Anbieterforum
Menü

Abzocke!!!!


17.02.2006 08:26 - Gestartet von Brina1984
Hallo zusammen,

möchte euch gerne unsere Situation schildern und ich hoffe auf ganz viel Rückinformation und Erfahrungsberichte, da wir wirklich überfragt sind ..!

Mein Freund wollte einen Vertrag bei O2 machen, welcher nicht genehmigt wurde, der Typ hat andere Angebote eingeholt und beim nächsten Anbieter den Zugang freigeschaltet OHNE Unterschrift von meinem Freund!! Jetzt fordert O2 die offene Forderung, die durch diesen angeblich bestehenden Handyvertrag anfallen.

Wir bekommen Post von "Seiler und Kollegen", welche wir telefonisch nicht erreichen, auch T-Mobile direkt reagiert auf keine unserer Anfragen!! Dem nicht genug .. jetzt haben die sogar einen Schufaeintrag vornehmen lassen!!!! Wegen nichts!!!! Könnt ihr mir vielleicht weiterhelfen, was man hier machen kann bzw. welchen Anwalt man hier zu Rate zieht?? Denn das kanns ja nicht sein!!!!!

Gruss
Brina
Menü
[1] toco antwortet auf Brina1984
17.02.2006 08:58

einmal geändert am 17.02.2006 08:59
Guten Morgen,

Benutzer Brina1984 schrieb:

möchte euch gerne unsere Situation schildern und ich hoffe auf ganz viel Rückinformation und Erfahrungsberichte, da wir wirklich überfragt sind ..!

Vielleicht sollte der Betreff dann nicht 'Abzocke', sondern eher 'Vertragschaos' heißen'..

Mein Freund wollte einen Vertrag bei O2 machen, welcher nicht genehmigt wurde, der Typ hat andere Angebote eingeholt und beim nächsten Anbieter den Zugang freigeschaltet OHNE Unterschrift von meinem Freund!! Jetzt fordert O2 die offene Forderung, die durch diesen angeblich bestehenden Handyvertrag anfallen.

Wie meinst Du das?
o2 hat den Vertrag nicht genehmigt, fordert aber offene Rechnungen ein? Ich glaube, hier gerät Dir etwas total durcheinander.

Möglicherweise meinst Du, daß der Händler den Vertrag dann bei einem Provider abgeschlossen hat - Mobilcom, debitel usw.?

Generell gilt: Kein Vertrag ohne Unterschrift.

Wir bekommen Post von 'Seiler und Kollegen', welche wir telefonisch nicht erreichen, auch T-Mobile direkt reagiert auf keine unserer Anfragen!! Dem nicht genug .. jetzt haben die sogar einen Schufaeintrag vornehmen lassen!!!! Wegen nichts!!!!
Könnt ihr mir vielleicht weiterhelfen, was man hier machen kann bzw. welchen Anwalt man hier zu Rate zieht?? Denn das kanns ja nicht sein!!!!!

Post vom Inkassobüro bekommt man ja erst *nach* einer Mahnung. Und eine Mahnung erst *nach* einer Rechnung.

Welche Rechnungen sind denn bis jetzt aufgetaucht? Und warum habt Ihr ihnen nicht widersprochen?
Wie kommt nun plötzlich T-Mobile ins Spiel, wo Du doch von o2 schriebst (und auch im o2-Forum)?

Hast Du schon mal den einfachen Weg probiert - ich meine, so in aller Freundlichkeit und ohne das böse 'Abzock'-Wort - daß Du bei demjenigen Unternehmen (sei es nun T-Mobile oder o2 oder ein Provider) angerufen hast, der Rechnung widersprochen hast und dargelegt hast, daß ein Vertrag ohne Einwilligung abgeschlossen wurde?

Es gibt hier eigentlich nur zwei Möglichkeiten:

Entweder der Händler hat eine Untersachrift gefälscht - dann ist das Mobilfunkunternehmen daran interessiert, ihm so schnell als möglich das Handwerk zu legen - oder Dein Freund hat doch etwas unterschrieben und erzählt Dir nicht die ganze Wahrheit.

Im letzteren Fall muß er zahlen, im ersteren nicht.

Falls etwas nicht mit rechtmäßigen Dingen zuging, ist o2 meist sehr kulant, wenn es um die Aufhebung von Verträgen geht (hab ich erst vor drei Wochen bei drei Verträgen selbst mitbekommen)
Menü
[1.1] Hamburger antwortet auf toco
17.02.2006 09:52
Benutzer toco schrieb:


Generell gilt: Kein Vertrag ohne Unterschrift.


Mal abgesehen von dieser komischen Geschichte, die vorne und hinten nicht zusammenpasst, wer sagt denn sowas?

Generell gilt das nun gar nicht.
Menü
[1.1.1] toco antwortet auf Hamburger
17.02.2006 09:55
Benutzer Hamburger schrieb:
Benutzer toco schrieb:


Generell gilt: Kein Vertrag ohne Unterschrift.


Mal abgesehen von dieser komischen Geschichte, die vorne und hinten nicht zusammenpasst, wer sagt denn sowas?

Generell gilt das nun gar nicht.

Gut, ich hätte es konkretisieren sollen:
*Generell* beim Abschluß eines Mobilfunkvertrags beim Händler.

Oder nicht?
Ansonsten lasse ich mich gerne eines besseren belehren ;-)

Schönes WE!
(mein Zug geht in 30 Minuten und dann endlich weg..)

toco
Menü
[1.1.2] Brina1984 antwortet auf Hamburger
17.02.2006 10:34
Benutzer Hamburger schrieb:
Benutzer toco schrieb:


Generell gilt: Kein Vertrag ohne Unterschrift.


Mal abgesehen von dieser komischen Geschichte, die vorne und hinten nicht zusammenpasst, wer sagt denn sowas?

Generell gilt das nun gar nicht.

Soweit ich weiss gilt mündliche Zusage auch als Vertrag oder?
Menü
[1.2] Brina1984 antwortet auf toco
17.02.2006 10:30
Benutzer toco schrieb:
Guten Morgen,

Benutzer Brina1984 schrieb:

möchte euch gerne unsere Situation schildern und ich hoffe auf ganz viel Rückinformation und Erfahrungsberichte, da wir wirklich überfragt sind ..!

Vielleicht sollte der Betreff dann nicht 'Abzocke', sondern eher 'Vertragschaos' heißen'..

Mein Freund wollte einen Vertrag bei O2 machen, welcher nicht genehmigt wurde, der Typ hat andere Angebote eingeholt und beim nächsten Anbieter den Zugang freigeschaltet OHNE Unterschrift von meinem Freund!! Jetzt fordert O2 die offene Forderung, die durch diesen angeblich bestehenden Handyvertrag anfallen.

Wie meinst Du das?
o2 hat den Vertrag nicht genehmigt, fordert aber offene Rechnungen ein? Ich glaube, hier gerät Dir etwas total durcheinander.

Möglicherweise meinst Du, daß der Händler den Vertrag dann bei einem Provider abgeschlossen hat - Mobilcom, debitel usw.?

Generell gilt: Kein Vertrag ohne Unterschrift.

Ja es kam mir durcheinander, er hat bei o2 angefragt, händler hat bei anderem provider zugang freischalten lassen OHNE Unterschrift!

Wir bekommen Post von 'Seiler und Kollegen', welche wir telefonisch nicht erreichen, auch T-Mobile direkt reagiert auf keine unserer Anfragen!! Dem nicht genug .. jetzt haben die sogar einen Schufaeintrag vornehmen lassen!!!! Wegen nichts!!!!
Könnt ihr mir vielleicht weiterhelfen, was man hier machen kann bzw. welchen Anwalt man hier zu Rate zieht?? Denn das kanns ja nicht sein!!!!!

Post vom Inkassobüro bekommt man ja erst *nach* einer Mahnung.
Und eine Mahnung erst *nach* einer Rechnung.

Welche Rechnungen sind denn bis jetzt aufgetaucht? Und warum habt Ihr ihnen nicht widersprochen?
Wie kommt nun plötzlich T-Mobile ins Spiel, wo Du doch von o2 schriebst (und auch im o2-Forum)?
Es gab eine Rechnung von ca. 550 Euro, aufgrund diesem angeblichen Vertrag! Ich habe dort angerufen, den sachverhalt geschildert mit Bitte uns diesen Vertrag zuzusenden! Keine Reaktion nur weiterhin Schreiben von "Seiler & Kollegen" dieser Forderung nachzukommen auch dort niemand erreichbar!!

Hast Du schon mal den einfachen Weg probiert - ich meine, so in aller Freundlichkeit und ohne das böse 'Abzock'-Wort - daß Du bei demjenigen Unternehmen (sei es nun T-Mobile oder o2 oder ein Provider) angerufen hast, der Rechnung widersprochen hast und dargelegt hast, daß ein Vertrag ohne Einwilligung abgeschlossen wurde?
Wie gesagt habe ich! Bei T-Mobile wollte niemand was davon wissen, die haben uns darum gebeten dies mit Ihren Anwälten zu besprechen, da diesen den vorgang bearbeiten. Die Anwälte widerum absolut keine Reaktion bzw. telefonisch nie ereichbar!! Widersprochen haben wir - Antwort darauf SChufaeintrag!

Es gibt hier eigentlich nur zwei Möglichkeiten:

Entweder der Händler hat eine Untersachrift gefälscht - dann ist das Mobilfunkunternehmen daran interessiert, ihm so schnell als möglich das Handwerk zu legen - oder Dein Freund hat doch etwas unterschrieben und erzählt Dir nicht die ganze Wahrheit.

Im letzteren Fall muß er zahlen, im ersteren nicht.

Falls etwas nicht mit rechtmäßigen Dingen zuging, ist o2 meist sehr kulant, wenn es um die Aufhebung von Verträgen geht (hab ich erst vor drei Wochen bei drei Verträgen selbst mitbekommen)

Wenn er nicht die Wahrheit sagen würde würden wir so einen aufstand jetzt nicht machen, dann würde er zahlen und gut! Es ist ehr so das der zugang ohne seine unterschrift freigeschaltet wurde!
Menü
[1.2.1] Hamburger antwortet auf Brina1984
17.02.2006 11:09

einmal geändert am 17.02.2006 11:11
Benutzer Brina1984 schrieb:
>
Es gab eine Rechnung von ca. 550 Euro, aufgrund diesem angeblichen Vertrag! Ich habe dort angerufen, den sachverhalt geschildert mit Bitte uns diesen Vertrag zuzusenden! Keine Reaktion nur weiterhin Schreiben von 'Seiler & Kollegen' dieser Forderung nachzukommen auch dort niemand erreichbar!!



Wenn er nicht die Wahrheit sagen würde würden wir so einen aufstand jetzt nicht machen, dann würde er zahlen und gut! Es ist ehr so das der zugang ohne seine unterschrift freigeschaltet wurde!

Erstens falsches Forum, denn mit o2 hat das ja wohl nicht zu tun.

Zweitens falsche Überschrift, denn 'Abgezockt' wurde niemand.

Und drittens....da fehlen mir fasst die Worte.

Ihr bzw. dein Freund hat eine Leistung in Anspruch genommen, nämlich im Wert von 550€, und jetzt wird ein Aufstand gemacht, weil man keine Unterschrift geleistet hat?

Sorry, welches Rechtsverständnis habt Ihr eigentlich?

Da wird wohl die eine oder andere Rechnung gewesen sein, die nicht bezahlt wurde. Einfach ingnoriert?

Da werden wohl einige Mahnungen gewesen sein. Einfach ignoriert?

Ich hoffe, die werden ihn den Arsch wegpfänden. Was anderes fällt mir dazu nicht ein.

Glaubst Du deinem Freund eigentlich alles??
Menü
[1.2.1.1] Brina1984 antwortet auf Hamburger
17.02.2006 11:15
Benutzer Hamburger schrieb:
Benutzer Brina1984 schrieb:
>
Es gab eine Rechnung von ca. 550 Euro, aufgrund diesem angeblichen Vertrag! Ich habe dort angerufen, den sachverhalt geschildert mit Bitte uns diesen Vertrag zuzusenden! Keine Reaktion nur weiterhin Schreiben von 'Seiler & Kollegen'
dieser Forderung nachzukommen auch dort niemand erreichbar!!



Wenn er nicht die Wahrheit sagen würde würden wir so einen aufstand jetzt nicht machen, dann würde er zahlen und gut!
Es ist ehr so das der zugang ohne seine unterschrift freigeschaltet wurde!

