Anbieterforum
Menü

Netzabdeckung e-plus


28.07.2005 11:45 - Gestartet von jjcl
Ich bin seit langem e-plus Kunde.
Da ich hier im rheinischen Ballungsgebiet noch nie Probleme mit der Netzanbindung hatte, hielt ich die immer wieder aufgeführten Behauptungen über die geringere Abdeckung bei e-plus für überholte Geschichten.
Letzen Sonntag gegen 23:00 Uhr hat es mich auf der vielbefahrenen Eifelstrecke B51 dann aber doch erwischt: Motorschaden mitten auf der Strecke. Abschleppdienst musste her.
Und kein Netz bei e-plus. Auch nicht 100 Meter weiter.
Trotz heftigem Winken: Längere Zeit hielt keiner an, die LKWs blendeten nur kurz auf.
Dann die erste Frage eines hilfsbereiten Autofahrers: "Na, e-plus?"
Er gab mir sein Handy, T-D1, was funktionierte.
Seitdem sind bei mir doch einige Zweifel an der Vergleichbarkeit der Netze aufgekommen.
Audf der e-plus-Homepage unter "Netzabdeckung" findet man übrigens im Gebiet der Eifel keine echten "nicht versorgten Gebiete".
Die Eifel-Bewohner wissen das aber wohl besser, da hat kaum einer e-plus.

Hatte jemand auch schon solche Erfahrungen?
Ich denke über einen Anbieterwechsel nach. Für mich ist die Notfallerreichbarkeit wichtiger als 2 cent billigere Rechnungen.
Menü
[1] paeffgen antwortet auf jjcl
28.07.2005 12:12
Benutzer jjcl schrieb:
Ich bin seit langem e-plus Kunde. Da ich hier im rheinischen Ballungsgebiet noch nie Probleme mit der Netzanbindung hatte, hielt ich die immer wieder aufgeführten Behauptungen über die geringere Abdeckung bei e-plus für überholte Geschichten.
Letzen Sonntag gegen 23:00 Uhr hat es mich auf der vielbefahrenen Eifelstrecke B51 dann aber doch erwischt: Motorschaden mitten auf der Strecke. Abschleppdienst musste her. Und kein Netz bei e-plus. Auch nicht 100 Meter weiter. Trotz heftigem Winken: Längere Zeit hielt keiner an, die LKWs blendeten nur kurz auf.
Dann die erste Frage eines hilfsbereiten Autofahrers: "Na, e-plus?"
Er gab mir sein Handy, T-D1, was funktionierte. Seitdem sind bei mir doch einige Zweifel an der Vergleichbarkeit der Netze aufgekommen.
Audf der e-plus-Homepage unter "Netzabdeckung" findet man übrigens im Gebiet der Eifel keine echten "nicht versorgten Gebiete".
Die Eifel-Bewohner wissen das aber wohl besser, da hat kaum einer e-plus.

Hatte jemand auch schon solche Erfahrungen?

Funke seit 5 Jahren im E-Plus-Netz. (Zwischendurch 2 Monate mit Quam!) Auf dem Lande (z.B. Unterfranken, Siegtal, Eifel ab Euskirchen aufwärt) ist E-Plus löcherig, in Köln super. Kleiner Tip: T-Mobile hat vor einiger Zeit Xtra-Karten verschenkt. Zum "Testen" des D1-Netzes. Einfach so eine für genau solche Fälle ins Portemonnaie, und du hast (im Notfall) die Netzabdeckung von D1 und (in 99% aller Fälle) die Preise von E-Plus! Ich hatte bis vor kurzem einen Feld-, Wald- und Wiesenvertrag (Telly Smile) des D1-Providers Hutchison (so hießen die bei Vertragsabschluß noch), bei dem der Provider keine Grund- und Anschlußgebühr berechnet hat und mir der Händler die 24 x 5 Euro, die ich vertelefonieren mußte, nach einem Monat brav auf mein Konto überwiesen hat. Die ideale "E-Plus-Funklochstopfkarte". Solche Angebote gibt es immer wieder mal.

Ich denke über einen Anbieterwechsel nach. Für mich ist die Notfallerreichbarkeit wichtiger als 2 cent billigere Rechnungen.

