Anbieterforum
Menü

Vorsicht vor der Freenet Hotline!


01.04.2008 13:46 - Gestartet von elcheve
Vorsicht vor der Freenet Hotline! Ich muss Gebühren für einen Anruf dort zahlen, wo nur meine Anschlussdaten automatisch abgefragt wurden und ich dann rausgeschmissen wurde. Als ich darauf Widerspruch einlegte, gab freenet dem nicht statt.
Menü
[1] soraya-blue antwortet auf elcheve
01.04.2008 16:25
Was musstest du denn für das Gespräch bezahlen? Und wusstest du vorher nicht, dass das was kostet? Servicenummern sind ja selten kostenfrei.
Menü
[1.1] el cheve antwortet auf soraya-blue
01.04.2008 17:03
Das hat ca. 95 ct. netto gekostet. Das ist nicht die Welt und ich wusste, dass es was kostet. Mein Problem ist, dass bei dem Gespräch nur vollautomatisiert meine Kundendaten abgefragt wurden, was 19 ct./min kostet, dann 3x die Meldung kam, dass ich mit dem nächsten Mitarbeiter für 99 ct./min verbunden werden würde und ich dann rausgeschmissen wurde mit dem Hinweis, dass ich es wieder probieren solle, ohne mit irgendjemmand gesprochen zu habe. Schon frech, finde ich.

Benutzer soraya-blue schrieb:
Was musstest du denn für das Gespräch bezahlen? Und wusstest du vorher nicht, dass das was kostet? Servicenummern sind ja
selten kostenfrei.
Menü
[1.1.1] wuschael69 antwortet auf el cheve
01.04.2008 17:21
So finanziert man günstige Monatspreise, wer da was anderes erwartet lebt hinterm Mond ;)
Menü
[1.1.1.1] soraya-blue antwortet auf wuschael69
01.04.2008 17:38
Ich stimme zu, dass das ziemlich bescheiden ist, wenn man niemand erreicht und man halt nur für das Warten das bezahlt. Dennoch was will man machen? Weniger bezahlen für die DSL will aber auch keiner und dann ist es manchmal kein Wunder wenn die Unternehmen das gerade beim Service bzw. teuren Hotlines wieder raus holen... Aber das findet man nicht nur bei freenet.
Menü
[1.1.1.1.1] wuschael69 antwortet auf soraya-blue
01.04.2008 17:46
Benutzer soraya-blue schrieb:
Ich stimme zu, dass das ziemlich bescheiden ist, wenn man niemand erreicht und man halt nur für das Warten das bezahlt.
Dennoch was will man machen?

Nicht nur auf den Preis schauen?!
Menü
[1.1.1.1.1.1] el cheve antwortet auf wuschael69
01.04.2008 17:52

Dennoch was will man machen?

Nicht nur auf den Preis schauen?!

-Keine kostenpflichtige telefonische Hotline nutzen,
-bei Nichtreagieren auf E-Mail-Hotline mit Entzug der Einzugsermächtigung aufgrund von Vertragsverletzung drohen,
-Voip-Anbieter wechseln
-DSL-Anbieter wechseln,
-Rechtsschutzversicherung abschließen.
Menü
[1.1.1.1.1.1.1] soraya-blue antwortet auf el cheve
01.04.2008 18:23
Benutzer el cheve schrieb:

Dennoch was will man machen?

Nicht nur auf den Preis schauen?!

-Keine kostenpflichtige telefonische Hotline nutzen, -bei Nichtreagieren auf E-Mail-Hotline mit Entzug der Einzugsermächtigung aufgrund von Vertragsverletzung drohen, -Voip-Anbieter wechseln
-DSL-Anbieter wechseln,
-Rechtsschutzversicherung abschließen.

stimmt natürlich auch, man kann ja immer den schriftlichen Weg wählen... Manchmal ist nur schnelle Hilfe erforderlich.

Und in Sachen 'Nicht nur auf die Preise schauen' die meisten TK-Unternehmen bieten inzwischen kaum noch kostenlose Hotlines an. Bzw. es wird nach und nach umgestellt. Hatte früher z.B. bei Versatel eine kostenlose Nummer und just zu der Zeit als ich sie brauchte gab es die nicht mehr... Auch egal...
Menü
[1.1.1.1.1.1.1.1] myselfme antwortet auf soraya-blue
01.04.2008 23:08
Ja, dem ist wohl so. Und wohl auch zu Recht ?! Schon wenn man hier - mit nur ein wenig Hintergrundwissen - so einige Beiträge studiert wird einem klar, dass die Ursache der Probleme sehr oft der Kunde ist.
Falsche Kabel, falsche Passwörter, unsinnige Firewall-Einstellungen oder auch unbezahlte Rechnungen; welcher Anbieter will so etwas auch noch kostenlos supporten ? Bzw, welcher Kunde möchte ständig für leseunkundige und beratungsresistente Kunden mitbezahlen ?
Was nicht heißen soll, dass ich bei reellen Störungen und berechtigt gemeldeten Fehlern gerne zahle. Wie aber will man dies fair trennen ?
Menü
[2] rotella antwortet auf elcheve
01.04.2008 19:16
Benutzer elcheve schrieb:
Vorsicht vor der Freenet Hotline! Ich muss Gebühren für einen Anruf dort zahlen, wo nur meine Anschlussdaten automatisch abgefragt wurden und ich dann rausgeschmissen wurde. Als ich darauf Widerspruch einlegte, gab freenet dem nicht statt.

Bist du Freenet-Komplett Kunde? Dann kannst du doch die kostenlose 0800er Nummer von freenet wählen.