Anbieterforum
Menü

NIE WIEDER FREENET!!!


20.11.2006 10:05 - Gestartet von UliKai
Hab seit ca. 1.5 Monaten freenet DSL2000 mit iPhone- Anmeldung usw. lief alles relativ problemlos. Aber dann passierte es: wurde von der T-Com von ISDN auf Analog umgestellt- wahrscheinlich hat einer dieser Dösel dabei die DSL-Leitung gekappt, denn telefonieren über Festnetz läuft. DSL: Fehlanzeige. Hab dann bei der Störungsstelle der T-Com angerufen. Dabei musste ich mir anhören, daß ich, da ich ja DSL bei einem 'Dritt-Anbieter' habe, keinen Auftrag zur Überprüfung der DSL-Leitung stellen kann, da dies nur der Dritt-Anbieter erteilen kann. Hab dann als nach Freenet ca. 8-10 Mails, ca. 6-7
Faxe geschrieben- OHNE JEDE REAKTION! Aus lauter Verzweifelung wollte ich dann einen Techniker (für nur 1,24€/min!!) sprechen. Nach dem 3- Versuch hatte durfte ich dann tatsächlich ein Gespräch mit einem solchen Techniker führen. Der schmiss mich nach ca. 2min. aus der Leitung. Nach neuer Eingabe der Kd.-Nr. usw. konnte ich mir dann anhören, daß gerade niemand zu sprechen sein und ich es später nochmals versuchen sollte.

Mein Fazit nach ca. 2 Wochen (bis jetzt) ohne DSL:
NIE WIEDER FREENET!!!!!!!

Kann nur jeden eindringlich davor warnen, bei diesem Mist-Verein zu unterschreiben- es sein denn, man geht davon aus, daß einem nie irgendeine Störung widerfahren kann (so blauäugig bin ich nicht mehr).

LASST DIE FINGER VON FREENET!!!!!
Menü
[1] CCA antwortet auf UliKai
20.11.2006 10:26
Wenn Du wieder etwas ruhiger geworden bist, gehe doch nochmal zur T-Com und beklage Dich über den Fehler bei der Umschaltung von ISDN zu Analog. Denn den hat nicht Dein Provider verbockt. Ganz nebenbei, der mietet nur die DSL - Leitung von der T-Com. Und an wenn wendest Du Dich wenn Deine Heizung defekt ist ? An den Vermieter oder an den Heizöl-Lieferanten ?
Aber solange wir uns gg die Willkür der Monopolisten nicht wehren, solange werden sie uns ver....
Also: Rückrat und rein in den T-Com Laden. Möglichst wenn gerade 20 Kunden nach DSL fragen. Was meinst Du WIE schnell Deine Ltg funzt. Und bei freenet kannst Du ja mal freundlich im Forum fragen, wenn Du 1,24 die Minute nicht über hast...
Menü
[1.1] klaussc antwortet auf CCA
20.11.2006 11:28
Benutzer CCA schrieb:
Wenn Du wieder etwas ruhiger geworden bist, gehe doch nochmal zur T-Com und beklage Dich über den Fehler bei der Umschaltung von ISDN zu Analog. Denn den hat nicht Dein Provider verbockt. Ganz nebenbei, der mietet nur die DSL - Leitung von der T-Com. Und an wenn wendest Du Dich wenn Deine Heizung defekt ist ? An den Vermieter oder an den Heizöl-Lieferanten ?

Oder direkt an den Handwerker der die Heizung wahrscheinlich im Auftrag des Vermieters reparieren wird?

Was würde wohl geschehen? Der Handwerker schickt die Rechnung an den Auftraggeber.

Es ist eindeutig so, dass der Mieter sich an den Vermieter wendet und nix anderes. Erst wenn das nicht klappt, Fristsetzung, Abwägung der Dringlichkeit kann der Mieter selbst beauftragen und dann muss er das Geld (auf dem Rechtsweg) vom Vermieter holen...

Aber solange wir uns gg die Willkür der Monopolisten nicht wehren, solange werden sie uns ver....

Freenet ist kein Monopolist.

