen Anruf mit der nächsten Rechnung wieder gutzuschreiben wurde natürlich auch ignoriert.

    Bin mal gespannt wie es weitergeht.

    Grüße

    Sissi
  • 26.01.2007 13:33
    einmal geändert am 26.01.2007 14:18
    EmmZett antwortet auf Sissi*
    Benutzer Sissi* schrieb:
    > Hallo Marco,

    Hallo Sissi*,

    Mario, nicht Marco ;-)
    >

    > bekommen. Wenn es nicht so ernst wäre, könnte man fast schon
    >
    wieder lachen:

    Ja, das läuft wie zu besten "Wie bitte"-Zeiten. O2 ist definitiv reif für den Pannemann des Monats :-)
    >
    > persönlich zu klären. Leider konnten wir Sie telefonisch nicht
    >
    erreichen.

    Davon abgesehen habe ich das schon oft erlebt, dass solche Horrordienstleister angeblich versucht haben anzurufen. Telefonanlage und Anrufbeantworter haben regelmäßig keine Anrufversuche aufgezeichnet.


    > Die Qualität des Mobilfunknetzes von o2 wird ständig verbessert.

    Diese Aussage müsste bei de/talk/jokes jederzeit als OJ durchgehen :-)
    >
    > Bitte beantworten Sie folgende Fragen, damit wir eingrenzen
    >
    können, wo genau der Engpass zu finden ist:

    Ich stelle mir gerade vor, wie die tausenden Kunden ihre Fragebogen schicken und aus den Antwortschreiben Schiffchen und Schwalben bauen...

    > Also so langsam zweifle ich schon an deren Fähigkeit!!
    >
    Wieder wurde mit keinem Wort eine einzige meiner Fragen
    >
    beantwortet! Auf meine Kündigung wurde auch nicht eingegangen.

    Genau wie bei mir, genau wie peso vorhergesagt hat...

    > Ich habe dieses Schreiben nun beantwortet mit der höflichen
    >
    Bitte nun auch mal meine Fragen zu beantworten.

    Da hast Du ihnen jetzt wieder Kopfzerbrechen bereitet. Immer diese schweren Entscheidungen: Schiffchen oder Schwalbe? Und wer wirft den Unsinnige-Briefe-Zufallsgenerator an? Bin mal gespannt was sie Dir antworten. Manchmal wird man ja auch positiv überrascht, wenn man schon garnicht mehr dran glaubt.

    > Sollte ich jetzt wieder so einen per Knopfdruck veranlassten
    >
    Antwortbrief erhalten, wird mir nichts anderes übrig bleiben
    >
    als auch einen Anwalt zu Rate zu ziehen.

    Scheint mit einer Vertragsrechtssc­hutzversicherung zumindest kein finanzielles Problem zu sein. Schade nur, dass man für den ganzen Ärger niemandem kräftig wohin treten darf :-(

    > Leider bin auch ich Onlinekunde,

    Dass Emails einfach im Nirwana verschwinden, hatte ich mir schon gleich gedacht. Faxen funktioniert offensichtlich, es kommt jedenfalls jeweils eine Reaktion. Zwar spät und neben dem Thema, aber irgend jemand bei O2 bekommt die Dinger auf den Schreibtisch und muss sich damit "befassen".
    >
    > Bin mal gespannt wie es weitergeht.

    (X) Me too ;-)
    >
    Übrigens, falls Du auch zu einem Rechtsanwalt gehst und zufällig auch aus der Gegend bist (vielleicht wohnen wir ja im gleichen Funkloch :-) ) wäre es ja vielleicht sinnvoll den selben zu engagieren -> Kräfte bündeln.

    Ciao,
    Mario
  • 26.01.2007 14:44
    Sissi* antwortet auf EmmZett
    Hallo MARIO,

    sorry für die falsche Ansprache, muss mich wohl
    schon so an die Briefe von 02 gewöhnt haben, da
    stimmt ja auch nie was :-)

    Hatte heute (die werden schneller gerade mal 24 Stunden für eine Antwort) mal wieder eine Email von 02 erhalten, mein Anliegen wurde nun an die Technik weitergegeben! Na da bin ich mal gespannt ob die Technik es nun besser kann und ob die Technik nun endlich mal meine Fragen beantworten kann!? Anscheinend haben sie in der Kundenbetreuung keinen Platz mehr für weitere Schiffchen und Schwalben :-)

    Jetzt werde ich noch auf die Antwort der Technik und hoffe das die Antwort positiv aufällt (Die Hoffnung stirbt ja bekanntlich zuletzt). Bin auch durch die Rechtschutzversicherung abgedeckt, finanziell wird es also kein Problem werden. Aber wie du sagst auf den Ärger und die Rennerei könnte ich gut und gerne verzichten.
    Stimmt selber Anwalt zwecks Kräfte bündeln wäre eine gute Idee.
    Komme aus der Gegend von Würzburg.

    Meld mich sobald es was neues gibt.

    Grüße

    Sissi
  • 26.01.2007 15:59
    EmmZett antwortet auf Sissi*
    Benutzer Sissi* schrieb:
    > Hallo MARIO,
    >
    Anliegen wurde nun an die Technik weitergegeben! Na da bin ich
    >
    mal gespannt ob die Technik es nun besser kann und ob die
    >
    Technik nun endlich mal meine Fragen beantworten kann!?

    Die Techniker wollen auch ihren Spaß haben ;-)

    > Komme aus der Gegend von Würzburg.

    Falls Würzburg immer noch in Unterfranken liegt und nicht an den Niederrhein umgesiedelt wurde, ist das doch ein Stück weit weg von mir :-) Ok, denn nehmen wir sie eben in die Zange. Süd und West haben wir jetzt schon, fehlen noch Nord und Ost ;-)
    >
    Ciao,
    Mario
  • 26.01.2007 16:14
    tcsmoers antwortet auf EmmZett
    Benutzer EmmZett schrieb:
    > Benutzer Sissi* schrieb:
    > > Hallo MARIO,
    > >
    Anliegen wurde nun an die Technik weitergegeben! Na da bin
    > >
    ich
    > >
    mal gespannt ob die Technik es nun besser kann und ob die
    > >
    Technik nun endlich mal meine Fragen beantworten kann!?
    >
    > Die Techniker wollen auch ihren Spaß haben ;-)
    >
    > > Komme aus der Gegend von Würzburg.
    >
    > Falls Würzburg immer noch in Unterfranken liegt und nicht an
    >
    den Niederrhein umgesiedelt wurde, ist das doch ein Stück weit
    >
    weg von mir :-) Ok, denn nehmen wir sie eben in die Zange. Süd
    >
    und West haben wir jetzt schon, fehlen noch Nord und Ost ;-)
    > >
    > Ciao,
    > Mario

    Gerade in diesem Fall wäre der gleiche Anwalt nicht schlecht.

    peso
  • 05.02.2007 13:01
    Sissi* antwortet auf EmmZett
    Hallo Mario,

    gibt es schon was neues bei dir?

    Warte immer noch auf eine Antwort von der Technik.
    Habe zwischenzeitlich einen Brief bekommen, in dem
    man mir meine Kündiung zum Vertragsablauf (noch 21 Monate!) bestätigt. Jetzt habe ich 02 geschrieben, das ich wie bereits mehrmals mitgeteilt habe, nicht zum Vertragsablauf kündigen will sondern sofort.

    Hast du dir eigentlich auch schon mal überlegt, eine Kündigung wegen der Erhöhung der Servicerufnummern 0180.. zu versuchen?

    Ach ja und Würzburg liegt immer noch in Unterfranken, wird dann wohl nichts mit dem gemeinsamen Anwalt :-)

    Grüße

    Sissi

  • 05.02.2007 16:07
    EmmZett antwortet auf Sissi*
    Benutzer Sissi* schrieb:
    > Hallo Mario,
    >
    > gibt es schon was neues bei dir?

    Hallo Sissi,

    nö, nicht wirklich. Wie ich irgendwo oben schrieb, kam der Brief mit den Fragen der Technik jetzt auch als Email.

    Letzte Woche hatte ich einen Termin bei dem von peso empfohlenen Rechtsanwaltsbüro. Dort wird die Sache jetzt bearbeitet, ich denke mal, dass ich da in Kürze was höre.
    >
    > Warte immer noch auf eine Antwort von der Technik.

    Hast Du die Fragen beantwortet?

    > Habe zwischenzeitlich einen Brief bekommen, in dem
    >
    man mir meine Kündiung zum Vertragsablauf (noch 21 Monate!)
    >
    bestätigt. Jetzt habe ich 02 geschrieben, das ich wie bereits
    >
    mehrmals mitgeteilt habe, nicht zum Vertragsablauf kündigen
    >
    will sondern sofort.

    Doppeldreist, nicht wahr? Die außerordentliche Kündigung aus wichtigem Grund wird nicht anerkannt aber eigenmächtig in eine fristgemäße Kündigung umgedeutet.
    >
    > Hast du dir eigentlich auch schon mal überlegt, eine Kündigung
    >
    wegen der Erhöhung der Servicerufnummern 0180.. zu versuchen?

    Ja, das wurde hier ja auch schon angeregt. Das wird eventuell vom Rechtsanwalt mit vorgetragen, ich habe jedenfalls gebeten zu prüfen, ob das Sinn macht.
    >
    > Ach ja und Würzburg liegt immer noch in Unterfranken, wird dann
    >
    wohl nichts mit dem gemeinsamen Anwalt :-)

    Schade ;-) Hätte ganz gut hierher gepasst :-)

    Ciao,

    Mario
  • 01.03.2007 16:32
    EmmZett antwortet auf EmmZett
    Sonderkündigung Update (was: D1-Sperrgebiete bei O2
    Hallo,

    ich hatte ja versprochen zu berichten wie's weitergeht. Hier also eine kurze Zusammenfassung:

    Nach Rücksprache mit meiner Rechtsschutzversicherung hatte ich ja einen Rechtsanwalt eingeschaltet. Der hat O2 aufgefordert, das Roaming wieder zu aktivieren und der Preiserhöhung widersprochen und für den Fall, dass O2 dem nicht nachkommt, die außerordentliche Küdigung ausgesprochen.

    O2 hat die außerordentlichen Kündigungen abglehnt. Die Möglichkeit des Roamings sei kein Vertragsbestandteil. Außerdem haben sie unsere alten Verbindungen gecheckt und festgestellt, dass von einem Anschluss aus nicht besonders oft aus das D1-Netz benutzt worden war und bei dem anderen sich das Volumen nicht verringert hat, obwohl D1 nicht mehr verfügbar war (watt ne Logik).

    O2 betont, dass wir weiter Rechnungen bekommen werden bis zur fristgemäßen Kündigung im November 2007.

    Zu der Preiserhöhung bei den Sonderrufnummern auch der übliche Sermon: Nebenleistung, marktübliches Niveau, blabla.

    Das mit den Rechnungen wird lustig:

    Wir sind Online-Kunden, bekommen also keine Rechnungen in Papierform. Schon seit Ende letzten Jahres können wir uns nicht mehr in unsere O2-Konten einloggen, um unsere Rechnungen überhaupt anzuschauen. Das scheint O2 nach der ersten Kündigung sofort gekappt zu haben.

    Wir werden O2 nicht über die sündteure "Service"-Nummer anrufen um zu klären, wie wir wieder unsere Rechnungen ansehen können, die wir sowieso nicht bezahlen. Die Einzugsermächtigungen wurden widerrufen. Mal sehen, wie sich das entwickelt.

    Der Rechtsanwalt wollte daraufhin eine Feststellungsklage erheben. Da lehnt die Rechtsschutzversicherung die Kostenübernahme ab, weil wir nach deren Auffassung abwarten können, ob O2 uns verklagt. Für den Fall wird wieder Rechtsschutz in Aussicht gestellt.

    Der Rechtsanwalt hat die Versicherung gebeten, die Entscheidung nochmal zu überdenken, weil O2 bei Einstellung der Zahlungen erfahrungsgemäß widerrechtlich Meldungen an Auskunfteien wie Schufa und Creditreform gibt.

    Das ist jetzt der aktuelle Stand. Derweil telefonieren wir zufrieden und günstig mit einem anderen Anbieter im D1-Netz.

    Ciao,
    Mario
  • 01.03.2007 23:13
    tcsmoers antwortet auf EmmZett
    Benutzer EmmZett schrieb:
    > Hallo,
    >
    > ich hatte ja versprochen zu berichten wie's weitergeht. Hier
    >
    also eine kurze Zusammenfassung:
    >
    > Nach Rücksprache mit meiner Rechtsschutzversicherung hatte ich
    >
    ja einen Rechtsanwalt eingeschaltet. Der hat O2 aufgefordert,
    >
    das Roaming wieder zu aktivieren und der Preiserhöhung
    >
    widersprochen und für den Fall, dass O2 dem nicht nachkommt,
    >
    die außerordentliche Küdigung ausgesprochen.
    >
    > O2 hat die außerordentlichen Kündigungen abglehnt. Die
    >
    Möglichkeit des Roamings sei kein Vertragsbestandteil.

    Stimmt. Es ist eine reine Nebenleistung und was stört O 2 schon die eigene Werbung. O 2-Recht bricht Bundesrecht.

    Außerdem
    > haben sie unsere alten Verbindungen gecheckt und festgestellt,
    >
    dass von einem Anschluss aus nicht besonders oft aus das
    >
    D1-Netz benutzt worden war und bei dem anderen sich das Volumen
    >
    nicht verringert hat, obwohl D1 nicht mehr verfügbar war (watt
    >
    ne Logik).

    Wieso. Es ist einfach unverschämt, wenn Du das nicht funktionierende Netz nicht benutzt. Man kann doch wirklich erwarten, das Du ins nächste O 2 versorgte Dorf zum Telefonieren fährst. Aber vielleicht ist das ja auch eine von Dir zu erbringende Hauptleistung.


    >
    > O2 betont, dass wir weiter Rechnungen bekommen werden bis zur
    >
    fristgemäßen Kündigung im November 2007.
    >
    > Zu der Preiserhöhung bei den Sonderrufnummern auch der übliche
    >
    Sermon: Nebenleistung, marktübliches Niveau, blabla.
    >
    > Das mit den Rechnungen wird lustig:
    >
    > Wir sind Online-Kunden, bekommen also keine Rechnungen in
    >
    Papierform. Schon seit Ende letzten Jahres können wir uns nicht
    >
    mehr in unsere O2-Konten einloggen, um unsere Rechnungen
    >
    überhaupt anzuschauen. Das scheint O2 nach der ersten Kündigung
    >
    sofort gekappt zu haben.
    >
    > Wir werden O2 nicht über die sündteure "Service"-Nummer anrufen
    >
    um zu klären, wie wir wieder unsere Rechnungen ansehen können,
    >
    die wir sowieso nicht bezahlen. Die Einzugsermächtigungen
    >
    wurden widerrufen. Mal sehen, wie sich das entwickelt.

