Anbieterforum
Forum zu:
Threads:
458 459 460
Menü

Betrug bei Debitel


17.08.2008 17:07 - Gestartet von Skyboy100
Hallo liebe Leser,
Vor gut zwei Monaten kaufte ich bei einem Debitel Händler
ein Prepaid-Paket mit einem ganz einfachen Vodafone 125 Handy.

Dann beim einschalten stellte ich fest, das statt 5.00 EUR nur 4,51 EUE auf der Karte vorhanden waren.Ich ging zu dem Händler, der sich das auch nicht erklären konnte,mich aber dann an Debitel verwies.

Ich habe dann eine Mail an Debitel geschickt,mit der Bitte um Aufklärung.Nach einer Woche die Antwort:
Um Sie optimal zu betreuen rufen Sie bitte die 0900... an.
Glaube die von Debitel,Kunden sind so blöde und denken ich rufe diese überteuerte 0900-Nummer an????(Man weiss ja wöfür die 0900er stehen :-))

Habe denen dann geschrieben,bekam dann auch nach 2 Wochen Antwort, das es sich dabei um eine berechnete Fun Download Option handelt und ich 2 Downloads im Monat frei hätte.
Jeder kluge Handy Nutzer weiss das man mit einem einfachst Handy wie das Vodafone 125 überhaupt nichts runterladen kann.

Ich habe Debitel dann nochmal angeschrieben, keine Antwort ,und auch keine Gutschrift.
Via E.Mail immer nur die blöde Mail das man die 0900 er anrufen soll.

Sicherlich sind die 0.49 Cent nicht viel allerdings bei vielen
Prepaid Nutzern die eine Karte bei Debitel gekauft haben die dann jeweils um 0,49 Cent geprellt werden, da sie ja die Option werder wollen, noch nutzen können, kommt bei Debitel da schon eine ganze Summe zusammen.

Ich werde die Karte leer telefonieren und mir dann eine Original Vodafone Karte holen.Werde die alte Debitel Karte dann weder verkaufen noch verschenken sondern vernichten.

ich kann ja nicht verantworten das andere Mitmenschen in den Genuss kommen solch guten Service von Debitel ausgeliefert zu sein.Es sei denn, man will sein Geld wirklich aus dem Fenster herauswerfen, statt es zum telefonieren zu gebrauchen.

Viele Grüße Skyboy

PS: Wem es ähnlich gegangen ist,mit Debitel, bitte mal melden, währe interessant :-))




Menü
[1] tatort antwortet auf Skyboy100
17.08.2008 19:04

einmal geändert am 17.08.2008 19:05
Ich würde mal den Vertrag (Aktivierungsformular) genau durchlesen. Ich wette, du hast dort irgendwo im Kleingedruckten das FunnyPack bestellt (und kannst es sicher auch wieder abbestellen).
Menü
[1.1] Skyboy100 antwortet auf tatort
18.08.2008 10:52
Benutzer tatort schrieb:
Ich würde mal den Vertrag (Aktivierungsformular) genau durchlesen. Ich wette, du hast dort irgendwo im Kleingedruckten das FunnyPack bestellt (und kannst es sicher auch wieder abbestellen).

Ja ,vielen Dank für den Tip.
Habe aber beim Handykauf keine Kopie bekommen von dem Vertrag.
Der Händler meinte das braucht man heute nicht mehr,
war mir dann auch schon sehr merkwürdig.
Sicherlich war das wohl mein Fehler gewesen,das ich nicht alles genau geprüft habe.
Ich finde solche Tricks schon sehr merkwürdig bei debitel.
Hatte früher auch mal eine original Vodafone Karte, da gab es sowas nicht.
Schließlich sollte der Händler oder Debitel auch wissen ob man mit dem Handy überhaupt downloaden kann.

Außerdem denke ich mal gehört es zum Kundendienst die Kosten
für das nicht nutzbare Funny Pack zu erstatten.Denn darum hatte ich in meinem Anschreiben auch gebeten.

Debitel hält das wohl nicht für nötig, daher richt es doch megagewaltig nach Abz.....

Wer schon so ein tolles Willkommensgeschenk macht,dazu noch dieser hervorragende kulante Kundendienst, kann wohl eher nicht mit einer langfristigen Bindung hoffen.


