Anbieterforum
Menü

Handy-com Promotionsaktion Uni HH


03.11.2005 16:27 - Gestartet von welli47
Hallo,
ich habe im Rahmen einer Promotionsaktion der fimra Handy-com im Mai 2005 einen Mobilfunkvertrag mit E-Plus abgeschlossen. Handy-com sicherte folgende Erstattungen für 24 Monate zu:
- Anschlussgebühren
- Grundgebühren
- Mindestnutzung
Ähnlich wie so viele hier, habe auch ich bis heute (03.11.2005)keine Erstattung irgendeiner Art erhalten. Telefonisch und schriftlich habe ich den Kontakt zu Handy.com gesucht. Immerhin erhielt ich bereits dreimal die mündliche Zusage, dass die Guthaben überwiesen werden würden, dabei blieb es bis jetzt leider.
Am Montag, den 07.11.2005 habe ein nun einen Termin bei einer Rechtsanwältin und werde die Sache mit Ihr besprechen. Wer ähnliche Erfahrungen mit der Firma Handy-com gemacht hat, setze sich doch bitte mit mir in Verbindung, damit wir uns austauschen können und hoffentlich wieder an unser Geld kommen.
LG Welli
Menü
[1] Bob Andrews antwortet auf welli47
04.11.2005 15:33
Hallo Welli,

Benutzer welli47 schrieb:
ich habe im Rahmen einer Promotionsaktion der fimra Handy-com im Mai 2005 einen Mobilfunkvertrag mit E-Plus abgeschlossen. Handy-com sicherte folgende Erstattungen für 24 Monate zu:
- Anschlussgebühren
- Grundgebühren
- Mindestnutzung Ähnlich wie so viele hier, habe auch ich bis heute (03.11.2005)keine Erstattung irgendeiner Art erhalten. [...]

ich habe solch einen Vertrag Ende Juli 2005 in Karlsruhe auf der Veranstaltung 'Das FEST' abgeschlossen. Vertragspartner ist die Firma

HANDY-COM
-Promotions-
Robert-Bosch-Str. 83, 73431 Aalen
Tel.: 07361-4604844, E-Mail: info@myhandycom.de

Der Mobilfunkanbieter ist bei mir Cellway (Mobilcom) und es ist ein D1-Netz-Vertrag. Nach einigem Hin und Her habe ich inzwischen die SIM-Karten (kamen im September) und das Handy (kam im Oktober).

Die ersten sechs Monate wird die Grundgebühr von Cellway direkt erstattet. Die restlichen 18 Monate von Handy-Com. Nur bin ich inzwischen mehr als skeptisch, ob ich dieses Geld jemals erhalten werde.

Bei Vertragsabschluss hieß es meiner Erinnerung nach, dass die Grundgebührerstattung für die vollen 18 Monate als einmalige Zahlung überwiesen würde. Bei einem kürzlichen Telefonat mit Handy-Com war die Rede von 3 Zahlungen für jeweils 6 Monate unmittelbar im Voraus (*). Ob das wirklich klappt, oder nur eine Hinhalte-Taktik ist? Wie gesagt, ich bin äußerst skeptisch. Wahrscheinlich werde ich demnächst (per Einschreiben) darauf drängen, die Gebühren als einmalige Gesamtzahlung zu bekommen.

Ich wäre froh, wenn sich hier noch andere Leute aus Karlsruhe melden würden.

Welli, dir wünsche ich viel Erfolg und berichte mal bitte, was die Rechtsanwältin zu der Geschichte meint.

Gruß
Bob Andrews

(*) also je eine Zahlung im 6., im 12. und im 18. Monat
Menü
[1.1] welli47 antwortet auf Bob Andrews
10.11.2005 16:22



Hallo Bob,

meine Anwältin hat Handy-Com einen Brief geschrieben und ihnen eine Frist gesetzt, bis wann sie die ausstehenden Guthaben zahlen sollen. Sollte keine Zahlung eingehen, werden wir gerichtlich gegen Handy-Com vorgehen.

Sie sagte mir, dass sie ein solches Vorgehen nur empfehlen würde, wenn jemand eine Rechtschutzversicherung hat, ohne dies rät sie davon ab, da meist wenig Aussicht auf Erfolg besteht, da solche Firmen häufig nicht anzutreffen/aufzufinden seien.

Ich kann Dir den Brief, den ich an Handy-Com geschrieben habe mailen, vielleicht hilft er Dir ja.

