Anbieterforum
Forum zu:
Threads:
107 108
Menü

Drittanbieterfalle FONIC All-Net Flat


21.12.2016 13:33 - Gestartet von inkogni2000
Ich möchte auf diesem Wege alle Nutzer von FONIC vor dem Abschluss einer FONIC All-Net Flat warnen. Wir haben für meinen Schwiegervater eine All-Net Flat bei FONIC eingerichtet, da er keinen Festnetz oder Internetanschluß hatte. Das Guthaben sollte von FONIC automatisch abgebucht werden, so daß die Kosten der Flatrate gedeckt waren. Das funktionierte auch zunächst. Irgendwann ist mein Schwiegervater durch einen falschen Klick in die Fänge eines Drittanbieter Abzockers namens DIMOCO Germany GmbH geworden. Daß so etwas innerhalb der EU immer noch rechtens ist, ist meines Erachtens eine Frechheit.
Dadurch fing die Abzocke seitens Fonic an: Dadurch, daß an DIMOCO Germany GmbH 5 Euro abgegangen sind, sei laut FONIC, nicht mehr genug Guthaben da gewesen die FONIC All-Net Flat zu bedienen. Anstatt die fehlenden 5 Euro vom Girokonto einzuziehen hat FONIC einfach wieder auf den classic Tarif (keine Flat) umgestellt. Mein Schwiegervater hat das zunächst nicht mitbekommen, und nutzte das Internet wie gewohnt. Dadurch sind ihm am Ende Kosten von 70 Euro entstanden, da alle 2 Tage von FONIC für den klassischen Prepaid Tarif 10 Euro abgebucht wurden. Hier klappte das abbuchen offensichtlich wieder tadellos!!
Warum FONIC die 5 Euro für die Allnet Flat nicht hat abbuchen können, dafür aber alle 2 Tage die 10 Euro für den Klassic Tarif konnte man mir bis heute nicht beantworten. Da wir zunächst das Geld zurückgebucht haben um das zu klären, folgten Mahnungen und Drohung mit Inkasso aber keine Erklärung.
Telefonisch kann man mit FONIC nur gegen hohe Gebühren in Kontakt treten.
Also FINGER WEG VON FONIC!!!
Menü
[1] Marty McFly antwortet auf inkogni2000
21.12.2016 14:24
Benutzer inkogni2000 schrieb:
.....

Ist auch kostenlos erreichbar:
Fonic Kundenhotline: 08005005544
Menü
[1.1] inkogni2000 antwortet auf Marty McFly
11.01.2017 08:20

einmal geändert am 11.01.2017 08:22
Benutzer Marty McFly schrieb:
Benutzer inkogni2000 schrieb:
.....

Ist auch kostenlos erreichbar:
Fonic Kundenhotline: 08005005544

Bitte bei der Wahrheit bleiben!!

0800-5 kostet 14 cent pro Minute, 42 cent aus dem Monilfunknetz
Mit viel Diplomatie bekommt man manchmal das Geld dann zurück, aber bei FONIC nicht immer. Hier der Link für die Kosten bei 0800 Nummern:

https://de.wikipedia.org/wiki/Service-Dienste




Menü
[1.1.1] Beschder antwortet auf inkogni2000
11.01.2017 09:33


0800-5 kostet 14 cent pro Minute, 42 cent aus dem Monilfunknetz Mit viel Diplomatie bekommt man manchmal das Geld dann zurück, aber bei FONIC nicht immer. Hier der Link für die Kosten bei 0800 Nummern:

Du scheinst es mit der 0180-5 zu verwechseln. 0800er Nummern sind kostenfrei.


https://de.wikipedia.org/wiki/Service-Dienste

Menü
[2] breschnew antwortet auf inkogni2000
21.12.2016 16:52
Benutzer inkogni2000 schrieb:
Also FINGER WEG VON FONIC!!!
Das sage ich auch Finger weg von Fonic und ab zu Drillisch, das ist mehr als 3 mal günstiger und die Drittanbietersperre ist voreingestellt.
Menü
[2.1] Audrey antwortet auf breschnew
01.09.2017 18:25
Jawohl!

Also FINGER WEG VON FONIC!!!

Abzocker: Das ist die Wahrheit. Wer mir nicht glaubt, kann es ruhig probieren!

