Anbieterforum
Forum zu:
Threads:
1567 568 569631
Menü

Mahnungen von Inkassobüro


15.02.2004 21:37 - Gestartet von Gegenwehr
Bereits seit August 2003 versucht die IN-telegence GmbH & Co.KG, auch über die acoreus AG und nunmehr bereits über das Inkasso Unternehmen acoreus Collection Services GmbH mir 26,13 € (inzwischen mit Mahngebühren 51,13 €) für eine Internet-Verbindung aufzuhalsen, die niemals bestanden haben konnte. Mein Rechner, der diese Verbindung angewählt haben soll, war an diesem Tag gar nicht am Netz angeschlossen und der Verbindungsnachweis meiner ISDN-Anlage hat ebenfalls 3 Std vor und nach der angeblichen Dienstinanspruchnahme keinen Eintrag angezeigt. Es geht mir einfach ums Prinzip und ich ließ die Rechnung rückbuchen.
Als Nachweis habe ich der fordernden Stelle eine Kopie meines Verbindungsnachweises auf Datenträger zukommen lassen. Aber hierzu haben Sie nie Stellung genommen und immer wieder angeführt, daß Ihre erhobenen Verbindungsdaten zuverlässig seien und Sie in der Lage sind mir Auskunft zu geben. Diese Auskunft für einen Nachweis habe ich auch immer wieder verlangt, bin jedoch nicht darauf eingegangen mir diese wieder von einem weiteren Partner ("WorldLines GmbH") selbst einzuholen. Am 10.02.2004 hat acoreus collection mir nun eine letztmalige Mahnung geschickt!
Schön langsam werde ich mürbe, wenn ich bedenke welche Zeit und Kosten ich bislang schon in diese leidige Angelegenheit gesteckt habe. Aber Zahlen ohne Leistungsbeanspruchung geht mir einfach gegen den Strich.
Meine Frage wäre nun, wie mein Anspruch auf einen Nachweis dieser "fragwürdigen Verbindung" denn eigentlich aussieht und ob es sich hier wirklich noch weiter lohnt Nerven zu investieren? Ich bedanke mich für eine weiterhelfende Antwort oder einen Hinweis, wo ich genauere Auskünfte hierzu erhalten kann.
Vielen Dank nochmals vorab.
Menü
[1] sauerlaender antwortet auf Gegenwehr
16.02.2004 08:42
Benutzer Gegenwehr schrieb:
Bereits seit August 2003 versucht die IN-telegence GmbH & Co.KG, auch über die acoreus AG und nunmehr bereits über das Inkasso Unternehmen acoreus Collection Services GmbH mir 26,13 € (inzwischen mit Mahngebühren 51,13 €) für eine Internet-Verbindung aufzuhalsen, die niemals bestanden haben konnte....

...ob es sich hier wirklich noch weiter lohnt Nerven zu investieren? Ich bedanke mich für eine weiterhelfende Antwort oder einen Hinweis, wo ich genauere Auskünfte hierzu erhalten kann.

Wenn Du wirklich wissen willst, welche Internet-Seite mit dem Dialer bestückt war, musst Du Dich tatsächlich an Worldlines wenden. Die werden Dich allerdings ebenfalls weiter verweisen, mit ziemlicher Sicherheit an Fa. Mainpean. Die kann (muss ?) Dir dann die Adresse nennen. Vorher würde ich auf keinen Fall zahlen - und nachher vermutlich auch nicht.

Gruß
sauerlaender