Anbieterforum
Menü

außerordentliche Kündigung?


10.11.2007 20:13 - Gestartet von susu25
Hallo!
Bin neu hier und hoffe dass mir jemand helfen kann...also, wir haben grade Stress mit O2 und sind total angenervt von diesem Laden.

Kurz zur Info, haben einen Parntervertrag über O2, der eine käuft noch ein Jahr der andere 1,5 nach Vertragsverlängerung.

Wir bezahlen schon ewig die Rechnung immer im Shop ein, da sie meist abgebucht wird, wenn unser Gehalt noch nicht da ist. Wir rufen dann auch immer gleich bei der Hotline an um das bekannt zu geben und das war auch immer ok. Wurde dann bei denen vermerkt und gut wars. Jetzt war es so, dass mein Mann wie immer die Rechnung im Shop bezahlt hat und über die Hotline Bescheid gesagt hat. 8 Tage später wurden unsere Handys ohne Vorwarnung gesperrt. Wir wussten erst gar nicht was los ist. Mein Mann ist dann sofort in den Shop und ihm wurde gesagt dass er dann den Beleg vorlegen müsste. Da es aber schon Ladenschluss war konnte er an dem Tag nichts mehr machen. Dann war der Donnerstag der Feiertag und er ist am Freitag sofort wieder hin. Es wurde überprüft sie konnten die Hotline aber wegen technischen Schwierigkeiten nicht anrufen und wollten sich so schnell es geht drum kümmern. Als am Montag noch immer nichst passiert war sind wir zusammen hin...Xhef war nicht da, gute Dame konnte uns nicht helfen und auch nicht dort anrufen, da immer noch ein techn. Problem bestand. Dann wurden die Handys am Dienstag, also 6 Tage nach Sperrung, wieder entsperrt. Mein Mann hat dann die Hotline angerufen und ihm wurde mitgeteilt dass er als Entschädigung 20€ haben kann.
Die hat er abgelehnt und gesagt dass er damit nicht einverstanden ist.

Dann war meine Überlegeung ob wir dadurch nicht ein Anrecht auf eine ausserordentliche Kündigung haben, denn wir hatten schliesslich ohne unser Verschulden einen ausfall und sollen jetzt dafür ganz normal die Rechnung bezahlen, obwohl wir ja 6 tage das telefon gar nicht nutzen konnten.

Sind dann heute nochmal in den Shop weil ich das erfragen wollte. der Chef war wieder da und das einzige was er sagte war: "eine ausserord. Kündigungsrecht gibt es bei uns nicht...aber gehen Sie doch zum Anwalt.." so wurden wir dort abgespeist und jetzt hab ich nun wirklich keinen Bock mehr auf diesen Laden und will so schell wie mögl. aus diesem Vertrag raus. Haben wir irgendwelche Chancen???

Sorry, dass es so lang geworden ist, aber wollte auch nichts auslassen ;o)
Menü
[1] vendril antwortet auf susu25
10.11.2007 20:28
Benutzer susu25 schrieb:
Hallo!
Bin neu hier und hoffe dass mir jemand helfen kann...also, wir haben grade Stress mit O2 und sind total angenervt von diesem Laden.

Verständlich... an Arroganz sind die kaum zu überbieten, trotz technisch oft geballter Inkompetenz.

auf diesen Laden und will so schell wie mögl. aus diesem Vertrag raus. Haben wir irgendwelche Chancen???

Es wurden vor einiger Zeit schon die Preise für 01805-Anrufe massiv erhöht, aus der Homezone von 25 auf 69 cent. Dazu auch mehr auf teltarif hier in der Suche. o2 hat darüber nie informiert (dann zahlen die dummen Kunden besser), aber man darf daher auch heute noch sonderkündigen weggen der Preiserhöhung, weil eine Frist erst zu laufen beginnen würde, nachdem o2 informiert hat.

Viel Erfolg... und nicht klein beigeben, o2 wehrt sich ja immer erstmal mit Antworten, daß der Kunde sowieso keine Rechte habe. Kennen wir ja schon. Und die Verbraucherzentralen und Gerichte auch. :)
Menü
[1.1] Matti1978 antwortet auf vendril
10.11.2007 22:04
Benutzer vendril schrieb:
Benutzer susu25 schrieb:
Hallo!
Bin neu hier und hoffe dass mir jemand helfen kann...also, wir haben grade Stress mit O2 und sind total angenervt von diesem Laden.

Verständlich... an Arroganz sind die kaum zu überbieten, trotz technisch oft geballter Inkompetenz.

Ach ja, es liegt ein technischer Fehler vor, das kann doch bei jedem Unternehmen passieren... und ausserdem wurden 20€ Kulanz angeboten. aber solnage o2 in so einem Fall nicht die 24 Monate auf einmal zurück zahlt, dann sind die eben Arrogant.

auf diesen Laden und will so schell wie mögl. aus diesem Vertrag raus. Haben wir irgendwelche Chancen???