    Ganz einfach. Du buchen ab - Du holst zurück. Und bei jeder Rückbuchung würde ich mal auf

    https://service.polizei.nrw.de/egovernment/service/anzeige.html

    nachschauen. Betrugsversuchsanzeigen kann man auch Online erstatten.


    >
    > Der Rechtsanwalt wollte daraufhin eine Feststellungsklage
    >
    erheben. Da lehnt die Rechtsschutzversicherung die
    >
    Kostenübernahme ab, weil wir nach deren Auffassung abwarten
    >
    können, ob O2 uns verklagt.

    An sich auch logisch. Rate ich auch. Die Feststellungsklage würde ich aber mit der Notwendigkeit der Rufnummernmitnahme nochmals ansprechen. Letztendlich gibt es hier eine klare gesetzliche Regelung.

    Für den Fall wird wieder
    > Rechtsschutz in Aussicht gestellt.
    >
    > Der Rechtsanwalt hat die Versicherung gebeten, die Entscheidung
    >
    nochmal zu überdenken, weil O2 bei Einstellung der Zahlungen
    >
    erfahrungsgemäß widerrechtlich Meldungen an Auskunfteien wie
    >
    Schufa und Creditreform gibt.

    Stimmt - habe ich selbst erfahren :-(

    Aber auch, wenn die Eintragung wieder entfernt wurde, ist sie auf einmal wieder drin. Man sollte dann an ein Schufa-Abo denken.


    >
    > Das ist jetzt der aktuelle Stand. Derweil telefonieren wir
    >
    zufrieden und günstig mit einem anderen Anbieter im D1-Netz.

    Woher bekommen die eigentlich die ganzen Dummen ??? In den letzten Jahren macht der Verein lauter ungesetzliche Dinge und findet immer noch Dumme ???

    peso
    >
    > Ciao,
    > Mario
  • 02.03.2007 11:46
    EmmZett antwortet auf tcsmoers
    Benutzer tcsmoers schrieb:

    > Wieso. Es ist einfach unverschämt, wenn Du das nicht
    >
    funktionierende Netz nicht benutzt. Man kann doch wirklich
    >
    erwarten, das Du ins nächste O 2 versorgte Dorf zum
    >
    Telefonieren fährst. Aber vielleicht ist das ja auch eine von
    >
    Dir zu erbringende Hauptleistung.

    Sorry, das habe ich wohl nicht korrekt ausgedrückt: die haben den Monat vor der D1-Sperre analysiert. Trotzdem berechtigt das wohl kaum zu der Sperre. Vor allem sagt das überhaupt nichts darüber aus, wie oft wir über das D1-Netz angerufen wurden.
    >

    > Ganz einfach. Du buchen ab - Du holst zurück. Und bei jeder
    >
    Rückbuchung würde ich mal auf
    >
    > https://service.polizei.nrw.de/egovernment/service/anzeige.html
    >
    > nachschauen. Betrugsversuchsanzeigen kann man auch Online
    >
    erstatten.

    Das wird jetzt zufällig gerade akut: O2 hat heute abgebucht. Und erstaunlicherweise komme ich wieder in "Mein O2". Mein bisheriges Kennwort wurde zum "vorläufigen Kennwort" erklärt und ich musste ein neues vergeben, aber ich kann die Rechnungen wieder anschauen. Die gehen nachher gleich zum Rechtsanwalt.
    >
    Ciao,
    Mario
  • 02.03.2007 12:17
    tcsmoers antwortet auf EmmZett
    Benutzer EmmZett schrieb:
    > Benutzer tcsmoers schrieb:
    >
    > > Wieso. Es ist einfach unverschämt, wenn Du das nicht
    > >
    funktionierende Netz nicht benutzt. Man kann doch wirklich
    > >
    erwarten, das Du ins nächste O 2 versorgte Dorf zum
    > >
    Telefonieren fährst. Aber vielleicht ist das ja auch eine
    > >
    von
    > >
    Dir zu erbringende Hauptleistung.
    >
    > Sorry, das habe ich wohl nicht korrekt ausgedrückt: die haben
    >
    den Monat vor der D1-Sperre analysiert. Trotzdem berechtigt das
    >
    wohl kaum zu der Sperre. Vor allem sagt das überhaupt nichts
    >
    darüber aus, wie oft wir über das D1-Netz angerufen wurden.

    Hast Du was anderes erwartet ? Es spielt auch gar keine Rolle.

    Demnächst dient als Begründung, dass ja nur wenige das nationale Roaming nutzen. Also schaltet man es als Nebenleistung ab.


    > >
    >
    > > Ganz einfach. Du buchen ab - Du holst zurück. Und bei jeder
    > >
    Rückbuchung würde ich mal auf
    > >
    > >
    > > https://service.polizei.nrw.de/egovernment/service/anzeige.html
    > >
    > > nachschauen. Betrugsversuchsanzeigen kann man auch Online
    > >
    erstatten.
    >
    > Das wird jetzt zufällig gerade akut: O2 hat heute abgebucht.
    >
    Und erstaunlicherweise komme ich wieder in "Mein O2". Mein
    >
    bisheriges Kennwort wurde zum "vorläufigen Kennwort" erklärt
    >
    und ich musste ein neues vergeben, aber ich kann die Rechnungen
    >
    wieder anschauen. Die gehen nachher gleich zum Rechtsanwalt.
    > >
    > Ciao,
    > Mario
  • 02.03.2007 15:41
    EmmZett antwortet auf tcsmoers
    Benutzer tcsmoers schrieb:

    > Demnächst dient als Begründung, dass ja nur wenige das
    >
    nationale Roaming nutzen. Also schaltet man es als
    >
    Nebenleistung ab.

    Natürlich unter Erhebung einer saftigen Nebenleistungsn­ebenbeiabs­chaltungsgebühr auf marktüblichem Niveau ;-)))

    Ciao,
    Mario
  • 05.03.2007 13:24
    Sissi* antwortet auf EmmZett
    Hallo Mario,

    bei mir gibt es zur Zeit noch nichts wirklich neues.
    Habe auf meinen Brief an die Geschäftsführung vom
    8. Februar! noch immer keine Antwort.

    Habe zwischenzeitlich die kostenlose Kündigunshotline
    angerufen (0800-1090658), habe gedacht vielleicht hast du da mehr Glück. Aber weit gefehlt,erst wollte die nette Dame mir erzählen das ich laut Ihrem PC in meinem Ort ja durch O2 eigentlich Emfpang hätte. Habe die Dame dann gefragt ob sie mich vielleicht für etwas beschränkt hält. Ich traue mir durchaus zu ein Handy zu bedienen und zu beurteilen ob ich nun Empfang habe oder nicht. (wirklich unglaublich)
    Man würde mich zwar verstehen aber aus dem Vertrag würde ich auf keinen Fall vorher rauskommen. Und sonst können Sie mir auch nichts anbieten.

    Habe nun auch die Kostenübernahme von meiner Rechtschutzversicherung erhalten und für Donnerstag einen Termin beim Anwalt vereinbart.

    Mal sehen wie es weitergeht.

    Melde mich wieder.

    Grüße

    Sissi


  • 06.03.2007 11:44
    EmmZett antwortet auf Sissi*
    Benutzer Sissi* schrieb:
    > Hallo Mario,

    Hallo Sissi,
    >
    > bei mir gibt es zur Zeit noch nichts wirklich neues.
    >
    Habe auf meinen Brief an die Geschäftsführung vom
    >
    8. Februar! noch immer keine Antwort.

    bei mir kam immer dann eine Antwort, wenn ich schon nicht mehr damit gerechnet und wieder selbst etwas veranlasst habe.
    >
    > Habe zwischenzeitlich die kostenlose Kündigunshotline
    >
    angerufen (0800-1090658),

    Dazu passt auch prima der Thread von gehenna hier im Forum. O2 sieht das vermutlich so, dass Service und Kompetenz auch nur Nebenleistungen sind, auf die der Kunde keinen Anspruch hat. Im Übrigen wurde das Niveau natürlich nur auf den marktüblichen Stand abgesenkt, so dass Kunde bitteschön die Klappe halten, zahlen und spuren soll :-(
    >
    > Habe nun auch die Kostenübernahme von meiner
    >
    Rechtschutzversicherung erhalten und für Donnerstag einen
    >
    Termin beim Anwalt vereinbart.

    Ist ja immerhin schon mal etwas. Ich finde es wichtig, dass wenigstens ein paar (Ex-)Kunden O2 deutlich machen, dass es so nicht geht und dass man sich das Stillschweigen der Kunden nach Vertragsbruch und Unverschämtheiten nicht immer mit kleinen Gesprächsguthaben und ein paar Frei-SMS erkaufen kann.

    > Mal sehen wie es weitergeht.

    Ich drück' Dir die Daumen.
    >
    > Melde mich wieder.

    (X) Me too

    Ciao,
    Mario
  • 09.03.2007 11:25
    Sissi* antwortet auf EmmZett
    Hallo Mario,

    so hatte gestern den Termn beim Anwalt.
    Jetzt gilt es erst mal abwarten.

    Er hat mir empfohlen alle Zahlungen an 02 sofort einzustellen. Habe dann meine Bedenken wegen widerrechtlicher Eintragunen bei Schufa und Creditreform geäußert. Er meinte so einfach dürften sie das nicht machen und wenn doch würden wir dagegen vorgehen.
    Da bin ich mal gesapnnt, das würde jetzt dann noch fehlen!

    Finde es auch wichtig das sich möglichst viele Kunden bzw.
    "02-Geschädigte" nicht mit Gesprächsguthaben abspeisen lassen, sondern gegen diese Machenschaften vorgehen!

    Es wird immer unglaublicher was 02 sich erlaubt.
    Eine Bekannte von mir, mit demselben Problem, wurde gestern von 02 angerufen. Sie war auf der Arbeit und da hatte sie Empfang.
    Sagt die Dame von 02 doch glatt zu ihr: "Ach das ist ja interessant das ich Sie jetzt erreiche, Sie haben uns doch mitgeteilt das sie keinen Emfpang mehr hätten!"

    Was soll man bitte dazu noch sagen?!

    Grüße

    Sissi






    Benutzer EmmZett schrieb:
    > Benutzer Sissi* schrieb:
    > > Hallo Mario,
    >
    > Hallo Sissi,
    > >
    > > bei mir gibt es zur Zeit noch nichts wirklich neues.
    > >
    Habe auf meinen Brief an die Geschäftsführung vom
    > >
    8. Februar! noch immer keine Antwort.
    >
    > bei mir kam immer dann eine Antwort, wenn ich schon nicht mehr
    >
    damit gerechnet und wieder selbst etwas veranlasst habe.
    > >
    > > Habe zwischenzeitlich die kostenlose Kündigunshotline
    > >
    angerufen (0800-1090658),
    >
    > Dazu passt auch prima der Thread von gehenna hier im Forum. O2
    >
    sieht das vermutlich so, dass Service und Kompetenz auch nur
    >
    Nebenleistungen sind, auf die der Kunde keinen Anspruch hat. Im
    >
    Übrigen wurde das Niveau natürlich nur auf den marktüblichen
    >
    Stand abgesenkt, so dass Kunde bitteschön die Klappe halten,
    >
    zahlen und spuren soll :-(
    > >
    > > Habe nun auch die Kostenübernahme von meiner
    > >
    Rechtschutzversicherung erhalten und für Donnerstag einen
    > >
    Termin beim Anwalt vereinbart.
    >
    > Ist ja immerhin schon mal etwas. Ich finde es wichtig, dass
    >
    wenigstens ein paar (Ex-)Kunden O2 deutlich machen, dass es so
    >
    nicht geht und dass man sich das Stillschweigen der Kunden nach
    >
    Vertragsbruch und Unverschämtheiten nicht immer mit kleinen
    >
    Gesprächsguthaben und ein paar Frei-SMS erkaufen kann.
    >
    > > Mal sehen wie es weitergeht.
    >
    > Ich drück' Dir die Daumen.
    > >
    > > Melde mich wieder.
    >
    > (X) Me too
    >
    > Ciao,
    > Mario
  • 20.03.2007 15:53
    Sissi* antwortet auf EmmZett
    RE: D1-Sperrgebiete bei O2
    Hallo,

    habe Post vom Anwalt bekommen. (02 war diesmal richtig schnell)

    Hier das Schreiben von 02:


    Sehr geehrter Herr...

    gerne haben wir die Daten Ihrer Mandantschaft geprüft.

    Wir bedauern, dass wir Ihrer Mandantschaft keine ausreichende Netzversorgung mehr an Ihrem Wohnort bieten können und die dadurch entstandenen Unanehmlichkeiten.

    Wie wir Frau ... bereits mitteilten, wurde in dem Stadtgebiet Ihrer Mandantschaft der Zugang zum D1-Netz angestellt. Das Mobiltelefon Ihrer Mandantschaft wird sich in den betroffenen Gebieten nicht mehr in das D1-Netz einbuchen.

    Wir weisen unsere Kunden bereits bei Vertragsabschluss in unseren AGB darauf hin, dass eine Mobilfunkverbindung aus zwingenden technischen oder betrieblichen Gründen nicht jederzeit und an jedem Ort hergestellt werden kann. Ebenso ist es möglich, dass die Verbindung beeinträchtigt und unterbrochen werden kann. Dies gilt in Abhängigkeit von den funktechnischen Ausbreitungsbedingungen, insbesondere bei bestimmten atmosphärischen Störungen und geographischen Gegebenheiten, sowie Hindernissen (Funkschatten z.B. durch Brücken etc.)

    Wie wir Frau .... bereits mitteilten, ist der Ausbau von Basistationen in Ihrer Gegend in den nächsten drei Monaten geplant.

    Eine rückwirkende Kündigung des Vertrages Ihrer Mandantschaft lehnen wir ab, da sie unser Netz weiterhin nutzt.

    Zur Vermeidung weiterer zeit- und kostenintensiver Maßnahmen sind wir bereit, die Angelegenheit in diesem speziellen Einzelfall einer vergleichsweisen Erledigung zuzuführen.

    Aus Kulanz - ohne Anerkennung einer Rechtspflicht und ohne präjudizierende Wirkung - stimmen wir einer vorzeitigen Kündigung des Vertrages Ihrer Mandandtschaft zum 31. März 2007 zu.

    Bis zu diesem Datum werden Ihrer Mandantschaft Verbindungen und Grundgebühr in Rechnung gestellt.

    Eine Gutschrift für die mit unserer Hotline geführten Gespräche lehnen wir ebenfalls ab, da wir bei dem von Frau ... gewählten Tarif keine kostenlose Rufnummer zur Verfügung stellen können. Diesen Kostenvorteil erhält sie über die monatlichen Frei-Sms.

