Anbieterforum
Menü

Fühle mich verar...


22.02.2010 11:33 - Gestartet von Meerifan
Hallo liebe Fachleute,
habe ein mittelschweres Problem mit der Firma Klarmobil: Habe vor einiger Zeit über eine Postwurfsendung eine meiner Meinung nach, Prepaidkarte von Klarmobil bestellt, diese wurde abtelefoniert. Nach Monaten dann Abbuchungen von 2 Euro, 3 Euro dann 10 Euro.Handelt sich anscheinend, wie hier im Forum recherchiert um Änderungen der AGB, die ich nie bekommen habe. Nach Vorwarnung, dies zu unterlassen, die Lastschrift zurück gehlt. Bösen Brief von Klarm. bekommen, pro Abbuchung 19,95 berechnet. Natürlich habe ich immer umgehend reagiert und per Fax zurück geschrieben und u. a. um Übersendung der Vertragskopie gebeten. Jetzt kam die Antwort: Vertragskopie ist nicht vorhanden, könne meine Daten aber im Internet einsehen und trotz meiner sofortigen Reaktion weitere Kosten für eine Mahnung über 9,95. Langsam bin ich geneigt die Rechnubng zu bezahlen um die Sache aus der Welt zu schaffen, sehe dies aber eigentlich nicht ein und bin der Meinung, dass man solchen Leuten das Handwerk legen sollte. Bitte mal um Tipps wie Ihr hier weiter verfahren würdet.
Gruß aus Berlin
Menü
[1] Albi aus Kiel antwortet auf Meerifan
22.02.2010 12:19
Der Knackpunkt ist ganz offensichtlich, ob Du einen Vertrag über Abbuchungen geschlossen hast, beim einem möglichen Abschluss die AGB und weitere Vertragsbestandteile hättest kennen können und müssen.

Des weiteren ist zu klären, ob Klarmobil die Präsentierung der Vertragsbestandteile klar genug mitgeteilt hat und ob nicht beispielsweise in den AGB unerwartbare Klauseln sind.

Falls Dir das alles so unklar geblieben ist und auch mit akzeptablen Aufwand beim 'Vertragsschluss' hätte nicht auffallen müssen, kannst Du Dir mal §119 BGB ansehen und einen Vertrag ggfs. anfechten.

Wie Deine Chancen stehen, kann ich beim besten Willen aber nicht einschätzen.

Daher allgemein mein Tipp:
Schaue Dir vom Vertragspartner erst mal an, wie Du ihn erreichen kannst. Ist als Telefonnummer nur eine 0900 angegeben, lass bloss die Finger davon, auch wenn es verlockend wirkt. Ist als Telefonnummer eine 0180(5) angegeben, mache Dich vorher noch über den Vertragspartner im Internet schlau. Wie lange gibt es ihn schon und wie reagiert er auf Beschwerden.
Menü
[1.1] ElaHü antwortet auf Albi aus Kiel
22.02.2010 12:28
Ich vermute, dass du keinen Prepaid- sondern einen Postpaidvertrag bei Klarmobil abgeschlossen hast.

Bei den Postpaidverträgen gibt es einen Mindestumsatz (ab dem 4. Vertragsmonat). Hat man weniger als 3 monatlich Umsatz, bezahl man eine Administrationsgebühr von 1 Euro.

Du bist übrigens nicht der erste, der glaube, er hätte einen Prepaid- Vertrag abgeschlossen. Das ganze ist typisch Un- Klarmobil.
Menü
[1.1.1] rudiradler antwortet auf ElaHü
16.05.2010 01:34
Benutzer ElaHü schrieb:
Ich vermute, dass du keinen Prepaid- sondern einen Postpaidvertrag bei Klarmobil abgeschlossen hast.

Bei den Postpaidverträgen gibt es einen Mindestumsatz (ab dem 4. Vertragsmonat). Hat man weniger als 3 monatlich Umsatz, bezahl man eine Administrationsgebühr von 1 Euro.

Ist das bei Prepaid auch so?


Du bist übrigens nicht der erste, der glaube, er hätte einen Prepaid- Vertrag abgeschlossen. Das ganze ist typisch Un- Klarmobil.

Warum werden ständig dieb Kunden so abkassiert? Ist eine derart hohe Rücklastschriftgebühr nicht sittenwidrig und damit nichtig? Kann man nicht statt Millionen unnötige Werbebriefe zu verschicken nicht lieber besseren Kundenservice bieten?