Es wurden vor einiger Zeit schon die Preise für 01805-Anrufe massiv erhöht, aus der Homezone von 25 auf 69 cent. Dazu auch mehr auf teltarif hier in der Suche. o2 hat darüber nie informiert (dann zahlen die dummen Kunden besser), aber man darf daher auch heute noch sonderkündigen weggen der Preiserhöhung, weil eine Frist erst zu laufen beginnen würde, nachdem o2 informiert hat.


Dumm nur das zumindest einer der Verträge noch 1,5 Jahre und damit weit nach der Erhöhung abgeschlossen wurde, aber er kann ja gerne versuchen darauf zu pochen. Okay er könnte das Geld was er für den RA ausgibt gleich verbrennen. *kopfschüttel*

Viel Erfolg... und nicht klein beigeben, o2 wehrt sich ja immer erstmal mit Antworten, daß der Kunde sowieso keine Rechte habe.

Nein aber das o2 eigentlich das Recht hat für seine erbrachten Leistungen auch pünktlich das Geld zu erhalten. Oder nimmst Du immer eine Dienstleistung an und zahlst erst dann wann Du Lust dazu hast?

Kennen wir ja schon. Und die Verbraucherzentralen und Gerichte auch. :)

Genuso wie wir die teilweisen sinnfreien Antworten von selbsternannten o2-Gegnern. Sorry, aber manche Kommentare sind nur lachhaft.

Aber um mal zurück zum Thema zu kommen, du konntest mal bei der Hotline anfragen und deien Situation in freundlichem Ton erklären, das halt eben der Lohn erst 8 Tage später kommt. Und wenn man nett fragt, dann läßt sich vielleicht auch die Rechnung umstellen. Aber auch das ist wenn dann eine Kulanzentscheidung von o2
Menü
[1.1.1] Zulu antwortet auf Matti1978
11.11.2007 11:39
Benutzer Matti1978 schrieb:

Kennen wir ja schon. Und die Verbraucherzentralen und Gerichte auch. :)

Genuso wie wir die teilweisen sinnfreien Antworten von selbsternannten o2-Gegnern. Sorry, aber manche Kommentare sind nur lachhaft.

Dann haben diese ja sogar eine Gemeinsamkeit mit den selbsternannten Jubelpersern. :->
Nur mit dem Unterschied, das die Gerichte im Sinne des Verbrauchers entscheiden. Aber das zählt für Jubelperser mit ihren - wie du es so schön ausdrücktest - sinnfreien Kommentaren nicht. :->

Zulu... Selbsterkenntnis ist tatsächlich der erste Weg zur Besserung.:-)
Menü
[1.1.1.1] bartman321 antwortet auf Zulu
11.11.2007 13:02
Benutzer Zulu schrieb:
Benutzer Matti1978 schrieb:

Kennen wir ja schon. Und die Verbraucherzentralen und Gerichte auch. :)

Genuso wie wir die teilweisen sinnfreien Antworten von selbsternannten o2-Gegnern. Sorry, aber manche Kommentare sind nur lachhaft.

Dann haben diese ja sogar eine Gemeinsamkeit mit den selbsternannten Jubelpersern. :->
Nur mit dem Unterschied, das die Gerichte im Sinne des Verbrauchers entscheiden. Aber das zählt für Jubelperser mit ihren - wie du es so schön ausdrücktest - sinnfreien Kommentaren nicht. :->

Also ob, bei einem Ausfall von 6 Tagen mit anschließendem Angebot einer Kulanzgutschrift von 20€, ein Gericht feststellen würde, dass es dem Kunden unzumutbar wäre an dem Vertrag festzuhalten, wage ich jetzt mal anzuweifelt.

Bei der 0180x Geschichte und Abschaltung des T-Mobile Roaming am Heimatort jederzeit, aber in dem Fall.

Gruß
Menü
[1.1.1.1.1] Zulu antwortet auf bartman321
11.11.2007 13:11
Benutzer bartman321 schrieb:

Also ob, bei einem Ausfall von 6 Tagen mit anschließendem Angebot einer Kulanzgutschrift von 20€, ein Gericht feststellen würde, dass es dem Kunden unzumutbar wäre an dem Vertrag festzuhalten, wage ich jetzt mal anzuweifelt.

Ich auch. Aber Matti verallgemeinerte so schön, da mochte ich auch nicht ins Detail gehen um seinen Horizont zu erweitern. :-)

Bei der 0180x Geschichte und Abschaltung des T-Mobile Roaming am Heimatort jederzeit, aber in dem Fall.

Ebend! Und das sehen selbst Richter nicht lächerlich, wie man es in den Urteilen sehen kann.