    Mit ihrer Unterschrift im Vertrag hat sie diese Bedingungen aktzepziert.

    Hierfür verzichten wir auf die Rücksendung des von ihr bei der Vertragsverlängerung erworbenen subventionierten Handys.

    Die gewünschte Portierung ihrer Rufnummer kann dann Ihre Mandantschaft mit dieser Kündigungsbestätigung bei dem zukünftigen Netzanbieter veranlassen.

    Wir freuen uns, wenn wir die Angelegenheit hiermit abschließend klären konnten.




    Mein Anwalt hat mir um die Streitigkeit schnell und wirtschaftlich beizulegen, empfohlen dem Vergleichsangebot zuzustimmen. Auch weil meine Rechtschutzversicherung - sollte ich dem Angebot nicht zustimmen - für weitere anfallende Kosten nicht aufkommen würde.

    Trotz allem bin ich immer noch so sauer auf 02..... welche Dreistigkeit die ihren Kundne entgegenbringen ist wirklich unglaublich. Vieles in deren Brief ist frei erfunden.....02 hat mir z.b. nie mitgeteilt das ein Ausbau von Basistationen in meiner Gegend geplant ist.

    Wenn ich das Geld und die Zeit hätte würde ich das Angebot nicht annehmen und bis zum bitteren Ende um mein Recht kämpfen-
    aber so bleibt mir wohl nichts anderes übrig. Eigentlich müsste ich ja noch dankbar sein, so spare ich immerhin ca. 250 Euro!

    MARIO dir wünsche ich noch viel Glück bei deinem "Kampf" mit 02!
  • 20.03.2007 16:55
    EmmZett antwortet auf Sissi*
    Benutzer Sissi* schrieb:
    >
    > Wir bedauern, dass wir Ihrer Mandantschaft keine ausreichende
    >
    Netzversorgung mehr an Ihrem Wohnort bieten können und die
    >
    dadurch entstandenen Unanehmlichkeiten.

    Ich würde fast wetten, dass die auch auf Kommando 'ne Krokodilsträne rausquetschen können.
    >
    > werden kann. Dies gilt in Abhängigkeit von den funktechnischen
    >
    Ausbreitungsbedingungen, insbesondere bei bestimmten
    >
    atmosphärischen Störungen und geographischen Gegebenheiten,
    >
    sowie Hindernissen (Funkschatten z.B. durch Brücken etc.)

    Aber nicht bei vorsätzlichem Abschalten der Versorgung, würde ich sagen.
    >
    > Wie wir Frau .... bereits mitteilten, ist der Ausbau von
    >
    Basistationen in Ihrer Gegend in den nächsten drei Monaten
    >
    geplant.

    Hey, willst Du nicht bei O2 bleiben? Immerhin ist irgendwo bei Dir in der Gegend demnächst ein Ausbau _geplant_. Wer's glaubt...
    >
    > Zur Vermeidung weiterer zeit- und kostenintensiver Maßnahmen
    >
    sind wir bereit, die Angelegenheit in diesem speziellen
    >
    Einzelfall einer vergleichsweisen Erledigung zuzuführen.

    Hat O2 der FAZ nicht erzählt, dass betroffene Kunden auf Wunsch grundsätzlich aus dem Vertrag gelassen werden? Jetzt wohl doch nur in einem speziellen Einzelfall.
    >
    > Aus Kulanz - ohne Anerkennung einer Rechtspflicht und ohne
    >
    präjudizierende Wirkung - stimmen wir einer vorzeitigen
    >
    Kündigung des Vertrages Ihrer Mandandtschaft zum 31. März 2007
    >
    zu.

    Normalerweise versteht man unter Kulanz das großzügige Entgegenkommen eines Vertragspartners mit dem Ziel der Kundenbindung. Irgendwas macht O2 da falsch, fürchte ich.
    >
    > Bis zu diesem Datum werden Ihrer Mandantschaft Verbindungen und
    >
    Grundgebühr in Rechnung gestellt.

    Ich habe gerade auch wieder eine Rechnung bekommen :-)
    >
    > Eine Gutschrift für die mit unserer Hotline geführten Gespräche
    >
    lehnen wir ebenfalls ab, da wir bei dem von Frau ... gewählten
    >
    Tarif keine kostenlose Rufnummer zur Verfügung stellen können.
    >
    Diesen Kostenvorteil erhält sie über die monatlichen Frei-Sms.

    Eben, und dass Du die nicht nutzen konntest, bedauert O2 natürlich sehr, kulanterweise.
    >
    > Mit ihrer Unterschrift im Vertrag hat sie diese Bedingungen
    >
    aktzepziert.

    Genau, und pacta sunt servanda. Wenn man sich schon nicht selbst dran hält, kann man es ja wenigstens von anderen dreist einfordern.
    >
    > Hierfür verzichten wir auf die Rücksendung des von ihr bei der
    >
    Vertragsverlängerung erworbenen subventionierten Handys.

    Das wäre nochmal ein interessanter Streitfall geworden. Schade.
    >
    > Die gewünschte Portierung ihrer Rufnummer kann dann Ihre
    >
    Mandantschaft mit dieser Kündigungsbestätigung bei dem
    >
    zukünftigen Netzanbieter veranlassen.

    Ich hoffe, dass es bei Dir dafür nicht auch schon zu spät ist.
    >
    > Wir freuen uns, wenn wir die Angelegenheit hiermit abschließend
    >
    klären konnten.

    Also, wenn _ich_ diesen Brief geschrieben hätte, würde ich mit einem "zur allseitigen Zufriedenheit" noch einen draufgesetzt haben. Wenn schon, denn schon.

    >
    > Mein Anwalt hat mir um die Streitigkeit schnell und
    >
    wirtschaftlich beizulegen, empfohlen dem Vergleichsangebot
    >
    zuzustimmen. Auch weil meine Rechtschutzversicherung - sollte
    >
    ich dem Angebot nicht zustimmen - für weitere anfallende Kosten
    >
    nicht aufkommen würde.

    Denk daran, bei Gelegenheit Deine Schufa zu kontrollieren.
    >
    > Trotz allem bin ich immer noch so sauer auf 02..... welche
    >
    Dreistigkeit die ihren Kundne entgegenbringen ist wirklich
    >
    unglaublich. Vieles in deren Brief ist frei erfunden.....02 hat
    >
    mir z.b. nie mitgeteilt das ein Ausbau von Basistationen in
    >
    meiner Gegend geplant ist.

    Wahrheit ist eine Nebenleistung, auf die Du nach sorgfältigster Prüfung der O2-Rechtsabteilung ebenso wenig einen Anspruch hast wie auf eine Netzanbindung, Einhaltung der vereinbarten Verbindungspreise, kompetente Beratung oder sonst irgendwas außer der Verpflichtung, Deine Rechnungen zu bezahlen, O2 zu lobpreisen und im Übrigen gefälligst nicht lästig zu werden.
    >
    > Wenn ich das Geld und die Zeit hätte würde ich das Angebot
    >
    nicht annehmen und bis zum bitteren Ende um mein Recht kämpfen-
    >
    aber so bleibt mir wohl nichts anderes übrig. Eigentlich müsste
    >
    ich ja noch dankbar sein, so spare ich immerhin ca. 250 Euro!

    Da kann man nichts machen. Genau dieses Verhalten von O2 hat peso ja auch vorher gesagt. Immerhin bist Du aus dem Vertrag raus. Hoffentlich hast Du mit dem nächsten Anbieter mehr Glück.

    >
    > MARIO dir wünsche ich noch viel Glück bei deinem "Kampf" mit 02!

    Danke :-)

    Ciao,
    Mario
  • 20.03.2007 17:34
    tcsmoers antwortet auf Sissi*
    Benutzer Sissi* schrieb:
    > Hallo,
    >
    > habe Post vom Anwalt bekommen. (02 war diesmal richtig schnell)
    >
    > Hier das Schreiben von 02:
    >
    >
    > Sehr geehrter Herr...
    >
    > gerne haben wir die Daten Ihrer Mandantschaft geprüft.
    >
    > Wir bedauern, dass wir Ihrer Mandantschaft keine ausreichende
    >
    Netzversorgung mehr an Ihrem Wohnort bieten können und die
    >
    dadurch entstandenen Unanehmlichkeiten.
    >
    > Wie wir Frau ... bereits mitteilten, wurde in dem Stadtgebiet
    >
    Ihrer Mandantschaft der Zugang zum D1-Netz angestellt.

    Einstellt ??

    Das
    > Mobiltelefon Ihrer Mandantschaft wird sich in den betroffenen
    >
    Gebieten nicht mehr in das D1-Netz einbuchen.

    Sag bloss. Da wär keiner drauf gekommen.

    >
    > Wir weisen unsere Kunden bereits bei Vertragsabschluss in
    >
    unseren AGB darauf hin, dass eine Mobilfunkverbindung aus
    >
    zwingenden technischen oder betrieblichen Gründen nicht
    >
    jederzeit und an jedem Ort hergestellt werden kann.

    Unsinn. Das trifft ganz was anderes.

    Ebenso ist
    > es möglich, dass die Verbindung beeinträchtigt und unterbrochen
    >
    werden kann. Dies gilt in Abhängigkeit von den funktechnischen
    >
    Ausbreitungsbedingungen, insbesondere bei bestimmten
    >
    atmosphärischen Störungen und geographischen Gegebenheiten,
    >
    sowie Hindernissen (Funkschatten z.B. durch Brücken etc.)

    Was hat das mit dem Barring zu tun ??


    >
    > Wie wir Frau .... bereits mitteilten, ist der Ausbau von
    >
    Basistationen in Ihrer Gegend in den nächsten drei Monaten
    >
    geplant.

    Schön. Sie will aber jetzt telefonieren und nicht in vielleicht drei Monaten.


    >
    > Eine rückwirkende Kündigung des Vertrages Ihrer Mandantschaft
    >
    lehnen wir ab, da sie unser Netz weiterhin nutzt.

    Sag bloss. Was hat das mit dem Barrung zu tun ?


    >
    > Zur Vermeidung weiterer zeit- und kostenintensiver Maßnahmen
    >
    sind wir bereit, die Angelegenheit in diesem speziellen
    >
    Einzelfall einer vergleichsweisen Erledigung zuzuführen.
    >
    > Aus Kulanz - ohne Anerkennung einer Rechtspflicht und ohne
    >
    präjudizierende Wirkung - stimmen wir einer vorzeitigen
    >
    Kündigung des Vertrages Ihrer Mandandtschaft zum 31. März 2007
    >
    zu.

    Man stimmt einer fristlosen Kündigung aus "Kulanz" zu. Das ist ja wohl der Gipfel.


    >
    > Bis zu diesem Datum werden Ihrer Mandantschaft Verbindungen und
    >
    Grundgebühr in Rechnung gestellt.

    Könnte man so sehen- braucht man aber nicht.


    >
    > Eine Gutschrift für die mit unserer Hotline geführten Gespräche
    >
    lehnen wir ebenfalls ab, da wir bei dem von Frau ... gewählten
    >
    Tarif keine kostenlose Rufnummer zur Verfügung stellen können.

    Ach, wie denn ohne Handy ?? Ist aber auch egal. Anrufen sollte man da sowieso nicht. Bringt nix.




    > Diesen Kostenvorteil erhält sie über die monatlichen Frei-Sms.

    Na so was. Gleichheit im Unrecht !!


    >
    > Mit ihrer Unterschrift im Vertrag hat sie diese Bedingungen
    >
    aktzepziert.
    >

    Welche, dass Sie auf einmal nicht mehr telefonieren kann ??


    > Hierfür verzichten wir auf die Rücksendung des von ihr bei der
    >
    Vertragsverlängerung erworbenen subventionierten Handys.

    Das ist ja wohl die größte Unverschämtheit. Das Gerät gehört dem Kunden und wurde käuflich erworben.


    >
    > Die gewünschte Portierung ihrer Rufnummer kann dann Ihre
    >
    Mandantschaft mit dieser Kündigungsbestätigung bei dem
    >
    zukünftigen Netzanbieter veranlassen.

    Schön und rechtmässig.


    >
    > Wir freuen uns, wenn wir die Angelegenheit hiermit abschließend
    >
    klären konnten.

    Wer hat eigentlich die Ursache gesetzt ??


    >
    >
    >
    >
    > Mein Anwalt hat mir um die Streitigkeit schnell und
    >
    wirtschaftlich beizulegen, empfohlen dem Vergleichsangebot
    >
    zuzustimmen. Auch weil meine Rechtschutzversicherung - sollte
    >
    ich dem Angebot nicht zustimmen - für weitere anfallende Kosten
    >
    nicht aufkommen würde.

    Stimmt. Ist auch so richtig. Nur schlimm, dass Deine Rechtsschutzversicherung hier zahlen muss und Du u.U. dadurch Probleme bekommst.


    >
    > Trotz allem bin ich immer noch so sauer auf 02..... welche
    >
    Dreistigkeit die ihren Kundne entgegenbringen ist wirklich
    >
    unglaublich. Vieles in deren Brief ist frei erfunden.....02 hat
    >
    mir z.b. nie mitgeteilt das ein Ausbau von Basistationen in
    >
    meiner Gegend geplant ist.

    Sauer nennst Du das ??


    >
    > Wenn ich das Geld und die Zeit hätte würde ich das Angebot
    >
    nicht annehmen und bis zum bitteren Ende um mein Recht kämpfen-
    >
    aber so bleibt mir wohl nichts anderes übrig. Eigentlich müsste
    >
    ich ja noch dankbar sein, so spare ich immerhin ca. 250 Euro!

    Du hast Dich richtig entschieden.


    >
    > MARIO dir wünsche ich noch viel Glück bei deinem "Kampf" mit 02!

    Das ist ein Scherz. Könnte es mit den "Ermittlungen" der FAZ zusammenhangen und kannst Du mir das Originalschreiben zukommen lassen ?

    peso
  • 22.03.2007 11:13
    Sissi* antwortet auf tcsmoers

    > > Mein Anwalt hat mir um die Streitigkeit schnell und
    > >
    wirtschaftlich beizulegen, empfohlen dem Vergleichsangebot
    > >
    zuzustimmen. Auch weil meine Rechtschutzversicherung -
    > >
    sollte
    > >
    ich dem Angebot nicht zustimmen - für weitere anfallende
    > >
    Kosten
    > > nicht aufkommen würde.
    >
    > Stimmt. Ist auch so richtig. Nur schlimm, dass Deine
    >
    Rechtsschutzversicherung hier zahlen muss und Du u.U. dadurch
    >
    Probleme bekommst.
    >
    Wie meinst du das genau? Das meine Rechtschutzversicherung
    auch zahlen müsste wenn ich mit dem Angebot von O2 nicht
    einverstanden wäre?


