Anbieterforum
Forum zu:
GMX
Threads:
80 81 82
Menü

DSL-Wechsel


10.10.2005 11:03 - Gestartet von brendiee
Hallo,

ich habe zur Zeit einen GMX-DSL2000 Vertrag der Ende diesen Jahres ausläuft. Da die Preise deutlich gefallen sind, würde ich diesen gerne kündigen und wahrscheinlich auch zu einem anderen Anbieter wechseln. Die meisten Anbieter setzen aber voraus, dass man bereits T-DSL hat.

Meine Fragen: Wenn ich jetzt bei GMX kündige, habe ich doch gar kein DSL mehr und muss mich dann nicht nur für einen DSL-Tarif anmelden, sondern auch einen neuen DSL-Anschluss bei der DT oder jemand anders beantragen und wieder DSL-Einrichtungsgebühr von 99,95 usw. bezahlen?

Hat jemand damit Erfahrungen oder kann man Tarif und DSL-Bereitstellung bei GMX separat kündigen?

Vielen Dank,
Bernd



Menü
[1] Gerko antwortet auf brendiee
10.10.2005 11:32
Hallo,

ich bin auch bei GMX komplett und habe gekündigt. Daraufhin wurde mir mitgeteilt, daß zum Kündigungsdatum der DSL-Anschluß deaktiviert wird und ich bei einem neuen Anbieter auch wieder DSL neu beantragen muß.
Menü
[1.1] Stepbauer72 antwortet auf Gerko
10.10.2005 13:50
Das ist dieser nachteil resale DSL. Man kündigt und man ist DSL wieder los. Schau doch lieber ob du einen volumen tarif bekommst der 0-1€ liegt. damit DSL gehalten wird und dann beim anderen anbieter anmelden. GMX DSL = TDSL anschluss, nur kommt die rechnung von GMX anstelle von t-com. Machbar ist auch GMX DSL und tarif von congster 3u oder meome.
Menü
[1.1.1] Mark Dair antwortet auf Stepbauer72
10.10.2005 14:15
bei freenet ist das inzwischen auch möglich.
Menü
[1.1.1.1] Stepbauer72 antwortet auf Mark Dair
10.10.2005 14:17
was meinst du damit?

Jeder resale dsl anschluss ist ein t-dsl anschluss, somit mit allen dsl tarifen die T-DSL benötigen nutzbar
Menü
[1.1.1.1.1] Mark Dair antwortet auf Stepbauer72
10.10.2005 14:26
wenn ich mich nicht irre, verwechselst du da etwas. resale bedeutet, dass der port fest auf einen provider eingetragen wird, d.h. wenn du resale dsl von freenet hast, kannst du auch nur freenet nutzen und t-dsl features wie etwa fastpath sind dann nicht nutzbar. Bisher war das auch so, aber mittlerweile kannst du freenet nutzen, ohne dass freenet deinen port belegt, sprich du behältst deinen t-dsl anschluß und kannst alle features davon nutzen, deinen tarif hast du aber bei freenet.
Menü
[1.1.1.1.1.1] Stepbauer72 antwortet auf Mark Dair
10.10.2005 14:30
wenn du ein freenet dsl anschluss hast. kannst du immer mit anderen inet diensten ins netz gehen. Der DSL anschluss wird von t-com bereitgestellt. Das Fastpath oder erhöhter up von freenet oder 1u1 nicht bereit gestellt werden, dazu kann ich mich nicht äussern fest steht aber das andere "resale" anbieter die zusatz funktionen schalten können.

Du kannst von jeden resale dsl ander dsl tarife nutzen, bringt nur nix da meist mit einem tarif oder flat gekoppelt ist.
Menü
[1.1.1.1.1.1.1] Mark Dair antwortet auf Stepbauer72
10.10.2005 14:37
das geht nicht, bei resale wird der port fest vom jeweiligen resale-anbieter gebucht, dass der anschluß an sich von t-com ist ist richtig, aber das hat nichts mit t-dsl zu tun.
fastpath war übrigens auch nur ein beispiel, natürlich hängt das vom anbieter ab, aber freenet bietet fp nicht an und dennoch ist es möglich eine freenet flatrate zu haben und fp zu nutzen, wenn man von freenet KEIN resale-angebot nimmt.
Menü
[1.1.1.1.1.1.1.1] Stepbauer72 antwortet auf Mark Dair
10.10.2005 14:41
Du kannst aber mit einem resale anschluss, angebote anderer anbieter nutzen. zwar ohne FP etc aber ist nicht wichtig.