Ach ja, an E-Plus habe ja auch geschrieben und sie wollen mich nun vorzeitig aus dem Vertrag herauslassen, das Fax an E-Plus kannst Du ebenfalls erhalten.

Mehr kann ich Dir leider nicht berichten, ich hoffe, dass es bei Dir besser mit Handy-Com läuft als bei mir! Wenn Du noch Fragen an mich hast maile einfach.


Gruß Welli
Menü
[1.1.1] wolffff antwortet auf welli47
18.11.2005 21:13
Benutzer welli47 schrieb:



Hallo Bob,

meine Anwältin hat Handy-Com einen Brief geschrieben und ihnen eine Frist gesetzt, bis wann sie die ausstehenden Guthaben zahlen sollen. Sollte keine Zahlung eingehen, werden wir gerichtlich gegen Handy-Com vorgehen.

Sie sagte mir, dass sie ein solches Vorgehen nur empfehlen würde, wenn jemand eine Rechtschutzversicherung hat, ohne dies rät sie davon ab, da meist wenig Aussicht auf Erfolg besteht, da solche Firmen häufig nicht anzutreffen/aufzufinden seien.

Ich kann Dir den Brief, den ich an Handy-Com geschrieben habe mailen, vielleicht hilft er Dir ja.

Ach ja, an E-Plus habe ja auch geschrieben und sie wollen mich nun vorzeitig aus dem Vertrag herauslassen, das Fax an E-Plus kannst Du ebenfalls erhalten.

Mehr kann ich Dir leider nicht berichten, ich hoffe, dass es bei Dir besser mit Handy-Com läuft als bei mir! Wenn Du noch Fragen an mich hast maile einfach.


Gruß Welli


Hallo Welli,
könnte ich das Fax an E-Plus auch haben, wenn möglich als Email, weil ich kein Fax habe?
Ich zähle auch zu den Beschissenen.
Im Februar in Uni-Bayreuth / Mensa abgeschlossen, Handy kam ewig spät und war kaputt, und jetzt bucht E-Plus fleißig Gebühren ab, von dieser Dubiosen Firma hab ich nichts mehr gehört!
Danke für die Hilfe im Voraus.
Meine Email: wolffff@gmx.de
MfG Wolfgang
Menü
[1.1.1.1] simy antwortet auf wolffff
18.11.2005 21:18
Benutzer wolffff schrieb:
Benutzer welli47 schrieb:



Hallo Bob,

meine Anwältin hat Handy-Com einen Brief geschrieben und ihnen eine Frist gesetzt, bis wann sie die ausstehenden Guthaben zahlen sollen. Sollte keine Zahlung eingehen, werden wir gerichtlich gegen Handy-Com vorgehen.

Sie sagte mir, dass sie ein solches Vorgehen nur empfehlen würde, wenn jemand eine Rechtschutzversicherung hat, ohne dies rät sie davon ab, da meist wenig Aussicht auf Erfolg besteht,
da solche Firmen häufig nicht anzutreffen/aufzufinden seien.

Ich kann Dir den Brief, den ich an Handy-Com geschrieben habe
mailen, vielleicht hilft er Dir ja.

Ach ja, an E-Plus habe ja auch geschrieben und sie wollen mich nun vorzeitig aus dem Vertrag herauslassen, das Fax an E-Plus
kannst Du ebenfalls erhalten.

Mehr kann ich Dir leider nicht berichten, ich hoffe, dass es bei Dir besser mit Handy-Com läuft als bei mir! Wenn Du noch
Fragen an mich hast maile einfach.


Gruß Welli


Hallo Welli, könnte ich das Fax an E-Plus auch haben, wenn möglich als Email, weil ich kein Fax habe?
Ich zähle auch zu den Beschissenen.
Im Februar in Uni-Bayreuth / Mensa abgeschlossen, Handy kam ewig spät und war kaputt, und jetzt bucht E-Plus fleißig Gebühren ab, von dieser Dubiosen Firma hab ich nichts mehr gehört!
Danke für die Hilfe im Voraus.
Meine Email: wolffff@gmx.de
MfG Wolfgang

Verzeiht, aber... wird davor nicht immer und immer wieder gewarnt, bei solchen Gelegenheiten keinen Vertrag abzuschließen?! Wie auch nicht bei EINMALIGEN Aktionen?! Wie auch eigentlich nicht an der Haustür, wie auch nicht ....?!
Menü
[1.1.2] eve123 antwortet auf welli47
21.11.2005 09:40
Hallo!

