Anbieterforum
Forum zu:
Threads:
11958 1959 19602234
Menü

'Homezone' bei E-Plus...?


22.01.2008 12:28 - Gestartet von Jochen_O2
Onlinekosten.de berichtet:

"...
E-Plus-Chef angriffslustig

In einem Punkt ist sich Dirks aber schon heute sicher. "Die E-Plus-Gruppe wird 2008 zu den Gewinnern gehören", so seine Prognose für das laufende Jahr. Dabei schielt der langjährige E-Plus-Mitarbeiter insbesondere auf jene Kunden, die heute noch viel über das Festnetz telefonieren. "Ich will die Kunden vom Wettbewerb und aus dem Festnetz", zeigte er sich angriffslustig.

Mit dazu beitragen soll unter anderem auch die Marke E-Plus, für die in den nächsten Wochen weitere Tarifneuheiten angekündigt wurden, ohne Details zu nennen."


Das klingt für mich total nach "Homezone"!
Kunden aus dem Festnetzgeschäft locken mit neuen Tarifen?
Ne Flat ins Festnetz gibt es ja schon (Base1),
von daher ist das dann wohl der umgekehrte Weg...

Für mich sieht das deutlich nach "Homezone" aus, was meint Ihr?

Zumal E-Plus für jeden Scheis-s eine extra-Marke hat, aber im Gegensatz zu allen anderen Netzbetreibern - immer noch kein Angebot mit Heimbereich.
Würde doch in die Marken-Vielfalt von E-Plus gut reinpassen, zumal dann E-Plus selbst wieder ein ordentliches Angebot hätte, was sonst keine andere E-Plus-Marke hat...
(Simyo schlägt z.B. die E-Plus-Vertragstarife fast immer.)
Ne "Homezone" bei E-Plus wäre daher eine gute Möglichkeit, Kunden an die Original-Marke "E-Plus" zu binden.







Menü
[1] interessierter_Laie antwortet auf Jochen_O2
22.01.2008 13:17
man darf gespannt sein!

Bisher hat eplus immer behauptet eine Homezone wäre überflüssig (vermutlich um fleißig IC-Gebühren kassieren zu können), da Eplus Kunden auch ohne Homezone (also deutschlandweit) günstig ins Festnetz telefonieren könnten.
Mal sehen ob doch ein Sinneswandel erfolgte.
Menü
[1.1] lion399 antwortet auf interessierter_Laie
22.01.2008 13:57
Es würde auf jeden Fall zur Follower-Strategie passen. Aber für wann sind denn die Tarifneuheiten zu erwarten?
Menü
[2] froschman88 antwortet auf Jochen_O2
22.01.2008 16:47
hallo jochen,
ich glaube nicht, dass e-plus vor hat, die kunden wieder mehr an seine heimmarke zu binden. die strategie geht ganz klar richtung förderung und ausbau von base. tendenz flatrate.
der heutige artikel in teltarif spricht schon sehr dafür.
oder was meinst du?

gruss froschman88
Menü
[2.1] Jochen_O2 antwortet auf froschman88
22.01.2008 19:49
Benutzer froschman88 schrieb:
hallo jochen, ich glaube nicht, dass e-plus vor hat, die kunden wieder mehr an seine heimmarke zu binden. die strategie geht ganz klar richtung förderung und ausbau von base. tendenz flatrate. der heutige artikel in teltarif spricht schon sehr dafür.
oder was meinst du?

gruss froschman88

Naja,
ich beziehe mich auf
""Ich will die Kunden vom Wettbewerb und aus dem Festnetz", zeigte er sich angriffslustig. Mit dazu beitragen soll unter anderem auch die Marke E-Plus, für die in den nächsten Wochen weitere Tarifneuheiten angekündigt wurden"",
und da ist eben zum einen davon die Rede, dass Leute "aus dem Festnetz" abgeworben werden sollen.
Wie soll das gehen?
Möglichkeit a) Flat INS Festnetz, das gibts aber schon oder
b) selbst Festnetz anbieten!
Mehr fällt mir da nicht ein...
Und deutlich steht ja da, dass es bei E-Plus direkt
neue Tarife geben wird.