Zulu
Menü
[1.1.1.1.2] Matti1978 antwortet auf bartman321
11.11.2007 13:34
Benutzer bartman321 schrieb:
Benutzer Zulu schrieb:
Benutzer Matti1978 schrieb:

Kennen wir ja schon. Und die Verbraucherzentralen und Gerichte auch. :)

Genuso wie wir die teilweisen sinnfreien Antworten von selbsternannten o2-Gegnern. Sorry, aber manche Kommentare sind nur lachhaft.

Dann haben diese ja sogar eine Gemeinsamkeit mit den selbsternannten Jubelpersern. :->
Nur mit dem Unterschied, das die Gerichte im Sinne des Verbrauchers entscheiden. Aber das zählt für Jubelperser mit ihren - wie du es so schön ausdrücktest - sinnfreien Kommentaren nicht. :->

Also ob, bei einem Ausfall von 6 Tagen mit anschließendem Angebot einer Kulanzgutschrift von 20€, ein Gericht feststellen würde, dass es dem Kunden unzumutbar wäre an dem Vertrag festzuhalten, wage ich jetzt mal anzuweifelt.

Bei der 0180x Geschichte und Abschaltung des T-Mobile Roaming am Heimatort jederzeit, aber in dem Fall.

Und genau darum geht es ja in diesem Fall nicht. Zumindest geht es hier hauptsächlich um fristgerechtes Zahlen oder eben nicht zahlen einer Leistung die o2 erbracht hat. Es geht hier weder um das T-Mobile Roaming noch um die 0180-Geschichte, denn zumindest die längerlaufende Karte ist davon nicht betroffen.

Gruß
Menü
[1.1.1.1.2.1] bartman321 antwortet auf Matti1978
11.11.2007 13:54
Benutzer Matti1978 schrieb:
Benutzer bartman321 schrieb:
Benutzer Zulu schrieb:
Benutzer Matti1978 schrieb:

Kennen wir ja schon. Und die Verbraucherzentralen und Gerichte auch. :)

Genuso wie wir die teilweisen sinnfreien Antworten von selbsternannten o2-Gegnern. Sorry, aber manche Kommentare sind nur lachhaft.

Dann haben diese ja sogar eine Gemeinsamkeit mit den selbsternannten Jubelpersern. :->
Nur mit dem Unterschied, das die Gerichte im Sinne des Verbrauchers entscheiden. Aber das zählt für Jubelperser mit ihren - wie du es so schön ausdrücktest - sinnfreien Kommentaren nicht. :->

Also ob, bei einem Ausfall von 6 Tagen mit anschließendem Angebot einer Kulanzgutschrift von 20€, ein Gericht feststellen würde, dass es dem Kunden unzumutbar wäre an dem Vertrag festzuhalten, wage ich jetzt mal anzuweifelt.

Bei der 0180x Geschichte und Abschaltung des T-Mobile Roaming
am Heimatort jederzeit, aber in dem Fall.

Und genau darum geht es ja in diesem Fall nicht. Zumindest geht es hier hauptsächlich um fristgerechtes Zahlen oder eben nicht zahlen einer Leistung die o2 erbracht hat.
Es geht hier weder um das T-Mobile Roaming noch um die 0180-Geschichte,

Richtig! Das man die Rechnung nicht bezahlt und das Geld später im Shop einzahlt habe ich noch nie gehört. Ist die Rechnung so hoch, dass man auf den Lohn warten muss oder wird einfach wenig verdient?!??!

Allerdings muss man o2 hier wieder mal vorwerfen, dass sie nicht das Gespräch mit dem Kunden suchen, sondern ohne Vorwarnung abschalten.

denn zumindest die längerlaufende Karte ist davon nicht betroffen.

Nicht unbedingt. Denn es handelt sich um eine Vertragsverlängerung (siehe erstes Posting), d.h. wenn der Vertrag zu den alten Konditionen verlängert wurde, wäre da vielleicht noch was möglich.

Gruß
Menü
[1.1.1.1.2.1.1] iPhone antwortet auf bartman321
11.11.2007 15:28
Allerdings muss man o2 hier wieder mal vorwerfen, dass sie nicht das Gespräch mit dem Kunden suchen, sondern ohne Vorwarnung abschalten.

Findest du? Ich finde das Verhalten von o2 mehr als gerechtfertigt. Denn bei diesem Kunden sieht o2 im System, dass die Rechnungen immer eingezahlt werden und wegen fehlender Kontodeckung nicht abgebucht werden kann. Und irgendwann fällt das halt auf und o2 sperrt den Anschluss - was soll daran falsch sein? Wenn keine einzige Rechnung pünktlich einbezahlt wird.

Und dann noch von einer außerordentlichen Kündigung zu sprechen... Wow.