Also: Rückrat und rein in den T-Com Laden. Möglichst wenn gerade 20 Kunden nach DSL fragen. Was meinst Du WIE schnell Deine Ltg funzt.

Selbst wenn es irgendwie weiterhelfen sollte, es ist einfach nicht Aufgabe eines zahlenden Kunden.

Und bei freenet kannst Du ja mal freundlich im Forum fragen, wenn Du 1,24 die Minute nicht über hast...

Das Freenet bereits 14Tage gar keine Reklamationen entgegennimmt ist doch wohl gar nicht mehr zu entschuldigen, es ist einfach nur eine bodenlose Unverschämtheit! Sollten sich andere Anbieter ähnlich verhalten entschuldigt das übrigens gar nichts.

Gruß
Klaus
Menü
[1.2] UliKai antwortet auf CCA
20.11.2006 11:42
So- du Schlaumeier! Bin deinem Rat gefolgt und in den nächsten T-Punkt gefahren. Hab mir den Filialleiter geben lassen und ihm ganz ausführlich mein Problem dargelegt. Ergebnis (hätt ich dir vorher sagen können): NICHTS! Der Typ erklärte mir, daß die DSL-Leitung an FREENET vermietet ist- sie also keine Zugriffsmöglichkeit haben. Er fragte mich, an wen ich denn die Grundgebühr für den DSL-Anschluss bezahle. 'Na an FREENET' hab ich geantwortet. Daraufhin er: 'dann müssen die sich auch drum kümmern'. Leuchtet irgendwo ein. (Zu deinem Heizungs-Vergleich-
Hätte richtiger heissen müssen: Wenn meine Heizung nicht mehr funktioniert weil kein Öl da ist und der Lieferant keine Aufträge von mir entgegen nimmt, weil ich nur Mieter und nicht Besitzer bin- an wen muss ich mich wenden? An meinen Lieferanten oder den Vermieter?!?).

Aus lauter Verzweifelung hab ich dann doch noch mal bei dieser
beschi... Hotline von FREENT angerufen. Ergebnis: nach Eingabe meiner Daten und ca. 4min. Wartezeit (für 12C/min), konnt ich mir dann anhören, daß momentan alle Plätze belegt sind und ich es später nochmal versuchen sollte.

Jetzt steh ich wieder da, wie zu Anfang. Kein DSL- keine Reaktion von FREENET!

..und deswegen noch einmal: NIE WIEDER FREENET!!!
Menü
[1.2.1] K U N D E -BEI-TELTARIF antwortet auf UliKai
20.11.2006 11:51
Benutzer UliKai schrieb:
So- du Schlaumeier! Bin deinem Rat gefolgt und in den nächsten T-Punkt gefahren. Hab mir den Filialleiter geben lassen und ihm ganz ausführlich mein Problem dargelegt. Ergebnis (hätt ich dir vorher sagen können): NICHTS! Der Typ erklärte mir, daß die DSL-Leitung an FREENET vermietet ist- sie also keine Zugriffsmöglichkeit haben. Er fragte mich, an wen ich denn die Grundgebühr für den DSL-Anschluss bezahle. 'Na an FREENET' hab ich geantwortet. Daraufhin er: 'dann müssen die sich auch drum kümmern'. Leuchtet irgendwo ein. (Zu deinem Heizungs-Vergleich- Hätte richtiger heissen müssen: Wenn meine Heizung nicht mehr funktioniert weil kein Öl da ist und der Lieferant keine Aufträge von mir entgegen nimmt, weil ich nur Mieter und nicht Besitzer bin- an wen muss ich mich wenden? An meinen Lieferanten oder den Vermieter?!?).

Aus lauter Verzweifelung hab ich dann doch noch mal bei dieser beschi... Hotline von FREENT angerufen. Ergebnis: nach Eingabe meiner Daten und ca. 4min. Wartezeit (für 12C/min), konnt ich mir dann anhören, daß momentan alle Plätze belegt sind und ich es später nochmal versuchen sollte.

Jetzt steh ich wieder da, wie zu Anfang. Kein DSL- keine Reaktion von FREENET!

