Anbieterforum
Forum zu:
Threads:
244 245 246
Menü

Kündigung bei Mobilcom wird nicht angenommen


11.11.2003 16:36 - Gestartet von paperpritt
das ist der letzte Verein!!

Ich hatte bereits 5 Monate vor Vertragsende per eMail die Anfrage wegen der Vertragsverlängerung gestellt, aber auf 5 Anfragen keine Antwort bekommen; eigentlich wollte ich nicht kündigen, nur meine vorteilhaften Konditionen (keine Grundgebühr) behalten.

Nachdem ich keine Antwort bekommen hatte, habe ich am 29.09.2003 zum 31.12.2003 gekündigt (per Fax), also 3 Monate und ein paar Tage zuvor (lt. Vertrag muß ich 3 Monate beachten).... jetzt haben sie mir die Bestätigung für 31.12.2004 geschickt .???... jetzt bin ich am kämpfen ....habe die Sende-/Empfangsbestätigung vom Fax weitergeleitet, ....
aber da bleibt zur Not nur der Weg zum Rechtsanwalt ....

St.
Menü
[1] Pescu antwortet auf paperpritt
12.11.2003 14:11
hi !
ähnliches ist mir auch passiert. Ich kündigte meinen Vetrag 3 Monate zum Vertragsjahresende 2003 per Postweg und bat um eine Rückbestätigung.
Das Rückschreiben kam erst 8 Wochen später in dem allerdings stand: Wie von Ihnen verlangt wird Ihr Vetrag zum xx.xx.2004 gekündigt. Äußerst erstaunt über dieses zusätzliche Jahr rief ich die Hotline an und hakte nach. Dort sagte man mir daß mein Brief 1 1/2 Monate in der Post unterwegs war und somit nicht mehr fristgerecht eingegangen ist. Welche Frechheit diese Firma besitzt ! Sie hatten sogar zugegeben, daß der Brief von der Post zum Absendedatum gestempelt wurde.
Menü
[1.1] tcsmoers antwortet auf Pescu
12.11.2003 20:13
Benutzer Pescu schrieb:
hi !
ähnliches ist mir auch passiert. Ich kündigte meinen Vetrag 3 Monate zum Vertragsjahresende 2003 per Postweg und bat um eine Rückbestätigung. Das Rückschreiben kam erst 8 Wochen später in dem allerdings stand: Wie von Ihnen verlangt wird Ihr Vetrag zum xx.xx.2004 gekündigt. Äußerst erstaunt über dieses zusätzliche Jahr rief ich die Hotline an und hakte nach. Dort sagte man mir daß mein Brief 1 1/2 Monate in der Post unterwegs war und somit nicht mehr fristgerecht eingegangen ist. Welche Frechheit diese Firma besitzt ! Sie hatten sogar zugegeben, daß der Brief von der Post zum Absendedatum gestempelt wurde.

Schau doch mal in die AGB, wie gekündigt werden muss. Ansonsten kenne ich einen guten Anwalt.

peso
Menü
[2] tcsmoers antwortet auf paperpritt
12.11.2003 20:12
Benutzer paperpritt schrieb:
das ist der letzte Verein!!

Ich hatte bereits 5 Monate vor Vertragsende per eMail die Anfrage wegen der Vertragsverlängerung gestellt, aber auf 5 Anfragen keine Antwort bekommen; eigentlich wollte ich nicht kündigen, nur meine vorteilhaften Konditionen (keine Grundgebühr) behalten.

Nachdem ich keine Antwort bekommen hatte, habe ich am 29.09.2003 zum 31.12.2003 gekündigt (per Fax), also 3 Monate und ein paar Tage zuvor (lt. Vertrag muß ich 3 Monate beachten).... jetzt haben sie mir die Bestätigung für 31.12.2004 geschickt .???... jetzt bin ich am kämpfen ....habe die Sende-/Empfangsbestätigung vom Fax weitergeleitet, ....
aber da bleibt zur Not nur der Weg zum Rechtsanwalt ....

St.

Mobilcomverträge darf man nur als Bundle mit einer Rechtsschutzversicherung abschließen.

Aber da ja der Vertrag ohne Grundgebühr weiterläuft, hast Du doch keinen Nachteil ;-)

peso

peso
Menü
[2.1] paperpritt antwortet auf tcsmoers
13.11.2003 10:58
das mit der Grundgebühr ist ja der entscheidende Punkt ... die wird jetzt fällig, daher will ich ja weg.