Dass o2 erlaubt, Rechnungen auch im Shop einzuzahlen finde ich sowieso ne sehr faire Sache. Kann ja wirklich mal vorkommen, dass das Konto nicht gedeckt war (aber nicht jeden Monat!). Von T-Com und T-Mobile weiß ich, dass sowas im T-Punkt nicht geht und immer über die Bank laufen muss. Wie es bei Vodafone & Co. ausschaut weiß ich nicht.
Menü
[1.1.1.1.2.1.1.1] bartman321 antwortet auf iPhone
11.11.2007 15:43
Benutzer iPhone schrieb:
Allerdings muss man o2 hier wieder mal vorwerfen, dass sie nicht das Gespräch mit dem Kunden suchen, sondern ohne Vorwarnung abschalten.

Findest du? Ich finde das Verhalten von o2 mehr als gerechtfertigt. Denn bei diesem Kunden sieht o2 im System, dass die Rechnungen immer eingezahlt werden und wegen fehlender Kontodeckung nicht abgebucht werden kann. Und irgendwann fällt das halt auf und o2 sperrt den Anschluss - was soll daran falsch sein? Wenn keine einzige Rechnung pünktlich einbezahlt wird.

Denke schon, dass o2 bevor man ohne Vorwarnung abschaltet das Gespräch mit dem Kunden suchen sollte. So eine direkte Abschaltung erzeugt auch wenn sie berechtigt ist eine hohe Kundenunzufriedenheit. Oder eine SMS schicken, dass sich der Kunde an die Hotline wenden soll, weil eine Abschaltung in den nächsten 24 Stunden droht.

Und dann noch von einer außerordentlichen Kündigung zu sprechen... Wow.

Das finde ich auch frech vom Kunden. Es wurde ja sogar von o2 noch eine Gutschrift von 20€ angeboten.

Dass o2 erlaubt, Rechnungen auch im Shop einzuzahlen finde ich sowieso ne sehr faire Sache. Kann ja wirklich mal vorkommen, dass das Konto nicht gedeckt war (aber nicht jeden Monat!). Von T-Com und T-Mobile weiß ich, dass sowas im T-Punkt nicht geht und immer über die Bank laufen muss. Wie es bei Vodafone & Co. ausschaut weiß ich nicht.

Das man die Rechnungen auch (später) im o2 Shop bezahlen kann, habe ich auch noch nicht gehört. Dann sollen sie sich eben eine Prepaid-Karte zulegen.

Gruß
Menü
[1.1.1.1.2.1.1.1.1] tcsmoers antwortet auf bartman321
11.11.2007 19:54
Benutzer bartman321 schrieb:
Benutzer iPhone schrieb:
Allerdings muss man o2 hier wieder mal vorwerfen, dass sie nicht das Gespräch mit dem Kunden suchen, sondern ohne Vorwarnung abschalten.

Findest du? Ich finde das Verhalten von o2 mehr als gerechtfertigt. Denn bei diesem Kunden sieht o2 im System, dass die Rechnungen immer eingezahlt werden und wegen fehlender Kontodeckung nicht abgebucht werden kann. Und irgendwann fällt das halt auf und o2 sperrt den Anschluss - was soll daran falsch sein? Wenn keine einzige Rechnung pünktlich einbezahlt wird.

Denke schon, dass o2 bevor man ohne Vorwarnung abschaltet das Gespräch mit dem Kunden suchen sollte. So eine direkte Abschaltung erzeugt auch wenn sie berechtigt ist eine hohe Kundenunzufriedenheit. Oder eine SMS schicken, dass sich der Kunde an die Hotline wenden soll, weil eine Abschaltung in den nächsten 24 Stunden droht.

Und dann noch von einer außerordentlichen Kündigung zu sprechen... Wow.

Das finde ich auch frech vom Kunden. Es wurde ja sogar von o2 noch eine Gutschrift von 20€ angeboten.

Dass o2 erlaubt, Rechnungen auch im Shop einzuzahlen finde ich sowieso ne sehr faire Sache. Kann ja wirklich mal vorkommen, dass das Konto nicht gedeckt war (aber nicht jeden Monat!). Von
T-Com und T-Mobile weiß ich, dass sowas im T-Punkt nicht geht und immer über die Bank laufen muss. Wie es bei Vodafone &
Co. ausschaut weiß ich nicht.

Das man die Rechnungen auch (später) im o2 Shop bezahlen kann, habe ich auch noch nicht gehört. Dann sollen sie sich eben eine Prepaid-Karte zulegen.

Gruß

O 2 schickt falsche Rechnung.
Kunde ruft an und bekommt Rückerstattung zugesagt. Da er keine Verrechnung wünscht, wird Rücküberweisung zugesagt.
Neue Rechnung kommt, Rücküberweisung nicht.
Kunde ruft an und teilt Rückbuchung mit.
O2 schaltet Anschluss ohne Rückmeldung ab.