Wie gesagt: Nicht entweder oder, sondern sowohl als auch!
Menü
[1.1] siegenlester antwortet auf paeffgen
02.08.2005 16:35
Quam!) Auf dem Lande (z.B. Unterfranken, Siegtal, Eifel

Ich bestehe darauf, dass es nur im mittleren und obersten Siegtal löchrig ist ,-) "Unten" (also von Bonn bis Siegburg) und "Relativ Oben" (In und rund um Siegen) funktioniert es hervorragend.

Dazwischen ist es allerdings tatsächlich nicht besonders gut. Andererseits: Das gilt auch für die anderen Netzbetreiber. o2 ist dort überhaupt nicht vorhanden und D1 und D2 zumindest im Bereich der Bahnstrecke beide ebenfalls extrem löchrig. Die Dörfer sind von den D-Netzen wiederrum recht gut versorgt, für jemand wie mich der durchs Siegtal allerdings nur mit der Bahn fährt ist es von der Versorung her nahezu gleich (schlecht), ob er nun D1 oder E+ nutzt. Würden die D-Netze hier endlich mal für eine kontinuierliche Versorung auf der Strecke sorgen wäre das für mich tatsächlich ein ernsthafter Grund, von E+ dorthin zu wechseln.
Menü
[2] AnnaB antwortet auf jjcl
28.07.2005 18:01
Benutzer jjcl schrieb:
Ich bin seit langem e-plus Kunde. Da ich hier im rheinischen Ballungsgebiet noch nie Probleme mit der Netzanbindung hatte, hielt ich die immer wieder aufgeführten Behauptungen über die geringere Abdeckung bei e-plus für überholte Geschichten.
Letzen Sonntag gegen 23:00 Uhr hat es mich auf der vielbefahrenen Eifelstrecke B51 dann aber doch erwischt: Motorschaden mitten auf der Strecke. Abschleppdienst musste her. Und kein Netz bei e-plus. Auch nicht 100 Meter weiter. Trotz heftigem Winken: Längere Zeit hielt keiner an, die LKWs blendeten nur kurz auf.
Dann die erste Frage eines hilfsbereiten Autofahrers: "Na, e-plus?"
Er gab mir sein Handy, T-D1, was funktionierte. Seitdem sind bei mir doch einige Zweifel an der Vergleichbarkeit der Netze aufgekommen.
Audf der e-plus-Homepage unter "Netzabdeckung" findet man übrigens im Gebiet der Eifel keine echten "nicht versorgten Gebiete".
Die Eifel-Bewohner wissen das aber wohl besser, da hat kaum einer e-plus.

Hatte jemand auch schon solche Erfahrungen?
Ich denke über einen Anbieterwechsel nach. Für mich ist die Notfallerreichbarkeit wichtiger als 2 cent billigere Rechnungen.

Na ja, ob man Empfang hat oder nicht, hängt vor allem immer auch vom verwendeten Gerät ab (weil dieses hat bestimmte Sende- und Empfangseigenschaften). Um die Gegenfrage vorwegzunehmen: Ich halte die Netzabdeckungskarten der Netzbetreiber insoweit für unrealistisch - die scheinen immer bessere Geräte oder gar Geräte mit externer Antenne etc. zu verwenden - oder einfach nur ihre Messgeräte? ;-))

Ciao
AnnaB
Menü
[2.1] jjcl antwortet auf AnnaB
28.07.2005 20:34
Also es ist zwar nicht mehr das neueste Handy, aber im Auto mit Außenantenne.
Ein später hinzugekommener Autofahrer mit so einem supermodernen Klappdings hatte auch bei e-plus kein Netz.

Menü
[2.1.1] xvader antwortet auf jjcl
29.07.2005 15:52
Wie bereits weiter hinten im Thread erwähnt geht jeder Notruf ohne SIM und unabhängig vom Netz, also 112 und 110.

Du benötigtst also nur einen halbwegs vollen Akku und kein bestimmtes Netz.

Übrigens: E-Plus plant an der Stelle bis 2006 eine durchgängige Abdeckung. Hotline.

gruß
xvader
Menü
[2.1.1.1] padrino antwortet auf xvader
29.07.2005 20:27
Benutzer xvader schrieb:
Wie bereits weiter hinten im Thread erwähnt geht jeder Notruf ohne SIM und unabhängig vom Netz, also 112 und 110.