Erstens falsches Forum, denn mit o2 hat das ja wohl nicht zu tun.

Zweitens falsche Überschrift, denn 'Abgezockt' wurde niemand.

Und drittens....da fehlen mir fasst die Worte.

Ihr bzw. dein Freund hat eine Leistung in Anspruch genommen, nämlich im Wert von 550€, und jetzt wird ein Aufstand gemacht, weil man keine Unterschrift geleistet hat?

Sorry, welches Rechtsverständnis habt Ihr eigentlich?

Da wird wohl die eine oder andere Rechnung gewesen sein, die nicht bezahlt wurde. Einfach ingnoriert?

Da werden wohl einige Mahnungen gewesen sein. Einfach ignoriert?

Ich hoffe, die werden ihn den Arsch wegpfänden. Was anderes fällt mir dazu nicht ein.

Glaubst Du deinem Freund eigentlich alles??

Hey Typ ich glaube du hast wirklich den Arsch offen!!!! Gut möglich das ich mich unklar ausgedrückt habe aber damit es auch du kapierst WIR HABEN KEINE LEISTUNG IN ANSPRUCH GENOMMEN GENAU DAS IST JA DAS PROBLEM WESWEGEN WIR DIESE ZAHLUNGSAUFFORDERUNG NICHT VERSTEHEN!!!!! NUN AUCH BEI DIR ANGEKOMMEN?????
Menü
[1.2.1.1.1] Hamburger antwortet auf Brina1984
17.02.2006 11:20
Benutzer Brina1984 schrieb:
Benutzer Hamburger schrieb:
Benutzer Brina1984 schrieb:
>
Es gab eine Rechnung von ca. 550 Euro, aufgrund diesem angeblichen Vertrag! Ich habe dort angerufen, den sachverhalt geschildert mit Bitte uns diesen Vertrag zuzusenden! Keine Reaktion nur weiterhin Schreiben von 'Seiler & Kollegen'
dieser Forderung nachzukommen auch dort niemand erreichbar!!



Wenn er nicht die Wahrheit sagen würde würden wir so einen aufstand jetzt nicht machen, dann würde er zahlen und gut!
Es ist ehr so das der zugang ohne seine unterschrift freigeschaltet wurde!

Erstens falsches Forum, denn mit o2 hat das ja wohl nicht zu
tun.

Zweitens falsche Überschrift, denn 'Abgezockt' wurde niemand.

Und drittens....da fehlen mir fasst die Worte.

Ihr bzw. dein Freund hat eine Leistung in Anspruch genommen,
nämlich im Wert von 550€, und jetzt wird ein Aufstand gemacht,
weil man keine Unterschrift geleistet hat?

Sorry, welches Rechtsverständnis habt Ihr eigentlich?

Da wird wohl die eine oder andere Rechnung gewesen sein, die
nicht bezahlt wurde. Einfach ingnoriert?

Da werden wohl einige Mahnungen gewesen sein. Einfach ignoriert?

Ich hoffe, die werden ihn den Arsch wegpfänden. Was anderes fällt mir dazu nicht ein.

Glaubst Du deinem Freund eigentlich alles??

Hey Typ ich glaube du hast wirklich den Arsch offen!!!! Gut möglich das ich mich unklar ausgedrückt habe aber damit es auch du kapierst WIR HABEN KEINE LEISTUNG IN ANSPRUCH GENOMMEN GENAU DAS IST JA DAS PROBLEM WESWEGEN WIR DIESE ZAHLUNGSAUFFORDERUNG NICHT VERSTEHEN!!!!! NUN AUCH BEI DIR ANGEKOMMEN?????

Krieg dich mal wieder ein. Es ist ja nicht so schwer zu verstehen.

Du glaubst diese Geschichte, die dir dein Freund aufgetischt hat. Prima!

Ich nicht!
Menü
[1.2.1.1.1.1] Brina1984 antwortet auf Hamburger
17.02.2006 11:34
Benutzer Hamburger schrieb:
Benutzer Brina1984 schrieb:
Benutzer Hamburger schrieb:
Benutzer Brina1984 schrieb:
>
Es gab eine Rechnung von ca. 550 Euro, aufgrund diesem angeblichen Vertrag! Ich habe dort angerufen, den sachverhalt geschildert mit Bitte uns diesen Vertrag zuzusenden! Keine Reaktion nur weiterhin Schreiben von 'Seiler & Kollegen'
dieser Forderung nachzukommen auch dort niemand erreichbar!!



Wenn er nicht die Wahrheit sagen würde würden wir so einen aufstand jetzt nicht machen, dann würde er zahlen und gut!
Es ist ehr so das der zugang ohne seine unterschrift freigeschaltet wurde!

Erstens falsches Forum, denn mit o2 hat das ja wohl nicht zu
tun.

Zweitens falsche Überschrift, denn 'Abgezockt' wurde niemand.

Und drittens....da fehlen mir fasst die Worte.

Ihr bzw. dein Freund hat eine Leistung in Anspruch genommen,
nämlich im Wert von 550€, und jetzt wird ein Aufstand gemacht,
weil man keine Unterschrift geleistet hat?

Sorry, welches Rechtsverständnis habt Ihr eigentlich?

Da wird wohl die eine oder andere Rechnung gewesen sein, die
nicht bezahlt wurde. Einfach ingnoriert?

Da werden wohl einige Mahnungen gewesen sein. Einfach ignoriert?

Ich hoffe, die werden ihn den Arsch wegpfänden. Was anderes fällt mir dazu nicht ein.

Glaubst Du deinem Freund eigentlich alles??

Hey Typ ich glaube du hast wirklich den Arsch offen!!!! Gut möglich das ich mich unklar ausgedrückt habe aber damit es auch du kapierst WIR HABEN KEINE LEISTUNG IN ANSPRUCH GENOMMEN GENAU
DAS IST JA DAS PROBLEM WESWEGEN WIR DIESE
ZAHLUNGSAUFFORDERUNG NICHT VERSTEHEN!!!!! NUN AUCH BEI DIR ANGEKOMMEN?????

Krieg dich mal wieder ein. Es ist ja nicht so schwer zu
verstehen.

Du glaubst diese Geschichte, die dir dein Freund aufgetischt hat. Prima!

Ich nicht!

Eben es ist nicht schwer zu verstehen! Ich war doch damals dabei als das war! Der Händler hat OHNE seine Unterschrfit eine SIM Karte freigeschaltet und letztens haben wir eine zahlungsaufforderung erhalten die wir begleichen sollen anhand diesem Vertrag, der ja logischerweise von unserer seite nicht zustande kam!! Was das für Kosten sind wissen wir doch auch nicht!!
Menü
[1.2.1.1.1.1.1] blondini antwortet auf Brina1984
19.02.2006 19:04
Benutzer Brina1984 schrieb:
Benutzer Hamburger schrieb:
Benutzer Brina1984 schrieb:
Benutzer Hamburger schrieb:
Benutzer Brina1984 schrieb:
>
Es gab eine Rechnung von ca. 550 Euro, aufgrund diesem angeblichen Vertrag! Ich habe dort angerufen, den sachverhalt geschildert mit Bitte uns diesen Vertrag zuzusenden! Keine Reaktion nur weiterhin Schreiben von 'Seiler & Kollegen'
dieser Forderung nachzukommen auch dort niemand erreichbar!!



Wenn er nicht die Wahrheit sagen würde würden wir so einen aufstand jetzt nicht machen, dann würde er zahlen und gut!
Es ist ehr so das der zugang ohne seine unterschrift freigeschaltet wurde!

Erstens falsches Forum, denn mit o2 hat das ja wohl nicht zu
tun.

Zweitens falsche Überschrift, denn 'Abgezockt' wurde niemand.

Und drittens....da fehlen mir fasst die Worte.

Ihr bzw. dein Freund hat eine Leistung in Anspruch genommen,
nämlich im Wert von 550€, und jetzt wird ein Aufstand gemacht,
weil man keine Unterschrift geleistet hat?

Sorry, welches Rechtsverständnis habt Ihr eigentlich?

Da wird wohl die eine oder andere Rechnung gewesen sein, die nicht bezahlt wurde. Einfach ingnoriert?

Da werden wohl einige Mahnungen gewesen sein. Einfach ignoriert?

Ich hoffe, die werden ihn den Arsch wegpfänden. Was anderes fällt mir dazu nicht ein.

Glaubst Du deinem Freund eigentlich alles??

Hey Typ ich glaube du hast wirklich den Arsch offen!!!! Gut möglich das ich mich unklar ausgedrückt habe aber damit es auch du kapierst WIR HABEN KEINE LEISTUNG IN ANSPRUCH GENOMMEN GENAU
DAS IST JA DAS PROBLEM WESWEGEN WIR DIESE
ZAHLUNGSAUFFORDERUNG NICHT VERSTEHEN!!!!! NUN AUCH BEI DIR ANGEKOMMEN?????

Krieg dich mal wieder ein. Es ist ja nicht so schwer zu
verstehen.

Du glaubst diese Geschichte, die dir dein Freund aufgetischt
hat. Prima!

Ich nicht!

Eben es ist nicht schwer zu verstehen! Ich war doch damals dabei als das war! Der Händler hat OHNE seine Unterschrfit eine SIM Karte freigeschaltet und letztens haben wir eine zahlungsaufforderung erhalten die wir begleichen sollen anhand diesem Vertrag, der ja logischerweise von unserer seite nicht zustande kam!! Was das für Kosten sind wissen wir doch auch nicht!!

kannst dich bzw. deinen freund ja mal verklagen lassen. viel spaß dabei

blondini
Menü
[1.2.1.1.1.2] nic69 antwortet auf Hamburger
17.02.2006 11:38
Benutzer Hamburger schrieb:
Benutzer Brina1984 schrieb:
Benutzer Hamburger schrieb:
Benutzer Brina1984 schrieb:
>
Es gab eine Rechnung von ca. 550 Euro, aufgrund diesem angeblichen Vertrag! Ich habe dort angerufen, den sachverhalt geschildert mit Bitte uns diesen Vertrag zuzusenden! Keine Reaktion nur weiterhin Schreiben von 'Seiler & Kollegen'
dieser Forderung nachzukommen auch dort niemand erreichbar!!



Wenn er nicht die Wahrheit sagen würde würden wir so einen aufstand jetzt nicht machen, dann würde er zahlen und gut!
Es ist ehr so das der zugang ohne seine unterschrift freigeschaltet wurde!

Erstens falsches Forum, denn mit o2 hat das ja wohl nicht zu
tun.

Zweitens falsche Überschrift, denn 'Abgezockt' wurde niemand.

Und drittens....da fehlen mir fasst die Worte.

Ihr bzw. dein Freund hat eine Leistung in Anspruch genommen,
nämlich im Wert von 550€, und jetzt wird ein Aufstand gemacht,
weil man keine Unterschrift geleistet hat?

Sorry, welches Rechtsverständnis habt Ihr eigentlich?

Da wird wohl die eine oder andere Rechnung gewesen sein, die
nicht bezahlt wurde. Einfach ingnoriert?

Da werden wohl einige Mahnungen gewesen sein. Einfach ignoriert?

Ich hoffe, die werden ihn den Arsch wegpfänden. Was anderes fällt mir dazu nicht ein.

Glaubst Du deinem Freund eigentlich alles??

Hey Typ ich glaube du hast wirklich den Arsch offen!!!! Gut möglich das ich mich unklar ausgedrückt habe aber damit es auch du kapierst WIR HABEN KEINE LEISTUNG IN ANSPRUCH GENOMMEN GENAU
DAS IST JA DAS PROBLEM WESWEGEN WIR DIESE
ZAHLUNGSAUFFORDERUNG NICHT VERSTEHEN!!!!! NUN AUCH BEI DIR ANGEKOMMEN?????

Krieg dich mal wieder ein.

Ein überaus cooler Spruch.

Es ist ja nicht so schwer zu
verstehen.

Du glaubst diese Geschichte, die dir dein Freund aufgetischt hat. Prima!

Ich nicht!


Warum bist Du dann nicht einfach ruhig und störst den Lösungsprozeß hier nicht?!
Menü
[1.2.1.1.1.2.1] Brina1984 antwortet auf nic69
17.02.2006 11:39
Benutzer nic69 schrieb:
Benutzer Hamburger schrieb:
Benutzer Brina1984 schrieb:
Benutzer Hamburger schrieb:
Benutzer Brina1984 schrieb:
>
Es gab eine Rechnung von ca. 550 Euro, aufgrund diesem angeblichen Vertrag! Ich habe dort angerufen, den sachverhalt geschildert mit Bitte uns diesen Vertrag zuzusenden! Keine Reaktion nur weiterhin Schreiben von 'Seiler & Kollegen'
dieser Forderung nachzukommen auch dort niemand erreichbar!!