Habe jetzt von einem Bekannten gehört der das gleiche Handypaket kaufte, dem es genau so erging.

Ich habe schnell gemerkt da steckt System hinter.


Grüße Skyboy100
Menü
[1.1.1] Viel-Telefonierer antwortet auf Skyboy100
18.08.2008 11:32
Hallo,

übrigens hättest du das mit dieser 0900-Nummer ruhig mal probieren können. Es ertönt am Anfang ja immer eine Tarifansage und die ist ja föllig kostenlos!
Menü
[1.1.1.1] Skyboy100 antwortet auf Viel-Telefonierer
19.08.2008 11:26
Benutzer Viel-Telefonierer schrieb:
Hallo,

übrigens hättest du das mit dieser 0900-Nummer ruhig mal probieren können. Es ertönt am Anfang ja immer eine Tarifansage und die ist ja föllig kostenlos!

Sicherlich ist die Tarifansage kostenlos.

Die 0900 er von Debitel kostet 0,99 EUR aus dem Festnetz,
und 1,99 EUR aus dem Mobilnetz.
Mails beantworten die immmer mit dem Text man soll die 0900 er anrufen.
Es geht ja "nur" um einen Betrag von 0,50 Cent. Da währe jeder Anruf viel teuerer, klar wissen die das von Debitel und versuchen mit solch miesen Tricks den Kunden das Geld aus der Tasche zu ziehen.Denn mit 0900 kann man super Geld verdienen.

Bin ja nicht so blöde und rufe da an.

Aber man gebe ja nur mal in google die Wörter"Debitel" und "Betrug" ein.Schnell wird man fündig denn ich scheine ja nicht der einzigste zu sein.


Grüße Skyboy100
Menü
[1.1.2] arndt1972 antwortet auf Skyboy100
19.08.2008 11:42
Ja ,vielen Dank für den Tip.
Habe aber beim Handykauf keine Kopie bekommen von dem Vertrag. Der Händler meinte das braucht man heute nicht mehr, war mir dann auch schon sehr merkwürdig.

Also das kliungt mir ehrlich gesagt mehr nach dem Händler, der sich da ein paar Euro mehr verdienen wollte.
Aber da solltest Du auch stutzig werden! Wenn ich einen Vertrag unterschreibe, dann erwarte ich doch eine Kopie...
Das klingt mir alles (noch) nicht nach Fehler Debitel...

Schließlich sollte der Händler oder Debitel auch wissen ob man mit dem Handy überhaupt downloaden kann.

Wohl eher der Händler, denn Debitel hat ja keinen Einfluß darauf welches Handy er Dir verkauft. Du kannst ja auch ein anderes Handy mit der Karte nutzen.

Außerdem denke ich mal gehört es zum Kundendienst die Kosten für das nicht nutzbare Funny Pack zu erstatten.Denn darum hatte ich in meinem Anschreiben auch gebeten.

Und genau da hast Du Recht und wenn es nur aus Kulanz ist. Es geht um 49 Cent und wenn sich ein Kunde die Mühe macht einen Brief zu schreiben, dann wird an der Geschichte auch schon was dran sein.


Menü
[1.1.2.1] Skyboy100 antwortet auf arndt1972
21.08.2008 13:23
Benutzer arndt1972 schrieb:
Ja ,vielen Dank für den Tip. Habe aber beim Handy Kauf keine Kopie bekommen von dem Vertrag. Der Händler meinte das braucht man heute nicht mehr, war mir dann auch schon sehr merkwürdig.

Also das klingt mir ehrlich gesagt mehr nach dem Händler, der sich da ein paar Euro mehr verdienen wollte.
Aber da solltest Du auch stutzig werden! Wenn ich einen Vertrag unterschreibe, dann erwarte ich doch eine Kopie... Das klingt mir alles (noch) nicht nach Fehler Debitel...

Schließlich sollte der Händler oder Debitel auch wissen ob man mit dem Handy überhaupt downloaden kann.

Wohl eher der Händler, denn Debitel hat ja keinen Einfluß darauf welches Handy er Dir verkauft. Du kannst ja auch ein anderes Handy mit der Karte nutzen.

Außerdem denke ich mal gehört es zum Kundendienst die Kosten für das nicht nutzbare Funny Pack zu erstatten.Denn darum hatte ich in meinem Anschreiben auch gebeten.

