Anbieterforum
Menü

freenet DSL läßt sich nicht kündigen


29.07.2005 21:25 - Gestartet von freenet.kündiger
Hallo,

habe seit mehreren Jahren von freenet den flexi flat Tarif. Nun
wollte ich mal wechseln. Habe freenet mehrfach schriftlich die Kündigung zukommen lassen. Bis heute leider ohne eine Reaktion.
Habt Ihr ähnliche Erfahrungen gemacht ?
Muß ich nun deshalb einen Rechtsanwalt einschalten ?

Gruß
freenet.kündiger
Menü
[1] Anne 12345 antwortet auf freenet.kündiger
15.08.2005 11:15
Ist besser du nimmst dir einen Anwalt.
Allein kannst du nichts ausrichten. Du bekommst einfach keine Antwort von denen!
Menü
[2] RE: freenet DSL läßt sich nicht kündigen - doch und sogar ohne Probs
neoDEx77 antwortet auf freenet.kündiger
22.08.2005 21:23
Benutzer freenet.kündiger schrieb:
Hallo,

habe seit mehreren Jahren von freenet den flexi flat Tarif. Nun wollte ich mal wechseln. Habe freenet mehrfach schriftlich die Kündigung zukommen lassen. Bis heute leider ohne eine Reaktion.
Habt Ihr ähnliche Erfahrungen gemacht ?
Muß ich nun deshalb einen Rechtsanwalt einschalten ?

Gruß
freenet.kündiger

Hallo!

Ich hatte auch die flexi-Flat und habe im internet auf freenet.de meinen Tarif online auf DSL-3000 flat umgestellt. nach 3 Tagen war die Sache erledigt. Gern weise ich nach, dass ich kein Mitarbeiter von freenet bin.

MfG, Neo
Menü
[2.1] RE: freenet DSL läßt sich nicht kündigen - und Du zahlst doppelt!
Har_Doe antwortet auf neoDEx77
11.09.2005 18:20
Vorsicht! Neuen Tarif anmelden ist KEINE Kündigung für den Alten! (freenet AGB)

Bisher habe ich allenthalben gelesen: Anmelden eines anderen Tarifes bedeutet NICHT Kündigung des alten Tarifes. D.h.: im Zweifelsfall

(bei freenet also immer) zahlst Du BEIDE Tarife!

Ich stehe selbst kurz davor den freenetDSL flexi flat zu kündigen.
Ich HATTE überlegt, auf freenet flat (neu, 8,90 Euro + GG) "umzusteigen".
Das bedeutet aber, wieder ein Jahr Mindestlaufzeit UND T-DSL kündigen. Iss mir zu riskant ... (T-Com hat wenigstens noch Service[-Techniker].)
Und: Auf der "Meine Daten" Seite gab es KEINE Tarif-Wechselmöglichkeit, wie sie in der "Hilfe" angekündigt ist. (Weil meine

Mindestvertragslaufzeit erst in 6 Wochen um ist oder aus Prinzip?)


Unverschämt genug:
- Keine Information über neue Tarife.
- Wer nicht kündigt, zahlt weiter zu den alten astronomischen Tarifen.
Menü
[3] mcbamb antwortet auf freenet.kündiger
31.12.2005 17:32
Hi freenet.kündiger,

du hast meine Sympathien und mein Mitleid. Ich bin ebenfalls schwer gebeutelt von einem langen Bemühen um Hilfe, um meine Verbindungsabbrüche endlich abzustellen. Beim Rechtsanwalt bin ich noch nicht ganz angelangt. Allerdings hab ich die Erfahrung gemacht, dass die nur schön labern, wenn du die anrufst, ansonsten außer vorgefertigten Schreiben nix passiert.

Grüße,

Chris
Menü
[3.1] lmeyer antwortet auf mcbamb
02.01.2006 15:05
Benutzer mcbamb schrieb:
Hi freenet.kündiger,

du hast meine Sympathien und mein Mitleid. Ich bin ebenfalls schwer gebeutelt von einem langen Bemühen um Hilfe, um meine Verbindungsabbrüche endlich abzustellen. Beim Rechtsanwalt bin ich noch nicht ganz angelangt. Allerdings hab ich die Erfahrung gemacht, dass die nur schön labern, wenn du die anrufst, ansonsten außer vorgefertigten Schreiben nix passiert.