Versuch doch mal dich von deinem freenet dsl anschluss kenndaten eines anderen anbieter zu nutzten z.b t-online und siehst es geht
Menü
[1.1.1.1.1.1.1.1.1] Mark Dair antwortet auf Stepbauer72
10.10.2005 15:00
dann ist doch die ganze diskussion um die umstellungsprobleme bei resellern obsolet. man braucht dann einfach nur einen grundgebührfreien tarif bei dem reseller zu wählen und kann sich dann mit einem anderen anbieter einwählen, ohne die lästigen umstellungsphasen. aber das problem dabei ist wohl, dass viele provider keinen derartigen tarif anbieten und man somit doppelt zahlt, wodurch es unsinnig wird, sich bei einem anderen anbieter einzuwählen, als dem, bei dem man sein resale-dsl hat.
im endeffekt geht unsere diskussion sowieso in die falsche richtung, da sich mein erstes posting darauf bezog, dass es nun möglich ist freenet eben nicht als reseller zu nutzen.
Menü
[1.1.1.1.1.1.1.1.1.1] Stepbauer72 antwortet auf Mark Dair
10.10.2005 15:08
Ich nehme nur bezug auf "resale bedeutet, dass der port fest auf einen provider eingetragen wird, d.h. wenn du resale dsl von freenet hast, kannst du auch nur freenet nutzen"

Denke mal das du dich falsch ausgedrückt hast. Für mich bedeutete es

Freenet DSL nur das man nur mit Freenet tarif online gehen kann
das tarife von congster, 3u, Lycos etc nicht gehen.

Denke mal du meinst die zusatzfunktionen FP etc. Warum freenet es nicht anbietet k.a.. Faktisch können die funktionen geschaltet werden ander reseller schaltet sie auch, liegt eindeutig das problem bei freenet, stellvertretend aller resale anbieter die dies nicht anbieten, falls nun alle meinen nur t-online unterstützt dies die sollen mal bei 3u vorbei schauen, dort werden die funktionen beim resale angeboten.
Menü
[1.1.1.1.1.1.1.1.1.1.1] Mark Dair antwortet auf Stepbauer72
10.10.2005 15:37
Benutzer Stepbauer72 schrieb:
Ich nehme nur bezug auf "resale bedeutet, dass der port fest auf einen provider eingetragen wird, d.h. wenn du resale dsl von freenet hast, kannst du auch nur freenet nutzen"

Denke mal das du dich falsch ausgedrückt hast. Für mich bedeutete es

Freenet DSL nur das man nur mit Freenet tarif online gehen kann das tarife von congster, 3u, Lycos etc nicht gehen.

Jo, hab ich mich ungeschickt ausgedrückt.

Denke mal du meinst die zusatzfunktionen FP etc. Warum freenet es nicht anbietet k.a.. Faktisch können die funktionen geschaltet werden ander reseller schaltet sie auch, liegt eindeutig das problem bei freenet, stellvertretend aller resale anbieter die dies nicht anbieten, falls nun alle meinen nur t-online unterstützt dies die sollen mal bei 3u vorbei schauen, dort werden die funktionen beim resale angeboten.

Nein, mir ging es nicht um die Frage, wer FP anbietet, und wer nicht bzw. warum. freenet hat ja selbst gesagt, dass sie es anbieten könnten, aber es nicht wollen, weil es nicht zu attraktiven Preisen möglich wäre.
Ich wollte mit der ganzen Schreiberei hier eigentlich nur auf eines aufmerksam machen:
Man kann als T-DSL Bestandskunde mittlerweile auch eine flatrate von freenet nutzen, so dass man die günstigen freenet Konditionen bekommt und trotzdem weiterhin den Anschluß bei T-Com/T-Online hat und dann eben trotzdem fastpath möglich ist.
Menü
[2] nukumichi antwortet auf brendiee
10.10.2005 16:55
leider ging in dem nicht wirklich produktiven dialog von stepbauer72 und mark dair die eigentlich frage völlig unter, die bernd gestellt hatte: kann ich, wenn ich dsl mit einem volumentarif über gmx gebucht habe, den anbieter wechseln, ohne meinen dsl-anschluss zu verlieren.

