Anbieterforum
Menü

Schaltung des neuen DSL Komplett


08.02.2010 18:20 - Gestartet von hotte70
Ist hier jemand dem envacom den neuen DSL Komplett Tarif geschaltet hat? Ich warte schon seit Dezember und habe heute eine e-mail erhalten, mit Infos zu einem angeblich vorliegenden Installationstermin.

Diesen habe ich aber bis heute nie bekommen.
Menü
[1] magic-hans antwortet auf hotte70
09.02.2010 14:21

einmal geändert am 09.02.2010 14:24
Benutzer hotte70 schrieb:
Ist hier jemand dem envacom den neuen DSL Komplett Tarif geschaltet hat? Ich warte schon seit Dezember und habe heute eine e-mail erhalten, mit Infos zu einem angeblich vorliegenden Installationstermin.

Diesen habe ich aber bis heute nie bekommen.


Heute (09.02.10) war die Schaltung meines Komplettanschlusses vorgesehen. Die Ankündigung habe ich ca. eine Woche vorher per Post erhalten. Ein Techniker der Deutschen Telekom sollte zwischen 08.00 Uhr und 19.00 Uhr erscheinen. Da ich es für nicht akzeptabel hielt, den ganzen Tag auf den Techniker zu warten, versuchte ich über die Envacom-Hotline (0800/7377666) eine Konkretisierung bzw. Verschiebung des Termins zu erreichen. Dort sagte man aber nur, dass die Telekom die Termine so vorgibt und man darauf keinen Einfluss habe. Ein neuer Termin sei auf jeden Fall kostenpflichtig. Ich wurde an die Deutsche Telekom (0800/3302000) verwiesen. Dort lag aber kein Auftrag vor. Als ich dies Envacom so mitteilte, sagte man mir, dass es normal sei, dass Privatkunden bei der DTAG keine Auskunft bekommen würden.

Ich machte es daher möglich, den heutigen Tag auf den Techniker zu warten. Gegen 09.15 Uhr erschien dann auch tatsächlich ein Techniker einer lokalen, privaten Telekommunikationsfirma (im Auftrag der DTAG).

Da ich einen Tag vorher noch eine E-Mail von Envacom erhalten hatte, dass ich unbedingt darauf achten soll, dass eine neue TAE-Dose (Neuanschluss) gesetzt wird, machte ich den Techniker darauf aufmerksam. Der Techniker gab aber an, dass dafür eine neue Leitung gelegt werden müsste und dafür habe er keinen Auftrag von QSC bekommen. Nach Rücksprache mit der Envacom-Hotline stellte sich dann heraus, dass der Techniker nur 2 Kupferlitzen aus der vorhandenen TAE-Dose abzweigen und daran die neue TAE-Dose anschließen muss. Dann hätte ich eine 2. TAE-Dose auf dem Flur gehabt und es wäre mein Problem gewesen, wie ich den Anschluss in mein Büro lege. Ich erklärte mich trotzdem damit einverstanden. Nun musste der Techniker aber zur Hauptverteilerdose, die sich im Keller meiner Nachbarin (Zweiparteienhaus) befindet. Nur leider konnte ich meiner Nachbarin ja nicht verbieten, heute zur Arbeit zu gehen und sie war dementsprechend nicht zu Hause. Meine Bitte einen Termin am Nachmittag zu vereinbaren, wenn meine Nachbarin wieder da ist, wurde durch den Techniker kategorisch abgelehnt. Ich sollte mich an Envacom wenden, außerdem habe er die strenge Vorgabe von der DTAG alle Aufträge von 08.00 Uhr bis spätestens 12.00 Uhr zu erledigen.

Die von Envacom beauftragte DTAG hat natürlich null Interesse an diesem Anbieterwechsel und lässt das den Kunden auch deutlich spüren. Da ein kundenfreundlicher Technikertermin wohl auch in Zukunft nicht realistisch erscheint, habe ich heute meine Bestellung für den Komplettanschluss bei Envacom gekündigt. Nur dürfte meine Widerrufsfrist bereits abgelaufen sein, u.a. hat man mir gestern noch schnell die Zugangsdaten gemailt. Vereinbart ist ja eine Mindestvertragslaufzeit von 3 Monaten (á 17,99 EUR), aus der ich wahrscheinlich nicht so einfach rauskomme. Bin mal gespannt, was mir Envacom auf die Kündigung antwortet. Habe ich heute per E-Mail und Fax abgeschickt, worauf ich aber wahrscheinlich wieder keine Antwort erhalten werde. Daher werde die Kündigung auch noch per Einschreiben an Envacom schicken. Als Alternative ziehe ich übrigens http://easybell.de/html/DSL-nur-Flatrate.21.0.html in Betracht.

