Anbieterforum
Menü

In-telegence c/O ACOREUS AG


03.08.2003 11:00 - Gestartet von achimkatze2
Hallo verfolge Eure Nachrichten seit dem 30.7.03.Mir geht es auch so. Die wollen 105,-€. War schon zur Beratung bei der Kripo.Habe 0190 Nr. abstellen lassen,bzw. Rechnung storniert.Leider vergaß ich den von der Kripo zu Fragen, ob das neue Gesetz zum Schutz gegen 0190 Nummern schon verabschiedet ist.Könnt Ihr mir das sagen?Die Telekom verdient ja bei der ganzen abschalterei auch schön.Ich glaube es sind 7,43€ pro Auftrag

Tschüß achimkatze2
Menü
[1] Willi26 antwortet auf achimkatze2
03.08.2003 15:34
Das neue Gesetz ist am 11.Juli 2003 endlich vom Bundesrat verabschiedet worden. Nach einer Pressemitteilung der Verbraucherschutzministerin Künast sollte das Gesetz Ende Juli im Bundesgesetzblatt veröffentlicht werden und damit in Kraft treten. Habe unter www.bundesanzeiger.de jedoch noch nichts gefunden, gehe aber davon aus, das das Gesetz in den nächsten Tagen in Kraft treten kann. Das hilft aber nur denen, die in Zukunft nicht mehr abgezockt werden können. Alle anderen müssen sich mit Widerspruch gegen In-Telegence und Anzeigen bei der Polizei bzw. den LKA wehren. Im übrigen hat der Wille des Gesetzgebers, den Mißbrauch der 0190er zu unterbinden schon längere Zeit bestanden, da die Bundesregierung bereits am 9.April 2003 einen entsprechenden Gesetzentwurf beschlossen hatte, der wenig später durch den Bundestag verabschiedet wurde und leider im Bundesrat hakte.
Eigentlich ist der Verbraucherschutz oberstes Anliegen bei IN-telegence. Mit Pressemitteilung vom 15.April 2003 begrüßte Geschäftsführer Christian Plätke den Gesetzentwurf. Warum IN-telegence im Widerspruch dazu Wucherrechnungen verschickt, hat er allerdings nicht gesagt. Der Zynismus kennt keine Grenzen. Man lese unter IN-telegence produkte über die Vorteile für Anbieter von 0190-0er (letztere Null ist der Anfang der eigentlichen Wuchernummer) :"flexible Tarifierung, die Sie als Anbieter selbst bestimmen". Da hat man wohl noch Glück, wenn man wie ich für zwei angebliche Sekundenverbindungen 160Euro löhnen soll. Warum gestattet eigentlich die Regulierungsbehörde solch sittenwidrige Praxis?
Menü
[1.1] achimkatze2 antwortet auf Willi26
03.08.2003 20:09
Hallo Willi26 ! Danke Dir für die Nachricht. Du schreibst, daß das neue Gesetz am 11.7.03 durch den Bundesrat ist. Ich sollte am
13.7.03 abgezockt werden. Ich schreibe : (sollte) Ich werde nicht zahlen und gehe immer wieder in Wiederspruch.Wenn es dann ein gültiges Gesetz gibt undrdem die Gerichte sehen,daß so viele Internetfreunde betrogen wurden,können sie nur für uns entscheiden.
Die versch. Firmen müssen uns auch beweisen daß wir bewußt die 0190 Nr.zu Ihren Bedingungen gewählt haben.Auch ,wenn das neue Gesetz noch keine Gültigkeit hat,kann es sich nur positiv für uns auswirken.Ich kann nur alle Geschädigten aufrufen etwas zu unternehmen,wie z.B. hier im Forum etwas dazu zuveröffentlichen.Wir müssen Druck ausüben !