Grüße,

Chris
Hallo Chris,
den Thread den du hier herausgekramt hast, ist vom Juli letzten Jahres, ich denke mal, das hat sich erledigt.
Wegen deiner Verbindungsabbrüche solltest du mal ne Störungsmeldung aufnehmen lassen. Dann kannst du dir höchstwahrscheinlich den Anwalt auch sparen.
Oder aber du guckst mal ins Freenet DSL Forum auf freenet.de, dort sind Mitarbeiter die dir sicher gern helfen.
Menü
[3.1.1] Dr. brat. Wurst antwortet auf lmeyer
04.01.2006 18:20
Stimmt, die Mitarbeiter habe ich da auch schon entdeckt...
Menü
[4] gert2000 antwortet auf freenet.kündiger
24.03.2006 12:11
Hi alle.
ich habe das Problem mit freenet wegen Kündigung eines Vertrages.
Im April 2005 habe ich einen Vertrag gekündigt. Als ich ca. zwei Monate lang keine Antwort erhalten habe, habe ich eine e-mail Anfrage an freenet geschickt. Es erfolgte keine Reaktion. Erst nach 3 Monaten (nach 2 Mahnungen) habe ich noch einmal einen Brief an freenet geschickt, mit Erklärung, dass ich im April 2005 gekündigt habe und zusätzlich noch , dass ich hilfsweise zum zweiten Mal kündige. Die zweite Kündigung wurde akzeptiert. Zur ersten Kündigung erfolgte keine Reaktion. Ende Februar 2006 habe ich einen Brief von kps Anwälte (Anwälte von freenet) erhalten, in dem Sie von mir die ausstehenden Beträge verlangten. Ich habe geschrieben, dass ich per Post und Per Fax gekündigt habe. Leider war es der einfache Brief und ich habe keinen Faxausdrück. Die haben mir geantworten, die Kündigung vom April ist nicht zugegangen und mit dem Mahnverfahren angedroht. Hätte gerne gewusst, ob jemand schon einen Gerichtsprozess gegen freenet oder freenet gegen jemanden geführt hat oder das gleiche Problem (freenet sagt, wir habe Ihre Kündigung nicht erhalten). Wer kann mir dazu Information geben. Ich beabsichtige mich gegen das Mahnverfahren und vor dem Gericht zu verteidigen. Jede Tipps wären hilfreich.
Menü
[4.1] H1LE antwortet auf gert2000
28.03.2006 13:29
Kein Beitrag
Menü
[4.2] H1LE antwortet auf gert2000
28.03.2006 13:35
Hey,
ich habe bzw hatte die selben probleme mit freenet.
ruf mal bein frontal21 oder beim wieso an da kam schon vor kurzem was im frensehen.
ich hatte sogar den vorstand von freenet angeschrieben und die mitarbeiter hatten weisungen erhalten, dass hält die aber nicht davon ab dich weiter zu nötigen und zu drohen.
nun habe ich alles an meine anwälte gegeben.
ich wünsch die viel glück.

kannst ja antworten wenn du erfolg hattest
Menü
[5] Sammelklage gegen FREENET wegen versuchten Betrug
gracia antwortet auf freenet.kündiger
17.05.2006 10:30
Begeht Freenet am Kunden in der Kündigungsphase systematisch einen versuchten Betrug ?

