Anbieterforum
Menü

freenet / Mobilcom ignorieren Serviceanfragen


14.07.2000 15:23 - Gestartet von WALDI
nach Anmeldung für den freenet-Power-Tarif wird sofort vom Folgetag an der Mindestumsatz (anteilig) in Rechnung gestellt. Lt. AGB kommt der Vertrag aber erst nach Zusendung einer schriftlichen Freischaltbestätigung per Brief zustande. Nach der Anmeldung erhält man noch eine Mail die dasselbe aussagt und in der man noch gebeten wird bis zum Erhalt dieser Freischaltbestätigung per Brief von weiteren Anfragen abzusehen!
Wer das dann so macht wie ich stellt irgendwann einmal fest dass er klammheimlich freigeschalten wurde und für den Dienst, den er noch gar nicht nutzt (da sein alter Provider billiger ist als der bis zur Freischaltung gültige freenet-Standard-Tarif) schon zur Kasse gebeten wird - OHNE eine Info von freenet erhalten zu haben!
Ich habe zahlreiche Anfragen per Mail und auch als Fax hingeschickt - KEINE REAKTION. Selbst die PR-Abteilung von Mobilcom hilft einem nicht.
Man sollte sich also sehr genau überlegen ob man wirklich zu einem Anbieter mit solcher "Servicefreundlichkeit" ein Vertragsverhältnis aufbauen will... (was passiert eigentlich, wenn man später Probleme hat, ggf. kündigen will: die Hotline kann nur technische Hilfestellung geben, ansonsten wird man von einer Nummer zur nächsten verwiesen und landet wieder am Anfang!)

Also seht Euch vor!
MfG Waldi
Menü
[1] jeanluc antwortet auf WALDI
14.07.2000 23:24
... leider scheint das bei freenet Standard zu sein. Die "Hot"-Line kann nur die Benutzerstammdaten einsehen, angeblich aus "Datenschutzgründen"! Die Rechnungsstelle ist eigentlich garnicht ansprechbar, man darf sich wirklich fragen, warum?
freenet: früher mein Favorit, heute "unter ferner liefen"!
Menü
[2] falcon1968 antwortet auf WALDI
16.07.2000 22:35
Kann ich nur bestätigen. Service oder Support finden bei Freenet nicht statt. Ich habe bereits drei mal vergeblich versucht, Hilfe zu finden und nach dem dritten vergeblichen Versuch meine Kündigung des Powertarifs an Freenet gefaxt.
....wenigstens ein Faxgerät war angeschlossen.
Kann von Freenet nur abraten. Nur so lernen die Damen und Herren vielleicht noch etwas dazu.
Falk Grosslaub
Menü
[2.1] jknauft antwortet auf falcon1968
18.09.2000 22:02
kann ich nur bestätigen.
ich habe mittlerweile 10 Faxe an freenet gesendet, 9 stück zu Reklamationen zu überteuerten Abrechnungen und eine Kündigung des Powertarifs.
die Kündigung des Powertarifs wurde wurde innerhalb weniger Tage per Brief bestätigt. Das verstehen sie wenigstens.

Die anderen 9 Faxe blieben bis heute unbeantwortet.

Eine telefonische Anfrage wurde von einem unfreundlichen Herrn ohne Begründung abgewimmelt.

Mit freenet kann man wahrscheinlich nur über Einschreiben mit Rückschein oder über einen Rechtsanwalt Kontakt aufnehmen,
oder hat es schon einmal jemand anders geschafft ???
Menü
[2.1.1] Joachim Schmid antwortet auf jknauft
28.09.2000 23:30
Ich hatte ebenfalls die Probleme mit der völlig undurchsichtigen Einwahlprozedur, was zu mehreren Wochen unbemerkten Surfens im truren Standard-Tarif statt im gebuchten, preisgünstigen Power-Tarif führte.