Wenn er nicht die Wahrheit sagen würde würden wir so einen aufstand jetzt nicht machen, dann würde er zahlen und gut!
Es ist ehr so das der zugang ohne seine unterschrift freigeschaltet wurde!

Erstens falsches Forum, denn mit o2 hat das ja wohl nicht zu
tun.

Zweitens falsche Überschrift, denn 'Abgezockt' wurde niemand.

Und drittens....da fehlen mir fasst die Worte.

Ihr bzw. dein Freund hat eine Leistung in Anspruch genommen,
nämlich im Wert von 550€, und jetzt wird ein Aufstand gemacht,
weil man keine Unterschrift geleistet hat?

Sorry, welches Rechtsverständnis habt Ihr eigentlich?

Da wird wohl die eine oder andere Rechnung gewesen sein, die nicht bezahlt wurde. Einfach ingnoriert?

Da werden wohl einige Mahnungen gewesen sein. Einfach ignoriert?

Ich hoffe, die werden ihn den Arsch wegpfänden. Was anderes fällt mir dazu nicht ein.

Glaubst Du deinem Freund eigentlich alles??

Hey Typ ich glaube du hast wirklich den Arsch offen!!!! Gut möglich das ich mich unklar ausgedrückt habe aber damit es auch du kapierst WIR HABEN KEINE LEISTUNG IN ANSPRUCH GENOMMEN GENAU
DAS IST JA DAS PROBLEM WESWEGEN WIR DIESE
ZAHLUNGSAUFFORDERUNG NICHT VERSTEHEN!!!!! NUN AUCH BEI DIR ANGEKOMMEN?????

Krieg dich mal wieder ein.

Ein überaus cooler Spruch.

Es ist ja nicht so schwer zu
verstehen.

Du glaubst diese Geschichte, die dir dein Freund aufgetischt
hat. Prima!

Ich nicht!


Warum bist Du dann nicht einfach ruhig und störst den Lösungsprozeß hier nicht?!

DANKE!! Vorallem gibts nicht zu glauben oder nicht zu glauben das steht ausser Diskussion da der sachverhalt ziemlich klar ist!!
Menü
[1.2.1.1.1.2.1.1] nic69 antwortet auf Brina1984
17.02.2006 12:35
Benutzer Brina1984 schrieb:
Benutzer nic69 schrieb:
Benutzer Hamburger schrieb:
Benutzer Brina1984 schrieb:
Benutzer Hamburger schrieb:
Benutzer Brina1984 schrieb:
>
Es gab eine Rechnung von ca. 550 Euro, aufgrund diesem angeblichen Vertrag! Ich habe dort angerufen, den sachverhalt geschildert mit Bitte uns diesen Vertrag zuzusenden! Keine Reaktion nur weiterhin Schreiben von 'Seiler & Kollegen'
dieser Forderung nachzukommen auch dort niemand erreichbar!!



Wenn er nicht die Wahrheit sagen würde würden wir so einen aufstand jetzt nicht machen, dann würde er zahlen und gut!
Es ist ehr so das der zugang ohne seine unterschrift freigeschaltet wurde!

Erstens falsches Forum, denn mit o2 hat das ja wohl nicht zu
tun.

Zweitens falsche Überschrift, denn 'Abgezockt' wurde niemand.

Und drittens....da fehlen mir fasst die Worte.

Ihr bzw. dein Freund hat eine Leistung in Anspruch genommen,
nämlich im Wert von 550€, und jetzt wird ein Aufstand gemacht,
weil man keine Unterschrift geleistet hat?

Sorry, welches Rechtsverständnis habt Ihr eigentlich?

Da wird wohl die eine oder andere Rechnung gewesen sein, die nicht bezahlt wurde. Einfach ingnoriert?

Da werden wohl einige Mahnungen gewesen sein. Einfach ignoriert?

Ich hoffe, die werden ihn den Arsch wegpfänden. Was anderes fällt mir dazu nicht ein.

Glaubst Du deinem Freund eigentlich alles??

Hey Typ ich glaube du hast wirklich den Arsch offen!!!! Gut möglich das ich mich unklar ausgedrückt habe aber damit es auch du kapierst WIR HABEN KEINE LEISTUNG IN ANSPRUCH GENOMMEN GENAU DAS IST JA DAS PROBLEM WESWEGEN WIR DIESE ZAHLUNGSAUFFORDERUNG NICHT VERSTEHEN!!!!! NUN AUCH BEI DIR ANGEKOMMEN?????

Krieg dich mal wieder ein.

Ein überaus cooler Spruch.

Es ist ja nicht so schwer zu
verstehen.

Du glaubst diese Geschichte, die dir dein Freund aufgetischt
hat. Prima!

Ich nicht!


Warum bist Du dann nicht einfach ruhig und störst den Lösungsprozeß hier nicht?!

DANKE!! Vorallem gibts nicht zu glauben oder nicht zu glauben das steht ausser Diskussion da der sachverhalt ziemlich klar ist!!


Schrieb eben schon zu einem, aber der Beitrag war dann gelöscht. Hier erneut, wenn auch nicht ganz passend:

Brina1984,
vielleicht wäre es nicht dumm, wenn Du mal haarklein erläuterst, was Sache ist. Wo es eine Unterschrift gibt, wo nicht, wo eine mündliche Zusage, wo nicht.
Die anderen Bezugspunkte zu einem Anbieter müssen dann wohl gedacht sein, vermutet oder vom Anbieter böswillig gewollt sein; oder eben alles zusammen. Wenn nämlich A nicht involviert ist, aber eine Rechnung, Mahnung usw. schickt, haben die natürlich erstmal herzlich wenig damit zu tun. Könnte aber eine Masche sein: Vielleicht wirst Du nervös, zahlst und sie kriegen Geld für nichts.
Menü
[1.2.1.1.1.2.1.1.1] Brina1984 antwortet auf nic69
17.02.2006 13:16
Benutzer nic69 schrieb:
Benutzer Brina1984 schrieb:
Benutzer nic69 schrieb:
Benutzer Hamburger schrieb:
Benutzer Brina1984 schrieb:
Benutzer Hamburger schrieb:
Benutzer Brina1984 schrieb:
>
Es gab eine Rechnung von ca. 550 Euro, aufgrund diesem angeblichen Vertrag! Ich habe dort angerufen, den sachverhalt geschildert mit Bitte uns diesen Vertrag zuzusenden! Keine Reaktion nur weiterhin Schreiben von 'Seiler & Kollegen'
dieser Forderung nachzukommen auch dort niemand erreichbar!!



Wenn er nicht die Wahrheit sagen würde würden wir so einen aufstand jetzt nicht machen, dann würde er zahlen und gut!
Es ist ehr so das der zugang ohne seine unterschrift freigeschaltet wurde!

Erstens falsches Forum, denn mit o2 hat das ja wohl nicht zu
tun.

Zweitens falsche Überschrift, denn 'Abgezockt' wurde niemand.

Und drittens....da fehlen mir fasst die Worte.

Ihr bzw. dein Freund hat eine Leistung in Anspruch genommen,
nämlich im Wert von 550€, und jetzt wird ein Aufstand gemacht,
weil man keine Unterschrift geleistet hat?

Sorry, welches Rechtsverständnis habt Ihr eigentlich?

Da wird wohl die eine oder andere Rechnung gewesen sein, die nicht bezahlt wurde. Einfach ingnoriert?

Da werden wohl einige Mahnungen gewesen sein. Einfach ignoriert?

Ich hoffe, die werden ihn den Arsch wegpfänden. Was anderes fällt mir dazu nicht ein.

Glaubst Du deinem Freund eigentlich alles??

Hey Typ ich glaube du hast wirklich den Arsch offen!!!! Gut möglich das ich mich unklar ausgedrückt habe aber damit es auch du kapierst WIR HABEN KEINE LEISTUNG IN ANSPRUCH GENOMMEN GENAU DAS IST JA DAS PROBLEM WESWEGEN WIR DIESE ZAHLUNGSAUFFORDERUNG NICHT VERSTEHEN!!!!! NUN AUCH BEI DIR ANGEKOMMEN?????

Krieg dich mal wieder ein.

Ein überaus cooler Spruch.

Es ist ja nicht so schwer zu
verstehen.

Du glaubst diese Geschichte, die dir dein Freund aufgetischt
hat. Prima!

Ich nicht!


Warum bist Du dann nicht einfach ruhig und störst den Lösungsprozeß hier nicht?!

DANKE!! Vorallem gibts nicht zu glauben oder nicht zu glauben das steht ausser Diskussion da der sachverhalt ziemlich klar ist!!


Schrieb eben schon zu einem, aber der Beitrag war dann gelöscht. Hier erneut, wenn auch nicht ganz passend:

Brina1984, vielleicht wäre es nicht dumm, wenn Du mal haarklein erläuterst, was Sache ist. Wo es eine Unterschrift gibt, wo nicht, wo eine mündliche Zusage, wo nicht. Die anderen Bezugspunkte zu einem Anbieter müssen dann wohl gedacht sein, vermutet oder vom Anbieter böswillig gewollt sein; oder eben alles zusammen. Wenn nämlich A nicht involviert ist, aber eine Rechnung, Mahnung usw. schickt, haben die natürlich erstmal herzlich wenig damit zu tun. Könnte aber eine Masche sein: Vielleicht wirst Du nervös, zahlst und sie kriegen Geld für nichts.

Also gut ich erläutere nochmal haarklein und diesmal gaaanz genau!!

Mein Freund wollte einen Handyvertrag bei o2! Diese haben abgelehnt, der Händler sagte er würde nach weiteren Angeboten schauen .. wir sind nie wieder zurück für uns wars erledigt! So jetzt hat sich herausgestellt das der Händler eine SIM Karte freischalten ließ OHNE Unterschrift nur aufgrund der Annahme wir würden wieder kommen (obwohl wir das nicht definitiv vereinbart hatten also KEINE mündliche zusage machten)!! Wir bekamen Zahlungsaufforderungen von T-Mobile bzw. von deren Anwälten Seiler & Collegen das wir die aus diesem vertrag heraus entstandenen kosten begleichen sollen!! Wir sollten also etwas bezahlen was wir ja logischerweise NIE in Anspruch genommen haben!! Wir haben somit die mahnungen ignoriert! Ich muss dazusagen ich hatte versucht T-Mobile zu erreichen sowie deren anwälte um die sache zu klären KEINE CHANCE!! Und nun ist es so das T-Mobile eben aufgrund dieser noch offenen Forderungen einen SChufaeintrag bei der bank vornehmen ließ! Und meine Frage ist jetzt welche Art Anwalt ich miteinbeziehen muss --> welche Fachrichtung! Soo wars nun deutlich erklärt?
Menü
[1.2.1.1.1.2.1.1.1.1] RE: Nicht Zustande gekommener Vertrag
NicoF antwortet auf Brina1984
17.02.2006 13:21

einmal geändert am 17.02.2006 13:22
Benutzer Brina1984 schrieb:


Also gut ich erläutere nochmal haarklein und diesmal gaaanz genau!!

Mein Freund wollte einen Handyvertrag bei o2! Diese haben abgelehnt, der Händler sagte er würde nach weiteren Angeboten schauen .. wir sind nie wieder zurück für uns wars erledigt! So jetzt hat sich herausgestellt das der Händler eine SIM Karte freischalten ließ OHNE Unterschrift nur aufgrund der Annahme wir würden wieder kommen (obwohl wir das nicht definitiv vereinbart hatten also KEINE mündliche zusage machten)!!

schon krass

Wir bekamen Zahlungsaufforderungen von T-Mobile bzw. von deren Anwälten Seiler & Collegen das wir die aus diesem vertrag heraus entstandenen kosten begleichen sollen!! Wir sollten also etwas bezahlen was wir ja logischerweise NIE in Anspruch genommen haben!! Wir haben somit die mahnungen ignoriert!

DAS sollte man nie tun! Ich hätte gleich bei der ersten so lange druck gemacht bis die mit mir geredet hätten!

Ich muss dazusagen ich hatte versucht T-Mobile zu erreichen sowie deren anwälte um die sache zu klären KEINE CHANCE!!

Wenn es erstmal ans Inkassobüro gegangen ist ist das nicht mehr so einfach, und wenn der Schufaeintrag schon drin ist müsst ihr schon ziemlich viel ignoriert haben...