Dann schreibe denen doch einen Brief, schriftlich ist immer besser als fernmündlich.



..und deswegen noch einmal: NIE WIEDER FREENET!!!
Menü
[1.2.1.1] UliKai antwortet auf K U N D E -BEI-TELTARIF
20.11.2006 11:58

Dann schreibe denen doch einen Brief, schriftlich ist immer besser als fernmündlich.


Meinst du, daß hab ich noch nicht gemacht? Hab mittlerweile
ca. 5 Faxe verschickt und die alle nochmals geschickt.
Mittlerweile hab ich Kosten für Hotline, Porto, Faxgebühr (ja, dafür nehmen die auch 9c/min), daß ich gleich bei nem vernünftigen Provider hätte unterschreiben können.


..und deswegen noch einmal: NIE WIEDER FREENET!!!
Menü
[1.2.1.1.1] klaussc antwortet auf UliKai
20.11.2006 12:11
Benutzer UliKai schrieb:

Dann schreibe denen doch einen Brief, schriftlich ist immer besser als fernmündlich.


Meinst du, daß hab ich noch nicht gemacht? Hab mittlerweile ca. 5 Faxe verschickt und die alle nochmals geschickt. Mittlerweile hab ich Kosten für Hotline, Porto, Faxgebühr (ja, dafür nehmen die auch 9c/min), daß ich gleich bei nem vernünftigen Provider hätte unterschreiben können.


..und deswegen noch einmal: NIE WIEDER FREENET!!!

So ärgerlich das ist, Du musst eine Frist setzen, mit außerordentlicher Kündigung drohen, gegebenenfalls Schadenersatz fordern (dazu musst Du allerdings Nachweise bringen)

Details, Länge der angemessenen Fristen usw. sagt Dir bestimmt Google.

Sonst kommst Du nie weiter...

Viel Glück

Gruß
Klaus
Menü
[2] UliKai antwortet auf UliKai
20.11.2006 14:23
Aktualisierung!

Es geschehen noch Zeichen und Wunder!!! Bin gerade (nach dem 4. Versuch- also erst 2€ Telefongebühren heute) zu einem Techniker durchgedrungen. Dieser hatte doch tatsächlich eine meiner Mails gelesen und heute morgen veranlasst, dass T-Com meinen Anschluss überprüft!!!! Das ganze nach nur etwas mehr als einer Woche und ca. 25€ Ausgaben meinerseits! Erstaunlich!

Bin mal gespannt, woran es jetzt gelegen hat.

Trotzdem werde ich zum nächstmöglichen Zeitpunkt kündigen. Das machen die nicht nochmal mit mir.

NIE WIEDER FREENET!!!
Menü
[2.1] UliKai antwortet auf UliKai
23.11.2006 15:44
AKTUALISIERUNG!

Hat doch tatsächlich vorgestern jemand von FREENET angerufen!!!
Hab ich schon gar nicht mehr mit gerechnet.
Sagte, der Fall würde jetzt bearbeitet und sie hätten alles geprüft und meinten, es läge am Anschluss der T-Com! Man höre und staune- genau das hab ich denen vor 10 Tagen schon geschrieben.

Aber immerhin funktioniert mein Anschluss immer noch nicht.

Wenn die denken, daß ich für diese Zeit Grundgebühr bezahle, sind sie schief gewickelt!