Ja, schon klar. Aber ich bin mir nicht sicher, ob man diese Nummer bei eine Autopanne nutzen sollte. Da ist die Not doch meist nicht Not genug, oder?

CU,
Mario
Menü
[2.2] BartSimpsn antwortet auf AnnaB
02.08.2005 11:11
Benutzer AnnaB schrieb:

Na ja, ob man Empfang hat oder nicht, hängt vor allem immer auch vom verwendeten Gerät ab (weil dieses hat bestimmte Sende- und Empfangseigenschaften). Um die Gegenfrage vorwegzunehmen: Ich halte die Netzabdeckungskarten der Netzbetreiber insoweit für unrealistisch - die scheinen immer bessere Geräte oder gar Geräte mit externer Antenne etc. zu verwenden - oder einfach nur ihre Messgeräte? ;-))

Ich meine mal gelesen zu haben, daß die Netzabdeckungskarten sowieso nicht auf Meßwerten sondern nur auf Berechnungen beruhen...

Grüße,

der Bart.
Menü
[3] andionair antwortet auf jjcl
28.07.2005 18:06
Benutzer jjcl schrieb:
Ich bin seit langem e-plus Kunde. Da ich hier im rheinischen Ballungsgebiet noch nie Probleme mit der Netzanbindung hatte, hielt ich die immer wieder aufgeführten Behauptungen über die geringere Abdeckung bei e-plus für überholte Geschichten.
Letzen Sonntag gegen 23:00 Uhr hat es mich auf der vielbefahrenen Eifelstrecke B51 dann aber doch erwischt: Motorschaden mitten auf der Strecke. Abschleppdienst musste her. Und kein Netz bei e-plus. Auch nicht 100 Meter weiter. Trotz heftigem Winken: Längere Zeit hielt keiner an, die LKWs blendeten nur kurz auf.
Dann die erste Frage eines hilfsbereiten Autofahrers: "Na, e-plus?"
Er gab mir sein Handy, T-D1, was funktionierte. Seitdem sind bei mir doch einige Zweifel an der Vergleichbarkeit der Netze aufgekommen.
Audf der e-plus-Homepage unter "Netzabdeckung" findet man übrigens im Gebiet der Eifel keine echten "nicht versorgten Gebiete".
Die Eifel-Bewohner wissen das aber wohl besser, da hat kaum einer e-plus.

Hatte jemand auch schon solche Erfahrungen?
Ich denke über einen Anbieterwechsel nach.

Wie oft hast du denn ne Panne?Also ich hab auch ePlus zu 95% Prozent kann hab ich Netz.Klar,ist ärgerlich wenn kein Netz.Aber über einen Wechsel denke ich nicht nach.

Für mich ist die
Notfallerreichbarkeit wichtiger als 2 cent billigere Rechnungen.
Menü
[4] Scaramanga antwortet auf jjcl
28.07.2005 18:24
Benutzer jjcl schrieb:
Ich bin seit langem e-plus Kunde. Da ich hier im rheinischen Ballungsgebiet noch nie Probleme mit der Netzanbindung hatte, hielt ich die immer wieder aufgeführten Behauptungen über die geringere Abdeckung bei e-plus für überholte Geschichten.
Letzen Sonntag gegen 23:00 Uhr hat es mich auf der vielbefahrenen Eifelstrecke B51 dann aber doch erwischt: Motorschaden mitten auf der Strecke. Abschleppdienst musste her. Und kein Netz bei e-plus. Auch nicht 100 Meter weiter. Trotz heftigem Winken: Längere Zeit hielt keiner an, die LKWs blendeten nur kurz auf.
Dann die erste Frage eines hilfsbereiten Autofahrers: "Na, e-plus?"
Er gab mir sein Handy, T-D1, was funktionierte. Seitdem sind bei mir doch einige Zweifel an der Vergleichbarkeit der Netze aufgekommen.
Audf der e-plus-Homepage unter "Netzabdeckung" findet man übrigens im Gebiet der Eifel keine echten "nicht versorgten Gebiete".
Die Eifel-Bewohner wissen das aber wohl besser, da hat kaum einer e-plus.

