Anbieterforum
Forum zu:
Threads:
11824 1825 18262234
Menü

Vorsicht mit mobilcom


13.05.2007 12:28 - Gestartet von macumbero
Ich habe den Herren ausreichend glaubhaft das mein Vertrag gekùndigt wurde. Das fùhrt zu unberechtigten Forderungen und Drohungen. Man beschàftigt sich nicht mit meinen Argumenten. Die Standardschreiben werden einfach weiter ausgedruckt. Ganz schlechter service. Ich empfehle jedem nur prepaid!
Menü
[1] spunk_ antwortet auf macumbero
13.05.2007 12:52
Benutzer macumbero schrieb:

Ich habe gegenüber dem Unternehmen mehr als glaubhaft gemacht, dass ich den Vertrag mehrmals gekündigt hatte. Auf meine

wie hast du gekündigt? (Postkarte/Brief/Fax/Mail/Telefon/...)

hast du eine schriftliche Kündigungsbesätigung? (das ist das einzig wichtige Dokument)
Menü
[1.1] macumbero antwortet auf spunk_
13.05.2007 13:32
Ich hatte sowohl beim provider als auch bei Mobilcom per fax gekündigt und hatte sogar eine aus dem Ausland erreichbare interne Fax Nummer von Mobilcom bekommen. Leider bin ich dann davon ausgegangen, dass alles ok ist. Aber auch die Volage der Schreiben und von Namen von Mitarbeitern einschl. interner Fax Nummer bewirkt bei denen gar nichts. Man erhält stur Standardschreiben und kommt mit Argumenten nicht weiter.
Menü
[1.1.1] spunk_ antwortet auf macumbero
13.05.2007 13:37
Benutzer macumbero schrieb:

Ich hatte sowohl beim provider als auch bei Mobilcom per fax

Mobilcom ist ja der Reseller und dein Vertragspartner. Unter Provider verstehst du vermutlich den Netzbetreiber, oder? da dieser nicht dein Vertragspartner ist kannst du dort auch nichts kündigen.

gekündigt und hatte sogar eine aus dem Ausland erreichbare interne Fax Nummer von Mobilcom bekommen. Leider bin ich dann

hast du an diese Nummer gefaxt?
https://www.mobilcom.de/kontakt/kontakt.php?

wie lange vor Ende der MVLZ wurde die Kündigung durchgeführt?

davon ausgegangen, dass alles ok ist. Aber auch die Volage der

ist das Fax erfolgreich angeommen?

Schreiben und von Namen von Mitarbeitern einschl. interner Fax Nummer bewirkt bei denen gar nichts.

war in den Schreiben die Kündigung erwähnt und damit bestätigt?

Menü
[1.1.1.1] macumbero antwortet auf spunk_
13.05.2007 16:21
Ich glaube Du arbeitest für Mobilcom?
Diese Fax Nummer ist aus dem Ausland nicht erreichbar. Darum hatte ich mir extra eine andere persönlich von einer Mitarbeiterin geben lassen. Deren Namen habe ich auch noch bei der Reklamation angegeben. Du nimmst einen genauso formalistischen Standpunkt ein wie Mobilcom. Um diese völlig kundenunfreundliche Haltung geht es mir gerade. Zudem habe ich denen noch per mail mitgeteilt, dass ich nach meinem Umzug ins Ausland überhaupt keinen Nutzen mehr an dem Vertrag habe.

Wirst Du von Mobilcom bezahlt?
Menü
[1.1.1.1.1] spunk_ antwortet auf macumbero
13.05.2007 17:48

einmal geändert am 13.05.2007 17:57
Benutzer macumbero schrieb:

Ich glaube Du arbeitest für Mobilcom?

falsch geraten. wie kommst du auf die Idee? und was hat das mit der Thematik zu tun?
und du - arbeitest du für die Bundeswehr?

kundenunfreundliche Haltung geht es mir gerade. Zudem habe ich denen noch per mail mitgeteilt, dass ich nach meinem Umzug ins Ausland überhaupt keinen Nutzen mehr an dem Vertrag habe.

seltsame Logik: wenn du bei deiner Bank einen Kreditvertrag machst und diesen nach einiger Zeit nicht mehr benötigst bzw. das Geld nicht mehr brauchst kommst du ja auch nicht auf die Idee der Vertrag wäre einfach so ungültig.