Die Leute an der Hotline waren zwar sehr freundlich, aber ebenso inkompetent - auch die Techniker. Irgendwann kamen sogar Rückrufe auf irgendwelche alten Zettel mit meiner Telefonnummer, die im Call-Center noch herumlagen. Erst nach mehreren Wochen konnte mir dann ein Kaufmann (!) sagen, wie man die korrekte Durchführung der Einwahl in den Power-Tarif prüfen kann. Da war das Unglück aber schon geschehen.

Auf alle schriftlichen Kontaktversuche wegen der teuren Abrechnungen kam keinerlei Reaktion. Auch nicht auf Mahnungen.

So etwas ist entweder Chaos oder Methode. Jedenfalls aber eine Frechheit.

Dass Freenet trotz aller Versprechungen nach wie vor keinen Newsdienst zustande bringt und der Webspace mangels Strukturierbarkeit und umständlichster Servicetools de facto unbrauchbar ist, ist nur noch das Tüpfelchen auf dem i.

Für mich gibt es nur eine Konsequenz: Providerwechsel, und zwar schnell.
Menü
[2.1.1.1] Geheimrat antwortet auf Joachim Schmid
29.09.2000 00:09
Ist mir auch schon so gegangen, im Betrieb jedenfalls.
Seit ich die MSN bei Freenet geändert habe, was mir von Freenet bestätigt wurde, kommen wir im Betrieb nur noch mit dem 4,9 Pfg. Tarif rein. Ich hatte eine Email an Freenet gesandt, eine Antwort kam, daß ich was abändern solltebei uns am PC, nur so wie von Freenet beschrieben klappte es nicht. Also hab ich wieder eine Email geschrieben und bis heute keinerlei Antwort erhalten, Funkstille.
Wir nutzen Freenet im Betrieb nur noch um die Freenet Email Adresse abzurufen, ansonsten gehen wir mit dem Smart Surfer von WEB.de in´s Internet, oder holen mit T-Link (ohne Anmeldung über SmartSurfer) unsere GMX Email Adresse ab.
Ich kann Freenet NICHT weiterempfehlen, ganz im Gegenteil.
Im Bekannten und Kollegen Kreis rate ich immer davon ab.
Privat werde ich keinesfalls Freenet nutzen, auch nicht Mobilcom (Muttergesellschaft von Freenet).
Menü
[2.1.1.1.1] Quehl antwortet auf Geheimrat
05.10.2000 13:42
Freenet gibt keine Antwort auf meine Frage, ob der Supertarif noch existiert. Eine Kündigung habe ich nicht erhalten. Auf der Homepage von Freenet ist der Tarif nicht mehr zu sehen. Ich kann daraus nur entnehmen, daß die gar keine Kunden mehr haben wollen. Die 70 pf. für die Anmeldung haben sie sich eingesteckt und dann noch mal kostenlose Std. abgebucht. Muß irgendwas mit Mobilcom zu tun haben, die buchen auch kostenlose Freiminuten ab.
Menü
[2.1.1.1.1.1] Supertarif
jrittmeier antwortet auf Quehl
11.10.2000 12:30
Auch ich habe festgestellt das der Supertarif (2 h frei jeden Monat) danach 4,9 Pf nicht mehr existiert.
Die Hotline hat mir gesagt das jeder Kunde ein Schreiben bekommen hat.
Dem ist nicht so.
Auf zwei Faxe hierzu hat Mobilcom nicht reagiert.
Mir drängt sich hier der Eindruck auf das diese Geschäftspraktiken absicht sind.
Deshalb denke ich das bei allen Produkten der Firma Mobilcom Vorsicht geboten ist.
Menü
[2.1.1.2] StefanN antwortet auf Joachim Schmid
29.09.2000 00:55
Benutzer Joachim Schmid schrieb:

Ich hatte ebenfalls die Probleme mit der völlig undurchsichtigen Einwahlprozedur, was zu mehreren Wochen unbemerkten Surfens im truren Standard-Tarif statt im gebuchten, preisgünstigen Power-Tarif führte.