Und genau da hast Du Recht und wenn es nur aus Kulanz ist. Es geht um 49 Cent und wenn sich ein Kunde die Mühe macht einen Brief zu schreiben, dann wird an der Geschichte auch schon was dran sein.


Vielen Dank für die Infos.
Ich habe es ausprobiert, das Handy klappt nun auch mit einer
Original Vodafone Karte.Ein Arbeitskollege meinte der Vodafone Service sei wesentlich besser und die sind auch in manchen kulanter.Auch die Preise um deren Service zu erreichen sind billiger.(Preis für ein netzinternes Gespräch)

Ich habe nun auch schon zwei andere Geschädigte kennengelernt,
die das gleiche Problem haben(hatten ihr Handy bei unterschiedlichen Händlern gekauft).
Die meisten wollen wegen den 49 Cent ja keinen Aufstand machen.

Denke mal das kalkuliert Debitel ein und hat sich mit überhöhten
Hotline-Kosten darauf hin abgesichert, das keine oder wenige Leute anrufen.
Wenn man die Masche millionenfach durchzieht, kommt da ein tolles Sümmchen zusammen.
Ich denke schon das es Berechnung ist, wer nun schuld dran ist, ist zweitrangig.
Ich bin noch nie von einem Händler angesprochen worden,ob er mir noch ein Download Paket kostenpflichtig mit bei packen soll.

Demnächst gibt es dann nur noch Prepaidverträge mit Jamba Klingelton Abos,damit das Startguthaben und das aufgeladene
Guthaben möglichst schnell weg ist,und der blöde Kunde seine Karte nur schnell wieder aufläd.

Viele Kunden lassen sich ja durch solche Tricks verar......

Bei mit haben sie damit leider Pech, ich werde meine Debitel Karte nicht, wie die statistischen 3,5 mal pro Lebensdauer der Simkarte, wieder aufladen.


Grüße Skyboy100
Menü
[1.1.2.1.1] Gismo71 antwortet auf Skyboy100
23.08.2008 09:30
Hallo

Benutzer Skyboy100 schrieb:

Vielen Dank für die Infos. Ich habe es ausprobiert, (....)zu erreichen sind billiger.(Preis für ein netzinternes Gespräch)

Ich habe nun auch schon zwei andere Geschädigte kennengelernt, die das gleiche Problem haben(hatten ihr Handy bei unterschiedlichen Händlern gekauft).
Die meisten wollen wegen den 49 Cent ja keinen Aufstand machen.

Denke mal das kalkuliert Debitel ein und hat sich mit überhöhten.

Na ja, wie man es sieht debitel bietet diese Tarife an mit Packet und ohne diese Funny Pack. Warum hat den der Händler das mit Funny Pack gewählt? Mal nachgefragt?

(...) Ich denke schon das es Berechnung ist, wer nun schuld dran ist, ist zweitrangig.

Stimmt ! Wurde dem Händler klar mitgeteilt was man wünscht ?

Ich bin noch nie von einem Händler angesprochen worden,ob er mir noch ein Download Paket kostenpflichtig mit bei packen soll.
Warum bloss? Ich glaube der Händler verdient damit Geld.
Demnächst gibt es dann nur noch Prepaidverträge mit Jamba Klingelton Abos,damit das Startguthaben und das aufgeladene Guthaben möglichst schnell weg ist,und der blöde Kunde seine Karte nur schnell wieder aufläd.
Viele Kunden lassen sich ja durch solche Tricks verar......

Tricks? Wo ich habe keine gefunden ! Es ist einfacher debitel oder einen händler die Schuld zu zuschieben, als sich genauer zuinformieren.
Bei mit haben sie damit leider Pech, ich werde meine Debitel Karte nicht, wie die statistischen 3,5 mal pro Lebensdauer der Simkarte, wieder aufladen.
Pech ???