Hatte jemand auch schon solche Erfahrungen?
Ich denke über einen Anbieterwechsel nach. Für mich ist die Notfallerreichbarkeit wichtiger als 2 cent billigere Rechnungen.


Hallo!

Noch habe ich einen D1 Vertrag aber ich wechsel demnächst auf E-Plus!

Der Grund: Ich wohne auf dem Lande (60 Km südl. v. Hannover)und habe mit D1 absolut keinen Empfang im Umkries von mehreren Kilometern (egal mit was für einem Handy)!!! Die meisten in meinem Freundeskreis haben einen E-Plus Vertrag und können bestens in meiner Wohnung telefonieren!! Selbst O2 funkt sehr gut!

Man sieht also, kein Netz ist vor Funklöchern sicher, auch D1 nicht.

Und: In meinem Fall zahle ich bei E-Plus für die gleichen Leistungen wie bei D1 nur die Hälfte....wenn das mal kein Grund ist :-))

Gruß
Scaramanga
Menü
[5] Hadraniel antwortet auf jjcl
28.07.2005 19:21
Ich denke über einen Anbieterwechsel nach. Für mich ist die Notfallerreichbarkeit wichtiger als 2 cent billigere Rechnungen.
Dann kommst Du um eine ausländische Karte, mit der Du in allen deutschen GSM-Netzen roamen kannst, nicht herum.

Für Notfälle kann man ja *ergänzend* z.B. eine österreichische ONE-Prepaid-Karte mit sich rumtragen. Wobei man bei *echten* Notfällen auch ganz ohne SIM-Karte auskommt: die Notrufnummer funktioniert ohne SIM, in allen Netzen.
Menü
[5.1] padrino antwortet auf Hadraniel
29.07.2005 13:36
Hi,

das mit der Ausländischen Karte ist ja mal clever. Alle Netzte für alle. ;-)
Jetzt bräuchte man noch eine solche Karte, die nie verfällt. Dann hätte man den perfekten Notfall-Chip. 8-) Aber sowas gibt es wohl leider nicht... Oder sollte ich mich da irren? ;)

CU,
Mario
Menü
[5.1.1] sk80 antwortet auf padrino
03.08.2005 10:33
Benutzer padrino schrieb:
Hi,

das mit der Ausländischen Karte ist ja mal clever. Alle Netzte für alle. ;-)
Jetzt bräuchte man noch eine solche Karte, die nie verfällt. Dann hätte man den perfekten Notfall-Chip. 8-) Aber sowas gibt es wohl leider nicht... Oder sollte ich mich da irren? ;)

CU,
Mario

hi mario,

doch, das gibts.

mir fallen gerade ein: england virgin mobile : hier muss lediglich alle 6 monate ein anruf getätigt werden oder eine sms verschickt werden, dann bleibt die karte unbegrenzt aktiv

holland: anbieter weiß ich leider nicht mehr, aber hier gibt es auch einen, wo die karten nicht verfallen, evtl. mal bei ebay kucken, der typ der die günstig, zumindest relativ, verhökert nennt sich scholten_nl oder so ähnlich.

back to topic: ich nutzte durch die firma eplus, und privat o2, als notfalltelefon habe ich im handschuhfach eine vodafone karte samt prepaid telefonknochen liegen, sollte wirklich mal was sein habe ich alle 4 netzt griffbereit ;-) aber, ich denke so brisant ist es meist kaum,

ich muss berufsbedingt wirklich sehr viel telefonieren, zw. 600 und 900 minuten monatlich, und ich wickle wirklich 99% über eplus ab. sollte ich dringend mal telefonieren müssen und eplus hat keine versorgen, da nimm ich halt das privathandy her.

ich war ja früher schon mal bei eplus und muss sagen, in den letzten jarhren ist das netz viiiieeeel besser geworden als es damals, 1998 noch war.

also, muss weiterarbeiten ;-)

grüße aus regensburg


sk80
Menü
[5.1.1.1] priwinn antwortet auf sk80
04.08.2005 17:30
Benutzer sk80 schrieb:
holland: anbieter weiß ich leider nicht mehr, aber hier gibt es auch einen, wo die karten nicht verfallen, evtl. mal bei ebay kucken, der typ der die günstig, zumindest relativ, verhökert nennt sich scholten_nl oder so ähnlich.