Bei mir ist es genauso mit Handy-Com (T-D1). Erstattung der Abschlußgebühren bisher nicht erfolgt! War Promotionsaktion an der Uni Bi.

Könnt ihr mich bitte auf dem laufenden halten, wie ihr weiter vorgegangen seid, bzw. weiter vorgeht? Auch über die Anschreiben von welli47 an Handy-Com und Mobilcom (bzw. E-Plus) wäre ich sehr dankbar, damit ich weiß, wie ich besser vorgehen sollte.
Hat jemand Mobilcom schon einfach angeschrieben und den Sachverhalt geschildert, bzw. danach gefragt, eine vorzeitige Auflösung zu erreichen?

Vielen Dank für die Antworten im voraus!

Gruß, eve123
Menü
[1.1.3] tinisissi antwortet auf welli47
03.12.2005 20:07
Hallo,auch ich wurde Opfer der Fa. Handy-Com. Habe bis heute weder das Handy noch die SIM-Karten erhalten. Dafür aber 2 mal Rechnungen mit je 9,95 Grundgebühr von Mobil-Com. Ich möchte so schnell wie mögl. aus diesen Vertrag raus. Könntest du mir bitte auch die Schreiben deiner Anwältin an Handy-Com und an den Netzbetreiber zufaxen? Das wäre mir eine große Hilfe. Hat sich bei dir inzwischen etwas ergeben? Danke für deine Anwort.
lg Claudia
Menü
[1.2] uzgulis antwortet auf Bob Andrews
13.11.2005 15:13
Benutzer Bob Andrews schrieb:
Hallo Welli,

Benutzer welli47 schrieb:
ich habe im Rahmen einer Promotionsaktion der fimra Handy-com
im Mai 2005 einen Mobilfunkvertrag mit E-Plus abgeschlossen.
Handy-com sicherte folgende Erstattungen für 24 Monate zu:
- Anschlussgebühren
- Grundgebühren
- Mindestnutzung Ähnlich wie so viele hier, habe auch ich bis heute (03.11.2005)keine Erstattung irgendeiner Art erhalten. [...]

ich habe solch einen Vertrag Ende Juli 2005 in Karlsruhe auf der Veranstaltung 'Das FEST' abgeschlossen. Vertragspartner ist die Firma

HANDY-COM
-Promotions-
Robert-Bosch-Str. 83, 73431 Aalen
Tel.: 07361-4604844, E-Mail: info@myhandycom.de

Der Mobilfunkanbieter ist bei mir Cellway (Mobilcom) und es ist ein D1-Netz-Vertrag. Nach einigem Hin und Her habe ich inzwischen die SIM-Karten (kamen im September) und das Handy (kam im Oktober).

Die ersten sechs Monate wird die Grundgebühr von Cellway direkt erstattet. Die restlichen 18 Monate von Handy-Com. Nur bin ich inzwischen mehr als skeptisch, ob ich dieses Geld jemals erhalten werde.

Bei Vertragsabschluss hieß es meiner Erinnerung nach, dass die Grundgebührerstattung für die vollen 18 Monate als einmalige Zahlung überwiesen würde. Bei einem kürzlichen Telefonat mit Handy-Com war die Rede von 3 Zahlungen für jeweils 6 Monate unmittelbar im Voraus (*). Ob das wirklich klappt, oder nur eine Hinhalte-Taktik ist? Wie gesagt, ich bin äußerst skeptisch. Wahrscheinlich werde ich demnächst (per Einschreiben) darauf drängen, die Gebühren als einmalige Gesamtzahlung zu bekommen.

Ich wäre froh, wenn sich hier noch andere Leute aus Karlsruhe melden würden.

Welli, dir wünsche ich viel Erfolg und berichte mal bitte, was die Rechtsanwältin zu der Geschichte meint.

Gruß
Bob Andrews

(*) also je eine Zahlung im 6., im 12. und im 18. Monat
Menü
[1.3] sasi020 antwortet auf Bob Andrews
09.10.2006 19:34
hallo alle zusammen,

bei mir gibt es gerade die selben Probleme wie bei euch! Ich habe in Passau diesen Vertrag abgeschlossen, nur erhalte ich momentan die Geldrückerstattung nicht!
soviel wie ich herausgefunden habe, gibt es die Firma gar nicht mehr. Daher würde ich gerne wissen, was ihr unternommen habt!
Gruß Saskia
Menü
[1.3.1] Bob Andrews antwortet auf sasi020
10.10.2006 12:10
Benutzer sasi020 schrieb:
hallo alle zusammen,

bei mir gibt es gerade die selben Probleme wie bei euch! Ich habe in Passau diesen Vertrag abgeschlossen, nur erhalte ich momentan die Geldrückerstattung nicht!
soviel wie ich herausgefunden habe, gibt es die Firma gar nicht mehr. Daher würde ich gerne wissen, was ihr unternommen habt!
Gruß Saskia

