Anbieterforum
Forum zu:
Threads:
169 70 7196
Menü

Vorsicht bei callandoDSL by Call!


02.07.2007 21:22 - Gestartet von Redoute
Vorhin kam eine E-Mail von Callando, dass der Vertrag zum 01.07. auf eine Flatrate für 5,95 EUR/Monat und 6 Monate Mindestlaufzeit umgestellt wird.

Kein Mensch, der bewusst den Tarif ohne Grundgebühr und mit megabyteweiser Abrechnung gewählt hat, kann diese Umstellung wollen. Verbleiben die, die aus welchem Grund auch immer die Widerspruchsfrist verpassen, und denen man dann 6 x 5,95 EUR aus dem Kreuz leiern kann. Bauernfängerei!

Schade, der Tarif war für mich ideal und unkompliziert.
Menü
[1] Ronnie antwortet auf Redoute
02.07.2007 21:43
Benutzer Redoute schrieb:
Vorhin kam eine E-Mail von Callando, dass der Vertrag zum 01.07. auf eine Flatrate für 5,95 EUR/Monat und 6 Monate Mindestlaufzeit umgestellt wird.

Kein Mensch, der bewusst den Tarif ohne Grundgebühr und mit megabyteweiser Abrechnung gewählt hat, kann diese Umstellung wollen. Verbleiben die, die aus welchem Grund auch immer die Widerspruchsfrist verpassen, und denen man dann 6 x 5,95 EUR aus dem Kreuz leiern kann. Bauernfängerei!

Schade, der Tarif war für mich ideal und unkompliziert.

Frage: Was für einen Vertrag/ Tarif hattest du denn bisher?

Gruß, Ron
Menü
[1.1] Redoute antwortet auf Ronnie
03.07.2007 08:58
Benutzer Ronnie schrieb:

Frage: Was für einen Vertrag/ Tarif hattest du denn bisher?

Siehe Betreff: callandoDSL by Call

Ist in der Übersicht bei Teltarif als DSL Only by call aufgeführt.
Menü
[2] Redoute antwortet auf Redoute
03.07.2007 20:16
Benutzer Redoute schrieb:
Vorhin kam eine E-Mail von Callando, dass der Vertrag zum 01.07.

Sorry, zum 01.08.

auf eine Flatrate für 5,95 EUR/Monat und 6 Monate Mindestlaufzeit umgestellt wird.

Im Forum bei Onlinekosten.de gibt es bereits einen Thread zum Thema, offenbar sind andere Kunden bereits zwei Monate früher mit der Umstellung beglückt worden.
Menü
[3] rechtlich fragwürdig, Tarif aber gut?
cello antwortet auf Redoute
05.07.2007 08:35

einmal geändert am 05.07.2007 11:18
Benutzer Redoute schrieb:

Kein Mensch, der bewusst den Tarif ohne Grundgebühr und mit megabyteweiser Abrechnung gewählt hat, kann diese Umstellung wollen. Verbleiben die, die aus welchem Grund auch immer die Widerspruchsfrist verpassen, und denen man dann 6 x 5,95 EUR aus dem Kreuz leiern kann. Bauernfängerei!

Schade, der Tarif war für mich ideal und unkompliziert.

Klar ist die "Tarifumstellung" eine strukturell unsaubere Sache - und übrigens mho rechtlich auch nicht wasserdicht: Selbst wer ohne Widerspruch nicht abbuchen läßt, wird gute Karten haben, am Ende nicht bezahlen zu müssen.

(Von hinten gesehen: callando müsste nachweisen, daß der Kunde die Mail gelesen hat und die Umstellung will - und nur jetzt nicht zahlen mag. Das wird schon mal schwer.
Außerdem wird callando es kaum auf nen Rechtsstreit mit Grundsatzurteil ankommen lassen, die fahren erfahrungsgemäß "besser" in der Grauzone zwischen rechtlich Androhen, mit Mahnungen Druck machen und auf "einknickende" Kunden rechnen)

***

Mal abgesehen von der rechtlich besch... Art der Umstellung ist der neue Tarif aber doch gar nicht so schlecht, oder was meint Ihr?

Wo gibt es sonst für 6 Eur (plus 13,5 EUR T-Net, ok) nen 16er DSL-Anschluß ohne Begrenzung?
Wer auf den Telekom-Anschluß nicht ganz verzichten will, kommt doch überall sonst reichlich teurer weg?

Obwohl ich aus Prinzip gegen die unsaubere Vorgehensweise von callando eigentlich widersprechen müsste, werde ich mangels preisvergleichbarer Aternative vielleicht zustimmen - aber erstmal abwarten, ich selbst hab die Mail noch gar nicht...

Gruß, cello.

Menü
[3.1] RE: rechtlich fragwürdig, Tarif aber nicht schlecht?
Redoute antwortet auf cello
05.07.2007 10:40
Benutzer cello schrieb:

Wo gibt es sonst für 6 Eur (plus 13,5 EUR T-Net, ok) nen 16er DSL-Anschluß ohne Begrenzung?

?

Der DSL-Anschluss ist in den 5,95 EUR nicht enthalten, der wird weiterhin von der Telekom berechnet. Billige Flatrates zu T-DSL gibt es doch reichlich?

Obwohl ich aus Prinzip gegen die unsaubere Vorgehensweise von callando eigentlich widersprechen müsste, werde ich mangels preisvergleichbarer Aternative vielleicht zustimmen - aber erstmal abwarten, ich selbst hab die Mail noch gar nicht...

Siehe auch die Geschichten nebenan mit der ausgetricksten Tarifgarantie (netfive/netfive5). Es ist wirklich an der Zeit, sich von dem Laden zu verabschieden.