    >
    >
    > Das ist ein Scherz. Könnte es mit den "Ermittlungen" der FAZ
    >
    zusammenhangen und kannst Du mir das Originalschreiben zukommen
    >
    lassen ?
    >
    > peso

    Was genau könnte mit den Ermittlungen der FAZ zu tun haben? Die Antwort von O2?
    Ich lasse dir gerne eine Kopie des Schreibens zukommen, bitte verstehe aber das ich bis zum 31. März abwarten möchte, ob das mit meiner Vertragskündigung dannn auch wirklich so klappt.
    Deine Emailadresse?

    Grüße
    Sissi

  • 22.03.2007 11:42
    tcsmoers antwortet auf Sissi*
    Benutzer Sissi* schrieb:
    >
    > > > Mein Anwalt hat mir um die Streitigkeit schnell und
    > > >
    wirtschaftlich beizulegen, empfohlen dem Vergleichsangebot
    > > >
    zuzustimmen. Auch weil meine Rechtschutzversicherung -
    > > >
    sollte
    > > >
    ich dem Angebot nicht zustimmen - für weitere anfallende
    > > >
    Kosten
    > > > nicht aufkommen würde.
    > >
    > > Stimmt. Ist auch so richtig. Nur schlimm, dass Deine
    > >
    Rechtsschutzversicherung hier zahlen muss und Du u.U.
    > > dadurch
    > >
    Probleme bekommst.

    Deine Rechtsschutzversicherung muss in Deinem Fall immer zahlen. Es gibt RV, die dann gerne dem Berechtigten kündigen. Mir ist ein Fall bekannt, wo jemand drei Verfahren im Jahr angestrengt und alle gewonnen hat. Ihm wurde trotzdem gekündigt.


    > >
    > Wie meinst du das genau? Das meine Rechtschutzversicherung
    >
    auch zahlen müsste wenn ich mit dem Angebot von O2 nicht
    > einverstanden wäre?
    >
    >
    > >
    > >
    > > Das ist ein Scherz. Könnte es mit den "Ermittlungen" der
    > >
    FAZ
    > >
    zusammenhangen und kannst Du mir das Originalschreiben
    > >
    zukommen
    > > lassen ?
    > >
    > > peso
    >
    > Was genau könnte mit den Ermittlungen der FAZ zu tun haben? Die
    >
    Antwort von O2?

    Stimmt. Lese Dir mal die Aussage von O 2 in den vorherigen Threads auf Anfrage der FAZ durch.


    > Ich lasse dir gerne eine Kopie des Schreibens zukommen, bitte
    >
    verstehe aber das ich bis zum 31. März abwarten möchte, ob das
    >
    mit meiner Vertragskündigung dannn auch wirklich so klappt.

    Was hat das damit zu tun ? Das Schreiben liegt doch vor ?


    > Deine Emailadresse?

    Kommt per Mail

    peso
    >
    > Grüße
    > Sissi
    >
  • 22.03.2007 14:18
    Sissi* antwortet auf tcsmoers
    Benutzer tcsmoers schrieb:
    > Benutzer Sissi* schrieb:
    > >
    > > > > Mein Anwalt hat mir um die Streitigkeit schnell und
    > > > >
    wirtschaftlich beizulegen, empfohlen dem Vergleichsangebot
    > > > >
    zuzustimmen. Auch weil meine Rechtschutzversicherung -
    > > > >
    sollte
    > > > >
    ich dem Angebot nicht zustimmen - für weitere anfallende
    > > > >
    Kosten
    > > > > nicht aufkommen würde.
    > > >
    > > > Stimmt. Ist auch so richtig. Nur schlimm, dass Deine
    > > >
    Rechtsschutzversicherung hier zahlen muss und Du u.U.
    > > > dadurch
    > > >
    Probleme bekommst.
    >
    > Deine Rechtsschutzversicherung muss in Deinem Fall immer
    >
    zahlen. Es gibt RV, die dann gerne dem Berechtigten kündigen.
    >
    Mir ist ein Fall bekannt, wo jemand drei Verfahren im Jahr
    >
    angestrengt und alle gewonnen hat. Ihm wurde trotzdem gekündigt.
    >
    Aber sie muss doch nicht zahlen, wenn ein Vergleichsangebot
    vorliegt, und es sich wirtschaftlich nicht rechnet die
    Angelegenheit weiter zu verfolgen, das ich wegen einem
    "Schaden" die Kündigung bekomme kann ich mir jetzt nicht
    vorstellen.


    > > > Das ist ein Scherz. Könnte es mit den "Ermittlungen" der
    > > >
    FAZ
    > > >
    zusammenhangen und kannst Du mir das Originalschreiben
    > > >
    zukommen
    > > > lassen ?
    > > >
    > > > peso
    > >
    > > Was genau könnte mit den Ermittlungen der FAZ zu tun
    > >
    haben? Die
    > >
    Antwort von O2?
    >
    > Stimmt. Lese Dir mal die Aussage von O 2 in den vorherigen
    >
    Threads auf Anfrage der FAZ durch.
    >
    Ja habe den Thread gelesen, ich glaube aber so langsamm O2
    entscheidet einfach willkürlich je nach dem welcher
    Mitarbeiter den "Fall" gerade bearbeitet. Ich glaube auch das
    ihnen der Artikel der FAZ egal ist, noch haben sie ja genug
    zahlende Kunden die zufrieden sind also braucht sich die
    Geschäftsführung noch keine Gedanken machen, traurig aber wahr!

    > Ich lasse dir gerne eine Kopie des Schreibens zukommen,
    > > bitte
    > >
    verstehe aber das ich bis zum 31. März abwarten möchte, ob
    > >
    das
    > >
    mit meiner Vertragskündigung dannn auch wirklich so
    > >
    klappt.
    >
    > Was hat das damit zu tun ? Das Schreiben liegt doch vor ?
    >
    Ich traue 02 wirlich nicht mehr, ich glaube erst
    an die vorzeitige Vertragsaufhebung sobald meine
    SIM-Karte deaktiviert ist. Aber ich zensiere den Brief einfach
    ein bisschen (Name, Anschrfit etc.) und dann kann ich dir
    Kopie zukommen lassen.
  • 27.04.2007 01:08
    tcsmoers antwortet auf EmmZett
    Benutzer EmmZett schrieb:
    > Hallo,
    >
    > ich hatte ja versprochen zu berichten wie's weitergeht. Hier
    >
    also eine kurze Zusammenfassung:
    >
    > Nach Rücksprache mit meiner Rechtsschutzversicherung hatte ich
    >
    ja einen Rechtsanwalt eingeschaltet. Der hat O2 aufgefordert,
    >
    das Roaming wieder zu aktivieren und der Preiserhöhung
    >
    widersprochen und für den Fall, dass O2 dem nicht nachkommt,
    >
    die außerordentliche Küdigung ausgesprochen.
    >
    > O2 hat die außerordentlichen Kündigungen abglehnt. Die
    >
    Möglichkeit des Roamings sei kein Vertragsbestandteil. Außerdem
    >
    haben sie unsere alten Verbindungen gecheckt und festgestellt,
    >
    dass von einem Anschluss aus nicht besonders oft aus das
    >
    D1-Netz benutzt worden war und bei dem anderen sich das Volumen
    >
    nicht verringert hat, obwohl D1 nicht mehr verfügbar war (watt
    >
    ne Logik).
    >
    > O2 betont, dass wir weiter Rechnungen bekommen werden bis zur
    >
    fristgemäßen Kündigung im November 2007.
    >
    > Zu der Preiserhöhung bei den Sonderrufnummern auch der übliche
    >
    Sermon: Nebenleistung, marktübliches Niveau, blabla.
    >
    > Das mit den Rechnungen wird lustig:
    >
    > Wir sind Online-Kunden, bekommen also keine Rechnungen in
    >
    Papierform. Schon seit Ende letzten Jahres können wir uns nicht
    >
    mehr in unsere O2-Konten einloggen, um unsere Rechnungen
    >
    überhaupt anzuschauen. Das scheint O2 nach der ersten Kündigung
    >
    sofort gekappt zu haben.
    >
    > Wir werden O2 nicht über die sündteure "Service"-Nummer anrufen
    >
    um zu klären, wie wir wieder unsere Rechnungen ansehen können,
    >
    die wir sowieso nicht bezahlen. Die Einzugsermächtigungen
    >
    wurden widerrufen. Mal sehen, wie sich das entwickelt.
    >
    > Der Rechtsanwalt wollte daraufhin eine Feststellungsklage
    >
    erheben. Da lehnt die Rechtsschutzversicherung die
    >
    Kostenübernahme ab, weil wir nach deren Auffassung abwarten
    >
    können, ob O2 uns verklagt. Für den Fall wird wieder
    >
    Rechtsschutz in Aussicht gestellt.
    >
    > Der Rechtsanwalt hat die Versicherung gebeten, die Entscheidung
    >
    nochmal zu überdenken, weil O2 bei Einstellung der Zahlungen
    >
    erfahrungsgemäß widerrechtlich Meldungen an Auskunfteien wie
    >
    Schufa und Creditreform gibt.
    >
    > Das ist jetzt der aktuelle Stand. Derweil telefonieren wir
    >
    zufrieden und günstig mit einem anderen Anbieter im D1-Netz.
    >
    > Ciao,
    > Mario
  • 20.08.2007 09:31
    7VAMPIR antwortet auf EmmZett
    Evtl lohnt es sich (Anwalt fragen) - vor allem wenn der Vertrag bis NOV07 eh endet den Grundpreis unter Vorbehalt weiter zu zahlen.

    1. Wegen der bereits erwähnten SCHUFA.

    2. Weil jede Rückgabe einer Lastschrift allein mindestens 15€ Bankgebühren kostet und Dir in Rechung gestellt wird, falls Du nicht vor Gericht siegst. Klagst Du nicht, dann ebenfalls.

    3. Wären mir meine Nerven und Arbeitskraft für den Betrag zu schade. Es ist den Streit nicht wert. Wenn Dein Vertrag regulär im NOV07 endet, war es eventuell ein alter Genion(?). Wie hoch ist der Grundpreis? 10€? Multipliziert mit 4 Monaten = 40€
    Wieviel Aufwand ist dafür angemessen?

    4. Kannst Du den Vertrag loswerden zur Übernahme. Alte GENION Verträge wurden (sogar hier im Forum) schon zur Übernahme gesucht. Googelst mal bisschen.
    Sollte es ein alter Genion sein, empfehle ich die Nutzung als WWHZ in Verbindung mit einem TCHIBO Festnetz Flattarif (13€/Monat) bzw einer PrePaidKarte von dort wenn Du mit 02 gar nicht rauskommst.

    CU 7VAMPIR
    SMS º¹b³s²²²²s¹

    http://www.teltarif.de/forum/s22749/3-1.html
    http://pda.teltarif.de/arch/2006/kw30/s22570.html


    ::::::::::::::::::­::::::::::­::::::::::::::::::
    CenturyGothicUnicode



  • 21.08.2007 21:05
    EmmZett antwortet auf 7VAMPIR
    Benutzer 7VAMPIR schrieb:
    > Evtl lohnt es sich (Anwalt fragen) - vor allem wenn der Vertrag

    Anwalt hat schon Klage eingereicht.

    > bis NOV07 eh endet den Grundpreis unter Vorbehalt weiter zu
    >
    zahlen.
    >
    > 1. Wegen der bereits erwähnten SCHUFA.

    und auch dazu schon an 1&1 geschrieben.

    >
    > 2. Weil jede Rückgabe einer Lastschrift allein mindestens 15€
    >
    Bankgebühren kostet und Dir in Rechung gestellt wird, falls Du
    >
    nicht vor Gericht siegst. Klagst Du nicht, dann ebenfalls.

    Ich habe damals natürlich sofort die Einzugsermächtigung widerrufen. Wenn die trotzdem abbuchen, ist das, soweit ich weiß, strafbar.
    >
    > 3. Wären mir meine Nerven und Arbeitskraft für den Betrag zu
    >
    schade. Es ist den Streit nicht wert. Wenn Dein Vertrag regulär
    >
    im NOV07 endet, war es eventuell ein alter Genion(?). Wie hoch
    >
    ist der Grundpreis? 10€? Multipliziert mit 4 Monaten = 40€
    >
    Wieviel Aufwand ist dafür angemessen?

    Es geht nicht nur um die Restlaufzeit sondern inzwischen auch um die bisherigen Grundgebühren, Mahngebühren und insbesondere die Verfahrens- und Gerichtskosten. Beim jetzigen Sachstand würde meine Rechtsschutzversicherung mit so einem Vergleich wohl auch kaum noch einverstanden sein.

    Außerdem ging es mir von Anfang an nicht nur ums Geld. Mich hat die Frechheit von O2 sehr geärgert und dass die mich die Telefonnummer nicht haben mitnehmen lassen. Einen frechen Taschendieb lasse ich auch nicht laufen, bloß weil nicht viel Geld in der geklauten Brieftasche war.
    >
    > 4. Kannst Du den Vertrag loswerden zur Übernahme. Alte GENION
    >
    Verträge wurden (sogar hier im Forum) schon zur Übernahme
    >
    gesucht. Googelst mal bisschen.

    Ich habe den Vertrag gekündigt. Mittlerweile hat O2 seinerseits die Karten gesperrt. Selbst wenn ich wollte hätte ich da wohl ein Problem. Ich will aber auch nicht. Ich bin nicht an irgendwelchen Deals interessiert sondern will als Kunde anständig behandelt werden. Ich kaufe auch in keinem Laden, wo die Verkäufer unverschämt sind, auch wenn's da vielleicht etwas billiger wäre. Vielleicht bin ich altmodisch, aber ich würde mich schämen, wenn mir ein bisschen Kohle wichtiger wäre als Anständigkeit, Höflichkeit, Respekt und Gerechtigkeit.

    Aus dem Grund würde ich auch niemandem einen O2-Vertrag verhökern. Ich verkaufe nur Produkte, hinter denen ich auch stehe. Wenn etwas Mist ist, setze ich's auch nicht bei Ebay rein sondern schmeiße es weg. Oder tausche es um. Tja, kein Wunder, dass ich es nie zu Wohlstand gebracht habe ;-)

    > Sollte es ein alter Genion sein, empfehle ich die Nutzung als
    >
    WWHZ in Verbindung mit einem TCHIBO Festnetz Flattarif
    >
    (13€/Monat) bzw einer PrePaidKarte von dort wenn Du mit 02 gar
    >
    nicht rauskommst.

