Anbieterforum
Menü

Freenet - Nie wieder !!!


12.09.2008 22:59 - Gestartet von winboe
Zum 1. Nov. 2006 hatte ich eine neue Wohnung in Münster angemietet. Ich habe daher schon am Ende September online den FreenetKomplett-Anschluss bestellt. Die Bestell-Bestätigung per Mail mit Kundennummer (711191568) und Login-Namen kam auch sofort.

Danach lief aber nichts mehr ... Ich war wochenlang ohne DSL- und Telefon-Anschluss bis Freenet schließlich mitteilte, dass sie nicht liefern könnten, so dass ich erst einen Telekom-Anschluss legen musste.

Mitte 2007 rief das Callcenter bei mir an, ob ich noch interessiert wäre. Auf meinen Einwand, dass mein Studium nur noch 2 Semester dauern würde, wurde mir versichert, dass man mich ohne Probleme aus dem 2-Jahres-Vertrag entlassen würde. Naiv wie ich war, habe ich freenet geglaubt ...

Im August 2007 hatte ich endlich meinen FreenetKomplett-Anschluss. Funktionierte auch alles wunderbar ...

Ende August 2008 habe ich mein Studium beendet und rechtzeitig per Fax gekündigt. Eine Bescheinigung meines Vermieters habe ich beigefügt, dass ich die Wohnung verlassen habe.


Unter "Rechnung / Verbrauch" im Freenet-Kundencenter hat die letzte DSL- bzw. Telefonie-Verbindung am 1. August 2008 einen Traffic von 237,17 KB erzeugt. Danach nichts mehr ...


Trotzdem akzeptiert Freenet die Kündigung nicht und hat schon den September-Beitrag eingezogen. Entgegen der Aussage des Callcenters also keine Kulanz. War alles gelogen!

Obwohl Freenet seit Anfang August keinerlei Leistung mehr erbringt, will man offensichtlich noch ein Jahr lang abkassieren!




Menü
[1] marcle antwortet auf winboe
18.09.2008 23:03
...wie Du schon sagtest - Du warst so naiv.
Du hast bei ALLEN Anbietern nur dann eine Chance aus einem Vertrag rauszukommen, wenn Du in eine Region ziehst, wo der Anbieter seine Leistung nicht erbringen kann.
Ansonsten hast Du Pech.
Kleiner Tipp für den Rest des Lebens: AGBs lesen und derartige Zusagen immer schriftlich geben lassen - egal ob es nun um Telekommunikation geht oder um Versicherungen, Arbeitsverträge, Abonnements etc.
Menü
[1.1] winboe antwortet auf marcle
19.09.2008 09:52
Inzwischen hat der sogenannte "Kundenservice" auf mein Schreiben geantwortet. Zu der mündlichen Aussage des eigenen Callcenters, dass man mich ohne Probleme aus dem 2-Jahres-Vertrag entlassen würde, schreibt er:

"Für mündliche Nebenabsprachen unserer Vertriebspartner übernehmen wir keinerlei Haftung, da diese nicht nachvollziehbar sind."

Was interessiert den "Kundenservice" das Geschwätz des eigenen Callcenters. Die sollen schließlich Kunden besorgen. Haltlose Versprechen oder Lügen kann eh keiner nachweisen ...

Dass ich den Anschluss seit mehr als 6 Wochen nicht mehr nutze, interessiert Freenet auch nicht:
"Die Berechnung Ihres freenetDSL Vertrages erfolgt unabhängig von der Nutzung."

Bringt auch viel mehr Rendite, wenn man keine Leistung erbringen muss und trotzdem die volle Gebühr kassieren kann ...

So einen Service wie von Freenet habe ich bisher noch nie erlebt! Hoffentlich auch nie wieder!!!

Menü
[1.1.1] pandoras antwortet auf winboe
04.10.2008 19:21
2007 hab ich freenetkomplett unterschrieben, weil mir der Shop zugesichert hat, dass man BEI UMZUG ohne Probleme rauskommt.

Jetzt, ein Jahr später -und ein Umzug steht an- ist das völlig anders und ich soll bis 2009 zahlen.

Freenet scheint das IMMER WIEDER zu behaupten um Leute zu ködern. Wir können uns diese Aussage gegenseitig bescheinigen und ggf. vor Gericht bestätigen, dass freenet das immer wieder etwas mündlich als Vertragsbestandteil zusagt, dann aber nicht einhält.

Für mich klingt das nach eine Masche, die freenet abzieht.
Menü
[1.1.1.1] tatort antwortet auf pandoras
04.10.2008 20:17
Ist Freenet am neuen Wohnort nicht verfügbar?
Menü
[1.1.1.1.1] pandoras antwortet auf tatort
04.10.2008 20:33
Benutzer tatort schrieb:
Ist Freenet am neuen Wohnort nicht verfügbar?

Doch, schon, aber der Anschluss war vor 4 Monaten wochenlang gestört und in dieser Zeit habe ich die Kompetenz von freenet kennen gelernt: n/a - chaotische Technikertermine, BEsuche zu unangekündigten Zeiten, keine Erstattung der Ausfallzeit trotz ZUsage, eine Hotline, die je nach Bearbeiter was anderes behauptet. Noch mehr???

Daher käme mir eine außerordentliche Kündigung recht. Wenn ich mit freenet umziehe habe ich WIEDER 24 MONATE Mindestvertragslaufzeit - und dass will ich auf keinen Fall.

Ist wohl verständlich