Grüße Skyboy100
Menü
[1.1.2.1.1.1] stechmuecke antwortet auf Gismo71
23.08.2008 18:45
hallo,
ich habe auch einen Vertrag über einen Händler gemacht und wobei Er das sogenannte Jambapaket heraus ließ und nicht zur Aktivierung bei Debitel sendete,aber Debitel hat es doch noch zum Vertrag zu addiert,dieses bemerkte ich mit der 1. Rechnung und rief den Händler an,wobei Er mir nochmals versicherte,daß Er das Jambapacket nicht zur Aktivierung(Freischaltung)gesendet hat und Er schickte mir per Post eine Infobroschuere die genau dieses besagte Paket behandelt und da stand drin,daß dieses Paket in den ersten 6.Monate kostenfrei wäre und wenn nicht vorher gekündigt würde so wäre es nach 6.Monate kostenpflichtig.
Ich selbst brauchte da ja nicht zu kündigen,denn mein Vertrag lief ja erst neu an.Ich reklamierte bei Debitel und man versprach mir dieses Paket zu stornieren und die berrechneten Kosten in der ersten Rechnung zur nächsten Rechnung gut zu schreiben und dieses bekamm ich auch noch schriftlich und somit dachte ich,daß ja jetzt alles geklärt sei,aber Pustekuchen,denn in der 2.Rechnung hat man mir dieses Paket wieder in Rechnung gestellt.Ich habe dann nicht mehr bei Debitel an gerufen oder sonstiges,denn ich habe die Lastschrift zurück geholt und die Kosten exkl. meiner dadurch entstandenen Kosten wie Buchungsposten und Fahrt zur Bank ab gezogen und den Rest des Rechnungsbetrages an Debitel zurück überwiesen und nun warte ich gespannt ab,was mir die 3.Rechnung bringt?Sollte es zum 3 male nochmals mir in Rechnung gestellt werden mache ich das gleiche Spiel wieder und sende per Fax die Außerordentliche Kündigung hinterher,denn dreimal falsche Rechnung ist zuviel des guten.

Mfg
stechmuecke
Menü
[1.1.2.1.1.1.1] Skyboy100 antwortet auf stechmuecke
24.08.2008 15:21
Benutzer stechmuecke schrieb:

dachte ich,daß ja jetzt alles geklärt sei,aber Pustekuchen,denn in der 2.Rechnung hat man mir dieses Paket wieder in Rechnung gestellt.Ich habe dann nicht mehr bei Debitel an gerufen oder sonstiges,denn ich habe die Lastschrift zurück geholt und die Kosten exkl. meiner dadurch entstandenen Kosten wie Buchungsposten und Fahrt zur Bank ab gezogen und den Rest des Rechnungsbetrages an Debitel zurück überwiesen und nun warte ich gespannt ab,was mir die 3.Rechnung bringt?Sollte es zum 3 male nochmals mir in Rechnung gestellt werden mache ich das gleiche Spiel wieder und sende per Fax die Außerordentliche Kündigung hinterher,denn dreimal falsche Rechnung ist zuviel des guten.

Mfg
stechmuecke

Vielen Dank für die Infos, ich sehen schon,das ich nicht der einzigste bin.
Der Kundendienst von Debitel ist halt hundsmiserabel.
Ich kann ja nur hoffen das Debitel das irgendwann mal rafft, das die so nicht weiterkommen.

Grüße Skyboy100
Menü
[1.1.2.1.1.1.1.1] stechmuecke antwortet auf Skyboy100
24.08.2008 18:56
und eine andere Sache trifft wie folgt die Vögel The Phone Houde GmbH,denn die schie0en den Vogel wirklich ab.:
Ich habe denen die gesamten Grundpreise bis Vertragsende auf Ihr Konto b.z.w. auf mein Kundenkonto überwiesen und gleichzeitig den Vertrag vorzeitig gekündigt.
Das Geld war bei denen angekommen und man teilte mir mit,daß ich für diese Überweisung ein Checkeinreichungsgebühr in Höhe von 17,80€ zu zahlen hätte.Ich viel aus allen Wolken und stellte mich erstmal doof,in dem ich per Fax anfragte,wie den die Checknummer lautete,damit man Banktechnisch nach prüfen kann ob es wirklich ein Check war u.s.w. und sofort und trotz ohne weitere Gesrächskosten Monat für Monat haben die mir trotzdem monatliche Rechnung mit den Grundpreisen offeriert und die ich zahlen sollt.
Besser kann es hier wohl nicht mehr laufen und ob dieses Absicht oder nur ein Fehlverhalten ist sei dahin gestellt.Ich hatte die natürlich aufgefordert es zu unterlassen,mir Rechnungen zu kommen zulassen und dann noch von meinem Konto ein zuziehen,half alles nichts sie hatten mich an gemahnt und ich auf diese Frechheit hin schickte ich Ihnen die Außerordentliche Kündigung ungeöffnet per Kurier mit Empfangsbestäättigung,denn dieses war es mir wert(Kosten 10,80€).
Menü
[1.1.2.1.1.1.1.1.1] rudiradler antwortet auf stechmuecke
13.10.2008 16:51
Bei Phone House waren die Sachbearbeiter in meinem Fall sogar zu dusselig, meinen Brief richtig zu lesen bzw. alles korrekt zu bearbeiten.