    Danke, aber ich habe jetzt einen Vertrag bei einem Anbieter im D1-Netz (was Anderes geht hier nicht), ohne Vertragslaufzeit mit sehr geringer Grundgebühr und ebenfalls sehr geringen Verbindungsgebühren. Freunde, Familie und Kunden haben die neue Telefonnummer inzwischen erhalten. Ich bin zur Zeit zufrieden versorgt und bis auf das Klageverfahren mit dem Thema O2 für alle Zeiten durch. Naja, nicht ganz: mein Job bringt es mit sich, dass ich täglich Kundenkontakte habe, und da nutze ich dann jede Gelegenheit, um für O2 "Werbung" zu machen.
    >
    Ciao,
    Mario
  • 28.04.2007 10:24
    Jette1985 antwortet auf EmmZett
    Frag doch einfach bei der "Kündigungsabteilung" nach,ob du wegen dieser Störung in den Genion S Card wechseln kannst. Ich denke wenn du dich ein wenig aufregst, wird es schon fuktionieren.
  • 04.07.2007 13:59
    EmmZett antwortet auf EmmZett
    Hi,

    mal wieder ein neuer Sachstand:

    die Verträge sind ja inzwischen längst gekündigt und werden nicht mehr genutzt. Weil O2 die Kündigungen nicht akzeptiert, die Rufnummernportierung verweigert und fleißig weiter Rechnungen schickt, ist die Sache inzwischen bei Gericht anhängig. Bisher wurde allerdings nur der Streitwert festgesetzt.

    Letzte Woche bekamen wir dann zu einem der Verträge eine Mahnung von O2 mit der Androhung, ein Inkasso-Unternehmen einzuschalten. Außerdem hat O2 jetzt den Anschluss gesperrt :-)

    Dabei macht sich O2 auch noch Sorgen ob der Unannehmlichkeiten, die jetzt auf uns zukommen könnten:

    "Sollte die Frist unbeachtet verstreichen, werden wir die offene Forderung an ein Inkassobüro weiterleiten. Wir weisen Sie darauf hin, dass Ihnen dadurch zusätzliche Gebühren wie Mahnkosten und Schadenersatz statt der Leistung entstehen werden."

    Unterzeichnet von O2 (Germany) GmbH & Co. OHG, Risk & Solution Services

    Risk verstehe ich ja noch, aber die Begriffe Solution und Services scheinen mir da doch eher fehl am Platze zu sein :-)

    Ciao,
    Mario


  • 04.07.2007 14:28
    boban antwortet auf EmmZett
    Benutzer EmmZett schrieb:
    > Hi,
    >
    > mal wieder ein neuer Sachstand:
    >
    > die Verträge sind ja inzwischen längst gekündigt und werden
    >
    nicht mehr genutzt. Weil O2 die Kündigungen nicht akzeptiert,
    >
    die Rufnummernportierung verweigert und fleißig weiter
    >
    Rechnungen schickt, ist die Sache inzwischen bei Gericht
    >
    anhängig. Bisher wurde allerdings nur der Streitwert
    >
    festgesetzt.
    >
    > Letzte Woche bekamen wir dann zu einem der Verträge eine
    >
    Mahnung von O2 mit der Androhung, ein Inkasso-Unternehmen
    >
    einzuschalten. Außerdem hat O2 jetzt den Anschluss gesperrt :-)
    >
    > Dabei macht sich O2 auch noch Sorgen ob der Unannehmlichkeiten,
    >
    die jetzt auf uns zukommen könnten:
    >
    > "Sollte die Frist unbeachtet verstreichen, werden wir die
    >
    offene Forderung an ein Inkassobüro weiterleiten. Wir weisen
    >
    Sie darauf hin, dass Ihnen dadurch zusätzliche Gebühren wie
    >
    Mahnkosten und Schadenersatz statt der Leistung entstehen
    >
    werden."
    >
    > Unterzeichnet von O2 (Germany) GmbH & Co. OHG, Risk &
    > Solution Services
    >
    > Risk verstehe ich ja noch, aber die Begriffe Solution und
    >
    Services scheinen mir da doch eher fehl am Platze zu sein :-)
    >
    > Ciao,
    > Mario
    >
    >
    Wieso nimmst du die Rufnummern nicht vor Ablauf des Vertrages mit? das geht bei o2 problemlos mit einem Anruf bei der Hotline und kostet dich nur 22,50EUR. Genauso wie auch o2 die nachträgliche Rufnummerportierung anbietet, so kann man auch die vorzeitige Rufnummerportierung beantragen.

    Und die restlichen Verträge könntest du verkaufen, oder einfach nicht nutzen.
    Wenn diese sowieso dieses Jahr auslaufen, sind die Kosten doch überschaubar.

    Ich habe auch Probleme bei o2 gehabt (wer nicht?) und die haben mir den Vertrag erst nach hinzuschalten eines Anwalts gekündigt. Aber leider musste ich irgendwie utopische volle Grundgebühren bis Ende der Vertragslaufzeit bezahlen. Obwohl in deren AGBs vom Stand 2004 ( Vertragsabschluss) drin steht, dass ich ein drittel von der Grundgebühr bezahlen soll.

    Mir war es aber wert aus dem Vertrag rauszukommen..

    Mit freundlichem Gruß
    boban
  • 04.07.2007 14:40
    tcsmoers antwortet auf boban
    Benutzer boban schrieb:

    > Wieso nimmst du die Rufnummern nicht vor Ablauf des Vertrages
    >
    mit? das geht bei o2 problemlos mit einem Anruf bei der Hotline
    >
    und kostet dich nur 22,50EUR. Genauso wie auch o2 die
    >
    nachträgliche Rufnummerportierung anbietet, so kann man auch
    >
    die vorzeitige Rufnummerportierung beantragen.
    >

    Geht das wirklich ? Sowas macht an sich kein von den Anbietern. Hast Du damit Erfahrung ?

    peso
  • 06.07.2007 08:06
    tcsmoers antwortet auf soeti
    Benutzer soeti schrieb:
    > Also eine Rufnummer kann vor ablauf des Vertrages nicht
    >
    mitgenommen werden, auch nicht kostenpflichtig.

    das ist so nicht richtig. sofern der altanbieter sie freigibt, kann man sie mitnehmen. das machen aber die wenigsten aus "rache" nicht.

    peso
  • 06.07.2007 10:41
    EmmZett antwortet auf tcsmoers
    Benutzer tcsmoers schrieb:
    > Benutzer soeti schrieb:
    > > Also eine Rufnummer kann vor ablauf des Vertrages nicht
    > >
    mitgenommen werden, auch nicht kostenpflichtig.
    >
    > das ist so nicht richtig. sofern der altanbieter sie freigibt,
    >
    kann man sie mitnehmen. das machen aber die wenigsten aus
    >
    "rache" nicht.
    >
    > peso

    Und bei unseren Verträgen hat O2 die Portierung dann auch wiederholt abgelehnt.

    Mario
  • 06.07.2007 11:37
    tcsmoers antwortet auf EmmZett
    Benutzer EmmZett schrieb:
    > Benutzer tcsmoers schrieb:
    > > Benutzer soeti schrieb:
    > > > Also eine Rufnummer kann vor ablauf des Vertrages nicht
    > > >
    mitgenommen werden, auch nicht kostenpflichtig.
    > >
    > > das ist so nicht richtig. sofern der altanbieter sie
    > >
    freigibt,
    > > kann man sie mitnehmen. das machen aber die wenigsten aus
    > >
    "rache" nicht.
    > >
    > > peso
    >
    > Und bei unseren Verträgen hat O2 die Portierung dann auch
    >
    wiederholt abgelehnt.
    >
    > Mario

    Wir haben es bisher nur einmal geschafft. Da hat die T-Mobile den Kunden vorzeitig aus dem Vertrag entlassen und die Rufnummern freigegeben.

    Da die T-Mobile diesem Kunden keine Versorgung bieten konnte und auch wirtschaftlich gesehen keine bieten wollte, hat man die Verträge vorzeitig aufgelöst und der Kunde ist zu Vodafone gewechselt.

    Sowas nennt man konsequent und kulanz.

    peso
  • 06.07.2007 23:14
    boban antwortet auf tcsmoers
    Benutzer tcsmoers schrieb:
    > Benutzer boban schrieb:
    >
    > > Wieso nimmst du die Rufnummern nicht vor Ablauf des
    > >
    Vertrages
    > >
    mit? das geht bei o2 problemlos mit einem Anruf bei der
    > >
    Hotline
    > >
    und kostet dich nur 22,50EUR. Genauso wie auch o2 die
    > >
    nachträgliche Rufnummerportierung anbietet, so kann man
    > >
    auch
    > >
    die vorzeitige Rufnummerportierung beantragen.
    > >
    >
    > Geht das wirklich ? Sowas macht an sich kein von den Anbietern.
    >
    Hast Du damit Erfahrung ?

    Das geht wirklich, hat mir auch die Hotline bestätigt.
    Du solltest aber an einen kompetenten Mitarbeiter reden.
    Sonst kommt die allgemeine Meinung, dass es nicht geht.
    o2 ist neben eplus der einzigste Anbieter, der eine nachträgliche Portierung zustimmt. Und was geschieht mit der alten Rufnummer?
    eben- sie kann freigegeben werden, natürlich nur, wenn o2 der Anfrage zustimmt.
    Man sollte einfach einen Brief oder ein Fax an die Leute von o2 schicken und denen erklären, dass man nicht kündigen möchte, aber aufgrund der Gegebenheiten (welche auch immer) zu einem anderen Anbieter wechseln muss.

    MFG boban
  • 01.08.2007 11:39
    bastian antwortet auf tcsmoers
    Benutzer tcsmoers schrieb:
    > Benutzer boban schrieb:
    >
    > > Wieso nimmst du die Rufnummern nicht vor Ablauf des
    > >
    Vertrages
    > >
    mit? das geht bei o2 problemlos mit einem Anruf bei der
    > >
    Hotline
    > >
    und kostet dich nur 22,50EUR. Genauso wie auch o2 die
    > >
    nachträgliche Rufnummerportierung anbietet, so kann man
    > >
    auch
    > >
    die vorzeitige Rufnummerportierung beantragen.
    > >
    >
    > Geht das wirklich ? Sowas macht an sich kein von den Anbietern.
    > Hast Du damit Erfahrung ?
    >
    > peso


    Kleiner Hinweis am Rande: In einigen Ländern, z. B. Belgien, ist die Rufnummernportierung überhaupt nur vor Ablauf des (alten) Vertrages möglich - später nicht mehr. D. h. ist die Karte erst mal deaktiviert, dann bleibt die Nummer auch beim bisherigen Anbieter.

    Gruß
    Bastian
  • 01.08.2007 12:48
    einmal geändert am 01.08.2007 22:34
    tcsmoers antwortet auf bastian
    Benutzer bastian schrieb:
    > Benutzer tcsmoers schrieb:
    > > Benutzer boban schrieb:
    > >
    > > > Wieso nimmst du die Rufnummern nicht vor Ablauf des
    > > >
    Vertrages
    > > >
    mit? das geht bei o2 problemlos mit einem Anruf bei der
    > > >
    Hotline
    > > >
    und kostet dich nur 22,50EUR. Genauso wie auch o2 die
    > > >
    nachträgliche Rufnummerportierung anbietet, so kann man
    > > >
    auch
    > > >
    die vorzeitige Rufnummerportierung beantragen.
    > > >
    > >
    > > Geht das wirklich ? Sowas macht an sich kein von den
    > >
    Anbietern.
    > > Hast Du damit Erfahrung ?
    > >
    > > peso
    >
    >
    > Kleiner Hinweis am Rande: In einigen Ländern, z. B. Belgien,
    >
    ist die Rufnummernportierung überhaupt nur vor Ablauf des
    >
    (alten) Vertrages möglich - später nicht mehr. D. h. ist die
    >
    Karte erst mal deaktiviert, dann bleibt die Nummer auch beim
    >
    bisherigen Anbieter.
    >
    > Gruß
    > Bastian

    Auch mal so am Rande.

    Ich war ja auch Mitglied dieser Arbeitsgruppe. Heute würde ich sagen, es war ein Fehler. Es hätte gereicht, wenn ein Hinweistext auf eine geänderte Rufnummer eingestellt worden wäre. Man hat so überhaupt keine Kostensicherheit mehr.

    Gerade bei den derzeit verbreiteten Flatrates fällt auf, dass die die Verbindungen in fremde Mobilfunknetze immens zugenommen haben. früher konnte man sich zumindest nach der vorwahl richten und sich kurz fassen. heute fehlt diese möglichkeit. selbst nachprüfungen, in welchem netz der angerufene ist/war ist nur schwer möglich. lt. einem bericht des br sollen mehr als 10% falsch berechnet sein.



    peso
  • 01.08.2007 13:12
    handytim antwortet auf tcsmoers
    MNP - entstehende Kosten
    Benutzer tcsmoers schrieb:
    > Ich war ja auch Mitglied dieser Arbeitsgruppe. Heute würde ich
    >
    sagen, es war ein Fehler. Es hätte gereicht, wenn ein
    >
    Hinweistext auf eine geänderte Rufnummer eingestellt worden
    >
    wäre. Man hat so überhaupt keine Kostensicherheit mehr.

    Die Arbeitsgruppe hätte damals einen Zwang zur Ansage der Verbindungskosten oder -art fordern müssen, so dass man die ganzen MNP-Abfragesysteme nicht braucht. Natürlich (auf Wunsch) auch abschaltbar...

  • 01.08.2007 17:33
    Real1 antwortet auf tcsmoers
    > Benutzer tcsmoers schrieb:
    > Auch mal so am Rande.
    >
    > Ich war ja auch Mitglied dieser Arbeitsgruppe. Heute würde ich
    >
    sagen, es war ein Fehler. Es hätte gereicht, wenn ein
    >
    Hinweistext auf eine geänderte Rufnummer eingestellt worden
    >
    wäre. Man hat so überhaupt keine Kostensicherheit mehr.
    >
    > Gerade bei den derzeit verbreiteten Flatrates fällt auf, dass
    >
    die die Verbindungen in fremde Mobilfunknetze immens zugenommen
    >
    haben.
    >
    > peso

    Und so einer wie Du will Anderen etwas lernen...

    "Intelligenz läßt sich nicht am Weg, sondern nur am Ergebnis feststellen."
    Garri Kasparov
  • 01.08.2007 23:12
    tcsmoers antwortet auf Real1
    Benutzer Real1 schrieb:
    > > Benutzer tcsmoers schrieb:
    > > Auch mal so am Rande.
    > >
    > > Ich war ja auch Mitglied dieser Arbeitsgruppe. Heute würde
    > >
    ich
    > >
    sagen, es war ein Fehler. Es hätte gereicht, wenn ein
    > >
    Hinweistext auf eine geänderte Rufnummer eingestellt worden
    > >
    wäre. Man hat so überhaupt keine Kostensicherheit mehr.
    > >
    > > Gerade bei den derzeit verbreiteten Flatrates fällt auf,
    > >
    dass
    > >
    die die Verbindungen in fremde Mobilfunknetze immens
    > >
    zugenommen
    > > haben.
    > >
    > > peso
    >
    > Und so einer wie Du will Anderen etwas

    lernen...??

    welches ziel verfolgst du hier? oh sprücheklopfer.

    und warum zitierst du nicht richtig?