Und dass die Marke E-Plus (also Original-E-Plus) schwächelt, ist klar, denn die Konkurrenz ist im eigenen Netz sehr groß (Base, Simyo) - aber mit Laufzeitverträgen wird am meisten verdient. Also irgendwie sollte sich die Marke E-Plus - was die Tarife angeht - mal irgendwie wieder was neues einfallen lassen. Billig und Flats gibts ja (im E-Plus-Netz) schon bei der "eigenen Konkurrenz"...

Menü
[2.1.1] kamischke antwortet auf Jochen_O2
22.01.2008 21:50
Benutzer Jochen_O2 schrieb:
Benutzer froschman88 schrieb:
hallo jochen, ich glaube nicht, dass e-plus vor hat, die kunden wieder mehr an seine heimmarke zu binden. die strategie geht ganz klar richtung förderung und ausbau von base. tendenz flatrate. der heutige artikel in teltarif spricht schon sehr dafür.
oder was meinst du?

gruss froschman88

Naja,
ich beziehe mich auf ""Ich will die Kunden vom Wettbewerb und aus dem Festnetz", zeigte er sich angriffslustig. Mit dazu beitragen soll unter anderem auch die Marke E-Plus, für die in den nächsten Wochen weitere Tarifneuheiten angekündigt wurden"",
und da ist eben zum einen davon die Rede, dass Leute "aus dem Festnetz" abgeworben werden sollen.
Wie soll das gehen?
Möglichkeit a) Flat INS Festnetz, das gibts aber schon oder b) selbst Festnetz anbieten!
Mehr fällt mir da nicht ein...
Und deutlich steht ja da, dass es bei E-Plus direkt neue Tarife geben wird.

Und dass die Marke E-Plus (also Original-E-Plus) schwächelt, ist klar, denn die Konkurrenz ist im eigenen Netz sehr groß (Base, Simyo) - aber mit Laufzeitverträgen wird am meisten verdient. Also irgendwie sollte sich die Marke E-Plus - was die Tarife angeht - mal irgendwie wieder was neues einfallen lassen. Billig und Flats gibts ja (im E-Plus-Netz) schon bei der "eigenen Konkurrenz"...

Ich glaube persönlich auch nicht mehr an die Einführung einer Homezone bei E-Plus.
E-Plus ist ja für seine selbsterfundene "Smart-Follower-Startegie" bekannt geworden, erst wenn sich die nötige Investitionen nicht mehr länger hinausschieben lassen, wird investiert.
Auch in den Äußerungen von E-Plus Chef Dirks selbst kann man keine Homezone-Planung erkennen, da ist der Wunsch der Kunden wohl selbst der Vater des Gedanken gewesen:

"Für den deutschen Mobilfunkmarkt insgesamt sagte Dirks zwar eine Stagnation voraus - für E-Plus gebe es aber noch genug Raum für Wachstum:
Noch seien 85% der Handynutzer bei Wettbewerbern und 80% der Telefonminuten gingen noch immer über das Festnetz - in vielen anderen europäischen Ländern sei der Anteil der Mobilfunkminuten wesentlich höher.
Im Kampf um Marktanteile werde die E-Plus-Gruppe auch 2008 zu den Gewinnern gehören, sagte Dirks weiter voraus.

Bei Innovation werde das Unternehmen nicht in erster Linie auf neue Technologien setzen, sondern stattdessen auf neue Geschäftsmodelle und neue Vertriebs- und Vermarktungsideen.
Der Mobilfunk müsse "als Marke inszeniert" und nicht rein technisch beworben werden.
Die Marken bei E-Plus sollen deshalb künftig noch klarer gegeneinander abgegrenzt werden.
So solle die Flatrate-Marke "Base" weiter ausgebaut und "als Megamarke zelebriert" werden, kündigte Dirks an.