darauf, dass diese frage nicht so ohne weiteres zu beantworten ist, scheint wohl keiner gekommen zu sein, ja?

es ist doch so: hat bernd (so wie ich vor ca. einem jahr) bei gmx einen dsl-tarif bestellt, dann war es vermutlich noch KEIN resale-dsl, sondern ein t-dsl-anschluss mit gmx-dsl-tarif. ergo geht auch sein dsl-anschluss keinesfalls verloren, wenn er den gmx-tarif kündigt.

er muss also nur auf seine letzte gmx-rechnung schauen: ist dort ein preis für den volumentarif (z.b. 3,99) aufgeführt, und sonst nichts, hat er KEIN resale, und kann problemlos wechseln. ist er aber tatsächlich gmx-dsl-resale-nutzer, stehen auch die 16,99 oder 19,99 für den anschluss mit auf der gmx-rechnung, und er kann nicht so ohne weiteres wechseln.

nuku

Benutzer brendiee schrieb:
Hallo,

ich habe zur Zeit einen GMX-DSL2000 Vertrag der Ende diesen Jahres ausläuft. Da die Preise deutlich gefallen sind, würde ich diesen gerne kündigen und wahrscheinlich auch zu einem anderen Anbieter wechseln. Die meisten Anbieter setzen aber voraus, dass man bereits T-DSL hat.

Meine Fragen: Wenn ich jetzt bei GMX kündige, habe ich doch gar kein DSL mehr und muss mich dann nicht nur für einen DSL-Tarif anmelden, sondern auch einen neuen DSL-Anschluss bei der DT oder jemand anders beantragen und wieder DSL-Einrichtungsgebühr von 99,95 usw. bezahlen?

Hat jemand damit Erfahrungen oder kann man Tarif und DSL-Bereitstellung bei GMX separat kündigen?

Vielen Dank,
Bernd



Menü
[2.1] Stepbauer72 antwortet auf nukumichi
10.10.2005 17:08
Worauf ich hinaus wollte, ist wenn jemand ein resale dsl anschluss hat und weg will vom anbieter aber die 100€ aktivierungkosten umgehen will eignet sich die variante mit kleinen volumentarif, und sich die flat wo anders zu holen.

Menü
[2.1.1] nukumichi antwortet auf Stepbauer72
10.10.2005 18:16
ja, da hast du natürlich recht. wobei ja viele anbieter auch die aktivierungsgebühr erlassen, allerdings meist erst ab einem 2000er-zugang. und natürlich hängt man dann wieder in der resale-falle ;)

gruss
nuku

p.s.: bernds frage ist damit aber noch nicht abschliessend geklärt, oder? darauf wollte ICH nämlich hinaus..

Benutzer Stepbauer72 schrieb:
Worauf ich hinaus wollte, ist wenn jemand ein resale dsl anschluss hat und weg will vom anbieter aber die 100€ aktivierungkosten umgehen will eignet sich die variante mit kleinen volumentarif, und sich die flat wo anders zu holen.

Menü
[2.1.1.1] brendiee antwortet auf nukumichi
11.10.2005 09:34
Hallo,

erstmal vielen Dank für die Antworten. Habe den DSL-Anschluss wirklich vor knapp einem Jahr abgeschlossen. Scheint aber trotzdem ein Resale zu sein, da ich von der Deutschen Telekom keine Abrechnung über DSL erhalte sondern alles von GMX abgerechnet und abgebucht wird.

Wie ich euren Antworten entnehme, wird die Einrichtungsgebühr bei Anbieterwechsel damit wieder fällig, es sei denn es gibt Sonderangebote wie derzeit bei der DT oder bei Lycos. Werde mal bei der Telekom anrufen und fragen, ob die den Anschluss einfach übernehmen können, vielleicht haben die auch ein Wechsler-Angebot. Mit den Volumentarifen bei GMX lohnt sich dagegen nicht wirklich, da man für den kleinsten Tarif schon 2,99 für 2 GB zahlt, während die City-Flatrate dort nur 4,99 kostet. Ich schicke denen mal eine Kündigung und frage gleich nach, ob sie das Angebot nachbessern können/wollen. Wenn alles durch ist, schreibe ich mal wie es ausgegangen ist.

Vielen Dank für eure Hilfe!
Bernd