Eine Sammelklage sollte das Schiff flott zum kentern bringen
Menü
[5.1] ölöle antwortet auf gracia
17.05.2006 10:53
Wie denn nu ? Wat is denn ?
Menü
[5.2] Mark Dair antwortet auf gracia
17.05.2006 16:35
Vielleicht interessiert es dich, dass es in D keine Sammelklagen gibt (zuviel US-TV geschaut? ;] )
Menü
[5.3] fritz007 antwortet auf gracia
03.08.2006 15:31
Freent betrügt in jeder Phase.
Menü
[5.3.1] Mark Dair antwortet auf fritz007
04.08.2006 12:56
Ein weiterer äußerst gehaltvoller Beitrag von dir. Bezahlt dich dafür jemand oder basht du aus Langeweile?
Menü
[5.3.1.1] fritz007 antwortet auf Mark Dair
07.08.2006 07:36
Na ihr Freenet Mitarbeiter nett dass ihr euch so rührend um
jeden negativen Beitrag kümmert.
Menü
[5.3.1.1.1] Mark Dair antwortet auf fritz007
07.08.2006 13:13
*Gähn*
Wenn man keine Argumente hat, versucht man eben anders zu diskreditieren - armselig.
Ich bin weder Mitarbeiter noch anderweitig mit freenet verbandelt (außer als Kunde), aber deine lächerlichen Beiträge zu kommentieren, macht einfach ne Menge Spaß.
Menü
[5.3.1.1.1.1] fritz007 antwortet auf Mark Dair
09.08.2006 19:52
Wieso setzt Du Dich einfach so für den Laden ein,ist doch lächerlich.Außerdem sollen die Menschen die unsere sachen lesen
sich selbst ein Urteil über F-net bilden.
Dazu wirst Du sicher gebraucht,mit Deiner kritischen Meinung.
Es gibt noch tausend andere Seiten mit Kritik,die ich den lesern wärmstens empfehle,Leute urteilt selbst.
Gruß
Menü
[5.3.1.1.1.1.1] ölöle antwortet auf fritz007
09.08.2006 21:45
Solltest Du mal Lust haben Dich näher zu informieren - ich habe meinen Senf hier auch schon zu anderen Anbietern beigetragen. Positiv wie negativ. Und wie ich es schon zu formulieren versuchte: Mich stört nicht die Kritik an sich; mich nerven Menschen die beim kleinsten Problem ausfallend und diskriminierend werden. Sorry, aber auch Du hast diesen Eindruck bei mir hinterlassen.
Zu Deiner Zufriedenheit möchte ich Dir abschließend noch mitteilen JA, ich bin für einen Anbieter aus diesem Sektor tätig. Im Kundenservice / Verkauf. Für welchen werde ich Dir allerdings nicht sagen. Denn egal begeistert ich von meinem Arbeitgeber bin (oder auch nicht) - auf meine Meinung hat dies keinen Einfluß.
Tipp noch für Dich: Wer auch bei den dicksten Probs noch freundlich bleibt, dem wird eher geholfen. Weil, in der Dienstleistungbranche nie nicht das Geld im Vordergrund steht (ist eh grad 2 Groschen 50 über Hartz 4); sondern die Freude am Kontakt zu Menschen denen man helfen kann.
Frag mal die Altenpfleger Deiner Verwandten...
Menü
[5.3.1.1.1.1.1.1] fritz007 antwortet auf ölöle
09.08.2006 23:10
Ich würde mir mal überlegen was Wahrheit und Ehrlichkeit bedeutet.Auch für dass menschliche Zusammenleben.
Was ist eigentlich eine Lüge ?
Wenn du von solchen Affen so genervt wirst,geht Dir vielleicht auch mal der Hut hoch.
Also spar Dir deine gekaufte Meinung.
Menü
[5.3.1.1.1.1.1.1.1] ölöle antwortet auf fritz007
09.08.2006 23:19
AUS ! (Mein Hund (Border-Collie) gibt dann Ruhe - Du auch ?)
Menü
[5.3.1.1.1.1.1.1.1.1] fritz007 antwortet auf ölöle
09.08.2006 23:30
Reg Dich bloß ab hier mein lieber.
Du hast doch völlig recht wer F-net nicht mag ist eh doof und hasst die Welt.Also wer Recht hat braucht sich nicht aufregen.
Liebe Grüße
Menü
[5.3.1.1.1.1.2] Mark Dair antwortet auf fritz007
14.08.2006 13:26
Benutzer fritz007 schrieb:
Wieso setzt Du Dich einfach so für den Laden ein,ist doch lächerlich.

