Anbieterforum
Forum zu:
Threads:
272 273 274
Menü

Ominöser Anruf, angeblich von HanseNet


10.12.2008 00:01 - Gestartet von S.Inister
Ich bekam heute abend einen Anruf, die Nummer war unterdrückt:

Eine impertinente Frauenstimme mit Call-Center-Flair vergewisserte sich, ob ich persönlich am Apparat wäre. Ich bestätigte es. Sie erklärte mir, dass ich, da ich ja Alice-Kunde wäre, im Neuen Jahr in den Genuss einer Tarifsenkung kommen würde. Das müsse ich aber bestätigen. Auf meine Gegenfrage, warum denn ihre Telefonnummer nicht angezeigt werde, versuchte sie sich ebenso routiniert wie unglaubwürdig herauszureden. Sie kam dann gleich auf ihr eigentliches Anliegen zurück und fragte, ob sie meine mündliche Zustimmung zur "Tarifsenkung" mitschneiden dürfe. Ich unterbrach sie erneut und fragte, ob sie wirklich bei HanseNet beschäftigt sei oder aber bei irgendeinem Call-Center. Sie antwortete, dass Alice auch Call-Center mit solchen Aufgeben betrauen würde, sie aber arbeite für Alice.
Nochmals forderte Sie mich nachdrücklich auf, durch ein lautes und deutliches "Ja" meine Zustimmung zum Mitschnitt zu geben. Mein zweimaliges deutliches "Nein" ließ diese Person dann sehr patzig werden ("Dann müssen Sie eben die kostenpflichtige Nummer anrufen!") und auflegen.

Meine Fragen hierzu:

1. Ist euch etwas von einer Tarifsenkung für Bestandskunden von HanseNet bekannt?

2. Gab es bei jemandem ähnliche seltsame Anrufe?

3. Gibt HanseNet Kundendaten an Dritte weiter, trotz Ablehnung dieser "Offerte" bei Vertragsabschluss?

Vielen Dank im Voraus

S.Inister


Menü
[1] niknuk antwortet auf S.Inister
10.12.2008 10:13

3x geändert, zuletzt am 10.12.2008 10:27
Benutzer S.Inister schrieb:

1. Ist euch etwas von einer Tarifsenkung für Bestandskunden von HanseNet bekannt?

Außer der derzeit laufenden Neukundenaktion (5 Monate gratis bei 24-Monats-Bindung) ist mir keine Tarifsenkung bekannt. Es würde mich auch wundern, wenn diese Aktion jetzt auch für Bestandskunden gelten sollte. Ich höre allerdings immer wieder, dass Alice-Kunden die letzten beiden Tarifsenkungen (die letzte war vor über einem Jahr) nicht mitbekommen haben und sich nun plötzlich darüber aufregen, dass sie 5 oder gar 10 Euro zuviel bezahlen und dass Hansenet sie nicht automatisch umgestellt hat ;-)

Die aktuellen Preise (auch für Bestandskunden) sind wie folgt:

Alice Light Time mit Internet-Minutenabrechnung, ohne Telefon:
14,90 Euro/Monat
Alice Light Flat mit Internet-Flatrate, ohne Telefon:
24,90 Euro/Monat
(Analogtelefon jeweils 2 Euro, ISDN jeweils 4 Euro Aufpreis)

Alice Fun Time mit Internet-Minutenabrechnung und Telefonflat, mit Analogtelefon: 24,90 Euro/Monat
Alice Fun Flat mit Doppelflatrate und Analogtelefon: 29,90 Euro/Monat
(ISDN jeweils 2 Euro Aufpreis)

Alice Complete (Doppelflat mit 200 Handy-Freiminuten) mit Analogtelefon: 49,90 Euro/Monat
(ISDN 2 Euro Aufpreis)