Lieber ein Ende mit Schrecken (und Kosten), als ein Schrecken ohne Ende ...
Menü
[1.1] hotte70 antwortet auf magic-hans
10.02.2010 00:39
Hallo Hans,

vielen Dank für deine aufschlussreiche Info! Genau so ein Kuddelmuddel befürchte ich bei mir auch. Hätte ich nur ansatzweise gewusst, dass Envacom den Wechsel so aufwendig gestaltet incl. der langen Wartezeit, hätte ich dies niemals abgeschlossen.

Ich bin lediglich von einem einfachen Portwechsel in der Vermittlungsstelle ausgegangen, wie allgemein bei Anbieterwechseln halt üblich. Das man jetzt sogar einen ganzen Tag auf den Techniker der Telekom warten muss, der natürlich kaum ein Interesse haben dürfte, die Arbeit korrekt auszuführen ist natürlich sehr nervig und lässt nur erahnen, dass dies kaum reibungslos verlaufen wird.

Am liebsten würde ich jetzt schon die ganze Sache abblasen, bin aber natürlich vertraglich gebunden. Bitte lass mich wissen, wie sich dieser Saftladen Envacom zu deiner Stornierung äußert, da mir ähnliches auch vorschwebt.

Danke.

Menü
[1.2] hotte70 antwortet auf magic-hans
22.02.2010 21:16
So, heute morgen war der Telekom Techniker auch bei mir. Er hat zur bereits vorhandenen TAE Dose eine weitere DSL Stand Alone Leitung geschaltet, indem er einfach an der Verkabelung etwas rumgebastelt hat. Danach hat er im Keller noch etwas am Verteilerkasten rumgeschraubt und nach ca. 15 Min. war dann alles fertig.

Jedenfalls klappt der Anschluss jetzt eindwandfrei und ich kann nach 6 Wochen ohne DSL endlich wieder surfen!

Übrigens wurde in meine Anschreiben von envacom extra darauf hingewiesen, dass man dem Techniker unbedingt den Zugang zum Verteilerkasten im Keller ermöglichen muss, da die Arbeiten sonst nicht ausgeführt werden und ein weiterer Termin dann kostenpflichtig wäre.
Menü
[1.3] joe-rgb antwortet auf magic-hans
02.04.2010 23:16
Ich hatte auch den Termin im Februar. Der Techniker von der T-Com legte den bestehenden Telefon-Anschluss lahm und wollte keine zusätzliche TAE an das zweite Adernpaar anschließen, weil er dafür angeblich keinen Auftrag hätte. Die Hotline der Telekom verstand das Problem nicht, da wurde von Preselection geschwafelt, man versprach mir aber eine Rufumleitung aufs Handy. Diese wurde jedoch nicht geschaltet. Am Folgetag erklärte man mir, ich hätte einen ganz alten Analog-Vertrag, da wäre keine AWS möglich. Ich erwähnte, dass der Anschluss gestört sei, dann war plötzlich doch eine AWS im Störungsfall möglich. Nach einigen Stunden erschienen ohne Ankündigung zwei T-Techniker, die den alten Anschluss wieder herstellten und die 2. TAE schalteten.

Die ersten DSL-Zugangsdaten von Envacom funktionierten nicht. Nach etwa 1 Woche bekam ich neue. Dann tat sich wochenlang nichts. Vor 2 Wochen kam eine Kündigungsbestätigung der T-Com: "Der gekündigte Vertrag ... endet zum Termin der tatsächlichen Schaltung Ihres Anschlusses bei dem aufnehmenden Teilnehmernetzbetreiber." Am 1.April wurde der Tel-Anschluss überraschend abgeschaltet, der zweite Anschluss mit DSL funktioniert weiterhin. Envacom hat aber die Rufnummer noch nicht portiert, bzw. habe ich die Zugangsdaten nicht. Ich habe mir nun als Notlösung eine neue VoIP-Nr bei Sipgate eingerichtet.
Menü
[1.3.1] hotte70 antwortet auf joe-rgb
10.04.2010 11:43
Sehr merkwürdig dieses unterschiedliche Vorgehen. Bei mir hat auch nach dem Techniker Besuch der Telekomanschluss einwandfrei funktioniert. Erst ca. 1 Monat danach habe ich ihn selbst gekündigt, da ich nun auf VoIP umgestiegen bin.

Von envacom selber habe ich aber nie die versprochenen VoIP Zugangsdaten erhalten, was aber auch egal ist, da ich mir diese selbst über sipgate besorgt habe.