Hallo Saskia,
lies dir diesen Beitrag und die darin verlinkten Beiträge durch - das sollte dir erstmal weiterhelfen:
https://www.teltarif.de/forum/a-eplus/1462-...
Gruß
Bob Andrews
Menü
[2] Bob Andrews antwortet auf welli47
04.11.2005 16:37
Menü
[3] mendraka antwortet auf welli47
16.11.2005 16:15
hallo aus frankfurt.
haben hier die gleichen probleme, auch mehrere leute. habe mich die tage mit unserem campusservice in verbindung gesetzt und wir wollen auch rechtliche schritte einleiten. eine erstattung der angefallenen gebühren wird man vermutlich nicht mehr herausschlagen können, aber wenigstens eine befreiung aus der vorhandenen vertragsbindung. meine email für kontakt: guenthermichels@web.de . tel: 0176 / 22353169. da unsere uni mit dieser firma auch in einem rechtsstreit steht haben wir mehrere zusätzliche daten (andere handynr, bankverb., namen..)
für tips und hinweise deinerseits bin wären wir sehr dankbar.
mfg
Günther Michels
Menü
[4] bierbauch antwortet auf welli47
23.11.2005 18:44
Hallo Welli,

ähnlich wie Du habe auch ich einen Vertrag bei Handy Com abgeschlossen und kein Geld mehr gesehen. Was hat Deine Anwältin gesagt?

Viele Grüße,

Bierbauch
Menü
[5] church antwortet auf welli47
12.12.2005 13:08
Bin auch Opfer von einer Promotion-Aktion geworden. Handy-Com war im Frühjahr 2005 an der Uni Bayreuth. Habe nun zwei Verträge, bekomme aber keine Grundbegührerstattung.

Gibt es denn die Möglichkeit einer Sammelklage gegen Handy-com?
Oder kommt man denn irgend wie aus den Verträgen heraus? Bisher hat sich mobilcom geweigert. Aber zur Not gehe ich auch gegen Mobilcom rechtlich vor, da die Verträge meines erachtens ungültig sind.
Menü
[6] Karo21 antwortet auf welli47
20.12.2005 16:51
Hallo!

Ich habe im Juni 2005 auch so einen Vertrag mit Handy-Com abgeschlossen an der Uni Frankfurt/Main und bis jetzt nichts von dem Geld gesehen.
Bei mir wurden noch zusaetzlich zu den monatlichen Handygebuehren, am Anfang je 25 EUR fuer die Freischaltung der SimKarten abgebucht, bei Euch auch?
Wenn ich versuche bei der Firma anzurufen, hebt entweder niemand ab, und einmal hat man mir einfach gesagt: "falsch verbunden" und aufgelegt!!?!
Ich habe folgende Kontaktdaten:
Handy-Com
Robert Bosch Str. 83
73431 Aalen
Tel: 07361-4604844
Fax: 07361-4604845
Gibts noch andere Kontaktdaten?

Viele Gruesse, Karolina
karolinao@web.de
Menü
[7] elweber antwortet auf welli47
21.12.2005 16:45
Also leider habe ich auch so einen Vertag an der Uni Frankfurt im April abgeschlossen und würde den Vertrag zumindest gerne loswerden, wenn man schon die versprochenen Kosten nicht erstattet bekommt.
Menü
[8] Kraehenkind antwortet auf welli47
21.01.2006 13:40
Hallo Leute,

wie ich sehe, gibt es hier in dem Forum mehrere Threats zum gleichen Thema.
Unter dem Threat "Handy-Com/AS-Systems/L.K.Promotion" haben sich auch schon viele Leute zu Wort gemeldet, denen das gleiche passiert ist.
Ich habe mich bereit erklärt, eine Sammelklage einzureichen, da ich bei einer Rechtsanwältin arbeite.
Schaut einfach mal in den Threat rein.
Wer sich definitiv gegen die Abzocke gerichtlich verteidigen will, bitte schreibt mir unter Katharina.Diduch­@googlemail.com.
Da kann ich Euch weitere Infos geben.