Wenn du für eines der genannten Produkte mehr bezahlst, solltest du einen Tarifwechsel vornehmen, und zwar zum entsprechenden Produkt mit dem Zusatz "Max" (also z. B. von Alice Fun Flat zu Alice Fun Max Flat). Ebenso kannst du von Alice Deluxe (mit DSL 16000) zu Alice Fun Max Flat wechseln und dadurch 10 Euro im Monat sparen. DSL 16000 gibt es nämlich jetzt bei allen Alice-Anschlüssen, dafür braucht man kein Alice Deluxe mehr. Allerdings enthält Alice Fun nur 5 (statt 10) E-Mail-Adressen und im Gegensatz zu Alice Deluxe keine eigene Domain. Auch PingExpress (Fastpath) ist bei Alice Fun nicht enthalten und muss ggf. für 2 Euro im Monat hinzugebucht werden. Domain und Mailadresse kann man sich vom ersparten Geld bei einem Drittanbieter holen. Dort ist es in der Regel auch deutlich billiger als 10 Euro, so dass von der Ersparnis selbst dann noch ein ordentlicher Batzen übrig bleibt, wenn man auch die 2 Euro für Fastpath noch einkalkuliert.

Für den Produktwechsel braucht es aber weder eine kostenpflichtige Nummer noch eine Callcentertussi. Man kann ihn ganz einfach online vornehmen.

Falls du einen älteren Alice Resale-Anschluss hast (Bereitstellung vor September 2007), der auf einen Telekom-Anschluss aufsetzt, solltest du den Produktwechsel aber besser unterlassen. Grund: du senkst zwar den Preis für den Alice-Anschluss, gleichzeitig reduziert sich aber Hansenets Subvention für den Telekom-Anschluss von 16,37 auf 10 Euro. Den 5 Euro Ersparnis stehen also 6,37 Euro Mehrkosten beim Telekom-Anschluss gegenüber. Für solche Anschlüsse sollte man nur die sogenannte "Take-it-easy" Option bestellen. Die reduziert den Anschlusspreis um 5 Euro, ohne dass sich an der Subvention etwas ändert.

2. Gab es bei jemandem ähnliche seltsame Anrufe?

Bei mir nicht. Wir erhalten sowieso wenige Cold Calls, denn wir stehen nicht im Telefonbuch. Vielleicht hat sich auch herumgesprochen, dass wir grundsätzlich nichts kaufen und auch keine Verträge abschließen, wenn der Verkäufer/Drücker ungefragt an uns herantritt. Das läuft nur umgekehrt: *ich* kontaktiere den Verkäufer, wenn ich etwas haben möchte. Vorher will ich von keinem Verkäufer etwas wissen.

3. Gibt HanseNet Kundendaten an Dritte weiter, trotz Ablehnung dieser "Offerte" bei Vertragsabschluss?

Davon ist mir nichts bekannt. Ich habe bisher keine Indizien dafür, dass meine Daten von Hansenet an Dritte gelangt sind.

Gruß

niknuk
Menü
[1.1] S.Inister antwortet auf niknuk
10.12.2008 20:51
Danke, niknuk,

für die ausführliche Antwort. Ich muss noch hinzufügen, dass ich auch nicht im Telefonbuch stehe und eigentlich bei Anrufen mit unterdrückter Rufnummernanzeige nicht reagiere.
Die Call-Center-Sklavin wusste meinen Namen, meine Telefonnummer und dass ich Alice-Bestandskunde bin, schon merkwürdig, gell?

S.Inister
Menü
[1.1.1] ultrafon antwortet auf S.Inister
12.12.2008 11:55
Hallo,

bei mir rief letzte Woche auch eine Dame von Alice an und sagte irgendwas von zukünftig kostenpflichtiger Hotline o.ä., ich könne mich jetzt aber für eine weiterhin kostenlose Hotline entscheiden.

Da ich weder Zeit noch Kopf dafür hatte, mir am Telefon anzuhören, mit welchen negativen Änderungen das verbunden wäre, bat ich sie, mir die Informationen schriftlich zukommen zu lassen, damit ich diese in Ruhe lesen könne. Sie antwortete, dass das nicht möglich sei und wollte sich später noch einmal melden - was sie bis heute nicht getan hat.

Auch hier war die Rufnummer unterdrückt. Bin gespannt ob sich da noch was tut. Hat jemand Infos über dementsprechende Tarifänderungen?

