Anbieterforum
Menü

Anschlussgebühr O2 Genion S ohne Handy


11.09.2007 22:42 - Gestartet von sts305
Hallo zusammen,

im Rahmen eines Aktionsangebotes - O2 Genion S ohne Handy ohne Anschlussgebühr bis 31.07.2007 - habe ich (am 30.07.2007) einen entsprechenden Vertrag "bestellt" ... dann Anfang August 2007 eine Auftragsbestätigung/Rechnung über 0,00 EUR samt SIM-Karte erhalten ... und nun am 10.09.2007 eine Rechnung, die u. a. eine Anschlussgebühr i. H. v. 25 EUR ausweist. Natürlich habe ich reklamiert und gehe davon aus, dass O2 diesen Betrag storniert.

Wollte nur mal fragen, ob euch Ähnliches widerfahren ist.

Wenn im Rahmen der Aktionswerbung auf ein bestimmtes Datum abgestellt wird, kann es sich ja wohl nur um das "Bestelldatum" handeln, nicht aber um das Datum der Aktivierung der SIM-Karte, auf das ja der Kunde keinen Einfluss hat ... oder wurde euch schon Anderslautendes mitgeteilt?

Schönen Gruß
Menü
[1] nicmar antwortet auf sts305
11.09.2007 23:13
o2 hat aktuell schon wieder beim Card S keine Bereitstellungsgebühr auf die Webseite geschrieben und kassiert dann doch.

Wenn man meckert, bekommt man es ggf zumindest als Gesprächsguthaben zurück.

Es scheint sich wohl immer wieder der gleiche Fehler einzuschleichen...
Menü
[1.1] Zulu antwortet auf nicmar
11.09.2007 23:24
Benutzer nicmar schrieb:
o2 hat aktuell schon wieder beim Card S keine Bereitstellungsgebühr auf die Webseite geschrieben und kassiert dann doch.

Wenn man meckert, bekommt man es ggf zumindest als Gesprächsguthaben zurück.

Es scheint sich wohl immer wieder der gleiche Fehler einzuschleichen...

Ein Schelm, wer Böses dabei denkt.:-)

Zulu
Menü
[1.1.1] dittsche antwortet auf Zulu
11.09.2007 23:25
Benutzer Zulu schrieb:
Benutzer nicmar schrieb:
o2 hat aktuell schon wieder beim Card S keine Bereitstellungsgebühr auf die Webseite geschrieben und kassiert
dann doch.

Wenn man meckert, bekommt man es ggf zumindest als Gesprächsguthaben zurück.

Es scheint sich wohl immer wieder der gleiche Fehler einzuschleichen...

Ein Schelm, wer Böses dabei denkt.:-)

Klar,wenns um o2 geht ,immer:-))

Zulu
Menü
[2] shaissforum antwortet auf sts305
11.09.2007 23:15
Es gab keine Aktion Genion Card S ohne Aktivierungsgebühr. Es gab lediglich ein Fehler auf der 02-Seite, die dann korrigirt wurde. Ob o2 den Aktivierungsgebühr storniert bezweifle stark.

Hier kannst du dich mit anderen o2 Geplagten austauschen:

http://www.telefon-treff.de/showthread.php?s=&threadid=304706
Menü
[2.1] marco5555 antwortet auf shaissforum
12.09.2007 05:00
Benutzer shaissforum schrieb:
Es gab keine Aktion Genion Card S ohne Aktivierungsgebühr. Es gab lediglich ein Fehler auf der 02-Seite, die dann korrigirt wurde. Ob o2 den Aktivierungsgebühr storniert bezweifle stark.

Es gab und gibt. Und was du bezweifelst interessiert keinen. Wenn beim bestellen ohne Bereitstellungspreis steht, hat o2 auch keinen abzurechnen.
Menü
[2.1.1] Eplusler antwortet auf marco5555
12.09.2007 09:34
Benutzer marco5555 schrieb:
Benutzer shaissforum schrieb:
Es gab keine Aktion Genion Card S ohne Aktivierungsgebühr. Es gab lediglich ein Fehler auf der 02-Seite, die dann korrigirt wurde. Ob o2 den Aktivierungsgebühr storniert bezweifle stark.

Es gab und gibt. Und was du bezweifelst interessiert keinen. Wenn beim bestellen ohne Bereitstellungspreis steht, hat o2 auch keinen abzurechnen.

Ne,aber einen Anschlußpreis:-))
Menü
[2.1.2] barbiere antwortet auf marco5555
13.09.2007 12:47
Benutzer marco5555 schrieb:
Benutzer shaissforum schrieb:
Es gab keine Aktion Genion Card S ohne Aktivierungsgebühr. Es gab lediglich ein Fehler auf der 02-Seite, die dann korrigirt wurde. Ob o2 den Aktivierungsgebühr storniert bezweifle stark.

Es gab und gibt. Und was du bezweifelst interessiert keinen. Wenn beim bestellen ohne Bereitstellungspreis steht, hat o2 auch keinen abzurechnen.
Gilt das nur für neue Verträge oder kann ich auch einen Prepaid noch in Genion S umwandeln? Geht es nur online ggf.?
Menü
[2.1.2.1] marco5555 antwortet auf barbiere
13.09.2007 17:08
Benutzer barbiere schrieb:
Wenn beim bestellen ohne Bereitstellungspreis steht, hat o2 auch keinen abzurechnen.
Gilt das nur für neue Verträge oder kann ich auch einen Prepaid noch in Genion S umwandeln? Geht es nur online ggf.?

