Anbieterforum
Menü

Mogelpackung Freenet


26.08.2001 18:58 - Gestartet von bullester
Freenet kann man nur nutzen, wenn man vorher ausführlich deren Portalseite über sich ergehen lässt. Einfach wegklicken geht nicht. Das nenne ich werbefinanzierten Zugang, kein 'free'net.
Menü
[1] jofi2 antwortet auf bullester
27.08.2001 11:50
Benutzer bullester schrieb:
Freenet kann man nur nutzen, wenn man vorher ausführlich deren Portalseite über sich ergehen lässt. Einfach wegklicken geht nicht. Das nenne ich werbefinanzierten Zugang, kein 'free'net.

Natuerlich geht einfach wegklicken. Man klickt zweimal auf sein Bookmark, in Fachkreisen nennt man das auch Doppelklick, und dann wird die Freenet Seite nicht geladen.
Du wirst doch nicht etwa zu dumm zum surfen sein?
Menü
[1.1] 04155 antwortet auf jofi2
03.09.2001 12:16
Benutzer jofi2 schrieb:
Benutzer bullester schrieb:
Freenet kann man nur nutzen, wenn man vorher ausführlich deren Portalseite über sich ergehen lässt. Einfach wegklicken geht nicht. Das nenne ich werbefinanzierten Zugang, kein 'free'net.

Natuerlich geht einfach wegklicken. Man klickt zweimal auf sein Bookmark, in Fachkreisen nennt man das auch Doppelklick, und dann wird die Freenet Seite nicht geladen. Du wirst doch nicht etwa zu dumm zum surfen sein?

Oder man wartet, bis der Server von Freenet kontaktiert wurde - das sieht man ja, wenn sich in der Adress-Zeile oder in der Statuszeile was mit Freenet ankündigt - und klickt dann einfach auf STOP.
Nun gibt man die Seite ein, zu der man eigentlich wollte.
Für 1,7 Pf/min in der Nebenzeit nehme ich diesen kleinen Abstrich gern in Kauf.
Menü
[] m.b.m antwortet auf
26.08.2001 22:44
Benutzer ron's enemy schrieb:
Benutzer bullester schrieb:
Freenet kann man nur nutzen, wenn man vorher ausführlich deren Portalseite über sich ergehen lässt. Einfach wegklicken geht nicht. Das nenne ich werbefinanzierten Zugang, kein 'free'net.

Würde ich so nicht sagen. Wenn du z.B. den WebWasher oder eine andere Werbefilter-Proxysoftware installierst, kannst du die Freenetseite – und noch einige andere unliebsame URLs sperren und umleiten lassen.

Es geht aber auch so. Primitiv aber wirksam: Einfach die gewünschte URL eingeben, dann kurz warten, bis der Browser den Server gefunden hat aber die Seite noch nicht aufbaut, dann erneut „Enter“ in der URL-Zeile eingeben, dann funktionierts. Freenet achtet nämlich nur darauf, ob der Server kontaktiert wurde, nicht, ob die Seite auch vollständig aufgebaut wurde.

Du kannst natürlich auch zu nem teureren Provider gehen, wenn dich die Werbeseite stört... Überleg doch mal, wie viel die Mooogelcom dank Abbbzocker-Telekom (ich lasse mich nicht zensieren, Herr Petzke) nur noch verdient. AOL macht es genauso: Dank aufdringlicher Dauer-Werbung durch penetrante Software und vereitelter DFÜ-Einwahl werden z.B. die Flatrate-Verluste verringert.
Wer nix gegen Web.de hat und den SmartSurfer nutzt, kann die freenet-Seite auch umgehen...