Liebe Grüße

Katharina
Menü
[9] donia antwortet auf welli47
13.02.2006 10:53

Bei mir sieht die lage genauso aus (aktion war in ffm), habe zwar den ersten betrag von 120 € bezahlt bekommen, aber der 2. ist schon seit 3 monaten fällig.
wie soll man am bessten da vorgehen? und an wenn kann man sich bei sowas melden. muss mann dann eigentlich e-plus weiter bezahlen?

sie sind auch seit einer geraumer zeit nicht mehr per telefon ereichbar...

Menü
[10] Stoere antwortet auf welli47
02.03.2006 20:25
Hallo ,
bin auch diesen Betrügern aufgesessen und kenne drei weitere Fälle, alles an der Uni Hamburg. Wir sollten uns unsbedingt zusammentuen und nicht das Geld an E-Plus zahlen. Nur so kann Druck auf E-Plus ausgebübt werden, das sie endlich sich nicht mehr auf diese Firmen aus Aalen einlassen, eine Riesensauerei, das sie trotz HInweises immer noch mit diesen Firmen kooperieren und sich rausreden, mit den Zusagen, die die Händler machen, hätten sie nichts zu tun, Keine Angst haben leute, lasst die Gerichtsverfahren auf euch zukommen, zahlt nicht, dann bekommt E-Plus endlich auch Druck!
Menü
[10.1] Stoere antwortet auf Stoere
10.03.2006 09:07
Hallo,
da war ich zusehr im Rausch des Zornes, leider muss man E-Plus das Geld zahlen, wurde von einem Rechtsanwalt Huber aus Hamburg bestätigt. Eine Möglichkeit ist Mahnbescheide (gibt es im Schreibwarenhandel) auszufüllen.
Der Rechtsanwalt meinte auch, das es ganz offensichtlich ein abgekartertes Spiel zwischen E-Plus und HandyCom ist, daher werde ich mal nach Aalen fahren im April (wäre schön, wenn sich noch der eine oder andere anschliessen könnte) und auch zu E-Plus nach Potsdam.
Wenn alles gut läuft, ist es möglich, einen Artikel in der DPA und sogar vielleicht auch in der Bild zu veröffentlichen, wo dieses Thema behandelt wird, mal sehen, wie dann E-Plus reagiert. E-Plus befindet sich in einer schwierigen Geschäftssituation und versucht mit diesen miesen Bauernfängertricks Kunden zu gewinnen. Denkt bitte alle daran unbedingt euren Vertrag bei E-Plus zu kündigen, damit nach den 24 Monaten dieser Mist auch wirklich vorbei ist, es sieht wohl so aus, das die Gefahr droht, das wir alle um 522 € sauber betrogen worden sind.

Vielleicht könnten mir ja mal alle geschädigten ihre Namen mitteilen, damit wir eine Liste zusammen stellen könnten.

Meine Telefonnr. ist übrigens 040-655 92 446.

Grüße
Sven
Menü
[11] sibel antwortet auf welli47
03.03.2006 12:36
Sehr geehrte Damen und Herren,
Ich finde es sehr gemein das die Firma E-Plus die Minuten Gespräche so teuer macht. Ich bin eine Schülerin und ich würde gerne ermäßigung bekommen oder teletarif.de könnte Vorwahlnummern bereitstellen. wenn es so weitergeht werden meine Eltern keine Vertraghandys mehr kaufen. Und erst recht nicht von der Firma Talkline. das ist der reinste horror kaum schreibt man eine sms schaut man nach wieviel die kostet und 2.50 Euro somit kam mir dann eine Rechnung von 30Euro. Freundliche Grüße S.t.
Menü
[12] loost7 antwortet auf welli47
20.03.2006 08:29
Versuch gegenüber E-Plus eine Auflösung des Vertrags wegen Wegfall der Geschäftsgrundlage (§ 313 BGB; du hast den Vertrag ja nur mit denen geschlossen, weil dir von deren Vertragshelfer in dem Zusammenhang eine Erstattung der anfallenden Fixkosten zugesichert wurde.

Auch denkbar: Anfechtung des Mobilfunkvertrags wegen arglistiger Täuschung deren Vertragshelfers (§ 123 BGB) bzw. als letze Möglichkeit Anfechtung wegen Irrtums (§ 119).