Gruß achimkatze2
Menü
[1.1.1] Willi26 antwortet auf achimkatze2
03.08.2003 20:43
Unabhängig vom genauen Inkrafttreten des Gesetzes zum Schutz vor dem Missbrauch durch 0190er- und 0900er-Rufnummern sehe ich die Chanchen vor Gericht ähnlich. Was mich so sehr ärgert ist das schon längst überfällige Einschreiten der Justiz. Ein hilfsbereiter Polizeibeamter kann Anzeigen aufnehmen, handeln muß die Justiz. Aber ich glaube an den Rechtsstaat! Was hier passiert ist, schlägt dem Fass den Boden aus und bedarf strengster Bestrafung. Ich recheriere seit Erhalt meiner Telefonrechnung mit In-telegence arcoreus, Worldlines alias Goodlines alias ibs alias mainpean alias Starpay unablässig in alle Richtungen. Das Wochenende ist im Eimer - jetzt bin ich dabei den Spieß umzukehren und Ansätze für eine Schadenersatzklage zu finden.
Menü
[1.1.1.1] lifocolor antwortet auf Willi26
03.08.2003 20:46
Hallo wen du deine Schadensersatz klage fertig hast las es uns wissen
Menü
[1.1.1.1.1] Willi26 antwortet auf lifocolor
03.08.2003 21:07
Die Sache ist zwar schwierig, aber wenn etwas in diese Richtung geht, sage ich: We(I) never walk alone! Deshalb - nicht nachlassen an der berechtigten Kritik an betrügerischem Tun!
Menü
[1.1.1.1.1.1] chris71 antwortet auf Willi26
23.08.2003 12:10
hallo,
hab grad eine telefonrechnung bekommen und einen posten von in-teligence über 27,53 € gefunden. ich hab meinen rechner leider grad neu installiert(weil mein pc überhaupt nicht mehr richtig lief,nichts half(virenscanner,0190-warner,firewall)) und kann den dialer nicht mehr nachvollziehen, daher hab ich leider auch keine beweise, nur die rechnung. was kann man da noch machen???
bitte schnell antworten, danke.

chris71
Menü
[1.1.1.1.1.1.1] didi75 antwortet auf chris71
23.08.2003 18:31
hallo chris71,
naja 27 euro ist ja nicht die welt, da kann man schon fast wieder bezahlen,bei mir ( so wie bei vielen anderen) beläuft es sich auf 200 euro.
zu deiner frage:
das wissen die doch nicht das der Rechner platt ist.
wenn du dagegen an willst dann einfach versuchen.
cu didi
Menü
[1.1.1.1.1.1.2] Horst und michaela antwortet auf chris71
24.08.2003 10:50
Hi Chris
Akte.net Kennst sicher die Sendung SAT.1 Akte
habe mich dorthin gewandt hatten das Theme schon mal ist aber wohl wieder gehaeuft.Vielleicht erreicht das was.Worldlines,Gamelines und In-Telegence haben wohl was gemeinsam.Geschaeftsfuerer !!!! Heppenheim.Internetseite worldlines in Suchmaschine eingeben dann wirst du wohl gleich am Anfang darauf stossen.Die Homepace worldlines selbst gibt es wohl nicht mehr Fehler 404 Seite nicht gefunden.
Viel erfolg
Horst und Michaela
PS: Haben seit 22.8 auch einen neues Betriebssystem drauf Telefonrechnung kam einen Tag spaeter und somit ausser der Rechnung unseres Internetanbieters das wir zu dieser Zeit schon ausgeloggt waren auch keinen Beweis
Menü
[1.1.1.1.1.1.3] Horst und michaela antwortet auf chris71
24.08.2003 11:15
Hi Chris
Sorry heisst nicht Gamelines sondern Goodlines mit gleicher Anschrift Benzstr. 2 Heppenheim Geschaeftsfuerer A. Richter und R. Woitinek Amtsgericht Darmstadt HR B25520
Menü
[1.1.1.1.1.1.3.1] atze46 antwortet auf Horst und michaela
24.08.2003 11:32
Einen schönen Sonntagmorgen an alle Geschädigten!!


