Anbieterforum
Menü

Servicewüste Freenet


05.04.2008 20:34 - Gestartet von Jörg38
Bei mir hat Freenet den Anschluß zweimal nicht ordentlich installiert bekommen. Freundlicherweise haben Sie einem dann eine Rechnung über 190 Euro ("für die entstandenen Aufwendungen") geschickt, die jetzt eingemahnt werden. Auf Briefe, Telefax und Email antwortet Freenet überhaupt nicht. Telefonischen Kontakt kann man nur über eine 0900 Nummer herstellen, kostet bis 0,99 Euro/Minute. Was für ein unseriöses Geschäftsgebahren.Geht lieber woanders hin. Wenn was schiefläuft, und bei Freenet läuft viel schief, steht Ihr in der absoluten Servicewüste. Stattdessen gibt es absurde "Stornoforderungen" und 0900 Ärger.Tut Euch das lieber nicht an. Es gibt sehr viele professionelle Anbieter, Freenet ist nach meinen Erfahrungen kein solcher.Jörg
Menü
[1] CGa antwortet auf Jörg38
06.04.2008 11:10
Das mag ärgerlich sein, aber auch über die Hotlinepreise und wie der Service des Providers ist informiert man sich vor dem Unterschreiben des Vertrags. Hinterher meckern macht die Fehlentscheidung auch nicht besser.

cu ChrisX
Menü
[2] freenet - normal ist das nicht!
1960herbert antwortet auf Jörg38
06.04.2008 14:46
Es ist eine Frechheit, dass freenet nur über eine 0900-er ("Normal ist das nicht!")Abkassier-Nummer zu erreichen ist. Die würde ich auf keinen Fall anrufen, denn vermutlich ist man da erst mal in einer Warteschleife und wird abkassiert.
Wenn freenet nicht antwortet, würde ich vorerst auch nichts zahlen und mich nicht einschüchtern lassen. Erst wenn ein Mahnbescheid von Gericht kommt, mußt Du unbedingt fristgerecht Widerspruch einlegen (innerhalb von 2 Wochen). Ich würde versuchen, Nachweise für FAXe, E-Mails und evtl. Briefe, die ich gesendet habe, für einen evtl. Rechtsstreit aufzubewahren. Generell würde ich von Unternehmen, die nur über 0900-er und 01805-er Nummern zu erreichen sind, Abstand nehmen. So weit ich weiß, hat auch 1&1 überteuerte 0900-er Nummern.
Ich habe Arcor DSL und kann sogar über eine gebührenfreie 0800-er Nummer die Störungsstelle anrufen, auch übers Handy. E-Mails werden innerhalb von ca. 2 Tagen beantwortet und man wird auch zurückgerufen.


Benutzer Jörg38 schrieb:
Bei mir hat Freenet den Anschluß zweimal nicht ordentlich installiert bekommen. Freundlicherweise haben Sie einem dann eine Rechnung über 190 Euro ("für die entstandenen Aufwendungen") geschickt, die jetzt eingemahnt werden. Auf Briefe, Telefax und Email antwortet Freenet überhaupt nicht. Telefonischen Kontakt kann man nur über eine 0900 Nummer herstellen, kostet bis 0,99 Euro/Minute. Was für ein unseriöses Geschäftsgebahren.
Geht lieber woanders hin. Wenn was schiefläuft, und bei Freenet läuft viel schief, steht Ihr in der absoluten Servicewüste. Stattdessen gibt es absurde "Stornoforderungen" und 0900 Ärger.
Tut Euch das lieber nicht an. Es gibt sehr viele professionelle Anbieter, Freenet ist nach meinen Erfahrungen kein solcher.
Jörg
Menü
[2.1] RE: Servicewüste Freenet
PatrickSH79 antwortet auf 1960herbert
07.04.2008 09:14
Benutzer 1960herbert schrieb:
Ich habe Arcor DSL und kann sogar über eine gebührenfreie 0800-er Nummer die Störungsstelle anrufen, auch übers Handy. E-Mails werden innerhalb von ca. 2 Tagen beantwortet und man wird auch zurückgerufen.

Auch Freenet hat für die Komplett-Anschlüsse, um die es da gerade zu gehen scheint, eine 0800er Störungshotline: 3030570.
Man muß sie nur auch mal anrufen ;-)
Menü
[2.1.1] uwm antwortet auf PatrickSH79
07.04.2008 09:54
Benutzer PatrickSH79 schrieb:
Benutzer 1960herbert schrieb:
Ich habe Arcor DSL und kann sogar über eine gebührenfreie 0800-er Nummer die Störungsstelle anrufen, auch übers Handy. E-Mails werden innerhalb von ca. 2 Tagen beantwortet und man wird auch zurückgerufen.