    1
    >
    > "Intelligenz läßt sich nicht am Weg, sondern nur am Ergebnis
    >
    feststellen."
    > Garri Kasparov

    stimmt. du solltest es mal beherzigen.
  • 31.07.2007 23:55
    EmmZett antwortet auf EmmZett
    So, mal wieder neuer Sachstand:

    O2 hat jetzt in dem Klageverfahren Stellung genommen. Sie beantragen, die Klage im Grundsatz abzuweisen und signalisieren aber grundsätzlich Vergleichsbereitschaft.

    Zur Begründung heißt es jeweils zu beiden Verträgen:

    "Die Beklagte hat auf die Klage der Klägerin hin die Netzversorgung anhand ihres geografischen Kartensystems geprüft. Der Kläger hat an seiner Homezone-Adresse in der ****straße in **** eine 100%ige Netzabdeckung mit ausgezeichneter Indoor-Versorgung. Die sog. "Homezone" ist ein definierter Bereich an einer Wunschadresse, in der der Mobilfunkkunde zu günstigen Tarifen telefonieren kann. Die vorliegende Homezone-Adresse ist von der Klägerin bei Vertragsschluss selbst bestimmt worden."

    Herr schmeiß Hirn vom Himmel!

    Wir haben niemals bestritten, dass in der angegebenen Homezone prima Empfang ist. Die Homezones haben wir fernab unseres Wohnortes festgelegt, weil es am Wohnort noch nie O2-Versorgung gab (und deshalb auch die Homezone nicht hier eingerichtet werden konnte). Deshalb war uns ja auch so wichtig, dass wir am Wohnort das Roaming nach D1 nutzen konnten.

    Dann macht O2 noch einen großzügigen Vergleichsvorschlag:

    "Aus prozessökonomischen Gründen ist die Beklagte aber grundsätzlich vergleichsbereit.

    Die Beklagte unterbreitet daher folgenden Vergleichsvorschlag:

    1. Beide Verträge enden jeweils zum 15. August 2007.

    2. Die Kosten des Verfahrens trägt jede Seite; hilfsweise sollen die Kosten gegeneinander aufgehoben werden."

    O2 will uns also die Grundgebühr für 2 Monate erlassen (spätestens zum 30.11.07 greift die hilfsweise ordentliche Kündigung), dafür soll ich dann nur die Grundgebühr und Mahnkosten des restlichen Jahres sowie meine Prozesskosten selbst zahlen.

    Bei soviel großzügigem Entgegenkommen bin ich echt gerührt :-(

    Der Vergleichsvorschlag wird abgelehnt, das Verfahren geht weiter.

    Hat vielleicht jemand das Urteil des Amtsgerichts Berlin Charlottenburg für mich oder einen Link, wo man das noch findet?

    Ciao,
    Mario
  • 01.08.2007 00:39
    Zulu antwortet auf EmmZett
    Benutzer EmmZett schrieb:

    > Hat vielleicht jemand das Urteil des Amtsgerichts Berlin
    >
    Charlottenburg für mich oder einen Link, wo man das noch findet?

    Hier der Link von Kris:

    http://rapidshare.com/files/43989652/o2urteil.pdf.html


    Zulu
  • 03.08.2007 16:42
    DEKA antwortet auf EmmZett
    Benutzer EmmZett schrieb:
    > Hallo Mitleser,
    >
    > ich habe hier ein Problem mit O2 und hoffe, dass mir jemand
    >
    dazu ein paar Infos geben kann.
    >
    > Wir wohnen hier ziemlich ländlich und empfangen nur D1. Vor 2
    >
    Jahren habe ich deshalb einen Vertrag bei O2 abgeschlossen,
    >
    weil da ja das automatische Roaming nach D1 erfolgt, wenn keine
    >
    Versorgung durch O2 vorhanden ist. Meine Frau ebenso.
    >
    > Das hat auch fast 2 Jahre prima geklappt, seit einiger Zeit
    >
    jedoch nicht mehr. Auf Nachfrage wurde mir mitgeteilt, dass
    >
    unsere Gegend zum D1-Sperrgebiet erklärt worden ist.
    >
    So kennen wir O2, Vertragsbruch ist bei denen and er Tagesordnung. Finger weg von solchen Anbietern!!!!!!!!


    > Ich habe daraufhin die Verträge gekündigt, weil ich die
    >
    Einstellung der Versorgung am Wohnort als außerordentlichen
    >
    Kündigungsgrund betrachte. Ich bin hier in der Gegend außerdem
    >
    slbständig im Außendienst tätig und darauf angewiesen, meine
    >
    Kunden unterwegs erreichen und von ihnen erreicht werden zu
    >
    können.
    >
    > Von O2 kam erstmal nix.
    >
    > Ich habe dann bei einem andern Anbieter einen Antrag gestellt
    >
    und auch Rufnummernmitnahme beantragt. Dem Drittanbieter wurde
    >
    von O2 mitgeteilt, dass keine Kündigung vorliegen würde.
    >
    > Also habe ich bei O2 nochmals eine Kündigungsbestätigung
    >
    angefordert.
    >
    > Heute kamen dann gleich 2 Schreiben von O2. In dem ersten wird
    >
    die Kündigung in einem Dreizeiler unter Hinweis auf die
    >
    Kündigungsfristen abgelehnt ohne auf irgendwelche weiteren
    >
    Dinge einzugehen.
    >
    > In dem zweiten Schreiben teilt man mir mit, dass Gegenden, die
    >
    durch Netzausbau weitgehend von O2 versorgt werden, für das
    >
    Roaming zu D1 gesperrt wurden. Dabei käme es kurz- bis
    >
    mittelfristig zu Funklöchern.
    >
    > Man sei bemüht, dort das eigene Netz zu optimieren, könne aber
    >
    keine Termine nennen.
    >
    > O2 hofft, dass ich mit diesen Einschränkungen leben kann und
    >
    teilt mit, dass sie einer vorzeitgen Kündigung nicht zustimmen
    >
    können.
    >
    > Na toll. Da wird also erstmal das Roaming zu D1 gekappt und
    >
    dann versucht man die entstehenden Funklöcher zu stopfen.
    >
    Unsere Verträge sind für uns völlig wertlos, weil wir da, wo
    >
    wir uns aufhalten, keine Verbindung bekommen, aber das soll lt
    >
    O2 "vertretbar" sein :-(((
    >
    > Die Errichtung weiterer Funkanlagen wurde hier schon öfter
    >
    beantragt und bisher immer abgelehnt - das Funkloch wird O2
    >
    zumindest an meinem Wohnort nicht stopfen können.
    >
    > So, danke an alle, die bis hierher mitgelesen haben :-) Und nun
    >
    meine Frage:
    >
    > gibt es zu dieser Problematik schon Erfahrungen? Komme ich
    >
    tatsächlich nicht aus dem Vertrag heraus? Oder kriege
    >
    wenigstens vorzeitig meine Mobilfunknummer zu einem anderen
    >
    Mobilfunkversorger?
    >
    > Vielen lieben Dank für Eure Hilfe!
    >
    > Ciao,
    > Mario
  • 03.08.2007 16:50
    namorico antwortet auf EmmZett
    Du kannst auf jeden Fall eine vorzeitige Portierung beantragen. Das habe ich gerade hinter mir. Die vorzeitige Portierung meiner Rufnummer erfolgte reibungslos. Sollst ein Fax an o2 schicken mit der Bitte, dass sie die Rufnummer freigeben und schildere das ganze Problem. 2 Tage nachdem ich mein Anliegen gefaxt habe, hat sich eine supernette o2-Mitarbeiterin gemeldet (ich habe übrigens sehr gute Erfahrungen mit o2 gemacht). Mir hat sie sogar eine kostenlose Portierung abgeboten. Ich musste also die 25 Euro für die Portierung nicht zahlen. Am nächsten Tag wurde die Rufnummer deaktiviert und ich habe eine neue von o2 bekommen. Habe nachher den Portierungsauftrag an den neuen Mobilfunkanbieter gefaxt und 7 Tage später wurde die Nr. übertragen.
  • 03.08.2007 18:10
    EmmZett antwortet auf namorico
    Benutzer namorico schrieb:
    > Du kannst auf jeden Fall eine vorzeitige Portierung beantragen.

    Hi namorico,

    danke für Deine gut gemeinten Tipps. Leider helfen die mir nicht weiter. Wie ich hier schon mehrfach schrieb, _habe_ ich die Portierung meiner Rufnummer beantragt, und das nicht nur einmal. Leider hat sich O2 in meinem Fall absolut stur gestellt und vertritt die Auffassung, dass ich mit der Unannehmlichkeit, an meinem Wohnort keinen Empfang mehr zu haben, leben sollte, nicht kündigen kann und auch meine Rufnummer nicht vorzeitig zu einem anderen Anbieter mitnehmen kann.

    Scheint so, als hättest Du Glück gehabt, denn das Verhalten von O2 mir gegenüber scheint ja eher die Regel zu sein, leider.

    Ciao,
    Mario

  • 04.08.2007 08:29
    DEKA antwortet auf EmmZett
    So kennen wir O2, Vertragsbruch ist bei denen and er Tagesordnung und Service ein Fremdwort. Finger weg von solchen Anbietern!!!!!!!!
  • 15.09.2007 10:32
    Deschisan antwortet auf DEKA
    Benutzer DEKA schrieb:
    > So kennen wir O2, Vertragsbruch ist bei denen and er
    >
    Tagesordnung und Service ein Fremdwort. Finger weg von solchen
    >
    Anbietern!!!!!!!!

    nutzt du nur copy n paste ;)
  • 15.09.2007 18:47
    tcsmoers antwortet auf Deschisan
    Benutzer Deschisan schrieb:
    > Benutzer DEKA schrieb:
    > > So kennen wir O2, Vertragsbruch ist bei denen and er
    > >
    Tagesordnung und Service ein Fremdwort. Finger weg von
    > >
    solchen
    > >
    Anbietern!!!!!!!!
    >
    > nutzt du nur copy n paste ;)

    Und, ist das schlimm ? Vertragsbrecher muss man solange anprangern, bis die Verhaltensweise sich ändert.

    peso
  • 07.08.2007 06:47
    kassel500 antwortet auf EmmZett
    Hallo,

    ich hab seit gestern auch kein O2-T-mobile Netz mehr.
    Da ich dort auch KEIN O2 Netz habe bin ich auf das Roaming von T-mobile angewiesen.
    Ich habe gleich O2 angeschrieben und warte auf eine Antwort von O2.
    Wenn ich mehr weiss dann melde ich mich wieder, in ca. 2-3 Tage.

    Ich hoffe es ist nur eine Technische Störung.

    MFG Roger
  • 07.08.2007 07:50
    nosscirE ynoS antwortet auf kassel500
    Benutzer kassel500 schrieb:
    > Hallo,
    >
    > ich hab seit gestern auch kein O2-T-mobile Netz mehr.
    >
    Da ich dort auch KEIN O2 Netz habe bin ich auf das Roaming von
    > T-mobile angewiesen.
    > Ich habe gleich O2 angeschrieben und warte auf eine Antwort von
    >
    O2.
    > Wenn ich mehr weiss dann melde ich mich wieder, in ca. 2-3
    >
    Tage.
    >
    > Ich hoffe es ist nur eine Technische Störung.
    >
    > MFG Roger

    Wo wohnst du denn?
  • 07.08.2007 11:03
    EmmZett antwortet auf kassel500
    Benutzer kassel500 schrieb:
    > Hallo,
    >
    > ich hab seit gestern auch kein O2-T-mobile Netz mehr.
    ...
    > Ich hoffe es ist nur eine Technische Störung.
    >
    > MFG Roger

    Hi Roger,

    dann drücke ich Dir mal die Daumen, dass es wirklich nur eine Störung ist.

    Ciao,
    Mario
  • 11.09.2007 22:04
    Ex-Mad antwortet auf EmmZett
    Ich habe auch seit über einer Woche kein D1 Roaming mehr. Ich wohne am östliche Zipfel vom Ostalbkreis (AA). Nun behauptet doch O2 ganz frech, daß ich einwandfreien Empfang haben müsste. Wahrscheinlich haben die auch meine Homezone Adresse getestet. Die liegt nämlich ein Ort weiter, wo es einwandfreies O2 Netz gibt. Habe jetzt auch den Empfang mit einem anderen Handy probiert. Nix. Zeitweise habe ich mal einen Balken empfang, aber so bald ich telefonieren will ist es weg. Auch vor dem Haus bringt es nix. Und ich wohne in einem Altbau, der nicht gerade von Betonträger vollgestopft ist. Bin mal gespannt, was O2 zurückschreibt. Habe nun nochmals geschrieben, daß ich wirklich kein Empfang habe. Na ja, wenn da wieder was negatives kommt, wende ich mal an die CT.
  • 11.09.2007 22:09
    tcsmoers antwortet auf Ex-Mad
    Benutzer Ex-Mad schrieb:
    > Ich habe auch seit über einer Woche kein D1 Roaming mehr. Ich
    >
    wohne am östliche Zipfel vom Ostalbkreis (AA). Nun behauptet
    >
    doch O2 ganz frech, daß ich einwandfreien Empfang haben müsste.
    >
    Wahrscheinlich haben die auch meine Homezone Adresse getestet.
    >
    Die liegt nämlich ein Ort weiter, wo es einwandfreies O2 Netz
    >
    gibt. Habe jetzt auch den Empfang mit einem anderen Handy
    >
    probiert. Nix. Zeitweise habe ich mal einen Balken empfang,
    >
    aber so bald ich telefonieren will ist es weg. Auch vor dem
    >
    Haus bringt es nix. Und ich wohne in einem Altbau, der nicht
    >
    gerade von Betonträger vollgestopft ist. Bin mal gespannt, was
    >
    O2 zurückschreibt. Habe nun nochmals geschrieben, daß ich
    >
    wirklich kein Empfang habe. Na ja, wenn da wieder was negatives
    >
    kommt, wende ich mal an die CT.


    Auch Du wirst es jetzt feststellen, dass man mit unseriösen Anbietern keine Geschäfte machen darf.

    Hier hilft nur eine Fristsetzung zur Vertragserfüllung mit anschließender sofortiger Kündigung. Auch bei Dir werden die keine Ausnahme machen. Jeder Tag, mit denen Du mit diesem Laden eine Einigung versuchst, ist ein verlorener Tag.