Das gilt gar nicht mehr (bis zur nächsten falschen Fußnote).

Ich vermute, das eine Umwandlung eh anders behandelt wird (wenn das falsch ist bitte korrigieren).

Gruß Marco
Menü
[2.2] Rüpel antwortet auf shaissforum
12.09.2007 14:34
Hier kannst du dich mit anderen o2 Geplagten austauschen:

http://www.telefon-treff.de/showthread.php?s=&threadid=3047
06


Habs mir grad durchgelesen. Da steht, dass es ein Fehler auf der Homepage war und ein paar Leute berichten, dass ihnen der Betrag von o2 erstattet wird. Ich wür mich einfach an Hotline/Chat wenden und das Problem sollte sich klären lassen...

Gruß, Rüpel
Menü
[3] Eplusler antwortet auf sts305
12.09.2007 09:45
Benutzer sts305 schrieb:
Hallo zusammen,

im Rahmen eines Aktionsangebotes - O2 Genion S ohne Handy ohne Anschlussgebühr bis 31.07.2007 - habe ich (am 30.07.2007) einen entsprechenden Vertrag "bestellt" ... dann Anfang August 2007 eine Auftragsbestätigung/Rechnung über 0,00 EUR samt SIM-Karte erhalten ... und nun am 10.09.2007 eine Rechnung, die u. a.
eine Anschlussgebühr i. H. v. 25 EUR ausweist. Natürlich habe ich reklamiert und gehe davon aus, dass O2 diesen Betrag storniert.

Wollte nur mal fragen, ob euch Ähnliches widerfahren ist.

Wenn im Rahmen der Aktionswerbung auf ein bestimmtes Datum abgestellt wird, kann es sich ja wohl nur um das "Bestelldatum" handeln, nicht aber um das Datum der Aktivierung der SIM-Karte, auf das ja der Kunde keinen Einfluss hat ... oder wurde euch schon Anderslautendes mitgeteilt?


Also im Moment ist bei o2 zu lesen>>>>>>>>>

Der Tarif O2 Genion S im Detail

Informieren Sie sich über den Tarif mit geringen Fixkosten und günstigen Rund-um-die-Uhr-Preisen.



O2 Genion S mit Online-Vorteil3
Konditionen
Anschlusspreis (O2 Genion-S-mit-Handy) 25,- (entfällt bis zum 17.09.07)

Bezieht sich also klar auf Genion S mit Handy!

Schönen Gruß
Menü
[3.1] karoshi antwortet auf Eplusler
12.09.2007 12:35

einmal geändert am 12.09.2007 12:42
Benutzer Eplusler schrieb:
Also im Moment ist bei o2 zu
lesen>>>>>>>>>
O2 Genion S mit Online-Vorteil3
Konditionen Anschlusspreis (O2 Genion-S-mit-Handy) 25,- (entfällt bis zum
17.09.07)

Bezieht sich also klar auf Genion S mit Handy!

Nö. Im Moment ist zu lesen (wie auch schon geschrieben wurde):

"Gilt bei Abschluss eines Mobilfunkvertrages von O2 Germany im Tarif O2 Genion S Online (ohne feste Vertragslaufzeit, kündbar mit einer Frist von 6 Wochen zum Monatsende), Bereitstellungspreis 25 € (entfällt bei Online-Buchung bis 17.09.07),..."

Bezieht sich also klar auf Genion S _ohne_ Handy.

Wenn du die Homepage in der (logischen) Reihenfolge Startseite --> Produkte&Shop --> Tarife --> Genion S --> Tarif bestellen besuchst, bekommst du nirgens eine andere Information, als die, dass der Bereitstellungspreis entfällt. Dass irgendwo auf der Seite auch andere Informationen zu finden sind, tut dann nichts zur Sache, zumal nicht gesagt ist, dass immer die Informationen stimmen, die für den Kunden ungünstiger sind.
Menü
[3.1.1] karoshi antwortet auf karoshi
12.09.2007 16:03
Benutzer karoshi schrieb:
Nö. Im Moment ist zu lesen (wie auch schon geschrieben wurde):

Zu spät. Sie haben's dann doch gemerkt und geändert.
Menü
[4] Stiflers_Mom antwortet auf sts305
13.09.2007 09:38
Willkommen im Club - ist mir ähnlich passiert, und anscheinend noch mehr Leuten. Schicke denen einen Widerspruch gegen die Rechnung, dann bekommst Du mit etwas Glück eine Gutschrift auf zukünftige Rechnungen.

Außerdem sollten alle, denen so etwas passiert ist oder Infos zu den Vorfällen haben (z.B. Screenshots der Angebotsseite), eine Beschwerde an die Verbraucherzentrale schicken. Dann kann O2 hoffentlich mal wegen unlauteren Wettbewerbs abgemahnt werden.
Menü
[5] garfield000123 antwortet auf sts305
16.09.2007 18:54
Hallo,

meiner Freundin ist gleiches mit dem Genion L Tarif passiert!

Ist uns soeben aufgefallen! Habe gerade ein Mail an O2 geschickt,
und den Betrag moniert!

Wenn es Schwierigkeiten gibt, sollten wir un Kontakt bleiben!