Schwer tue sich E-Plus - wie Wettbewerber auch - bei dem Angebot für junge Menschen, die mit der Marke "vybemobile" erreicht werden sollen. Bei dieser Zielgruppe sei es aber extrem schwierig, Markenloyalität zu erzeugen, sagte Dirks.
Insgesamt rechne er mit einer weiteren Konsolidierung der Mobilfunklandschaft in Deutschland. Bei entsprechenden Möglichkeiten könne er sich auch Zukäufe vorstellen."
(Quelle: Dow Jones Newswires)

Nix für ungut, aber die Konsolidierung wird früher oder später dazu führen, das ein Netzbetreiber durch den anderen geschluckt wird.
Ich tippe darauf, das Telefonica spätestens in den nächsten 2 Jahren einen Übernahmeversuch bei E-Plus starten wird, entweder allein oder gleich die komplette KPN.

Gruß Kamischke
Menü
[2.1.1.1] nosscirE ynoS antwortet auf kamischke
23.01.2008 04:04

Nix für ungut, aber die Konsolidierung wird früher oder später dazu führen, das ein Netzbetreiber durch den anderen geschluckt wird.
Ich tippe darauf, das Telefonica spätestens in den nächsten 2 Jahren einen Übernahmeversuch bei E-Plus starten wird, entweder allein oder gleich die komplette KPN.


Selten so einen guten Witz gehört, die Telefonica ist hoch verschuldete und könnte noch nicht mal den kauf von E-Plus allein finanzieren, wie will man dann KPN incl. DSL, Mobilfunk
und Festnetz (KPN ist Marktführer in den Niederlande) BASE.be, E-Plus und Telefort kaufen? E-Plus allein kann nicht gekauft werden, da E-Plus eine GmbH ist und KPN nie verkaufen würde. KPN incl. Tochterfirmen würden mind. 40-50 Milliarden kosten wenn nicht sogar mehr.
Menü
[2.1.1.1.1] kamischke antwortet auf nosscirE ynoS
23.01.2008 19:14

einmal geändert am 23.01.2008 23:08
Benutzer nosscirE ynoS schrieb:

Nix für ungut, aber die Konsolidierung wird früher oder später dazu führen, das ein Netzbetreiber durch den anderen geschluckt
wird.
Ich tippe darauf, das Telefonica spätestens in den nächsten 2 Jahren einen Übernahmeversuch bei E-Plus starten wird, entweder allein oder gleich die komplette KPN.


Selten so einen guten Witz gehört, die Telefonica ist hoch verschuldete und könnte noch nicht mal den kauf von E-Plus allein finanzieren, wie will man dann KPN incl. DSL, Mobilfunk und Festnetz (KPN ist Marktführer in den Niederlande) BASE.be, E-Plus und Telefort kaufen?

Vielleicht solltest Du mal öfter den Finanzteil Deiner Zeitung ausgiebiger studieren bzw. Finanzportale nach Nachrichten durchsuchen, denn die Spekulationen einer Übernahme von KPN durch Telefonica sind keine 3 Wochen alt:

"Spekulationen über Zusammenschluss von Telefonica und KPN treiben Aktien hoch

Freitag, 4. Januar 2008

Amsterdam - Spekulationen über einen Zusammenschluss der niederländischen Telefongesellschaft KPN mit dem spanischen Konkurrenten Telefonica haben europäische Telekomaktien am Freitag in die Höhe getrieben.

...

Einen vollständigen Zusammenschluss halten Analysten für unwahrscheinlich. Telefonica habe jüngst Pläne für einen Grosszukauf in Europa dementiert, sagte Analyst Victor Bareno von SNS Securitie.
Bareno sieht einen Sinn in einem Zusammengang der beiden Konzerne insoweit, dass die beiden deutschen Mobilfunktöchter E-Plus und O2 erhebliches Synergiepotenzial böten.
Kreise aus dem Umfeld der Spanier wiesen darauf hin, dass Telefonica in seiner Strategiepräsentation für 2006 bis 2010 Expansionspläne in Deutschland habe.
"Das Problem bei Telefonica ist die schwache Profitabilität der Tochter O2", sagte Analyst Thijs Berkelder von Petercam. Dahingehend ergebe es Sinn, die deutsche O2-Tochter mit dem KPN-Ableger E-Plus zu vereinen.
Nur wäre eine Übernahme derzeit sehr teuer, sagte er." (http://moneycab.presscab.com)

Vollständige Meldung unter:
http://moneycab.presscab.com/de/templates/default.aspx?a=42285&z=3

Auch wenn Telefonica die Spekulationen umgehend dementiert hat (wer versaut sich schon gerne selbst den Übernahme-Preis), an jedem Gerücht ist auch immer ein Fünkchen Wahrheit und das in Europa die Konsolidierung im Telekommunikationssektor auf Hochtouren läuft, dürfte hinlänglich bekannt sein.