Und nun ist es so das T-Mobile eben aufgrund dieser noch offenen Forderungen einen SChufaeintrag bei der bank vornehmen ließ! Und meine Frage ist jetzt welche Art Anwalt ich miteinbeziehen muss --> welche Fachrichtung! Soo wars nun deutlich erklärt?

Naja einer hatte hier doch schon geachrieben....Vertragsrecht. geh doch mal zu nem anwaltsbüro ode rauch in die Verbraucherschutzzentrale die werden euch auch einen empfehlen können.

Ansosnten viel Glück!

Bye
Nico
Menü
[1.2.1.1.1.2.1.1.1.1.1] Brina1984 antwortet auf NicoF
17.02.2006 13:32
Benutzer NicoF schrieb:
Benutzer Brina1984 schrieb:


Also gut ich erläutere nochmal haarklein und diesmal gaaanz genau!!

Mein Freund wollte einen Handyvertrag bei o2! Diese haben abgelehnt, der Händler sagte er würde nach weiteren Angeboten schauen .. wir sind nie wieder zurück für uns wars erledigt! So jetzt hat sich herausgestellt das der Händler eine SIM Karte freischalten ließ OHNE Unterschrift nur aufgrund der Annahme wir würden wieder kommen (obwohl wir das nicht definitiv vereinbart hatten also KEINE mündliche zusage machten)!!

schon krass

Wir bekamen Zahlungsaufforderungen von T-Mobile bzw. von deren Anwälten Seiler & Collegen das wir die aus diesem vertrag heraus entstandenen kosten begleichen sollen!! Wir sollten also etwas bezahlen was wir ja logischerweise NIE in Anspruch genommen haben!! Wir haben somit die mahnungen ignoriert!

DAS sollte man nie tun! Ich hätte gleich bei der ersten so lange druck gemacht bis die mit mir geredet hätten!

Ich muss dazusagen ich hatte versucht T-Mobile zu erreichen sowie deren anwälte um die sache zu klären KEINE CHANCE!!

Wenn es erstmal ans Inkassobüro gegangen ist ist das nicht mehr so einfach, und wenn der Schufaeintrag schon drin ist müsst ihr schon ziemlich viel ignoriert haben...

Und nun ist es so das T-Mobile eben aufgrund dieser noch offenen Forderungen einen SChufaeintrag bei der bank vornehmen ließ!
Und meine Frage ist jetzt welche Art Anwalt ich miteinbeziehen muss --> welche Fachrichtung! Soo wars nun deutlich erklärt?

Naja einer hatte hier doch schon geachrieben....Vertragsrecht. geh doch mal zu nem anwaltsbüro ode rauch in die Verbraucherschutzzentrale die werden euch auch einen empfehlen können.

Ansosnten viel Glück!

Bye
Nico

Wir haben Widerspruch eingelegt somit ja auf jeden Fall reagiert, Antwort war Schufaeintrag!!

Seiler und Collegen sind dafür bekannt .. blöd echt!
Menü
[1.2.1.1.1.2.1.1.1.1.2] Xas antwortet auf NicoF
18.02.2006 01:26
ich verstehe nicht, wie ein vertrag zustande kommt, wenn man nur nach einem angebot fragt? wie kommt man denn an eure daten und gewöhnlich bekommt man nur einen vertrag mit kontoabbuchung?
Menü
[1.2.1.1.1.2.1.1.1.1.3] Xas antwortet auf NicoF
18.02.2006 01:35
ich verstehe nicht, wie ein vertrag zustande kommt, wenn man nur nach einem angebot fragt? gewöhnlich, bekommt man nur einen vertrag im lastschriftverfahren und eure daten müssen ja irgendwo herkommen? wie setzt sich überhaupt die rechnung zusammen, wurde telefoniert und gibt es anschlußgebühr? also, ich blicke da nicht durch!
Menü
[1.2.1.1.1.2.1.1.1.1.3.1] NicoF antwortet auf Xas
18.02.2006 08:43
Benutzer Xas schrieb:
ich verstehe nicht, wie ein vertrag zustande kommt, wenn man nur nach einem angebot fragt?

Sie, "brina1984", hatte geschrieben, das sie einen o2-Vertrag abschliessen wollten, für den sie beim Händler auch schon unterschrieben hatten. o2 lehnte aber ab, aus welchen Gründen auch immer. Der Händler scheint jetzt aber ohne ihre Zustimmung einen T-Mobile-Vertrag abgeschlossen zu haben ohne das sie das wussten, mit den Daten die er aus dem o2 Vertrag hat...

gewöhnlich, bekommt man nur einen vertrag im lastschriftverfahren und eure daten müssen ja irgendwo herkommen?

aus dem abgelehnten o2-Vertrag

wie setzt sich überhaupt die rechnung zusammen, wurde telefoniert und gibt es anschlußgebühr? also, ich blicke da nicht durch!

Sie bekamen noch keine Rechnung, scheinbar hat der Händler einfach seine Rechnungsadresse angegeben und nicht gezahlt. Aber Mahnungen gehen an den richtigen Vertragsinhaber nicht an die Rechnungsadresse. Und das ist dann wieder Brina...

Also es klingt sehr abenteuerlich, aber so schnell wie man heutzutage einen Mobilfunkvertrag abschliessen kann weiß man ja nie...

Bye
Nico
Menü
[…2.1.1.1.2.1.1.1.1.3.1.1] klappehalten antwortet auf NicoF
21.02.2006 10:14
Benutzer NicoF schrieb:
Der Händler scheint jetzt aber ohne ihre Zustimmung einen T-Mobile-Vertrag abgeschlossen zu haben ohne das sie das wussten, mit den Daten die er aus dem o2 Vertrag hat...

Moin!

Aber was soll dann das heißen?

Benutzer Brina1984 schrieb:

Ich war doch damals dabei als das war! Der Händler hat OHNE seine Unterschrfit eine SIM Karte freigeschaltet und letztens haben wir eine zahlungsaufforderung erhalten die wir begleichen sollen anhand diesem Vertrag, ...
https://www.teltarif.de/forum/a-o2/3733-...

aber vorher:

Soweit ich weiss gilt mündliche Zusage auch als Vertrag oder?
https://www.teltarif.de/forum/a-o2/3733-8.html

Für mich war Ihr Freund also dabei, als die Karte freigeschaltet wurde, wußte auch ganz klar, das der Händler seine Daten aus dem O2- vertrag dazu benutzt hat und hat mündlich zugestimmt. Und warum jetzt nicht zahlen?

Grüße
kh
Menü
[…1.1.1.2.1.1.1.1.3.1.1.1] NicoF antwortet auf klappehalten
22.02.2006 09:40
Benutzer klappehalten schrieb:
Benutzer NicoF schrieb:
Der Händler scheint jetzt aber ohne ihre Zustimmung einen T-Mobile-Vertrag abgeschlossen zu haben ohne das sie das wussten, mit den Daten die er aus dem o2 Vertrag hat...

Moin!

Aber was soll dann das heißen?

Benutzer Brina1984 schrieb:

Ich war doch damals dabei als das war! Der Händler hat OHNE seine Unterschrfit eine SIM Karte freigeschaltet und letztens haben wir eine zahlungsaufforderung erhalten die wir begleichen sollen anhand diesem Vertrag, ...
Sie hatten versucht einen o2-Vertrag abzuschliessen, dieser wurde aber abgelehnt, sie hatten auch schon eine Unterschrift dadrunter, und scheinbar hat der Händler einfach die Unterschrift weitergereicht inden T-Mobile-Vertrag, ohne das sie zugestimmt hatten. Ich weiß nicht ob sowas geht, aber sie (brina) meint es wohl so.

Soweit ich weiss gilt mündliche Zusage auch als Vertrag oder?
https://www.teltarif.de/forum/a-o2/3733-8.html

Für mich war Ihr Freund also dabei, als die Karte freigeschaltet wurde, wußte auch ganz klar, das der Händler seine Daten aus dem O2- vertrag dazu benutzt hat und hat mündlich zugestimmt. Und warum jetzt nicht zahlen?

Wieso, er hat nie eine Karte erhalten, sie hatten gesagt sie wollen es sich nocheinmal überlegen, und so ein Vertrag darf garnet ohne Unterschrift gelten, es muss ja auch ein Abgleich mit dem Personalausweis gemacht werden, zwecks Schufa und so.

Bye
Nico
Menü
[…1.1.2.1.1.1.1.3.1.1.1.1] Pendecho antwortet auf NicoF
26.02.2006 17:57
Also ich würde mich hier echt mal etwas zurückhalten mit solchen Überschriften.
Das ist eine verunglimpfung von o2.
Ihr habt ein Problem mit einem Händler und dazu noch einen T-Mobile Vertrag an der Backe. Was hat das mit o2 zu tun?

Wo ist denn das Problem? Ein Mobilfunkvertrag bedarf immer der Schriftform mit Unterschrift.
Fordert doch eine Vertragskopie an, bzw. macht eine Betrugsanzeige gegen den Händler und sendet das schriftlich zur Kenntnisnahme an T-Mobile.

Kann doch nicht so schwer sein....
Menü
[1.2.1.1.1.2.1.1.1.2] oxygen antwortet auf Brina1984
17.02.2006 13:26
Du mußt aber zugeben, dass es dumm von euch war die Mahnungen zu ignorieren. Bei der 1. Rechnung/Mahnung hättet ihr lieber in den Handyladen gehen sollen und die Sache klären.
Der Händler hat Möglichkeiten den Vertrag zu stornieren.
Menü
[1.2.1.1.1.2.1.1.1.3] nic69 antwortet auf Brina1984
17.02.2006 13:27
Benutzer Brina1984 schrieb:
Benutzer nic69 schrieb:
Benutzer Brina1984 schrieb:
Benutzer nic69 schrieb:
Benutzer Hamburger schrieb:
Benutzer Brina1984 schrieb:
Benutzer Hamburger schrieb:
Benutzer Brina1984 schrieb:
>
Es gab eine Rechnung von ca. 550 Euro, aufgrund diesem angeblichen Vertrag! Ich habe dort angerufen, den sachverhalt geschildert mit Bitte uns diesen Vertrag zuzusenden!
Keine Reaktion nur weiterhin Schreiben von 'Seiler & Kollegen'
dieser Forderung nachzukommen auch dort niemand erreichbar!!



Wenn er nicht die Wahrheit sagen würde würden wir so einen aufstand jetzt nicht machen, dann würde er zahlen und gut!
Es ist ehr so das der zugang ohne seine unterschrift freigeschaltet wurde!

Erstens falsches Forum, denn mit o2 hat das ja wohl nicht zu
tun.

Zweitens falsche Überschrift, denn 'Abgezockt' wurde niemand.

Und drittens....da fehlen mir fasst die Worte.

Ihr bzw. dein Freund hat eine Leistung in Anspruch genommen,
nämlich im Wert von 550€, und jetzt wird ein Aufstand gemacht,
weil man keine Unterschrift geleistet hat?

Sorry, welches Rechtsverständnis habt Ihr eigentlich?

Da wird wohl die eine oder andere Rechnung gewesen sein, die nicht bezahlt wurde. Einfach ingnoriert?

Da werden wohl einige Mahnungen gewesen sein. Einfach ignoriert?

Ich hoffe, die werden ihn den Arsch wegpfänden. Was anderes fällt mir dazu nicht ein.

Glaubst Du deinem Freund eigentlich alles??

Hey Typ ich glaube du hast wirklich den Arsch offen!!!! Gut möglich das ich mich unklar ausgedrückt habe aber damit es auch du kapierst WIR HABEN KEINE LEISTUNG IN ANSPRUCH GENOMMEN GENAU DAS IST JA DAS PROBLEM WESWEGEN WIR DIESE ZAHLUNGSAUFFORDERUNG NICHT VERSTEHEN!!!!! NUN AUCH BEI DIR ANGEKOMMEN?????

Krieg dich mal wieder ein.

Ein überaus cooler Spruch.

Es ist ja nicht so schwer zu
verstehen.

Du glaubst diese Geschichte, die dir dein Freund aufgetischt
hat. Prima!

Ich nicht!


Warum bist Du dann nicht einfach ruhig und störst den Lösungsprozeß hier nicht?!

DANKE!! Vorallem gibts nicht zu glauben oder nicht zu glauben das steht ausser Diskussion da der sachverhalt ziemlich klar ist!!