Wichtig aber immer: Auf dem Vertrag mit E-Plus sollte man festgehalten haben, dass die Grundgebühren von einem Dritten um Zusammenhang mit dem Vertrag erstattet werden.
Menü
[13] loost7 antwortet auf welli47
20.03.2006 08:35
PS: Alles andere ist nur Vertröstung. Mal ist es der abgesprungene Großkunde (was hat das mit meiner Erstattung zu tun?); mal ist es eine angeblich falsch hinterlegte Bankverbindung (klar, aber Mobilcom kann die Beiträge von eben jenem Konto abbuchen); mal ist es eine Betrugsserie weshalb eine Überprüfung aller Verträge notwenig sei, mal ist es.....
Die Ausreden kennen da keine Grenzen. Das ist alles nur Hinhaltetaktik.

In all diesen Fällen gilt:
1) Frist setzen
2) wenn ereignislos verstrichen: mahnen
3) wenn ereignislos verstrichen: gerichtliches Mahnverfahren einleiten / Klage erheben bzw. besser zum Anwalt gehen, damit der das dann macht.
Menü
[14] lalu antwortet auf welli47
27.03.2006 21:25
Hallo allerseits,

kurz zur allgemeinen Info:
Habe vor fünf Tagen Klage gegen Mobilcom auf Feststellung erhoben, daß meine Mobilfunkverträge beendet sind. Ich habe im Februar die Verträge widerrufen. Wenn ich das richtig sehe, steht mir mangels wirksamer Belehrung über ein Widerrufsrecht gem. § 312 BGB ein unbefristetes Widerrufsrecht zu.

Werde hier näheres posten, sobald ich die Klageerwiderung von Mobilcom in den Händen habe.

Bester Gruß, Lars
Menü
[14.1] hermann.morgen antwortet auf lalu
23.05.2006 16:23
Hallo Leute,
nachdem ich gemerkt habe dass hier mit dieser Promo-Aktion eine Abzocke betrieben wird, habe ich sofort meinen Anwalt eingeschaltet. Unmittelbar nach dem ersten Anwaltsschreiben hat mobilcom den Vertrag storniert.
Dieses Werbegeschäft so zwischen Tür und Angel und auf irgendwelchen öffentlichen Plätzen, ist aus rechtlicher Sicht sehr fragwürdig und bedenklich.
Ich kann jedem nur raten mutig sofort rechtliche Schritte zu unternehmen, die Firmen unter Druck zu setzen und die Abzocke öffentlich zu machen.

Hermann Morgen
Menü
[15] cecek antwortet auf welli47
20.06.2006 20:44
Lieber welli47,

ich bin auch auf diese verdammten Betrüger reingefallen.

Ich wollte dich nun um deine Hilfe bitten. Könntest du mir bitte sagen, wie du dich aus dem Vertrag bei E-Plus gerettet hast? Wenn du mir die Informationen zuschicken könntest, wäre ich dir sehr dnakbar.

Lg, Sonja
Menü
[16] iamboss antwortet auf welli47
29.08.2006 18:18
Hallo, Mein Name ist Micchael Meierhofer

Auch ich habe am 27.4.05 einen 24 Monate andauernden Vertrag mit der Firma E-Plus über die Firma Handy-com abgeschlossen und die mir zugesicherten Leistungen nie erhalten. Nun wollte ich fragen, wie die Lage im Moment aussieht und ob es Chancen auf den Erhalt des Geldes gibt.

Danke im Voraus für das Lesen und vielleicht (hoffentlich) eine Antwort

Michael Meierhofer (iamboss@web.de)
Menü
[16.1] RE: Handy-com Promotionsaktion Uni HH - Uni Regensburg
tasso antwortet auf iamboss
12.09.2006 23:11
Hallo,

wir (Philipp und Boris) haben auch im Mai 2005 einen 24 Monate andauernden Vertrag mit der Firma E-Plus über die Firma Handy-com abgeschlossen (an der Uni Regensburg). Philipp hat nie einen Anteil der zugesicherten Leistungen erhalten; ich habe wenigstens die erste Rate erhalten (ca. 120 €). Nun wollte ich fragen, ob jemand den Rechtsweg bestritten hat und uns bitte informieren kann!

Wir ärgern uns sehr!

Besten Dank für Eure Unterstützung.
Viele Grüße,
Philipp und Boris
boris.braune(at)hotmail.de
Menü
[16.1.1] Joseph-M antwortet auf tasso
12.09.2006 23:23
Benutzer tasso schrieb:
Hallo,

wir (Philipp und Boris) haben auch im Mai 2005 einen 24 Monate andauernden Vertrag mit der Firma E-Plus über die Firma Handy-com abgeschlossen (an der Uni Regensburg). Philipp hat nie einen Anteil der zugesicherten Leistungen erhalten; ich habe wenigstens die erste Rate erhalten (ca. 120 €). Nun wollte ich fragen, ob jemand den Rechtsweg bestritten hat und uns bitte informieren kann!