Wirst Du von Mobilcom bezahlt?

nein.
wirst du vom Staat bezahlt?
Menü
[1.1.1.1.1.1] macumbero antwortet auf spunk_
13.05.2007 21:31
Gar nicht seltsam. Mein Vertrag war durch die Kommunikationsprobleme unfreiwillig verlängert und das Handy schon lange abbezahlt. Es geht nur noch um einen service den ich nicht mehr nötig hatte! Wie beim Fitness Studio wenn das Bein gebrochen ist. Dann kommt man auch wegen Unbilligheit aus dem Vertrag!
Menü
[1.1.1.1.1.1.1] spunk_ antwortet auf macumbero
13.05.2007 21:57
Benutzer macumbero schrieb:

Gar nicht seltsam. Mein Vertrag war durch die Kommunikationsprobleme unfreiwillig verlängert

es gibt nach deinen Aussagen eben zwei Meinungen:
-du meinst du hast den Vertrag ordnungsgemäßgekündigt (also wie in den AGB steht mindestens drei Monate vor Ablauf der MVLZ)
-Mobilcom meint du hast den Vertrag nicht gekündigt.

Wie in jedem Rechtsstaat werden solche Meinungsverschiedenheiten bei Bedarf vor Gericht geklärt.

Welche Beweise kannst du für diesen Fall vorlegen?
(wichtig wäre eine Kündigungsbestätigung seitens Mobilcom)

und das Handyschon lange abbezahlt.

das Handy selbst hast du ja ziemlich wahrscheinlich scon bei Vertragsabschluss bezahlt (sind oft 1EUR oder ähnliches). Das kannst du ja in jedem Fall behalten.

ich nicht mehr nötig hatte! Wie beim Fitness Studio wenn das Bein gebrochen ist. Dann kommt man auch wegen Unbilligheit aus dem Vertrag!

in den AGB steht bei wahrscheinlich jedem Netzbetreiber (und Reseller) dass keine 100% Netzverfügbarkeit garantiert wird.
Ein Umzug ins Ausland dagegen steht nicht in der Gewalt deines Vertragspartners - aus welchem Grund sollte dann der Vertrag unültig werden?

Ein Kreditvertrag mit deiner Bank wird durch einen Umzug ins Ausland auch nicht ungültig.

Menü
[1.1.1.1.1.1.1.1] macumbero antwortet auf spunk_
16.05.2007 22:33
Du machst Dir die Argumente von mobilcom zu Eigen. Ich finde es nur kulant wenn man jemanden der keinerlei Nutzen mehr an einem Vertrag hat aus diesem entlässt. Ein Unternehmen kann nur längerfristig bestehen wenn man nicht danach strebt aus dem Kunden den letzten cent herauszuquetschen. Ich hege übrigens immer noch den Verdacht das Du von Mobilcom bezahlt wirst.
Menü
[1.1.1.1.1.1.1.1.1] spunk_ antwortet auf macumbero
17.05.2007 18:01
Benutzer macumbero schrieb:

Du machst Dir die Argumente von mobilcom zu Eigen. Ich finde es nur kulant wenn man jemanden der keinerlei Nutzen mehr an einem Vertrag hat aus diesem entlässt. Ein Unternehmen kann nur längerfristig bestehen wenn man nicht danach strebt aus dem Kunden den letzten cent herauszuquetschen.

wie hast du vor mit deiner Bank zu verhandeln wenn du keine Lust mehr hast den Kreditvertrag zu erfüllen?
"Ich habe keinen Nutzen mehr an dem Kredit - ich beende diesen also vorzeitig"

Ich hege übrigens immer noch den Verdacht das Du von Mobilcom bezahlt wirst.

immer noch falsch geraten. und du? arbeitest du nun für die Bundeswehr?
Menü
[1.1.1.1.1.1.1.1.1.1] Kreppel antwortet auf spunk_
19.05.2007 00:57
Benutzer spunk_ schrieb:
Benutzer macumbero schrieb:

Du machst Dir die Argumente von mobilcom zu Eigen. Ich finde es nur kulant wenn man jemanden der keinerlei Nutzen mehr an einem Vertrag hat aus diesem entlässt. Ein Unternehmen kann nur längerfristig bestehen wenn man nicht danach strebt aus dem Kunden den letzten cent herauszuquetschen.

wie hast du vor mit deiner Bank zu verhandeln wenn du keine Lust mehr hast den Kreditvertrag zu erfüllen?
"Ich habe keinen Nutzen mehr an dem Kredit - ich beende diesen also vorzeitig"

Ich hege übrigens immer noch den Verdacht das Du von Mobilcom bezahlt wirst.

immer noch falsch geraten. und du? arbeitest du nun für die Bundeswehr?

Wir leben halt nunmal in einer hart umkämpften Marktwirtschaft und da ist es so, dass die Unternehmen hjalt Gewinn erwirtschaften müssen. Kulanz ist zwar schön und nett, aber darauf zu pochen und es zu verlangen geht halt nicht Und wenn man sich dann über fehlende Kulanz aufregt ist das halt ein bisschen seltsam.
Immerhin kommt ja auch nicht die Firma auf dich zu und fragt, ob du aus Kulanz vllt bei der nächsten Rechnung mal das doppelte bezahlen könntest, da würdest du wohl auch nein sagen.