PS: zum Thema siehe auch https://www.teltarif.de/forum/s17144/
Menü
[3.1.1] RE: rechtlich fragwürdig, Tarif aber gut?
cello antwortet auf Redoute
05.07.2007 11:07

einmal geändert am 05.07.2007 11:19
Benutzer Redoute schrieb:
Benutzer cello schrieb:

Wo gibt es sonst für 6 Eur (plus 13,5 EUR T-Net, ok) nen 16er DSL-Anschluß ohne Begrenzung?

Der DSL-Anschluss ist in den 5,95 EUR nicht enthalten, der wird weiterhin von der Telekom berechnet. Billige Flatrates zu T-DSL gibt es doch reichlich?

Faktisch *falsch*, denke ich, denn genau darum gehts!

Bisher hatte ich in dem callando-dsl-by-call ja auch die DSL-Anschlußkosten bereits im "Gratis"-Paket enthalten (1000er-DSL-Anschluß und 1GB Volumen für 0 EUR bei 50 Eur Anschlußgebühr).

Deshalb: Bitte nochmal neu nachdenken:

Wo gibts ne Alternative?
Ich würd ja gern callando die A-Karte zeigen, wenns kostenneutral was gibt.

Gruß, cello



Menü
[3.1.1.1] Redoute antwortet auf cello
05.07.2007 12:34
Benutzer cello schrieb:

Bisher hatte ich in dem callando-dsl-by-call ja auch die DSL-Anschlußkosten bereits im "Gratis"-Paket enthalten (1000er-DSL-Anschluß und 1GB Volumen für 0 EUR bei 50 Eur Anschlußgebühr).

Nach langem Suchen habe ich gefunden, was du meinst (glaube ich):

https://www.teltarif.de/a/callando/dsl-...

Das ist ja nochmal ganz was Anderes, ich habe

https://www.teltarif.de/a/callando/dsl-...

bzw. den Vorlaeufer davon (vorige Tage gab es bei Teltarif noch eine Infoseite dazu, "DSL Only by Call" ohne Bindestrich, im Google-Cache: http://209.85.135.104/search?q=cache:0oGLTnU97wUJ:www.teltarif.de/a/callando/dslbycall.html+%22DSL+Only+by+Call%22&hl=de&ct=clnk&cd=1&gl=de&lr=lang_de )

und darum geht es in diesem Thread. An deiner Stelle würde ich wohl auch weiter Callando nutzen und wachsam bleiben.
Menü
[3.1.1.1.1] cello antwortet auf Redoute
05.07.2007 13:41
Benutzer Redoute schrieb:

Nach langem Suchen habe ich gefunden, was du meinst (glaube ich): https://www.teltarif.de/a/callando/dsl-...

Das ist ja nochmal ganz was Anderes, ich habe https://www.teltarif.de/a/callando/dsl-...

und darum geht es in diesem Thread. An deiner Stelle würde ich wohl auch weiter Callando nutzen und wachsam bleiben.

Danke, genau den komplett1000dsl habe ich, sorry für die Verwirrung! (die aber letztlich auch nur wieder mit einer unseriösen callando GmbH zusammenhängt...)

Jetzt verstehe ich auch die Wut im Thread. Und bin mal gespannt, wann callandos Mentalität meinen Tarif betreffen wird.

Gruß, cello
Menü
[4] Redoute antwortet auf Redoute
01.08.2007 14:53
Benutzer Redoute schrieb:
Vorhin kam eine E-Mail von Callando, dass der Vertrag zum 01.08. auf eine Flatrate für 5,95 EUR/Monat und 6 Monate Mindestlaufzeit umgestellt wird.

Fortsetzung, ich fass es nicht!

Auf meinen Widerspruch hat Callando mit einer Kündigungsbestätigung zum 31.08. geantwortet. Ich hatte nochmals nachgehakt, und Callando hat mir per E-Mail am 11. Juli bestätigt: "es bleiben bis zum 31.08.2007 die bisherigen KOnditionen für den Tarif bestehen."

Heute erhalte ich wie befürchtet die Rechnung über 0,60 EUR Nutzungsgebühren für den 01. bis 09.07. plus 5,95 EUR Flatrate für August.

So schnell, wie die üblicherweise abbuchen, wird sich die Abbuchung wohl nicht mehr stoppen lassen, selbst wenn Callando auf meine heutige E-Mail (Widerruf der Einzugsermaechtigung mit sofortiger Wirkung) sofort reagieren wuerde. Bleiben die halt auf den Kosten fuer die Rücklastschrift sitzen, ich habe mir nichts vorzuwerfen.
Menü
[4.1] RE: Vorsicht bei callandoDSL-bC, Rechnungs-Spam
eggx antwortet auf Redoute
14.08.2007 13:24
Benutzer Redoute schrieb:
Benutzer Redoute schrieb:
Vorhin kam eine E-Mail von Callando, dass der Vertrag zum 01.08. auf eine Flatrate für 5,95 EUR/Monat und 6 Monate Mindestlaufzeit umgestellt wird.

Ich habe bereits im Jahr 2006 gekündigt!
Die Email-Kündigungsbestätigung liegt mir vor!
Und: Ich habe trotzdem eine "Monatsabrechnung" Flatrate für 5,95 Euro erhalten!
Ich habe jetzt zurückgemailt mit der Kündigungsbestätigung aus dem Jahr 2006, ausserdem werde ich den Betrag zurückbuchen lassen, wenn die nicht so fix sind und ihre Miswirtschaft (gelinde ausgedrückt) stornieren. Ansonsten immer an die Öffentlichkeit gehen: Wozu gibts die Verbraucherschutz-Zentralen ;-)