E-Plus allein kann nicht gekauft werden, da E-Plus eine GmbH ist und KPN nie verkaufen würde.

Ich weiß zwar nicht genau, woher Du Deinen finanzwirtschaftlichen Background bezogen hast, aber warum man eine GmbH nicht aus einem Konzernverbund heraus kaufen kann, dafür hätte ich dann doch gerne mal stichhaltige Argumente von Dir.
Ansonsten empfehle ich Dir mal einen Blick in den elektronischen Bundesanzeiger zu werfen, dort wurde der Jahresabschluß der E-Plus Mobilfunk GmbH & Co. KG am 18.11.2007 veröffentlicht.
Aber sei nicht enttäuscht über die hohen Verlustzahlen.

http://tinyurl.com/2nmabf

KPN incl. Tochterfirmen würden mind. 40-50 Milliarden kosten wenn nicht sogar mehr.

Der Börsenpreis von KPN incl. aller Tochterfirmen liegt aktuell bei 11,31 EUR pro Aktie.
http://www.kpn.com/kpn/show/id=796246

Das entspricht einer Marktkapitalisierung von 23.653 Mio. €, also etwa der Hälfte Deines unterstellten Wertes.
http://www.ariva.de/quote/profile.m?secu=443&kx=s

Bei Übernahmen im Mobilfunksektor werden derzeit Preise in einer Größenordnung des 8 bis 9-fachen EBITDA's gezahlt.
Dies würde für E-Plus einen Übernahmepreis von ca. 8,8 bis 9,9 Mrd. € bedeuten ( Umsatz 2007 (e): ca. 3 Mrd. €, Ebitda ca. 1,1 Mrd.€).
Eine Größenordnung, die für die profitable Telefonica überhaupt kein Problem darstellt, denn der Nettogewinn nach 9 Monaten beträgt 7,848 Mrd EUR.
http://tinyurl.com/28k8hs


Gruß Kamischke

PS: Mir persönlich gefällt das Motto von Dieter Nuhr ganz gut:
http://www.nuhr.de/images/wallpaper/800/03.jpg
Menü
[2.1.1.1.1.1] maddin89 antwortet auf kamischke
24.01.2008 17:25
Benutzer kamischke schrieb:
Benutzer nosscirE ynoS schrieb:

Nix für ungut, aber die Konsolidierung wird früher oder später dazu führen, das ein Netzbetreiber durch den anderen geschluckt
wird.
Ich tippe darauf, das Telefonica spätestens in den nächsten 2 Jahren einen Übernahmeversuch bei E-Plus starten wird, entweder allein oder gleich die komplette KPN.


Selten so einen guten Witz gehört, die Telefonica ist hoch verschuldete und könnte noch nicht mal den kauf von E-Plus allein finanzieren, wie will man dann KPN incl. DSL, Mobilfunk und Festnetz (KPN ist Marktführer in den Niederlande) BASE.be,
E-Plus und Telefort kaufen?

Vielleicht solltest Du mal öfter den Finanzteil Deiner Zeitung ausgiebiger studieren bzw. Finanzportale nach Nachrichten durchsuchen, denn die Spekulationen einer Übernahme von KPN durch Telefonica sind keine 3 Wochen alt:

"Spekulationen über Zusammenschluss von Telefonica und KPN treiben Aktien hoch

Freitag, 4. Januar 2008

Amsterdam - Spekulationen über einen Zusammenschluss der niederländischen Telefongesellschaft KPN mit dem spanischen Konkurrenten Telefonica haben europäische Telekomaktien am Freitag in die Höhe getrieben.

...