Schrieb eben schon zu einem, aber der Beitrag war dann gelöscht. Hier erneut, wenn auch nicht ganz passend:

Brina1984, vielleicht wäre es nicht dumm, wenn Du mal haarklein erläuterst, was Sache ist. Wo es eine Unterschrift gibt, wo nicht, wo eine mündliche Zusage, wo nicht. Die anderen Bezugspunkte zu einem Anbieter müssen dann wohl gedacht sein, vermutet oder vom Anbieter böswillig gewollt sein; oder eben alles zusammen. Wenn nämlich A nicht involviert ist, aber eine Rechnung, Mahnung usw. schickt, haben die natürlich erstmal herzlich wenig damit zu tun. Könnte aber eine Masche sein: Vielleicht wirst Du nervös, zahlst und sie kriegen Geld für nichts.

Also gut ich erläutere nochmal haarklein und diesmal gaaanz genau!!

Mein Freund wollte einen Handyvertrag bei o2! Diese haben abgelehnt, der Händler sagte er würde nach weiteren Angeboten schauen .. wir sind nie wieder zurück für uns wars erledigt! So jetzt hat sich herausgestellt das der Händler eine SIM Karte freischalten ließ OHNE Unterschrift nur aufgrund der Annahme wir würden wieder kommen (obwohl wir das nicht definitiv vereinbart hatten also KEINE mündliche zusage machten)!! Wir bekamen Zahlungsaufforderungen von T-Mobile bzw. von deren Anwälten Seiler & Collegen das wir die aus diesem vertrag heraus entstandenen kosten begleichen sollen!! Wir sollten also etwas bezahlen was wir ja logischerweise NIE in Anspruch genommen haben!! Wir haben somit die mahnungen ignoriert! Ich muss dazusagen ich hatte versucht T-Mobile zu erreichen sowie deren anwälte um die sache zu klären KEINE CHANCE!! Und nun ist es so das T-Mobile eben aufgrund dieser noch offenen Forderungen einen SChufaeintrag bei der bank vornehmen ließ! Und meine Frage ist jetzt welche Art Anwalt ich miteinbeziehen muss --> welche Fachrichtung! Soo wars nun deutlich erklärt?


Ich denke, ich gab das vor allem deshalb von mir, weil es anderen offenbar nicht klar erschien, DU das böse Menschenkind warst und dazu noch "getreten" wurdest.
Juristisch habe ich da viel zu wenig Ahnung und schließe mich da eher denen an, die zum Anwalt raten; im Internet gibt es welche für Telekommunikation.

Was ICH komisch finde: Warum ignoriert Ihr etwas? Da sollte man in aller Regel reagieren!?!
Ansonsten ja: Die Rechnungen scheinen nicht ganz unwichtig zu sein, aus meiner Sicht. Die Frage für MICH wäre nur: Steht da eine Nummer drauf, die EUCH zugewiesen wurde? Also von EUCH abgehend? Dann würde es sicher noch komplizierter werden.
Also: Wohl oder übel auf zum Anwalt. Habt Ihr Recht, vielmehr BEKOMMT Ihr Recht, dürfte das alles kein größeres Ding werden; auch finanziell nicht. Und dem Händler und den Anwälten mal "Hallo" androhen in juristischer Sicht. WAS sagt eigentlich der Händler dazu?? Gibt es einen LADEN, eine Ansprechperson?
Menü
[1.2.1.1.1.2.1.1.1.4] Question
nineinchnails antwortet auf Brina1984
18.02.2006 13:22
..für was wurden denn eigentlich diese 550.- Euro berechnet?

Verkauf T-Mobile o2 (oder wer auch immer) nun schon Verträge mit 9,95 EUR Grundgebühr, welche 24 Monate im Voraus zu begleichen ist..

Gelaber bei Seite, was waren die Posten auf der Rechnung
Menü
[1.2.1.1.1.2.1.1.1.4.1] NicoF antwortet auf nineinchnails
18.02.2006 15:43
Benutzer nineinchnails schrieb:
..für was wurden denn eigentlich diese 550.- Euro berechnet?

Verkauf T-Mobile o2 (oder wer auch immer) nun schon Verträge mit 9,95 EUR Grundgebühr, welche 24 Monate im Voraus zu begleichen ist..

Gelaber bei Seite, was waren die Posten auf der Rechnung

das weiß sie doch selbst nicht siehe hier:

https://www.teltarif.de/forum/a-o2/3733-...

Bye
Nico
Menü
[1.2.1.1.1.2.1.1.1.4.1.1] Anzeige
nineinchnails antwortet auf NicoF
19.02.2006 16:36
Anzeige erstatten gegen den Händler wegen Vertragsabschluss ohne Einwilligung ;-) wobei ich denke mir halt auch, o2 lehnt Kunden nicht ohne Grund ab... da muss ja dann schon was negatives vorhanden sein...
Menü
[…2.1.1.1.2.1.1.1.4.1.1.1] manu76 antwortet auf nineinchnails
19.02.2006 17:26
1. ist dieser Händler ein gemischtwarrenhändler?
2.Verkauft er Verträge von td1, d2 e+ und o2
3.Ist dieser vertrauenswürdig?
4. Hat mann sich von diesen jeweiligen verkäufer sich denn namen gebe lassen?
5. Sehet her für komunikationsrecht im internet forum rechtsanwalt4it im web.de forum. reinsehen und lessen.
Diese ganze geschichte kommt mir recht sehr spanisch vor.
Menü
[1.2.1.2] nic69 antwortet auf Hamburger
17.02.2006 11:18
Benutzer Hamburger schrieb:
Benutzer Brina1984 schrieb:
>
Es gab eine Rechnung von ca. 550 Euro, aufgrund diesem angeblichen Vertrag! Ich habe dort angerufen, den sachverhalt geschildert mit Bitte uns diesen Vertrag zuzusenden! Keine Reaktion nur weiterhin Schreiben von 'Seiler & Kollegen'
dieser Forderung nachzukommen auch dort niemand erreichbar!!



Wenn er nicht die Wahrheit sagen würde würden wir so einen aufstand jetzt nicht machen, dann würde er zahlen und gut!
Es ist ehr so das der zugang ohne seine unterschrift freigeschaltet wurde!

Erstens falsches Forum, denn mit o2 hat das ja wohl nicht zu tun.

Vielleicht ja doch?!


Zweitens falsche Überschrift, denn 'Abgezockt' wurde niemand.

Unter Umständen schon. Weißt DU wieder einmal mehr als alles anderen?


Und drittens....da fehlen mir fasst die Worte.


Jetzt schon??


Ihr bzw. dein Freund hat eine Leistung in Anspruch genommen, nämlich im Wert von 550€, und jetzt wird ein Aufstand gemacht, weil man keine Unterschrift geleistet hat?

Hast Du das Telefonat mitgehört? Oder warst im Äther als keine Lei(s)tung zustande kam? Weißt Du auch, WANN sie die möglichen Telefonate geführt hat?



Sorry, welches Rechtsverständnis habt Ihr eigentlich?

Da wird wohl die eine oder andere Rechnung gewesen sein, die nicht bezahlt wurde. Einfach ingnoriert?

Oder es gab sie doch nicht? Es sollen schon andere besch**en worden sein. Aber es ist ja gut, daß DU den vollen Überblick hast.



Da werden wohl einige Mahnungen gewesen sein. Einfach ignoriert?

Es kommen wirklich Vermutungen, eher Verdächtigungen auf bei Dir - hast DU den Beweise?


Ich hoffe, die werden ihn den Arsch wegpfänden. Was anderes fällt mir dazu nicht ein.

Wenn ich bis hierhin richtig las, gab es von Deiner Seite aus auch noch nicht DEN Tip, der weiterhelfen könnte. Und was ist, wenn wirklich alles kurios ist, Leute verwechselt wurden (bekam neulich auch eine falsche SIM-Karte und ein anderer meine) und... ob DU dann "Sorry" sagst?


Glaubst Du deinem Freund eigentlich alles??

Wir DIR??
Menü
[1.2.1.3] Brina1984 antwortet auf Hamburger
17.02.2006 11:23
Benutzer Hamburger schrieb:
Benutzer Brina1984 schrieb:
>
Es gab eine Rechnung von ca. 550 Euro, aufgrund diesem angeblichen Vertrag! Ich habe dort angerufen, den sachverhalt geschildert mit Bitte uns diesen Vertrag zuzusenden! Keine Reaktion nur weiterhin Schreiben von 'Seiler & Kollegen'
dieser Forderung nachzukommen auch dort niemand erreichbar!!



Wenn er nicht die Wahrheit sagen würde würden wir so einen aufstand jetzt nicht machen, dann würde er zahlen und gut!
Es ist ehr so das der zugang ohne seine unterschrift freigeschaltet wurde!

Erstens falsches Forum, denn mit o2 hat das ja wohl nicht zu tun.

Zweitens falsche Überschrift, denn 'Abgezockt' wurde niemand.

Und drittens....da fehlen mir fasst die Worte.

Ihr bzw. dein Freund hat eine Leistung in Anspruch genommen, nämlich im Wert von 550€, und jetzt wird ein Aufstand gemacht, weil man keine Unterschrift geleistet hat?

Sorry, welches Rechtsverständnis habt Ihr eigentlich?

Da wird wohl die eine oder andere Rechnung gewesen sein, die nicht bezahlt wurde. Einfach ingnoriert?

Da werden wohl einige Mahnungen gewesen sein. Einfach ignoriert?

Ich hoffe, die werden ihn den Arsch wegpfänden. Was anderes fällt mir dazu nicht ein.

Glaubst Du deinem Freund eigentlich alles??

Sag mal WILL mich niemand verstehen oder wie?? Puuuhhh NOCHMAL wir haben eine Zahlungsaufforderung für etwas erhalten was wir nie in Anspruch genommen haben eben weil es keinen Handyvertrag dazu gibt!!!!!
Menü
[1.2.1.3.1] oxygen antwortet auf Brina1984
17.02.2006 12:36
Benutzer Brina1984 schrieb:
Sag mal WILL mich niemand verstehen oder wie?? Puuuhhh NOCHMAL wir haben eine Zahlungsaufforderung für etwas erhalten was wir nie in Anspruch genommen haben eben weil es keinen Handyvertrag dazu gibt!!!!!

Na dann schnell zum Rechtsanwalt und lass ihm die Sache klären!

Sorry bei deinem durcheinander ist es halt schwer zu verstehen.
Erst o2 dann T-Mobile und dann Provider da sieht man kaum noch durch.
Menü
[1.2.1.3.1.1] nic69 antwortet auf oxygen
17.02.2006 12:48
Benutzer oxygen schrieb:
Benutzer Brina1984 schrieb:
Sag mal WILL mich niemand verstehen oder wie?? Puuuhhh NOCHMAL wir haben eine Zahlungsaufforderung für etwas erhalten was wir nie in Anspruch genommen haben eben weil es keinen Handyvertrag dazu gibt!!!!!

Na dann schnell zum Rechtsanwalt und lass ihm die Sache klären!

Sorry bei deinem durcheinander ist es halt schwer zu verstehen. Erst o2 dann T-Mobile und dann Provider da sieht man kaum noch durch.

Eben! Sie auch nicht.
Wird auch schwer werden, wenn von einem etwas kommt, dessen Laden man möglicherweise gar nicht erst betreten hat.

Wie erklärt man sich das, daß mir o2 vor 1 1/2 Jahren innerhalb EINER Woche 3 City-Zonen auf`s Handy gesmst hat als Bestätigung, obwohl ich nichts beantragt habe?? Keine Unterschrift, kein Anruf, keine Internet-Vertragsverwaltungsänderung - der Auftrag schien aus dem Nirvana gekommen zu sein.
Menü
[1.2.1.3.1.1.1] khr antwortet auf nic69
17.02.2006 12:53
Benutzer nic69 schrieb:
Wie erklärt man sich das, daß mir o2 vor 1 1/2 Jahren innerhalb EINER Woche 3 City-Zonen auf`s Handy gesmst hat als Bestätigung, obwohl ich nichts beantragt habe??

Premiumservice vom Premiumanbieter, ganz klar.
Menü
[1.2.1.3.1.1.1.1] nic69 antwortet auf khr
17.02.2006 13:01
Benutzer khr schrieb:
Benutzer nic69 schrieb:
Wie erklärt man sich das, daß mir o2 vor 1 1/2 Jahren innerhalb EINER Woche 3 City-Zonen auf`s Handy gesmst hat als Bestätigung, obwohl ich nichts beantragt habe??

Premiumservice vom Premiumanbieter, ganz klar.