NIE WIEDER FREENET!
Menü
[2.1.1] marc.thomalla antwortet auf UliKai
27.11.2006 11:42
Du kannst eine Gutschrift bekommen für den Zeitraum, das ist absolut kein Problem!
Menü
[3] Albi aus Kiel antwortet auf UliKai
27.11.2006 12:31
Benutzer UliKai schrieb:
Hab seit ca. 1.5 Monaten freenet DSL2000 mit iPhone- Anmeldung usw. lief alles relativ problemlos. Aber dann passierte es: wurde von der T-Com von ISDN auf Analog umgestellt- wahrscheinlich hat einer dieser Dösel dabei die DSL-Leitung gekappt, denn telefonieren über Festnetz läuft. DSL: Fehlanzeige. Hab dann bei der Störungsstelle der T-Com angerufen. Dabei musste ich mir anhören, daß ich, da ich ja DSL bei einem 'Dritt-Anbieter' habe, keinen Auftrag zur Überprüfung der DSL-Leitung stellen kann, da dies nur der Dritt-Anbieter erteilen kann. Hab dann als nach Freenet ca. 8-10 Mails, ca. 6-7 Faxe geschrieben- OHNE JEDE REAKTION! Aus lauter Verzweifelung wollte ich dann einen Techniker (für nur 1,24€/min!!) sprechen.
Nach dem 3- Versuch hatte durfte ich dann tatsächlich ein Gespräch mit einem solchen Techniker führen. Der schmiss mich nach ca. 2min. aus der Leitung. Nach neuer Eingabe der Kd.-Nr. usw. konnte ich mir dann anhören, daß gerade niemand zu sprechen sein und ich es später nochmals versuchen sollte.

Mein Fazit nach ca. 2 Wochen (bis jetzt) ohne DSL:
NIE WIEDER FREENET!!!!!!!

Kann nur jeden eindringlich davor warnen, bei diesem Mist-Verein zu unterschreiben- es sein denn, man geht davon aus, daß einem nie irgendeine Störung widerfahren kann (so blauäugig bin ich nicht mehr).

LASST DIE FINGER VON FREENET!!!!!

Hallo UliKai,

ich wäre da viel ruhiger ran gegangen. Einschreiben, vielleicht auch mit Rückantwort. Frist setzen. Drängen auf Leistungserfüllung und dabei die fristlose Kündigung für den Fall schon aussprechen, wenn die es nicht hinbekommen.

Vorteil:
- die werden nachweislich unter Druck gesetzt
- Möglichkeit der Kündigung wird erreicht
- die haben keine Einnahme aus ihrem Fehler über 0900er Nummer

Habe ich zwar noch nicht gehabt, werde das aber machen. Ich bin bei Versatel und werde keine kostenpflichtige Sondernummer anrufen. Das Einschreiben werde ich mir ersetzen lassen. Einen Versuch auf einer 0800-er Nummer werde ich aber vorher machen, sicherheitshalber.

Gruß
Albi aus Kiel
Menü
[3.1] UliKai antwortet auf Albi aus Kiel
04.12.2006 19:55
Vorläufig letzte Meldung- ES GEHT WIEDER!!

Heute, nach genau 3 Wochen ist es nun soweit! Ich schreibe diesen Beitrag von meinem eigenen Laptop- ZU HAUSE!
Wenn ihr alles gelesen habt, wisst ihr ja, daß meine Vermutung (und dafür muss man ja nicht mal Guru sein) dahin ging, daß der Dösel der Telekom, mir beim Umstellen meines Anschlusses von ISDN auf Analog, den Stecker für DSL herausgezogen hat. Genau diese Vermutung hab ich ja auch schon in dem ersten Schreiben an FREENET geäussert.

Jetzt ruft heute ein Mitarbeiter einer Firma an, der im Auftrag der Telekom, meinen Anschluss- in der für mich zuständigen Vermittlungsstelle- überprüfte. Dabei stiss er wohl auf einen nicht eingesteckten Stecker. Er rief also bei mir an, um mich zur Überprüfung meines Anschlusses aufzufordern, da er den Stecker wieder hereingesteckt hatte. Und siehe da: ES FUNKTIONIERT WIEDER!

Da stellt sich doch die Frage: Wer hat da so eklatant geschlampt? Freenet, weil sie den Schaden erst jetzt an die Telekom weitergegeben haben- oder die Telekom, weil sie erst jetzt die vermietete Leitung (nach 3 WOCHEN!!!) überprüft haben?
Es wäre mir echt wichtig, dies zu erfahren. Das würde mir bei meinen zukünftigen Entscheidungen helfen: sollten es die Dösel der Telekom gewesen sein, um bei Ihnen alles zu kündigen, was nur irgendwie geht (mit meiner Firma zusammen sicherlich mehrere tausend Euro pro Jahr), oder, falls es an Freenet gelegen hat, indem man sich einen anderen Provider sucht.

