Anbieterforum
Menü

Kundenfang bei freenet


08.08.2007 11:03 - Gestartet von jensschumi47110
Hallo,

ich bin leider in einer Gegend wo wohl in diesem Jahrhundert kein DSL mehr verfügbar wird.
Umso erstaunter war ich, als eine Freenet-DSL Werbung in meinem Briefkasten lag (versendet durch einen Freenet-shop, nicht durch Freenet selber).

Ok, man kann ja hoffen...

Verfügbarkeitsprüfung gemacht.
Freedsl komplett nicht verfügbar.
FreeDSL muß überprüft werde.

Alles klar, dann mal bei der Hotline für 9ct/min angerufen.

Die 'Lady' am anderen Ende hat dann schnellstens herausgefunden daß ich DSL 2000 haben könnte.
Natürlich wollte sie auch direkt die Sache klarmachen, aber nach reichlich 'Freenet-Lektüre' kam sie bei mir nicht weit...

Ich habe dann den Shop kontaktiert und dieser hat dann eine (Händler-) Verfügbarkeitsprüfung durchgeführt, leider negativ.

Fazit (wie schon vermutet): Freenet tut alles um einen Vertrag abzuschließen.
Da (in meinem Fall) eh' keine keine Aussicht auf DSL-Anschluß bestand, muß es wohl um etwas anderes gehen.

Zu diesem Thema gibt es ja mittlerweile genügend Bericht in den Foren:
Der abgeschlossene Vertrag wandelt sich in wundersamer Weise in ISDN o.ä.
Widerruf bzw. Kündigungen wird sabotiert durch (selbstdefinierte) Wiedergewinnungsgespräche, welche nach Freenet-Meinung die automatische Stornierung der Kündigung bedeuten.

Mein Rat:
Wenn Ihr keine Alternative zu Freenet seht/habt, geht zumindest zu einem Shop und verhandelt in keinem Fall mit dem Call-center.
Die Shops haben (üblicherweise) einen Ruf zu verlieren und werden Euch (hoffentlich) nicht so schamlos anlügen.

Jens


Menü
[1] myselfme antwortet auf jensschumi47110
12.08.2007 22:32
Hättest Du die Bestellung durchgezogen (und vielleicht noch den Rest des DSL-freien Ortes für gleiches Vorgehen gewinnen können) hättest Du zwar von JEDEM Provider eine Absage bekommen - aber den Ltg-Bauern auch Interesse nachgewiesen.
Wir haben hier in SH ein Dorf wo es ähnlich lief, T-Com wollte nicht, aber durch den Druck konkurrierender Unternehmen (bei denen Bestellungen vorlagen) gabs dann plötzlich doch einen Weg.
Und ISDN o.Ä. hätte freenet Dir sicherlich nicht vertickt, hamm die nämlich nich. Ist ein Gimmick der T-Com. Was aber nicht heißt, dass die das immer superseriös an den Kunden bringen - am besten sogar mit xxl und so...
Menü
[1.1] Marione antwortet auf myselfme
15.08.2007 02:23
Ja da gebe Ich Dir auf jeden Fall Recht, es ist echt so da wo kein Weg ran will geht es dann doch,ich kenne es ich habe auch ein Dorf Mobilisiert 179 Anträge zu Freenet geschickt und 1 Jahr später ging das.
Menü
[1.2] jensschumi47110 antwortet auf myselfme
16.08.2007 08:34
Hallo,
garnicht unclever.
Ich denke, ich versuche das mal.

Gruß
Jens
Menü
[2] kloogschiedder antwortet auf jensschumi47110
14.08.2007 07:04
Benutzer jensschumi47110 schrieb:
Hallo,

ich bin leider in einer Gegend wo wohl in diesem Jahrhundert kein DSL mehr verfügbar wird.
Umso erstaunter war ich, als eine Freenet-DSL Werbung in meinem Briefkasten lag (versendet durch einen Freenet-shop, nicht durch Freenet selber).

Ok, man kann ja hoffen...

Verfügbarkeitsprüfung gemacht.
Freedsl komplett nicht verfügbar.
FreeDSL muß überprüft werde.

Alles klar, dann mal bei der Hotline für 9ct/min angerufen.

Die 'Lady' am anderen Ende hat dann schnellstens herausgefunden daß ich DSL 2000 haben könnte.
Natürlich wollte sie auch direkt die Sache klarmachen, aber nach reichlich 'Freenet-Lektüre' kam sie bei mir nicht weit...

Ich habe dann den Shop kontaktiert und dieser hat dann eine (Händler-) Verfügbarkeitsprüfung durchgeführt, leider negativ.

Fazit (wie schon vermutet): Freenet tut alles um einen Vertrag abzuschließen. Da (in meinem Fall) eh' keine keine Aussicht auf DSL-Anschluß bestand, muß es wohl um etwas anderes gehen.