Die Leute an der Hotline waren zwar sehr freundlich, aber ebenso inkompetent
- auch die Techniker. Irgendwann kamen sogar Rückrufe auf irgendwelche alten Zettel mit meiner Telefonnummer, die im Call-Center noch herumlagen. Erst nach mehreren Wochen konnte mir dann ein Kaufmann (!) sagen, wie man die korrekte Durchführung der Einwahl in den Power-Tarif prüfen kann. Da war das Unglück aber schon geschehen.

Auf alle schriftlichen Kontaktversuche wegen der teuren Abrechnungen kam keinerlei Reaktion. Auch nicht auf Mahnungen.

So etwas ist entweder Chaos oder Methode. Jedenfalls aber eine Frechheit.

Dass Freenet trotz aller Versprechungen nach wie vor keinen Newsdienst zustande bringt und der Webspace mangels Strukturierbarkeit und umständlichster Servicetools de facto unbrauchbar ist, ist nur noch das Tüpfelchen auf dem i.

Für mich gibt es nur eine Konsequenz: Providerwechsel, und zwar schnell.

Hast Du denn eine schriftliche Bestätigung über die Freischaltung des Power-Tarifs erhalten? Bei mir war die Anmeldung auch sehr kompliziert und hat erst beim 2. Mal geklappt. Ich hatte auch nach der 1. mißlungenen Anmeldung mit einem Techniker gesprochen, der keine Ahnung hatte. Er sagte nämlich, ich würde in Kürze die Freischaltungs-Bestätigung per Post erhalten. Gekommen ist allerdings nix. Wenn ich mich selber nicht nochmal online angemeldet hätte, würde ich wohl heute noch warten. Ich habe allerdings auch erst richtig über freenet gesurft, nachdem ich endlich den Brief über besagte Power-Tarif-Freischaltung erhalten habe. Das steht so aber auch auf der freenet-Homepage.
Menü
[2.1.1.2.1] freenet / Mobilcom hat verschiedene Tricks
jlem antwortet auf StefanN
29.09.2000 09:42
Hallo User von freenet, laßt die Finger von denen, denn der angeblich günstige Preis wird durch verschiedene versteckte "Versehen" hochgeschaukelt. Bei meiner gestern per Post gekommenen telekom-Rechnung wurde einmal wie schon hier genannt 4,9 Pf statt 2,5 Pf abgerechnet.( Ich habe angeblich über eine andere MSN gesurft) Aber jetzt kommt's : Der richtige Preis, aber bei Beginn- und Ende-Zeit die gleiche Nutzungszeit und der gleiche Preis. Letzendlich doppelte Abrechnung bei 3/4 aller Verbindungen. Wie gut, daß ich einen Einzelverbindungsnachweis habe. Wer hat ähnliche Erfahrungen gemacht ??????
Menü
[2.1.1.2.1.1] J.O. antwortet auf jlem
05.10.2000 13:46
Kann ich nur bestätigen!!

Hotline ständig überlastet..

Wenn doch jemand rangeht, inkompetent oder dreist...

Irgendwie wirds immer teurer und von Kulanz keine Spur...

FAZIT: Finger weg und wenn doch immer einen Zeugen griffbereit haben und nur mit Einschreiben kommunizieren. Ansonsten kommt bei denen NIE irgendwas an!

J.O.

Menü
[2.1.1.2.1.2] RE: freenet / Mobilcom hat verschiedene Tricks @ alle
Timo antwortet auf jlem
05.10.2000 13:50
Warum wundert ihr euch darüber?
Es ist doch schon so bekannt, daß Mobilcom unseriös ist, daß der Spitzname, den man hier nicht nennen darf (hat was mit mogeln zu tun), sogar schon vor Gericht verhandelt wurde.

Ich freue mich wirklich auf die Mobilcombank, da geht es dann nicht mehr um doppelte Abrechnung von 5,60 DM oder um verlorene GG von 22,80 DM. Da werden dann aus Versehen statt 10.000 DM nur 1.000 DM gutgeschrieben und der Kundenservice ist nicht erreichbar. Aber niemand kann sagen, er hätte es nicht vorher gewusst: Mobilcom mogelt!
MfG
Timo
P.S. Bin gespannt, ob diese Meinung zensiert wird.