Anbieterforum
Forum zu:
Threads:
10 11 12
Menü

debitel und Kundenorientierung: 2 Welten treffen aufeinander


01.08.2000 15:35 - Gestartet von tirol1
Meine Meinung zu debitel entnehmen Sie am besten meinem jüngsten Brief an das Unternehmen:

Sehr geehrte Damen und Herren,

seit 30.06. versuche ich auf unterschiedliche Art und Weise, einige Fragen zum Thema Auslandsroaming mit callya-Karten von Ihnen beantwortet zu bekommen. Eigentlich vor dem Hintergrund meines Österreich-Urlaubs, der aber schon am 29.07. zuende ging (und zwar ohne dass ich mit meinem Handy telefonieren konnte).

Was ist zwischenzeitlich geschehen? Ich habe zweimal Ihre gebührenpflichtige(!) Hotline angerufen; ich habe unzählige Emails geschrieben (siehe nachfolgende Mail-Anhänge); ich habe ein Fax geschrieben (siehe Dateianhang ) und war schließlich noch bei meinem Fachhändler (Media-Markt), wo ich ein Gespäch mit einem debitel-Vertreter geführt habe.

Das Ergebnis all dieser Bemühungen ist für Ihr Unternehmen niederschmetternd: lange Wartezeiten für die Beantwortung meiner Mails (teilweise über 1 Woche); mein Fax wurde gar nicht beantwortet; eine Antwort auf mein letztes Mail steht seit 19.07. auch noch aus; und obendrein: widersprüchliche Aussagen!!!

Durch diese Vorgehensweise haben Sie es wirklich geschafft, mich als Kunden derart zu verärgern, dass ich das einzige was mich noch bei Ihnen hält, der Sim-Lock meines Handies ist. Aber dieser Effekt ist ja auch irgendwann vorbei. Außerdem besitze ich glücklicherweise noch ein altes Handy ohne dieses "Kundenbindungs-Instrument", welches ich mittlerweile mit einer X-tra-Karte von T-D1 versehen habe. Da hat das Auslandsroaming schon mit der Freischaltung funktioniert. Außerdem ist es ein völlig neues Gefühl als Kunde, wenn man plötzlich selbst und unmittelbar bestimmen kann, wann man seinen Anrufbeantworter einschalten will und wann nicht (ohne den kostenpflichtigen Umweg der Servicenummer). Auch die kostenfreie Veränderung der X-tra Nr.1 und die 0800er-Hotlines der Telekom waren für mich etwas Ungewohntes.

Alles in allem muß ich mich bei Ihnen vielleicht im Endeffekt sogar noch bedanken dafür, dass Sie mir durch Ihre mangelnde Kundenorientierung den Weg zu einem wirklich kundenorientierten Unternehmen gezeigt haben. Und genau diese Erfahrung werde ich nun auch an andere weitergeben, sowohl in meinem Freundeskreis als auch in den einschlägigen Diskussionsforen im Internet (Teltarif.de, billiger-telefonieren.de, tariftip.de,...).

Ihnen wünsche ich, dass Sie sich wieder auf das Besinnen, was Ihren Mutterkonzern mal groß gemacht hat: Qualität und Kundenorientierung!

Gruß
Menü
[1] tk-baby antwortet auf tirol1
05.08.2000 17:58
... dem Brief kann man - bedenke ich meine eigenen Erfahrungen mit dem "Kundenservice" von Debitel - nur beipflichten, leider.

Aber manche Fehler macht man nur einmal und sobald mein Laufzeitvertrag zu ende ist, bin ich FREI FREI FREI :-))