Anbieterforum
Forum:
Threads: erster Thread526 527
Thread-Index
  • 10.09.2019 14:24
    2x geändert, zuletzt am 10.09.2019 14:26
    justii schreibt

    Die müssen es ganz schön nötig haben ...

    Ich habe meinen Prepaidvertrag bei Mobilcom-Debitel gekündigt und die Auszahlung des Restguthabens beantragt. Ich habe daraufhin eine eMail einer MD-Mitarbeiterin erhalten, wo mir die Überweisung für den 23.08.2019 zugesagt wird. Ich bin also davon ausgegangen, dass diese in den darauf folgenden 5 Tagen bei mir ankommt. Fehlanzeige!

    Anfang September habe ich dann angefragt (Zahlungserinnerung) und der Mitarbeiter am Telefon hat mir weiszumachen versucht, dass das Schreiben für die Auszahlung noch gar nicht an mich versandt sei und dass es nach dem Schreiben noch mindestens 14 Tage dauern kann. Nachdem ich die eMail aber nachweisen konnte, redete man sich darauf hinaus, dass vermutlich irgendwo ein Fehler geschehen sei, man das aber jetzt in die entsprechende Fachabteilung weitergibt und dann die Auszahlung umgehend veranlasst wird. Fehler? Hinhaltetaktik - ganz klar, hab ich mir damals schon gedacht.

    Als bis heute, den 10.09.2019 noch immer keine Zahlung eingetroffen ist, habe ich eine mit Mahngebühr belegte Mahnung an Mobilcom-Debitel versandt und für die Zahlung von Rückerstattung und Mahngebühr eine Frist gesetzt. Die Antwort ist bezeichnend:
    >
    > Ich bedauere dass die von Ihnen gewünschte Auszahlung des
    >
    Restguthabens noch immer nicht erfolgt ist.
    >
    > Durch einen technischen Fehler wurde die Auszahlung bisher noch
    >
    nicht vorgenommen. Ich habe dies zur weiteren Klärung an die
    >
    zuständige Fachabteilung weitergeleitet. Dies kann jedoch noch
    >
    einige Zeit in Anspruch nehmen.
    >
    > Daher bitte ich Sie noch um etwas Geduld.

    Also eine erneute Variante der Hinhaltetaktik. Ist mir aber egal, dann kommt halt eine zweite mit Mahngebühr bewehrte Mahnung und falls die Zahlung ohne die Mahngebühren kommt werden die sehen, dass ich diese auch ausfechte. Diese Erfahrung passt aber natürlich zu den vorher gemachten Erfahrungen, die ich in über 8 Jahren Mobilcom-Debitel noch in Eselsgeduld mitgemacht habe.

    Irgendwann reißt halt der Geduldsfaden und dann ist es ein für allemal vorbei.

    Mobilcom-Debitel ist für mich ein Unternehmen, das mich vor allem durch mangelhaften Service (so waren auch nach Jahren nach einer Tarifänderung die dann korrekten Tarifdaten incl. Preise noch nicht im Account eingestellt sondern immer noch die veralteten Unterlagen), durch überhöhte Preise (während andere Provider Ersatzkarten für 10.-EUR oder sogar kostenlos bereitstellen, verlangt MD dafür 25.-EUR, während andere Provider 24,95 EUR für eine Rufnummernmitnahme verlangen, sackt MD 29,95 EUR ein usw) und dadurch beeindruckt hat, dass trotz Telekom-Tarif die Telekom-Datenaktionen nicht durchgereicht wurden (die Telekom spendiert ihren Kunden ja seit vielen Monaten z.B. mtl. 500MB kostenloses Datenvolumen, MD-Kunden gehen dabei leer aus).

    Alles in Allem war es eine verhängnisvolle Entscheidung, die ich da 2012 in einem MediaMarkt getroffen habe in dem Glauben, ein MD-Telekom Xtra-Tarif wäre das Selbe wie ein Xtra-Tarif direkt von der Telekom. Jetzt weiß ich es besser und mich sehen die definitiv nicht mehr wieder.