Einer muss für diese Schlamperei büßen!

Was FREENET angeht, kann ich auf jeden Fall sagen, dass die Bearbeitung von Störungen schon insofern mangelhaft ist, weil man diese Sch...-teuere HotLine (1,25€/min!!) anrufen MUSS, um Gehör zu finden.

An die, die alle Beiträge gelesen haben: FREENET hat eine Gutschrift geschickt. Uber knapp 23€. Dies nur am Rande.
Menü
[3.1.1] K U N D E -BEI-TELTARIF antwortet auf UliKai
04.12.2006 20:00
Benutzer UliKai schrieb:
Vorläufig letzte Meldung- ES GEHT WIEDER!!


SUUUUUUUUPPPPPPER!!

:-)




Heute, nach genau 3 Wochen ist es nun soweit! Ich schreibe diesen Beitrag von meinem eigenen Laptop- ZU HAUSE! Wenn ihr alles gelesen habt, wisst ihr ja, daß meine Vermutung (und dafür muss man ja nicht mal Guru sein) dahin ging, daß der Dösel der Telekom, mir beim Umstellen meines Anschlusses von ISDN auf Analog, den Stecker für DSL herausgezogen hat. Genau diese Vermutung hab ich ja auch schon in dem ersten Schreiben an FREENET geäussert.

Jetzt ruft heute ein Mitarbeiter einer Firma an, der im Auftrag der Telekom, meinen Anschluss- in der für mich zuständigen Vermittlungsstelle- überprüfte. Dabei stiss er wohl auf einen nicht eingesteckten Stecker. Er rief also bei mir an, um mich zur Überprüfung meines Anschlusses aufzufordern, da er den Stecker wieder hereingesteckt hatte. Und siehe da: ES FUNKTIONIERT WIEDER!

Da stellt sich doch die Frage: Wer hat da so eklatant geschlampt? Freenet, weil sie den Schaden erst jetzt an die Telekom weitergegeben haben- oder die Telekom, weil sie erst jetzt die vermietete Leitung (nach 3 WOCHEN!!!) überprüft haben? Es wäre mir echt wichtig, dies zu erfahren. Das würde mir bei meinen zukünftigen Entscheidungen helfen: sollten es die Dösel der Telekom gewesen sein, um bei Ihnen alles zu kündigen, was nur irgendwie geht (mit meiner Firma zusammen sicherlich mehrere tausend Euro pro Jahr), oder, falls es an Freenet gelegen hat, indem man sich einen anderen Provider sucht.

Einer muss für diese Schlamperei büßen!

Was FREENET angeht, kann ich auf jeden Fall sagen, dass die Bearbeitung von Störungen schon insofern mangelhaft ist, weil man diese Sch...-teuere HotLine (1,25€/min!!) anrufen MUSS, um
Gehör zu finden.

An die, die alle Beiträge gelesen haben: FREENET hat eine
Gutschrift geschickt. Uber knapp 23€. Dies nur am Rande.
Menü
[3.1.1.1] webero antwortet auf K U N D E -BEI-TELTARIF
21.12.2006 23:46
Was für eine "Gutschrift"?
Menü
[3.1.1.2] sbarx antwortet auf K U N D E -BEI-TELTARIF
05.01.2007 21:12
oh, wie hast du sie erreicht?!!!!
ich möchte auch mal mit jemandem sprechen!
Menü
[4] Handtuch antwortet auf UliKai
26.12.2006 20:35
also was manche leute hier für müll schreiben ist einfach unglaublich! wenn du von isdn auf analog zurück gehst nimmt die t-com alles raus, d.h. DSL sowie Preselection! für dich heißt das im klartext: wenn du eine anschlußänderung vornimmst muß freenet bei der t-com die leitung wieder "neu einkaufen" bzw die leitung wieder freischalten lassen! allerdings mußt du das freenet ALLEINE mitteilen, weil freenet kriegt es nicht mitgeteilt und die t-com wird n teufel tun sie zu unterrichten! soviel zum Thema: NIE WIEDER FREENET!!! achso, und wenn man keine ahnung hat einfach mal die ****** halten oder sich informieren!
Menü
[4.1] UliKai antwortet auf Handtuch
27.12.2006 13:08
Benutzer Handtuch schrieb:
also was manche leute hier für müll schreiben ist einfach unglaublich! wenn du von isdn auf analog zurück gehst nimmt die t-com alles raus, d.h. DSL sowie Preselection! für dich heißt das im klartext: wenn du eine anschlußänderung vornimmst muß freenet bei der t-com die leitung wieder "neu einkaufen" bzw die leitung wieder freischalten lassen! allerdings mußt du das freenet ALLEINE mitteilen, weil freenet kriegt es nicht mitgeteilt und die t-com wird n teufel tun sie zu unterrichten! soviel zum Thema: NIE WIEDER FREENET!!! achso, und wenn man keine ahnung hat einfach mal die ****** halten oder sich informieren!