LG

Garfield
Menü
[5.1] Stiflers_Mom antwortet auf garfield000123
17.09.2007 09:26
Wie gesagt, das scheint regelmäßig vorzukommen. Viele schauen nicht so genau auf ihre Rechnung, und im schlimmsten Fall reklamieren die Kunden, dann räumt O2 eine Gutschrift auf zukünftige Rechnungen ein und bekommt immerhin noch einen kostenlosen Kredit, das lohnt sich also immer für die. Deshalb sollten sich alle Betroffenen bei der Verbraucherzentrale beschweren, dann kann O2 vielleicht abgemahnt werden.
Menü
[5.1.1] sts305 antwortet auf Stiflers_Mom
17.09.2007 21:14
Ich habe auf meine "Beschwerde" von O2 folgende Antwort erhalten:

"Guten Tag Herr XXX,

vielen Dank für Ihre E-Mail.

Mit »o2 Genion-Card-S« haben Sie ein Produkt gewählt, das keine Grundgebühr und keine weiteren Fixkosten generiert. Dieses Produkt bietet zusätzlich einen weiteren Vorteil:

Die Anrufer können Sie zu günstigen Festnetzpreisen zu Hause auf dem Handy erreichen. Damit diese Funktion Ihren Gesprächspartnern zur Verfügung gestellt werden kann, berechnen wir Ihnen einmalig 25 EUR.

(Rest irrelevant)


Darauf habe ich geantwortet:

"Sehr geehrte Damen und Herren,

über Ihre Antwort bin ich äußerst ungehalten.

Dieser o2 Genion-Card-S-Tarif ist ausdrücklich beworben worden mit der Aussage "ohne Anschlusspreis bis zum 31.07.07". Den Vertrag habe ich am 30.07.07 (!) bestellt. Ich sehe es daher als Selbstverständlichkeit an, dass - entsprechend Ihrem Werbeversprechen - kein Anschlusspreis berechnet wird und erwarte (!) von Ihnen, dass Sie die in der Rechnung Nr. XXX vom XXX aufgeführte Aktivierungsgebühr i. H. v. 25,00 EUR nicht einziehen bzw. erstatten.

Ich bin seit XXX O2-Vertragskunde und habe Ihnen in dieser Zeit wohl immerhin rund XXX EUR Umsatz eingebracht. Sie verstehen sicher, dass ich das für die Fortführung eines Dauerschuldverhältnisses erforderliche Vertrauen in meinen Vertragspartner nicht mehr hätte, wenn Zusagen nicht eingehalten würden. Ich denke ohnehin seit einiger Zeit darüber nach, bei meinem O2-Genion-S-Vertrag (Rufnr. XXX) das Internet-M-Pack fristgemäß zu kündigen und im Übrigen den Vertrag auslaufen zu lassen (d. h. nur noch die Grundgebühr bis zum nächstmöglichen Kündigungstermin zu zahlen, aber nicht mehr mit der SIM-Karte zu telefonieren). Grund dafür sind die attraktiven neuen Tarife im XXX-Netz. Letztlich bin ich bisher bei Ihnen geblieben, weil mir ein bekannter Anbieter, zu dem ich Vertrauen habe, lieber ist als ein mir noch unbekannter Anbieter. Dieser Grund würde entfallen, wenn Sie die Zusage nicht einhalten würden, dass bei Bestellung eines o2 Card-S innerhalb der o. g. Frist keine Anschlussgebühr anfällt.

Ich gehe davon aus, dass Ihrer ersten Reaktion auf meine "Beschwerde" ein Missverständnis zugrunde liegt und dass Sie mir in einer weiteren E-Mail eine für mich - und dadurch auf längere Sicht auch für Sie - zufriedenstellende Lösung anbieten.

Mit freundlichen Grüßen
XXX"

------

Ich bin mir eigentlich recht sicher, dass O2 einsieht, dass sie von mir - insgesamt gesehen - wesentlich mehr Geld erhalten werden, wenn sie die 25 EUR nicht berechnen bzw. erstatten. Falls sie das anders sehen sollten, würde ich zu E-Plus wechseln.

Hat jemand in ähnlicher Angelegenheit bereits positive Signale von O2 empfangen?
Menü
[5.1.1.1] Stiflers_Mom antwortet auf sts305
18.09.2007 09:06
Kein Beitrag
Menü
[5.1.1.2] Stiflers_Mom antwortet auf sts305
18.09.2007 09:14
Ja. Voraussichtlich werden sie Dir auf Deinen zweiten Brief "aus Kulanz ohne Anerkennung einer Rechtspflicht" und "weil wir Sie als Kunden schätzen" eine Gutschrift von 25 Euro auf künftige Rechnungen geben (war bei mir so, sag mir doch bitte, ob sie bei Dir die gleichen Textbausteine verwenden;-)). Weil Du keine Grundgebühr hast, must Du die Gutschrift folglich abtelefonieren. Und beschwere Dich bitte unabhängig von der Antwort bei der Verbraucherzentrale (habe ich auch gemacht), weil es sich durch die irreführende Internet-Werbung offensichtlich um unlauteren Wettbewerb handelt.
Menü
[5.1.1.3] schaumermal antwortet auf sts305
18.09.2007 12:39

einmal geändert am 18.09.2007 12:43
Benutzer sts305 schrieb:
Ich habe auf meine "Beschwerde" von O2 folgende Antwort erhalten:

"Guten Tag Herr XXX,

vielen Dank für Ihre E-Mail.

Mit »o2 Genion-Card-S« haben Sie ein Produkt gewählt, das keine Grundgebühr und keine weiteren Fixkosten generiert. Dieses Produkt bietet zusätzlich einen weiteren Vorteil:

Die Anrufer können Sie zu günstigen Festnetzpreisen zu Hause auf dem Handy erreichen. Damit diese Funktion Ihren Gesprächspartnern zur Verfügung gestellt werden kann, berechnen wir Ihnen einmalig 25 EUR.