Nein, diese Äußerung ist der Inbegriff von Lächerlichkeit.
Ich setze mich nicht ausschliesslich für "den Laden" ein, denn ich könnte wohl kaum bestreiten, dass sie Probleme haben und Fehler machen. Es ist aber einfach peinlich, wenn Leute aufgrund ihres Ärgers einen Rachefeldzug starten und dabei ohne Ende oberflächliche Kommentare abgeben, die vor Nichtwissen teilweise nur so strotzen (damit meine ich nicht nur dich - nur dass das nicht falsch verstanden) wird und ganz offensichtlich keinerlei Bereitschaft zur Diskussion vermitteln. Und dagegen anzugehen amüsiert mich eben.
Menü
[6] blacksun53 antwortet auf freenet.kündiger
23.07.2006 17:50
Bisher hat noch immer jede Kündigung geklappt, wenn
1. Fristen eingehalten werden und
2. man einen eingeschriebenen Brief oder "mit Rückschein" sendet.
Sollte dennoch keine gewünschte Reaktion erfolgen, freut sich jeder Rechtsanwalt.
Menü
[6.1] fritz007 antwortet auf blacksun53
03.08.2006 15:29
Meine Kündigung wird auch verweigert,dazu brauchst Du keinen
Anwalt,wenn Du im Recht bist.Einfach die Zahlungen sperren,bei Abbuchung zurückbuchen.Und die jungs ins leere laufen lassen.
Die Mafia ist ja noch liebenswert gegen die.
Ich warte bis die Bande klagt.Bis jetzt kommt aber nichts außer überhöhter Rechnungen und unbegründeten Mahnungen.
Freenet= Finger Weg.
Und wer schon ärger hat und im Recht,ist läßt es einfach auf eine Klage ankommen.#
Und immer schön Werbung für die Freunde machen.
Menü
[6.1.1] ölöle antwortet auf fritz007
03.08.2006 22:00
Meine Kündigung wird auch verweigert,dazu brauchst Du keinen Anwalt,wenn Du im Recht bist.Einfach die Zahlungen sperren,bei Abbuchung zurückbuchen.Und die jungs ins leere laufen lassen.
Die Mafia ist ja noch liebenswert gegen die.
Ich warte bis die Bande klagt.Bis jetzt kommt aber nichts außer überhöhter Rechnungen und unbegründeten Mahnungen.
Freenet= Finger Weg.
Und wer schon ärger hat und im Recht,ist läßt es einfach auf eine Klage ankommen.# Und immer schön Werbung für die Freunde machen.

Yes ! Alle Zahlungen stornieren, zum Anwalt, zur Verbraucherzentrale und alle Freunde informieren wie unseriös Dein Provider ist. Das schaftt Raum für noch mehr Gemecker. Wegen SchuFa, EV und Anzeige wg Verleumdung.
Mal im Ernst, wie würdest Du über Deinen Chef denken, wenn er Dein Gehalt erst einmal in Luxemburg anlegt. Weil er eine rechtzeitige Kündigung veregssen hat ?
Menü
[6.1.1.1] florinz antwortet auf ölöle
07.08.2006 16:30
hallo..habe ein ähnliches problem.freenet kriegt es nicht hin mir eine rechnung zu schicken..und das seid einen halben jahr.betrag wird immer nur vom konto abgebucht.nun habe ich das geld zurückgehen lassen und dann hat freenet meinen anschluß deaktiviert..hat jemand nen tip???das kanns doch nicht sein..oder???
ich will raus aus vertrag..
Menü
[6.1.1.1.1] Tom Cruisemissile antwortet auf florinz
09.08.2006 12:02
Hast du vielleicht übersehen, dass die Rechnungen per Mail kommen?
Oder vielleicht ein anderes Postfach angegeben, als das, welches du Standardmäßig nutzt?
Ich kann allerdings ehrlich nicht verstehen, warum du die Rechnungen zurückbuchst, wenn du den Service nutzt??? <O_O>
Menü
[6.1.1.1.1.1] Handyfreak56 antwortet auf Tom Cruisemissile
14.08.2006 13:49
Würde ich auch so machen ohne Rechnung kein Geld so steh es sogar im Gesetz man muss ja zeit für einen Wiederspruch habe ohne Rechnung kann ich auch nicht wiedersprechen.