    O2 can do
  • 11.09.2007 22:35
    Ex-Mad antwortet auf tcsmoers
    Mir ist grad aufgefallen, daß ich ab 22 Uhr empfang habe!? War seit den letzten Tagen auch schon so. Muss mal am Wochenende beobachten, wie lange das geht. Bin seit 8 Jahre Kunde und hatte eigentlich nie Probleme.
  • 12.09.2007 13:38
    EmmZett antwortet auf Ex-Mad
    Benutzer Ex-Mad schrieb:
    > Mir ist grad aufgefallen, daß ich ab 22 Uhr empfang habe!? War
    >
    seit den letzten Tagen auch schon so. Muss mal am Wochenende
    >
    beobachten, wie lange das geht. Bin seit 8 Jahre Kunde und
    >
    hatte eigentlich nie Probleme.

    Hallo Ex-Mad,

    hast Du dann vollen Empfang oder nur so gerade eben?

    Auf die Erklärung für dieses Phänomen bin ich ja mal gespannt...

    Vielleicht ist ja die Versorgung vor 22:00 Uhr auch nur eine Nebenleistung ;-)

    Ciao,
    Mario
  • 23.09.2007 19:54
    EmmZett antwortet auf EmmZett
    Neues Urteil außerordentliche Kündigung (war: D1-Sperrgebiete bei O2)
    So neuer Stand, der dann wohl auch das Ergebnis ist:

    Das Amtsgericht München hat mit Urteil vom 18.09.2007 die Sonderkündigungen für beide Verträge bestätigt. Die Kosten des Verfahrens trägt O2.

    Aus den Gründen:

    "Der Kläger hat an seinem Wohnort in Sonsbeck-Labbeck, seit die Beklagte im Dezember 06 die Möglichkeit der Nutzung des D1-Netzes gesperrt hat, keine Möglichkeit seine Mobilfunktelefone zu nutzen. Dies rechtfertigt die außerordentliche Kündigung der Verträge, da dem Kläger ein Festhalten am Vertrag nicht weiter zumutbar war.

    Zwar weist die Beklagte zutreffend darauf hin, dass eine Netzabdeckung nicht an jedem Ort gewährleistet werden kann. Am Wohnort des Klägers wäre mobiles Telefonieren aber unproblematisch möglich, wenn die Beklagte dies nicht durch die Sperrung des D1-Netzes unterbinden würde. Da die Beklagte nicht bereit ist, dem Kläger durch Zugang zum D1-Netz mobiles Telefonieren an seinem Wohnort wieder zu ermöglichen, wurde der Vertrag durch die Kündigung zum 07.02.07 wirksam beendet."

    Mein Dank gilt allen, die mir mit Rat und Tat zur Seite gestanden haben. Hoffentlich macht dieses Urteil auch Anderen Mut, sich gegen Firmen wie O2 zu wehren.

    Ciao,
    Mario
  • 23.09.2007 20:00
    NicoFMuc antwortet auf EmmZett
    Benutzer EmmZett schrieb:
    > So neuer Stand, der dann wohl auch das Ergebnis ist:
    >
    > Das Amtsgericht München hat mit Urteil vom 18.09.2007 die
    >
    Sonderkündigungen für beide Verträge bestätigt. Die Kosten des
    >
    Verfahrens trägt O2.
    >
    > Aus den Gründen:
    >
    > "Der Kläger hat an seinem Wohnort in Sonsbeck-Labbeck, seit die
    >
    Beklagte im Dezember 06 die Möglichkeit der Nutzung des
    >
    D1-Netzes gesperrt hat, keine Möglichkeit seine
    >
    Mobilfunktelefone zu nutzen. Dies rechtfertigt die
    >
    außerordentliche Kündigung der Verträge, da dem Kläger ein
    >
    Festhalten am Vertrag nicht weiter zumutbar war.
    >
    > Zwar weist die Beklagte zutreffend darauf hin, dass eine
    >
    Netzabdeckung nicht an jedem Ort gewährleistet werden kann. Am
    >
    Wohnort des Klägers wäre mobiles Telefonieren aber
    >
    unproblematisch möglich, wenn die Beklagte dies nicht durch die
    >
    Sperrung des D1-Netzes unterbinden würde. Da die Beklagte nicht
    >
    bereit ist, dem Kläger durch Zugang zum D1-Netz mobiles
    >
    Telefonieren an seinem Wohnort wieder zu ermöglichen, wurde der
    >
    Vertrag durch die Kündigung zum 07.02.07 wirksam beendet."
    >
    > Mein Dank gilt allen, die mir mit Rat und Tat zur Seite
    >
    gestanden haben. Hoffentlich macht dieses Urteil auch Anderen
    >
    Mut, sich gegen Firmen wie O2 zu wehren.


    Glückwunsch! Bessere kanns ja garnicht laufen (außer das o2 von selbst zur Einsicht gekommen wäre :-)

    Bye
    Nico
  • 23.09.2007 20:25
    tcsmoers antwortet auf NicoFMuc
    Benutzer NicoFMuc schrieb:
    > Benutzer EmmZett schrieb:
    > > So neuer Stand, der dann wohl auch das Ergebnis ist:
    > >
    > > Das Amtsgericht München hat mit Urteil vom 18.09.2007 die
    > >
    Sonderkündigungen für beide Verträge bestätigt. Die Kosten
    > >
    des
    > > Verfahrens trägt O2.
    > >
    > > Aus den Gründen:
    > >
    > > "Der Kläger hat an seinem Wohnort in Sonsbeck-Labbeck,
    > >
    seit die
    > >
    Beklagte im Dezember 06 die Möglichkeit der Nutzung des
    > >
    D1-Netzes gesperrt hat, keine Möglichkeit seine
    > >
    Mobilfunktelefone zu nutzen. Dies rechtfertigt die
    > >
    außerordentliche Kündigung der Verträge, da dem Kläger ein
    > >
    Festhalten am Vertrag nicht weiter zumutbar war.
    > >
    > > Zwar weist die Beklagte zutreffend darauf hin, dass eine
    > >
    Netzabdeckung nicht an jedem Ort gewährleistet werden
    > >
    kann. Am
    > > Wohnort des Klägers wäre mobiles Telefonieren aber
    > >
    unproblematisch möglich, wenn die Beklagte dies nicht
    > >
    durch die
    > >
    Sperrung des D1-Netzes unterbinden würde. Da die Beklagte
    > >
    nicht
    > >
    bereit ist, dem Kläger durch Zugang zum D1-Netz mobiles
    > >
    Telefonieren an seinem Wohnort wieder zu ermöglichen,
    > >
    wurde der
    > >
    Vertrag durch die Kündigung zum 07.02.07 wirksam beendet."
    > >
    > > Mein Dank gilt allen, die mir mit Rat und Tat zur Seite
    > >
    gestanden haben. Hoffentlich macht dieses Urteil auch
    > >
    Anderen
    > >
    Mut, sich gegen Firmen wie O2 zu wehren.
    >
    >
    > Glückwunsch! Bessere kanns ja garnicht laufen (außer das o2 von
    >
    selbst zur Einsicht gekommen wäre :-)
    >
    > Bye
    > Nico

    in dem zusammenhang sollte man auch die lüge gegenüber der faz beachten.

    peso
  • 23.09.2007 21:03
    NicoFMuc antwortet auf tcsmoers
    Benutzer tcsmoers schrieb:

    > in dem zusammenhang sollte man auch die lüge gegenüber der faz
    >
    beachten.

    Ja genau, was ja auch nicht die einzigen Lügen sind....

    Weiß man wer das damals gesagt hatte? Irgendwie kommt es mir so vor das o2 seine Pressesprecherin ausgetauscht hat. Das ist jetzt eine Frau G., das war meiner Ansicht nach zumindest bis Anfang dieses Jahres die Frau K. (Pressersprecherin Comsumer)

    Wurden das etwa Konsequenzen gezogen?

    Bye
    Nico
  • 23.09.2007 21:13
    tcsmoers antwortet auf NicoFMuc
    Benutzer NicoFMuc schrieb:
    > Benutzer tcsmoers schrieb:
    >
    > > in dem zusammenhang sollte man auch die lüge gegenüber der
    > >
    faz
    > >
    beachten.
    >
    > Ja genau, was ja auch nicht die einzigen Lügen sind....
    >
    > Weiß man wer das damals gesagt hatte? Irgendwie kommt es mir so
    >
    vor das o2 seine Pressesprecherin ausgetauscht hat. Das ist
    >
    jetzt eine Frau G., das war meiner Ansicht nach zumindest bis
    >
    Anfang dieses Jahres die Frau K. (Pressersprecherin Comsumer)
    >
    > Wurden das etwa Konsequenzen gezogen?
    >
    > Bye
    > Nico

    ich habe den artikel mit sicherheit noch im buero.er koennte
    aber auch auf unserer seite zitiert sein.

    peso
  • 23.09.2007 21:30
    NicoFMuc antwortet auf tcsmoers
    Benutzer tcsmoers schrieb:

    > ich habe den artikel mit sicherheit noch im buero.er koennte
    >
    aber auch auf unserer seite zitiert sein.


    Habs gefunden: Das war der "Leiter Externe Kommunikation" Roland Kuntze.

    Aber von der Frau K. findet man nichts mehr, sehr komisch....

    Naja egal.

    Bye
    Nico
  • 23.09.2007 22:05
    tcsmoers antwortet auf NicoFMuc
    Benutzer NicoFMuc schrieb:
    > Benutzer tcsmoers schrieb:
    >
    > > ich habe den artikel mit sicherheit noch im buero.er
    > >
    koennte
    > >
    aber auch auf unserer seite zitiert sein.
    >
    >
    > Habs gefunden: Das war der "Leiter Externe Kommunikation"
    >
    Roland Kuntze.
    >
    > Aber von der Frau K. findet man nichts mehr, sehr komisch....
    >
    > Naja egal.
    >
    > Bye
    > Nico

    schlimm ist es, wenn man eine gegenueber der faz getaetigte aussage auf kulanzloesung gerichtlich ersteiten muss.

    peso
  • 22.10.2007 21:10
    EmmZett antwortet auf EmmZett
    O2 kann es nicht lassen
    Nun haben sie es gerichtlich bestätigt bekommen, dass unsere Kündigungen rechtmäßig waren und wirksam geworden sind und wie reagiert O2:

    schickt weiter Rechnungen und mahnt die angeblich rückständigen Beträge an.

    Ok, eigentlich hatte ich auch nichts anderes erwartet.

    Man sollte den Laden umbenennen von O2 nach Oje. Oder Ojottojott. Och Nö ginge auch. Scheint ein Sammelbecken für die lebenden Beweise des Peter-Prinzips (bei Bedarf: http://de.wikipedia.org/wiki/Peter-Prinzip ) zu sein.

    Ciao,
    Mario
  • 20.11.2007 20:14
    EmmZett antwortet auf EmmZett
    Und schon wieder neue Rechnungen bekommen. Mal sehen, wie weit O2 die rückständigen Beträge anwachsen lässt bevor sie wieder mit Inkasso drohen.

    Ciao,
    Mario
  • 20.11.2007 21:11
    tcsmoers antwortet auf EmmZett
    Benutzer EmmZett schrieb:
    > Und schon wieder neue Rechnungen bekommen. Mal sehen, wie weit
    >
    O2 die rückständigen Beträge anwachsen lässt bevor sie wieder
    >
    mit Inkasso drohen.
    >
    > Ciao,
    > Mario

    So ist es nun mal bei O2. Die sind zuverlässig :-))


    peso
  • 30.09.2007 08:40
    Drachexxx antwortet auf EmmZett
    Hallo,

    das ist der typische O2-Mist. Die richten Chaos an und lassen dann die betroffenen Kunden mit den Problemen alleine...

    Als ebenfalls O2-Geschädigter (Erhöhnung der 0180-Nummern / Roaming-Preise) kann ich ein Lied davon singen. Wie wäre es mit einer außerordentlichen Kündigung bzw. Einstellung der Zahlungen?

    Denen muß endlich klar werden, daß sie mit massiven Kundenabwanderungen rechnen müssen, wenn sie weiterhin so rigide und ungesetzlich mit den Kunden umgehen.
  • 30.09.2007 12:00
    EmmZett antwortet auf Drachexxx
    Hallo Drachexxx,

    schau mal ein paar Postings weiter oben. Das ist alles schon gelaufen. Letztlich haben wir gegen O2 klagen müssen, um aus dem Vertrag zu kommen.

    Ciao,
    Mario
  • 30.09.2007 12:23
    bartman321 antwortet auf EmmZett
    Benutzer EmmZett schrieb:
    > Hallo Drachexxx,
    >
    > schau mal ein paar Postings weiter oben. Das ist alles schon
    >
    gelaufen. Letztlich haben wir gegen O2 klagen müssen, um aus
    >
    dem Vertrag zu kommen.
    >
    > Ciao,
    > Mario

    Hab IHR geklagt oder habt ihr die Zahlungen eingestellt und wartet das o2 euch verklagt?

    Gruß
  • 30.09.2007 12:26
    NicoFMuc antwortet auf bartman321
    Benutzer bartman321 schrieb:
    > Benutzer EmmZett schrieb:
    > > Hallo Drachexxx,
    > >
    > > schau mal ein paar Postings weiter oben. Das ist alles
    > >
    schon
    > >
    gelaufen. Letztlich haben wir gegen O2 klagen müssen, um
    > >
    aus
    > >
    dem Vertrag zu kommen.

    > Hab IHR geklagt oder habt ihr die Zahlungen eingestellt und
    >
    wartet das o2 euch verklagt?

    Les doch einfach den Tread mal durch.

    Außerdem stehts in seinem Posting doch auch schon eindeutig drin.

    Bye
    Nico
  • 30.09.2007 12:44
    bartman321 antwortet auf NicoFMuc
    Benutzer NicoFMuc schrieb:
    > Benutzer bartman321 schrieb:
    > > Benutzer EmmZett schrieb:
    > > > Hallo Drachexxx,
    > > >
    > > > schau mal ein paar Postings weiter oben. Das ist alles
    > > >
    schon
    > > >
    gelaufen. Letztlich haben wir gegen O2 klagen müssen, um
    > > >
    aus
    > > >
    dem Vertrag zu kommen.
    >
    > > Hab IHR geklagt oder habt ihr die Zahlungen eingestellt und
    > >
    wartet das o2 euch verklagt?
    >
    > Les doch einfach den Tread mal durch.
    >
    > Außerdem stehts in seinem Posting doch auch schon eindeutig
    >
    drin.
    >
    > Bye
    > Nico

    Habe den Thread schon verfolgt. Hatte es aber so gelesen, dass du/ihr die Zahlungen eingestellt hast/haben und nun immer Post von o2 und Inkasso bekommst! Richtig?