(Rest irrelevant)


Darauf habe ich geantwortet:

"Sehr geehrte Damen und Herren,

über Ihre Antwort bin ich äußerst ungehalten.

Dieser o2 Genion-Card-S-Tarif ist ausdrücklich beworben worden mit der Aussage "ohne Anschlusspreis bis zum 31.07.07". Den Vertrag habe ich am 30.07.07 (!) bestellt. Ich sehe es daher als Selbstverständlichkeit an, dass - entsprechend Ihrem Werbeversprechen - kein Anschlusspreis berechnet wird und erwarte (!) von Ihnen, dass Sie die in der Rechnung Nr. XXX vom XXX aufgeführte Aktivierungsgebühr i. H. v. 25,00 EUR nicht einziehen bzw. erstatten.

Ich bin seit XXX O2-Vertragskunde und habe Ihnen in dieser Zeit wohl immerhin rund XXX EUR Umsatz eingebracht. Sie verstehen sicher, dass ich das für die Fortführung eines Dauerschuldverhältnisses erforderliche Vertrauen in meinen Vertragspartner nicht mehr hätte, wenn Zusagen nicht eingehalten würden. Ich denke ohnehin seit einiger Zeit darüber nach, bei meinem O2-Genion-S-Vertrag (Rufnr. XXX) das Internet-M-Pack fristgemäß zu kündigen und im Übrigen den Vertrag auslaufen zu lassen (d. h. nur noch die Grundgebühr bis zum nächstmöglichen Kündigungstermin zu zahlen, aber nicht mehr mit der SIM-Karte zu telefonieren). Grund dafür sind die attraktiven neuen Tarife im XXX-Netz. Letztlich bin ich bisher bei Ihnen geblieben, weil mir ein bekannter Anbieter, zu dem ich Vertrauen habe, lieber ist als ein mir noch unbekannter Anbieter. Dieser Grund würde entfallen, wenn Sie die Zusage nicht einhalten würden, dass bei Bestellung eines o2 Card-S innerhalb der o. g. Frist keine Anschlussgebühr anfällt.

Ich gehe davon aus, dass Ihrer ersten Reaktion auf meine "Beschwerde" ein Missverständnis zugrunde liegt und dass Sie mir in einer weiteren E-Mail eine für mich - und dadurch auf längere Sicht auch für Sie - zufriedenstellende Lösung anbieten.

Mit freundlichen Grüßen
XXX"

------

Ich bin mir eigentlich recht sicher, dass O2 einsieht, dass sie von mir - insgesamt gesehen - wesentlich mehr Geld erhalten werden, wenn sie die 25 EUR nicht berechnen bzw. erstatten. Falls sie das anders sehen sollten, würde ich zu E-Plus wechseln.

Hat jemand in ähnlicher Angelegenheit bereits positive Signale von O2 empfangen?

Hallo,
mich würde mal interessieren wie O2 denn die 25EUR in in eurern Rechnungen nennt. Die Card Tarife kosten ja weder Anschluss noch Aktivierungsgebühr. Bei den Card Tarifen sagt O2 ja "Bereitstellungspreis" Ich würde mich bei einer Beschwerde ausdrücklich auf den "Bereitstellungspreis" berufen. Man weiß ja das O2 nicht wirklich die intelligentesten Mitarbeiter hat ;-)Außerdem würde ich eine Beschwerde auch einfach mal per Post schicken. Scrennshot von der HP Seite mit rein und an den Kundenservice schicken. Das rumgemaile mit O2 ist recht affig. Die ersten zwei, drei mal bekommt man sowieso nur Textbausteine. Bis da mal wirklich jemand auf deine Frage eingeht ist es bis zur Rente nicht mehr weit :-) Eine Gutschrift auf die nächsten Rechnungen oder so würde ich auch nicht akzeptieren. O2 bekommt ja dann trotzdem die Kohle obwohl es nicht gerechtfertigt ist. Und Beschwerde bei der Verbraucherzentrale auf jeden Fall. Vielleicht sollte man sich auf eine einigen. Bringt vielleicht mehr wenn wir nur die eine mit unseren Beschwerden bombadieren. Ist aber nur so ein Gedanke. Keine Ahnung.
Menü
[5.1.1.3.1] Stiflers_Mom antwortet auf schaumermal
18.09.2007 13:39
Bei mir war es ein normaler Tarif (mit Handy), und es hieß "Anschlussgebühr". Diese war jedoch laut Aktion ausdrücklich erlassen.
Natürlich wollte ich keine Rechnungsgutschrift, hatte ich auch ausdrücklich kundgetan, aber was sollte ich machen? Wegen 25 Euro vor Gericht ziehen?! Lohnt sich nicht wirklich...
Je mehr Beschwerden, desto besser: Erstens erhöht das die Wahrscheinlichkeit, dass die Verbraucherschützer wirklich aktiv werden, zweitens verbessert es im Falle einer Klage die Beweislage. Und das wiederum erhöht die Wahrscheinlichkeit, dass sich derartige unlautere Praktiken nicht auch noch auszahlen.
Menü
[5.1.1.3.1.1] cinnamon antwortet auf Stiflers_Mom
19.09.2007 10:16

