Anbieterforum
Forum zu:
GMX
Threads:
139 140 141
Menü

GMX: DSL-Flatrate und Telefonanschluss für 16,37


02.10.2008 08:15 - Gestartet von Benny Aua
GMX und DSL von GMX für 16,37 Euro im MonatGMX DSL FlatrateDSL und Festnetz von GMXHat jemand schon Erfahrungen mit, oder eine Meinung zu diesem Angebot?"Ab sofort ist mit GMX FreeDSL ein schneller DSL-Anschluss eine DSL-Flatrate sowie eine WLAN Fritz!Box für null Euro erhältlich. Verfügbar ist GMX FreeDSL zusammen mit einem Telefonanschluss von GMX für 16,37 im Monat. Telefonate ins gesamte deutsche Festnetz kosten rund um die Uhr 2,9 Cent pro Minute. Damit ist erstmals ein komplettes Paket mit Telefonie und unbegrenztem Surfen zu exakt dem günstigsten Preis eines Telefonanschlusses der Deutschen Telekom erhältlich.Das Angebot ist zunächst bis 31. Oktober 2008 befristet und steht DSL-Neukunden, wechselwilligen Nutzern anderer Anbieter sowie Bestandskunden von GMX DSL zur Verfügung.

Mit der optional für 4,99 pro Monat erhältlichen Telefon-Flatrate sind alle Gespräche ins deutsche Festnetz immer kostenlos und auf Wunsch gibt es während der gesamten vertraglichen Mindestlaufzeit die Speed-Option 6000 (bis zu 6.000 kbit/s) gratis dazu oder die Speed-Option 16000 (bis zu 16.000 kbit/s) für nur 2,99 Euro im Monat.Nähere Informationen gibt es auf der GMX-Webseite."

Ich selber nutze seit ca 2 Jahren GMX-DSL-2000 und bin mit der Technik zufrieden (mit dem Service weniger). Den Festnetz-Anschluß habe ich immer noch bei der Telekom und zahle mtl. die 16 Euro Grundgebühr und ca 1-2 Euro Telefongebühren.Von daher wäre ein Komplett-Umstieg auf GMX vielleicht eine gute Idee, um Kosten zu sparen!?

Meinungen?
Menü
[1] klaussc antwortet auf Benny Aua
02.10.2008 15:35

einmal geändert am 02.10.2008 15:36
Das Angebot klingt gut und ist zweifellos sehr günstig.

Problematisch finde ich allerdings 99Cent/Minute für die Störungsannahme (vom Festnetz aus) und wenn das Telefon nicht funktioniert muss man wohl mit noch höheren Preisen vom Handy aus rechnen.

Weiterhin weiß man auch nicht genau, wie lange man in der Warteschleife hängt, welche scheinbar ebenfalls mit 99Cent/Minute berechnet wird.

Die Alternative: Email - dürfte in der Branche ebenfalls eher keine sein.

Gruß
Klaus
Menü
[1.1] Benny Aua antwortet auf klaussc
03.10.2008 08:23
Hallo Klaus, danke für die Meinung. Email-Kontakt mit Gmx ist in der Tat mehr als problematisch. Ich hatte einmal eine Frage, die ich per Mail stellen wollte und habe dann mehr als 1 Stunde erfolglos nach einer Kontaktadresse von Gmx gesucht. Außer einer 0190-Nummer gab es auch telefonisch keine Möglichkeit, jemanden zu erreichen. Davon war ich dann so gefrustet, daß ich auf den Kündigen-Button gedrückt habe. Und siehe da, plötzlich erschien eine ganz normale Telefonnr., wo ich Kontakt aufnehmen konnte. Der Mitarbeiter von GMX war ziemlich unfreundlich, aber ich habe wenigstens die Informationen bekommen.
Über das neue Angebot muß ich noch nachdenken, immerhin könnte ich ca. 200 Euro im Jahr für den Telekom-Festnetz-Anschluß sparen.
Vielleicht haben noch andere (hier oder in einem anderen Board) schon Erfahrungen mit dem neuen Gmx-Angebot?
gruss, Benny
Menü
[1.1.1] olli1893 antwortet auf Benny Aua
01.11.2008 12:53
Bei mir läuft DSL und VOIP seit dem 30.10 ohne Probleme.
Ich habe web.de FreeDSL aber das ist technisch gleich dem GMX FreeDSL da technisch Beides über 1und1 und den Telefonica Backbone abgewickelt wird.
Die Leitung ist bei mir aber auch sehr gut da ich wohl in der Nähe der Vermittlungsstelle wohne.