Und hier könnt Ihr Euren Frust nach wie vor ablassen:

http://www.goodmicropay.de/Worldlines/

Der Link funzt nach wie vor.......
Menü
[2] Obmannweiser antwortet auf achimkatze2
13.09.2003 03:08
Nur nicht zahlen! Auch wenn Drohungen und Mahnungen kommen!!
Beim Amtsgericht in Darmstadt wäre doch wohl sofort klar was da für eine miese Sache läuft, wenn dutzende (oder mehr) Leute sich weigern zu zahlen und notfalls alle beeiden, ohne ihr Wissen auf irgendwelche Seiten gezogen worden zu sein!
Es gibt auch noch mehr Opfer, geht mal über www.google.de und der Eingabe: acoreus.ag nur die ersten den auftauchenden Seiten durch, etwa ZDNetNews! Da gibt es auch etliche Tipps und Hinweise! Nur Eiheit macht stark gegen diese ......!Keinen Cent an diese .........! Von mir wollen die übrigens ca 150 Euro (mit 16% Steuern, denn der Staat verdient mit!) Keine Ahnung wofür, nicht mal die Länge der ungewollten Nutzung ist mir bekannt. Kontakt halten auch direkt über meine mailbox!
Menü
[2.1] muescha antwortet auf Obmannweiser
13.09.2003 16:36
Hab gerade auch die Rechnung bekommen. Hab eine Verbindung mit In-telegence c/o acoreus AG über 22,43 €. Hab keinen Plan woher das kommt. Was soll ich jetzt machen ??(Was habt ihr als da gemacht ??)
Menü
[2.1.1] Obmannweiser antwortet auf muescha
13.09.2003 18:58
Betrag der Rechnung um diesen Betrag (plus 16& Mehrwertsteuer)kürzen,nur den Rest mit entsprechendem Vermerk überweisen.Telekom unter 08oo3301020 informieren. Beschwerdestelle der Regulierungsbehörde (018o5342537) anrufen.Meldung machen und sich beraten lassen.Hier und bei ZdNetNews die Einträge verfolgen.Bis jetzt ist in allen Fällen nur gemahntund gedroht worden. Bei mir melden: obmannweiser@web.de . Sollte der erste von uns einen Anhörungsbogen vom Gericht bekommen, sollte er eine Liste mit
möglichst vielen Anschriften von anderen ahnungslosen Opfern mitschicken (Wann passiert, wie lange verbunden,welche 190iger Nummer, Versicherung aller, das Einwahl ungewollt und unbemerkt geschah, letzteres notfalls beeidet)
Menü
[2.1.2] Obmannweiser antwortet auf muescha
14.09.2003 01:35
Es gibt eine Stelle bei den Regulierungsbehörden, an die man sich wenden kann: dialer.postfach@regtp.de oder 0180 5 342537
Menü
[2.1.2.1] R. Sühring antwortet auf Obmannweiser
06.10.2003 21:26
Willkommen im Club,
habe auch auf meiner letzten Rechnung "Leistungen" dieser ominösen Firma in Höhe von 43€ für eine Verbindung von drei Minuten über eine 0190 095867 Nummer erhalten.
Vollkommen unklar, da ich über DSL-Flatrate in das Netz gehe.
Es wurde natürlich nicht gezahlt.
Einem Artikel der Volksstimme zur Volge, giebt es bereits ein Urtei zu diesem Thema (Aktenzeichen 11 S 9162/02) wonach der Anbieter dieser Dienste den Beweis erbringen muß, dass zuvor die Kosten genannt und die versprochene Dienstleistung tatsächlich erbracht wurde.
Für weitere Informationen immer dankbar.
MfG Roland Sühring
Menü
[2.1.2.1.1] Willi26 antwortet auf R. Sühring
06.10.2003 22:10
Wann soll denn die Verbindung hergestellt worden sein. Seit dem 15.08.2003 gilt das Gesetz zur Bekämpfung des Missbrauchs von 0190/0900-Mehrwertdiensterufnummern. Danach wäre die Zahlungsaufforderung unrechtmäßig und sogar strafbewehrt.
Sollte die Verbindung vor dem 15.08.2003 hergestellt worden sein, ist die Sache schwieriger, aber längst nicht verloren, wie unter www.dialerschutz.de nachzulesen. Aber ob das von Dir angeführte Urteil auf Deinen Fall zutrifft, muß konkret geprüft werden.
Menü
[2.1.2.1.1.1] R. Sühring antwortet auf Willi26
06.10.2003 22:29
Hallo Willi,
die Verbindung soll am 10.07. stattgefunden haben.
Also noch "rechtzeitig" vor dem Inkrafttreten des neuen Gesetzes.
Ich weiß weder Wie noch Was mir da in Rechnung gestellt wurde.
Wie gesagt, ich nutze DSL-Flat und da kann so etwas eigentlich nicht passieren.
MfG Roland Sühring
Menü
[2.1.2.1.1.1.1] Willi26 antwortet auf R. Sühring
06.10.2003 22:47
Hallo Roland Sühring,
ich kann Dir nur zustimmen, dass bei DSL die Sache eigentlich auszuschliessen wäre. Von daher liegst Du mit Widerspruch und einer Zahlungsverweigerung richtig.
Ich habe leider keinen DSL-Zugang, aber Strafanzeige gestellt und meinen Computer beim Landeskriminalamt untersuchen lassen. Da mußte ich zwar erst auf eine Warteliste, aber die Beamten haben wohl alles rekonstruieren können.
IN-telegence sollte aber tatsächlich die Beweise liefern. Insofern hat die "Volksstimme" recht. Vielleicht kannst Du noch mitteilen, auf welches Gericht und welchen Verkündungstag sich die Volksstimme bezieht.
Menü
[2.1.2.1.1.1.1.1] R. Sühring antwortet auf Willi26
06.10.2003 23:12
Hallo Willi,
gestanden in der Ausgabe der Volksstimme vom 16.08.03.

