Anbieterforum
Menü

Abrechnungsproblem Datenverbindungen Genion S


08.03.2007 21:49 - Gestartet von shh
Hallo,

ich habe heute meine Rechnung bekommen und bin fast aus den Latschen gekippt: 150 Euro für Datenverbindungen und das obwohl in diesem Tarif 10 Stunden frei sind (und ich diese nicht voll genutzt habe).

In meinem Tarif werden die GPRS/UMTS-Datenverbindungen zeitmäßig abgerechnet. Trotzdem wurden drei Verbindungen plötzlich mengenmäßig abgerechnet, warum weiß ich nicht. Alleine eine Session hat dann 119 Euro gekostet!!!

Ich also bei o2 angerufen und gesagt, dass da wohl was schief gelaufen ist, aber statt einer kurzen Entschuldigung und der Zusage einer schnellen Gutschrift gab es ein langes Gerede ob ich vielleicht über einen falschen Zugangspunkt reingegangen wäre (zB. nicht "surfo2" sondern "internet").
Das habe ich garantiert nicht gemacht, weil ich an meiner Konfiguration nichts geändert habe und auch garkeinen anderen Zugangspunkt als "surfo2" kenne.

Naja, nach langem Gerede und mittlerweile unfreundlichem Ton von mir wurde mir dann "kulanterweise" eine Gutschrift versprochen, davon 120 Euro sofort und 30 Euro in Gesprächsminuten.

Ich bin ziemlich verärgert und habe jetzt natürlich jedesmal wenn ich die Datenverbindung nutze ein dummes Gefühl. Vorallendingen habe ich mich geärgert dass o2 erst versucht hat mir den Fehler in die Schuhe zu schieben.

Hat jemand ähnliche Probleme oder kann mir sonst irgendeinen Tipp oder Hinweis geben?

Gruß
Sven
Menü
[1] zink antwortet auf shh
09.03.2007 07:03
Hallo !
Wenn Du an den Datenverbindungen (bzw. der Konfiguration) nicht geändert hast, vielleicht hat sich Dein Handy ins D1 Netz eingebucht, jedenfalls nicht in deine Homezone, dann wird es natürlich teuer.
zink
Menü
[1.1] backspin antwortet auf zink
09.03.2007 11:42
Hört sich so an als wenn Deine Standard-Abrechung Internet, also für außerhalb der HZ immer noch volumenbasiert ist. Wenn Du also außerhalb surfst, greift nicht der zeitbasierte Tarif.
Menü
[1.1.1] shh antwortet auf backspin
09.03.2007 14:51
Benutzer backspin schrieb:
Hört sich so an als wenn Deine Standard-Abrechung Internet, also für außerhalb der HZ immer noch volumenbasiert ist. Wenn Du also außerhalb surfst, greift nicht der zeitbasierte Tarif.

Nein, dem ist nicht so. Weder sagt der Vertrag derartiges aus, noch war das in der Vergangenheit auf der Abrechnung so.
Außerhalb der Homezone ists zwar teurer, aber trotzdem zeitbasiert.
Außerdem waren die drei betreffenden Verbindungen auch innerhalb der Homezone.

Gruß
Sven
Menü
[1.2] shh antwortet auf zink
09.03.2007 14:53
Benutzer zink schrieb:
Hallo !
Wenn Du an den Datenverbindungen (bzw. der Konfiguration) nicht geändert hast, vielleicht hat sich Dein Handy ins D1 Netz eingebucht, jedenfalls nicht in deine Homezone, dann wird es natürlich teuer.

Äußerst unwahrscheinlich dass sich das Handy bei D1 eingebucht hat. Die o2-Versorgung ist bei uns im Stadtgebiet sehr gut. Es ist auch nichts derartiges vermerkt auf der Rechnung
Abgesehen davon: Wäre das mein Problem?
Menü
[1.2.1] ergobarbus antwortet auf shh
11.03.2007 23:27

Äußerst unwahrscheinlich dass sich das Handy bei D1 eingebucht hat. Die o2-Versorgung ist bei uns im Stadtgebiet sehr gut. Es ist auch nichts derartiges vermerkt auf der Rechnung Abgesehen davon: Wäre das mein Problem?

Die volumenbasierte Abrechnung hat nichts mit dem D1-Roaming zu tun, dort gelten die bereits beschriebenen APN "internet" und "surfo2".

Hast Du einen Vertrag mit Handy abgeschlossen? Wenn ja dann wurdest Du darauf hingewiesen dass die 10 Freistunden ausschließlich in der Homezone und nur in Kombination mit dem in Deinem Handy liegenden Connection Manager herstellst.

Hintergrund ist folgender: Wenn Du die Software des Herstellers genutzt hast wird die Verbindung über einen Zugangspunkt (APN) hergestellt (in der Regel "internet"), der von o2 für diese Option nicht freigegeben ist. In der Verpackung des Handys das Du bekommen hast liegt ein gross beschrifteter DINA5 Zettel bei, der Dich mehrmals darauf hinweist den beiliegenden Connection Manager zu nutzen bzw. den APN "surfo2" in Deiner Herstellersoftware einzutragen. Wenn Du ein Handy bekommen hast wurdest Du in jedem Fall darauf hingewiesen.

Als Beispiel:

Ähnlich wie bei der DSL-Flatrate von T-Online, die nur für den DSL-Zugang gilt, wird Dir für das surfen im Internet, wenn DSL mal ausfällt und die den Zugang über eine ISDN-Einwahl herstellst auch in Rechnug gestellt und die Flatrate greift nicht. Die 10 Freistunden gelten bei o2 nur für den APN "surfo2" und ausschließlich innerhalb der Homezone. Jeder andere Zugang, wie am Beispiel t-Online, wird zu den Standarttarifen berechnet.