Anbieterforum
Forum zu:
Threads:
1 2 3 4 511
Menü

McSim Auslandstarif


09.01.2008 00:48 - Gestartet von mcsimgrim
Hallo,

ich war eigentlich sehr zufrieden bis zu meiner letzten Rechnung von McSim. Meine Frau hatte mich zwischen dem 15.10.07 und 20.10.07 in Malta angerufen. Daraufhin berechnete mir McSim pro Minute ca.90 Cent netto pro Minute. Angeblich handelt es sich um ein Gespräch in der Zone 2. Meiner Meinung nach fallen diese Gespräche aber unter Gespräche innerhalb der EU, welche ja als ankommende Gespräche mit 28 Cent berechnet werden sollten. Ein abgehendes Gespräch wurde mir auch korrekt mit 58 Cent berechnet. Während meines Aufenthaltes in Malta bekam ich auch mindestens eine SMS vom Netzbetreiber, welche mir die Kosten von 28 bzw. 58 Cent für Telefonate innerhalb der EU bestätigten. Nachdem ich mehrmals per Mail mit McSim in Kontakt getreten bin, wurde mir nur immer wieder mitgeteilt das ich Gespräche in der Zone 2 empfangen habe. Auf meine Fragen, zB. aus welchem Land ich telefoniert habe oder warum ich dann eben diese SMS mit der Preisliste bekommen habe wurde in keiner Weise eingegangen. Ein Anruf bei der 0900 Hotline verbietet sich von selbst.
Hat noch jemand diese Erfahrungen gemacht? Oder bin ich hier völlig daneben? Ich lasse mich gern belehren.

Ich bin natürlich richtig sauer. Vor allem auf diese nichts sagenden und nichts beantwortenden Mails. Ich erwarte von einem Discount Anbieter keinen super Service. Allerdings sind Antwortzeiten der Mail Anfragen von bis zu drei Wochen, zumindest bei diesem Inhalt der Mails völlig indiskutabel.
Vielleicht kann mir ja jemand weiterhelfen. Zumindest bezüglich der Kosten innerhalb der EU.
Menü
[1] 12345 antwortet auf mcsimgrim
09.01.2008 01:02

einmal geändert am 09.01.2008 01:03
Benutzer mcsimgrim schrieb:
Hallo,

ich war eigentlich sehr zufrieden bis zu meiner letzten Rechnung von McSim. Meine Frau hatte mich zwischen dem 15.10.07 und 20.10.07 in Malta angerufen. Daraufhin berechnete mir McSim pro Minute ca.90 Cent netto pro Minute. Angeblich handelt es sich um ein Gespräch in der Zone 2. Meiner Meinung nach fallen diese Gespräche aber unter Gespräche innerhalb der EU, welche ja als ankommende Gespräche mit 28 Cent berechnet werden sollten. Ein abgehendes Gespräch wurde mir auch korrekt mit 58 Cent berechnet. Während meines Aufenthaltes in Malta bekam ich auch mindestens eine SMS vom Netzbetreiber, welche mir die Kosten von 28 bzw. 58 Cent für Telefonate innerhalb der EU bestätigten. Nachdem ich mehrmals per Mail mit McSim in Kontakt getreten bin, wurde mir nur immer wieder mitgeteilt das ich Gespräche in der Zone 2 empfangen habe. Auf meine Fragen, zB. aus welchem Land ich telefoniert habe oder warum ich dann eben diese SMS mit der Preisliste bekommen habe wurde in keiner Weise eingegangen. Ein Anruf bei der 0900 Hotline verbietet sich von selbst.
Hat noch jemand diese Erfahrungen gemacht? Oder bin ich hier völlig daneben? Ich lasse mich gern belehren.

Ich bin natürlich richtig sauer. Vor allem auf diese nichts sagenden und nichts beantwortenden Mails. Ich erwarte von einem Discount Anbieter keinen super Service. Allerdings sind Antwortzeiten der Mail Anfragen von bis zu drei Wochen, zumindest bei diesem Inhalt der Mails völlig indiskutabel. Vielleicht kann mir ja jemand weiterhelfen. Zumindest bezüglich der Kosten innerhalb der EU.

Bzgl. der EU-Kosten bist du natürlich völlig im Recht. Da hilft nur hartes Vorgehen. Allerdings ist es natürlich bei einem Drillisch-Anbieter, wie McSIM, auch kaum möglich, mit Argumenten durchzugreifen. Eine Rückbuchung wird wohl zur Kartensperrung führen.

Was du aber machen solltest: auf jeden Fall die BNetzA einschalten. Die sind scharf auf solche Verstöße und sind auch nach der EG-Verordnung verpflichtet, dem nachzugehen. Vielleicht tut sich dann was.
Menü
[1.1] mcsimgrim antwortet auf 12345
09.01.2008 09:06
Hallo,

die BNetzA ist wohl die Bundesnetzagentur? Wenn die sich dieser Sache annehmen werde ich das mal probieren.
Und von wegen Sperrung der Simkarte, ist mir jetzt auch egal. Das Vertrauen ist weg. Ich werde eh kündigen. Ich wollte mich nur vergewissern, das ich mit meiner Auffassung nicht völlig daneben liege.
Man hört ja viele Beschwerden in Bezug Drillisch und Konsorten. Wenn ich jetzt kündige kommt sicher das nächste Problem. Der Kartenpfand wird abgebucht und bei einer Bearbeitungszeit von drei Wochen und mehr, wird es sicher ewig dauern bis die Kröten wieder auf dem Konto sind. Oder, ich habe auch schon gelesen, daß Karten welche nicht per Einschreiben zurückgeschickt wurden, zufällig nicht angekommen sind.
Ich werde mir wohl ein Prepaid Päckchen holen und ins Handschuhfach legen. Man sollte gute Bekannte doch lieber einmal auf ein Bier besuchen, statt nur durch`s Handy zu quatschen.
Ich hatte ja im Festnetz ähnliche Probleme mit Tele2. Hatten mir über Jahre den falschen Tarif berechnet. Es gab auch da keine Einsicht von seiten Tele2. Das gehört aber nicht hier her. Ich werde dazu evtl. im anderen Forum noch etwas schreiben.

Menü
[2] dancer antwortet auf mcsimgrim
09.01.2008 08:04
Einschreiben eigenhändig an den Geschäftsführer