Ach wie schön, daß es hier wenigstens Einen gibt, der offensichtlich Ahnung von Allem hat!
Seltsamerweise hat sich die T-Com bei mir entschuldigt, da sie offensichtlich den einen Stecker beim Umschalten herausgezogen hatten! Dies fiel nach 3 Wochen auf. Bis dahin hatte sie bereits mehrmals Freenet mitgeteilt, sie könnten den Fehler nicht finden. Daraufhin war Freenet gezwungen, den Fehler 3mal bei denen anzuzeigen.
Wie schade, daß sie nicht so einen 'F(l)achmann' wie Dich in Ihren Reihen haben, der Ihnen mit passenden Worten schon den richtigen Weg gezeigt hätte. Penner.
Menü
[4.1.1] Handtuch antwortet auf UliKai
28.12.2006 00:31
Benutzer UliKai schrieb:
Benutzer Handtuch schrieb:
also was manche leute hier für müll schreiben ist einfach unglaublich! wenn du von isdn auf analog zurück gehst nimmt die t-com alles raus, d.h. DSL sowie Preselection! für dich heißt das im klartext: wenn du eine anschlußänderung vornimmst muß
freenet bei der t-com die leitung wieder "neu einkaufen" bzw die leitung wieder freischalten lassen! allerdings mußt du das freenet ALLEINE mitteilen, weil freenet kriegt es nicht mitgeteilt und die t-com wird n teufel tun sie zu unterrichten!
soviel zum Thema: NIE WIEDER FREENET!!! achso, und wenn man keine ahnung hat einfach mal die ****** halten oder sich informieren!

Ach wie schön, daß es hier wenigstens Einen gibt, der offensichtlich Ahnung von Allem hat!

hat er :-)

Seltsamerweise hat sich die T-Com bei mir entschuldigt, da sie
offensichtlich den einen Stecker beim Umschalten herausgezogen hatten! Dies fiel nach 3 Wochen auf. Bis dahin hatte sie bereits mehrmals Freenet mitgeteilt, sie könnten den Fehler nicht finden.

Wie blöd bist du eigentlich? der telekom gehört der grundanschluß, wenn deu bei denen dsl gehabt hättest, hätte man das problem innerhalb von 60 minuten gelöst!



Hinhaltetaktik, oder Inkompetenz des MA der T-Com

Daraufhin war Freenet gezwungen, den Fehler 3mal
bei denen anzuzeigen.

was blieb ihnen auch anders übrig? wahrscheinlich hast du vergessen freenet zu sagen das du von isdn aufg analog zurück gegangen bist oder so was ähnliches, und die telekom wird dir gegenüber jawohl kaum zugeben das sie bei einer anschlußänderung sowohl internet und telefonie abschaltet!