Waren sie das damals schon?? ;-))
Menü
[1.2.1.4] Hightower antwortet auf Hamburger
17.02.2006 11:30
Benutzer Hamburger schrieb:
Benutzer Brina1984 schrieb: Da wird wohl die eine oder andere Rechnung gewesen sein, die nicht bezahlt wurde. Einfach ingnoriert?

Da werden wohl einige Mahnungen gewesen sein. Einfach ignoriert?

Ich bekam auch (ungerechtfertigt) Post von Seiler & Kollegen. Ohne vorhergehende Rechnung, Mahnung etc. Nur ein Schreiben von denen mit Rechnung und Überweisungsbeleg.
Menü
[1.2.1.4.1] Brina1984 antwortet auf Hightower
17.02.2006 11:38
Benutzer Hightower schrieb:
Benutzer Hamburger schrieb:
Benutzer Brina1984 schrieb: Da wird wohl die eine oder andere Rechnung gewesen sein, die
nicht bezahlt wurde. Einfach ingnoriert?

Da werden wohl einige Mahnungen gewesen sein. Einfach ignoriert?

Ich bekam auch (ungerechtfertigt) Post von Seiler & Kollegen. Ohne vorhergehende Rechnung, Mahnung etc. Nur ein Schreiben von denen mit Rechnung und Überweisungsbeleg.

Ja genau wie bei uns! Und wie bist du vorgegangen??
Menü
[1.2.1.4.1.1] Hightower antwortet auf Brina1984
17.02.2006 12:53
Benutzer Brina1984 schrieb:
Benutzer Hightower schrieb:
Ich bekam auch (ungerechtfertigt) Post von Seiler & Kollegen. Ohne vorhergehende Rechnung, Mahnung etc. Nur ein Schreiben von denen mit Rechnung und Überweisungsbeleg.

Ja genau wie bei uns! Und wie bist du vorgegangen??

https://www.teltarif.de/forum/a-o2/3733-3.html

;-)
Menü
[1.2.2] blondini antwortet auf Brina1984
19.02.2006 18:53
Benutzer Brina1984 schrieb:
Benutzer toco schrieb:
Guten Morgen,

Benutzer Brina1984 schrieb:

möchte euch gerne unsere Situation schildern und ich hoffe auf ganz viel Rückinformation und Erfahrungsberichte, da wir wirklich überfragt sind ..!

Vielleicht sollte der Betreff dann nicht 'Abzocke', sondern eher 'Vertragschaos' heißen'..

Mein Freund wollte einen Vertrag bei O2 machen, welcher nicht genehmigt wurde, der Typ hat andere Angebote eingeholt und beim nächsten Anbieter den Zugang freigeschaltet OHNE Unterschrift von meinem Freund!! Jetzt fordert O2 die offene Forderung, die durch diesen angeblich bestehenden Handyvertrag anfallen.

Wie meinst Du das?
o2 hat den Vertrag nicht genehmigt, fordert aber offene Rechnungen ein? Ich glaube, hier gerät Dir etwas total durcheinander.

Möglicherweise meinst Du, daß der Händler den Vertrag dann bei einem Provider abgeschlossen hat - Mobilcom, debitel usw.?

Generell gilt: Kein Vertrag ohne Unterschrift.

Ja es kam mir durcheinander, er hat bei o2 angefragt, händler hat bei anderem provider zugang freischalten lassen OHNE Unterschrift!

Wir bekommen Post von 'Seiler und Kollegen', welche wir telefonisch nicht erreichen, auch T-Mobile direkt reagiert auf keine unserer Anfragen!! Dem nicht genug .. jetzt haben die sogar einen Schufaeintrag vornehmen lassen!!!! Wegen nichts!!!!
Könnt ihr mir vielleicht weiterhelfen, was man hier machen kann bzw. welchen Anwalt man hier zu Rate zieht?? Denn das kanns ja nicht sein!!!!!

Post vom Inkassobüro bekommt man ja erst *nach* einer Mahnung.
Und eine Mahnung erst *nach* einer Rechnung.

Welche Rechnungen sind denn bis jetzt aufgetaucht? Und warum
habt Ihr ihnen nicht widersprochen?
Wie kommt nun plötzlich T-Mobile ins Spiel, wo Du doch von o2 schriebst (und auch im o2-Forum)?
Es gab eine Rechnung von ca. 550 Euro, aufgrund diesem angeblichen Vertrag! Ich habe dort angerufen, den sachverhalt geschildert mit Bitte uns diesen Vertrag zuzusenden! Keine Reaktion nur weiterhin Schreiben von "Seiler & Kollegen" dieser Forderung nachzukommen auch dort niemand erreichbar!!


telefoniert aber hat er offensichtlich mit dem vertrag, den er nicht wollte!!!!! wo sollen sonst die 550 glocken herkommen?

da ist die fehlende unterschrift ziemlich wurscht. denn was man nicht will, darf man auch nicht benutzen!


Hast Du schon mal den einfachen Weg probiert - ich meine, so in
aller Freundlichkeit und ohne das böse 'Abzock'-Wort - daß Du bei demjenigen Unternehmen (sei es nun T-Mobile oder o2 oder ein Provider) angerufen hast, der Rechnung widersprochen hast und dargelegt hast, daß ein Vertrag ohne Einwilligung abgeschlossen wurde?
Wie gesagt habe ich! Bei T-Mobile wollte niemand was davon wissen, die haben uns darum gebeten dies mit Ihren Anwälten zu besprechen, da diesen den vorgang bearbeiten. Die Anwälte widerum absolut keine Reaktion bzw. telefonisch nie ereichbar!! Widersprochen haben wir - Antwort darauf SChufaeintrag!

Es gibt hier eigentlich nur zwei Möglichkeiten:

Entweder der Händler hat eine Untersachrift gefälscht - dann ist das Mobilfunkunternehmen daran interessiert, ihm so schnell als möglich das Handwerk zu legen - oder Dein Freund hat doch etwas unterschrieben und erzählt Dir nicht die ganze Wahrheit.

Im letzteren Fall muß er zahlen, im ersteren nicht.

Falls etwas nicht mit rechtmäßigen Dingen zuging, ist o2 meist sehr kulant, wenn es um die Aufhebung von Verträgen geht (hab
ich erst vor drei Wochen bei drei Verträgen selbst mitbekommen)

Wenn er nicht die Wahrheit sagen würde würden wir so einen aufstand jetzt nicht machen, dann würde er zahlen und gut! Es ist ehr so das der zugang ohne seine unterschrift
freigeschaltet wurde!
Menü
[2] Hightower antwortet auf Brina1984
17.02.2006 09:32
Benutzer Brina1984 schrieb:
unverständlichen Text

Bitte erkläre uns (mir)

- Warum erhaltet ihr von Seiler & Kollegen (Telekom) Post, wenn es um eine o2-Vertrag geht?
- und wer wem abzockt? (Ich hasse dieses Wort!)

Nimm Dir einen Anwalt, das ist der einzige Weg mit dem Du erfolgreich mit Seiler & Kollegen Kontakt aufnehmen kannst. Ich hatte mit denen auch mal (unberechtigt) Kontakt. Keine Reaktion auf Telefonate/Faxe/Briefe. Erst als mein Anwalt anrief kam nach vier Wochen ein Brief "Die Angelegenheit hat sich erledigt." Ohne ein Wort der Entschuldigung etc.



Menü
[2.1] Brina1984 antwortet auf Hightower
17.02.2006 10:32
Benutzer Hightower schrieb:
Benutzer Brina1984 schrieb:
unverständlichen Text

Bitte erkläre uns (mir)

- Warum erhaltet ihr von Seiler & Kollegen (Telekom) Post, wenn es um eine o2-Vertrag geht?
- und wer wem abzockt? (Ich hasse dieses Wort!)

Nimm Dir einen Anwalt, das ist der einzige Weg mit dem Du erfolgreich mit Seiler & Kollegen Kontakt aufnehmen kannst. Ich hatte mit denen auch mal (unberechtigt) Kontakt. Keine Reaktion auf Telefonate/Faxe/Briefe. Erst als mein Anwalt anrief kam nach vier Wochen ein Brief "Die Angelegenheit hat sich erledigt." Ohne ein Wort der Entschuldigung etc.

Ich habe etwas verwechselt! O2 wurde abgelehnt, bei T-Mobile wurde freigeschaltet .. über Telekom läuft es nun warum weiss ich nicht!!!! Abzocke aus dem Grund weil die geld fordern für etwas das absolut nicht rechtens ist da nie ein vertrag zustande kam!Welchen Anwalt nimmt man bei sowas?



Menü
[2.1.1] backspin antwortet auf Brina1984
17.02.2006 10:50
Ich habe etwas verwechselt! O2 wurde abgelehnt, bei T-Mobile wurde freigeschaltet .. über Telekom läuft es nun warum weiss ich nicht!!!! Abzocke aus dem Grund weil die geld fordern für etwas das absolut nicht rechtens ist da nie ein vertrag zustande kam!Welchen Anwalt nimmt man bei sowas?

Du schreibst aber doch selber, dass es eine Rechnung über 550 Euro gab. Wieso war die denn nun auch ungerechtfertigt? Scheinbar war euch ja bewusst, dass der Vertrag existierte, denn es wurde telefoniert oder wofür wurden 500 Euro berechnet.

Das ist alles ziemlich konfus geschrieben.
Menü
[2.1.1.1] Brina1984 antwortet auf backspin
17.02.2006 10:59
Benutzer backspin schrieb:
Ich habe etwas verwechselt! O2 wurde abgelehnt, bei T-Mobile
wurde freigeschaltet .. über Telekom läuft es nun warum weiss ich nicht!!!! Abzocke aus dem Grund weil die geld fordern für
etwas das absolut nicht rechtens ist da nie ein vertrag zustande kam!Welchen Anwalt nimmt man bei sowas?

Du schreibst aber doch selber, dass es eine Rechnung über 550 Euro gab. Wieso war die denn nun auch ungerechtfertigt? Scheinbar war euch ja bewusst, dass der Vertrag existierte, denn es wurde telefoniert oder wofür wurden 500 Euro berechnet.

Das ist alles ziemlich konfus geschrieben.

Genau DAS ist ja das Problem :-)) Es gibt keinen Vertrag und somit keine Rechnungen, die man hätte begleichen müssen! Es kam eine Zahlungsaufforderung darüber das wir den Restbetrag von 550 Euro begleichen sollen, das sind Kosten die aus diesem angeblichen Vertrag entstanden??

Es IST konfus wir verstehens ja selbst nicht, wir werden allerdings nichts bezahlen was wir nicht genutzt haben! Hast du eine Idee welche Art Anwalt man hier einschaltet?
Menü
[2.1.1.1.1] blondini antwortet auf Brina1984
19.02.2006 19:12
Benutzer Brina1984 schrieb:
Benutzer backspin schrieb:
Ich habe etwas verwechselt! O2 wurde abgelehnt, bei T-Mobile
wurde freigeschaltet .. über Telekom läuft es nun warum weiss ich nicht!!!! Abzocke aus dem Grund weil die geld fordern für
etwas das absolut nicht rechtens ist da nie ein vertrag zustande kam!Welchen Anwalt nimmt man bei sowas?

Du schreibst aber doch selber, dass es eine Rechnung über 550 Euro gab. Wieso war die denn nun auch ungerechtfertigt? Scheinbar war euch ja bewusst, dass der Vertrag existierte, denn es wurde telefoniert oder wofür wurden 500 Euro berechnet.

Das ist alles ziemlich konfus geschrieben.

Genau DAS ist ja das Problem :-)) Es gibt keinen Vertrag und somit keine Rechnungen, die man hätte begleichen müssen! Es kam eine Zahlungsaufforderung darüber das wir den Restbetrag von 550 Euro begleichen sollen, das sind Kosten die aus diesem angeblichen Vertrag entstanden??

Es IST konfus wir verstehens ja selbst nicht, wir werden allerdings nichts bezahlen was wir nicht genutzt haben! Hast du eine Idee welche Art Anwalt man hier einschaltet?


den staatsanwalt
Menü
[2.1.2] Hightower antwortet auf Brina1984
17.02.2006 11:25
Benutzer Brina1984 schrieb:
Benutzer Hightower schrieb:

Nimm Dir einen Anwalt, das ist der einzige Weg mit dem Du erfolgreich mit Seiler & Kollegen Kontakt aufnehmen kannst.
Welchen Anwalt nimmt man bei sowas?