Telfort und Orange bieten praktisch unbegrenzt gültige Karten an, wobei hier auch gilt: Alle 6 Monate ein Gespräch tätigen. Die Karten von Telfort kann man sogar im Internet (per Kreditkarte) aufladen. Wenn man in der Nähe der Niederländischen Grenze wohnt (und wahrscheinlich eh öfter nach Venlo, Roermond oder wohin auch immer zum Einkaufen fährt), kann man sich die am Besten dort in im Laden holen: 10€ sind für eine Notfallkarte mit 5€ Guthaben doch okay.

CU, Pri
Menü
[6] Dragen antwortet auf jjcl
29.07.2005 12:05
Benutzer andy 200 schrieb:
Benutzer jjcl schrieb:
Ich bin seit langem e-plus Kunde. Da ich hier im rheinischen Ballungsgebiet noch nie Probleme mit der Netzanbindung hatte, hielt ich die immer wieder aufgeführten Behauptungen über die geringere Abdeckung bei e-plus für überholte Geschichten.
Letzen Sonntag gegen 23:00 Uhr hat es mich auf der vielbefahrenen Eifelstrecke B51 dann aber doch erwischt: Motorschaden mitten auf der Strecke. Abschleppdienst musste her.
Und kein Netz bei e-plus. Auch nicht 100 Meter weiter. Trotz heftigem Winken: Längere Zeit hielt keiner an, die LKWs
blendeten nur kurz auf.
Dann die erste Frage eines hilfsbereiten Autofahrers: "Na, e-plus?"
Er gab mir sein Handy, T-D1, was funktionierte. Seitdem sind bei mir doch einige Zweifel an der Vergleichbarkeit der Netze aufgekommen.
Audf der e-plus-Homepage unter "Netzabdeckung" findet man übrigens im Gebiet der Eifel keine echten "nicht versorgten Gebiete".
Die Eifel-Bewohner wissen das aber wohl besser, da hat kaum einer e-plus.

Hatte jemand auch schon solche Erfahrungen? Ich denke über einen Anbieterwechsel nach. Für mich ist die Notfallerreichbarkeit wichtiger als 2 cent billigere Rechnungen.

Bin auch mal liegengeblieben (hatte erst gerade einen Führerschein) das dumme war da nur - es war im Jahre 1984 und Handys Fehlanzeige.Aber dafür gab es dann auch schon Lösungen denn LKW Fahre haben Funk !
;-)))

Was heißt das jetzt für den geneigten Leser?
Soll er sich als PKW-Fahrer Funk besorgen oder soll er lieber LKW fahren?
Menü
[7] BlueSonic antwortet auf jjcl
29.07.2005 14:29
Ja, die B51 ist wirklich peinlich. Faellt in meinen Bereich der Sendersuche. Hab auch schon wie oft angefragt wegen Verbesserung der Funkversorgung da. Von Pruem-Dausfeld bis nach Olzheim kannste E-Plus vergessen, ab dann geht es (Reuth, Dahlem, Blankenheim). Nach langem Kontakt mit dem Netzbetrieb Frankfurt haben sie eine BS in die Planung aufgenommen, fuer 2007.
Menü
[7.1] jjcl antwortet auf BlueSonic
29.07.2005 20:24
Benutzer BlueSonic schrieb:
Ja, die B51 ist wirklich peinlich. Faellt in meinen Bereich der Sendersuche. Hab auch schon wie oft angefragt wegen Verbesserung der Funkversorgung da. Von Pruem-Dausfeld bis nach Olzheim kannste E-Plus vergessen, ab dann geht es (Reuth, Dahlem, Blankenheim). Nach langem Kontakt mit dem Netzbetrieb Frankfurt haben sie eine BS in die Planung aufgenommen, fuer 2007.

Irgendwo vor Olzheim ist das mir auch passiert. Kein Standstreifen. Nachts. Im Regen. Und ca. 50 LKWs sind vorbeigefahren, einer hat mein Warndreieck plattgefahren.
Menü
[8] drol antwortet auf jjcl
02.08.2005 12:20
Hi!