Wie schade, daß sie nicht so einen 'F(l)achmann' wie Dich in
Ihren Reihen haben, der Ihnen mit passenden Worten schon den richtigen Weg gezeigt hätte. Penner.

zeugt von der intiligenz in unserem schönen land!
Menü
[4.1.1.1] UliKai antwortet auf Handtuch
28.12.2006 15:23
Benutzer Handtuch schrieb:
Benutzer UliKai schrieb:
Benutzer Handtuch schrieb:
also was manche leute hier für müll schreiben ist einfach unglaublich! wenn du von isdn auf analog zurück gehst nimmt die t-com alles raus, d.h. DSL sowie Preselection! für dich heißt das im klartext: wenn du eine anschlußänderung vornimmst muß
freenet bei der t-com die leitung wieder "neu einkaufen" bzw die leitung wieder freischalten lassen! allerdings mußt du das freenet ALLEINE mitteilen, weil freenet kriegt es nicht mitgeteilt und die t-com wird n teufel tun sie zu unterrichten!
soviel zum Thema: NIE WIEDER FREENET!!! achso, und wenn man keine ahnung hat einfach mal die ****** halten oder sich informieren!

Ach wie schön, daß es hier wenigstens Einen gibt, der offensichtlich Ahnung von Allem hat!

hat er :-)

Seltsamerweise hat sich die T-Com bei mir entschuldigt, da sie
offensichtlich den einen Stecker beim Umschalten herausgezogen hatten! Dies fiel nach 3 Wochen auf. Bis dahin hatte sie bereits mehrmals Freenet mitgeteilt, sie könnten den Fehler nicht finden.

Wie blöd bist du eigentlich? der telekom gehört der grundanschluß, wenn deu bei denen dsl gehabt hättest, hätte man das problem innerhalb von 60 minuten gelöst!



Hinhaltetaktik, oder Inkompetenz des MA der T-Com

Daraufhin war Freenet gezwungen, den Fehler 3mal bei denen anzuzeigen.

was blieb ihnen auch anders übrig? wahrscheinlich hast du vergessen freenet zu sagen das du von isdn aufg analog zurück gegangen bist oder so was ähnliches, und die telekom wird dir gegenüber jawohl kaum zugeben das sie bei einer anschlußänderung sowohl internet und telefonie abschaltet!


Wie schade, daß sie nicht so einen 'F(l)achmann' wie Dich in
Ihren Reihen haben, der Ihnen mit passenden Worten schon den richtigen Weg gezeigt hätte. Penner.

zeugt von der intiligenz in unserem schönen land!

Da Intelligenz und Rechtschreibung eng beieinander liegen, weiß jeder wohl sofort genau, mit welcher 'intiligenz'-Bestie wir es hier zu tun haben. Schwachkopf.
Menü
[4.1.1.1.1] Handtuch antwortet auf UliKai
28.12.2006 21:29
wenn der mensch keine argumente mehr hat fängt er an zu lästern! leute schickt das arbeitsamt...
Menü
[4.1.1.1.1.1] UliKai antwortet auf Handtuch
28.12.2006 21:54
Oje. Ob das Arbeitsamt bei Leuten wie Dir noch was reissen kann, bleibt fraglich. Nicht jeder Arbeitgeber wünscht sich neunmalkluge Analphabeten, die die Weisheit mit Löffeln (und sei es nur der Kaffee-Löffel des Plastik-Bestecks) gefressen haben.
Menü
[5] WIE WERD ICH FREENET LOS?!!!!!
sbarx antwortet auf UliKai
05.01.2007 21:08
ich hab bei freenet einen anschluss beauftragt und fühl mich inzwischen wie bei kafka, nur ohne tür. und natürlich kostenpflichtig, ich möcht meine telefonrechnung für die vergeblichen versuche, die servicehotline zu erreichen, gar nicht sehen. auf mails gibts auch keine reaktion.

NEIN, mein dsl funktioniert nicht, trotz der x-ten bestätigung, dass die störung behoben wurde. es hat auch nie funktioniert.
dafür wurde aber die gebühr abgebucht.

bisher wurden meine versuche, den auftrag zu stornieren, weil er immer noch nicht ausgeführt wurde, ignoriert. dafür ist der port aber blockiert.

weiss jemand hilfe?!!! bewegt sich freenet eigentlich noch im rechtlichen rahmen?