Anbieterforum
Forum zu:
Threads:
508 509 510
Menü

Falsche Tarifabrechnung


19.01.2013 20:53 - Gestartet von bibo63
Ich habe im Juni 2012 bei md in den Tarif Vario 30 gewechselt. Seit 2004 habe ich dort einen Vertrag. In der im Internet einsehbaren Preisliste steht 30 Freiminuten/Monat (ohne Fußnote). Durch die Vertragsverlängerung ohne neues Handy hatte ich eine Gutschrift.
Im Dez. 2012 habe ich dann bemerkt, dass Handyanrufe berechnet wurden, obwohl die 30 min noch nicht verbraucht waren. Auf Anruf bei der Hotline bekam ich die Auskunft, dass die Freiminuten nur netzintern gültig sind und die dazugehörige Tarifinfo könne der Mitarbeiter auf der Homepage auch gerade nicht finden. Mit Zugang Anfang Jan. 2013 bekam ich von db ein Schreiben, dass sie mir die Tarifpreisliste "in 2 Variationen" zur Info beilegen. Die eine ist die von der Homepage mit 30 Freiminuten, die andere die, nach der sie abrechnen (30 Freiminuten netzintern mit Fußnote). Die netzexternen Gebühren von Juni bis Dez. haben sie mir ohne Rechtsanspruch gutgeschrieben (11,84 brutto)
Da ich diese Abrechnungspreisliste nie erhalten habe, bin ich im Anschluss an diese Info mit Bezug auf mein 2-wöchiges Widerspruchsrecht vom Vertrag zurückgetreten mit der Begründung, dass der Vertrag für mich so nicht infrage kommt und ich auch erst nach Beanstandung der Rechnung auf die Abrechnungstarife hingewiesen wurde. Natürlich per Einschreiben/Rückschein.
Am 15.1. kam die neue Online-Rechnung: Gebühren brutto 11,10 bei 11,84 Guthaben, was nicht verrechnet wurde wie in den Monaten davor und 3,90 Gebühren für händische Überweisung, da ich die Einzugsermächtigung zurück genommen hatte. Jetzt soll ich 3,21 für eine Überweisung zahlen, die nicht stattfinden wird, da ich noch genug Guthaben hatte!
Außerdem kam heute ein Schreiben von md, dass sie meine Kündigung zum 31.01.2015 !!! bestätigen. Sie sähen keine rechtliche Grundlage für meine Kündigung. Kündigen kann ich bis 3 Monate vor Vertragsablauf - da Verlängerung des bestehenden Vertrages also zum 31.05.2013. Ich soll jetzt weiter den monatlichen Tarif für die nächsten 2 Jahre zahlen... Außerdem bin ich innerhalb der Frist von 2 Wochen nach Zusendunng der Tarifunterlagen vom Vertrag ZURÜCKGETRETEN! Das hat mit einer Kündigung nichts zu tun.
Ich brauche jetzt mal dringend jemanden, der mich aufklären kann, was in diesem Fall zu tun ist. Soll ich gleich einen RA einschalten, zur Verbraucherzentrale gehen oder das ganze erstmal aussitzen?
Vielen Dank im voraus für eure Hilfe.
Menü
[1] spunk_ antwortet auf bibo63
19.01.2013 21:36
Benutzer bibo63 schrieb:

Außerdem kam heute ein Schreiben von md, dass sie meine Kündigung zum 31.01.2015 !!! bestätigen. Sie sähen keine rechtliche Grundlage für meine Kündigung. Kündigen kann ich bis 3 Monate vor Vertragsablauf - da Verlängerung des bestehenden Vertrages also zum 31.05.2013. Ich soll jetzt weiter den

da wohl die Argumentation kommen wird, dass der Widerruf nur bei Neuverträgen gilt hier eine Entscheidung vom OLG Koblenz dazu, dass dies auch bei wesentlichen Änderungen bei einer Verlängerung gilt:
http://dejure.org/dienste/vernetzung/rechtsprechung?Gericht=OLG%20Koblenz&Datum=28.03.2012&Aktenzeichen=9%20U%201166/11


die Frage bleibt offen was wesentlich bedeuten soll.