Zu diesem Thema gibt es ja mittlerweile genügend Bericht in den Foren:
Der abgeschlossene Vertrag wandelt sich in wundersamer Weise in ISDN o.ä.
Widerruf bzw. Kündigungen wird sabotiert durch (selbstdefinierte) Wiedergewinnungsgespräche, welche nach Freenet-Meinung die automatische Stornierung der Kündigung bedeuten.

Mein Rat:
Wenn Ihr keine Alternative zu Freenet seht/habt, geht zumindest zu einem Shop und verhandelt in keinem Fall mit dem Call-center. Die Shops haben (üblicherweise) einen Ruf zu verlieren und werden Euch (hoffentlich) nicht so schamlos anlügen.

Jens



Wenn bei dir im Ort kein DSL verfügbar ist, dann kommt auch kein Vertrag zustande. Die Agenten im callcenter sind immer versucht für den Kunden das beste Ergebniss zu erzielen, deshalb werden auch Verträge aufgenommen, wenn der T-Com Check erbibt das kein DSL verfügbar ist. Dieser Check basiert auf der Datenbank der T-Com und ist meist total veraltet. Wer gut beraten werden will, sollte auf jeden Fall in der Hotline anrufen, die Shopbetreiber haben in den meisten Fällen von DSL soviel Ahnung wie eine Kuh vom Eislaufen.
Menü
[2.1] Marione antwortet auf kloogschiedder
15.08.2007 02:14
Hallo

Ich bin Freenet Regionalbetreuer und weis sehr genau von was Du sprichst,leider bin ich über die Hot auch nicht begeistert,ich merke es selber das diese Leute dort offtmals fehl am Platz sind.
Aber es ist nicht gesagt das Du ewig ohne DSL Internet bleiben musst,denn es gibt eine Möglichkeit am Glasfaserkabel einen Umwandler einzusetzen,aber der kostet nun mal und das zahlt dann keine Telekom so fix, prüfe auf der Freenet Seite immer mal ob der Komplett geschalten ist.
und noch ein Tip
wenn es mal gehen sollte dann schau bitte in deinenm Router was da eingestellt ist in der Telefonleitung,ist da was falsches dann schaltet die Box die verbindung von Draußen ab,wir brauchten auch Monate um dahinter zu kommen warum die sich abschalten,bei Fragen und Hilfe kannste mich anschreiben
team_erfolg24@freenet.de
Menü
[2.1.1] kloogschiedder antwortet auf Marione
16.08.2007 07:01
Benutzer Marione schrieb:
Hallo

Ich bin Freenet Regionalbetreuer und weis sehr genau von was Du sprichst,leider bin ich über die Hot auch nicht begeistert,ich merke es selber das diese Leute dort offtmals fehl am Platz sind.
Aber es ist nicht gesagt das Du ewig ohne DSL Internet bleiben musst,denn es gibt eine Möglichkeit am Glasfaserkabel einen Umwandler einzusetzen,aber der kostet nun mal und das zahlt dann keine Telekom so fix, prüfe auf der Freenet Seite immer mal ob der Komplett geschalten ist.
und noch ein Tip wenn es mal gehen sollte dann schau bitte in deinenm Router was da eingestellt ist in der Telefonleitung,ist da was falsches dann schaltet die Box die verbindung von Draußen ab,wir brauchten auch Monate um dahinter zu kommen warum die sich abschalten,bei Fragen und Hilfe kannste mich anschreiben team_erfolg24@freenet.de


Wenn die Box die Anrufe von draussen nicht durchschaltet, dann sind die Rufnummern nicht richtig oder garnicht zugeordnet, sowohl die Festnetznummern, als auch die iphonenummern müssen korrekt den Telefonen zugeordnet sein. Ich weiss nicht was daran so schwer ist und Monaten des Suchens bedingt?? Grosser Meister "Freenet Regionalbetreuer. Solche Leuet wie dich meinte ich in meinem anderen Kommentar. Aber immer schön auf die Agenten in der Hotline schimpfen, selbst aber keine Ahnung haben. Hauptsache die Provision stimmt, den Rest bekommen dann die Kollegen in dfr Hotline ab.
Schönen Tag noch.
Menü
[2.1.1.1] myselfme antwortet auf kloogschiedder
16.08.2007 07:19
...wobei es in seltenen Fällen tatsächlich mal zu einer Fehlschaltung der RfNr kommen kann (ähnlich wie im Bereich Festnetz) und dann garkein Telefon arbeiten mag. Oder bei Lieschen Müller dauernd nette Leute anrufen, die sie garnicht kennt.
Aber wie gesagt,selten, SEHR selten.