Ich hatte zum Glück einen Anwalt im Bekanntenkreis, daher kann ich Dir dabei leider nicht weiterhelfen.
Menü
[2.1.2.1] Brina1984 antwortet auf Hightower
17.02.2006 11:37
Benutzer Hightower schrieb:
Benutzer Brina1984 schrieb:
Benutzer Hightower schrieb:

Nimm Dir einen Anwalt, das ist der einzige Weg mit dem Du erfolgreich mit Seiler & Kollegen Kontakt aufnehmen kannst.
Welchen Anwalt nimmt man bei sowas?

Ich hatte zum Glück einen Anwalt im Bekanntenkreis, daher kann ich Dir dabei leider nicht weiterhelfen.

Ja mich interessiert nur die Fachrichtung, die der Anwalt haben muss? Es gibt ja Anwälte für Mietrecht, für Familienrecht etc. aber was ist hier der Fall? Verbraucherschutzrecht?? Keine Ahnung ..
Menü
[2.1.2.1.1] klappehalten antwortet auf Brina1984
17.02.2006 11:51
Moin!

Tut mir leid, ich blicke da auch nicht ganz durch. Hört sich aber nach Vertragsrecht an.

Grüße
kh
Menü
[3] handytim antwortet auf Brina1984
17.02.2006 11:18
Benutzer Brina1984 schrieb:
Wir bekommen Post von "Seiler und Kollegen", welche wir telefonisch nicht erreichen, auch T-Mobile direkt reagiert auf keine unserer Anfragen!! Dem nicht genug .. jetzt haben die sogar einen Schufaeintrag vornehmen lassen!!!! Wegen nichts!!!!

Für was bezahlt Ihr denn eigentlich? Zumindest eine Rechnung müsst Ihr bekommen haben, welche Leistung ist dort drauf?

Hier fehlt doch wirklich was bei der ganzen Geschichte.

Ciao
Tim
Menü
[3.1] atebis antwortet auf handytim
17.02.2006 13:08
Hallo,

wenn ich das jetzt alles richtig verstanden habe, kann ich mir einigermaßen vorstellen, was passiert ist und wo die Leistungen herkommen.

Händler bekommt Unterschrift von Euch für o2.
o2 lehnt ab.
Händler nutzt Unterschrift für T-Mobile bzw. wendet sich ohne Unterschrift an T-Mobile.
T-Mobile akzeptiert.

Jetzt kommt ein interessanter Punkt: habt Ihr jemals die SIMs bekommen? Wahrscheinlich nicht.

In dem Fall kann nämlich folgendes passiert sein:
Händler hat die freigeschaltete Karte und ändert die Rechnungsanschrift auf seine Adresse um. Er telefoniert mit der Karte und bekommt die Rechnung an seine Adresse - Ihr bekommt davon nichts mit. Natürlich zahlt er nichts. Er bekommt auch die Mahnungen - und zahlt natürlich weiterhin nicht.

Am Ende meldet T-Mobile dem Inkassobüro den Vertragsinhaber ... und schon habt Ihr unangenehme Post im Briefkasten. Dumm ist dabei, dass sich die meisten Unternehmen nicht mehr mit dem Kunden unterhalten, wenn eine Sache mal an das Inkasso gegangen ist.

Ich würde jetzt Folgendes machen: Brief per Einschreiben/Rückschein an die Inkassofirma, dass Ihr den Vertrag anzweifelt und eine Vertragskopie haben wollt. Außerdem würde ich die Rechnungen anfordern. Im Idealfall steht da eine interessante Adresse drauf. Wenn das Inkassounternehmen auf Euch nicht reagiert, werdet Ihr ohne Anwalt nicht weiterkommen.

Die Frage um das "Zustandekommen" des Vertrages ist relativ einfach zu klären. Wenn zwei *übereinstimmende* Willenserklärungen abgegeben werden (in welcher Form auch immer) kommt der Vertag zustande. Das ist in Eurem Fall nicht passiert, da Ihr nie zugestimmt habt zu T-Mobile zu gehen. Man wertet es zwar als Willenserklärung, wenn Ihr eine bei T-Mobile freigeschaltete Karte genutzt hättet, aber das war dann wohl ein Anderer. Einziges Problem: das müsst Ihr erst mal beweisen und ohne Vertrags- und Rechnungskopien wird das schwer.

Grüße
Rainer
Menü
[3.1.1] nic69 antwortet auf atebis
17.02.2006 13:13
Benutzer atebis schrieb:
Hallo,

wenn ich das jetzt alles richtig verstanden habe, kann ich mir einigermaßen vorstellen, was passiert ist und wo die Leistungen herkommen.

Händler bekommt Unterschrift von Euch für o2.
o2 lehnt ab.
Händler nutzt Unterschrift für T-Mobile bzw. wendet sich ohne Unterschrift an T-Mobile.
T-Mobile akzeptiert.

Jetzt kommt ein interessanter Punkt: habt Ihr jemals die SIMs bekommen? Wahrscheinlich nicht.

In dem Fall kann nämlich folgendes passiert sein: Händler hat die freigeschaltete Karte und ändert die Rechnungsanschrift auf seine Adresse um. Er telefoniert mit der Karte und bekommt die Rechnung an seine Adresse - Ihr bekommt davon nichts mit. Natürlich zahlt er nichts. Er bekommt auch die Mahnungen - und zahlt natürlich weiterhin nicht.

Am Ende meldet T-Mobile dem Inkassobüro den Vertragsinhaber ... und schon habt Ihr unangenehme Post im Briefkasten. Dumm ist dabei, dass sich die meisten Unternehmen nicht mehr mit dem Kunden unterhalten, wenn eine Sache mal an das Inkasso gegangen ist.

Ich würde jetzt Folgendes machen: Brief per Einschreiben/Rückschein an die Inkassofirma, dass Ihr den Vertrag anzweifelt und eine Vertragskopie haben wollt. Außerdem würde ich die Rechnungen anfordern. Im Idealfall steht da eine interessante Adresse drauf. Wenn das Inkassounternehmen auf Euch nicht reagiert, werdet Ihr ohne Anwalt nicht weiterkommen.

Die Frage um das "Zustandekommen" des Vertrages ist relativ einfach zu klären. Wenn zwei *übereinstimmende* Willenserklärungen abgegeben werden (in welcher Form auch immer) kommt der Vertag zustande. Das ist in Eurem Fall nicht passiert, da Ihr nie zugestimmt habt zu T-Mobile zu gehen. Man wertet es zwar als Willenserklärung, wenn Ihr eine bei T-Mobile freigeschaltete Karte genutzt hättet, aber das war dann wohl ein Anderer. Einziges Problem: das müsst Ihr erst mal beweisen und ohne Vertrags- und Rechnungskopien wird das schwer.

Grüße
Rainer


Wenn dem so ist, dann danke ich als Außenstehender für diese Erklärung, erweitert den Horizont, und bestelle schöne Grüße an den Alleswissser "Hamburger" - gibst Du wenigstens ein "Entschuldigung" ab?
Menü
[3.1.1.1] Hamburger antwortet auf nic69
17.02.2006 15:08
Benutzer nic69 schrieb:
>


Wenn dem so ist, dann danke ich als Außenstehender für diese Erklärung, erweitert den Horizont, und bestelle schöne Grüße an den Alleswissser 'Hamburger' - gibst Du wenigstens ein 'Entschuldigung' ab?

Für was? Dafür das Du anscheinend alles glaubst, was irgendwo geschrieben steht, wenn es für dich gerade oportun ist?

Warum sollte ich? Wenn es dich stört, was ich schreibe, dann überlies es doch. Was ich im übrigen mit deiner Schreibe in der Regel auch mache.
Menü
[3.1.1.1.1] nic69 antwortet auf Hamburger
17.02.2006 15:19
Benutzer Hamburger schrieb:
Benutzer nic69 schrieb:
>


Wenn dem so ist, dann danke ich als Außenstehender für diese Erklärung, erweitert den Horizont, und bestelle schöne Grüße an
den Alleswissser 'Hamburger' - gibst Du wenigstens ein 'Entschuldigung' ab?

Für was? Dafür das Du anscheinend alles glaubst, was irgendwo geschrieben steht, wenn es für dich gerade oportun ist?

Tat ich das? Tue ich das generell?
Nein, ich "erwartete" nicht wirklich eine "Entschuldigung", vor allem nicht an mich gerichtet. DU hast Dich lächerlich gemacht über etwas, anscheinend evtl doch völlig unbegründet, un dim normalen Leben würde ICH mich, meine Moral wenn ICH falsch liege, für sowas entschuldigen... und versuchen zu helfen. ... Ist aber eben nicht jedermanns Sache und ich stufte Dich so ein wie Du Dich hier wieder verhälst; und in anderen Foren.


Warum sollte ich? Wenn es dich stört, was ich schreibe, dann überlies es doch.

Ich wollte eben nur etwas ablenkend wirken, daß das Problem real erschien udn nihct nur auf Dummheit beruhend wie nicht selten, und da waren DEINE Beiträge nicht wirklich konkruktiv. Mehr wollte ich gar nicht!


Was ich im übrigen mit deiner Schreibe in der
Regel auch mache.


Schön! Dieser Nachsatz scheint Dich dann ja zu beruhigen wohl in der Hoffnung, mir jetzt wehgetan zu haben.
Menü
[3.1.2] Brina1984 antwortet auf atebis
17.02.2006 13:30
Benutzer atebis schrieb:
Hallo,

wenn ich das jetzt alles richtig verstanden habe, kann ich mir einigermaßen vorstellen, was passiert ist und wo die Leistungen herkommen.

Händler bekommt Unterschrift von Euch für o2.
o2 lehnt ab.
Händler nutzt Unterschrift für T-Mobile bzw. wendet sich ohne Unterschrift an T-Mobile.
T-Mobile akzeptiert.

Jetzt kommt ein interessanter Punkt: habt Ihr jemals die SIMs bekommen? Wahrscheinlich nicht.

In dem Fall kann nämlich folgendes passiert sein: Händler hat die freigeschaltete Karte und ändert die Rechnungsanschrift auf seine Adresse um. Er telefoniert mit der Karte und bekommt die Rechnung an seine Adresse - Ihr bekommt davon nichts mit. Natürlich zahlt er nichts. Er bekommt auch die Mahnungen - und zahlt natürlich weiterhin nicht.

Am Ende meldet T-Mobile dem Inkassobüro den Vertragsinhaber ... und schon habt Ihr unangenehme Post im Briefkasten. Dumm ist dabei, dass sich die meisten Unternehmen nicht mehr mit dem Kunden unterhalten, wenn eine Sache mal an das Inkasso gegangen ist.

Ich würde jetzt Folgendes machen: Brief per Einschreiben/Rückschein an die Inkassofirma, dass Ihr den Vertrag anzweifelt und eine Vertragskopie haben wollt. Außerdem würde ich die Rechnungen anfordern. Im Idealfall steht da eine interessante Adresse drauf. Wenn das Inkassounternehmen auf Euch nicht reagiert, werdet Ihr ohne Anwalt nicht weiterkommen.

Die Frage um das "Zustandekommen" des Vertrages ist relativ einfach zu klären. Wenn zwei *übereinstimmende* Willenserklärungen abgegeben werden (in welcher Form auch immer) kommt der Vertag zustande. Das ist in Eurem Fall nicht passiert, da Ihr nie zugestimmt habt zu T-Mobile zu gehen. Man wertet es zwar als Willenserklärung, wenn Ihr eine bei T-Mobile freigeschaltete Karte genutzt hättet, aber das war dann wohl ein Anderer. Einziges Problem: das müsst Ihr erst mal beweisen und ohne Vertrags- und Rechnungskopien wird das schwer.

Grüße
Rainer

Hallo,

ja genau so wars auch .. für den o2 vertrag hat er unterschrieben aber nicht für den T-Mobile Vertrag!!

Was sich natürlich jetzt weiterhin im Hintergrund abgespielt hat wissen wir nicht, also ob Händler karte selbst nutzte oder nicht. Was würdest du vorschlagen jetzt zu tun!? Anwalt? Welche Fachrichtung?

Das Problem ist "Seiler & Collegen" haben einen Schufaeintrag vornehmen lassen .. bekommt man den wieder weg wenn sache geklärt ist?
Menü
[3.1.2.1] Hightower antwortet auf Brina1984
17.02.2006 13:45
Benutzer Brina1984 schrieb:

Das Problem ist "Seiler & Collegen" haben einen Schufaeintrag vornehmen lassen .. bekommt man den wieder weg wenn sache geklärt ist?