"Kiel (dpa) Anbieter von Dienstleistungen die über 0190-Telefonnummern abgerechnet werden, tragen im Streitfall die Beweislast. Wie die Verbraucherzentrale Schleswig-Holstein in Kiel unter Berufung auf ein rechtskräftiges Urtei des Landgerichtes Nürnberg-Fürth mitteilt,müssen sie nachweisen, dass mit dem Nutzer ein Vertrag über eine entgeltliche Dienstleistung geschlossen wurde.
Dem Urteil zu folge(Aktenzeichen 11 S 9162/02) müssen die Anbieter zudem den Beweis erbringen, dass zuvor die Kosten genannt wurden und dass die versprochene Dienstleistung auch tatsächlich erbracht wurde."

O-Text

MfG R. Sühring
Menü
[2.1.2.1.1.1.1.1.1] Willi26 antwortet auf R. Sühring
06.10.2003 23:28
Dieses Urteil stärkt auf jeden Fall die Rechte der Betroffenen. Dennoch wird IN-telegence über sein Inkasso-Unternehmen acoreus jeden Betroffenen weiter einschüchtern wollen. Deshalb ist jeder, der unrechtmäßig bezahlen soll, gut beraten, sich diesem Betrug zu widersetzen. In Deinem Fall dürften die Karten für IN-telegence/acoreus denkbar ungünstig liegen. Und bei der Summe werden sie es nicht auf eine Klage ankommen lassen wollen. Also ruhig Blut.
Menü
[2.1.2.1.1.2] westok antwortet auf Willi26
08.10.2003 09:50
@ an alle
könnt ihr mal nach den Dialer Nummern suchen, mit der die Dialer gewählt haben.
Sie kann man untersuchen , ob sie bei der Regtp registriert sind.

http:// bo2005.regtp.de/prg/srvcno/srvcno.asp

unregistrierte Dialer sind regelwidrig und können bei Kostenforderungen angefochten werden.
Gleichzeitig kann man sie bei der Regtp melden und bekommt eine Bestätigung bei Regelwidrigkeit des Dialers.
unter www.bsi.de ist auch nachforschbar, ob die Nummer durch die Regtp geperrt worden ist.
Wie man die Dialer findet, könnt ihr unter www.dialerschutz.de oder www.computerbetrug.de nachlesen.
westok
Menü
[2.1.2.1.1.2.1] juli1707 antwortet auf westok
14.10.2003 21:04
Benutzer westok schrieb:
http:// bo2005.regtp.de/prg/srvcno/srvcno.asp

unregistrierte Dialer sind regelwidrig und können bei Kostenforderungen angefochten werden.