Kündigungsbestätigung ohne Datum, kaum erreichbare Hotline mit Ewigwarteschleife, wer Service erwartet, darf nur Original-Netzbetreiber-Verträge unterschreiben.

Bei Debitel ist der Service recht gut, wenn man das Glück hat, einen der kompetenten Mitarbeiter zu erreichen.

Fehlerhaft waren bei mir die ersten drei Rechnungen, die Anrufkosten erstattete man mir aber auf Kulanz, die aktuelle Rechnung ist endlich fehlerfrei.

Menü
[1.1.2.1.1.1.2] Bratensos antwortet auf stechmuecke
14.01.2009 16:50
Hallo,
auch wir haben seit über einem Jahr mit Debitel das Problem, dass von denen ohne Beauftragung Kosten für Jamba und ein mobiles Weg berechnet und vom Konto per Lastschrift eingezogen werden.
Wir haben gleich zu Anfang mehrfach reklamiert und irgendwann auch eine Mail erhalten, man werde die nicht gewünschten Optionen aus dem Vertrag entfernen.
Leider hat sich ausser dieser Zusage nix getan, die Positionen werden weiterhin schamlos abgerechnet, auf Einschreiben/Rückschein, Mails u.a. wird nicht geantwortet, als ob der Laden nicht existent wäre.
Nur das Geld wird pünktlich abgebucht.
Unterm Strich : EIN GAAAANZ SCHLECHTES GESCHÄFT !!!!
Kann jedem nur raten, DIREKT beim Anbieter zu beauftragen, nie über Debitel.
Hat jemand eine Idee, was wir noch unternehmen könnten, um die nicht beauftragten Pakete endlich loszuwerden und das zuviel abgebuchte Geld zurückzuerhalten, ohne erst noch grossartige Kosten für Anwalt in Kauf zu nehmen ?

MfG Markus




Benutzer stechmuecke schrieb:
hallo, ich habe auch einen Vertrag über einen Händler gemacht und wobei Er das sogenannte Jambapaket heraus ließ und nicht zur Aktivierung bei Debitel sendete,aber Debitel hat es doch noch zum Vertrag zu addiert,dieses bemerkte ich mit der 1. Rechnung und rief den Händler an,wobei Er mir nochmals versicherte,daß Er das Jambapacket nicht zur Aktivierung(Freischaltung)gesendet hat und Er schickte mir per Post eine Infobroschuere die genau dieses besagte Paket behandelt und da stand drin,daß dieses Paket in den ersten 6.Monate kostenfrei wäre und wenn nicht vorher gekündigt würde so wäre es nach 6.Monate kostenpflichtig.
Ich selbst brauchte da ja nicht zu kündigen,denn mein Vertrag lief ja erst neu an.Ich reklamierte bei Debitel und man versprach mir dieses Paket zu stornieren und die berrechneten Kosten in der ersten Rechnung zur nächsten Rechnung gut zu schreiben und dieses bekamm ich auch noch schriftlich und somit dachte ich,daß ja jetzt alles geklärt sei,aber Pustekuchen,denn in der 2.Rechnung hat man mir dieses Paket wieder in Rechnung gestellt.Ich habe dann nicht mehr bei Debitel an gerufen oder sonstiges,denn ich habe die Lastschrift zurück geholt und die Kosten exkl. meiner dadurch entstandenen Kosten wie Buchungsposten und Fahrt zur Bank ab gezogen und den Rest des Rechnungsbetrages an Debitel zurück überwiesen und nun warte ich gespannt ab,was mir die 3.Rechnung bringt?Sollte es zum 3 male nochmals mir in Rechnung gestellt werden mache ich das gleiche Spiel wieder und sende per Fax die Außerordentliche Kündigung hinterher,denn dreimal falsche Rechnung ist zuviel des guten.

Mfg
stechmuecke