Anbieterforum
  • 05.09.2010 17:14
    ushuaia schreibt

    Probleme mit Minutel: SMS und Minutel-SIMS Versand

    Ich habe vor ca. 2 Monaten zwei Minutel-Karten bestellt. Die Freischaltung und eine Rufnummernübernahme erfolgte problemlos. Alles andere läuft jedoch überhaupt nicht. Von einer Karte können KEINE SMS versendet werden. Während die SMS im Postausgang bleibt, wird die Gebühr für den Versand jedoch jedes Mal vom Guthaben abgezogen. Das Versenden von Minutel-SIMS funktioniert von beiden Karten NICHT! Anfragen an die (nur werktags bis 17 Uhr besetzte) Hotline per Telefon, E-Mail und Post bleiben unbeantwortet. Der Service ist miserabel. Da ich vermute, dass es sich bei mir nicht um einen Einzelfall handelt, kann ich von diesem Anbieter aktuell nur abraten. Vielleicht haben ja andere Kunden bereits ähnliche Erfahrungen machen müssen?!
  • 20.12.2010 14:41
    Ozzi antwortet auf ushuaia
    Hallo !
    Ich hatte ähnliche Probleme mit dem Saftladen. Im Folgenden findet Ihr eine Nachricht, die an die Stiftung Warentest ging, aufgrund deren Testurteil ich mich für Minutel entschieden hatte.


    *** Zitat ***

    Liebe Tester,

    nachdem ich aufgrund des Testergebnisses betreffend Mobilfunkanbieter vier SIM-Karten (Prepaid) bei MINUTEL erworben habe, möchte ich Ihnen meine Erfahrungen mit diesem Anbieter mitteilen. Kurz gesagt habe ich bisher noch kein anderes Unternehmen kennengelernt, welches MINUTEL in Sachen Ignoranz und Schlampigkeit das Wasser reichen kann. In Stichpunkten:

    (1) Es können keine MTANs für Onlinebanking empfangen werden
    Mit drei unterschiedlichen MINUTEL-SIM-Karten auf drei unterschiedlichen Mobiltelefonen (SE und Samsung) können von drei unterschiedlichen Banken (Postbank, GE Capital Direkt, Cortal Consors) keine MTANs empfangen werden. Da es in den genannten Kombinationen mit SIM-Karten anderer Hersteller problemlos funktionierte, scheint es sich bei MINUTEL um ein systematisches technisches Problem zu handeln. Nach mehreren Telefonaten mit dem Call-Center (dessen Mitarbeiterinnen bemüht aber machtlos sind) und einigen Emails (die nie beantwortet wurden) gab es keinerlei Reaktion auf meine Problemmeldung und die folgende Beschwerde, in welcher ich ausdrücklich schilderte, dass ich durch den Wechsel zu MINUTEL seit Wochen keine Bankgeschäfte mehr tätigen kann, da einige Transaktionen ausschließlich per MTAN zu erledigen sind.

    (2) Kostenlose SMS innerhalb des MINUTEL-Netzwerks sind nicht nutzbar
    Die kostenlosen SMS innerhalb des MINUTEL-Netzwerks können (vermutlich bewusst) nur sehr umständlich über einen separaten Menüpunkt im Telefon erstellt werden. Es ist keine einfache Umschaltung der Groß-Kleinschreibung möglich, eine T9-Unterstützung gibt es nicht und ein Einkopieren eines im "richtigen" SMS-Editor erstellten Textes ist nicht möglich. Der Hammer bei der Geschichte ist allerdings, dass diese SMS Stunden bis Tage später beim Empfänger ankommen, viele Nachrichten kommen sogar nie an. Damit ist der ausdrücklich beworbene Vorteil kostenloser SMS komplett hinfällig.

    (3) Kein MMS-Versandt möglich
    Die Tatsache, dass generell kein Versandt von MMS möglich ist, findet man erst später heraus, sie wird von MINUTEL schlicht nicht erwähnt.

    (4) Aufbuchen per Code problematisch / Keine sofortige Aufbuchung außerhalb der Geschäftszeiten
    Beim Aufbuchen per Code kam es vor, dass der Code zwar akzeptiert, aber kein Guthaben freigeschaltet wurde. Ein Aufbuchen per Soforteinzahlung bedeutet keinesfalls eine sofortige Verfügbarkeit von neuem Guthaben. Nach einer Soforteinzahlung (Paypal, VISA ) außerhalb der Geschäftszeiten - diese enden um 17:00 Uhr - erhält man frühestens am nächsten Morgen von einem Mitarbeiter eine Email für die Freischaltung des Guthabens.

    (5) Informationen kommen um Monate verspätet
    Zwei auf Anfang Dezember 2010 datierte MINUTEL-Briefe verkündeten im Dezember, dass zwei unserer portierten Rufnummern im Oktober freigeschaltet würden (?). Dieses Schreiben wurde also mindestens zwei Monate zu spät auf die Reise geschickt. Diese Schlampereien sind symptomatisch für MINUTEL.

    Aus den genannten Gründen werde ich nun unverzüglich SIM-Karten eines anderen Anbieters nutzen. MINUTEL, die den Eindruck einer Hinterhof-Firma erweckt und nebenbei identisch mit dem Anbieter RING zu sein scheint, hat nach meinen Erfahrungen alles andere als ein gutes Testurteil verdient. Vielleicht kann man meine Leidensgeschichte in Kurzform den anderen Test-Lesern zugänglich machen, um ihnen ähnlichen Ärger zu ersparen.

    *** Zitat ende ***
  • 26.07.2011 18:41
    mersawi antwortet auf Ozzi
    Also ich nutze auch minutel und auch ring. . . Aber eigentlich nur um meine Ziele im Ausland kosten günstig zu erreichen. Soll heißen ich habe jeder Karte welche ich bekommen habe auf die Rufnummer im Ausland gelegt welche ich erreichen will. Vorteil ist das ich nur Kosten für Inlands Gespräche habe und sich neben bei auch noch das Zusatz Guthaben bei den Ring und Minutel Karten füllt welches ich dann immer im Ausland ab telefoniere. Klappt bis jetzt alles ganz gut. Ab und zu muß ich denen auch mal mailen. . . Die Antworten sind ok wenn man nicht zu komplizierte Sachen will. Also alles in allem für meine Sache ganz gut. Wenn man aber mit denen in Deutschland telefonieren will. . . Das sollte man besser lassen. Ewig lange Ruf Aufbau Zeiten. Sollte man sich mal direkt darüber anrufen lassen wollen wird dies zum Geduldsspiel für den Anrufer. Es dauert ewig ehe ein Anruf durch gestellt wird. Die RUL geht viel viel schneller. Bestimmt weil das Gespräch vor der Terminierung ins Ring Netz ab gefangen wird. So weit so gut.