Auch Freenet hat für die Komplett-Anschlüsse, um die es da gerade zu gehen scheint, eine 0800er Störungshotline: 3030570. Man muß sie nur auch mal anrufen ;-)

... die dann natürlich nie zuständig ist und immer auf die Kundenbetreuung unter 0900 verweist - wie bei 1&1 auch ...
Menü
[2.1.1.1] PatrickSH79 antwortet auf uwm
07.04.2008 10:11
Benutzer uwm schrieb:
Benutzer PatrickSH79 schrieb:
Benutzer 1960herbert schrieb:
Ich habe Arcor DSL und kann sogar über eine gebührenfreie 0800-er Nummer die Störungsstelle anrufen, auch übers Handy. E-Mails werden innerhalb von ca. 2 Tagen beantwortet und man wird auch zurückgerufen.

Auch Freenet hat für die Komplett-Anschlüsse, um die es da gerade zu gehen scheint, eine 0800er Störungshotline: 3030570. Man muß sie nur auch mal anrufen ;-)

... die dann natürlich nie zuständig ist und immer auf die Kundenbetreuung unter 0900 verweist - wie bei 1&1 auch ...

Naja, kommt sicherlich drauf an, ob man tatsächlich auch 'ne Störung hat - oder nur ein bißchen zu unerfahren, den Router selbst einzurichten (wofür's nebenbei auch 'ne (aus dem Festnetz) kostenfreie Supporthotline gibt).
Menü
[2.1.1.1.1] uwm antwortet auf PatrickSH79
07.04.2008 10:20
Man muß sie nur auch mal anrufen ;-)
Naja, kommt sicherlich drauf an, ob man tatsächlich auch 'ne Störung hat - oder nur ein bißchen zu unerfahren, den Router selbst einzurichten (wofür's nebenbei auch 'ne (aus dem Festnetz) kostenfreie Supporthotline gibt).

... sollte freenet was verhauen, kann man analog zu 1&1 das nur über eine 0900-teuer Nummer klären, die kostenlosen Nummern sind dann "leider nicht zuständig, rufen sie die Kundenbetreuung unter 0900 - XXX an " ...
Menü
[2.1.1.1.1.1] PatrickSH79 antwortet auf uwm
07.04.2008 11:25
Benutzer uwm schrieb:
... sollte freenet was verhauen, kann man analog zu 1&1 das nur über eine 0900-teuer Nummer klären, die kostenlosen Nummern sind dann "leider nicht zuständig, rufen sie die Kundenbetreuung unter 0900 - XXX an " ...

Wofür ist denn Deiner Meinung nach die Freenet-Störungshotline (vorherig zitierte) zuständig???
Menü
[2.1.2] akaz25 antwortet auf PatrickSH79
11.04.2008 18:55
Benutzer PatrickSH79 schrieb:
Benutzer 1960herbert schrieb:
Ich habe Arcor DSL und kann sogar über eine gebührenfreie 0800-er Nummer die Störungsstelle anrufen, auch übers Handy. E-Mails werden innerhalb von ca. 2 Tagen beantwortet und man wird auch zurückgerufen.

Auch Freenet hat für die Komplett-Anschlüsse, um die es da gerade zu gehen scheint, eine 0800er Störungshotline: 3030570. Man muß sie nur auch mal anrufen ;-)

Hätte ich die Störungshotline früher gewusst, hätte ich für Meldung der DSL-Störung - Fritzbox meldet keine Synchronisierung, über 10,25 Euro plus MwSt. gespart.
Beim zweiten Mal wollte ich schlau sein, und habe ein Fax geschickt. Da nach 3 Tagen keine Meldung kam, habe ich doch wieder angerufen. Diesmal aber kürzer, da ich auf die Fragen nie eingegangen bin und nur gesagt habe, die gleiche Störung, wie vor 5 Tagen.
Der Telekomtechniker, der die Leitung messen sollte, rief mich an und meinte nur, er könne aus dem Lageplan entnehmen, dass ich sehr weit von der Vermittlungsstelle entfernt wohne. Eine bessere Lösung gibt es nicht.
Seit dieser Zeit gab es keine Ausfälle mehr.
Dann hat freenet angerufen und sich erkundigt, ob alles zu meiner Zufriedenheit erledigt sei? Das DSL läuft wieder, aber ob für eine Störungsmeldung eine 0900-Nummer gewählt werden muss, könne ich nicht verstehen. freenet hat dann die von Ihnen genannte Störungsnummer bestätigt.