Einen vollständigen Zusammenschluss halten Analysten für unwahrscheinlich. Telefonica habe jüngst Pläne für einen Grosszukauf in Europa dementiert, sagte Analyst Victor Bareno von SNS Securitie. Bareno sieht einen Sinn in einem Zusammengang der beiden Konzerne insoweit, dass die beiden deutschen Mobilfunktöchter E-Plus und O2 erhebliches Synergiepotenzial böten. Kreise aus dem Umfeld der Spanier wiesen darauf hin, dass Telefonica in seiner Strategiepräsentation für 2006 bis 2010 Expansionspläne in Deutschland habe.
"Das Problem bei Telefonica ist die schwache Profitabilität der Tochter O2", sagte Analyst Thijs Berkelder von Petercam. Dahingehend ergebe es Sinn, die deutsche O2-Tochter mit dem KPN-Ableger E-Plus zu vereinen. Nur wäre eine Übernahme derzeit sehr teuer, sagte er." (http://moneycab.presscab.com)

Vollständige Meldung unter:
http://moneycab.presscab.com/de/templates/default.aspx?a=42285&
amp;z=3

Auch wenn Telefonica die Spekulationen umgehend dementiert hat (wer versaut sich schon gerne selbst den Übernahme-Preis), an jedem Gerücht ist auch immer ein Fünkchen Wahrheit und das in Europa die Konsolidierung im Telekommunikationssektor auf Hochtouren läuft, dürfte hinlänglich bekannt sein.

E-Plus allein kann nicht gekauft werden, da E-Plus eine GmbH
ist und KPN nie verkaufen würde.

Ich weiß zwar nicht genau, woher Du Deinen finanzwirtschaftlichen Background bezogen hast, aber warum man eine GmbH nicht aus einem Konzernverbund heraus kaufen kann, dafür hätte ich dann doch gerne mal stichhaltige Argumente von Dir.
Ansonsten empfehle ich Dir mal einen Blick in den elektronischen Bundesanzeiger zu werfen, dort wurde der Jahresabschluß der E-Plus Mobilfunk GmbH & Co. KG am 18.11.2007 veröffentlicht.
Aber sei nicht enttäuscht über die hohen Verlustzahlen.

http://tinyurl.com/2nmabf

KPN incl. Tochterfirmen würden mind. 40-50 Milliarden kosten wenn nicht sogar mehr.

Der Börsenpreis von KPN incl. aller Tochterfirmen liegt aktuell bei 11,31 EUR pro Aktie.
http://www.kpn.com/kpn/show/id=796246

Das entspricht einer Marktkapitalisierung von 23.653 Mio. €, also etwa der Hälfte Deines unterstellten Wertes. http://www.ariva.de/quote/profile.m?secu=443&kx=s

Bei Übernahmen im Mobilfunksektor werden derzeit Preise in einer Größenordnung des 8 bis 9-fachen EBITDA's gezahlt. Dies würde für E-Plus einen Übernahmepreis von ca. 8,8 bis 9,9 Mrd. € bedeuten ( Umsatz 2007 (e): ca. 3 Mrd. €, Ebitda ca. 1,1
Mrd.€).
Eine Größenordnung, die für die profitable Telefonica überhaupt kein Problem darstellt, denn der Nettogewinn nach 9 Monaten beträgt 7,848 Mrd EUR.
http://tinyurl.com/28k8hs


Gruß Kamischke

PS: Mir persönlich gefällt das Motto von Dieter Nuhr ganz gut: http://www.nuhr.de/images/wallpaper/800/03.jpg


Ist das überhaupt vorstellbar? E-Plus und o2 plötzlich zusammen?
Lustig wäre es ja, denn dann könnte T-Mobile und Vodafone richtig angegriffen werden!
Menü
[2.1.1.1.1.1.1] Jens Wolf antwortet auf maddin89
26.01.2008 11:23
Benutzer maddin89 schrieb:
Ist das überhaupt vorstellbar? E-Plus und o2 plötzlich zusammen? Lustig wäre es ja, denn dann könnte T-Mobile und Vodafone richtig angegriffen werden!

Das waere der Supergau fuer uns Kunden! Die einzigen beiden, die den PREIS-Wettbewerb anheizen waeren ploetzlich verschmolzen. Tarifinnovationen kann man dann vergessen, die D-Netze sind jetzt schon teurer und werden es bleiben. Der "neue" Dritte wird sich auf Werbung, Shop-Verkauf, Netzausbau bzw Sendemastenneustrukturierung sowie Entlassungen zur Renditesteigerung konzentrieren, die Preisfuehrerschaft hat man bereits und die Kunden werden keine weiteren Preissenkungen mehr erleben!