einmal geändert am 19.09.2007 10:23
Ein Freund von mir würde gerne Genion S (Card heißt jezt "ohne Handy") haben. Um auf den Telekom-Anschluss zu verzichten und überhaupt keine Grundgebühren mehr zu haben. Nur noch 19ct./Minute in alle Netze und Festnetz nur 0,03cent. Ich habe letztes Jahr Glück gehabt und diesen Tarif ohne Anschlusspreis bekommen (in Hamburg). Ich nehme an, so eine Aktion gab es noch lange nicht überall.
Menü
[5.1.1.3.1.1.1] Stiflers_Mom antwortet auf cinnamon
19.09.2007 13:07
Kein Beitrag
Menü
[5.1.1.3.1.2] sts305 antwortet auf Stiflers_Mom
21.09.2007 23:47
Heute bekam ich eine Mail, nach der aus "Kulanz" 25 Euro gutgeschrieben würden. Das übliche Vorgehen also. Ich habe es akzeptiert, obwohl nach meiner Rechtsauffassung O2 keinen Anspruch auf die 25 EUR hat. Honny soit qui mal y pense ... man ist versucht, da System zu erkennen. ;-)
Menü
[5.1.1.3.1.2.1] Rüpel antwortet auf sts305
02.10.2007 15:04
Mein Nachbar hat bei der Aktion auch zugeschlagen und sich zwei Genion S geholt. An der Hotline wurde ihm ohne Probleme zugesichert, dass die Anschlußgebühr auf der 1. oder 2. Rechnung gutgeschrieben wird.

Gruß Rüpel
Menü
[5.1.1.3.2] whmes antwortet auf schaumermal
03.10.2007 19:24
Hallo! zusammen,so was habe ich auch getroffen. Ich habe 2 O2 Genion S ohne Handy im August bestellt. O2 Hompage hat deutlich gezeigt, dass ohne Anschlussgebühr zu bezahlen bis End August. Im Okt. habe ich Rechnung mit Anschlussgebühr bekommen. Ich meine, hat jemand den Beweis? wie z.B. O2 Homepage gespeichert(mit PDF oder andere Formen. danke!
Menü
[5.1.1.4] whmes antwortet auf sts305
03.10.2007 19:39
Ich denke, wir können eine Gruppeanklage gegen O2.
Menü
[5.1.1.4.1] O2-Hasser antwortet auf whmes
21.10.2007 17:52
Habe Anfang Juli zwei Genion S Karten ohne Handy bestellt. Geworben wurde mit Anschlusspreisbefreiung bei Abschluss bis 18.7.2007. Auf der Rechnung tauchte dann aber dennoch zwei mal Anschluss/Bereitstellungspreis von 25 Euro auf. Meine schriftliche Reklamation der Rechnung von O2 wurde abgewiesen. Ich habe mich heute bei der Verbraucherzentrale, der Zentrale zur Bekämpfung des unlauteren Wettbewerbs sowie bei der Bundesnetzagentur über das Geschäftsgebahren von O2 beschwert. Mal sehen, ob es was bringt. An einer Sammelklage würde ich mich beteiligen. Ansonsten erwäge ich eine Srafanzeige gegen O2 wegen Verdachts des Betruges zu stellen.
Menü
[5.1.1.4.1.1] bartman321 antwortet auf O2-Hasser
21.10.2007 18:08
Benutzer O2-Hasser schrieb:
Habe Anfang Juli zwei Genion S Karten ohne Handy bestellt. Geworben wurde mit Anschlusspreisbefreiung bei Abschluss bis 18.7.2007. Auf der Rechnung tauchte dann aber dennoch zwei mal Anschluss/Bereitstellungspreis von 25 Euro auf.

Wie oft ich das schon gelesen habe! Nur das es bei Genion S ohne Handy einen Anschlusspreis gibt, habe ich noch nie gelesen. Bei o2online steht in der Fußnote ganz klar "Bereitstellungspreis". Wenn mit kein Anschlusspreis geworben wird, bezieht sich das mit hoher Wahrscheinlichkeit auf den Genion S mit Handy.

Meine schriftliche Reklamation der Rechnung von O2 wurde abgewiesen. Ich habe mich heute bei der Verbraucherzentrale, der Zentrale zur Bekämpfung des unlauteren Wettbewerbs sowie bei der Bundesnetzagentur über das Geschäftsgebahren von O2 beschwert. Mal sehen, ob es was bringt. An einer Sammelklage würde ich mich beteiligen. Ansonsten erwäge ich eine Srafanzeige gegen O2 wegen Verdachts des Betruges zu stellen.

Genau. Sammelklag mal. Wenn es nichts wird dann zur Not sonderkündigen ... ;-)

Gruß
Menü
[5.1.1.4.1.1.1] marco5555 antwortet auf bartman321
21.10.2007 18:51
Benutzer bartman321 schrieb:
Benutzer O2-Hasser schrieb:
Habe Anfang Juli zwei Genion S Karten ohne Handy bestellt. Geworben wurde mit Anschlusspreisbefreiung bei Abschluss bis 18.7.2007. Auf der Rechnung tauchte dann aber dennoch zwei mal Anschluss/Bereitstellungspreis von 25 Euro auf.

Wie oft ich das schon gelesen habe! Nur das es bei Genion S ohne Handy einen Anschlusspreis gibt, habe ich noch nie gelesen. Bei o2online steht in der Fußnote ganz klar "Bereitstellungspreis". Wenn mit kein Anschlusspreis geworben wird, bezieht sich das mit hoher Wahrscheinlichkeit auf den Genion S mit Handy.