Wir ärgern uns sehr!

Besten Dank für Eure Unterstützung.
Viele Grüße,
Philipp und Boris
boris.braune(at)hotmail.de


halloele ihr beiden.
das ist der beweis, dass ihr in bayern wesentlich schneller seid, als alle anderen.
kaum mehr als ein jahr und ihr habt nichts gemerkt.
viele gruesse
euer joseph
Menü
[16.1.1.1] Bob Andrews antwortet auf Joseph-M
21.09.2006 12:14
Benutzer Joseph-M schrieb:
Benutzer tasso schrieb:
(...) und uns bitte informieren kann!

Wir ärgern uns sehr!

Besten Dank für Eure Unterstützung.
Viele Grüße,
Philipp und Boris

halloele ihr beiden.
das ist der beweis, dass ihr in bayern wesentlich schneller seid, als alle anderen.
kaum mehr als ein jahr und ihr habt nichts gemerkt.
viele gruesse
euer joseph

Ach, und ausgerechnet du bist der Ober-Merker, oder was? Solch unkonstruktive Beiträge kannst du dir einfach sparen. Danke!



Menü
[16.1.1.1.1] Joseph-M antwortet auf Bob Andrews
21.09.2006 20:04
Benutzer Bob Andrews schrieb:
Ach, und ausgerechnet du bist der Ober-Merker, oder was? Solch unkonstruktive Beiträge kannst du dir einfach sparen. Danke!

hallöchen herr mobilcom- andrews.
verfolgend ihre "beitraege" zum immer gleichen thema:
wie komme ich aus meinen vertraegen, die indirekt etwas mit der firma mobilcom zu tun haben, gehe ich davon aus, dass sie für ihre beschwichtigungen bezahlt werden.
aber sich nun schon selbst eine steilvorlage zu geben, nur um ihre daseinsberechtigung zu untermauern, dass ist wohl schon etwas auffaellig.
nun, so ist das eben, wenn man sich ertappt fuehlt und in einem forum seinen zweck nicht mehr erfuellen kann.
vielleicht suchen sie sich demnaechst einen kleinen nebenverdienst bei easymibile oder klarmobil.
die 5 euro praemien duerften ihrem niveau vollauf angemessen sein.
ansonsten melden sie sich doch bitte bei herrn kuhn oder frau kuenast in unserem parteibuero in berlin.
die brauchen noch jemanden, der nachts das licht ausmacht.
viele gruesse
ihr joseph

Menü
[16.1.1.1.1.1] Bob Andrews antwortet auf Joseph-M
22.09.2006 17:35
Benutzer Joseph-M schrieb:
verfolgend ihre "beitraege" zum immer gleichen thema:

Immer noch besser, als von nichts wirklich Ahnung zu haben und trotzdem zu allem seinen Sermon dazuzugeben.

wie komme ich aus meinen vertraegen, die indirekt etwas mit der firma mobilcom zu tun haben, (...)

Auslöser/Betrüger war die Firma HANDY-COM.

Ende. Aus.
Menü
[16.1.1.1.1.1.1] Joseph-M antwortet auf Bob Andrews
22.09.2006 17:56
Benutzer Bob Andrews schrieb:
Benutzer Joseph-M schrieb:
verfolgend ihre "beitraege" zum immer gleichen thema:

Immer noch besser, als von nichts wirklich Ahnung zu haben und trotzdem zu allem seinen Sermon dazuzugeben.

wie komme ich aus meinen vertraegen, die indirekt etwas mit der firma mobilcom zu tun haben, (...)

Auslöser/Betrüger war die Firma HANDY-COM.

Ende. Aus.

hallöle herr handycom-mobilcom-andrews.
wenn sie etwas anstand haetten, wuerden sie einfach geradeheraus zugeben, wer sie fuer ihre beruhigungsversuche bezahlt.
das wort sermon nehme ich als kompliment auf und wundere mich, dass dieses in ihrem wortschatz einen platz gefunden hat.
die worte ende und aus war dem frueheren "nachtprogramm" der ard vorbehalten, da es just zu jener zeit keine geeigneten mittel fuer dessen fortsetzung zu spaeter stunde gab.
viele gruesse
ihr joseph
Menü
[16.1.2] Bob Andrews antwortet auf tasso
21.09.2006 11:34

einmal geändert am 21.09.2006 11:44
Benutzer tasso schrieb:
wir (Philipp und Boris) haben auch im Mai 2005 einen 24 Monate andauernden Vertrag mit der Firma E-Plus über die Firma Handy-com abgeschlossen (an der Uni Regensburg).
(...)
Nun wollte ich fragen, ob jemand den Rechtsweg bestritten hat und uns bitte informieren kann!