Hatte auch so einen fall mit der gut bekannten Mobilkom die hatten mir 4 Monate keine Rechnung geschickt ich habe nach einigen Briefen und Anrufen ohne Reaktion die Rechnung zurück buchen lassen das ging ganze 4 Monate so ohne das mir das hnady gespert wurd.

Dann nach 5 Monaten war mein Handy gespert und es kamm eine Kündigung des Vertrages ohne Mahnung oder sonstiges ich dachte O.K. holl ich mir also einen neuen Vertrag.

8 Monate später kamm dann ein Brief von Inkasso Büro, 1500€ sofort zu bezahlen davon waren allein 700€ Gebühren für Inkasso Anwalt und sperrung der rest war Telefon kosten und Rechtliche Grungebühr.

Das ging dann vor Gericht und ich bekamm Recht und Mobilkom blieb auf allen Kosten sitzen
Menü
[6.1.1.1.1.1.1] fritz007 antwortet auf Handyfreak56
14.08.2006 20:07
Finde ich toll dass Du recht bekommen hast.
Werde jetzt auch gegen Freenet klagen bzw.lasse die Klagen.
Das Forum,mit den Freenet Angestellten,die immer nur Partei für
die ergreifen ist recht öde.
Immer die gleiche Soße die die von sich geben.
Als ob es noch eines Beweises bedarf gegen lug und trug.
Gruß an alle F-net Freunde.
Menü
[6.1.1.1.1.1.1.1] Mark Dair antwortet auf fritz007
21.08.2006 14:35
Nicht jeder, der sich für eine Firma ausspricht ist gleich Mitarbeiter, genauso wenig, wie nicht jeder, der plump GEGEN eine Firma wettert von einer Konkurrenzfirma bezahlt wird um mit Dreck zu werfen.
Leider wird soetwas aber gern als Argument genutzt, um zu diskreditieren, wenn einem sonst nichts vernünftiges zur Diskussion mehr einfällt.
Warum sollte man nicht von freenet überzeugt sein können, wenn man nur positive Erfahrungen damit und ausreichend negative Erfahrungen mit Wettbewerbern gemacht hat?
Mal ganz abgesehen davon, dass so einige Beiträge einfach nur Zeugnis von schlichter Ignoranz und enormer Unwissenheit sind.
Menü
[6.1.1.1.1.1.1.1.1] fritz007 antwortet auf Mark Dair
15.09.2006 13:56
Na dann sich Dich doch mal im Netz unter F-net um.
Das sind natürlich alles unzufriedene Miesepeter die anderen ihren Betrug nicht gönnen.Wie schon in diversen Gerichtsverhandlungen festgestellt.
Grüß
Menü
[6.1.1.1.1.1.1.1.1.1] Mark Dair antwortet auf fritz007
15.09.2006 14:19
Was man natürlich über keinen anderen Provider ebenso sagen könnte.
Menü
[6.1.1.1.2] fritz007 antwortet auf florinz
15.09.2006 20:23
Kündige den Vertrag wegen Leistungsverweigerung und Rechnungsverweigerung,per Einschreiben,buche alle weiteren Bankeinzüge zurück und warte bis die Klage einreichen.
Hier ein Forum dass nicht von Freenet Mitarbeitern wimmelt:
http--www.123recht.net-forum_post_info.asp,hol Dir am besten dort rat.
Aus meiner Erfahrung weiß ich dass keine Klage kommt,trotz Anwaltsbüro,alles Verweigern die z.Beispiel:Auszug aus der Telekommunikations Kundenschutzverordnung (TKV)
Ich verlange den Nachweis der Entgeldforderungen laut , Telekommunikations-Kundenschutzverordnung ,§ 16 Nachweis der Entgeltforderungen .
Wie auch alle Einzelgesprächsnachweise.Mit dubiosen ausreden,da fliegt das Blech weg.
Und so weiter...Bleib cool und lass die auflaufen.
Falls etwas vom Gericht kommt musst Du begründen und sofort widerspruch einlegen.