Ja ja dabei hast du wohl überlesen, das o2 auch immer mal ohne Bereistellungspreis in Ihren Fußnoten geschrieben hat. Berechnet wurden diese trotzdem. Woher weisst du dass das nicht zutrifft?

An einer Sammelklage würde ich mich beteiligen. Ansonsten erwäge ich eine Srafanzeige gegen O2 wegen Verdachts des Betruges zu stellen.

Genau. Sammelklag mal. Wenn es nichts wird dann zur Not sonderkündigen ... ;-)

Ich schliesse mich einer Hammelplage an :-)

Gruß Marco
Menü
[5.1.1.4.1.1.1.1] bartman321 antwortet auf marco5555
21.10.2007 19:14
Benutzer marco5555 schrieb:
Benutzer bartman321 schrieb:
Benutzer O2-Hasser schrieb:
Habe Anfang Juli zwei Genion S Karten ohne Handy bestellt. Geworben wurde mit Anschlusspreisbefreiung bei Abschluss bis 18.7.2007. Auf der Rechnung tauchte dann aber dennoch zwei mal Anschluss/Bereitstellungspreis von 25 Euro auf.

Wie oft ich das schon gelesen habe! Nur das es bei Genion S ohne Handy einen Anschlusspreis gibt, habe ich noch nie gelesen. Bei o2online steht in der Fußnote ganz klar "Bereitstellungspreis". Wenn mit kein
Anschlusspreis
geworben wird, bezieht sich das mit hoher
Wahrscheinlichkeit auf den Genion S mit Handy.

Ja ja dabei hast du wohl überlesen, das o2 auch immer mal ohne Bereistellungspreis in Ihren Fußnoten geschrieben hat. Berechnet wurden diese trotzdem. Woher weisst du dass das nicht zutrifft?

Laut o2-Hasser wurde mit Anschlusspreisbefreiung geworben. Es kann natürlich sein, dass o2 auch mal den Bereitstellungspreis erläßt.

Gruß
Menü
[5.1.1.4.1.1.1.1.1] NicoFMuc antwortet auf bartman321
21.10.2007 19:20
Benutzer bartman321 schrieb:
Benutzer marco5555 schrieb:
Benutzer bartman321 schrieb:
Benutzer O2-Hasser schrieb:
Habe Anfang Juli zwei Genion S Karten ohne Handy bestellt. Geworben wurde mit Anschlusspreisbefreiung bei Abschluss bis 18.7.2007. Auf der Rechnung tauchte dann aber dennoch zwei mal Anschluss/Bereitstellungspreis von 25 Euro auf.

Wie oft ich das schon gelesen habe! Nur das es bei Genion S ohne Handy einen Anschlusspreis gibt, habe ich noch nie gelesen. Bei o2online steht in der Fußnote ganz klar "Bereitstellungspreis". Wenn mit kein
Anschlusspreis
geworben wird, bezieht sich das mit hoher
Wahrscheinlichkeit auf den Genion S mit Handy.

Ja ja dabei hast du wohl überlesen, das o2 auch immer mal ohne Bereistellungspreis in Ihren Fußnoten geschrieben hat. Berechnet wurden diese trotzdem. Woher weisst du dass das nicht zutrifft?

Laut o2-Hasser wurde mit Anschlusspreisbefreiung geworben. Es kann natürlich sein, dass o2 auch mal den Bereitstellungspreis erläßt.

So ist es eben nicht. o2 wirbt auf der Seite mit kein Anschlusspreis, aber dann steht in der Fußnote das dafür 25€ Bereitstellungspreis anfallen beim Genion S ohne Handy.
Und wenn dann auf der Website steht, das auch kein Bereitstellungspreis berechnet wird, dann wirds trotzdem berechnet weil es ein angeblicher Fehler war, der schon mind. 2 mal vorgekommen ist. Haben ja nun schon genug Nutzer darüber hier berichtet.

o2 sollte ehrlich sein und den Anschlusspreis IMMER Anschlusspreis nennen, und wenn er in einigen Tarifen erlassen wird, dann sollte man dann halt schreiben "gilt nicht für Genion S ohne Handy".
Und net so ein Wirrwar mit Bereitstellung und Anschluss..... Was ja eigentlich das selbe ist, s. Rechnungstext.

Bye
Nico

Gruß
Menü
[5.1.1.4.1.1.1.1.1.1] bartman321 antwortet auf NicoFMuc
21.10.2007 19:32
Benutzer NicoFMuc schrieb:
Benutzer bartman321 schrieb:
Benutzer marco5555 schrieb:
Benutzer bartman321 schrieb:
Benutzer O2-Hasser schrieb:
Habe Anfang Juli zwei Genion S Karten ohne Handy bestellt. Geworben wurde mit Anschlusspreisbefreiung bei Abschluss bis 18.7.2007. Auf der Rechnung tauchte dann aber dennoch zwei mal Anschluss/Bereitstellungspreis von 25 Euro auf.

Wie oft ich das schon gelesen habe! Nur das es bei Genion S ohne Handy einen Anschlusspreis gibt, habe ich noch nie gelesen. Bei o2online steht in der Fußnote ganz klar "Bereitstellungspreis". Wenn mit kein
Anschlusspreis geworben wird, bezieht sich das mit hoher Wahrscheinlichkeit auf den Genion S mit Handy.