Ich nutze E-Plus und o2 und hab somit 3 Netze zur Verfügung wegen des D1-Roamings von o2. Empfehle also, sich ein o2-prepaid-Handy zuzulegen, dann ist man auf der sicheren Seite. :-)

Salut!
Menü
[9] Salikana antwortet auf jjcl
02.08.2005 18:33
Hallo zusammen,
ich möchte mir eigentlich auch einen Vertrag bei Eplus machen, zumal die einfach für Studenten die günstigsten Verträge anbieten. Jetzt habe ich eure Threads gelesen und bin mir nun doch unsicher wegen des Empfangs. Hatte bisher ein Karten-Handy D1 und war da eigentlich zufrieden, nur ist der günstigste Vertrag da schon viel teurer als bei Eplus.
Wie ist das mit der Karte aus meinem Kartenhandy, kann ich die denn einfach so in mein neues Vertragshandy einsetzen? Ich dachte immer das geht nicht weil Vertragshandys doch auch Simlock haben, oder?? Bei der Hotline sagen sie natürlich die Netzabdeckung wäre okay- klar, die wollen natürlich auch verkaufen...
Wohne übrigens im Raum Tübingen...

Herzlichen Dank schonmal für eure Tipps,
Salikana
Menü
[9.1] paeffgen antwortet auf Salikana
02.08.2005 19:03
Benutzer Salikana schrieb:
Hallo zusammen, ich möchte mir eigentlich auch einen Vertrag bei Eplus machen, zumal die einfach für Studenten die günstigsten Verträge anbieten. Jetzt habe ich eure Threads gelesen und bin mir nun doch unsicher wegen des Empfangs. Hatte bisher ein Karten-Handy D1 und war da eigentlich zufrieden, nur ist der günstigste Vertrag da schon viel teurer als bei Eplus. Wie ist das mit der Karte aus meinem Kartenhandy, kann ich die denn einfach so in mein neues Vertragshandy einsetzen? Ich dachte immer das geht nicht weil Vertragshandys doch auch Simlock haben, oder?? Bei der Hotline sagen sie natürlich die Netzabdeckung wäre okay- klar, die wollen natürlich auch verkaufen...
Wohne übrigens im Raum Tübingen...

Herzlichen Dank schonmal für eure Tipps,
Salikana

Netzabdeckungskarten beruhen immer auf komplizierten mathematischen Berechnungen, denen die Realität regelmäßig in die Quere kommt. (Es braucht nur ein Baum zwischen dir und der Basisstation überdurchschnittlich schnell gewachsen zu sein, schon hast du u.U. keinen Empfang, wo du eigentlich welchen haben solltest.) Trotzdem ist diese Karte *mit eingezeichneten Basisstationen* schon recht aufschlußreich:

http://eis03sn1.eplus-online.de/evinternet/index.html

Objektiveres kann ich dir zu dem Thema nicht sagen. Wenn E-Plus in und um Tübingen gut ist, dann ist BASE natürlich eine Überlegung wert. Vertragshandys haben i.allg. keinen SIM-Lock, dafür aber oft ein "Branding": Die Firmware, i.e. das "Betriebssystem" des Handys ist so modifiziert, daß du den vollen Funktionsumfang des Handys nur mit Karten eines Netzes nutzen kannst, z.B. wurde die Funktion weggelassen, wo du die IP-Adresse einstellen kannst, an die du Bildchen mittels MMS schickst. Voreingestellt ist nur diejenige des Netzbetreibers, bei dem du das Handy (mit Vertrag) erworben hast, und nach einem Update suchst du manchmal auf den Seiten des Herstellers im Internet vergeblich. Darum immer auf die Warnhinweise (kleines rotes Rechteck mit dem Schriftzug Vodafone o.ä.) auf dem Handy achten!
Menü
[9.2] Dragen antwortet auf Salikana
02.08.2005 19:26
Benutzer Salikana schrieb:
Hallo zusammen, ich möchte mir eigentlich auch einen Vertrag bei Eplus machen, zumal die einfach für Studenten die günstigsten Verträge anbieten. Jetzt habe ich eure Threads gelesen und bin mir nun doch unsicher wegen des Empfangs. Hatte bisher ein Karten-Handy D1 und war da eigentlich zufrieden, nur ist der günstigste Vertrag da schon viel teurer als bei Eplus. Wie ist das mit der Karte aus meinem Kartenhandy, kann ich die denn einfach so in mein neues Vertragshandy einsetzen? Ich dachte immer das geht nicht weil Vertragshandys doch auch Simlock haben, oder?? Bei der Hotline sagen sie natürlich die Netzabdeckung wäre okay- klar, die wollen natürlich auch verkaufen...
Wohne übrigens im Raum Tübingen...