Man kann das Angebot auch über den 31.10 hinaus mit der 6000er Bandbreite und Telefonflat für 21,xx Euro buchen. Gilt auch für das web.de FreeDSL Angebot.

Man sollte aber beachten dass 1und1 worüber das Angebot realisiert wird nicht in der Lage oder gewillt ist ein Upgrade in der Vertragslaufzeit zuzulassen. Das was man bucht an Bandbreite hat man 2 Jahre. Ich wollte ja 5 Euro mehr zahlen für DSL6000 aber die lassen mich nicht. Wie ich festgestellt habe komme ich auch mit DSL 2000 gut zurecht. 1und1 hat down 2300 und up 444 geschaltet das reicht gut für VOIP
Menü
[1.1.1.1] klaussc antwortet auf olli1893
01.11.2008 13:05
Benutzer olli1893 schrieb:

Man sollte aber beachten dass 1und1 worüber das Angebot realisiert wird nicht in der Lage oder gewillt ist ein Upgrade in der Vertragslaufzeit zuzulassen. Das was man bucht an Bandbreite hat man 2 Jahre. Ich wollte ja 5 Euro mehr zahlen für DSL6000 aber die lassen mich nicht.

Wirklich geschäftstüchtig die Herren (und Damen?) ;-)

Aber ich habe noch eine Frage: Kann man auf der mitgelieferten Surf & Phone Box WLAN auch noch weitere SIP-Provider einrichten?
Gibt es Wahlregeln?

Weißt Du ob das Gerät irgenwie baugleich mit einer anderen FRITZ-Box ist und ob es gebrandet wurde...

Gruß und Danke
Klaus
Menü
[1.1.1.1.1] olli1893 antwortet auf klaussc
01.11.2008 13:25
Es ist die Fritzbox 7113 und sie ist für diesen 1und1 Startcode ausgelegt also gebrandet.

Aber ich kann in der Fritzbox unter Einstellungen eine neue Festnetznummer mit einem anderen Anbieter eingeben und diese dann einem der beiden Anschlüsse zuordnen. Das würde funktionieren.

Ob 1und1 da irgendeine Technik hat diese VOIP Gespräche mit einen anderen Anbieter zu verhindern weiß ich aber nicht.
Menü
[1.1.1.1.2] spunk_ antwortet auf klaussc
01.11.2008 14:17
Benutzer klaussc schrieb:

Aber ich habe noch eine Frage: Kann man auf der mitgelieferten Surf & Phone Box WLAN auch noch weitere SIP-Provider einrichten?
Gibt es Wahlregeln?

es wird nur die 7113 geliefert.
der Effekt beim 1u1-branding ist, dss u.a. bei den Einstellungen der 2.Verbindung für VoIP die Nutzerdaten nicht dargestellt werden. (diese Daten werden durch die option, der Ferneinstellung durch den Anbieter durchgeführt und diese kann nachdem dies geschehen auch wieder deaktiviert werden)
Funktionen werden nicht beschränkt.


wer das branding nicht wünscht kann das auch auf avm setzen.
(soweit ich sehe nicht so einfach wie alles auf the-construct.com, sondern mit den Dateien im ip-phone-forum)