Wenn etwas unberechtigt ist, dann ist es unberechtigt. Notfalls klagen, damit der Eintrag verschwindet. Aber erstmal in der Vertragssache rechtbekommen.
Menü
[3.1.2.1.1] umgang mit rechungen
1328 antwortet auf Hightower
17.02.2006 14:26
Also im Prinzip kann man rechungen/mahungen und schreiben von inkasso-firmen schon ignorieren (wenn man glaubt das sie unberechtig sind) erst wenn ein schreiben vom gericht kommt MUSS man FRISTGERECHT einspruch erheben. dann muss nämlich der gläuber vor gericht darlegen woher die forderungen stammen. bei unberechtigten abzock forderungen wars das dann auch meistens. weil dort wird ja häufig mit der angst der opfer gespielt und die zahlen dann einfach.

normalerweise sollte auch vor einem gerichtlichen beschluss kein schufa eintrag vorgenommen werden. du kannst dich ja mal mit der schuf in verbindung setzen.
Menü
[3.1.2.1.1.1] atebis antwortet auf 1328
17.02.2006 14:54
Das sehe ich auch so. Strittige Forderungen dürfen, meines Wissens, bei der Schufa nicht eingetragen werden bzw. müssen als solche gekennzeichnet sein.
Menü
[3.1.2.1.1.1.1] Hamburger antwortet auf atebis
17.02.2006 15:18
Benutzer atebis schrieb:
Das sehe ich auch so. Strittige Forderungen dürfen, meines Wissens, bei der Schufa nicht eingetragen werden bzw. müssen als solche gekennzeichnet sein.

Allein aus diesem Grund ist dieser Thread bzw. die beschriebene Situation unglaubwürdig.

Nie eine Rechnung, nie eine Mahnung, nie einen Mahnbescheid, nie telefoniert, nie einen Vertrag abgeschlossen, niemals etwas von 550€ gewusst...und plötzlich einen Schufaeintrag.

Wieso wird denn von diesen Schufaeintrag denn plötzlich was gewusst?


Was man so alles schreiben kann, ich glaube ich mach das auch mal. Mal sehen wieviele Blauäugige es noch hier gibt.
Menü
[3.1.2.2] droktor_jochen antwortet auf Brina1984
21.02.2006 09:11
Benutzer Brina1984 schrieb:
Benutzer atebis schrieb:
Hallo,

wenn ich das jetzt alles richtig verstanden habe, kann ich mir einigermaßen vorstellen, was passiert ist und wo die Leistungen
herkommen.

Händler bekommt Unterschrift von Euch für o2.
o2 lehnt ab.
Händler nutzt Unterschrift für T-Mobile bzw. wendet sich ohne
Unterschrift an T-Mobile.
T-Mobile akzeptiert.

Jetzt kommt ein interessanter Punkt: habt Ihr jemals die SIMs
bekommen? Wahrscheinlich nicht.

In dem Fall kann nämlich folgendes passiert sein: Händler hat die freigeschaltete Karte und ändert die Rechnungsanschrift auf seine Adresse um. Er telefoniert mit der Karte und bekommt die Rechnung an seine Adresse - Ihr bekommt davon nichts mit. Natürlich zahlt er nichts. Er bekommt auch die Mahnungen - und zahlt natürlich weiterhin nicht.

Am Ende meldet T-Mobile dem Inkassobüro den Vertragsinhaber ...
und schon habt Ihr unangenehme Post im Briefkasten. Dumm ist dabei, dass sich die meisten Unternehmen nicht mehr mit dem Kunden unterhalten, wenn eine Sache mal an das Inkasso gegangen
ist.

Ich würde jetzt Folgendes machen: Brief per Einschreiben/Rückschein an die Inkassofirma, dass Ihr den Vertrag anzweifelt und eine Vertragskopie haben wollt.
Außerdem würde ich die Rechnungen anfordern. Im Idealfall steht da eine interessante Adresse drauf. Wenn das Inkassounternehmen auf Euch nicht reagiert, werdet Ihr ohne Anwalt nicht weiterkommen.

Die Frage um das "Zustandekommen" des Vertrages ist relativ einfach zu klären. Wenn zwei *übereinstimmende* Willenserklärungen abgegeben werden (in welcher Form auch immer) kommt der Vertag zustande. Das ist in Eurem Fall nicht passiert, da Ihr nie zugestimmt habt zu T-Mobile zu gehen.
Man wertet es zwar als Willenserklärung, wenn Ihr eine bei T-Mobile
freigeschaltete Karte genutzt hättet, aber das war dann wohl ein Anderer. Einziges Problem: das müsst Ihr erst mal beweisen und ohne Vertrags- und Rechnungskopien wird das schwer.

Grüße
Rainer

Hallo,

ja genau so wars auch .. für den o2 vertrag hat er unterschrieben aber nicht für den T-Mobile Vertrag!!

Was sich natürlich jetzt weiterhin im Hintergrund abgespielt hat wissen wir nicht, also ob Händler karte selbst nutzte oder nicht. Was würdest du vorschlagen jetzt zu tun!? Anwalt? Welche Fachrichtung?

Das Problem ist "Seiler & Collegen" haben einen Schufaeintrag vornehmen lassen .. bekommt man den wieder weg wenn sache geklärt ist?


gg
das ist wie Vera am Mittag, KLASSE!!!, macht weiter so, habe mich sehr am amüsiert,
Übrigens nehme ich dir die Story nicht ab.
Menü
[3.1.2.2.1] Keyle antwortet auf droktor_jochen
21.02.2006 23:27
Warst Du nun bei nem Anwalt für Vertragsrecht ?

Was ist denn nun rausgekommen ?

Wie gesagt, Vertragskopie sowie Rechnungskopien anfordern, nix begleichen und von denen Forderungen darlegen lassen.

Menü
[3.1.2.3] elchifon antwortet auf Brina1984
22.02.2006 01:16

Was sich natürlich jetzt weiterhin im Hintergrund abgespielt hat wissen wir nicht, also ob Händler karte selbst nutzte oder nicht. Was würdest du vorschlagen jetzt zu tun!? Anwalt? Welche Fachrichtung?

Also um herauszubekommen welcher Anwalt für welche Sache zuständig ist, empfehle ich Dir, dass Du Dich mal bei der Anwaltskammer Deines Bundeslandes erkundigst.
Hier hilft wohl nur noch nachweisbarer Schriftverkehr (Einschreiben) und vielleicht erwischt Du mal bei Seiler nen Mitarbeiter, der mit sich reden lässt, bitte einfach freundlich um Hilfe. Auf jeden Fall würd ich mir Vertragsunterlagen schicken lassen...und Rechnungen mit Einzelverbindungsnachweisen. Das ist sicherlich auch seitens T-Mobile möglich, auch wenn die Aussage anders lautet. Blos bei Abgabe an Seilers brauchen die das nicht mehr, vielleicht erbarmt sich jemand. Seit wann können denn die Kosten angefallen sein, in welchem Zeitraum (seit Anfrage O2)? Habt Ihr eventuell ein Handy erhalten, für das nun bei Nichtzustandekommen eines Vertrags der Verkaufspreis berechnet wird? Oder hat es gar jemand anders einbehalten...???
Ach ja und dann noch die Frage...was ist das nun für ein Händler gewesen? Irgendein privater oder eine bestimmte Shop-Kette...dug oder so?
Menü
[3.1.2.3.1] manu76 antwortet auf elchifon
22.02.2006 11:55
Benutzer elchifon schrieb:

Was sich natürlich jetzt weiterhin im Hintergrund abgespielt hat wissen wir nicht, also ob Händler karte selbst nutzte oder nicht. Was würdest du vorschlagen jetzt zu tun!? Anwalt?
Welche Fachrichtung?

Also um herauszubekommen welcher Anwalt für welche Sache zuständig ist, empfehle ich Dir, dass Du Dich mal bei der Anwaltskammer Deines Bundeslandes erkundigst.
Hier hilft wohl nur noch nachweisbarer Schriftverkehr (Einschreiben) und vielleicht erwischt Du mal bei Seiler nen Mitarbeiter, der mit sich reden lässt, bitte einfach freundlich um Hilfe. Auf jeden Fall würd ich mir Vertragsunterlagen schicken lassen...und Rechnungen mit Einzelverbindungsnachweisen. Das ist sicherlich auch seitens T-Mobile möglich, auch wenn die Aussage anders lautet. Blos bei Abgabe an Seilers brauchen die das nicht mehr, vielleicht erbarmt sich jemand. Seit wann können denn die Kosten angefallen sein, in welchem Zeitraum (seit Anfrage O2)? Habt Ihr eventuell ein Handy erhalten, für das nun bei Nichtzustandekommen eines Vertrags der Verkaufspreis berechnet wird? Oder hat es gar jemand anders einbehalten...???
Ach ja und dann noch die Frage...was ist das nun für ein Händler gewesen? Irgendein privater oder eine bestimmte Shop-Kette...dug oder so?
Schon mal an strafanzeige gedacht wegen Urkundenfälschung?
Das stinkt nach Betrug!
Menü
[3.1.2.3.1.1] Destino antwortet auf manu76
22.02.2006 15:25
Hm...
ich hab mir jetzt mal alles durchgelesen.
1. Habe ich mich sehr amüsiert
2. Wenn das denn wirklich so war, würde ich gegen den Händler Strafanzeige erstatten.
3. Du hast gesagt, du hast Manungen bekommen? Da steht dann meist auch drin für was und für welche Leistungen.
4. Wenn o2 ablehnt (und die haben schon immer ihre Gründe), dann steht das in der Schufa. Und zwar exakt 2 Wochen. Danach wird der Eintrag gelöscht.
5. Eintrag ist ja von T-Mobil oder deren Anwälten. Woher weist du dass du nen Eintrag hast? Lässt du bzw dein Freund sich den (kostenpflichtigen) Auszug Monatlich zuschicken?
6. Gehöhrt dieser Eintrag wohl eher ins allgemeine Anbieterforum und definitiv NICHT hier her zu o2!!!
7. Falls das doch alles stimmt, dann bin ich mal gespannt, wies ausgeht!

Tom
Menü
[3.1.2.3.1.1.1] blondini antwortet auf Destino
22.02.2006 16:13
Benutzer Destino schrieb:
Hm...
ich hab mir jetzt mal alles durchgelesen.
1. Habe ich mich sehr amüsiert 2. Wenn das denn wirklich so war, würde ich gegen den Händler Strafanzeige erstatten. 3. Du hast gesagt, du hast Manungen bekommen? Da steht dann meist auch drin für was und für welche Leistungen. 4. Wenn o2 ablehnt (und die haben schon immer ihre Gründe), dann steht das in der Schufa. Und zwar exakt 2 Wochen. Danach wird der Eintrag gelöscht.
5. Eintrag ist ja von T-Mobil oder deren Anwälten. Woher weist du dass du nen Eintrag hast? Lässt du bzw dein Freund sich den (kostenpflichtigen) Auszug Monatlich zuschicken? 6. Gehöhrt dieser Eintrag wohl eher ins allgemeine Anbieterforum und definitiv NICHT hier her zu o2!!! 7. Falls das doch alles stimmt, dann bin ich mal gespannt, wies ausgeht!

Tom



einer erzählt nicht die wahrheit. fragt sich nur, wer

blondini
Menü
[3.1.2.3.1.1.1.1] nic69 antwortet auf blondini
22.02.2006 16:29
Benutzer blondini schrieb:
Benutzer Destino schrieb:
Hm...
ich hab mir jetzt mal alles durchgelesen.
1. Habe ich mich sehr amüsiert 2. Wenn das denn wirklich so war, würde ich gegen den Händler
Strafanzeige erstatten. 3. Du hast gesagt, du hast Manungen bekommen? Da steht dann meist auch drin für was und für welche Leistungen. 4. Wenn o2 ablehnt (und die haben schon immer ihre Gründe), dann steht das in der Schufa. Und zwar exakt 2 Wochen.
Danach
wird der Eintrag gelöscht.
5. Eintrag ist ja von T-Mobil oder deren Anwälten. Woher weist du dass du nen Eintrag hast? Lässt du bzw dein Freund sich den (kostenpflichtigen) Auszug Monatlich zuschicken? 6. Gehöhrt dieser Eintrag wohl eher ins allgemeine Anbieterforum und definitiv NICHT hier her zu o2!!!

Dafür wissen wir aber, daß der Beitrag im falschen Forum ist. ;-)


7. Falls das doch alles stimmt, dann bin ich mal gespannt, wies
ausgeht!

Tom



einer erzählt nicht die wahrheit. fragt sich nur, wer

blondini