Und nu ?

O2 ist unseriös

peso
Menü
[1.1.1.1.2.1.1.1.1.1] bartman321 antwortet auf tcsmoers
11.11.2007 20:22
Benutzer tcsmoers schrieb:
Benutzer bartman321 schrieb:
Benutzer iPhone schrieb:
Allerdings muss man o2 hier wieder mal vorwerfen, dass sie nicht das Gespräch mit dem Kunden suchen, sondern ohne Vorwarnung abschalten.

Findest du? Ich finde das Verhalten von o2 mehr als gerechtfertigt. Denn bei diesem Kunden sieht o2 im System, dass die Rechnungen immer eingezahlt werden und wegen fehlender Kontodeckung nicht abgebucht werden kann. Und irgendwann fällt das halt auf und o2 sperrt den Anschluss - was soll daran falsch sein? Wenn keine einzige Rechnung pünktlich einbezahlt wird.

Denke schon, dass o2 bevor man ohne Vorwarnung abschaltet das Gespräch mit dem Kunden suchen sollte. So eine direkte Abschaltung erzeugt auch wenn sie berechtigt ist eine hohe Kundenunzufriedenheit. Oder eine SMS schicken, dass sich der Kunde an die Hotline wenden soll, weil eine Abschaltung in den
nächsten 24 Stunden droht.

Und dann noch von einer außerordentlichen Kündigung zu sprechen... Wow.

Das finde ich auch frech vom Kunden. Es wurde ja sogar von o2
noch eine Gutschrift von 20€ angeboten.

Dass o2 erlaubt, Rechnungen auch im Shop einzuzahlen finde ich sowieso ne sehr faire Sache. Kann ja wirklich mal vorkommen, dass das Konto nicht gedeckt war (aber nicht jeden Monat!). Von
T-Com und T-Mobile weiß ich, dass sowas im T-Punkt nicht geht und immer über die Bank laufen muss. Wie es bei Vodafone &
Co. ausschaut weiß ich nicht.

Das man die Rechnungen auch (später) im o2 Shop bezahlen kann,
habe ich auch noch nicht gehört. Dann sollen sie sich eben eine
Prepaid-Karte zulegen.

Gruß

O 2 schickt falsche Rechnung. Kunde ruft an und bekommt Rückerstattung zugesagt. Da er keine Verrechnung wünscht, wird Rücküberweisung zugesagt.
Neue Rechnung kommt, Rücküberweisung nicht.
Kunde ruft an und teilt Rückbuchung mit.
O2 schaltet Anschluss ohne Rückmeldung ab.

Was ist gegen eine Verrechnung einzuwenden? Wenn es sich um kleine Beträge dreht, habe ich damit kein Problem!

Wenn man den ganzen Betrag zurück buchen läßt, ist damit zu rechnen, dass das System (automatisch) eine Sperrung veranlaßt. Leider.

Und nu ?

O2 ist unseriös
>
peso

PS: Was ist eigentlich das Gegenteil von "Jubelperser"?

Gruß
Menü
[1.1.1.1.2.1.1.1.1.2] Matti1978 antwortet auf tcsmoers
11.11.2007 21:02

O 2 schickt falsche Rechnung. Kunde ruft an und bekommt Rückerstattung zugesagt. Da er keine Verrechnung wünscht, wird Rücküberweisung zugesagt.
Neue Rechnung kommt, Rücküberweisung nicht.
Kunde ruft an und teilt Rückbuchung mit.
O2 schaltet Anschluss ohne Rückmeldung ab.

Und nu ?

O2 ist unseriös

Okay, kommt ja täglich und bei jedem Kunden vor. Und ist natürlich noch niemals bei einem anderen Provider passiert.
Und wer es nicht erkannt hat, das war polemik.


peso
Menü
[2] kfschalke antwortet auf susu25
10.11.2007 21:04
Benutzer susu25 schrieb:
Hallo!
Bin neu hier und hoffe dass mir jemand helfen kann...also, wir haben grade Stress mit O2 und sind total angenervt von diesem Laden.

Kurz zur Info, haben einen Parntervertrag über O2, der eine käuft noch ein Jahr der andere 1,5 nach Vertragsverlängerung.

