Anbieterforum
Forum:
Threads: erster Thread 1329 330 331350 letzter Thread Thread-Index
  • 15.10.2010 16:47
    3x geändert, zuletzt am 15.10.2010 16:57
    niknuk schreibt

    Bundesweite Homezone dank Alice

    Benutzer matze030 schrieb:

    > Es gibt die bundsweite Homezone wieder, und dieses mal ist sie
    >
    sogar ohne einen Cent realisierbar. Dank Alice und o2 bzw. der
    >
    Alice Community Flat sind Gespräche zwischen Alice und o2
    >
    kostenfrei, und das gilt auch für Weiter/-Umleitungen.

    Bist du sicher? Die schon bisher erhältliche, Alice-interne Flatrate ("Unify") schließt Rufumleitungen ausdrücklich aus. Bevor ich das Gegenteil im Kleingedruckten der Community Flat gelesen habe, gehe ich davon aus, dass das bei der Community Flat auch so ist.

    > Habe das nun mehrere Tage ausführlich getestet und meine
    >
    Alice-Festnetznummer auf meine o2-Nummer weitergeleitet. Im
    >
    Einzelverbindungsnachweis werden diese Gespräche dann auch
    >
    aufgeführt, aber NICHT tarifiert.

    Das war auch bei Unify so. Allerdings ist es nicht offiziell (lt. Preisliste sind Rufumleitungen ausgenommen), d. h. es kann sich jederzeit ändern und es können auch Nachforderungen erhoben werden.

    > Im Gegensatz zum Alice Unity Tarif wird in den AGBen von Alice
    >
    auch NICHT die Einschränkung gemacht, dass der Tarif nicht für
    >
    Umleitungen und Sonderrufnummern gilt.

    Die AGB sind hier irrelevant. AGB sind "Allgemeine Geschäftsbedingungen", die für jeden Vertrag und jedes Produkt mit dem Anbieter gelten. Entscheidend sind die "speziellen Geschäftsbedingungen", besser bekannt als Leistungsbeschreibungen und Preislisten. Und hier darf ich dich auf http://static.alice.de/provider/content/staticcontentblob/anbieter/9013068/2010-09-08-17-33-02/data/PreiseAliceFun.pdf, Fußnote 4 hinweisen. Zwar gilt diese Fußnote für Gespräche vom Handy ins Festnetz, aber auch in der umgekehrten Richtung gab es bisher eine ähnliche Klausel. Interessanterweise ist diese Klausel ebenso entfallen wie die Information, dass auch direkte Gespräche vom Festnetz zu Alice Mobile kostenlos sind. Wenn es danach geht, sind also zumindest auf dem Papier noch nicht einmal direkte Gespräche vom Festnetz zum Handy kostenlos, geschweige denn umgeleitete. In der Praxis sieht es zwar anders aus, aber feste Zusagen erhält man nicht (mehr).

    Wegen dieser unpräzisen Art, wie die Tarifdetails derzeit kommuniziert werden bzw. wie Theorie und Praxis auseinanderklaffen, würde ich davon ausgehen, dass man sich im Moment nicht auf die Regelungen zu Unify und zur Community verlassen kann. Wer es dennoch tut, könnte sich u. U. Ärger einhandeln.

    Gruß

    niknuk
  • 16.10.2010 00:42
    niknuk antwortet auf niknuk
    Benutzer matze030 schrieb:

    > Ich habe die o.g. Email und die Preisliste. Da ist nix
    >
    unpräzise. Und man darf eben auch nicht immer vor allem Schiss
    >
    haben!

    Ich habe keinen Schiss. Ich nutze die bundesweite Homezone ja selber ;-) (allerdings im Rahmen von Unify, die Community Flat habe ich nicht). Unpräzise ist die Preisliste aber schon, denn die aktuelle Fassung erwähnt mit keinem Sterbenswörtchen, dass Unify auch kostenlose Gespräche vom Festnetz zum Handy ermöglicht (das war in früheren Fassungen anders). Trotzdem sind diese Gespräche derzeit noch kostenlos. Das gilt auch für Rufumleitungen, obwohl die schon immer von den kostenlosen Gesprächen ausgeschlossen waren. Da kann man sich doch fragen, welche Verbindlichkeit die Preisliste eigentlich noch hat. Außerdem mehren sich die Berichte im Hansenet-Userforum, dass zwar Gespräche zu eigenen O2-Mobilfunkanschlüssen kostenlos sind, Gespräche zu fremden O2-Anschlüssen aber berechnet werden. Das steht im Widerspruch zur Preisliste, wo ausdrücklich von kostenlosen Gesprächen ins gesamte O2-Netz die Rede ist. Die betroffenen Kunden sind also im Recht. Die Frage ist nur, wie schwer es ist, dieses Recht auch zu bekommen. Nach meiner Erfahrung braucht man dazu Nerven wie Drahtseile ;-)

    Außerdem kenne ich die Alice Buchhaltung auch in anderen Fällen schon zur Genüge. Ich hatte in der Vergangenheit schon genug Stress, völlig berechtigte Forderungen anerkannt zu bekommen. Z. B. wurden mir mal aufgrund eines Fehlers Rufumleitungen zur Mobilbox berechnet, obwohl die lt. Preisliste ebenfalls kostenlos sein sollen. Das wurde erst korrigiert, nachdem ich mich nach langem Gezerre mit dem Alice Support an die Geschäftsleitung gewandt habe. Ich wage es gar nicht mir auszumalen, was passiert, wenn ich versuche eine Forderung durchzusetzen, zu der es *keine* eindeutige Klausel im Kleingedruckten gibt. Ich denke, dann hilft mir auch die Geschäftsführung nicht weiter.

    Gruß

    niknuk
  • 16.10.2010 16:05
    niknuk antwortet auf niknuk
    Benutzer matze030 schrieb:

    > Da musst du mal richtig lesen:
    >
    http://static.alice.de/provider/content/staticcontentblob/anbie
    >
    ter/9013068/2010-09-08-17-33-02/data/PreiseAliceFun.pdf
    >
    > Seite 1 der Preisliste vom 01.10.2010, dort geht es um
    >
    FESTNETZ-Verträge (Fun, Light etc.):

    Du hast recht. Naja, warum einfach, wenn es auch kompliziert geht. Ich habe immer auf Seite 4 "Sprachpreise Festnetz" nachgesehen (irgendwie naheliegend, findest du nicht?). Und dort steht nur etwas von "Alice zu Alice, im gesamten Festnetz". Dass Unify nochmal woanders gesondert erwähnt wird, damit rechnet ja keiner.

    Was deine weiteren Erläuterungen zum Umgang mit Falschabrechnungen betrifft: sicher kann man durch Maßnahmen vom Zurückrufen von Lastschriften bis zum Gang vor Gericht alles mögliche unternehmen, um zu seinem Recht zu kommen. Du musst aber zugeben, dass das alles wesentlich stressiger ist als wenn alles von alleine reibungslos läuft.

    Ich bin übrigens gespannt, wie die Geschichte mit den kostenpflichtigen Gesprächen zu O2 Loop weitergeht, von denen im Hansenet-Userforum ein Kunde berichtet, der die Community Flat gebucht hat. Der wundert sich nämlich gerade darüber, dass Gespräche vom Festnetz zu seiner O2o-Mobilnummer kostenlos sind, Gespräche zu O2 Loop jedoch nicht.

    Gruß

    niknuk