Die Geschichte wird lustig: Das Schreiben mit der Kündigungsbestätigung zum 31.12.2004 vom "Kündigungsteam" ist vom 5.11 und ist mir am 10.11. zugegangen.
Jetzt habe ich am 12.11. ein Schreiben vom "Kundenservice", datiert vom 3.11.(?) erhalten, in welchem mir mitgeteilt wird, daß mein Vertrag zum 31.12.2003 (!!) ausläuft ... weil er aus techn. Gründen nicht mehr verlängert werden kann (!!!) und haben mir nun zeitgleich den Abschluss eines neuen Vertrags angeboten, dieses Mal direkt mit Mobilcom, weil Telepassport integriert wird und bla, bla, bla.....

Wenn die Abteilungen Kündigungsteam + Kundenservice nicht wissen, was passiert, wer dann .... :-)
St.
Menü
[2.1.1] Saschka antwortet auf paperpritt
19.11.2003 20:08
Benutzer paperpritt schrieb:
das mit der Grundgebühr ist ja der entscheidende Punkt ... die wird jetzt fällig, daher will ich ja weg.

Die Geschichte wird lustig: Das Schreiben mit der Kündigungsbestätigung zum 31.12.2004 vom "Kündigungsteam" ist vom 5.11 und ist mir am 10.11. zugegangen.
Jetzt habe ich am 12.11. ein Schreiben vom "Kundenservice", datiert vom 3.11.(?) erhalten, in welchem mir mitgeteilt wird, daß mein Vertrag zum 31.12.2003 (!!) ausläuft ... weil er aus techn. Gründen nicht mehr verlängert werden kann (!!!) und haben mir nun zeitgleich den Abschluss eines neuen Vertrags angeboten, dieses Mal direkt mit Mobilcom, weil Telepassport integriert wird und bla, bla, bla.....

Wenn die Abteilungen Kündigungsteam + Kundenservice nicht wissen, was passiert, wer dann .... :-)
St.

Sei doch froh, dass Dein Vertrag beendet wird.

Versteh es nicht falsch, aber eins finde ich schon komisch: Wenn Du einen Handyvertrag abschließt, der 24 Monate läuft und eine Kündigungsfrist von 3 Monaten hat, hast Du volle 21 Monate Zeit, Deine Kündigung abzuschicken. Wenn Du das erst auf den letzten Drücker tust, kannst Du Deinem Anbieter keinen Vorwurf machen, wenn Die Kündigung nicht fristgerecht eingeht und sich der Vertrag um ein weiteres Jahr verlängert. Oder?
Menü
[2.1.1.1] paperpritt antwortet auf Saschka
20.11.2003 11:54
Kein Beitrag
Menü
[2.1.1.1.1] paperpritt antwortet auf paperpritt
20.11.2003 11:58
na ja, ich hatte ja zigfach auf deren Angebot gewartet... was nicht kam ... das mit der Kündigung auf den letzten Drücker sehe ich aber grundsätzlich anders .... fristgerecht ist wesentlich ... das ist nun ´mal so im Geschäftsleben ..und dazu üblich....wenn die das mit ihrer manpower nicht geregelt bekommen, dann sollen sie sich ein paar Leute aus der '4,6 Mio. Gemeinschaft' einstellen....
aber egal, meine Kündigung ist durch....
Menü
[2.1.1.1.1.1] wuffwuff antwortet auf paperpritt
20.11.2003 14:07
Benutzer paperpritt schrieb:
na ja, ich hatte ja zigfach auf deren Angebot gewartet... was nicht kam ... das mit der Kündigung auf den letzten Drücker sehe ich aber grundsätzlich anders .... fristgerecht ist wesentlich ... das ist nun ´mal so im Geschäftsleben ..und dazu üblich....wenn die das mit ihrer manpower nicht geregelt bekommen, dann sollen sie sich ein paar Leute aus der '4,6 Mio.
Gemeinschaft' einstellen....
aber egal, meine Kündigung ist durch....
Menü
[2.1.2] cellwex antwortet auf paperpritt
04.02.2004 21:31
Hallo,
die schmeißen die Kunden raus, die zu wenig einbringen. Müssen sie ja. Also achte einfach darauf, daß Du nicht draufzahlst und halte Dir die Abbucher mit allen Mitteln vom Leibe. Geh keinen Vertrag mit diesem Unternehmen mehr ein, weil dort nur planlos umhergewirtschaftet wird. Deine Rechte als Kunde sind für mc irrelevant, denen reicht es, wenn sie einmal Deine Bankverbindung in die Hände bekommen.
Finger weg!
Grüße
cellwex