Wir bezahlen schon ewig die Rechnung immer im Shop ein, da sie meist abgebucht wird, wenn unser Gehalt noch nicht da ist. Wir rufen dann auch immer gleich bei der Hotline an um das bekannt zu geben und das war auch immer ok. Wurde dann bei denen vermerkt und gut wars. Jetzt war es so, dass mein Mann wie immer die Rechnung im Shop bezahlt hat und über die Hotline Bescheid gesagt hat. 8 Tage später wurden unsere Handys ohne Vorwarnung gesperrt. Wir wussten erst gar nicht was los ist. Mein Mann ist dann sofort in den Shop und ihm wurde gesagt dass er dann den Beleg vorlegen müsste. Da es aber schon Ladenschluss war konnte er an dem Tag nichts mehr machen. Dann war der Donnerstag der Feiertag und er ist am Freitag sofort wieder hin. Es wurde überprüft sie konnten die Hotline aber wegen technischen Schwierigkeiten nicht anrufen und wollten sich so schnell es geht drum kümmern. Als am Montag noch immer nichst passiert war sind wir zusammen hin...Xhef war nicht da, gute Dame konnte uns nicht helfen und auch nicht dort anrufen, da immer noch ein techn. Problem bestand. Dann wurden die Handys am Dienstag, also 6 Tage nach Sperrung, wieder entsperrt. Mein Mann hat dann die Hotline angerufen und ihm wurde mitgeteilt dass er als Entschädigung 20€ haben kann. Die hat er abgelehnt und gesagt dass er damit nicht einverstanden ist.

Dann war meine Überlegeung ob wir dadurch nicht ein Anrecht auf eine ausserordentliche Kündigung haben, denn wir hatten schliesslich ohne unser Verschulden einen ausfall und sollen jetzt dafür ganz normal die Rechnung bezahlen, obwohl wir ja 6 tage das telefon gar nicht nutzen konnten.

Sind dann heute nochmal in den Shop weil ich das erfragen wollte. der Chef war wieder da und das einzige was er sagte war: "eine ausserord. Kündigungsrecht gibt es bei uns nicht...aber gehen Sie doch zum Anwalt.." so wurden wir dort abgespeist und jetzt hab ich nun wirklich keinen Bock mehr auf diesen Laden und will so schell wie mögl. aus diesem Vertrag raus. Haben wir irgendwelche Chancen???

Sorry, dass es so lang geworden ist, aber wollte auch nichts auslassen ;o)

Grundsätzlich ist es doch so, dass ihr der Zahlungsverpflichtung bei Abbuchung nicht nachkommt. Grundsätzlich kann o2 den Anschluss sperren, wenn es eine Rücklastschrift gibt. Hier ist nun was nicht glatt gelaufen als im shop bezahlt wurde und leider gab es technische Probleme. Für den Fehler wurden immerhin 20 euro Gutschrift angeboten, was wohl immer den verlorenen Zeitraum ausgleicht. Dies wurde nun abgelehnt... o2 hat einen Fehler eingeräumt und eine Lösung angeboten, dass langt dann aber auch. Wo soll den da der Grund liegen, dass die Fortführung des Vertrages unzumutbar ist?
Menü
[3] Drachexxx antwortet auf susu25
11.11.2007 12:24
Ne ausserordentliche Kündigung bei dem S...laden wird schwierig bis unmöglich.

Was ihr machen könnt? Ich als O2-Geschädigter muss leider auch noch 10 Monate im Vertrag drin bleiben. Kotz.

Danach können die mich mal und ich werde jedem erzählen wie besch...en O2 ist.

Auf jeden Fall würde ich an eurer Stelle regulär kündigen. Ihr werdet dann so 2 Monate vor Vertragsende angerufen, ob ihr nicht verlängern wollt mit nem neuen Handy und son Mist.



Menü
[3.1] uller antwortet auf Drachexxx
11.11.2007 13:45
Dann viel Spaß bei den anderen 3 Saftläden.
Menü
[4] mersawi antwortet auf susu25
11.11.2007 15:05
Ich finde auch das das besagte Paar sich besser eine Prepaid Karte oder zwei kaufen sollte...
Menü
[4.1] susu25 antwortet auf mersawi
11.11.2007 20:44
vielen Dank für all die netten Antworten, der Leute die mir hier sagen dass wir uns doch eine Prepaid-Karte zulegen sollen. Ich habe einfach längere Zeit im Ausland gelebt und bin es nun so gewohnnt die Handyrechnung im Shop zu bezahlen.... das hat nichts damit zu tun dass wir nicht zahlen wollen!

Es ist einfach nicht dass erste mal dass wir Stress mit O2 haben und wir sind einfach unzufrieden, deswegen die Frage nach der ausserordentlichen Kündigung. Wenns nicht geht, dann werden wir die Tarife halt aufs Minimum runterschrauben (was aber leider auch wieder mit hohen Gebühren verbunden ist) und die Teile in die Ecke legen um unsere Ruhe damit zu haben!

Ich verstehe jedoch nicht, dass es hier Leute gibt die so schnell über andere Urteilen, nur weil man hier ne Frage stellt, die vielleicht ja auch schwachsinnig ist...es war aber nur eine Frage und bis jetzt haben wir noch gar nichts unternommen!!!!

Zu der Aussage: wenig Gehalt: ja, arme Studenten!!!! (und uns wurden natürlich nicht die inkl. SMS angeboten, weil wir Studenten sind!)