Herzlichen Dank schonmal für eure Tipps,
Salikana

Grau ist ale Theorie. Wenn Du keinen Kekannten mit E+ hast der Dir mal das Handy/SIM Karte zum probieren gibt, dann hol dir einfach über Eby eine Prepaid Karte von E+ zu ausprobieren.

Sollte dann alles Funktionen und Du hast dort Empfang wo Du welchen benötigst, dann kannst Du in aller Ruhe einen Vertrag abschließen.
Menü
[9.2.1] Nato antwortet auf Dragen
12.08.2005 12:56
Hallo !
Jaja, die liebe Netzabdeckung. Hier noch ein kleiner Erfahrungsbericht vom Goldsteintal(nur Natur) nördlich von Wiesbaden, aber noch Wiesbaden :

Anfahrt erster km:
alle 4 Netze

Zweiter km:
3 Netze(D1,D2,E+) wild gestreut. Mal nur D1 , mal nur D2, mal beide mit E+, mal nur E+. Ob Standort in Talmitte oder am Fusse der leicht links und rechts aufsteigenden Hügel spielt keine Rolle. Am Ende des zweiten km(Brunnen) kein Netz.

Dritter km :
Zu Beginn(Hubertushütte) nur E+, im weiteren Verlauf kommt erst D1, dann D2 dazu.

Handys: Mitsubishi Trium Astral, Nokia 3510, Samsung SGH X-640.
Auch zu beobachten war, dass an ein und demselben Standort mal nur D1, 10 Minuten später nur D2 usw. verfügbar waren; aber selten.

Gruß Nato
Menü
[9.2.1.1] paulilausi antwortet auf Nato
12.08.2005 13:37
Benutzer Nato schrieb:
Hallo !
Jaja, die liebe Netzabdeckung. Hier noch ein kleiner Erfahrungsbericht vom Goldsteintal(nur Natur) nördlich von Wiesbaden, aber noch Wiesbaden :

Anfahrt erster km:
alle 4 Netze

Zweiter km:
3 Netze(D1,D2,E+) wild gestreut. Mal nur D1 , mal nur D2, mal beide mit E+, mal nur E+. Ob Standort in Talmitte oder am Fusse der leicht links und rechts aufsteigenden Hügel spielt keine Rolle. Am Ende des zweiten km(Brunnen) kein Netz.

Dritter km :
Zu Beginn(Hubertushütte) nur E+, im weiteren Verlauf kommt erst D1, dann D2 dazu.

Handys: Mitsubishi Trium Astral, Nokia 3510, Samsung SGH X-640. Auch zu beobachten war, dass an ein und demselben Standort mal nur D1, 10 Minuten später nur D2 usw. verfügbar waren; aber selten.

Gruß Nato

Das is ja wie bei uns im Einkaufscentrum miten in Hamburg.Dachte nur e+ seit schlecht.Denkste,einziger Anbieter is D2.Selbst der nur mit 3-4 Striche aufm Nokia.
Dafür kann ich e+ in der U-Bahn nutzen.
Menü
[9.2.1.1.1] andre3013 antwortet auf paulilausi
12.08.2005 14:22
Das e+ hinter der einen Hausecke geht und hinter der anderen nicht liegt doch aber sicher auch daran, dass die Handys bei 1800 Mhz nur mit der halben Leistung senden? Ich habe jedenfalls den simyo-Versuch aufgegeben und lasse die Karte auslaufen. Mit dem D-Netz (bei mir D1, Freunde D2) kenne ich seit 8 Jahren keine Probleme. Da ist man richtig verwöhnt.