Anbieterforum
Menü

Falle: Tücke des Power-Tarifs, Nutzung kann extrem teuer werden!!!


18.09.2000 21:37 - Gestartet von jknauft
wer sich als Nutzer des Power-Tarifs über eine andere MSN einwählt merkt erst nach frühestens 8 Wochen daß auf seiner Telefonrechnung neben der Pauschale von ca. 20.- alles mit 4,9pf abgerechnet ist.
Die Kundenfreundlichkeit von freenet ist = 0 !
Fax-Reklamationen bleiben unbeantwortet,
telefonische Reklamationen werden abgewimmelt.
Da man Freenet unanhängig vom Tarif unter der gleichen Einwahlnummer nutzt, ist die Kostenhöhe letztlich nur eine Abrechnungssache.
Wenn man eine Grund-Pauschale bezahlt und sich somit einen Kostenvorteil kauft, sollte es letztlich egal, unter welcher MSN man sich einwählt.
Die Geschäftsbedingungen von freenet enthalten dazu übrigens keine genauen Regelungen, wie sich jeder selbst bei freenet überzeugen kann.
Vielleicht sind die darin enthaltenen Unklarheiten ja gewollt !?

Es sollte sich nach den von mir gemachten Erfahrungen jeder gut überlegen, ob er die aufgezeigten Risiken bei freenet eingehen will.

Hat sonst noch jemand ähnliche Erfahrungen gemacht ?

Menü
[1] StefanN antwortet auf jknauft
18.09.2000 23:19
Also bei mir waren bislang immer alle Abrechnungen korrekt (ich bin seit Ende Mai beim Power-Tarif und habe mich immer über 01019-01929 eingewählt). Ich beabsichtige allerdings, demnächst zum 2,5 Pf.-Tarif zu wechseln. Ich hoffe, daß das reibungslos abläuft. Die Anmeldung auf der freenet-Seite fand ich allerdings ziemlich benutzerunfreundlich und verwirrend.

Benutzer jknauft schrieb:

wer sich als Nutzer des Power-Tarifs über eine andere MSN einwählt merkt erst nach frühestens 8 Wochen daß auf seiner Telefonrechnung neben der Pauschale von ca. 20.- alles mit 4,9pf abgerechnet ist. Die Kundenfreundlichkeit von freenet ist = 0 !
Fax-Reklamationen bleiben unbeantwortet, telefonische Reklamationen werden abgewimmelt. Da man Freenet unanhängig vom Tarif unter der gleichen Einwahlnummer nutzt, ist die Kostenhöhe letztlich nur eine Abrechnungssache. Wenn man eine Grund-Pauschale bezahlt und sich somit einen Kostenvorteil kauft, sollte es letztlich egal, unter welcher MSN man sich einwählt. Die Geschäftsbedingungen von freenet enthalten dazu übrigens keine genauen Regelungen, wie sich jeder selbst bei freenet überzeugen kann. Vielleicht sind die darin enthaltenen Unklarheiten ja gewollt !?

Es sollte sich nach den von mir gemachten Erfahrungen jeder gut überlegen, ob er die aufgezeigten Risiken bei freenet eingehen will.

Hat sonst noch jemand ähnliche Erfahrungen gemacht ?

Menü
[1.1] jlem antwortet auf StefanN
19.09.2000 11:23
In meinem Fall verlief die Kündigung des Power-Tarifs so : 1.Anmeldung Anfang August online 2.Bestätigung per e-mail. daß der Power-Tarif ab 1.9.00 läuft 3. Kündigung per Fax Ende August zum 30.09.2000. 4.E-Mail: Das geht aus systemtechnischen Gründen erst ab 1.9.2000 5. FAX-Kündigung am 1.9.2000 (rechtzeitig 4 Wochen zum Monatsende) 6.keine e-mail-reaktion 7. Anruf in Büdelsdorf(um den 12.09.) , dort wurde nachgefragt : Ja die Kündigung zum 30.09. ist o.k. 8.E-Mail-Nachfrage und Bitte um Bestätigung der Telef. Auskunft. 9. Am nächsten Morgen (heute) E-Mail: Moin moin aus Hamburg,

vielen Dank für Ihre E-Mail.
Nach Auskunft unserer Datenbank ist Ihre Kündigung nicht bei uns eingegangen
bzw. in der Datenbank vermerkt.
Aus diesem Grund bitten wir Sie nochmals eine Kündigung schriftlich an
folgende Adresse zu schicken:

freenet.de Service-Team
Postfach 520
24753 Rendsburg
Ist das nun Vera... oder sind die wirklich so doof ? Stellt euch das vor : Ich habe bereits zweimal per Fax gekündigt und die bitten mich "nochmals" eine Kündigung zu schreiben.?????????? jlem