Was mich einfach aufregt, ist dass die sofort sagen man soll zum Anwalt gehen, anstatt erstmal mit uns zu reden! Aber ja, das nächste mal küsse ich dem Shop-Typen die Füsse, weil er bei so einem tollen Verein arbeitet!!!
Menü
[4.1.1] bartman321 antwortet auf susu25
11.11.2007 21:12
Benutzer susu25 schrieb:
vielen Dank für all die netten Antworten, der Leute die mir hier sagen dass wir uns doch eine Prepaid-Karte zulegen sollen. Ich habe einfach längere Zeit im Ausland gelebt und bin es nun so gewohnnt die Handyrechnung im Shop zu bezahlen.... das hat nichts damit zu tun dass wir nicht zahlen wollen!

Wir sind hier in Deutschland. Da wird es per Bankeinzug gemacht!

Es ist einfach nicht dass erste mal dass wir Stress mit O2 haben und wir sind einfach unzufrieden, deswegen die Frage nach der ausserordentlichen Kündigung. Wenns nicht geht, dann werden wir die Tarife halt aufs Minimum runterschrauben (was aber leider auch wieder mit hohen Gebühren verbunden ist) und die Teile in die Ecke legen um unsere Ruhe damit zu haben!

Wenn ein Kunde schon später als die Rechnung fällig ist im Shop bezahlt und es dann vermutlich deswegen zu einer automatischen Sperre kommt, auch noch nach einer außerordentlichen Kündigung fragt, dann müsste ich mir auch erstmal auf die Zunge beißen um nichts falsches zu sagen. Sorry.

Zu der Aussage: wenig Gehalt: ja, arme Studenten!!!! (und uns wurden natürlich nicht die inkl. SMS angeboten, weil wir Studenten sind!)

Das sollte man sich überlegen, wenn man den 24 Monatsvertrag abschließt. Früher ließ ich das Argument gelten das Prepaid zu teuer ist. Aber heute gibt es günstige Angebote mit Community Tarifen, welche keine Vertragslaufzeit haben. Wenn man nicht weiß ob man den Vertrag 24 Monate bezahlen kann, sollte man ihn nicht abschließen.

Was mich einfach aufregt, ist dass die sofort sagen man soll zum Anwalt gehen, anstatt erstmal mit uns zu reden! Aber ja, das nächste mal küsse ich dem Shop-Typen die Füße, weil er bei so einem tollen Verein arbeitet!!!

siehe oben (2. Kommentar)

Gruß
Menü
[4.1.1.1] susu25 antwortet auf bartman321
11.11.2007 21:23
ich glaube ich habe gerade schon erwähnt dass wir uns die Handys schon leisten können, oder??? Das wir Studenten sind war einfach darauf bezogen dass wir ja scheinbar kein Geld haben...warum werden hier Vermutungen angestellt, wenn man keine Ahnung hat.

Wie gesagt, O2 hat sich wegen der Bezahlung im Shop nie beschwert und es immer so hingenommen, war also nie ein Problem. Wenn sie gesagt hätten dass es eins wäre, dann hätten wir es ja anders regeln können, aber wenn sie nichts sagen, warum soll ich mich deswegen hier jetzt blöd anmachen lassen, dass wir uns doch besser ne Prepaid-Karte holen sollen, weil wir ja solche Unmenschen sind, die Rechnung einfach im Shop zu bezahlen....ohhhhhh, wie schrecklich, ich stell mich in die Ecke um mich zu schämen!!!!
Menü
[4.1.1.1.1] bartman321 antwortet auf susu25
11.11.2007 21:42
Benutzer susu25 schrieb:
ich glaube ich habe gerade schon erwähnt dass wir uns die Handys schon leisten können, oder??? Das wir Studenten sind war einfach darauf bezogen dass wir ja scheinbar kein Geld haben...warum werden hier Vermutungen angestellt, wenn man keine Ahnung hat.

Also um es mal klar zu sagen. Bin selber bei o2 und bei mir kommt die Rechnung ca. 10 Tage nach Abrechnungstag und dann wird das Geld widerrum ca. 10 Tage nach Rechnungserhalt abgebucht. Sind zusammen also ca. 20 Tage nach "Leistungsempfang" und da seit ihr nicht in der Lage zu bezahlen? Daraus schließe ich: Prepaidkarte!

Wie gesagt, O2 hat sich wegen der Bezahlung im Shop nie beschwert und es immer so hingenommen, war also nie ein Problem. Wenn sie gesagt hätten dass es eins wäre, dann hätten wir es ja anders regeln können, aber wenn sie nichts sagen, warum soll ich mich deswegen hier jetzt blöd anmachen lassen, dass wir uns doch besser ne Prepaid-Karte holen sollen, weil wir ja solche Unmenschen sind, die Rechnung einfach im Shop zu bezahlen....ohhhhhh, wie schrecklich, ich stell mich in die Ecke um mich zu schämen!!!!