    EmmZett hatte aber geschrieben, das er o2 verklagt hat. Dann müßte es ja auch ein Urteil oder ähnliches geben.

    Gruß
  • 30.09.2007 12:53
    NicoFMuc antwortet auf bartman321
    Benutzer bartman321 schrieb:
    > Habe den Thread schon verfolgt. Hatte es aber so gelesen, dass
    >
    du/ihr die Zahlungen eingestellt hast/haben und nun immer Post
    >
    von o2 und Inkasso bekommst! Richtig?

    Teils/Teils. EmZett hatte eine Feststellungsklage eingereicht.

    Ich bin andere Baustelle: Außerordentliche Kündigung weben der Sondernummernsache. :-)
    Ich lasse mich von o2 verklagen. Worauf ich immer noch vergeblich warte, und einige andere auch hier. ;-)

    > EmmZett hatte aber geschrieben, das er o2 verklagt hat. Dann
    >
    müßte es ja auch ein Urteil oder ähnliches geben.

    ja, steht auch im Thread drinnen:
    http://www.teltarif.de/forum/a-o2/4430-1...

    die Meldung dazu gabs diese Woche auf teltarif. Da hat auch einer den Link zu dem Urteil gepostet.

    Bye
    Nico
  • 30.09.2007 12:59
    NicoFMuc antwortet auf toco
    Benutzer toco schrieb:
    > Benutzer NicoFMuc schrieb:
    > > die Meldung dazu gabs diese Woche auf teltarif. Da hat auch
    > >
    einer den Link zu dem Urteil gepostet.
    > >
    >
    > Ja, hier:
    > http://www.teltarif.de/forum/s20827/49-1.html
    >
    > Und das Urteil hier:
    > http://momupload.com/files/49712/O2-Urteil-Barring.pdf.html
    >
    > Nun müßte auch bartman sich zurechtfinden ;-)

    Danke :-)

  • 30.09.2007 13:08
    bartman321 antwortet auf NicoFMuc
    Benutzer NicoFMuc schrieb:
    > Benutzer toco schrieb:
    > > Benutzer NicoFMuc schrieb:
    > > > die Meldung dazu gabs diese Woche auf teltarif. Da hat auch
    > > >
    einer den Link zu dem Urteil gepostet.
    > > >
    > >
    > > Ja, hier:
    > > http://www.teltarif.de/forum/s20827/49-1.html
    > >
    > > Und das Urteil hier:
    > > http://momupload.com/files/49712/O2-Urteil-Barring.pdf.html
    > >
    > > Nun müßte auch bartman sich zurechtfinden ;-)
    >
    > Danke :-)
    >

    Stimmt. Danke. Mein Fehler. Hatte da jetzt was mit der 0180-Geschichte verwechselt. Bei o2 kann man mit den ganzen Urteilen schon mal die Übersicht verlieren. ;-)

    Danke.

    Gruß
  • 30.09.2007 13:10
    NicoFMuc antwortet auf bartman321
    Benutzer bartman321 schrieb:

    > Stimmt. Danke. Mein Fehler. Hatte da jetzt was mit der
    >
    0180-Geschichte verwechselt. Bei o2 kann man mit den ganzen
    >
    Urteilen schon mal die Übersicht verlieren. ;-)

    *lol*

    Aber zu der 0180er-Geschichte hatte auch einer ne Festellungsklage eingereicht. Und auch Recht bekommen.

    Bye
    Nico
  • 30.09.2007 15:32
    bartman321 antwortet auf NicoFMuc
    Benutzer NicoFMuc schrieb:
    > Benutzer bartman321 schrieb:
    >
    > > Stimmt. Danke. Mein Fehler. Hatte da jetzt was mit der
    > >
    0180-Geschichte verwechselt. Bei o2 kann man mit den ganzen
    > >
    Urteilen schon mal die Übersicht verlieren. ;-)
    >
    > *lol*
    >
    > Aber zu der 0180er-Geschichte hatte auch einer ne
    >
    Festellungsklage eingereicht. Und auch Recht bekommen.
    >
    > Bye
    > Nico

    Stimmt. Hab gerade mal meinen o2-Ordner sortiert. Habe jetzt noch einen Unterordner <Urteile> angelegt. Sollte ich mir da Gedanken machen? ;-) Wird wahrscheinlich noch mindestens eins dazukommen, wenn ich

    http://www.teltarif.de/arch/2007/kw39/...

    lese. Mal schauen wie es weiter geht.

    Gruß
  • 30.09.2007 12:54
    tcsmoers antwortet auf bartman321
    Benutzer bartman321 schrieb:
    > Benutzer NicoFMuc schrieb:
    > > Benutzer bartman321 schrieb:
    > > > Benutzer EmmZett schrieb:
    > > > > Hallo Drachexxx,
    > > > >
    > > > > schau mal ein paar Postings weiter oben. Das ist alles
    > > > >
    schon
    > > > >
    gelaufen. Letztlich haben wir gegen O2 klagen müssen, um
    > > > >
    aus
    > > > >
    dem Vertrag zu kommen.
    > >
    > > > Hab IHR geklagt oder habt ihr die Zahlungen eingestellt und
    > > >
    wartet das o2 euch verklagt?
    > >
    > > Les doch einfach den Tread mal durch.
    > >
    > > Außerdem stehts in seinem Posting doch auch schon eindeutig
    > >
    drin.
    > >
    > > Bye
    > > Nico
    >
    > Habe den Thread schon verfolgt. Hatte es aber so gelesen, dass
    >
    du/ihr die Zahlungen eingestellt hast/haben und nun immer Post
    >
    von o2 und Inkasso bekommst! Richtig?
    >
    > EmmZett hatte aber geschrieben, das er o2 verklagt hat. Dann
    >
    müßte es ja auch ein Urteil oder ähnliches geben.
    >
    > Gruß

    Es gibt bisher drei Urteile.

    Eines ist pro O2 und die anderen beide sind gegen o2.

    Das ProUrteil kannst Du ruhig vergessen.

    Das Urteil von Emzett ist ein Feststellungsurteil. Das andere weiss ich jetzt nicht.

    Du solltest einfach mal die Threads durchlesen.

    peso
  • 30.09.2007 13:09
    bartman321 antwortet auf tcsmoers
    Benutzer tcsmoers schrieb:
    > Benutzer bartman321 schrieb:
    > > Benutzer NicoFMuc schrieb:
    > > > Benutzer bartman321 schrieb:
    > > > > Benutzer EmmZett schrieb:
    > > > > > Hallo Drachexxx,
    > > > > >
    > > > > > schau mal ein paar Postings weiter oben. Das ist alles
    > > > > >
    schon
    > > > > >
    gelaufen. Letztlich haben wir gegen O2 klagen müssen, um
    > > > > >
    aus
    > > > > >
    dem Vertrag zu kommen.
    > > >
    > > > > Hab IHR geklagt oder habt ihr die Zahlungen eingestellt und
    > > > >
    wartet das o2 euch verklagt?
    > > >
    > > > Les doch einfach den Tread mal durch.
    > > >
    > > > Außerdem stehts in seinem Posting doch auch schon eindeutig
    > > >
    drin.
    > > >
    > > > Bye
    > > > Nico
    > >
    > > Habe den Thread schon verfolgt. Hatte es aber so gelesen,
    > >
    dass
    > >
    du/ihr die Zahlungen eingestellt hast/haben und nun immer
    > >
    Post
    > > von o2 und Inkasso bekommst! Richtig?
    > >
    > > EmmZett hatte aber geschrieben, das er o2 verklagt hat.
    > > Dann
    > >
    müßte es ja auch ein Urteil oder ähnliches geben.
    > >
    > > Gruß
    >
    > Es gibt bisher drei Urteile.
    >
    > Eines ist pro O2 und die anderen beide sind gegen o2.
    >
    > Das ProUrteil kannst Du ruhig vergessen.
    >
    > Das Urteil von Emzett ist ein Feststellungsurteil. Das andere
    >
    weiss ich jetzt nicht.
    >
    > Du solltest einfach mal die Threads durchlesen.
    >
    > peso

    Danke.

    siehe

    http://www.teltarif.de/forum/a-o2/4430-1...

    Gruß
  • 30.09.2007 17:46
    EmmZett antwortet auf bartman321
    Benutzer bartman321 schrieb:
    > Benutzer EmmZett schrieb:
    > > Hallo Drachexxx,
    > >
    > > schau mal ein paar Postings weiter oben. Das ist alles
    > >
    schon
    > >
    gelaufen. Letztlich haben wir gegen O2 klagen müssen, um
    > >
    aus
    > > dem Vertrag zu kommen.
    > >
    > > Ciao,
    > > Mario
    >
    > Hab IHR geklagt oder habt ihr die Zahlungen eingestellt und
    >
    wartet das o2 euch verklagt?
    >
    > Gruß

    Habe ich doch geschrieben: wir haben geklagt. Steht auch alles hier im thread. Und etwa ein halbes Dutzend Postings über Deiner Frage, in meinem Posting vom 23.09.2007, findest Du auch das Urteil in Auszügen zitiert.

    Gruß,
    Mario
  • 30.09.2007 18:02
    bartman321 antwortet auf EmmZett
    Benutzer EmmZett schrieb:
    > Benutzer bartman321 schrieb:
    > > Benutzer EmmZett schrieb:
    > > > Hallo Drachexxx,
    > > >
    > > > schau mal ein paar Postings weiter oben. Das ist alles
    > > >
    schon
    > > >
    gelaufen. Letztlich haben wir gegen O2 klagen müssen, um
    > > >
    aus
    > > > dem Vertrag zu kommen.
    > > >
    > > > Ciao,
    > > > Mario
    > >
    > > Hab IHR geklagt oder habt ihr die Zahlungen eingestellt und
    > >
    wartet das o2 euch verklagt?
    > >
    > > Gruß
    >
    > Habe ich doch geschrieben: wir haben geklagt. Steht auch alles
    >
    hier im thread. Und etwa ein halbes Dutzend Postings über
    >
    Deiner Frage, in meinem Posting vom 23.09.2007, findest Du auch
    >
    das Urteil in Auszügen zitiert.
    >
    > Gruß,
    > Mario

    Ja. Sorry. Hatte kurzzeitig den Überblick bei den ganzen Urteilen gegen o2 verloren. Kann schon mal passieren. Hatte sich dann aber auch heute Mittag schon geklärt. Und wenn man

    http://www.teltarif.de/arch/2007/kw39/...

    liest, wird es vielleicht noch weiter gehen.

    Gruß
  • 30.09.2007 23:19
    tcsmoers antwortet auf EmmZett
    Benutzer EmmZett schrieb:
    > Benutzer bartman321 schrieb:
    > > Benutzer EmmZett schrieb:
    > > > Hallo Drachexxx,
    > > >
    > > > schau mal ein paar Postings weiter oben. Das ist alles
    > > >
    schon
    > > >
    gelaufen. Letztlich haben wir gegen O2 klagen müssen, um
    > > >
    aus
    > > > dem Vertrag zu kommen.
    > > >
    > > > Ciao,
    > > > Mario
    > >
    > > Hab IHR geklagt oder habt ihr die Zahlungen eingestellt und
    > >
    wartet das o2 euch verklagt?
    > >
    > > Gruß
    >
    > Habe ich doch geschrieben: wir haben geklagt. Steht auch alles
    >
    hier im thread. Und etwa ein halbes Dutzend Postings über
    >
    Deiner Frage, in meinem Posting vom 23.09.2007, findest Du auch
    >
    das Urteil in Auszügen zitiert.
    >
    > Gruß,
    > Mario

    Was sagt denn Deine Versicherung dazu ?


    Wie sieht es denn jetzt mit der Rufnummer aus. Du hattest doch immensen Schaden, weil man Dir Deine Rufnummer nicht mitgegeben hat.

    Es sind doch Kosten für neue Visitenkarten etc. entstanden.

    Vom wirtschaftlichen Verlust, weil man Dich nicht erreichen konnte, dürfte auch noch was anliegen.

    O 2 ist mehr als unseriös !

    peso
  • 01.10.2007 08:13
    EmmZett antwortet auf tcsmoers
    Benutzer tcsmoers schrieb:
    >
    > Was sagt denn Deine Versicherung dazu ?

    Hi PeSo,

    keine Ahnung. Die Verfahrenskosten haben sie ja übernommen, nach dem Herr Malberg sie von dem Interesse an der Klage überzeugt hat. Ich glaube nicht, dass ich da noch irgendein Feedback bekomme.
    >
    >
    > Wie sieht es denn jetzt mit der Rufnummer aus. Du hattest doch
    >
    immensen Schaden, weil man Dir Deine Rufnummer nicht mitgegeben
    >
    hat.

    Die Rufnummer ist futsch. Wäre auch ziemlich unsinnig, jetzt wieder dahin zurückzuwechseln. Immens ist vielleicht nicht ganz die richtige Definition des entstandenen Schadens, der sich auch kaum beziffern lässt. Hauptsächlich hat die vorübergehende Nicht-Erreichbarkeit und dann der Wechsel der Mobilfunknummer zu Verärgerung und Irritationen geführt. Wieviel potentielle Einnahmen mir dadurch entgangen sind, kann ich noch nicht einmal halbwegs seriös raten :-/

    Andererseits: dadurch hat sich das Verhalten von O2 auch wieder ein bisschen herumgesprochen, was mir nicht wirklich leid tut ;-)
    >
    > Es sind doch Kosten für neue Visitenkarten etc. entstanden.
    >
    > Vom wirtschaftlichen Verlust, weil man Dich nicht erreichen
    >
    konnte, dürfte auch noch was anliegen.

    Der bezifferbare materielle Schaden hält sich in Grenzen; ich habe darüber nachgedacht das geltend zu machen. Unterm Strich wäre mein Aufwand, das zusammenzustellen und zu begründen und nachzuweisen das Geld vermutlich nicht wert und O2 würde es nicht kratzen.

    Und für den ganzen Ärger und die viele verlorene Zeit und den Papierkram bekomme ich ohnehin nix. Die materielle Seite war auch nie Hauptbeweggrund, mich gegen O2 zu wehren.

    Das, was wir jetzt schon erreicht haben, dürfte viel wichtiger sein, meiner Meinung nach. Ich finde, es ist ok, wenn ich hier jetzt für mich erstmal einen Schlussstrich ziehe.
    >
    > O 2 ist mehr als unseriös !

    Sic!

    Ciao,
    Mario
  • 21.11.2007 14:42
    J.Malberg antwortet auf EmmZett

    > keine Ahnung. Die Verfahrenskosten haben sie ja übernommen,
    >
    nach dem Herr Malberg sie von dem Interesse an der Klage
    >
    überzeugt hat.

    Besser!

    Da o2 verloren hat müssen die alle(!) Kosten zahlen. :-)