Hallo,

es ist vermutlich nicht nötig, den Rechtsweg zu beschreiten. Ein entsprechend deutlich formulierter Brief sollte eigentlich reichen.

Weitere Informationen findet ihr unter https://www.teltarif.de/forum/a-eplus/1655-...

Gruß
Bob Andrews
Menü
[17] Bob Andrews antwortet auf welli47
21.09.2006 11:42

einmal geändert am 21.09.2006 11:43
Hallo,

es ist vermutlich nicht nötig, den Rechtsweg zu beschreiten. Ein entsprechend deutlich formulierter Brief sollte eigentlich reichen.

Weitere Informationen sind zu finden unter https://www.teltarif.de/forum/a-eplus/1655-...

Gruß
Bob Andrews


Menü
[17.1] AnneO antwortet auf Bob Andrews
19.10.2006 20:52
Hallo,

ich habe den gleichen Vertrag im Juli 2005 an der Uni Dortmund abgeschlossen. Nachdem ich länger Zeit versucht hatte diese Firma zu erreichen, habe ich E-Plus nun diesen Brief geschickt. Leider hat E-Plus mir geschrieben das eine Vertragsauflösung nicht möglich wäre und ich den Vertrag normal kündigen muss.

Was kann ich jetzt noch machen?

Danke im Voraus

Viele Grüße
Anne
Menü
[17.1.1] Bob Andrews antwortet auf AnneO
20.10.2006 17:10
Benutzer AnneO schrieb:
ich habe den gleichen Vertrag im Juli 2005 an der Uni Dortmund abgeschlossen. Nachdem ich länger Zeit versucht hatte diese Firma zu erreichen, habe ich E-Plus nun diesen Brief geschickt. Leider hat E-Plus mir geschrieben das eine Vertragsauflösung nicht möglich wäre und ich den Vertrag normal kündigen muss.

Was kann ich jetzt noch machen?

Hallo Anne,

mit "diesen Brief" meinst du vermutlich den hier, oder?
https://www.teltarif.de/forum/a-eplus/1581-...

Von einigen Leuten war hier zu lesen, dass sie mit eben jenem Brief aus dem Vertrag entlassen wurden. Leider kann ich selbst dir dazu nicht soviel sagen, denn ich hatte den Vertrag mit Mobilcom aufzulösen und nicht mit E-Plus. Auf jeden Fall würde ich irgendwie versuchen, nochmal mit Nachdruck klarzustellen, dass E-Plus dem Vertrag nicht hätte zustimmen dürfen, da sie zu dem Zeitpunkt bereits Kenntnis von den kriminellen Machenschaften seitens Handy-Comnicht hatten.

Hat E-Plus eine Hotline? Vielleicht kannst du dir von E-Plus erklären lassen, auf welcher rechlichen Grundlage die diesen äußerst wackeligen Vertrag aufrecht erhalten wollen? Lass dich nicht von jemandem im Call-Center abspeisen - bleibe hartnäckig!

Vielleicht wirkt die Drohung, den Fall über die Medien publik machen zu wollen.

Oder suche dir hier im Forum die Leute raus, die den Vertrag bei E-Plus hatten und es geschafft haben, ihn aufzulösen. Frag bei denen nach - die können dir bestimmt besser helfen als ich. Du kannst dem Autor eines Forumsbeitrags auch direkt eine Mail-Nachricht senden.

Berichte hier, wenn du aus dem Vertrag raus bist, und wie du das geschafft hast!

Gruß
Bob Andrews
Menü
[18] Heily antwortet auf welli47
20.03.2007 16:25
Hallo,
Ich habe auch den selben Vertrag wie du im Mai 2005 auf der Uni Frankfurt abgeschlossen. Die ersten 6 Monate habe ich mein Geld zurückerstattet bekommen, danach nicht mehr, also bis heute nichts mehr, das wären 18 Monate. Könntest du bis jetzt was erreichen? Hast du dein Geld zurückbekommen? Was hast du gemacht?