Dass das früher oder später mal schief geht, war zu erwarten. Danach noch die Kulanzgutschrift von 20€ ablehnen und nach einer außerordentlichen Kündigung fragen? Respekt.

Gruß
Menü
[4.1.2] iPhone antwortet auf susu25
11.11.2007 21:36
Benutzer susu25 schrieb:
vielen Dank für all die netten Antworten, der Leute die mir hier sagen dass wir uns doch eine Prepaid-Karte zulegen sollen. Ich habe einfach längere Zeit im Ausland gelebt und bin es nun so gewohnnt die Handyrechnung im Shop zu bezahlen.... das hat nichts damit zu tun dass wir nicht zahlen wollen!

Ja ja, die Gewohnheit. Aber in Deutschland wird sowas halt wirklich fast nur per Lastschrift gemacht, da muss man auch von Gewohnheiten absehen und sich den hiesigen Umständen anpassen. Ist wirklich nicht unfreundlich gemeint, nur ein Hinweis.

Es ist einfach nicht dass erste mal dass wir Stress mit O2 haben und wir sind einfach unzufrieden, deswegen die Frage nach der ausserordentlichen Kündigung. Wenns nicht geht, dann werden wir die Tarife halt aufs Minimum runterschrauben (was aber leider auch wieder mit hohen Gebühren verbunden ist) und die Teile in die Ecke legen um unsere Ruhe damit zu haben!

Ärger kann man mit jeder Firma haben, in deinem Fall hast du ihn mit o2. Und wenn du da wirklich kein Kunde mehr sein möchtest, musst du halt schauen, wie du die Vertragslaufzeit rumkriegst. Dass ein Tarifwechsel auf weniger Grundgebühr kostenpflichtig ist, ist auch normal und bei jedem Anbieter so, da Endgeräte tarifabhängig subventioniert werden und sich bei einem Tarifdowngrade die Subvention für den Anbieter nicht als Minusgeschäft herausstellen darf; wirst du mir auch sicher Recht geben.

Ich verstehe jedoch nicht, dass es hier Leute gibt die so schnell über andere Urteilen, nur weil man hier ne Frage stellt, die vielleicht ja auch schwachsinnig ist...es war aber nur eine Frage und bis jetzt haben wir noch gar nichts unternommen!!!!

Ein Urteil über jemanden zu fällen, von dem man nur ein Posting gelesen hat, ist unmöglich, geb ich zu. Nur las sich dein Posting eben sehr rechthaberisch und unverständnislos, obwohl ja die Schuld nicht o2 liegt. Daher diese Reaktion.

Zu der Aussage: wenig Gehalt: ja, arme Studenten!!!! (und uns wurden natürlich nicht die inkl. SMS angeboten, weil wir Studenten sind!)

Das die Sache mit dem Geld brauchen wir gar nicht einzugehen. Jeder versucht seine Ausgaben individuell auf einem Level zu halten.

Was mich einfach aufregt, ist dass die sofort sagen man soll zum Anwalt gehen, anstatt erstmal mit uns zu reden! Aber ja, das nächste mal küsse ich dem Shop-Typen die Füsse, weil er bei so einem tollen Verein arbeitet!!!

Da hast du vollkommen recht, es ist nicht richtig vom Shop-Leiter eine solch unqualifizierte Bemerkung abzulassen und euch somit zu vergraulen. Dies ist auch sicher einer der Gründe, warum ihr euch entschieden habt, o2 den Rücken zu kehren. Und du als Kunde musst auch sicher nicht in irgendeiner Form dem Typen die Füße küssen. Aber leider hat man manchmal mit unfreundlichen, schwierigen Menschen zu tun, die einem die Meinung über das ganze Unternehmen, für das sie stehen und arbeiten, erheblich verändern kann.
Das Problem kennt ja jeder. Ich z.B. wurde mal vor Jahren in einem MediaMarkt von einem Mitarbeiter total blöd angemacht (und ich bin ja nicht blöd :) und habe dann lange Zeit versucht, sämliche MediaMärkte zu vermeiden und hatte das endschlechte Bild von der ganzen Firma. Als ich dann doch wieder mal rein bin, wurde ich sehr freundlich und zuvorkommend bedient und da habe ich gesehen, dass man ein Unternehmen nicht gleich verfluchen darf, nur weil man zur falschen Zeit den falschen Mitarbeiter an seinem falschen Tag erwischt hat.

Aber zum Glück hat man auch Alternativen, wie in meinem Fall ProMarkt, Expert, EP und ist nicht auf die Zusammenarbeit mit einem bestimmten Unternehmen angewiesen.

Und euch beiden wünsche ich für das Problem bald eine Lösung zu finden.