Das ist nicht meine Vision von Wettbewerb! Immernoch ist Mobil zu Festnetz und umgedreht zu teuer ausserhalb von Flatrates, da braucht es schon noch weiteren harten Wettbewerb...

Zudem ist die Vorstellung, dass o2 Rechts(bruch)auffassung, Kundenumgang und Serviceverweigerung auf das gemeinsame Netz ausgedehnt wird, die absolute Aufforderung sich den teureren D-Netzen zuzuwenden, um Aerger zu entgehen...
Menü
[2.1.1.1.1.2] kamischke antwortet auf kamischke
22.02.2008 12:16
"E-Plus lädt O2 zu Kooperation im Netzbereich ein

Der Mobilfunkanbieter E-Plus hat einer Fusion mit O2 eine Absage erteilt, sieht aber Platz für eine Kooperation mit dem kleineren Rivalen. "Wir haben immer gesagt, dass eine Konsolidierung nicht notwendig ist", sagte der Vorstandschef der KPN-Tochter, Thorsten Dirks, der Finanz-Nachrichtenagentur dpa-AFX. Er sehe Platz für vier Netzbetreiber.

In den vergangenen Wochen war wiederholt über ein Interesse der spanischen Telefonica spekuliert worden, die mit einer Übernahme von E-Plus ihre deutsche Mobilfunktochter O2 stärken könnte.
..." (www.finanznachrichten.de)

Vollständige Meldung unter:
http://tinyurl.com/3589hh

Gruß Kamischke

PS: Man küngelt jetzt schon mit O2/Telefonica, da bleibt eine vollständige Übernahme nicht mehr lange aus.
Menü
[2.1.1.1.1.3] Antwort für USER 'student123'
kamischke antwortet auf kamischke
17.06.2008 10:41
Antwort für USER "student123"

Benutzer student123 schrieb:

Hallo kamischke,

in einem Forum hast du im Januar unter anderem folgendes geschrieben:

Bei Übernahmen im Mobilfunksektor werden derzeit Preise in einer Größenordnung des 8 bis 9-fachen EBITDA's gezahlt. Dies würde für E-Plus einen Übernahmepreis von ca. 8,8 bis 9,9 Mrd. EUR bedeuten ( Umsatz 2007 (e): ca. 3 Mrd. EUR, Ebitda ca. 1,1 Mrd.EUR).

Eine Größenordnung, die für die profitable Telefonica überhaupt kein Problem darstellt, denn der Nettogewinn nach 9 Monaten beträgt 7,848 Mrd EUR.

Da ich zur Zeit an meiner Diplomarbeit schreibe, in der vor allem auch die Mobilfunkbranche in Deutschland eine große Rolle spielt, würde ich gerne von dir erfahren, wie du auf die aktuelle Größenordnung für einen Übernahmepreis in Höhe des 8 bis 9-fachen EBITDA's kommst. Sind das deine Erfahrungswerte, oder kann man diese Werte empirisch nachweisen?

Über eine Antwort würde ich mich sehr freuen!

Viele Grüße

student123


Hallo student123

Ich bezog mich in meiner Antwort auf die veröffentlichten Ergebnisse aus einer Studie über "Finanzinvestoren im Telekommunikationssektor" aus dem Jahre 2006.

http://tinyurl.com/5r493s

Auf der Seite 13 findest Du auch eine tabellarische Übersicht:

„Buy-out“-Szenarien (III)

Zur Einschätzung der Summe, die der Verkauf eines Unternehmensteils einem Finanzinvestor einbringen könnte, bieten sich unterschiedliche Methoden an.
Eine davon ist die Annahme eines Multiplikators für das jeweilige EBITDA.
Bei Transaktionen im TK-Sektor wurden in der jüngeren Vergangenheit „Multiples“ in einer Spannbreite zwischen 6 und 8 bezahlt:

Unternehmen Käufer Preis in Mrd. € Multiple*

O2 Telefonica 25,9 7,6
Telering Deutsche Telekom 1,3 8
Wind Weather Invetsments11,8 7,5
Telfort KPN 0,98 8,3
TIM Hellas Apax, TPG 1,59 6,1
TIM Telecom Italia 49,8 8,3

* Basis EBITDA jeweils laufendes Jahr


In der Zwischenzeit ist die Konsolidierung in der Telekombranche jedoch weit fortgeschritten, so das sich die Übernahmepreise noch weiter erhöht haben ( daher meine Berechnung mit dem ca. 8 bis 9-fachen EBITDA).
Um einen Anhaltspunkt dafür zu haben, ob der gezahlte Übernahmepreis "fair" oder evtl. auch "teuer" war, braucht man nur noch den gezahlten Übernahmepreis durch das annualisierte EBITDA des übernommenen Mobilfunkunternehmens ins Verhältnis zu setzen.

Gruß Kamischke

PS: Und hier noch einige interessante Links für Deine Diplomarbeit:

Die größten Telekom-Deals in Europa zum Durchklicken:
http://boerse.ard.de/clickthrough.jsp?key=click_through_295062

Fusionitis rund ums Telefon
http://boerse.ard.de/content.jsp?go=meldung&key=dokument_295056

Übernahmen: Das Große Fressen
http://tinyurl.com/5hs387

Weltweit größter Telekom-Deal steht auf der Kippe
http://tinyurl.com/6xr5dp

Falls Du noch weitere Fragen haben solltest oder Infomaterial für Deine Diplomarbeit brauchst, schreib mir einfach eine Mail, diesmal aber bitte gleich mit Absender dazu.
Über ein Exemplar Deiner Diplomarbeit nach Fertigstellung würde ich mich interessehalber auch freuen.
Menü
[3] nosscirE ynoS antwortet auf Jochen_O2
22.01.2008 20:16
Benutzer Jochen_O2 schrieb:
Onlinekosten.de berichtet:

"...
E-Plus-Chef angriffslustig

In einem Punkt ist sich Dirks aber schon heute sicher.
"Die E-Plus-Gruppe wird 2008 zu den Gewinnern gehören", so seine Prognose für das laufende Jahr. Dabei schielt der langjährige E-Plus-Mitarbeiter insbesondere auf jene Kunden, die heute noch viel über das Festnetz telefonieren. "Ich will die Kunden vom Wettbewerb und aus dem Festnetz", zeigte er sich angriffslustig.

Mit dazu beitragen soll unter anderem auch die Marke E-Plus, für die in den nächsten Wochen weitere Tarifneuheiten angekündigt wurden, ohne Details zu nennen."


Das klingt für mich total nach "Homezone"!
Kunden aus dem Festnetzgeschäft locken mit neuen Tarifen? Ne Flat ins Festnetz gibt es ja schon (Base1), von daher ist das dann wohl der umgekehrte Weg...

Für mich sieht das deutlich nach "Homezone" aus, was meint Ihr?

Zumal E-Plus für jeden Scheis-s eine extra-Marke hat, aber im Gegensatz zu allen anderen Netzbetreibern - immer noch kein Angebot mit Heimbereich. Würde doch in die Marken-Vielfalt von E-Plus gut reinpassen, zumal dann E-Plus selbst wieder ein ordentliches Angebot hätte, was sonst keine andere E-Plus-Marke hat...
(Simyo schlägt z.B. die E-Plus-Vertragstarife fast immer.)
Ne "Homezone" bei E-Plus wäre daher eine gute Möglichkeit, Kunden an die Original-Marke "E-Plus" zu binden.




Also für mich liest sich das auch nach einem Homezone Produkt, wobei ich es nicht wirklich glauben kann ;-)

Menü
[3.1] maddin89 antwortet auf nosscirE ynoS
24.02.2008 16:25
Benutzer nosscirE ynoS schrieb:


Also für mich liest sich das auch nach einem Homezone Produkt, wobei ich es nicht wirklich glauben kann ;-)