Der Dialer, der bei mir angewählt wurde, ist auf der oben genannten page nicht registriert bzw. es liegen keine Informationen vor. Kann ich die Gebührenforderungen bestreiten auch wenn sie von vor dem 15.08.03 stammen oder ist das schon Teil der Gesetzesänderung??
Menü
[2.1.2.1.1.2.1.1] mamajana antwortet auf juli1707
15.10.2003 08:03
hallochen,
was für eine frage!!!!
gebühren, die jemand fordert, die durch betrügerische, kriminelle handlungen hervorgerufen wurden,müssen niemals bezahlt werden.das ist doch wohl der fall, wenn sich ein dialer unbemerkt auf deinen rechner lädt, um seine finanzen aufzubessern.er hätte dich ja fragen können, ob du ihm das geld schenkst!niemals unberechtigte forderungen bezahlen!!!!!
an regulierungsbehörde melden und anzeige bei der polizei machen.beweise sichern!kopf oben behalten,nicht einschüchtern lassen.wenn der dialer nicht registriert ist, ist die argumentation gegen seine forderung umso einfacher!
gruß
jana
Menü
[2.1.2.1.2] westok antwortet auf R. Sühring
07.10.2003 19:24
Hallo Roland,
Habe mir mal dein erstes Posting geholt, die anderen Antworten auf deine Nachricht wurde meiner Meinung nach nicht zu Deiner Zufriedenheit beantwortet.
Du gibst an, daß Du TDSl-Flatrate hast.
Im Grunde ist das sicherste System, um von Dialern nicht belästigt zu werden.
Du holst sie zwar unter Umst. in Deine Kiste, aber sic können kein Unwesen treiben.
Doch wenn Du eine Telefonanlage mit ISDN an dem PC mitbetreibst um mit derer TK-Software AB/Faxfunktionen nutzt, kann bei Internetbesuchen, ein geladene Dialer sich selbständig machen und gleichzeitig auf einem ISDN- Kanal eine zweite Internetverbdg. aufbauen.
Kontrolliere den Ordner für dfü-Verbindungen, ob eine unbekannte Eintragung vorliegt.
unter www.dialerundrecht.de
www.dialerschutz.de
www.computerbetrug.de
findest genug Beschreibungen, wie du Dialereinträge finden kannst.
Im Nachbarforum talkline gibt es genügend Einträge, die genau auch Dein Problem behandeln.
In computerbetrug wird dies speziell mit einer Eumexanlage be-leuchtet.
Vielleich hilft Dir das weiter.

mfg
Westok
Menü
[2.1.2.1.2.1] Willi26 antwortet auf westok
07.10.2003 22:24
Hallo westok,
vielen Dank für Deine technischen Hinweise. Manches weiß man halt nicht.
MfG
Willi
Menü
[2.1.2.1.2.1.1] Obmannweiser antwortet auf Willi26
08.10.2003 00:52
Bei mir haben sich inzwischen über 16 Opfer direkt gemeldet, die Beträge reichen von 23 bis 600 Euro! Manche wissen nicht mal, was sie geliefert bekommen haben, manche ahnen es , etwa kaaza lite oder humor24.net. Manche Fälle gehen bis zum Mai zurück, viel Einschüchterungsversuche aber kein Gericht bisher. Die .....haben so viele "Kunden", die sich weigern, da denke ich, dass die Leute mit kleineren Beträgen wohl kaum angeklagt werden. Wenn doch, bzw. bei den größeren Summen, stehn die Chancen gut, bis sehr gut, denn die ...müssen ganz konkret (im Einzelfall) nachweisen, dass ihr Angebot nur bewußt und gewollt angenommen werden konnte. Allein die "läppischen Leistungen" die da wohl geboten werden, sprechen für das Gegenteil: Wer "kauft" Klingeltöne,Witzchen und Pornobildchen für solche Preis? Keiner, jedenfalls nicht bewußt und absichtlich!
Menü
[2.1.2.1.2.1.1.1] siam antwortet auf Obmannweiser
08.10.2003 08:10
Hallo,habe gestern ein Zahlungserinnerung von "INtelegence"erhalten (Brutto 79,95 EUR)für eine Verbindung am 29.06.03 (6 sec.)Werde natürlich Einwendungen gegen diese Forderung richten!Bin mir wirklich nicht bewußt die Dienste von
INtelegence in Anspruch genommen zu haben!!!Über Ad-aware habe ich den Dialer"mainpean hightspeed" endeckt.Inwieweit ist diese Tatsache als Beweis nützlich?
Für weitere Infos bin ich immer dankbar!
Gruß Peter