Audrey




Benutzer breschnew schrieb:
Benutzer inkogni2000 schrieb:
Also FINGER WEG VON FONIC!!!
Das sage ich auch Finger weg von Fonic und ab zu Drillisch, das ist mehr als 3 mal günstiger und die Drittanbietersperre ist voreingestellt.
Menü
[3] r o s s i n antwortet auf inkogni2000
21.12.2016 17:26
Kann auch bei anderen Providern passieren. Wenn das Abo vom Drittanbieter nicht gekündigt wird, laufen die Gebühren weiter. Drittanbietersperre anfordern damit nicht weitere Anbieter Ansprüche eintreiben.
Menü
[3.1] inkogni2000 antwortet auf r o s s i n
11.01.2017 08:13
Benutzer inkogni2000 schrieb:
Benutzer r o s s i n schrieb:
Kann auch bei anderen Providern passieren. Wenn das Abo vom Drittanbieter nicht gekündigt wird, laufen die Gebühren weiter. Drittanbietersperre anfordern damit nicht weitere Anbieter Ansprüche eintreiben.


Das Problem lag nicht beim Drittanbieter. Der hat von den abgebuchten 15 Euro 10 wieder zurück bezahlt. Die Kostenfalle ist bei FONIC aufgetreten, die 70 Euro wurden gefordert und nach kürzester Zeit wurde das einem Inkassobüro übergeben. Man unterstellt meinem Schwiegervater, daß er trotz vorher genutzter Flat wissentlich sich dafür entschienen hat stundenlang mit einem Prepaid- Standard Tarif im internet zu surfen. Jeder der noch bei Verstand ist, wird nachvollziehen können, daß das seitens FONIC aber nicht seitens meines Schwiedervaters beabsichtigt war.
Menü
[3.1.1] r o s s i n antwortet auf inkogni2000
11.01.2017 10:07
Wenn keine Datenflat mehr aktiv ist wird natürlich auch mit 0,24€/MB verrechnet. Steht vieles in den AGB ! Und das ist nicht nur bei Fonic so wenn ein Drittanbieter was in Rechnung stellt und die Flat deaktiviert wird wenn das Guthaben nicht mehr reicht.
Menü
[4] x-user antwortet auf inkogni2000
11.01.2017 12:20
Benutzer inkogni2000 schrieb:

Anstatt die fehlenden 5 Euro vom Girokonto einzuziehen hat FONIC einfach wieder auf den classic Tarif (keine Flat) umgestellt. Mein Schwiegervater hat das zunächst nicht mitbekommen, und nutzte das Internet wie gewohnt. Dadurch sind ihm am Ende Kosten von 70 Euro entstanden, da alle 2 Tage von FONIC für den klassischen Prepaid Tarif 10 Euro abgebucht wurden. Hier klappte das abbuchen offensichtlich wieder tadellos!!

Wieso konnten sie die 70€ abbuchen? Bei Prepaid sollte man eben keine Bankdaten angeben... das war die Falle in der Falle...!

Menü
[4.1] garim antwortet auf x-user
01.02.2018 10:58
Benutzer x-user schrieb:


Wieso konnten sie die 70€ abbuchen? Bei Prepaid sollte man eben keine Bankdaten angeben... das war die Falle in der Falle...!

na weil wie oben steht, der Schwiegervater sinnvollerweise eine Flat genutzt hat und somit per Einzug abgebucht wurde (werden muss)
allerdings passieren bei Fonic oft "Fehler" oder Änderungen mit den Tarif"paketen" und somit bei Ab-/Aufbuchungen
Menü
[4.1.1] x-user antwortet auf garim
01.02.2018 11:41

einmal geändert am 01.02.2018 12:22
Benutzer garim schrieb:
Benutzer x-user schrieb:

Wieso konnten sie die 70€ abbuchen? Bei Prepaid sollte man eben keine Bankdaten angeben... das war die Falle in der Falle...!

na weil wie oben steht, der Schwiegervater sinnvollerweise eine Flat genutzt hat und somit per Einzug abgebucht wurde (werden muss)
allerdings passieren bei Fonic oft "Fehler" oder Änderungen mit den Tarif"paketen" und somit bei Ab-/Aufbuchungen

Das war also die Falle... erklärt ist es hier: https://prepaid-wiki.de/tarife/FONIC, dort unter Besonderheiten = FONIC ohne Bankdaten.