Ja ja dabei hast du wohl überlesen, das o2 auch immer mal ohne Bereistellungspreis in Ihren Fußnoten geschrieben hat. Berechnet wurden diese trotzdem. Woher weisst du dass das nicht zutrifft?

Laut o2-Hasser wurde mit Anschlusspreisbefreiung geworben.
Es
kann natürlich sein, dass o2 auch mal den
Bereitstellungspreis erläßt.

So ist es eben nicht. o2 wirbt auf der Seite mit kein Anschlusspreis, aber dann steht in der Fußnote das dafür 25€ Bereitstellungspreis anfallen beim Genion S ohne Handy. Und wenn dann auf der Website steht, das auch kein Bereitstellungspreis berechnet wird, dann wirds trotzdem berechnet weil es ein angeblicher Fehler war, der schon mind. > 2 mal vorgekommen ist. Haben ja nun schon genug Nutzer darüber hier berichtet.

Wenn natürlich kein Bereitstellungspreis da steht, sollte auch keiner berechnet werden. Ein Screenshot sollte da schon mal ein wenig helfen.


o2 sollte ehrlich sein und den Anschlusspreis IMMER Anschlusspreis nennen, und wenn er in einigen Tarifen erlassen wird, dann sollte man dann halt schreiben "gilt nicht für Genion S ohne Handy".
Und net so ein Wirrwar mit Bereitstellung und Anschluss..... Was ja eigentlich das selbe ist, s. Rechnungstext.

Da gebe ich Dir recht. Warum sie das nicht machen, verstehe ich auch nicht warum o2 das so macht.

Gruß
Menü
[5.1.1.4.1.1.2] O2-Hasser antwortet auf bartman321
21.10.2007 18:52
Es ist mir ehrlich gesagt schnurzpiepsegal, wenn man ein und dieselbe Sache einmal Anschlusspreis und einmal Bereitstellungspreis nennt. O2 legt sich ja auf seinen Rechnungen selber nicht so genau fest weil in der entsprechenden Zeile der Rechnung "Anschluss/Bereitstellungspreis" steht, und das wahrscheinlich aus gutem Grund.Ich habe also nicht einmal die Information darüber, was ich nun eigentlich genau bezahlt habe. Fakt ist, dass auf der Webshopseite von O2 ständig damit geworben wird, dass bei Abschluss bis da und dahin die einmalig zu zahlenden 25 Euro entfallen und genau dass ist aus meiner Sicht Irreführung der Verbraucher. Und diese Forum belegt ja auch, dass viele in die Irre geführt worden sind. Wer will denn sammelklagen ? Ich bin immer noch dabei !
Menü
[5.1.1.4.1.1.2.1] marco5555 antwortet auf O2-Hasser
21.10.2007 18:54
Benutzer O2-Hasser schrieb:
Wer will denn sammelklagen ? Ich bin immer noch dabei !

Noch einmal für dich, da du es anscheinend immer noch nicht verstanden hast. Es gibt in Deutschland keine Sammelklage.

Gruß Marco
Menü
[5.1.1.4.1.1.2.1.1] O2-Hasser antwortet auf marco5555
21.10.2007 19:02
Hallo Marco, wieder was dazu gelernt. Dann mal die Frage an den Juristen : Eine Musterklage lässt sich doch aber in Deutschland führen, oder ?
Als ich abgeschlossen hatte, stand jedenfalls nicht in der Fußnote, das mir noch weitere Kosten entstehen würden !
Menü
[5.1.1.4.1.1.2.1.1.1] bartman321 antwortet auf O2-Hasser
21.10.2007 19:24
Benutzer O2-Hasser schrieb:
Hallo Marco, wieder was dazu gelernt. Dann mal die Frage an den Juristen : Eine Musterklage lässt sich doch aber in Deutschland führen, oder ?
Als ich abgeschlossen hatte, stand jedenfalls nicht in der Fußnote, das mir noch weitere Kosten entstehen würden !

Bei o2 ist es immer ratsam so was auch beweisen zu können. Ein Screenshot sollte da schon mal helfen. Sie unterscheiden nun mal nach Bereitstellungs- und Anschlusspreis.

Gruß
Menü
[5.1.1.4.1.1.2.1.2] bartman321 antwortet auf marco5555
21.10.2007 19:17
Benutzer marco5555 schrieb:
Benutzer O2-Hasser schrieb:
Wer will denn sammelklagen ? Ich bin immer noch dabei !

Noch einmal für dich, da du es anscheinend immer noch nicht verstanden hast. Es gibt in Deutschland keine Sammelklage.

Oh mann ... Ich dachte wir finden noch ein paar für die Sammelklage ... *LoL*

Gruß
Menü
[5.1.1.4.1.1.2.1.2.1] Rüpel antwortet auf bartman321
22.10.2007 13:33
Nehmts mir nicht krumm, aber habt ihr mal mit o2 gesprochen oder gechattet oder sowas? Ich kenne eine Person selbst und hab noch von anderen gelesen, dass sie keine Probleme hatten, die 25,- zurückzubekommen.