1000 Dank & Gruß,
ultrafon
Menü
[1.1.1.1] niknuk antwortet auf ultrafon
12.12.2008 15:47
Benutzer ultrafon schrieb:

bei mir rief letzte Woche auch eine Dame von Alice an und sagte irgendwas von zukünftig kostenpflichtiger Hotline o.ä., ich könne mich jetzt aber für eine weiterhin kostenlose Hotline entscheiden.

Das halte ich für Augenwischerei.

Da ich weder Zeit noch Kopf dafür hatte, mir am Telefon anzuhören, mit welchen negativen Änderungen das verbunden wäre, bat ich sie, mir die Informationen schriftlich zukommen zu lassen, damit ich diese in Ruhe lesen könne.

Ich würde noch nicht einmal das wollen. Ein derartiges Gespräch wäre bei mir nach dem ersten Satz beendet, der da lautet "Nein danke, kein Interesse." Wenn ich das Angebot trotzdem interessant finden sollte (was ein Drückér von mir jedoch nie erfährt), dann kann ich mich auch selbst informieren, z. B. im Internet. Und wenn es dort nicht zu finden ist, würde ich es als Windei abhaken.

Hat jemand Infos über dementsprechende Tarifänderungen?

Wie ich schon schrieb: es gibt keine Tarifänderungen und es wird in nächster Zeit vermutlich auch keine geben. Die Preise sind zu niedrig für neue Preissenkungen.

Aber vielleicht wollte man dich in einen Alice Comfort-Vertrag locken. Der kostet monatlich 10 Euro mehr, beinhaltet aber tatsächlich eine kostenlose Hotline auch für Vertrags- und Supportfragen (bei den Privatkundenanschlüssen ist nur die Störungshotline kostenlos). Ich habe aber im Leben noch nie 120 Euro pro Jahr für Hotline-Anrufe ausgegeben, deswegen will ich auch keine 10 Euro im Monat bezahlen, nur damit die von mir ohnehin selten benötigte Hotline kostenlos bleibt.

Übrigens bin ich auch Alice-Kunde, habe aber bisher keinen derartigen Anruf erhalten.

Gruß

niknuk
Menü
[1.1.1.1.1] ultrafon antwortet auf niknuk
13.12.2008 10:36
Benutzer niknuk schrieb:
[...] Ein derartiges Gespräch wäre bei mir nach dem ersten Satz beendet, der da lautet "Nein danke, kein Interesse." [...]

Gruß

niknuk

Genau so habe ich auch reagiert, worauf die Dame sagte, dass sich durch das "Nein" meine Konditionen verschlechtern würden, und ob ich das wirklich wolle. Daraufhin hatte ich sie wie gesagt um schriftliche Informationen gebeten.

Mal sehn, ob die sich nochmal melden.

Gruß,
ultrafon
Menü
[1.1.1.1.1.1] niknuk antwortet auf ultrafon
13.12.2008 11:10
Benutzer ultrafon schrieb:

Genau so habe ich auch reagiert, worauf die Dame sagte, dass sich durch das "Nein" meine Konditionen
verschlechtern würden,

Ohne dein Einverständnis können sich die Konditionen deines laufenden Vertrags gar nicht verschlechtern. Allenfalls kann Hansenet fristgerecht kündigen und dich dadurch dazu zwingen, einen neuen Vertrag mit schlechteren Konditionen abzuschließen (wobei sie das Risiko eingehen, dass du zu einem anderen Anbieter gehst). Eine Kündigung erfolgt aber wenn überhaupt garantiert nicht telefonisch, sondern schriftlich.

Der Anruf erscheint mir mehr als unseriös. Ich hätte das Gespräch daher kommentarlos abgebrochen und versucht, die Informationen anderweitig zu bekommen.

Wenn es eine Änderung bei den Konditionen geben sollte, müsste das doch eigentlich allen Alice-Kunden mitgeteilt werden, oder? Ich bin Alice-Kunde, mich hat aber bisher niemand in dieser Sache angerufen.

Gruß

niknuk