Anbieterforum
Forum:
Threads: erster Thread 1307 308 309350 letzter Thread Thread-Index
  • 07.01.2010 09:08
    Dagmon schreibt

    Vorsicht!

    Im Oktober rief mich eine Kundenberaterin von Alice an und machte mir es schmackhaft 2 Simkarten mir schicken zu lassen. Gesagt gatan. Da ich aber nach gründlichem Lesen festgestellt habe, dass mein jetziger Anbieter günstiger ist, legte ich die Alice Simkarten zur Seite.
    Nun bekam ich 2 Monate später eine Rechnung über die Aktivierung der 2 Karten. ICH habe sie NICHT aktiviert!
    Weder die Kundenberaterin noch über die Infoblätter wird man darüber informiert, dass man bezahlen muß, obwohl man nicht telefoniert.Nach Einspruch bekam ich eine Mail von Alice:
    ****Um für Sie das Telefonieren mit Alice Mobile noch einfacher zu gestalten, führen wir für unsere Kunden nach 30 Tagen Inaktivität eine automatische Aktivierung der SIM-Karte durch.***
    Ist so etwas rechtens?
    LG
    Dagmon
  • 07.01.2010 11:14
    4x geändert, zuletzt am 07.01.2010 11:17
    juerglein antwortet auf Dagmon
    Sorry, aber bevor ich mir etwas schicken lasse, erkundige ich mich was dies kostet.
    Und bereits auf der Startseite ( http://www.alice-dsl.de/kundencenter/export/de/residential/mobilfunk/telefon/ohne_dsl/index.html?intcmp=sc_hp_alicemobilemehrinfos_umi ) steht nun einmal, dass dies je Karte 19,90 Einrichtungspreis sind.
  • 07.01.2010 13:07
    Dagmon antwortet auf juerglein
    Benutzer juerglein schrieb:
    > Sorry, aber bevor ich mir etwas schicken lasse, erkundige ich
    >
    mich was dies kostet.
    > Und bereits auf der Startseite (
    >
    http://www.alice-dsl.de/kundencenter/export/de/residential/mobi
    >
    lfunk/telefon/ohne_dsl/index.html?intc­mp=sc_hp_a­licemobilemehri
    >
    nfos_umi ) steht nun einmal, dass dies je Karte 19,90
    >
    Einrichtungspreis sind.

    Ja, das ist die Frage: Wann ist es berechtig einen Einrichtungspreis zu nehmen? Ist es schon das Herrausschicken der Simkarten ? Oder ist die Einrichtung erst erfolgt , wenn man die Simkarten SELBER freischaltet ??
  • 07.01.2010 14:23
    niknuk antwortet auf Dagmon
    Benutzer Dagmon schrieb:

    > Im Oktober rief mich eine Kundenberaterin von Alice an und
    >
    machte mir es schmackhaft 2 Simkarten mir schicken zu lassen.
    >
    Gesagt gatan. Da ich aber nach gründlichem Lesen festgestellt
    >
    habe, dass mein jetziger Anbieter günstiger ist,

    Gründlich lesen sollte man stets *vor* einer Bestellung. Deswegen bestellt man auch nichts am Telefon, weil man da in der Regel keine Zeit zum Lesen hat. Wenn man außerdem ungefragt angerufen wird, ist das meistens ein Indiz dafür, dass der Verkäufer von dem Geschäft mehr profitiert als der Kunde (sonst würde er sich die Mühe nämlich nicht machen). Das wäre dann schon der zweite triftige Grund, am Telefon nichts zu bestellen.

    > legte ich die
    >
    Alice Simkarten zur Seite.

    Du hättest sie zusammen mit deinem Widerruf zurückschicken müssen, wenn du sie nicht willst. Tust du das nicht, geht Hansenet davon aus, dass du sie behalten willst, und aktiviert sie von sich aus nach Ablauf der Widerrufsfrist. Und ja, das kostet Geld, nämlich 19,90 Euro pro Karte. Wenn du Glück hast, wird dir dieser Betrag als Gesprächsguthaben erstattet. Die Aktion mit der Erstattung endete zwar vor einiger Zeit, es gab aber Berichte, dass in den letzten Wochen Kunden am Telefon trotzdem die Erstattung im Rahmen einer Sonderaktion für ausgewählte Kunden versprochen wurde (was von Versprechen von Telefonakquisiteuren zu halten ist, dazu sage ich jetzt mal nix ;-)).

    Apropos Gesprächsguthaben: solltest du ein solches bekommen, erscheint das nicht auf der Rechnung. Vielmehr bekommst du jeden Monat eine Gutschrift in Höhe der vertelefonierten Beträge, und zwar so lange, bis das Guthaben verbraucht ist. Telefonierst du gar nicht oder nur kostenlos (z. B. von Alice zu Alice), dann gibt es keinen Hinweis auf ein Guthaben auf der Rechnung.

    > Nun bekam ich 2 Monate später eine Rechnung über die
    >
    Aktivierung der 2 Karten. ICH habe sie NICHT aktiviert!

    Nein, sie werden wie gesagt nach Ablauf der Widerrufsfrist automatisch aktiviert.

    > Weder die Kundenberaterin noch über die Infoblätter wird man
    >
    darüber informiert, dass man bezahlen muß, obwohl man nicht
    >
    telefoniert.

    In den Infoblättern steht der Bereitstellungspreis deutlich drin. Weitere Kosten entstehen nicht, wenn man nicht telefoniert.

    > Nach Einspruch bekam ich eine Mail von Alice:
    >
    ****Um für Sie das Telefonieren mit Alice Mobile noch einfacher
    >
    zu gestalten, führen wir für unsere Kunden nach 30 Tagen
    >
    Inaktivität eine automatische Aktivierung der SIM-Karte
    >
    durch.***
    > Ist so etwas rechtens?

    Natürlich. Du bist nicht innerhalb der Widerrufsfrist vom Vertrag zurückgetreten, also wird dir die bestellte Leistung bereitgestellt. Es gab auch keine Beschwerden von dir als rechtmäßigem Empfänger, dass du die Karten nicht erhalten hast und sie vielleicht in falsche Hände geraten sind. Von daher spricht überhaupt nichts dagegen, die Karten nach einer angemessenen Frist (30 Tage halte ich für mehr als angemessen) zu aktivieren.

    Übrigens sind Gespräche vom Alice Festnetz zu Alice Handys erst dann kostenlos, wenn zum Festnetzanschluss mindestens eine SIM-Karte aktiviert wurde. Durch die Aktivierung der beiden Karten wurde dir also auch auf dem Festnetzanschluss eine Flatrate für Gespräche zum Alice-Mobilfunk freigeschaltet. Vielleicht ist dieses Feature ja nützlich für dich.

    Gruß

    niknuk
  • 07.01.2010 14:41
    Dagmon antwortet auf niknuk
    Danke an *niknuk*
    Danke Dir sehr für die Aufklärung!
    Du hast Recht, man sollte solche Verkaufsgespräche immer gleich abbrechen.
    Ich bin in meiner Doofheit davon ausgegangen, dass Alice mir die Karten schickt und ich sie irgendwann mal aktivieren kann und erst DANN bezahlen muß. Das kam beim Telefonat auch so rüber.
    MfG.
    Dagmon