Gruß, Rüpel

PS: gibt übrigens gerade wieder eine Aktion mit Anschlußgebührbefreiung bis 29.11. (diesmal steht da auch explizit für welche Tarife "mit Handy", wird also diesmal nix mehr mit Genion S für lau...)
http://shop2.o2online.de/nw/produkte/tarife/aktionen/apbefreiung/index.html
Menü
[5.1.1.4.1.2] whmes antwortet auf O2-Hasser
23.10.2007 01:51
hallo zusamen, o2 hat letztlich Bereitstellungpreis/Anschluss nicht von meinem Konto abgebucht. Falls jemand noch Beweis braucht: http://cc.msnscache.com/cache.aspx?q=72158210375271&mkt=en-US&lang=de-DE&w=4d12e0b5&FORM=CVRE5 Fußnote 2. Bitte speicher sofort. Viel Glück!
Menü
[5.1.1.4.1.2.1] O2-Hasser antwortet auf whmes
24.10.2007 19:24
Prima whmes, es ist schön hier auch Leute zu treffen, die konstruktive Antworten und Hilfe geben können. Ich hatte schon Angst, dass es hier nur Profilneurotiker gibt, die meinen, andere in Oberlehrermanier belehren zu müssen. Nochmals vielen Dank.
Gruß
O2-Hasser

P.S. Habe gestern einen Anruf von der Bundesnetzagentur bekommen. Die haben sich in dieser Angelegenheit als für nicht zuständig erklärt und empfohlen, sich an eine Verbraucherzentrale oder aber an die Zentrale zur Bekämpfung unlauteren Wettbewerbs zu wenden. Beides ist auf dem Weg, sobald ich Antworten habe, poste ich sie hier.
Menü
[5.1.1.4.1.2.1.1] whmes antwortet auf O2-Hasser
25.10.2007 01:29
Hallo es freut mich, dass Sie meine Information als gute Hilfe finden. Andere Links: http://www.telefon-treff.de/showthread.php?s=8e5c692b159ac6721e36e33dd185c465&threadid=304706&perpage=15&pagenumber=3 http://www.onlinekosten.de/forum/showthread.php?t=98830&page=2 Dass beweist, dass nicht Nur Sie betrugen Wurden. Passen Sie auf: 1.Internet Links mit PDF oder anderen Formen Speichern müssen, da Server update könnte. 2. Ob tatsächlich sondern Aktion in Ihrem Bestellszeitraum. Viele Folge!
Menü
[6] Drachexxx antwortet auf sts305
01.11.2007 12:03
Hallo,

habe die gleichen, üblen Erfahrungen mit O2 gemacht. Mir hat der Typ im Laden versprochen, dass die Anschlussgebühr erlassen wird. Das war natürlich nicht so, obwohl ich die schriftliche Bestätigung auf meiner Vertragskopie hatte.

Den Umstand hab ich natürlich bei der Hotline reklamiert, die mir eine Gutschrift im nächsten Monat fest zusagte. Das war leider nicht so. Die nächste Hotline-Tussi von denen hat mir das gleiche noch mal für den Folgemonat versprochen. Auch das war gelogen.

Super sauer und voll entnervt bin ich dann in den Laden gegangen, der mir die Befreiung von der Anschlussgebühr zusagte. Erst nachdem der Shopleiter bei der Hotline anrief und den Stein ins Rollen brachte, bewegte sich endlich mal was bei der Super-O2-Firma. Nach 5 (!!!) Monaten wurde mir die Anschlussgebühr endlich wieder gutgeschrieben.

Vielen Dank, O2................
Menü
[6.1] sts305 antwortet auf Drachexxx
01.11.2007 21:23
Nachdem ich mehrfach per E-Mail nachgehakt habe (die überteuerte Hotline nutze ich nicht), erstattete man schließlich die 25 EUR. Allerdings erschien die Gutschrift - entgegen der Aussage der Hotline - nicht auf der Rechnung.
Die Vorgehensweise von O2 hat offensichtlich System, man geht wohl davon aus, dass ein gewisser Prozentsatz der Kunden es hinnimmt.
Menü
[6.1.1] Stiflers_Mom antwortet auf sts305
02.11.2007 09:33
Benutzer sts305 schrieb:
Nachdem ich mehrfach per E-Mail nachgehakt habe (die überteuerte Hotline nutze ich nicht), erstattete man schließlich die 25 EUR. Allerdings erschien die Gutschrift - entgegen der Aussage der Hotline - nicht auf der Rechnung. Die Vorgehensweise von O2 hat offensichtlich System, man geht wohl davon aus, dass ein gewisser Prozentsatz der Kunden es hinnimmt.

Die Befürchtung habe ich auch, nach eigenen Erfahrungen, und was man hier so liest. Würde sich ja auch lohnen für die, im schlimmsten Fall geben sie nach mehrfachen Beschwerden eine Gutschrift auf zukünftige Rechnungen und haben dann immer noch einen mehrmonatigen zinsfreien Kredit bekommen.
Ich habe mich daher bei der Verbraucherzentrale beschwert und emppfehle das auch jedem, dem es ähnlich ging. Wenn die mal genug Beschwerden gesammelt haben, dann passiert da vielleicht auch mal was. Außerdem lasse ich mir in Zukunft bei dem Laden alles erst schriftlich bestätigen, bevor ich zu irgendetwas zustimme.
Menü
[6.1.1.1] O2-Hasser antwortet auf Stiflers_Mom
07.11.2007 19:45
Hallo,
ich habe mittlerweile Antwort von der Verbraucherzentrale bekommen. Leider habe ich mir keinen Screenshot von dem damaligen Werbeversprechen von O2 gemacht. Hat zufällig noch jemand einen Screenshot von der Seite auf der O2 mit "Bereitstellungspreis 25 € (entfällt bei Online-Buchung bis 18.07.07" für die Genion S Card ohne Handy geworben hat ? Wäre für eure Hilfe sehr dankbar.

Gruß

O2-Hasser