<BR>

Eine Homezone ist ja jetzt doch nicht geplant. Für mich völlig unverständlich!
E-Plus könnte auch einfach (wie es schon vor ein paar Jahren mal geplant war) eine Kooperation mit Kabel Deutschland eingehen.
Kabel Deutschland verkauft E-Plus als Handymarke und E-Plus einen Festnetzanschluss im KD Netz!
Menü
[4] mobilfalke antwortet auf Jochen_O2
22.01.2008 21:55
Benutzer Jochen_O2 schrieb:
Onlinekosten.de berichtet:

"...
E-Plus-Chef angriffslustig

In einem Punkt ist sich Dirks aber schon heute sicher.
"Die E-Plus-Gruppe wird 2008 zu den Gewinnern gehören", so seine Prognose für das laufende Jahr. Dabei schielt der langjährige E-Plus-Mitarbeiter insbesondere auf jene Kunden, die heute noch viel über das Festnetz telefonieren. "Ich will die Kunden vom Wettbewerb und aus dem Festnetz", zeigte er sich angriffslustig.

Mit dazu beitragen soll unter anderem auch die Marke E-Plus, für die in den nächsten Wochen weitere Tarifneuheiten angekündigt wurden, ohne Details zu nennen."


Das klingt für mich total nach "Homezone"!
Kunden aus dem Festnetzgeschäft locken mit neuen Tarifen? Ne Flat ins Festnetz gibt es ja schon (Base1), von daher ist das dann wohl der umgekehrte Weg...

Für mich sieht das deutlich nach "Homezone" aus, was meint Ihr?

Nicht das ich ne HZ vermisse bei denen,aber dass die die Festnetzkunden wollen,davon sprechen die schon seit 2-3 Jahren.

Zumal E-Plus für jeden Scheis-s eine extra-Marke hat, aber im Gegensatz zu allen anderen Netzbetreibern - immer noch kein Angebot mit Heimbereich. Würde doch in die Marken-Vielfalt von E-Plus gut reinpassen, zumal dann E-Plus selbst wieder ein ordentliches Angebot hätte, was sonst keine andere E-Plus-Marke hat...
(Simyo schlägt z.B. die E-Plus-Vertragstarife fast immer.)
Ne "Homezone" bei E-Plus wäre daher eine gute Möglichkeit, Kunden an die Original-Marke "E-Plus" zu binden.







Menü
[5] Jochen_O2 antwortet auf Jochen_O2
23.01.2008 11:01
Danke für Eure Meinungen.

Dann bin ich mal gespannt, wie es kommen wird...

Möglicherweise tut sich schon was zum 01.02.08,
da werden ja dann auch die Base-Tarife überarbeitet...

Ne Homezone bei E-Plus fehlt mir auch nicht, aber das ist das einzige, was hier noch im Tarif-Angebot fehlt. Würde doch zur "Follower"-Strategie gut passen :-)

Keine Ahnung wie teuer das in der Realisierung ist bzw. ob sich das lohnt...





Menü
[5.1] froschman88 antwortet auf Jochen_O2
28.01.2008 18:41
mal ne frage an jochen O2:
du hast geschrieben, das die base tarife zum 1.2.08 überarbeitet würden! woher hast du die behauptung bzw kannste mir bitte eine quelle nennen?

gruss froschman88
Menü
[5.1.1] NicoFMuc antwortet auf froschman88
28.01.2008 18:45
Benutzer froschman88 schrieb:
mal ne frage an jochen O2: du hast geschrieben, das die base tarife zum 1.2.08 überarbeitet würden! woher hast du die behauptung bzw kannste mir bitte eine quelle nennen?


Das ist ziemlich offiziell inzwischen ;-)

https://www.teltarif.de/arch/2008/kw04/...

Bye
Nico
Menü
[5.1.1.1] froschman88 antwortet auf NicoFMuc
29.01.2008 21:17
hallo nico,
in meinem thread vom 22.01.08 habe ich doch schon auf diesen artikel, den du als quelle angibst, bereits hingewiesen. mir ging es mehr um die behauptung von einer e-plus homezone. da habe ich mich vielleicht ungenau ausgedrückt. sorry!
ich weiss halt, dass e-plus mehr auf base setzt und dies zu seiner kernmarke machen will. die tendenzen hier in D gehn klar richtung flat. längerfristig zur flat in alle netze. is nich nur eine behauptung, sondern kommt direkt von e-plus.
gruss froschman88